MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Neue Version ab sofort verfügbar

Bereich für alle Themen rund um Modellbahn-Software, sowie der nötigen Hardware (PCs, Bildschirme, etc.).

rolfha
InterRegio (IR)
Beiträge: 200
Registriert: Do 14. Feb 2019, 22:20
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Kronberg
Alter: 70
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#951

Beitrag von rolfha »

Hallo Mischa,
ich hatte die Modellbahnwelt in Fürth angeschrieben um nach mehr Details zu fragen. Leider habe ich keine Antwort bekommen, was verständlich aber schade ist. Meine Vermutung ist ein TFT Display im Gasometer. Da aber die LED und die Funken gut synchronisiert sind, ist es wohl kein MobaLedLib Thema. Oder die Funken werden von LEDs hinter einer Lochmaske erzeugt, dann könnte man schön pattern.
Viele Grüße
Rolf


rolfha
InterRegio (IR)
Beiträge: 200
Registriert: Do 14. Feb 2019, 22:20
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Kronberg
Alter: 70
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#952

Beitrag von rolfha »

Die Geräuschkulisse und Sound_MP3-TF-16P,

ich habe das Soundmodul Sound_MP3-TF-16P gelötet und habe Freude damit. Es ist bei mir betriebssicherer als mein Modul mit dem verdrehten WS2811. Durch das DIP WS2811 ist die Löterei für mich auch einfacher, da das über Kreuz löten der Beinchen wegfällt. Leider waren die vorhandenen Widerstände etwas zu groß.

Hier die Bilder:

Bild


Bild

Rolf


WolfHo
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert: Do 10. Okt 2019, 18:41
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox, Railware, Arduino
Gleise: Arnold
Wohnort: Dietzenbach
Alter: 74
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#953

Beitrag von WolfHo »

Hallo Hardi und Misha,

danke für das neue "Neon-kaputt-Programm". Zuerst die gute Nachricht: Es funktioniert sagar bei mir als "Nichtkönner" ohne Probleme.
Und jetzt die Einwände: die Ein- und Ausschaltzeiten müssen nach meinem Gefühl noch mehr an die Realität angeglichen werden. Die Dunkelpausen sollten kürzer sein, die Leuchtzeiten z. T. deutlich länger, das alles natürlich zufällig und unregelmäßig. Habe mal etwas probiert, konnte aber nicht alle sieben Siegel der Sache lösen : Random(#LocInCh, #InCh, RM_NORMAL, 1 Sek, 3 Sek, 500 ms, 2000 ms) PatternT8(#LED,8,#LocInCh,3,1,50,0,0,300 ms,500 ms,500 ms,1000 ms,2 Sec,400 ms,100 ms,100 ms,0,254,3,248,191,136,17,128,100)

Ich bin sicher, ihr bekommt das hin; gut wäre es zu wissen, wo die effektivsten "Stellschrauben" sind, dann kann man es nach eigenem Geschmack konfigurieren.

Grüße Wolf
SpurN Arnold Gleis 60 m, Anlage 2,50x0,70 m, Sbhf 16 Gl., Bhf 7 Gl., BW mit Drehscheibe, 50 Loks, Epoche 3, Fahren IBox I Com2, Booster LDT DB-4; Schalten S-DEC-4, WDECN-TN; Melden HSI-88 (Com3), RM-GB-8(-N). Steuerung Railware 7.34, PC: Core i5 750 , 8 GB RAM, Win10 pro 64Bit


Misha
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: So 22. Dez 2019, 07:26
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Koploper
Gleise: Marklin K-Rail
Wohnort: Utrecht / Nederland
Alter: 62
Niederlande

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... Kaputte Röhre

#954

Beitrag von Misha »

Hardi hat geschrieben:
Do 9. Jan 2020, 00:18
Hallo Mischa,


es gefällt mir extrem gut was Du mit dem Pattern_Generator zauberst.
:D
Ich währe nie auf die Idee gekommen, dass man damit ein Schweißlicht oder eine kaputte Neonröhre generieren kann.

=> Du gehörst ab sofort zum MobaLedLib Entwickler-Team.
:oops:
Die Doku zu den Funktionen der MobaLedLib ist leider nicht umfangreich genug. Darum schreibe ich mal auf was man an dem Makro noch verbessern kann.

Hardi
Hallo Hardi

Wie besonders, dass ich nach zweiwöchigem Rätseln mit MLL bereits zum Mitglied des Entwicklungsteams ernannt wurde.

Ich versuche nur herauszufinden, was mit MLL möglich ist. Ja, und dann stoßen Sie natürlich an die Grenzen dessen, was derzeit mit MLL möglich ist. Glücklicherweise befindet sich MLL noch in der Entwicklung und die Dinge werden wahrscheinlich in Zukunft verbessert. Zumindest glaube ich daran.
Zunächst erklären Sie, wie Sie MLL besser nutzen können.

Vielleicht kann jemand ein gutes Handbuch aus allen Parametern, Befehlen und der Verwendung von Makros usw. zusammenstellen.

Entschuldigung, mein Deutsch ist nicht genug!

Ich kann mich derzeit nicht mit MLL befassen. Wahrscheinlich wieder am Sonntag. Dann werde ich Ihre Empfehlungen studieren und ausprobieren.

Grüße Misha.


Misha
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: So 22. Dez 2019, 07:26
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Koploper
Gleise: Marklin K-Rail
Wohnort: Utrecht / Nederland
Alter: 62
Niederlande

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#955

Beitrag von Misha »

rolfha hat geschrieben:
Do 9. Jan 2020, 09:28
Hallo Mischa,
ich hatte die Modellbahnwelt in Fürth angeschrieben um nach mehr Details zu fragen. Leider habe ich keine Antwort bekommen, was verständlich aber schade ist. Meine Vermutung ist ein TFT Display im Gasometer. Da aber die LED und die Funken gut synchronisiert sind, ist es wohl kein MobaLedLib Thema. Oder die Funken werden von LEDs hinter einer Lochmaske erzeugt, dann könnte man schön pattern.
Viele Grüße
Rolf
Hallo rolf

Ich denke, es sollte gut mit MLL sein. Tatsächlich blinken nur wenige warmweiße oder gelbe LEDs in Verbindung mit dem Schweißmuster.

Ich möchte eine Weile darüber nachdenken, Ich glaube sie brauchen dazu eine Kombination aus zwei zufälligen Befehlen, damit zum einen das Schweißmuster sichtbar ist und zum anderen ein zufälliges Funkenmuster.
Ich lasse diese Idee eine Weile reifen, bis ich mehr über MLL verstehe.

Wer probiert es aus?


Grüße Misha.


Misha
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: So 22. Dez 2019, 07:26
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Koploper
Gleise: Marklin K-Rail
Wohnort: Utrecht / Nederland
Alter: 62
Niederlande

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#956

Beitrag von Misha »

WolfHo hat geschrieben:
Do 9. Jan 2020, 19:44
Hallo Hardi und Misha,

danke für das neue "Neon-kaputt-Programm". Zuerst die gute Nachricht: Es funktioniert sagar bei mir als "Nichtkönner" ohne Probleme.
Und jetzt die Einwände: die Ein- und Ausschaltzeiten müssen nach meinem Gefühl noch mehr an die Realität angeglichen werden. Die Dunkelpausen sollten kürzer sein, die Leuchtzeiten z. T. deutlich länger, das alles natürlich zufällig und unregelmäßig. Habe mal etwas probiert, konnte aber nicht alle sieben Siegel der Sache lösen : Random(#LocInCh, #InCh, RM_NORMAL, 1 Sek, 3 Sek, 500 ms, 2000 ms) PatternT8(#LED,8,#LocInCh,3,1,50,0,0,300 ms,500 ms,500 ms,1000 ms,2 Sec,400 ms,100 ms,100 ms,0,254,3,248,191,136,17,128,100)

Ich bin sicher, ihr bekommt das hin; gut wäre es zu wissen, wo die effektivsten "Stellschrauben" sind, dann kann man es nach eigenem Geschmack konfigurieren.

Grüße Wolf
Wolf,

Versuchen Sie, mit den Werten von 500 ms und 2000 ms des Zufallsbefehls zu spielen.

Random(#LocInCh, #InCh, RM_NORMAL, 1 Sek, 3 Sek, 500 ms, 2000 ms)

Ich weiß es auch (noch) nicht genau!


Grüße Misha.


Misha
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: So 22. Dez 2019, 07:26
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Koploper
Gleise: Marklin K-Rail
Wohnort: Utrecht / Nederland
Alter: 62
Niederlande

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#957

Beitrag von Misha »

Guten Abend, Hardi,

Ich denke gerade darüber nach, wie man eine Beleuchtung für das Vergnügungspark herstellen kann. Das sieht ein bisschen nach Disco-Beleuchtung aus. Ich brauche RandMux dafür. Wenn ich es richtig verstanden habe, können Sie damit mehrere Eingänge steuern und so mehrere Muster sichtbar machen.

Ich bin einfach nicht gut in DestVar1 und DestVarN. Hier müssen noch die Eingabewerte der auszuführenden Muster eingegeben werden!

Können Sie das etwas näher erläutern?

Das habe ich jetzt:

Bild

Code: Alles auswählen

#define INCH_RNDMUX1 301
#define INCH_RNDMUX2 302
#define INCH_RNDMUX3 303
#define INCH_RNDMUX4 304

RandMux(INCH_RNDMUX1, INCH_RNDMUX4, INCH0, RF_SEQ , 2 Sek, 5 Sek)
PatternT1(#LED,132,INCH_RNDMUX1,18,0,255,0,0,1 Sek,65,16,4,65,0)
// Next_LED(-6)
PatternT1(#LED,132,INCH_RNDMUX2,18,0,255,0,0,1 Sek,4,65,16,4,1)
// Next_LED(-6)
PatternT1(#LED,132,INCH_RNDMUX3,18,0,255,0,0,1 Sek,16,4,65,16,4)
// Next_LED(-6)
PatternT1(#LED,132,INCH_RNDMUX4,18,0,255,0,0,1 Sek,85,85,85,85,5)
Wenn INCH0 '1' wird, muss die Lichtshow beginnen.

Dann muss INCH_RNDMUX1 bis einschließlich INCH_RNDMUX4 durch den Befehl RandMux () sequentiell oder zufällig gesteuert werden.


Grüße Misha.

Benutzeravatar

Threadersteller
Hardi
InterCity (IC)
Beiträge: 720
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 13:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 + IR, Eigenbau
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Mainz
Alter: 57
Deutschland

MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... Kirmes

#958

Beitrag von Hardi »

Hallo Mis(c)ha,

ich finde es unglaublich wie tief Du gleich zu beginn in die Funktionen der MobaLedLib einsteigst.

Doch zunächst eine Frage:
Du schreibst Deinen Namen mal mit „c“ und mal ohne:
Misha hat geschrieben:
Do 9. Jan 2020, 21:52
Grüße Misha.
Misha hat geschrieben:
Mi 8. Jan 2020, 20:35
Grüße Mischa.
Was ist den Dein richtiger Name?

Du verwendest in Deinen Posts oft die förmliche Anrede „Sie“. Im Stummi Forum sind wir eine große Familie und „Duzen“ uns => „Du“ anstelle von „Sie“. Ich vermute, dass das ein Übersetzungsfehler von Google ist.

Doch jetzt zu Deinem neuen Projekt dem „Vergnügungspark“.

Mir fallen zwei Möglichkeiten ein wie man das mit der Bibliothek umsetzen kann.

1. Ein Muster mit mehreren Teilen
Man kann im Pattern_Configurator Muster erzeugen welche aus mehreren Abschnitten bestehen. Dazu wird der Schalter „Goto Mode:“ auf 1 gesetzt. Dadurch wird die „Goto Tabelle“ eingeblendet. Hier trägt man verschiedene Kürzel ein über die man dem Programm z.B. sagt wo ein Abschnitt beginnt. Über die eingeblendete Hilfe erfährt man welche Befehle es gibt:
In dieser Zeile werden die
- Startspalten (S)
- Positionen für die Goto Anweisung (P)
- Goto Anweisungen (G nr)
- GoEnd Anweisungen (E)
eingetragen wenn der Goto Mode aktiviert ist.
Die Startspalten werden angesprungen, wenn ein vorangegangener Befehl (z.B. Counter) einen neuen Wert ermittelt hat. Die erste Spalte wird angesprungen, wenn eine 0 ermittelt wurde. Die erste mit S markierte Spalte wird angesprungen, wenn eine 1 vom vorangegangenen Befehl generiert wurde.
Mit der Goto Anweisung wird die als nächste auszuführende Spalte bestimmt.
Wenn auf den Goto Befehl eine 1 folgt wird die erste mit einem P markierte Position angesprungen.
Bei dem GoEnd Befehl wird zum Ende des Musters gesprungen.
Start (S), Position (P), Goto (G) oder GoEnd (E) können gemeinsam in einer Zelle benutzt werden.
Beispiel:
S P G 3
In der Praxis sieht das so aus:
Bild
Für das Beispiel habe ich drei kleine Muster eingegeben. Ein „rotes“, „grünes“ und „blaues“ Lauflicht. Die Grafik mit den Pfeilen wird aktiviert indem man im Feld „Grafische Anzeige“ eine 1 einträgt. Die Pfeile mit den Nummern definieren die Startpunkte der Muster. Es gibt ein zusätzliches Muster 0 welches alle LEDs abschaltet. Dieses Muster wird verwendet, wenn der Eingang der Funktion 0 ist. Dieses Feld benötigt man, wenn man das Muster per DCC Ein- und Ausschalten will.
Die Einsprung Punkte werden über die im Feld „Goto Aktivierung“ angegebene Funktion bestimmt. Für das Beispiel werden die Punkte zufällig alle 10 – 20 Sekunden ermittelt: „RandomTime(10 Sek, 20 Sek)“.
Diese Methode ist einfach anzuwenden. Man definiert das gewünschte Muster und schickt es mit dem „Programm Generator“ Knopf zum Prog_Generator und von dort aus zum Arduino.
Das sieht dann so aus:
Bild
Der Nachteil dieser Methode ist allerdings die Limitierung der „Dauer“ Spalten auf 30 Einträge. Bei gleichen Zeiten oder immer wiederkehrenden Zeiten ist das kein Problem. Das Programm wiederholt die Einträge der Dauer Zeile, wenn keine weiteren Werte definiert sind.


2. Mehrere Muster

Wenn man die Zeilen von Hand bearbeiten will, dann kann man diese Beschränkung in gewisser Weise umgehen. Dazu legt man für jedes Muster eine eigne Konfiguration an. In der angehängten Datei sind das die Beispiele „Lauflicht_rechts“, „Lauflicht_links“ und „Lauflicht Breit“. Dazu habe ich jeden Abschnitt in eine eigne Konfiguration kopiert. Hier wird nur eine Zeit verwendet:
Bild
So werden drei Pattern Zeilen generiert welche „von Hand“ in den Prog_Generator kopiert und ergänzt (grün markierten Bereiche) werden müssen:
Bild
Ein Vorteil dieser Methode ist, dass man die Einzelnen Muster separat erstellen und Testen kann. Es stehen auch weitere Funktionen wie z.B. der „PM_PINGPONG“ zur verfügung.

Der Trick in dem Bild oben ist die Verwendung der symbolischen Variable „#LocInCh“. Sie enthält ein die Nummer der nächste freien Variable.
Die „RandMux()“ Funktion hat die folgenden Parameter (Siehe „MobaLedLib Ein kurzer Ueberblick.docx“ :
2.7.23 RandMux( DstVar1, DstVarN, InCh, Mode, MinTime, MaxTime)
Die „RandMux()“ Funktion aktiviert zufällig einen der Ausgänge, die über die Zahlen „DstVar1“ bis „DstVarN“ definiert werden. „DstVar1“ wird aktiviert, wenn „InCh“ nicht aktiviert ist. Bei aktivem „InCh“ werden zufällig „DstVar2“ bis „DestVarN“ aktiviert.
Über „MinTime“ wird bestimmt, wie lange ein Ausgang minimal aktiv ist. „MaxTime“ beschreibt analog die maximale Zeit, die der Ausgang aktiv bleiben soll. Das Programm bestimmt zwischen diesen beiden Eckpunkten einen zufälligen Zeitpunkt zu dem ein zufälliger anderer Kanal aktiviert wird. Mit dieser Funktion kann zum Beispiel zwischen verschieden Lichteffekten für eine Disco umgeschaltet werden.
Den Satz „„DstVar1“ wird aktiviert, wenn …“ habe ich eben erst in der Dokumentation ergänzt, weil ich selber darüber gestolpert bin.
In Dem Beispiel wird diese Zeile benutzt:

Code: Alles auswählen

RandMux(#LocInCh, #LocInCh+3, #InCh, RM_NORMAL, 10 Sek, 20 Sek)
Damit werden 4 Zielvariablen definiert: #LocInCh+0 ... #LocInCh+3.
Die erste Variable wird nur aktiviert, wenn der Eingang der „RandMux“ Funktion 0 ist. Solange kein DCC Kanal für die Zeile spezifiziert ist wird der Eingang immer auf 1 gesetzt.
Die folgenden drei Variablen werden zum Aktivieren der Musterzeilen benutzt:

Code: Alles auswählen

APatternT1(#LED,128,#LocInCh+1,12,0,128,0,PF_NO_SWITCH_OFF,300 ms,1,128,0,64,0,32,0,0)
APatternT1(#LED,128,#LocInCh+2,12,0,128,0,PF_NO_SWITCH_OFF,500 ms,0,4,8,16,32,0,0,0)
APatternT1(#LED,128,#LocInCh+3,12,0,128,0,PF_NO_SWITCH_OFF,100 ms,4,64,2,36,65,146,32,9,144,0,8,0,0,0)
Eine Besonderheit ist der Schalter „PF_NO_SWITCH_OFF“. Damit wird dem Programm mitgeteilt, dass es die LEDs nicht ausschalten soll wenn der Eingang der Pattern Funktion 0 ist. Das ist wichtig, weil sonst jede nicht per Zufall aktivierte Zeile die LEDs ausschalten würde.
Die Einträge in den Spalten „LEDs“ und „Loc InCh“ müssen ebenfalls „per Hand“ gemacht werden.
=> Die zweite Methode kann mehrere Zeitabschnitte verwalten ist aber komplizierter zu handhaben.


Kirmes.zip
@Misha:
Reicht die Erklärung? Wenn nicht, dann frag nach.


@Alle:
Vielleicht findet sich mal einer der all den Mist den ich so verzapfe ordentlich zusammen schreiben will damit man die Beiträge nicht aus den vielen Forenseiten zusammensuchen muss.


Hardi
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Haltet Euch unbedingt von diesen Seiten fern:
viewtopic.php?f=7&t=165060&sd=a&start=0
https://wiki.mobaledlib.de/
sonst wird Eure Anlage niemals fertig…


WolfHo
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert: Do 10. Okt 2019, 18:41
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox, Railware, Arduino
Gleise: Arnold
Wohnort: Dietzenbach
Alter: 74
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#959

Beitrag von WolfHo »

Hallo Ronny,

ich würde gerne die Platinenversion "4fach komplett mit Printklemmen" haben, wann sind die wieder lieferbar? Ich könnte die Klemmen auch selbst auflöten, müsste dafür aber das Rastermaß wissen. Überhaupt wäre es gut, auch die Abmessungen der Platinen zu kennen, vielleicht sogar eine Zeichnung.

Gruß Wolf
SpurN Arnold Gleis 60 m, Anlage 2,50x0,70 m, Sbhf 16 Gl., Bhf 7 Gl., BW mit Drehscheibe, 50 Loks, Epoche 3, Fahren IBox I Com2, Booster LDT DB-4; Schalten S-DEC-4, WDECN-TN; Melden HSI-88 (Com3), RM-GB-8(-N). Steuerung Railware 7.34, PC: Core i5 750 , 8 GB RAM, Win10 pro 64Bit

Benutzeravatar

Worldworms
EuroCity (EC)
Beiträge: 1415
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 13:22
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Traincontroller, MobaLedLib
Gleise: Piko A
Wohnort: Höslwang
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#960

Beitrag von Worldworms »

Hallo Wolf,

Aktuell ist alles im Zulauf, neue Platinen, WS2811, und die Printklemmen. Ich hoffe das alles im Laufe der Woche bei mir eintrifft.
Die Ausgänge haben ein Rastermaß von 2,54mm. Die 4er Platinen haben die Ausmaße 69,5x34,5mm die 2er Platinen 50,5x34,5mm.
Bei den letzten Platinen waren auch die Ausgänge R & G vertauscht, was laut Hardi dem verwendeten Treiber geschuldet ist. Man könnte das Softwareseitig drehen, aber dann passt das bei den 2812 nicht mehr. Bei den neuen Platinen habe ich das Hardwareseitig getauscht, so das das jetzt dann auch mit Hardis Treiber übereinstimmt.

Sag mir wie viele du brauchst, ich würde mich dann bei dir melden, sobald die Einzelteile bei mir sind.

Gruß
Ronny
Hier gehts von Bad Endorf nach Obing
Bild


WolfHo
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert: Do 10. Okt 2019, 18:41
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox, Railware, Arduino
Gleise: Arnold
Wohnort: Dietzenbach
Alter: 74
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#961

Beitrag von WolfHo »

Hallo Ronny,
danke für die ausführliche Antwort.
Ich hätte gerne fürs erste 3 Stück von der 4fach-Version komplett bestückt, mit Schraubklemmen. Nach den Fotos dachte ich schon, dass es RM 2,54 sein müsste, aber bei Reichelt habe ich so etwas nicht gefunden. Also besser gleich alles komplett fertig machen.
Teile mir dann bitte die Liefer- und Zahlungsmodalitäten mit.

Gruß Wolf
SpurN Arnold Gleis 60 m, Anlage 2,50x0,70 m, Sbhf 16 Gl., Bhf 7 Gl., BW mit Drehscheibe, 50 Loks, Epoche 3, Fahren IBox I Com2, Booster LDT DB-4; Schalten S-DEC-4, WDECN-TN; Melden HSI-88 (Com3), RM-GB-8(-N). Steuerung Railware 7.34, PC: Core i5 750 , 8 GB RAM, Win10 pro 64Bit


WolfHo
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert: Do 10. Okt 2019, 18:41
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox, Railware, Arduino
Gleise: Arnold
Wohnort: Dietzenbach
Alter: 74
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#962

Beitrag von WolfHo »

Hallo Ronny,

ich möchte diese 2811-Platinen zum Teil auch dazu verwenden, mit den Ausgängen über zwischengeschaltete Transistoren mehrere 12V-LED-Ketten zu steuern, die bereits auf meiner Anlage installiert sind. Das sollte eigentlich wohl möglich sein.
Allerdings muss ich dafür natürlich einige kleine Platinen selbst zusammenlöten, mir fehlt da auch noch die richtige Schaltung.
Hättest Du da vielleicht einige Tips für mich, auch bzgl. der Transistoren und vielleicht auch zu evtl. nötigen Optokopplern?

Gruß Wolf
SpurN Arnold Gleis 60 m, Anlage 2,50x0,70 m, Sbhf 16 Gl., Bhf 7 Gl., BW mit Drehscheibe, 50 Loks, Epoche 3, Fahren IBox I Com2, Booster LDT DB-4; Schalten S-DEC-4, WDECN-TN; Melden HSI-88 (Com3), RM-GB-8(-N). Steuerung Railware 7.34, PC: Core i5 750 , 8 GB RAM, Win10 pro 64Bit

Benutzeravatar

Worldworms
EuroCity (EC)
Beiträge: 1415
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 13:22
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Traincontroller, MobaLedLib
Gleise: Piko A
Wohnort: Höslwang
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#963

Beitrag von Worldworms »

Hallo Wolf,

Ich sollte auf meinen PC noch das Leiterplatten Layout für meine Tag-Nacht Lichtsteuerung haben. Die Habe ich ja auch mit einen Arduino und mit NPN Transistoren geschalteten 12Volt RGB Strips angesteuert.
Das bringt mich auf die Idee, die Tag-Nacht Steuerung auch mit über die MobaLedLib laufen zu lassen, was ja mit dem PatternConfigurator kein Problem sein sollte.
Aber du kann bei Rudy mal vorbei schauen, nach dem Prinzip habe ich das damals aufgebaut Rudys Modelrailway.

Bei mir im Thread ist das auch kurz angeschnitten. viewtopic.php?f=64&t=124729&start=801#p1798547

Gruß Ronny
Zuletzt geändert von Worldworms am Di 14. Jan 2020, 08:10, insgesamt 1-mal geändert.
Hier gehts von Bad Endorf nach Obing
Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Hardi
InterCity (IC)
Beiträge: 720
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 13:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 + IR, Eigenbau
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Mainz
Alter: 57
Deutschland

MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... Tag/Nacht

#964

Beitrag von Hardi »

Hallo Zusammen,

in meinem früheren Leben, bevor ich mit der MobaLedLib begonnen habe, wollte ich die Tag/Nacht Steuerung mit WS2812 LEDs machen. Ich hatte mir dazu auch schon 800 LEDs besorgt. Dann kam die Bibliothek dazwischen...
Aber ich habe meinen Vorrat an LEDs inzwischen wieder aufgestockt. Jetzt warten 1000 LEDs darauf in die bereitliegenden Alu Profile montiert zu werden... Wenn es soweit ist werde ich Sonnenauf- und –Untergang, Gewitter, ... programmieren. Vielleicht kann man das auch für Eure Beleuchtungen nutzen.

Mal schauen ob ich jemals dazu komme.

@Ronny:
Hast Du nicht Lust noch eine WS2811 Power Platine mit 30A pro Kanal zu entwerfen?

@All:
Wer hätte den dafür Bedarf? Wie viele Kanäle braucht ihr?

Hardi
Haltet Euch unbedingt von diesen Seiten fern:
viewtopic.php?f=7&t=165060&sd=a&start=0
https://wiki.mobaledlib.de/
sonst wird Eure Anlage niemals fertig…

Benutzeravatar

Worldworms
EuroCity (EC)
Beiträge: 1415
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 13:22
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Traincontroller, MobaLedLib
Gleise: Piko A
Wohnort: Höslwang
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... Tag/Nacht

#965

Beitrag von Worldworms »

Hardi hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 07:56
Hallo Zusammen

@Ronny:
Hast Du nicht Lust noch eine WS2811 Power Platine mit 30A pro Kanal zu entwerfen?

@All:
Wer hätte den dafür Bedarf? Wie viele Kanäle braucht ihr?

Hardi
Guten Morgen Hardi,

die WS2811 Powerplatine zu entwerfen soll nicht das Problem sein.
Ich habe bei meiner Tag-Nacht Steuerung 4 Kanäle R-G-B & Weiß.
Da könnte man aber mit den 2812 noch mehr anfangen, wie du schon sagst, Sonnenlauf, Gewitter etc........
Aber für eine reine Tag-Nacht Steuerung würde es auch eine 4-Kanal WS2811 Powerplatine mit MOSFET's die 12 oder 24Volt LED Strip's ansteuern kann reichen.

Gruß
Ronny
Hier gehts von Bad Endorf nach Obing
Bild


rolfha
InterRegio (IR)
Beiträge: 200
Registriert: Do 14. Feb 2019, 22:20
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Kronberg
Alter: 70
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#966

Beitrag von rolfha »

Ich bin dabei. Ich könnte nur ein Problem mit der "besseren Hälfte" bekommen, da das Gebiet "Modellbahn" dann vielleicht auf die Beleuchtung des gesamten Hauses ausgedehnt wird.
Vor 25 Jahren war ich mal in einem Zukunftshaus. Die hatten im Wohnzimmer "digitally enhanced story telling". Gewitter in der Küche führt sicher zu Diskussionen.
Rolf

Benutzeravatar

Worldworms
EuroCity (EC)
Beiträge: 1415
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 13:22
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Traincontroller, MobaLedLib
Gleise: Piko A
Wohnort: Höslwang
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#967

Beitrag von Worldworms »

rolfha hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 11:10
Ich bin dabei. Ich könnte nur ein Problem mit der "besseren Hälfte" bekommen, da das Gebiet "Modellbahn" dann vielleicht auf die Beleuchtung des gesamten Hauses ausgedehnt wird.
Vor 25 Jahren war ich mal in einem Zukunftshaus. Die hatten im Wohnzimmer "digitally enhanced story telling". Gewitter in der Küche führt sicher zu Diskussionen.
Rolf
Hallo Rolf,

ich würde sagen das passt bestens. Da kann man wenn man mit der besseren Hälft mal wieder eine Meinungsverschiedenheit austrägt auch die passende Stimmung dazu einstellen. Da passt doch Blitz und Donner perfekt dazu. :fool: :fool:
Hier gehts von Bad Endorf nach Obing
Bild


rolfha
InterRegio (IR)
Beiträge: 200
Registriert: Do 14. Feb 2019, 22:20
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Kronberg
Alter: 70
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#968

Beitrag von rolfha »

Aber ob es deeskaliert möchte ich bezweifeln. Dann eher rosaroter Sonnenuntergang. Mit Soundmodul und Nachtigallenzwitschern.

Sorry fürs Abschweifen vom Thema aber die Vorstellung ist einfach zu schön
Rolf


eismann30
InterRegio (IR)
Beiträge: 184
Registriert: So 25. Dez 2016, 17:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV200 WINDIGIPET
Gleise: Roco Line o.B.
Wohnort: 18519 Bremerhagen
Alter: 48
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#969

Beitrag von eismann30 »

Hallo Gemeinde,

Ich hab nun alle 39 Seiten durchgelesen.
Da ich nun nicht der Elektroniker bin, bin ich etwas verwirrt aber auch begeistert.
Nun, ich steuer meine Anlage mit windigipet, und war auf der suche nach einer Möglichkeit, meine LED-Beleuchtung mit dem PC zu programmieren und auch mit windigipet zu schalten.
Ich glaube ich habe hier dies gefunden.
Nun blicke ich nur nicht ganz durch, was ich dafür alles benötige.
Kann ich einzelne LED's ohne Vorwiederstand (Weichenlaterne) an die Platine anschließen und dann über PC dimmen?
Was würde ich denn alles benötigen um dies zuerst zu realisieren?

Gruß Sören


4fangnix
InterRegio (IR)
Beiträge: 103
Registriert: So 18. Okt 2015, 12:26
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail / DCC BiDiB
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Weiterstadt
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#970

Beitrag von 4fangnix »

Hallo tapferer Sören,

alle Seiten gelesen - meinen Respekt hast Du.
Wenn es Dir um die Beleuchtung geht habe ich noch eine Frage. Steuerst Du aus Windigipet via DCC, MM …….?
Ich habe einzelne LEDs direkt an den WS2811-Chips ohne weiteren Vorwiderstand, ebenso die WS2812.

Ich habe mir eine MobaLedLib-Hauptplatine (mit DCC-Nano und LED-Nano), eine Verteilerplatine und eine Soundplatine zusammengelötet.
Die Platinen bekommst Du bei Alf. Bauteillisten sind in Github hinterlegt. Im Thread #1 dürfte alles beschrieben sein.
Wie man via Software, hier als Beispiel Rocrail, einen Accessory-Decoder einbindet steht dort auch. Dürfte ähnlich mit Windigipet funktionieren.
Dimmen kannst Du über die Tools Prog-Generator oder Pattern_Configurator. Im Hintergrund wird das über die Arduino IDE an die MobaLedLib-Hauptplatine gesendet. Nach dem Programmieren Deiner LEDs über die Tools brauchst Du keine Verbindung mehr zwischen PC und Hauptplatine, sondern nur noch via DCC-Ausgang Deiner Zentrale/Booster zum DCC-Eingang der MobaLedLib-Hauptplatine. Deine Steuerungssoftware kann dann z.B. bestimmen wann die LEDs geschaltet werden sollen, oder ob sie auf einen Eingang/Belegtmelder, Taster oder sonstige Funktionen/Aktionen reagieren sollen. Bei mir wird das in Rocrail später Modellbahn-systemzeitabhängig sein. Straßenbeleuchtung nachts von 21:00 - 06:00 Uhr, oder so. Hausbeleuchtungen zufallgesteuert aber erst ab 18:00 Uhr etc.

Ich will für den Anfang nicht Zuviel schreiben. Wenn Du Fragen hast, findet sich bestimmt ein Forenmitglied das die gleiche Konstellation wie Du hat.

Schöne Grüße
Armin
Rocrail, 1x OpenDCC GBMboost, 1x BiDiB RF-Basis (OpenCar), 5x GBM16T, 2x LightControl, 2x OneControl, 5x Mobalist, DMX-RGB-Dimmer, MobaLedLib mit >60 Stück WS2811/WS2812 RGB-LED, Intellibox - Märklin C- und K-Gleis, Bahn im Aufbau.

Benutzeravatar

Worldworms
EuroCity (EC)
Beiträge: 1415
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 13:22
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Traincontroller, MobaLedLib
Gleise: Piko A
Wohnort: Höslwang
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#971

Beitrag von Worldworms »

eismann30 hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 14:46
Hallo Gemeinde,

Ich hab nun alle 39 Seiten durchgelesen.

Gruß Sören
Hallo Sören,

Respekt für 39 Seiten durcharbeiten. Wenn ich mir deine Konstellation anschaue, gehe ich von einer DCC Steuerung aus.
Wie Armin schon sagt:
1x Hauptlatine
2x Arduino
1x Verteiler (optional, zum rumprobieren nicht gleich von Nöten)

Ein paar WS2811 für die einzelnen LED's und / oder die 2812 RGB LED's
Dadurch das die Hauptplatine oder besser gesagt einer der beiden Arduino darauf DCC versteht, kannst du z.B. einen Ein- Ausschalter in Windigipet setzen diesen mit einer Adresse belegen und darüber z.B. deine Weichenlaternen ein und aus schalten.
Die Helligkeit der LED's bestimmst du im Prog Configurator von Hardi, darüber kannst du LED's dimmen und noch viiiiiiieeeeeel mehr.

Du brauchst bei den LED's keine Vorwiderstände!

Gruß
Ronny
Hier gehts von Bad Endorf nach Obing
Bild


eismann30
InterRegio (IR)
Beiträge: 184
Registriert: So 25. Dez 2016, 17:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV200 WINDIGIPET
Gleise: Roco Line o.B.
Wohnort: 18519 Bremerhagen
Alter: 48
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#972

Beitrag von eismann30 »

Danke euch. DCC ist richtig.
Hab auch fast eine Woche gebraucht zum durchlesen.
Wenn ich das richtig verstanden habe, besorge ich mir hier eine Hauptplatine und die verteilerplatine. Dann muss ich die Bauteile besorgen und diese dann auflöten.
Für die LED's in den Weichenlaternen brauch ich dann noch je ein WS2811. Die Software beko.me ich auch von hier und das sollte reichen.
Bekomme ich den Arduino auch hier, hatte gerade im Netz gesucht, da gibt es ja verschiedene.

Gibt es die Platinen eventuell auch schon fertig bestückt?

Gruß Sören

Benutzeravatar

Worldworms
EuroCity (EC)
Beiträge: 1415
Registriert: Mi 4. Feb 2015, 13:22
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Traincontroller, MobaLedLib
Gleise: Piko A
Wohnort: Höslwang
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#973

Beitrag von Worldworms »

eismann30 hat geschrieben:
Di 14. Jan 2020, 16:14
Danke euch. DCC ist richtig.
Hab auch fast eine Woche gebraucht zum durchlesen.
Wenn ich das richtig verstanden habe, besorge ich mir hier eine Hauptplatine und die verteilerplatine. Dann muss ich die Bauteile besorgen und diese dann auflöten.
Für die LED's in den Weichenlaternen brauch ich dann noch je ein WS2811. Die Software beko.me ich auch von hier und das sollte reichen.
Bekomme ich den Arduino auch hier, hatte gerade im Netz gesucht, da gibt es ja verschiedene.

Gibt es die Platinen eventuell auch schon fertig bestückt?

Gruß Sören
Hey Sören,

du brauchst 2 Arduino Nano

Genau, die Hauptplatine und den Verteiler bekommst du bei Alf aber nur unbestückt. Die Wannenstecker kannst du bei Alf gleich mit bestellen. Den Rest gibts bei Reichelt. Wenn du gar keine Löterfahrung hast, dann erklär ich mich bereit dir die Platinen zu bestücken. Ich würde diese dann auch gleich bei Alf bestellen und zu mir liefern lassen. Wenn du das möchtest sage mir bitte bescheid.
An einen WS2811 kannst du 3 LED's anschließen für die Kanäle Rot Grün und Blau und diese 3 Kanäle auch getrennt von einander ansteuern. Die Standard WS2811 haben aber auch bloß Lötverbindungen. Du könntest von mir auch die WS2811 Extender haben, die ich ein paar Seiten zuvor gezeigt habe. Diese brauchst du nur an den Verteiler anstecken und die LED's entweder in Printklemmen einschrauben oder mit Pfostenstecker in die Buchsenleiste stecken, je nach Bestückung.

Wenn du Hilfe brauchst kannst du mich auch gerne per PN anschreiben.

Gruß
Ronny
Hier gehts von Bad Endorf nach Obing
Bild


eismann30
InterRegio (IR)
Beiträge: 184
Registriert: So 25. Dez 2016, 17:51
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV200 WINDIGIPET
Gleise: Roco Line o.B.
Wohnort: 18519 Bremerhagen
Alter: 48
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#974

Beitrag von eismann30 »

Vielen Dank Ronny.
Du hast eine PN.

Benutzeravatar

Threadersteller
Hardi
InterCity (IC)
Beiträge: 720
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 13:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 + IR, Eigenbau
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Mainz
Alter: 57
Deutschland

Re: MobaLedLib: Beginn einer neuen Ära mit Windows Konfigurationstool. Programmieren war Gestern ... ist ein Jahr alt

#975

Beitrag von Hardi »

Hallo Widerstandslose,

Vielen Dank an Ronny und Armin, dass Ihr unser jüngstes MobaLedLib Mitglied so freundlich und hilfsbereit empfangen habt.

Ein Herzliches willkommen Sören auch von mir.

Und wenn ich schon mal da bin kann ich auch noch was zu den Widerständen sagen.

Die LEDs müssen ohne Widerstand an den WS2811 angeschlossen werden weil
  • sie sonst nicht genügend Spannung bekommen. Normalerweise sind die Vorwiderstände der LEDs 8m Modellbahn Bereich auf 12 – 16 Volt ausgelegt. Ein „normaler“ WS2811 wird aber mit 5V betrieben. Die LED würde damit sehr viel dunkler leuchten.
  • die Helligkeitsregelung des WS2811 dann nicht funktioniert. Das IC besitzt eine interne Stromregelung welche genau 18.5 mA liefert. Das funktioniert aber nur dann wenn sie genügend Spannung zur Regelung hat. Schließt man eine LED mit einem Vorwiderstand an welcher auf 5V ausgelegt ist an, dann kann das IC den Strom nicht nach regeln wenn die Versorgungsspannung absinkt.
    Bei längeren Leitungen und größeren Verbrauchern kann die Spannung am Ende der Kette schnell 1.5V kleiner sein ;-( Ohne Vorwiderstand macht das nichts aus. Der WS2811 regelt den Strom so dass die LED gleich hell leuchtet. Das ist vor allem bei den RGB LEDs wichtig. Hier würde sich sonst nicht nur die Helligkeit sondern auch die Farbe ändern weil die verschiedenen Farben unterschiedlich empfindlich sind.
    Aber auch bei einer einzelnen LED ist es problematisch wenn sich ihre Helligkeit ändert. Das fällt dann auf wenn andere LED wechselnd aktiv sind. Mehrere gleichzeitig blinkend LEDs können für sorgen, dass die Spannung im Blinkrhythmus schwankt. Ohne die Regelung würde die Helligkeit aller LEDs genau so schwanken. ;-(
Doch was macht man wenn der Vorwiderstand fest in der Lampe integriert ist. In dem Fall kann man die WS2811_Extender verwenden. Sie kann auf der einen Seite mit 12-16V versorgt werden und liefert damit genügend Spannung für LEDs mit Vorwiderstand oder Glühbirnen.

Die Helligkeit der LEDs kann in der Bibliothek beliebig verändert werden. Allerdings kann eine LED nicht heller leichten als es der Vorwiderstand und die Spannung erlaubt.

Hardi
Haltet Euch unbedingt von diesen Seiten fern:
viewtopic.php?f=7&t=165060&sd=a&start=0
https://wiki.mobaledlib.de/
sonst wird Eure Anlage niemals fertig…

Antworten

Zurück zu „Software und Hardware“