Nugget Town

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Deutschland

Nugget Town

#1

Beitrag von hohash » Mi 4. Sep 2019, 21:04

Und am Anfang war ....

Bild

... eine Kiste mit M-Gleisen.

Aus einem Nachlass fand diese Kiste den Weg zu mir. Und ein paar Donnerbüchsen sowie eine 89005 und eine RM 800 waren auch dabei.
Was nun? Bisher konnte ich den MoBa-Virus erfolgreich abwehren, der mich von vielen Seiten regelmäßig zu infizieren versuchte. Nun hatte ich offensichtlich den Kampf verloren ... :bigeek:

Aber jetzt ernsthaft: mit diesem Startpaket wollte ich mir nun doch einen kleinen Traum erfüllen. Nach technischer Prüfung der Gleise und Weichen sowie einer Wartung des angestaubten und sehr wartungsbedürftigen Fuhrparks stand dem nichts mehr entgegen. Platz war vorhanden, wenn auch nicht viel. So knapp 2,50 x 1,50 m waren maximal möglich, den ich in der Garage von meiner bestehenden Hobbyecke abzwacken konnte. Also kurz mal recherchiert, was mit dem Platz sinnvoll möglich ist - ein Hundeknochen soll es werden. Berg und Tal bitteschön auch! Landschaftlich bin ich durch eure Anlagenvorstellungen schon immer von den amerikanischen Vorbildern fasziniert gewesen.

Und daher müsst ihr jetzt ganz tapfer sein: es wird eine reine "Fantasie-Retro-M-Gleis-Anlage", die mit völlig unamerikanischen Zügen in einer Gegend, die dem Monument Valley ähneln soll, bestückt ist. :shock: 8) Das Ganze dann 2,25 x 1,20 m klein. Ein "Westerndorf" soll entstehen, und auch eine obligatorische Goldmine soll nicht fehlen.
Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass es mir aus Budgetgründen völlig unmöglich ist, hier vorbildgerechte Züge kreisen zu lassen. Gebaut wird auch mit allem, was der heimische Hobbykeller so hergibt. Gerade in der Rohbauphase sah dies zugegebenerweise recht wüst aus.

Wer also mit diesem krassen Stilbruch klarkommt, der sei hier herzlich eingeladen! :D

Wie bereits in meiner Vorstellung (siehe Signatur) gesagt, geht es mir vor allem um den Modellbau. Eigentlich möchte ich so viel wie möglich selber machen und dabei Erfahrungen sammeln - und aus Fehlern lernen. Mittlerweile ist die Anlage zu gut 80% fertig, Erfahrungen wurden gesammelt und Fehler wurden natürlich auch gemacht. Aber nun erstmal genug gelabert ...

Der erste Schritt war ein Gleisplan, der als Grundlage dienen soll. Mit SCARM war dies auch recht schnell erledigt.

Bild

(Ich weiß, die Qualität der Bilder ist jetzt nicht so perfekt. Gerade am Anfang musste das Telefon bei damals noch mieser Beleuchtung herhalten.)
Der Platz in der Garage wurde geschaffen, ein recht stabiles Untergestell aus überdimensionierten Balken mit einem Belag aus alten Modulkästen wurde gedengelt und jederzeit beweglich in eine durch einen alten, reparierten Wasserschaden gezeichnete Ecke platziert. Uff. Sieht nicht perfekt aus, ist es auch nicht, erfüllt aber erstmal die grundlegenden Voraussetzungen. Nun noch die Gleise platziert, um ein Gefühl für die Streckenführung zu bekommen - passt für mich.

Bild

Wie es dann weiter geht, folgt im nächsten Teil...

(Und nun dürft ihr mich hauen! Ich habe breite Schultern und kann es ertragen... :lol: )
Zuletzt geändert von hohash am So 3. Nov 2019, 17:12, insgesamt 3-mal geändert.
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
… und das bin ich:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1973659

Benutzeravatar

Railbuzzer
InterRegio (IR)
Beiträge: 211
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Nugget Town

#2

Beitrag von Railbuzzer » Do 5. Sep 2019, 06:48

Hallo,

auf den nächsten Teil warte ich schon gespannt, vor allem weil du amerikanische Elemente einfliessen lassen willst.

Ich hätte sogar noch eine weitere Schleife eingezogen und das Gebirgs-Ende vom Hundeknochen auf die linke Anlagenseite gezogen. Nach dem Spaghetti-Bowl-Prinzip... :P

Grüße
Gert

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Deutschland

Re: Nugget Town

#3

Beitrag von hohash » Do 5. Sep 2019, 08:22

Hallo Gert,

über deinen Besuch habe ich mich sehr gefreut! Zumal du (unbewusst) mit deiner Anlage nicht ganz unwesentlich an meinem gewählten Thema beteiligt bist. Zumindest vom landschaftlichen Schwerpunkt. Die Idee mit der weiteren Schleife nach dem "Spaghetti-Bowl-Prinzip" (das musste ich erstmal googeln…) ist gar nicht übel, kommt leider knapp 6 Monate zu spät. Aber (Achtung Spoiler!) der Gleisplan ist auch in der endgültigen Fassung hier und da vom Ursprung abgewichen. Auch wenn es keine Spagetti gibt. :wink:

Der nächste Teil ist in Arbeit, mal sehen, wann ich es zeitlich schaffe.
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
… und das bin ich:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1973659

Benutzeravatar

shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 792
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#4

Beitrag von shaddowcanyon » Do 5. Sep 2019, 12:59

Hallo Andreas,

Das wird bestimmt eine sehr spannende Anlage. Freue mich darauf. Übrigens war ich schon immer der Ansicht, dass das M-Gleis optisch sehr viel besser in eine kargen Steppenlandschaft aus dem mittleren Westen der USA passt ist als in eine immergrüne deutsche Wald- und Wiesen-Landschaft. Den Hundeknochen-Gleisplan ist ich für einen abwechslungsreichen Eisenbahnbetrieb und Rangierfahrten gut geeignet. Und vor allem die RM800 passt! Das ist ja gewissermaßen eine 0-6-0, ein Road Switcher, schon optisch solide und einfach gebaut.

Eventuell würde ein Kuhfänger vorne den amerikanischen Eindruck nochmals verbessern. Wird bei Dir die Lok am Ende sogar mit Holz geheizt ? Und natürlich wäre eine Caboose nicht übel, ein Wasserturm, eine lange Reihe von Telegrafenmasten am Gleis, ein Saloon für die Goldgräber, ein Sheriff's Office mit Prison für die potentiellen Langfinger. Nur so Ideen, das findet sich von selbst.

Grüße

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Deutschland

Re: Nugget Town

#5

Beitrag von hohash » Do 5. Sep 2019, 13:34

Hallo Hans Martin & Manu,

auch euch vielen Dank für euren Besuch. Ihr seid übrigens mit euer Benton Valley Railroad nicht ganz unschuldig, dass meine Anlage in Richtung USA gedriftet ist. 8) Auch wenn die Epoche eine ganz andere ist...

Die Idee, an die RM einen Kuhfänger zu basteln, finde ich gar nicht mal schlecht. Der Lok habe ich sowieso schon die Windleitbleche nachgebaut (haben gefehlt), da ist ein Kuhfänger einen Versuch wert. Mal schauen. Telegrafenmasten sind genau wie das Sheriff's Office, einer Kirche und Bank geplant. Die Rohbauten von Saloon, Depot, Hotel, General Store, Schmiede und Undertaker sind bereits fertig. Der Wasserturm samt Windrad steht bereits fix und fertig an Ort und Stelle. Und vom M-Gleis ist kaum noch etwas zu erkennen, dass habe ich komplett geschottert. Aber dazu später mehr, vor allem bebildert.

In diesem Sinne...
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
… und das bin ich:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1973659

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Deutschland

Re: Nugget Town

#6

Beitrag von hohash » Do 5. Sep 2019, 19:48

Weiter geht es in der Nugget-Town-Doku...

Der nächste Schritt war dann, die Steigungen aus der Planung zu übertragen und die Stützen der Trasse zu bauen. Mal kurz das Gleis aufgelegt - passt soweit.

Bild

Die maximale Steigung liegt so knapp bei 5,5 %. Da ich keine langen Züge fahren lasse, klappt dies nach vielen Testfahrten problemlos. Alle mittlerweile 4 Loks schaffen problemlos vier Blech-Donnerbüchsen. Und längere Züge werden nicht fahren. Die RM800 zieht übrigens locker 8 davon die Rampe hoch. Sie wiegt halt einiges und kann das gut auf die Schiene bringen.

Da ich auch einige Schluchten überwinden muss, steht erstmal Brückenbau auf dem Plan. Hier mal ein Foto einer dieser Brücken. Da ist der Leim noch nicht ganz trocken.

Bild

Als nächstes kam dann etwas Schalldämmung in Form von Deckenplatten aus Styropor. Mit dem selben Material habe ich, bis auf die Weichen, alle Gleishohlräume ausgefüllt. Die Brücken wurden provisorisch aufgestellt, um die Passgenauigkeit zu prüfen.

Bild

Die Gleise liegen nun, und jetzt muss dann auch die Elektronik funktionieren. Also musste ein Schaltpult her... da ist es:

Bild

Und wie es dann weiter geht, folgt im nächsten Teil....
Zuletzt geändert von hohash am So 3. Nov 2019, 17:15, insgesamt 1-mal geändert.
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
… und das bin ich:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1973659


steve1964
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3164
Registriert: Mo 15. Feb 2010, 18:49
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleis , Roco line
Wohnort: Hamburg
Alter: 45
Deutschland

Re: Nugget Town

#7

Beitrag von steve1964 » Fr 6. Sep 2019, 17:42

Tag, Servus und hallo,
Holzbrücken dieser Art bringen schon viel Western - Like - Stimmung.
Wenn die Felsgestaltung und die Vegetation einigermaßen stimmt,
ein netter Hintergund passend gemalt oder fotografiert angebracht wird,
ein paar Holzgebäude dazukommen ( das ist keine Geldfrage, man kann
das Meiste selbst basteln ) wird das sicher eine sehr urige US - Szenerie.
VG
Steve
Ich baue , also bin ich .

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Deutschland

Re: Nugget Town

#8

Beitrag von hohash » Fr 6. Sep 2019, 19:18

Hallo Steve,

genau so, wie du es beschreibst, entsteht diese kleine Anlage. Mal von den Zügen und Gleisen abgesehen, ist alles Marke "Eigenbau". Das war DER große Anspruch an mich selbst. Was sich als große Herausforderung gezeigt hat, ist die farbliche Gestaltung. Da bin ich noch lange nicht da, wo ich eigentlich hin möchte. Kommt Zeit, kommt Rat, wie man so schön sagt.
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
… und das bin ich:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1973659

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Deutschland

Re: Nugget Town

#9

Beitrag von hohash » Mo 9. Sep 2019, 08:44

Und weiter geht es im Anlagenbau. Die Elektrik funktioniert, alle Züge samt Wagen meistern die Steigung, und nach ausgiebigen Probefahrten
kann der erste Tunnel und zukünftige Felsen ganz grob modelliert werden. Material stellte der örtliche Baumarkt gegen ein kleines Entgeld zur Verfügung. Fast der gesamte Landschaftsbau wurde dann mit 4 cm starken Styroporplatten bestritten.

Bild

Zwischendurch habe ich die geplanten Gebäude als Papierversion gebaut, um schon mal schnell Stellproben durchzuführen und Platzhalter zu haben.

Bild

Hier mal ein Übersichtsfoto vom damaligen Bauzustand. In der unteren Ebene sind bereits die Gleisböschungen und erste Geländeteile mit Gips modelliert worden.

Bild

Und dann kam eine Tätigkeit, die mich mehrere Wochen Arbeit gekostet hat. Das Schottern der Gleise...
Erstmal wurden alles sichtbaren Gleise schwarz angestrichen und mit Schotter aufgefüllt. Die Zwischenräume zwischen den Schwellen haben besonders viel Spaß gemacht :roll: . Fixiert habe ich den Schotter mit der allseits beliebten "Holzleim-Wasser-Spüli-Methode". Als Schotter habe ich in das Regal der Spur N gegriffen. Das gab dann auch keine Probleme bei den Schwellenzwischenräumen. Unter "Erfahrungen und Fehler" würde ich aus heutiger Sicht die Farbgebung der Schwellen und des Schotters sehen. Da würde ich die Gleise eher braun färben und helleren Schotter verwenden. Und vor allem hätte ich die Gleise VOR dem Einbau gefärbt. Das ich dies erst im eingebauten Zustand gemacht habe, hat mir mein Rücken tagelang nicht verziehen...

Bild

Um nicht völlig durchzudrehen wurde die Schotterei öfters unterbrochen und schon mal, gemütlich sitzend, ein Häuschen gebaut. Hier ist die Schmiede im Rohbau fertig. Die noch fehlenden Details, wie z.B. die Sprossen in den Fenstern, kommen dann ganz am Schluss nach dem Lackieren.

Bild

So viel erstmal für heute...
Zuletzt geändert von hohash am So 3. Nov 2019, 17:21, insgesamt 1-mal geändert.
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
… und das bin ich:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1973659


Analogbahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2070
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#10

Beitrag von Analogbahner » Mo 9. Sep 2019, 10:47

Deine Holzhäuser sind oberaffengeil!

:gfm:
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher

Benutzeravatar

nuppi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 267
Registriert: So 21. Dez 2014, 22:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Central Unit Control 80
Gleise: M Gleis
Wohnort: Bergkamen - Rünthe
Alter: 57
Deutschland

Re: Nugget Town

#11

Beitrag von nuppi » Mo 9. Sep 2019, 12:14

Hallo Andreas
Bin gerade durch zufall auf deinen Bericht gestoßen.
Schön wieder einen M-Gleiser begrüßen zu dürfen. :clap:
Dein Hausbau sieht Mega aus. :gfm:
Ich habe erst einmal einen Fuß in deine Tür gestellt und bleibe am Ball. :lol:
Liebe Grüße aus Rünthe
Norbert


Meine M - Gleisanlage Kleinstadt Nuppi

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121984

Wenn Bier keine Antwort ist, ist die Frage UNWICHTIG.

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Deutschland

Re: Nugget Town

#12

Beitrag von hohash » Mo 9. Sep 2019, 13:57

Hallo Jochen und Norbert,

vielen Dank für euer Lob für das Holzhäuschen. :D

@Norbert: dein Fuß ist herzlich willkommen! :wink:
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
… und das bin ich:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1973659

Benutzeravatar

raily
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4238
Registriert: So 2. Jul 2006, 00:15
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog + Digital
Gleise: Märklin K, M + C
Wohnort: Bremen
Alter: 61
Deutschland

Re: Nugget Town

#13

Beitrag von raily » Mo 9. Sep 2019, 18:02

Hallo Andreas,

fein, endlich wieder ein M-Gleiser!

Gut, ok, ich bin ein Ex-M-Gleiser, nicht ganz, aber zum gößten Teil, was ja eigentlich nix heißen mag.

Dann komme ich auch gleich mit der Tür ins Haus gefallen, weil mir dein Gleisplan sehr zusagt, allein schon wegen
der Lösung für lange Fahrstrecken auf relativ kleiner Fläche. :D

Und schon habe ich einen Ergänzugsvorschlag, denn noch ist es nicht zu spät angesichts des Baufortschritts:
Verbinde doch im hinteren Teil die untere Wende mit dem Bogen zur oberen hin:
So erhälst du die Möglichkeit eines geschlossenen Kreises auf der unteren Ebenen und ggf. kann dort auch mal ein Zug
ausweichen bzw. zeitweise abgestellt werden.

Viele Grüße,
Dieter.
Märklinbahner ab `61 m. Pause, Ep.III-IVa, z.Zt. keine große Anlage, aber etwas DC dazu.

Meine Umbauten: Kleine Basteleien: BR 74 (Mä. 3095)

Die Mini-Moba: Mein Testkreis: Neue Saison.
___
wd.

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Deutschland

Re: Nugget Town

#14

Beitrag von hohash » Mo 9. Sep 2019, 21:15

Hallo Dieter,
vielen Dank für deinen Besuch in Nugget Town! Auch wenn ich zugegebenermaßen eher zufällig zu den M-Gleisen gekommen bin, hab ich sie irgendwie gern. Sicher, nicht zu vergleichen mit der Laufruhe wie auf C-Gleisen, wie ich am Wochenende beim Laminatbahning mit einem Kollegen feststellen konnte. Aber Charme haben sie.

Die Idee mit der Streckenerweiterung ist gut, aber auch hier zu spät. Der Bau ist bereits fast abgeschlossen, es fehlt noch etwas Landschaft, Farbe und natürlich Details, Details und Details. Die finale Strecke ist in der oberen Schleife mit einem Ausweichgleis versehen, und sogar ein Schattengleis gibt es. Dadurch kann ich mit 4 Zügen im Wechsel fahren, was für meine Zwecke völlig ausreichend ist. Aber das zeige ich ja noch in einem späteren Teil :D .
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
… und das bin ich:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1973659


para+siempre
InterRegio (IR)
Beiträge: 152
Registriert: So 6. Jan 2019, 15:51

Re: Nugget Town

#15

Beitrag von para+siempre » Mo 9. Sep 2019, 23:31

Hallo Andreas,

ich habe eben " Nugget Town " entdeckt und in einem Zug durchgelesen,
muss sagen, dass mir das richtig gut gefällt, mag ja auch US-Anlagen gerne ... :D

Und das auf überschaubarer Fläche !!!

Werde hier gerne öfters vorbeischauen.

Grüsse vom Untermain

Hermann

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Deutschland

Re: Nugget Town

#16

Beitrag von hohash » Di 10. Sep 2019, 08:39

Hallo Herrmann,

schön, dass du in meiner kleinen Wüstengemeinde vorbeigeschaut hast!

Und damit es wieder etwas Neues zu sehen gibt, geht es im Baubericht auch gleich weiter...

Die untere Ebene ist fertig geschottert, da kann mit dem Bau der rechten Felsformation begonnen werden. Wie man sieht, ist es eine heftige Styroporschlacht. Das spätere Ausweichgleis in der oberen Schleife liegt zu diesem Zeitpunkt noch nicht.

Bild

Ich habe ja erwähnt, dass natürlich eine Goldmine entstehen soll. Also gibt es einen Stollen, eine Lorenbahn und eine Verladestelle.
Die Schienen der Lorenbahn wurden aus K-Gleisen genommen, von denen ich noch einige aus dem Brückenbau übrig hatte.
Hier ist dann auch das bereits angekündigte Ausweichgleis zu erahnen.

Bild

Mit meiner "Papiermethode" hab ich ein paar Loren und die Verladestation gebaut, um wieder einen Eindruck zu gewinnen, wie das Ganze aussehen könnte.

Bild

Nun wurden die Loren gebaut, die Schienen verrostet und der Eingang zum Stollen gestaltet. Kopfzerbrechen hatten mir die Räder der Loren
bereitet... woraus könnte ich diese selber machen? Also kurz die Garage auf den Kopf gestellt, und als ich einen Alu-Blindniet in der Hand hielt, wusste ich es. Es wurden deshalb ein paar Blindnieten gedremelt und zu Lorenrädern umfunktioniert.

Bild

Zwischendurch wurde mir klar, dass Bergleute garantiert nach der Goldsuche enormen Durst haben müssen! Deshalb wurde die
Donnerbüchse mit den miesesten Fahreigenschaften zu einer kleinen Bar umgebaut, die in der Nähe der Goldmine stehen soll. Eine Beleuchtung, Alterung und Umlackierung erfolgte dann zu einem späteren Zeitpunkt.

Bild

Der Bau der Verladestation geht auch voran. Trittbretter fanden ihren Platz und die Schienen wurden mit eigens gebastelten, knapp 2 x 2 mm kleinen Schienenägeln befestigt. Ungefähr 100 davon habe ich aus Balsaholz geschnitzt und verbaut. Auf dem Bild sind noch ein paar ohne Rost zu erkennen, die aber in dem unerwartet aggressiven Wüstenklima wie von Zauberhand innerhalb weniger Minuten rosteten.

Bild

Als Übersicht jetzt nochmal die Goldmine in der Totalen: die Verladestation ist fertig, ein Aufgang zur Mine sowie zu einem Hochplateau, wo später eine Art Zeltlager für die Kumpel entstehen soll, ist ebenfalls im Bau. Der Standort für den "Barwagen" ist auch gefunden.

Bild@N02/]Andreas H.[/url], auf Flickr

Mit testweisen Besanden des Untergrundes hatte ich auch schon begonnen. Bis ich aber mit der richtigen Mischung aus Vogelsand und Terrariensand zufrieden war, hat es lange gedauert und deshalb ist an einigen Stellen der Sand fünflagig. Der Bodenbelag auf dem letzten Bild ist übrigens noch nicht die finale Variante.

Fortsetzung folgt ...
Zuletzt geändert von hohash am So 3. Nov 2019, 17:28, insgesamt 2-mal geändert.
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
… und das bin ich:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1973659


Seehas77
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 54
Registriert: Di 3. Nov 2015, 19:41
Nenngröße: Z
Steuerung: Analog
Gleise: Märklin/ Rokuhan
Wohnort: am Bodensee
Alter: 42
Deutschland

Re: Nugget Town

#17

Beitrag von Seehas77 » Di 10. Sep 2019, 16:37

Ich finde die Anlage total klasse. :gfm:
Vor allem deine Selbstbauten. Top

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Deutschland

Re: Nugget Town

#18

Beitrag von hohash » Mi 11. Sep 2019, 08:06

Vielen Dank Alex!

Und herzlich willkommen auf der Besuchertribüne dieser kleinen Anlage. :D
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
… und das bin ich:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1973659

Benutzeravatar

nuppi
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 267
Registriert: So 21. Dez 2014, 22:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Central Unit Control 80
Gleise: M Gleis
Wohnort: Bergkamen - Rünthe
Alter: 57
Deutschland

Re: Nugget Town

#19

Beitrag von nuppi » Sa 14. Sep 2019, 11:43

Hallo Andreas
Also dein Eigenbau fasziniert mich :bigeek: :gfm: :gfm:
Liebe Grüße aus Rünthe
Norbert


Meine M - Gleisanlage Kleinstadt Nuppi

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121984

Wenn Bier keine Antwort ist, ist die Frage UNWICHTIG.

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Deutschland

Re: Nugget Town

#20

Beitrag von hohash » So 15. Sep 2019, 14:45

Dankeschön Norbert :!: :D

Und damit es wieder ein wenig weitergeht, hier die nächsten Bilder aus dem Bautagebuch...

Etwas (wenn auch nicht viel) Grünes soll ja hier und dort auch sprießen. Die Grasmatten aus Kindheitstagen kommen nicht in Frage, da hat sich die MoBa-Welt deutlich weiterentwickelt. Ein Grasmaster kommt aus Budgetgründen leider nicht in Frage - Eigenbau ist angesagt. Also wird für knapp 6 Euro fuffzig der allseits bekannte Fliegenklatschenbegraser nachgebaut. Erste Tests bescheinigen die Tauglichkeit.

Bild

Die fertigen Häuser wurden probehalber aufgestellt, der Untergrund bekam vor der Besandung den vorherrschenden Grundton spendiert.

Bild

Damit in der Goldmine rund um die Uhr geschuftet werden kann, wurde für Beleuchtung gesorgt.

Bild

Beim Bau der Pferdekoppel wurden Haushaltsgegenstände ... ähm... ausgeliehen... 8)

Bild

Weiterhin benötigt man für eine waschechte Wüste Kakteen. Aus Büroklammern wurde das Grundgerüst gedreht, mit Holzleim und Vogelsand ummantelt, mit Gips bestrichen, grün angemalt, mit Grasfasern beschossen und letztendlich erneut grün gefärbt. Das Ergebnis sieht dann so aus...

Bild

Hier mal ein Beispiel, wohin die Reise geht...

Bild

Bis demnächst ...
Zuletzt geändert von hohash am So 3. Nov 2019, 17:34, insgesamt 1-mal geändert.
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
… und das bin ich:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1973659

Benutzeravatar

shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 792
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#21

Beitrag von shaddowcanyon » So 15. Sep 2019, 17:26

Hallo Andreas,

Ganz toll! Die Holz- und Papierbauten sind dir hervorragend gelungen. Vor allem die Holzbrücken und die Lorenbahn gefallen meiner Frau und mir. Auch die Schotterung der Gleise, der sparsame Rasen, und die Kakteen am Wegesrand sind überzeugend. Sie passen vollkommen zu Stil des Märklin-Blechs. Wir sind auf weitere Werke gespannt.

Wir freuen uns auf weitere Bilder.

Hans Martin & Manu
------
Hier geht's zur Benton Valley Railroad Line:
viewtopic.php?f=64&t=109585

Temporäre Abenteuer mit dem "Schwarzen Jäger":
viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

andreas_herzog
InterRegio (IR)
Beiträge: 228
Registriert: Fr 7. Okt 2005, 13:52
Nenngröße: N
Stromart: digital
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Nugget Town

#22

Beitrag von andreas_herzog » So 15. Sep 2019, 19:35

Hallo... ich bin zwar nicht so der Ami Moba Fan... aber was du bis jetzt in der gezaubert hast und vorallem in welcher Geschwindigkeit... ich zolle Dir meinen Respekt. :mrgreen:
Maßstäbe: N Fleischmann
Train Controller Silver, RMX950, MÜT
www.kasteNbahner.com


Meine Anlage hier im Forum: Kastenbahners Modellbahn

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 90
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Deutschland

Re: Nugget Town

#23

Beitrag von hohash » Mo 16. Sep 2019, 07:52

Vielen Dank für euren Besuch, Hans Martin & Manu und Andreas! :D

@Hans Martin & Manu: das euch meine Erstlingswerke gefallen, freut mich wirklich sehr (und macht mich ein klein wenig stolz). Und versprochen bzw. angedroht: ein paar Bilder kommen noch :wink:

@Andreas: ehrlich gesagt bin ich selber erstaunt, wie gut es voran ging. In den knapp 9 Monaten, vom Erhalten der Gleise bis heute, hat sich schon viel getan. Der ganze Detailkram, der mir noch im Kopf herumschwirrt, wird vermutlich 3 mal so viel Zeit beanspruchen. Aber das soll ja so sein.
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
… und das bin ich:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1973659

Benutzeravatar

lernkern
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 2. Dez 2011, 15:02
Nenngröße: H0m
Stromart: AC / DC
Wohnort: Melbourne, unten drunter, kopfüber
Hong Kong

Re: Nugget Town

#24

Beitrag von lernkern » Mo 16. Sep 2019, 08:15

Hi.

Nettes Projekt und pfiffige Ideen bei der Umsetzung, das gefällt mir.

Viel Spaß beim Weiterbasteln.

GRuß

Jörg

Benutzeravatar

E-Lok-Muffel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1946
Registriert: Di 6. Jan 2015, 14:52
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS-2
Gleise: C-Gleis; DEO: K-Gl.
Wohnort: Ingelheim
Irland

Re: Nugget Town

#25

Beitrag von E-Lok-Muffel » Mo 16. Sep 2019, 12:31

Hallo Andreas,

Du hast meine größte Hochachtung, was Du hier bastelst und zeigst!
So weit muss ich es erst mal selbst bringen... :roll:

Was für micht das absolute Highlight darstellt: Das M-Gleis sieht man nicht! :gfm:
...auf den Trestle-Bridges liegen andere Gleise (K?), macht die Sache noch realistischer...

Was mir allerdings auf dem allerletzten Bild nicht richtig gefallen will, ist der riesige Kontrast zwischen Schotterbett und Wüste...
Meist wird ja mit dem Material der Region gearbeitet, damit müsste Deine Strecke in der Nähe des Devils Tower oder ähnlicher Basalt-Formationen liegen, die in den USA allerdings sehr selten sind.

Mein Vorschlag wäre, das Schotterbett mittels Pulverfarben oder Dry-Brush "sandig" aufzuhellen.

Gruß
uLi
Meine MOBA-Mottos: "Freu(n)de beim Fahren" oder auch "De Zooch kütt"
mein Trööt: Im Rheintal ist es schön
und neu in der Planung: DEO

Beiträge können Ironie enthalten - und Schreibfehler!

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“