Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

Alles rund um das Thema 3D-Druck

Threadersteller
Altesel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Di 18. Sep 2018, 07:48
Nenngröße: H0
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#76

Beitrag von Altesel » Mo 2. Sep 2019, 09:28

Hallo,
die ersten gedruckten Teile direkt aus dem Drucker. Noch nicht verputzt.

Bild

Die Löcher haben 1mm Durchmesser
Bild

Die Antriebseinheit
Bild

Bild

Bild

Bild

So, das war es für heute.

MfG
Altesel


Threadersteller
Altesel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Di 18. Sep 2018, 07:48
Nenngröße: H0
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#77

Beitrag von Altesel » Di 3. Sep 2019, 09:02

Hallo,
Richtmaschine ist gedruckt, nun kommt die Paßprobe. Alles zusammengesteckt. Wie es aussieht paßt alles soweit. also wieder demontieren und verputzen (kleine Fussel und Fransen entfernen).

Bild

Bild

Bild

MfG
Altesel


Threadersteller
Altesel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Di 18. Sep 2018, 07:48
Nenngröße: H0
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#78

Beitrag von Altesel » Di 3. Sep 2019, 09:26

Was man nicht im Kopf hat...
Für Interessierte habe ich einmal dargestellt aus welchen Einzelteilen der "Bausatz" besteht.

Bild

Klar, mit einem Resin-Drucker könnte man die Maschine als ein Teil drucken. Erstens mag ich die Panscherei und den Geruch nicht und zweitens kann ich so ein einzelnes Teil, wenn ich es benötige jederzeit nachfertigen. Nichts gegen Resin-Drucker, sind super, aber....

MfG
Altesel

Benutzeravatar

Kriwatsch
InterRegio (IR)
Beiträge: 156
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 10:16
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: halb-digital Relais haha
Gleise: Roco
Wohnort: Dresden
Alter: 62
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#79

Beitrag von Kriwatsch » Di 3. Sep 2019, 09:35

Hallo
Könnte man glattweg als Serienteile aus Spritzguss halten, Qualität also aller-erste Sahne :gfm: :gfm: :gfm: Bin mir sicher das zB. an den Motoren die Kühlrippen auch maßstäblich sind :hearts: Unfassbar :bigeek:
MfG
Micha


Threadersteller
Altesel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Di 18. Sep 2018, 07:48
Nenngröße: H0
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#80

Beitrag von Altesel » Fr 6. Sep 2019, 15:05

Hallo,
so ist der konstruktive CAD Stand der "Blechfertigung"

Bild

und hier habe ich einmal ein paar Absperrgeländer erstellt. Mal sehen wie der Druck rauskommt. Die Rohre haben 0,5mm und 0,3mm Durchmesser.
Die Längen im Original: Die linken 1500, 2000 und 2500mm; die rechten 1000, 1500 und 2000mm.
Bild

MfG
Altesel


Threadersteller
Altesel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Di 18. Sep 2018, 07:48
Nenngröße: H0
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#81

Beitrag von Altesel » Sa 7. Sep 2019, 08:39

Hallo,
hier das Ergebnis
Bild

Bin zufrieden damit. Beim rechten Geländer die Fransen entfernen und lackieren.

MfG
Altesel


Threadersteller
Altesel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Di 18. Sep 2018, 07:48
Nenngröße: H0
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#82

Beitrag von Altesel » Sa 7. Sep 2019, 14:13

Hallo,
als Ladegut würde sich die Richtmaschine auch ganz gut machen.
Bild

MfG
Altesel


tftorsten
Beiträge: 1
Registriert: Fr 6. Sep 2019, 13:56
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 55
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#83

Beitrag von tftorsten » So 8. Sep 2019, 06:42

Hallo Altesel,
ich bin begeistert von dem was Du hier vorstellst. Du schreibst das Du einen Ultimaker 2+ mit dem Programm Cura verwendest. Mit welchen Programm konstruierst Du? Soweit ich recherchiert habe ist Cura für die Druckvorbereitung zuständig. Oder kann man damit auch konstruieren?
Alle Daumen hoch für deine Leistung
Gruß tftorsten


Threadersteller
Altesel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Di 18. Sep 2018, 07:48
Nenngröße: H0
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#84

Beitrag von Altesel » So 8. Sep 2019, 08:13

Hallo tftorsten,
mit Cura kann man nicht konstruieren, nur G-Code erzeugen. Ich konstruiere mit ZW3D von ZWSOFT. Ist recht einfach das zu erlernen.

Gruß
Altesel


Threadersteller
Altesel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Di 18. Sep 2018, 07:48
Nenngröße: H0
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#85

Beitrag von Altesel » So 8. Sep 2019, 09:14

Hallo,
mal zwischendurch einen Ofen für Lokschuppen "gebastelt".

Das Original
Bild

Bild

Das CAD Modell
Bild

und gedruckt
Bild

Bild

Gruß
Altesel


Threadersteller
Altesel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Di 18. Sep 2018, 07:48
Nenngröße: H0
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#86

Beitrag von Altesel » Mo 9. Sep 2019, 08:42

Hallo,
hier möchte ich euch einmal darstellen, wie alles mit dem 3D Druck bei mir angefangen hat. In meiner Bundeswehrzeit habe ich nachfolgenden LKW gefahren und bin bis heute noch in den verliebt. Luftgekühlter 12-Zylinder. Der Sound ruft Gänsehaut hervor.
Bild

Also Internet nach einem Modell durchforstet, bin auch fündig geworden. Ein Resin-Modell (100€) im Massstab 1:35. Also bestellt. Beim Auspacken fiel mir dann das Kinn bis auf die Knie. Qualität unterirdisch. Nach mehrmaliger Reklamation und gelieferten Ersatzteilen, ebenfalls nicht brauchbar, hatte ich die Nase voll. Also das Gelumpe ab in den Müll. Jetzt geht es ans Selbermachen. Nach einer Telefonodyssee beim damaligen Hersteller, heute TADANO FAUN, habe ich dann einen sehr netten Herrn erwischt, der mir anbot, Originalersatzteilkataloge zum Kopieren zu schicken. Gesagt, getan. Scanner angeworfen und rund 1300 DIN A4 Seiten gescannt. In diesem Katalog waren alle Esatzteile perspektivisch dargestellt. Super. Also konnte die Konstruktion beginnen. Im Massstab 1:35
Bild

Bild

Bild

Bild

Doch woraus baue ich das Teil. Bin auf 3D-Drucker gestoßen und habe dann einen gekauft und dann ging die Druckerei los.

Vereilergetriebe CAD
Bild

Vereilergetriebe gedruckt
Bild

Die nachfolgenden Bilder ohne Kommentar. Lackierung ist nur vorgrundiert.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Teil ist beweglich
Bild
Bild

Ich hoffe, dass ich euch hiermit nicht langweile

Gruß
Altesel


Mottimuc
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 272
Registriert: So 8. Dez 2013, 22:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Fichtelbahn OpenDCC GBM
Gleise: Fleischmann, Roco
Wohnort: München / Vaterstetten
Alter: 44

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#87

Beitrag von Mottimuc » Mo 9. Sep 2019, 09:09

Hallo Altesel,

ne, ne, tust Du nicht. Deine Fähigkeiten bei der Konstruktion sind unglaublich! Auch die Umsetzung incl. Airbrushing (?) sind auf jedenfall ein Benchmark hier. Ich hab seit August auch einen "Würstchenleger", wenngleich ein Einstiegsmodell mit dem Anycubic I3 S und bin fasziniert von Deinen Ergebnissen.

Viele Grüße
Michael
________________________________
Planung einer neuen Anlage
(2L DC, OpenDCC von Fichtelbahn, Steuerung mit ITrain )
Hier gehts zur Anlage "Michelstadt"


Rayk
Beiträge: 5
Registriert: Mo 19. Aug 2019, 21:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Bidib
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 43
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#88

Beitrag von Rayk » Mi 11. Sep 2019, 10:00

Guten morgen Ihr Lieben

Ich verfolge das treiben vom Würstchenleger auch schon eine weile, super Arbeit muss ich sagen.
Ich besitze auch einen kleinen 3d Drucker und hab gestern mal ein Container gedruckt für einen Waggon.
Nur mit dem Konstruieren klappt das noch nicht so richtig. Ich habe mir eine Privatlizenz für Autodesk Fusion 360 besorgt und probiere mich damit... aber nur mit mässigen Erfolg. Denn um eine Steinwand im Massstab zu konstruieren 2 x 1 m schafft es irgendwie mein Rechner nicht... oder ich mache etwas falsch..

Hier mal ein Testdruck von dem Container

Bild
Bild
image hosting


Threadersteller
Altesel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Di 18. Sep 2018, 07:48
Nenngröße: H0
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#89

Beitrag von Altesel » Mi 11. Sep 2019, 15:51

Hallo Rayk,
schau mal hier: https://www.containerbasis.de/container ... f-dwg-stp/
Da kannst Du STEP-Dateien runterladen,ist 1:1, dann in Fusion importieren oder öffnen, dann mit 0,0114942 skalieren. Feine Details, die dann zum Drucken zu dünn/klein wären entweder weglassen, oder ein wenig grösser gestalten. Oder einfach so nachmodellieren, dass es druckbar ist.

Gruß
Altesel (nicht Würstchenleger)


Rayk
Beiträge: 5
Registriert: Mo 19. Aug 2019, 21:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Bidib
Gleise: Roco
Wohnort: Pfalz
Alter: 43
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#90

Beitrag von Rayk » Mi 11. Sep 2019, 17:03

Hallo Altesel
Sorry für die Namensverdrehung... keine Ahnung wie ich auf den Namen kam :oops:

Danke für den Tip mit den STEP Dateien.

Gruß Rayk


Rolf
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert: So 22. Jul 2018, 12:31
Nenngröße: G
Stromart: analog DC
Wohnort: Creglingen
Alter: 49
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#91

Beitrag von Rolf » Do 12. Sep 2019, 08:17

Hallo Altesel!

Also mir fällt hier gerade auch die Kinnlade runter - unglaublich toll was Du hier zeigst!

Wenn ich das richtig sehe, dann konstruierst Du Dir Deine eigenen Modellbausätze. Meinen vollsten Respekt!

Dann hätte ich auch noch eine Frage: Wenn Du Teile ineinandersteckst, dann müssen deren Größen ja zueinander passen (Stichwort Passung). Wie handhabst Du dabei die Drucktoleranzen? Bei mir kommen Teile beispielsweise meist um 2 bis 3 Hundertstel zu groß aus dem Drucker.
Wie sorgst Du nun dafür, dass alles passt und auch beweglich bleibt, wo es das soll? Hast Du die Toleranzen Deines Druckers mit Testobjekten ermittelt und lässt gleich beim konstruieren entsprechend mehr Luft oder wie muss ich mir das vorstellen?

Viele Grüße
Rolf


Threadersteller
Altesel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Di 18. Sep 2018, 07:48
Nenngröße: H0
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#92

Beitrag von Altesel » Do 12. Sep 2019, 08:52

Hallo Rolf,
0,02mm siehst Du nicht, wenn es zusammengebaut ist. Ich konstruiere die Luft sofort mit ein. Zum Beispiel bei den Schuppentoren auf der ersten Seite dieses Threads. Den Holzeinsatz und inneren Fensterrahmen habe ich 0,05mm ringsum kleiner konstruiert. Desweiteren habe ich in CURA die Einstellung "Exklusiv" aktiviert. Bohrungen konstruiere ich auf 0. Dann hinterher mit entsprechendem Bohrer von Hand (nicht mit einer Maschine) nachgefriemelt. Bis jetz bin ich mit dieser Vorgehensweise gut gefahren.

Gruß
Altesel


Threadersteller
Altesel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Di 18. Sep 2018, 07:48
Nenngröße: H0
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#93

Beitrag von Altesel » Do 12. Sep 2019, 09:24

Hallo,
eine meiner alten grauen Zellen hat sich aufgebäumt. Für meinen Schornstein im BW benötige ich noch eine Aufstiegsleiter mit Fangkorb.
So sieht übrigens mein Schornstein gedruckt aus (Ausschnitt). Die Abmessungen: Durchmesser am Fuß 40mm, Höhe 430mm.
Bild

Die Leiter im CAD Modell
Bild

Doch wie drucke ich den halbrunden Fangkorb von 0,3mm Dicke?
Abwicklung erstellt
Bild

Gedruckt und dann unter heißem Wasser (ca.45°) um entsprechenden Rundstab gewickelt. Das kommt dabei heraus.
Bild

Bild

Jetz noch die Leiter drucken und dann zusammenkleben.

Gruß
Altesel


Rolf
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 46
Registriert: So 22. Jul 2018, 12:31
Nenngröße: G
Stromart: analog DC
Wohnort: Creglingen
Alter: 49
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#94

Beitrag von Rolf » Do 12. Sep 2019, 15:08

Hallo Altesel!,

Danke für die Antwort. Dann weiß ich jetzt bei meinen viel bescheideneren Objekten auch, wie ich das in Zukunft mache.

Dein Fangkorb ist auch klasse!

Viele Grüße und viel Spaß beim konstruieren und drucken
Rolf


Threadersteller
Altesel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Di 18. Sep 2018, 07:48
Nenngröße: H0
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#95

Beitrag von Altesel » Do 12. Sep 2019, 15:14

Hallo Rolf,
bedenke aber daß das Filament, Temperatur, Druckgeschwindigkeit usw. auch Einfluß haben. Meine Einstellungen sind also nicht allgemeingültig.
Mußt Dich halt rantasten.

Gruß
Altesel


Threadersteller
Altesel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Di 18. Sep 2018, 07:48
Nenngröße: H0
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#96

Beitrag von Altesel » Fr 13. Sep 2019, 08:08

Hallo,
nach dem Versuch dünne gedruckte Teile zu verformen, habe ich dieses verfeinert. Habe mir eine Schablone gedruckt
Bild

Dann mit Klebeband das Bauteil auf einer Seite fixiert
Bild

Nun das Bauteil um die Schablone biegen und auf der anderen Seite ebenfalls mit Klebeband fixieren.
Jetzt für ca. 20 sek. unter 45°-50° heißes Wasser halten. Dann an der Luft abkühlen lassen, Klebeband entfernen.
Bild

Nun vorsichtig Bauteil von Schablone abziehen. Fertig.
Bild

Mal ein Stück Versuchsleiter
Bild

Bild

Final werde ich die Leitern für den Schornstein mit dem dunkel grauen Filament, wie die Spannringe, drucken. Erspart mir dann das Lackieren.

Gruß
Altesel


Threadersteller
Altesel
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 57
Registriert: Di 18. Sep 2018, 07:48
Nenngröße: H0
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#97

Beitrag von Altesel » Sa 14. Sep 2019, 13:12

Hallo,
für Anmerkungen, Anregungen und Kritik bin ich jederzeit dankbar. Deshalb: Haltet euch nicht zurück.

Gruß
Altesel

Benutzeravatar

Wasserschieee
EuroCity (EC)
Beiträge: 1061
Registriert: Mo 10. Aug 2009, 18:09
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox
Wohnort: Hessen
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#98

Beitrag von Wasserschieee » Sa 14. Sep 2019, 13:56

Hallo Altesel

Im Moment bin ich einfach Sprachlos was hier gezaubert wird.
Ich ziehe meinen Hut ..........

Kritik ist ja schön und gut, aber man muss erst mal was zum kritisieren haben.
Ich kann nur Bewunderung und LOB aussprechen :gfm:

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3744
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#99

Beitrag von hubedi » Di 17. Sep 2019, 09:41

Hallo Altesel,

tja, was soll ich zu diesen Ergebnissen sagen ... beeindruckend ... zweifellos, aber nicht stark genug. Elefantös ... das würde meine Nichte jetzt sagen ... auch nicht schlecht. Ich muss noch ein wenig über das passende Adjektiv nachdenken. Nimm die beiden genannten also erst einmal als Prototypen ... :D

Offen gestanden, Deine Ergebnisse setzen sicher Maßstäbe, an denen ich mich bei meinen Experimenten orientieren kann. Andererseits sind sie auch frustrierend, da ich noch keinen Weg sehe, selbst auch nur angenähert dahin zu kommen. Aus Interesse und als erstes Experimentierfeld habe ich mir einen "Ender 5" zugelegt. Das Ding ist im Verhältnis zum Preis gar nicht schlecht. Aber ich bin das Problem. Ich schaue noch in tiefe Abgründe der 3D-Konstruktion und sehe keine Brücke. Ich habe ein wenig mit FreeCad herumgespielt. Auf dem Desktop finden sich nach der Installation erstaunlich viele Knöpfe, von denen ich noch keine Vorstellung habe, in welcher Beziehung sie zu meinen Entwurfsideen stehen. :D

Deine Hinweise zur Aufteilung eines Modells in Einzelteile, zur Druckeinstellung oder Ausrichtung usw. sind für mich durchaus hilfreich. Ich bin mir bewusst, mein einfacher Chinese benötigt sicher andere Parametereinstellungen. Das Feintuning vom Filament bis zur Abweichung von der senkrechten Mondbescheinung schickt eine Menge Größen ins Rennen, die alle irgendwie bedacht oder experimentell herausgefiltert werden wollen.

Hm ... Du zeigst, es geht. Andererseits scheue ich den Aufwand und kehre dann gern zu gewohnten klassischen Modellbautechniken zurück. Nochmal hm ... Dein Thread bringt mich ins Grübeln, ob ich doch noch mal so ... öhhh ... ein halbes Jahr hinter meinem Rechner in Klausur gehen soll, um die Grundtechniken zu erlernen. Ein Profi wie Du wird am Ende wohl nicht wieder ans Tageslicht kommen. Grübel ...

Wie auch immer, danke für's Zeigen.

LG
Hubert
Zuletzt geändert von hubedi am Di 17. Sep 2019, 09:53, insgesamt 2-mal geändert.
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1953
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 58

Re: Möglichkeiten mit einem 3D FDM Drucker (Würstchenleger)

#100

Beitrag von Jürgen » Di 17. Sep 2019, 09:51

Altesel hat geschrieben:
Sa 14. Sep 2019, 13:12
Hallo,
für Anmerkungen, Anregungen und Kritik bin ich jederzeit dankbar. Deshalb: Haltet euch nicht zurück.

Gruß
Altesel
Hallo Altesel,

sieht ganz nett aus ... :wink:

Zwei Punkte habe ich ganz spontan. Als erstes würde ich das nicht unbemalt lassen, da vermutlich immer der plastikhafte Eindruck bleiben wird, wenn man es nicht macht. Evtl. reicht auch schon Pulverfarbe. Zum anderen vermisse ich die Abstandshalter der Leiter, mit der sie am Schornstein befestigt wird. Oder hast Du hierfür etwas anderes vorgesehen ?

Übrigens, ein Vorname zum Ansprechen wäre auch nett.

Viele Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Antworten

Zurück zu „3D-Druck“