Märklin 2020

Bereich für alle Themen rund um das Modellbahn-Hobby, die sonst in keiner anderen Rubrik Platz finden (z.B. spur-übergreifende Themen, etc.).

Automatische Löschung nach 5 Jahren!

supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10410
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Märklin 2020

#151

Beitrag von supermoee »

Thomas93 hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 10:42 Jetzt habe ich nach geschaut außer der Class 66 hat zumindestens keine weiter Lok gefunden die eine Führerpultbeleuchtung eingebaut hat und ich habe in der Preisregion von 350 bis 430 geschaut.
Hallo Thomas,

es gibt halt für alles ein erstes Mal. :wink:

Piko hat auch in der Br 181.2 eine Führerpultbeleuchtung eingebaut. Arbeitet deswegen jetzt auch Piko mit ESU zusammen?

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.

Riedenburgfritz
InterCity (IC)
Beiträge: 644
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 18:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Oberpfalz
Deutschland

Re: Märklin Neuheiten Frust

#152

Beitrag von Riedenburgfritz »

Anfang der 70er habe ich mir das teuerste Modell (3015) mit einem Tag Arbeit gekauft. Heute (big boy) muss ich fast die Hälfte meiner Rente hinlegen.
50 Jahre Modellbahn! Da haben sich nicht nur die Arbeitseinkommen sondern auch Renten, und die gesamte Währungslandschaft verändert. Da sind wir gleich wieder bei der unseligen Diskussion aus dem Thread "Geschäftspraxis der Modellbahnhersteller." :oops:

Viele Grüße,

Fritz
Benutzeravatar

train bleu
InterCity (IC)
Beiträge: 776
Registriert: Sa 23. Aug 2008, 19:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station/analog
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Lothringen
Alter: 51
Frankreich

Re: Märklin Neuheiten Frust

#153

Beitrag von train bleu »

Hallo!
So ein Schei.. bedeutet ja dann wohl das endgültige AUS für den robusten "pflegbaren" unkaputbaren HLA Antrieb
Leider ist der Trend bei Märklin weg von diesem Antriebskonzept. Ich bin auch ein Befürworter dieses Motors, da er robust und langlebig ist. Dass er wegen des Geräusches häufig verrissen wird, kann ich nur bedingt nachvollziehen. Von ca. 40 Loks mit Stirnradgetriebe kreischen bei mir gerade mal zwei. Heute wird eben outgesourced und Motoren in Asien eingekauft. Ich hatte gehofft, dass Märklin in den nächsten Jahren die Re 4/4 in der schicken Zürich-München-Ausführung bringt. Mit Mittelmotor würde ich wahrscheinlich Auch darauf verzichten.
Und was hat dein Startbeitrag mit H0 zu tun? :roll:
Das ist doch ne H0 LOk, oder?

LG
Frank
Benutzeravatar

nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6015
Registriert: Mi 4. Jul 2007, 12:37
Kontaktdaten:

Re: Märklin Neuheiten Frust

#154

Beitrag von nakott »

Hallo Heinzi,
Heinzi hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 08:40 Da warte ich jahrelang auf eine zweite Re 4/4 II "Lion Umbauversion" um endlich meine Zürcher S-Bahn Komposition vorbildgerecht mit zwei Loks auszurüsten, Jetzt kommt sie, aber mit einem Mittelmotor....Ausgerechnet die LION Version, die eigentlich nur in quasi "Doppeltarktion" verkehrt.
die Frage ist doch vielmehr, ob man dennoch Hütchen tauschen kann. Wenn ja, dann helfe ich Dir gerne mit einem HLA-Fahrwerk und nehme das Mittelmotor-Fahrwerk....

Viele Grüße Dirk
Anlage URI ~ Tams MC + µCon-S88-Master
Benutzeravatar

Friedrich
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 474
Registriert: Fr 5. Okt 2007, 16:29
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 1+2
Gleise: C
Wohnort: Ostwestfalen
Alter: 53

Re: Märklin Neuheiten Frust

#155

Beitrag von Friedrich »

Und man kann eine alte nicht in der Bucht schießen und umbeschriften?
no words - no misunderstandings
Benutzeravatar

nakott
ICE-Sprinter
Beiträge: 6015
Registriert: Mi 4. Jul 2007, 12:37
Kontaktdaten:

Re: Märklin 2020

#156

Beitrag von nakott »

Hallo,

interessant finde ich, dass viele Preise der NH 2020 nicht mehr mit 9 enden.

42388 Schweizer Oldtimer-Personenwagenset -> 200 €
39510 Elektrolokomotive Be 4/6 -> 520 €
39461 Elektrolokomotive Re 460 -> 350 €
37304 Elektrolokomotive Re 420 -> 350 €
37327 Elektrolokomotive Re 620 -> 370 €

früher war das doch gerne 349,99 statt 350, oder 199,99 statt 200. Oder habe ich das falsch in Erinnerung?

Grüße Dirk
Anlage URI ~ Tams MC + µCon-S88-Master

Furttaler
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert: Sa 3. Feb 2007, 10:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1 rel.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Buchs ZH
Alter: 55
Schweiz

Re: Märklin 2020

#157

Beitrag von Furttaler »

Hallo

Was mir schon im Katalog 2019/20 aufgefallen ist und jetzt auch wieder, dass immer mehr Personenwagen mit "Zwangsbeleuchtung" kommen, welche so locker 20 Taler mehr pro Stück kosten (schlage mal "Zwangsbeleuchtung" als Unwort des Jahres vor 8) :sabber: )

Gruss
Sven

OttRudi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 299
Registriert: So 7. Jul 2019, 21:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2
Gleise: K-Gleis
Alter: 68
Deutschland

Re: Märklin Neuheiten Frust

#158

Beitrag von OttRudi »

nakott hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 11:13 Hallo Heinzi,
Heinzi hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 08:40 Da warte ich jahrelang auf eine zweite Re 4/4 II "Lion Umbauversion" um endlich meine Zürcher S-Bahn Komposition vorbildgerecht mit zwei Loks auszurüsten, Jetzt kommt sie, aber mit einem Mittelmotor....Ausgerechnet die LION Version, die eigentlich nur in quasi "Doppeltarktion" verkehrt.
die Frage ist doch vielmehr, ob man dennoch Hütchen tauschen kann. Wenn ja, dann helfe ich Dir gerne mit einem HLA-Fahrwerk und nehme das Mittelmotor-Fahrwerk....

Viele Grüße Dirk
Dirk,
das kann ich mir nicht vorstellen. Bei allen Modellen, die ich habe, wurde die Verschraubung geändert. Einfach Schraube wurde durch 4 Schrauben ersetzt.
Rüdiger

Thomas93
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 267
Registriert: So 1. Nov 2015, 12:42
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3+ und CS2
Gleise: Märklin C-Gleis

Re: Märklin 2020

#159

Beitrag von Thomas93 »

Hallo Stephan,

ja es gibt solche Sachen aber bei Märklin werden solchen neuen Gimmiks erst als MHI-Produkte eingeführt und wenn es von Erfolg ist kommts doch irgendwann in Loks die im Normalsortiment untergebracht sind. Da die Class 66 kein MHI-Produkt ist, dachte ich deshalb es könnte sich um eine Zusammenarbeit handeln.

Gruß

Thomas

OttRudi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 299
Registriert: So 7. Jul 2019, 21:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 2
Gleise: K-Gleis
Alter: 68
Deutschland

Re: Märklin 2020

#160

Beitrag von OttRudi »

Furttaler hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 11:28 Was mir schon im Katalog 2019/20 aufgefallen ist und jetzt auch wieder, dass immer mehr Personenwagen mit "Zwangsbeleuchtung" kommen, welche so locker 20 Taler mehr pro Stück kosten (schlage mal "Zwangsbeleuchtung" als Unwort des Jahres vor 8) :sabber: )
Das habe nachdem Gespräch mit Hr. Grässle auf der IMA nicht anders erwartet.
Mir scheint Märklin will nicht unbedingt die Stückzahlen ausweiten, sondern den Mehrwert pro Modell erhöhen. Offensichtlich lohnt sich die Auftragsfertigung für Simba-Dickie in Ungarn mehr, als die Fertigung von Personenwagen. Ich hätte die Mitteleinstiegswagen gekauft, wenn diese ohne Beleuchtung angeboten worden wären. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass die Modelleisenbahn GmBH die Fleischmann Wagen noch einmal auflegt.

hu.ms
ICE-Sprinter
Beiträge: 6806
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 09:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2, DCC + mfx + MM
Gleise: K-Gleis
Wohnort: in den Alpen

Re: Märklin 2020

#161

Beitrag von hu.ms »

Auch bei diesen mä-neuerscheinungen stelle ich mir - wie schon in den vorjahren - die frage, ob ich die neuen mä-modelle kaufen soll,
wo doch schon solche anderer hersteller vorhanden sind.
In den vorjahren waren es z.b. die BR58, BR95 oder BR75.
Dieses jahr sind es die BR74 und die Be4/6.

Antwort:
Es kommt immer auf den einzelfall und die persönlichen prioritäten an.
Bei dem einen muss es einfach ein metall-gehäuse und antrieb in der lok sein, bei mir steht betriebssicherheit und optimaler sound ganz oben auf der anforderungsliste.

Die roco BE4/6 (43508 + pukoumbau) zieht die vorgesehenen 5 wagen über meine steigungen und der nachrüstbare sound dürfte auch besser klingen. Und das alles für 280 €.
Bei der BR74 überlege ich noch obwohl schon eine mä und eine fleischmann (beide soundlos) vorhanden sind.

Hubert
Mein anlagenneubau: viewtopic.php?f=15&t=140152
Meine fahrzeugverbesserungen: viewtopic.php?f=27&t=132888

Lurchi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 431
Registriert: Di 1. Jan 2008, 00:45

Re: Märklin Neuheiten Frust

#162

Beitrag von Lurchi »

Hi,

ja, auch für mich sind die M. NH einfach zu schwach!

Ich weiß beim besten Willen nicht wie man mit den paar Neuheiten ein ganzes Geschäftsjahr bestreiten kann.

Ja, die BR 103, BR 041, 094, 44 und 78 sind schön... aber alle haben einfach nicht den richtigen habe-muss-Kick.

Sowas wie mit der BR 78 (Doppelentwicklung mit Piko) dürfte eigentlich nicht mehr vorkommen.

Wobei ich schon denke, dass das Märklin-Maschinchen (BR 78) richtig gut sein wird (aber 450 EUR für eine Tederlok!?) :bigeek:
Woher kommt der Preisunterschied von 60 EUR zwischen dem Ep. III-Modell und dem Ep.IV-Modell?!? :?:

Bin froh, dass ich nicht auf das Tourismus-Programm angesprungen bin.
Sonst hätte ich jetzt 2 x BR 218 und die Wagen... und jetzt nochmals Wagen (wo liegt der Unterschied?) und eine BR 103.

Ich werde mir wohl die BR 094 holen (mir gefällt eigentlich aber nicht, dass sie TELEX hat - diese funktioniert einfach nicht immer gut).
Bei der BR 44 werde ich auf die Epoche IV-Version (Kohle) warten.
Auch bei den (nun grünen) Mitteleinstiegswagen werde ich wohl wieder einsteigen - das wars dann auch wohl.

Keine BR 01/001, keine BR 218 in Verkehrsrot, keine grüne BR 141 mit rotem DB-AG-Logo, keine BR 182 (Taurus) mit Sound, keine 6-achsigen Erz-Wagen (Faals), keine braune, mit beladenen Kohlewagen (auf Basis 4624) mit rotem DB-AG-Logo. Keine Wiederauflage eines verkehrsroten 4er-Güterzugsets (auf Basis 46220/Cargo-Set). Keine IC-Wagen im Längenmaßstab 93.5.


Gruß

Lurchi
Zuletzt geändert von Lurchi am Do 16. Jan 2020, 16:25, insgesamt 1-mal geändert.

cb65
InterCity (IC)
Beiträge: 559
Registriert: So 8. Jun 2008, 16:17
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS 1 rel., ECos 2, Win-Digipet
Gleise: nur C-Gleis
Wohnort: Dortmund
Alter: 55

Re: Märklin Neuheiten Frust

#163

Beitrag von cb65 »

OttRudi hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 11:30
nakott hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 11:13 Hallo Heinzi,
Heinzi hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 08:40 Da warte ich jahrelang auf eine zweite Re 4/4 II "Lion Umbauversion" um endlich meine Zürcher S-Bahn Komposition vorbildgerecht mit zwei Loks auszurüsten, Jetzt kommt sie, aber mit einem Mittelmotor....Ausgerechnet die LION Version, die eigentlich nur in quasi "Doppeltarktion" verkehrt.
die Frage ist doch vielmehr, ob man dennoch Hütchen tauschen kann. Wenn ja, dann helfe ich Dir gerne mit einem HLA-Fahrwerk und nehme das Mittelmotor-Fahrwerk....

Viele Grüße Dirk
Dirk,
das kann ich mir nicht vorstellen. Bei allen Modellen, die ich habe, wurde die Verschraubung geändert. Einfach Schraube wurde durch 4 Schrauben ersetzt.
Rüdiger
Hallo,

es gab doch schonzwei mit HLA. Einmal Startpackung und einmal einzeln. Man musste die damals nur kaufen.

Gruß
Claus
Benutzeravatar

Murrrphy
Moderator
Beiträge: 7724
Registriert: Mo 2. Jan 2006, 21:44
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Trix C, Märklin C
Kontaktdaten:
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Märklin Neuheiten Frust

#164

Beitrag von Murrrphy »

Viele Grüße, Achim

- "unfähiger Hilfslakaie", "senil" -

Ohne besondere Kennzeichnung ist der Beitrag als User geschrieben und gibt eine persönliche Meinung wieder.
Moderationen und administrative Eingriffe sind entsprechend gekennzeichnet!


Bild

supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10410
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Märklin Neuheiten Frust

#165

Beitrag von supermoee »

Lurchi hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 11:53
Wobei ich schon denke, dass das Märklin-Maschinchen (RB 78) richtig gut sein wird (aber 450 EUR für eine Tederlok!?) :bigeek:
Woher kommt der Preisunterschied von 60 EUR zwischen dem Ep. III-Modell und dem Ep.IV-Modell?!? :?:
Hallo Lurchi,

ganz einfach, einmal mit und einmal ohne Sound. :wink:

Hast du mal die UVP der Piko Br78 mit Vollausstattung angeschaut?

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.
Benutzeravatar

holgi67
InterCity (IC)
Beiträge: 890
Registriert: Fr 6. Mai 2005, 06:28
Nenngröße: H0

Re: Märklin 2020

#166

Beitrag von holgi67 »

nakott hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 11:25 Hallo,

interessant finde ich, dass viele Preise der NH 2020 nicht mehr mit 9 enden.

42388 Schweizer Oldtimer-Personenwagenset -> 200 €
39510 Elektrolokomotive Be 4/6 -> 520 €
39461 Elektrolokomotive Re 460 -> 350 €
37304 Elektrolokomotive Re 420 -> 350 €
37327 Elektrolokomotive Re 620 -> 370 €

früher war das doch gerne 349,99 statt 350, oder 199,99 statt 200. Oder habe ich das falsch in Erinnerung?

Grüße Dirk
Hallo Dirk,
das stimmt schon so.

Allerdings hätte mir beim Big Boy 969,99 EUR deutlich besser gefallen als 970 EUR. :redzwinker:
Viele Grüße
Holger

100% Märklin
Märklin-Insider seit 1995

WMaerker
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 395
Registriert: Fr 21. Apr 2006, 09:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: in der Nähe von Düsseldorf
Alter: 65

Re: Märklin 2020 / Dampfer 041 282-5

#167

Beitrag von WMaerker »

Moin,
ist ja schön, daß es jetzt ne neue 041er Kohle geben wird. Ist nur schade, daß das Modell einen Aufsatz auf dem Tender bekommt. Im Trix Katalog ist auf Seite 31 ein Bild vom Original zu sehen - ohne diesen Aufsatz. Warum, Märklin, soll das Modell diesen Aufsatz bekommen??? :cry:
Viel Spaß mit den Neuheiten vom Marktführer!
Ist alles eindeutig Westniveau!
Walter

supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10410
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Märklin 2020

#168

Beitrag von supermoee »

Furttaler hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 11:28 Was mir schon im Katalog 2019/20 aufgefallen ist und jetzt auch wieder, dass immer mehr Personenwagen mit "Zwangsbeleuchtung" kommen, welche so locker 20 Taler mehr pro Stück kosten (schlage mal "Zwangsbeleuchtung" als Unwort des Jahres vor 8) :sabber: )
Hallo Sven,

anscheinend werden die Wagen so gut verkauft. Wenn das der Markt so abnimmt, wieso nicht? 20 Euro pro Wagen Aufpreis sind doch gar nicht viel. Wenn ich mir eine Lichtleiste (z.B. Viessmann 5050 für 9 Euro) und dann die stromführenden Kupplungen inkl. Y- und Masse - Blech (bestenfalls um die 12 Euro) kaufen muss, bin ich genauso teuer ohne die Arbeit dazu zu rechnen.

Billiglösungen erhöhen nur noch den Bastellaufwand. Letztes Wochenende habe ich gerade so eine Billiglösung aufgepimpt. Bis ich die Grösse der Pufferkondensatoren ermittelt und den Platz dafür frei gemacht und die angeschlossen habe sind da locker 30 Minuten pro Wagen vergangen.

Wozu soll ich mir das denn antun wenn ich das vermeiden kann? Noch habe ich mehr Geld als Freizeit, daher spare ich mir das, wenn ich kann. Diese Arbeit gehört auch nicht zu meinen Lieblingsarbeiten.

Gruss

Stephan
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.

Cicero
InterRegio (IR)
Beiträge: 225
Registriert: Do 8. Dez 2016, 19:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2/3 /TC
Deutschland

Re: Märklin 2020

#169

Beitrag von Cicero »

supermoee hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 12:12 Bis ich die Grösse der Pufferkondensatoren ermittelt und den Platz dafür frei gemacht und die angeschlossen habe sind da locker 30 Minuten pro Wagen vergangen.
Hallo,

nur dass Märklin keine Pufferkondensatoren einbaut und das Licht ständig flackert. Dann musst Du doch wieder umbauen...

Vg Uli

SAH
Gleiswarze
Beiträge: 10603
Registriert: Mo 6. Jun 2005, 17:49
Kontaktdaten:

Re: Märklin 2020

#170

Beitrag von SAH »

Moin zusammen,

unabhängig von den komplett neuen Modellen, finde ich auch Einiges in diesen Neuheiten für mich wieder:
Retrolok 30380 (BR BB9200 SNCF)
Retrolok 30302 (BR Da der BJ mit neuer Farbgebung)
Retrowagen 40691 (Retroblechwagen der SNCF)
Retrowagen 41921 (Retroblechwagen zur Lok 30302)
Elektrolok 37249 (BR 1020 der ÖBB in orange)
Schweizer Schnellzugwagen 43651 (1:100), allerdings empfinde ich diese Wagen als etwas teuer.
Die neue BR 78 mit neuem Antrieb ist nur zu Vergleichszwecken mit der alten Konstruktion interessant; ich befürchte allerdings massive Abstriche in relevanten Eigenschaften (Leistungsabgabe, Komplatibilität).

mit freundlichen Grüßen,
Stephan-Alexander Heyn
Stephan-Alexander Heyn
www.sheyn.de/Modellbahn/index.php

supermoee
Gleiswarze
Beiträge: 10410
Registriert: Fr 2. Jun 2006, 11:25
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2 4.2.8 GFP 3.81
Gleise: Maerklin K Gleise
Wohnort: SO
Schweiz

Re: Märklin 2020

#171

Beitrag von supermoee »

Cicero hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 12:31 nur dass Märklin keine Pufferkondensatoren einbaut und das Licht ständig flackert. Dann musst Du doch wieder umbauen...
Hallo,

stimmt, die Lötpads für die SMD Kondensatoren sind aber schon vorhanden. In 5 Minuten erledigt. Die Wagen öffne ich ja sowieso für die Besetzung mit Figuren. Den Einbau von stromführenden Kupplungen und Schleifer, deren Verkabelung und den Einbau der Lichtleiste spare ich mir aber auf jeden Fall.

Das Beispiel der Billiglösung habe ich nur gebracht, um den Preis der Viessmann Leuchtleiste zu rechtfertigen denn ich war sicher, dass jemand mit der Bemerkung kommt, dass das mit LED Striefen billiger geht. Eine Viessman Lichtleiste hat schon alles drin, inkl. Pufferkondensator. Kostet 9 Euro, aber einbauen, anschliessen, fertig. Beim günstigeren LED Streifen musst du noch Gleichrichter, Ladeschaltung und Pufferkondensator kaufen und dazu basteln. Wer es mag soll es ruhig machen. Wie ich weiter oben schrieb, habe ich im Augenblick mehr Geld als Freizeit. Andere Leute können andere Prioritäten haben.

Märklin bietet aber nur das an, was der Markt annimmt. Wenn sie immer wieder Komplettlösungen anbieten heisst es, dass die auch abgenommen werden. Freie Marktwirtschaft heisst es. Wer solche Komplettlösungen nicht mag, soll sie einfach nicht kaufen. Es gibt genug Alternativen.

Gruss

Stephan
Zuletzt geändert von supermoee am Do 16. Jan 2020, 13:20, insgesamt 1-mal geändert.
MM freie Zone, während DCC sich bei der Steuerung von Loks immer breiter macht. Sonst mfx.

Gecco
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 466
Registriert: Fr 25. Okt 2013, 17:13
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS3
Gleise: C-Gleis
Wohnort: BaWü
Alter: 51
Deutschland

Re: Märklin 2020

#172

Beitrag von Gecco »

Ich finde es supergut, dass es nun regelmäßig Steuerwagen mit Dekodern gibt, über die man

a) die Zugbeleuchtung ein- uns ausschalten kann und
b) welche den schwergängigen Schleppschalter überflüssig macht.

Den UVP von 150 Euro finde ich allerdings auch übertrieben.

Bzgl. Mehrpreises von 20 Euro: wenn man den Straßenverkaufspreis ansieht, schmilzt der Unterschied m.E. eher auf 12 bis 15 Euro zusammen, welche ich gerne für die Beleuchtung ab Werk ausgebe. Beispiel: den Mitteleinstiegswagen 43165 gibt's z.B. aktuell für 57 Euro.

Gruß

Guido
Benutzeravatar

bjb
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1795
Registriert: Fr 20. Apr 2007, 13:22
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: M-K-C und 1(Maxi)
Wohnort: Zminga

Re: Märklin 2020

#173

Beitrag von bjb »

Servus miteinander,

und wie ich gerade erst richtig realisiert habe, ist die Epoche III 78er ohne Sound - schade. :cry:

Mit sprachlosen Grüßen
BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr ebenfalls unter "Meine Anlagen")

Elokfahrer160
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2755
Registriert: Di 6. Mai 2014, 16:44

Re: Märklin 2020

#174

Beitrag von Elokfahrer160 »

Auch Servus,

zu meiner Freude kommt die Ep. III Maschine der BR 78 - 39786 - ohne Sound (sorry bjb) aber endlich kann ich dann den Decoder nach meiner
Wahl tauschen und einbauen, eine begrüssenswerte Neuerung.

Weiterhin kommt ohne Sounddecoder die KÖF III 36346, die auch ohne die neue Digitalkupplung kommt, für die Preisdifferenz von UVP 80.--
kann man sich eine andere Digi Kupplung schon leisten. Angetan bin ich von der saphier-blauen Re 4/4 - 409 , da war Märklin schneller als Piko,
die die Lok nur in SBB grün und rot auflegen. Ob ich meine 2 Roco Be 4/6 eintausche gegen die Märklin 39510 weiss ich noch nicht, der Preis ist
leider extrem " sportlich ". Aber alles in allem ein rundes und ausgewogenes NH Programm 2020

meint - Elokfahrer160 / Rainer

Den NH Prospekt 2020 gab es heute schon beim Fachhändler (max. 20 Stück) , den gilt es jetzt ausgiebig zu studieren.
Benutzeravatar

Robur
InterCity (IC)
Beiträge: 653
Registriert: Mi 26. Nov 2014, 11:38
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: mit Schwellen :-)
Wohnort: in ganz Deutschland zuhause
Alter: 51
Schweiz

Sounddekodernachrüsten problematisch????

#175

Beitrag von Robur »

bjb hat geschrieben: Do 16. Jan 2020, 13:41 Servus miteinander,

und wie ich gerade erst richtig realisiert habe, ist die Epoche III 78er ohne Sound - schade. :cry:

Mit sprachlosen Grüßen
Tach auch,
Wieso sprachlos?
Abwarten, wie der Straßenpreis der Epoche III 78 sein wird.
ESU Loksounddekoder kaufen, den mit dem schönen 78er Sound
Gehäuse abnehmen, Dekoder rein, Lautsprecher rein, Gehäuse zu und ab aufs Gleis. Genuß!
Vor allem: viel besserer Sound als der werkseitige aus dem üblichen TschTschBaukasten.

Das Dekodereinbasteln dürfte doch wirklich nicht schwer sein, vor allem, da sicherlich alles schon für die Nachrüstung vorbereitet ist.

Oder doch die 78er von Piko anschaffen :D
Viele Grüße

Michael

_________________________________
Ein Leben ohne Märklin ist nicht sinnlos,
sondern gut möglich 8)
Antworten

Zurück zu „Allgemeines“