Reparatur M+F LAG 695, Zahnräder reparieren

Dieser Bereich dient ausschließlich der Beschreibung von Reparaturen von Modellbahnartikeln.
Antworten

Threadersteller
mboesemani
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 09:03
Deutschland

Reparatur M+F LAG 695, Zahnräder reparieren

#1

Beitrag von mboesemani » Fr 5. Apr 2019, 10:09

Hallo Zusammen,
ich habe gerade den M+F Gepäcktriebwagen zerlegt, da dieser die Kraft nicht mehr auf das Gleis übertragt.
Ursache war schnell gefunden (siehe Bild). Stellt sich nur die Frage, woher man ein ähnliches Zahnrad bekommt.
Weinert kommt als Lieferant in Frage, allerdings habe ich keine Ahnung mit welcher Modulgröße M+F seinerzeit gearbeitet hat.
Gibt es da einen Standardwert bei den M+F Modellen (0,4?)?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Mario


volkerS
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1917
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Reparatur M+F LAG 695, Zahnräder reparieren

#2

Beitrag von volkerS » Fr 5. Apr 2019, 14:09

Hallo ??? (hier könnte dein Name stehen),
auf dem Bild kann man nichts erkennen (unscharf), wie soll man da etwas beantworten.
Modul lässt sich ganz einfach ermitteln:
- Zahnrad ausbauen und Zähnezahl bestimmen.
- Außendurchmesser des Zahnrades messen.
- Höhe eines Zahnes ermitteln und von dem Außendurchmesser abziehen = Teilkreis.
- Teilkreis / Zähnezahl = Modul.
Volker


Threadersteller
mboesemani
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 09:03
Deutschland

Re: Reparatur M+F LAG 695, Zahnräder reparieren

#3

Beitrag von mboesemani » Sa 20. Apr 2019, 05:32

Ich habe das Modul selbst bestimmt. Die Frage war allerdings, ob es typische Werte gibt.
Hier hat wollt die Info gefehlt, das ich bei den mechanischen Arbeiten an Modellen auf meine handwerkliche Begabung und Erfahrung zurückgreifen kann.
Zahnrad wurde abgedreht. Das neue passt perfekt.
Danke und Grüße
mboesemani
Mario


Threadersteller
mboesemani
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 09:03
Deutschland

Re: Reparatur M+F LAG 695, Zahnräder reparieren

#4

Beitrag von mboesemani » Mi 15. Mai 2019, 20:03

Die Kommentare haben mich bestärkt, die Zahnräder zu tauschen. Mit einer Drehmaschine war das kein Problem.
Mario


volkerS
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1917
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Reparatur M+F LAG 695, Zahnräder reparieren

#5

Beitrag von volkerS » Do 16. Mai 2019, 19:46

Hallo mboesemani,
ich verstehe deine Aussage: Zahnrad wurde abgedreht. Das neue passt perfekt. nicht.
Was hast du abgedreht? Doch nicht den Durchmesser?
Volker

Benutzeravatar

WolfiR
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 464
Registriert: Do 8. Jan 2009, 23:49
Wohnort: bei Stuttgart
Deutschland

Re: Reparatur M+F LAG 695, Zahnräder reparieren

#6

Beitrag von WolfiR » Fr 17. Mai 2019, 00:05

mboesemani hat geschrieben:
Mi 15. Mai 2019, 20:03
Die Kommentare haben mich bestärkt, die Zahnräder zu tauschen. Mit einer Drehmaschine war das kein Problem.
Ich weiss schon so etwa, wie eine Drehmaschine funktioniert. Aber wie man mit einer Drehmaschine Zahnräder tauschen kann, ist mir ein Rätsel.
Manche Threads sind wirklich schwer zu ertragen.

Gruß
Wolfgang


jowi
Beiträge: 4
Registriert: Mi 14. Okt 2009, 17:54
Wohnort: 56191

Re: Reparatur M+F LAG 695, Zahnräder reparieren

#7

Beitrag von jowi » Fr 17. Mai 2019, 10:24

Es könnte beispielsweise so sein, das der Themenersteller einen ungebohrten Rohling verwendet hat. Da lässt sich dann mittel Drehbank und den passenden Werkzeugen eine passende Bohrung herstellen. Oder er hat es geschmälert, einen Bund angedreht oder sonstwas passend gemacht.
So lassen sich mit einer Drehbank gut die Zahnräder tauschen.

Gruß vom Rhein

Joachim


Threadersteller
mboesemani
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 09:03
Deutschland

Re: Reparatur M+F LAG 695, Zahnräder reparieren

#8

Beitrag von mboesemani » Fr 17. Mai 2019, 10:43

Da es mit meiner Beschreibung zu Irritationen kam, möchte ich erläutern, was ich verändert habe und warum.
Die Ursache für das gesprengte Zahnrad war vor allem die geringe Restdicke zwischen Innendurchmesser der Aufhängung (Messingzahnrad) und den äußeren Enden.
Ich habe mich deshalb entschlossen, die Aufhängung (Messingzahnrad) etwas abzudrehen.
Damit sollte das Problem auch nicht mehr auftauchen. Ich spendiere demnächst noch ein Foto zur Erklärung.
Mario


Threadersteller
mboesemani
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 09:03
Deutschland

Re: Reparatur M+F LAG 695, Zahnräder reparieren

#9

Beitrag von mboesemani » Fr 17. Mai 2019, 18:27

Anbei ein Bild.
Rot eingekreist sieht man, wie dick die Seitenteile sind.
Deshalb wurde ein Teil für die grüne Seite abgedreht.
Ich hoffe, Ihr könnt Euch das vorstellen....
Bild

Grüße

Mario
Mario

Benutzeravatar

GMWE
InterRegio (IR)
Beiträge: 110
Registriert: Do 7. Mär 2013, 12:03
Nenngröße: H0m
Stromart: analog DC
Steuerung: Eigenbausteuerung
Gleise: Tillig/Selbstbau
Wohnort: Thüringen

Re: Reparatur M+F LAG 695, Zahnräder reparieren

#10

Beitrag von GMWE » Fr 17. Mai 2019, 18:59

mboesemani hat geschrieben:
Fr 17. Mai 2019, 18:27
Ich hoffe, Ihr könnt Euch das vorstellen....
Nein, können wir nicht, auch nicht nach deinen Erklärungsversuchen. Die von Dir
verwendeten Begriffe im Zusammenhang mit dem Zahnrad führen völlig in die Irre.
Ein wenig Fachtermini wären durchaus angebracht, wenn man sich in einem Forum
an die Öffentlichkeit wendet.
Z.B. geht es bei einem Stirnzahnrad um einen angedrehten Bund und nicht um ein"Teil"
oder "Seitenteil". Und die sind auch nicht "dick", sondern besitzen einen bestimmten
Durchmesser.
Ich hoffe, Du hast trotz deines Kauderwelsches den Gepäcktriebwagen wieder zum Fahren
gebracht.

Gruß, Peter


Threadersteller
mboesemani
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 29
Registriert: Mo 4. Feb 2019, 09:03
Deutschland

Re: Reparatur M+F LAG 695, Zahnräder reparieren

#11

Beitrag von mboesemani » Fr 17. Mai 2019, 20:31

Ich habe nicht behauptet, das ich Fachbegriffe benutze. Ich bitte dies mir nachzusehen. Die Lok fährt wieder und das Zahnrad wird nicht wieder brechen. Das zählt.
Mario

Antworten

Zurück zu „Reparaturen“