Pantografenhöhe begrenzen?

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.

Threadersteller
Gaergel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: digital MS2, analog
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Deutschland

Pantografenhöhe begrenzen?

#1

Beitrag von Gaergel »

Hallo Stummis,
bin gerade dabei eine Oberleitung zu improvisieren.
Aktuell stellt es sich als recht schwierig heraus, die Fahrdräte so zu positionieren (Einstelllehre fehlt noch!), dass die Pantografen sicher an den Drähten entlanglaufen. Ich will keine Kurvendrähte!
Damit es schon einmal ein Bild abgibt, möchte ich die Stromabnehmerhöhen künstlich begrenzen.
In einem Thread habe ich gelesen, dass da jemand durchsichtige Angelschnur benutzt, um die Höhe der Scheren zu begrenzen. Wie geht das auf Zehntel Millimeter? Gibt es auch andere Lösungen? Gibt es Erfahrungswerte?
Aktuell experimentiere ich mit Viessmann H0 Standardware.
Im Einstellen von Pantosteuerung via CVs bin ich überhaupt nicht fit. Habe dennoch 2 digital gesteuerte Maschinen mit digital steuerbaren Pantos am Start. Einstellungen mit MS2 sind aus meiner Sicht diesbezüglich eine Zumutung :roll:
Über ein paar Tipps oder Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.

Gaergel


Quox
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 416
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 18:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 50210 TC9 G s88
Gleise: C-Gleis Märklin
Wohnort: Frankfurt / M
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#2

Beitrag von Quox »

Bei mir laufen alle Pantographen am Draht. ABER einige haben so einen hohen Druck nach oben das der Fahrdraht exact verlegt sein muß. Bleibe ich mal wo hangen ( mit den Ärmeln) kann sich was verschieben besonders bei sehr langen Abschnitten oder DKWs . EInige Pantographen modrner Züge oder Schweiz sind nicht so breit. Da kannes mal passieren das einer sich rausdrückt. Die habe ich auf die exakte höhe des Fahrdrahtes mit einer sehr dünnen Nylon Schnur begrenzt. Das ist schon ein gefuddle. Immer mit Dreifachknoten. Wenn nicht passt aufzwicken und wieder von vorne.
Es lohnt sich aber das diese kritischeren Loks dann sicher fahren. https://www.youtube.com/watch?v=YbMDnKx53ms
Peter


JoWild
EuroCity (EC)
Beiträge: 1372
Registriert: Di 31. Okt 2017, 17:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z.Z.MS2, CC-Schnitte, rocrail
Wohnort: BA

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#3

Beitrag von JoWild »

Hallo Gaergel
Da gibt es das Thema doch auch aktuell: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=60953
Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


Threadersteller
Gaergel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: digital MS2, analog
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#4

Beitrag von Gaergel »

Vielen Dank für den Hinweis. Bei der Suche nach "Pantografen" bin ich nicht sehr weit gekommen. Ich hätte besser "Stromabnehmer" in die Suche eingeben sollen.
Gaergel


Threadersteller
Gaergel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: digital MS2, analog
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#5

Beitrag von Gaergel »

Hallo liebe Stummis,
In dem Thread über die Begrenzung der Stromabnehmerhöhe bleibt für mich bei der "FADENBEGRENZUNGSMETHODE" jedoch unklar, wie die "genauen" Knoten gemacht werden können, seien es feine Angelschnur oder Microdraht. Bei Letzterem könnte ich mir fein gebogene Schlaufen mit einem winzigen Lötpunkt vorstellen? Möglich ist diese Fummelei wohl nur mit Pinzette und Lupenbrille.
Ich finde übrigens, dass die Modellpantos den Fahrdraht nicht unbedingt berühren müssen. Beim Fahrbetrieb achte ich persönlich eher auf die ausgefahrene Pantografen, als auf deren Berührung mit dem Fahrdraht. Bei einem Spielbahner, wie mir geht es mehr um die Gesamtillusion, weniger um mimetische Darstellung von Details und Betriebsabläufen. Selbstverständlich ist eine hohe Vorbildnähe ein modellbauerische Herausforderung auf hohem Niveau und damit nicht zu verachten.
Jedoch hat eben trickreiche illusionistische Impression auch beim Technischen ihren außerordentlichen Reiz.
Was meint ihr?


JoWild
EuroCity (EC)
Beiträge: 1372
Registriert: Di 31. Okt 2017, 17:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z.Z.MS2, CC-Schnitte, rocrail
Wohnort: BA

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#6

Beitrag von JoWild »

Du kannst auch statt der Knoten einen ganz kleinen Tropfen Sekundenkleber oder UV-Kleber nehmen, den du auf deinen 2..3 mal um ein Bauteil gewickelten Faden machst. Auf Maß ziehen , ruhig halten, Tropfen drauf und warten bis hart.
Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim

Benutzeravatar

ssihr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 275
Registriert: So 14. Jun 2015, 16:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#7

Beitrag von ssihr »

Hallo,

ich begrenze die Höhe der Stromabnehmer mit einer Angelschnur. Den Knoten fixiere ich mit einem Tropfen Sekundenkleber.
Die Angelschnur ist auf einigen Videos in meinem Youtube-Kanal zu sehen, in denen ich Elloks vorstelle.

Hier ein Foto der E44:

Bild
Viele Grüße
Stefan

mein Youtube-Kanal:
https://www.youtube.com/c/StefanSihr


meine Modellbahn im Forum:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 7#p1918815


Threadersteller
Gaergel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: digital MS2, analog
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#8

Beitrag von Gaergel »

Danke für Bild und Tipp mit dem Sekundenkleber.
Lg
Gaergel


Threadersteller
Gaergel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: digital MS2, analog
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#9

Beitrag von Gaergel »

Hallo Stefan,
eine Frage bleibt noch: Wie sieht das mit der Angelschnur aus, wenn der Pantograf heruntergefahren ist? Ich habe zwei Maschinchen mit Pantoantrieb. Gerne möchte ich weiterhin die Stromabnehmer hoch und runterfahren können.? Bei einer Br 110 von Märklin ist das Nachwippen der Panthos recht schön in Szene gesetzt.
LG
Gäergel

Benutzeravatar

ssihr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 275
Registriert: So 14. Jun 2015, 16:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#10

Beitrag von ssihr »

Gaergel hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 21:55
Hallo Stefan,
eine Frage bleibt noch: Wie sieht das mit der Angelschnur aus, wenn der Pantograf heruntergefahren ist? Ich habe zwei Maschinchen mit Pantoantrieb. Gerne möchte ich weiterhin die Stromabnehmer hoch und runterfahren können.? Bei einer Br 110 von Märklin ist das Nachwippen der Panthos recht schön in Szene gesetzt.
LG
Gäergel
Hallo Gäergel,

bei mir hat die im Foto gezeigte E44 088 (Märklin 37444) auch heb- und senkbare Stromabnehmer. Das geht auch: Ich habe die Angelschnur zusätzlich oben auf der Schleifleiste mit einem Tropfen Sekundenkleber fixiert. Beim Senken der Stromabnehmer geht dann die Angelschnur auch mit nach unten. Hier zu sehen bei 9:35 und 10:00:




Bei 9:12 sieht man übrigens den Knoten ...
Viele Grüße
Stefan

mein Youtube-Kanal:
https://www.youtube.com/c/StefanSihr


meine Modellbahn im Forum:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 7#p1918815


Threadersteller
Gaergel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: digital MS2, analog
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#11

Beitrag von Gaergel »

:gfm:
Vielen Dank


Threadersteller
Gaergel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: digital MS2, analog
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#12

Beitrag von Gaergel »

Hallo zusammen,
Als Testobjekt habe ich mir eine ältere e40 von Märklin vorgenommen.
Wunderbarerweise brauche ich bei den Pantos weder Faden noch Ösen.
Bei den alten Stromabnehmern sind links und rechts am Basisrahmen Metallzungen, mit denen man problemlos mittels Verbiegen zum Dach hin die Höhe der ausgefahrenen Stromabnehmer relativ genau bestimmen kann.
Das wars dann aber auch. Bei einer relativ neuen br185 geht dies leider nicht. Die hat nur einen Bügel! Das Ding mit einem Nylonfaden abzufangen klappt irgendwie nicht.???

Benutzeravatar

ssihr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 275
Registriert: So 14. Jun 2015, 16:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#13

Beitrag von ssihr »

Gaergel hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 16:18
Hallo zusammen,
Als Testobjekt habe ich mir eine ältere e40 von Märklin vorgenommen.
Wunderbarerweise brauche ich bei den Pantos weder Faden noch Ösen.
Bei den alten Stromabnehmern sind links und rechts am Basisrahmen Metallzungen, mit denen man problemlos mittels Verbiegen zum Dach hin die Höhe der ausgefahrenen Stromabnehmer relativ genau bestimmen kann.
Das wars dann aber auch. Bei einer relativ neuen br185 geht dies leider nicht. Die hat nur einen Bügel! Das Ding mit einem Nylonfaden abzufangen klappt irgendwie nicht.???
Hallo Gaergel,

na klar, das geht auch bei Einholm-Stromabnehmern 8) . Hier bei der 181.2 von Roco:

Bild

oder der 184 von Märklin im Filmchen (bei 3:42min):

Viele Grüße
Stefan

mein Youtube-Kanal:
https://www.youtube.com/c/StefanSihr


meine Modellbahn im Forum:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 7#p1918815


Threadersteller
Gaergel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: digital MS2, analog
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#14

Beitrag von Gaergel »

Lieber Stefan,
wie schaffst Du es, diese feinen, unsichtbaren Knoten zu binden?
Ich habe eben (bevor ich deine Antwort hatte) "Einholmpantos" bei der br185 mit einer kleinen Drahtöse abgefangen, am unteren Teil beim ersten Gelenk für das Doppelgestänge. Mit feinem Bindedraht und ein bisschen Drahtbiegeschick ging das problemlos. Die Metallösen müssen nun noch farblich etwas angepasst werden.
Für "Präzisionsnaturalisten" ist dies womöglich eine grausame Verunstaltung der filigranen Mechanik (Sollte ich mal ein Bild liefern?). Ich weiß auch noch nicht, ob ich die Lösung wirklich gut finden soll. Womöglich wäre eine feine, durchsichtige Nylonschnur an dieser Stelle doch noch besser. Aber dann ist die Schlaufe noch kleiner. Und wie kommt da der Knoten rein. Für die Ösenlösung habe ich gerade eine br103 im Visier. Jedoch ist bei der die Bügelstangenkonstellation anders als bei der br185. Da fällt so eine Klammer deutlich mehr auf.
Du bemerkst vielleicht meinen Respekt vor der Verknotungstechnik. Ich tendiere im Augenblick zu einer Drahtarretierung im unteren Hebelbereich.

Benutzeravatar

ssihr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 275
Registriert: So 14. Jun 2015, 16:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 49
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#15

Beitrag von ssihr »

Gaergel hat geschrieben:
Do 16. Jan 2020, 00:14
Lieber Stefan,
wie schaffst Du es, diese feinen, unsichtbaren Knoten zu binden?
Ich habe eben (bevor ich deine Antwort hatte) "Einholmpantos" bei der br185 mit einer kleinen Drahtöse abgefangen, am unteren Teil beim ersten Gelenk für das Doppelgestänge. Mit feinem Bindedraht und ein bisschen Drahtbiegeschick ging das problemlos. Die Metallösen müssen nun noch farblich etwas angepasst werden.
Für "Präzisionsnaturalisten" ist dies womöglich eine grausame Verunstaltung der filigranen Mechanik (Sollte ich mal ein Bild liefern?). Ich weiß auch noch nicht, ob ich die Lösung wirklich gut finden soll. Womöglich wäre eine feine, durchsichtige Nylonschnur an dieser Stelle doch noch besser. Aber dann ist die Schlaufe noch kleiner. Und wie kommt da der Knoten rein. Für die Ösenlösung habe ich gerade eine br103 im Visier. Jedoch ist bei der die Bügelstangenkonstellation anders als bei der br185. Da fällt so eine Klammer deutlich mehr auf.
Du bemerkst vielleicht meinen Respekt vor der Verknotungstechnik. Ich tendiere im Augenblick zu einer Drahtarretierung im unteren Hebelbereich.
Hallo Gaergel,

mhm, wie soll ich das jetzt beschreiben ....?
Ich nehme ein relativ langes Stück Angelschnur (15-20cm) und klebe an die Enden je ein kleines (!) Stück Tesafilm. Dann kannst Du die Schnur einfach etwas besser in die Hand nehmen und die Knoten machen. Ein Ende unter dem Stromabnehmer durchschieben; ggf. mit einer Pinzette. Oben einen normalen Knoten drauf und den Knoten mit Sekundenkleber fixieren. Dann das Ganze Ding so verschieben, dass der Knoten unterhalb des Stromabnehmers nicht mehr sichtbar ist. Ich hoffe das hilft Dir weiter ...
Viele Grüße
Stefan

mein Youtube-Kanal:
https://www.youtube.com/c/StefanSihr


meine Modellbahn im Forum:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 7#p1918815


JoWild
EuroCity (EC)
Beiträge: 1372
Registriert: Di 31. Okt 2017, 17:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z.Z.MS2, CC-Schnitte, rocrail
Wohnort: BA

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#16

Beitrag von JoWild »

Gaergel hat geschrieben:
Mi 15. Jan 2020, 16:18
...Bei den alten Stromabnehmern sind links und rechts am Basisrahmen Metallzungen, mit denen man problemlos mittels Verbiegen zum Dach hin die Höhe der ausgefahrenen Stromabnehmer relativ genau bestimmen kann.
...
Hallo, das hab ich doch dort schon genauer beschrieben: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3&start=26

Und an alle,
warum spannt ihr den Faden/die Angelschnur über das Schleifstück? Wenn auf eurer Anlage eine Fahrdrahtabsenkung im Tunnel oder Wendel erforderlich ist kommt es zu Störungen.
Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


Threadersteller
Gaergel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: digital MS2, analog
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#17

Beitrag von Gaergel »

Waren diese Metallzungen bei den alten Pantografen eigentlich für das Nachbiegen und Höhenverstellen gedacht?


JoWild
EuroCity (EC)
Beiträge: 1372
Registriert: Di 31. Okt 2017, 17:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z.Z.MS2, CC-Schnitte, rocrail
Wohnort: BA

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#18

Beitrag von JoWild »

Da wirst du Probleme haben, das zu klären. Die Konstruktion stammt von vor etwa 60 Jahren. Da wirst du kaum mehr jemand von den Konstrukteuren bei Märklin oder den Zulieferern fragen können.
Ich wünsche allen Freude an ihrer Modellbahn
Joachim


zofman
S-Bahn (S)
Beiträge: 21
Registriert: So 21. Nov 2010, 20:18

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#19

Beitrag von zofman »

Alternative...
https://www.stillertec.com/Pantofixer/

Grüß,
Jan
Bürgermeister von Scheisse am Alln
https://www.youtube.com/channel/UC7-t1d ... JBdde_hbCA


Threadersteller
Gaergel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: digital MS2, analog
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#20

Beitrag von Gaergel »

Stand der Dinge:
Ältere e40 von Märklin mit den alten Pantos:
das Runterbiegen der seitlichen Zungen hat sich bewährt und ist einfach zu bewerkstelligen! :D
Br185 von Märklin mit Einholmpantografen:
Fixierung mit Drahtring. Hier relativ annehmbar, wenn man nicht zu naturalistisch drauf ist. Geht so aber nicht bei der br103. :?
Br110 mit digitaler Pantosteuerung:
Die Bügelhöhe habe ich hier mit Gegenzügen unter den Federn mit Microdraht begrenzt. Sieht gut aus, weil sehr unauffällig.Allerdings fällt das Nachwippen weg. :)
Br194 von esu:
Da habe ich keine Idee. Da gibt es bei den Stromabnehmern keine Metallzunge oder irgend eine Möglichkeit, einen Gegenzug zu fixieren.
Kann man diese nur digital einstellen? Wenn ja, wie? :cry:
Vielen Dank für die guten Tipps und die hilfreichen Fotos und Videos bisher...
Gaergel


Threadersteller
Gaergel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: digital MS2, analog
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#21

Beitrag von Gaergel »

Es hat jetzt auch bei der br193 geklappt, die Einholmpantografen in der Höhe zu begrenzen.
Ich habe einfach im Bereich der Federn kleine Holzstücke eingeschoben. Das gute alte Streichholz mit Skallpell bearbeitet, mit Distanzmaß eingelegt und es hat damit das vollständige Ausfahren der Stromabnehmer verhindert. Mit etwas Farbe sind diese Miniklötzchen fast unsichtbar geworden.

Für mich ist es wichtig, dass alles problemlos rückbaubar ist. Mit den Nylonschnüren konnte ich mich schließlch nicht anfreunden, obwohl diese Lösung aus der Distanz betrachtet unproblematisch erscheint. Sie ist den Ringen ähnlich, die ich bei der br185 eingesetzt habe. Man sieht es halt.
Als Fazit bleibt für mich aktuell festzuhalten, dass jeder Scheren- oder Einholmstromabnehmer seiner eigenen Lösung bedarf. Letztlich sind auch die "Pantofixer" nichts anderes. Die ersparen vielleicht Zeit an Tüfftelei. aber es ist gerade das, was unser Hobby so interessant macht, immer wieder vermeintlich neue Lösungen für die ewig gleichen Probleme zu finden.
Liebe Grüße an all die wunderbaren Modellbahner und Erfinder im Kleinen, wie im Gro0en
Gaergel

Benutzeravatar

Lokfuchs
InterCity (IC)
Beiträge: 587
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3plus, Rocrail
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: DO
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#22

Beitrag von Lokfuchs »

Bild

Such die Angelschnur... :mad:
LG
Guido
Bild


Threadersteller
Gaergel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: digital MS2, analog
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#23

Beitrag von Gaergel »

Wer sucht, der findet.
Prinzipiell ist die feine Nylonschnur eine gute Lösung des Problems. Schon deshalb weil es eine voll kompatible Einheitsösung darstellt, mit der praktisch alle E- Loks ausgestattet werden können. Wie die Fotos von Stefan und Lokfuchs zeigen ist es ein sehr unauffällige Sache.
Gerne würde ich mal die br103 hier zeigen.
FRAGE: Wie lade ich hier Bilder hoch von meinem Smartfone. Ich bekomme leider die Fehlermeldung: *.jpg: falsches datei-format???
Grüße
Gaergel

Benutzeravatar

Lokfuchs
InterCity (IC)
Beiträge: 587
Registriert: Fr 15. Jul 2011, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3plus, Rocrail
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: DO
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#24

Beitrag von Lokfuchs »

LG
Guido
Bild


Threadersteller
Gaergel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 65
Registriert: Fr 29. Jun 2018, 09:21
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: digital MS2, analog
Gleise: C-Gleise, M-Gleise
Deutschland

Re: Pantografenhöhe begrenzen?

#25

Beitrag von Gaergel »

Danke für den Link :D
Ich hoffe, dass das klappt.
Hier nun ein Bild der Märklin br 103 mit der "Holzblockade" zwischen den Federn. Ist noch nicht farblich angepasst:

Bild


Dazu die Begrenzung durch Gegenzug bei der br 110 von Märklin mit Pantosteuerung:

Bild
Man sieht den Microdraht nur bei starker Vergrößerung. Ein kleiner goldfarbener Knoten an der linken Federzunge

LG
Gaergel
Zuletzt geändert von Gaergel am Di 21. Jan 2020, 17:09, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“