Neue EC-Züge für die DB AG

Bereich für alle Themen rund um die "große Bahn".
Antworten

Threadersteller
Hamburg-Rahlstedt-Bahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 312
Registriert: Mo 20. Okt 2008, 11:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1R & MS1
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Alter: 25
Deutschland

Neue EC-Züge für die DB AG

#1

Beitrag von Hamburg-Rahlstedt-Bahner » Di 5. Feb 2019, 20:35

Hallo zusammen,

heute gab es eine große Überraschung: Die neuen EC-Züge für die Deutsche Bahn werden von Talgo geliefert, siehe hier: https://railcolornews.com/2019/02/05/de ... 4RGPybIwuE.

Weitere Infos und schon einige Diskussionen finden sich auch bei DSO.

Viele Grüße
Jan-Peter

Benutzeravatar

rhb651
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4949
Registriert: Do 5. Mai 2005, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1R+6021
Gleise: K-C
Wohnort: Filisur, GR (regelmäßig)
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Neue EC-Züge für die DB AG

#2

Beitrag von rhb651 » Mi 6. Feb 2019, 08:05

und wieder eine neue Lokbaureihe....
Viele Grüße,
Achim
rhb651

SUCHE: Roco 72749 (218 416)

Benutzeravatar

torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2942
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 07:52
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: analog&digital
Gleise: PECO
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Neue EC-Züge für die DB AG

#3

Beitrag von torsten83 » Mi 6. Feb 2019, 09:03

Hallo.

Und ich frage mich: warum liegt der Schwerpunkt immer auf "EC". Keine der bisher genannten Linien wird als EC betrieben, auch Amsterdam Berlin verkehrt als IC...

Auch spannend: was wird das für eine Multitalent-Lok? Sie fährt unter DB Oberleitung, im System der Niederlande und dieselt dann nach Sylt? Spannend :-) Für Sylt und NL könnte man ja noch einen Motor-/Generatorwagen zwischen Lok (quasi Triebkopf?) und Zug hängen... ;)

Gruß,
Torsten


Brianmcfly
InterRegio (IR)
Beiträge: 239
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 11:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin Central Station 3
Wohnort: Rotterdam
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Neue EC-Züge für die DB AG

#4

Beitrag von Brianmcfly » Mi 6. Feb 2019, 17:03

Yeah, das wird interessant.

Ich vermute das die der Antriebskopf (Lok?) austauschbar ist.

zb Vectron MS fuer den Berlijn Intercity (Berlin - Amsterdam) und Vectron DM fuer die Strecken die teilweise Diesel sind.

Nicht sicher bin ich ob Bombardier oder Alstom da alternativ was anbieten, deren Diesel Variante scheint mehr so "Last mile" (=60kmh unter Diesel) zu sein.

Auch spannend in dem Zusammenhang: https://railcolornews.com/2018/05/02/nl ... -services/

ab 2020 Vectron MS fuer die Linie die dann 3 jahre spaeter wieder durch die Talgo zuege ersetzt werden sollen?

Zumal in der Niederlande da ja dann auch der ICNG https://nl.wikipedia.org/wiki/Intercity ... _Generatie bei der NS auf der Strecke Amsterdam - Rotterdam - Breda - Bruessel in Berieb geht was wieder viele Niederlaendische Traxx F160 MS frei werden laesst.

Spannend. Der Berlijn Intercity ist fuer mich der Zug zu meinen Eltern, der IC direct von Rotterdam nach Amsterdam oft mein Arbeitsweg. Der Eurostar, der ICE3 MS und der Thalys fahren ja da auch rum, Amsterdam wird mehr und mehr zu einem Interessanten Bahnhof fuer Photografen...


Brianmcfly ...

Benutzeravatar

Joak
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1521
Registriert: Di 25. Okt 2016, 11:20
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit der Hand... :þ
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Freyung
Alter: 59
Deutschland

Re: Neue EC-Züge für die DB AG

#5

Beitrag von Joak » Mi 6. Feb 2019, 19:08

Meiner Meinung nach alles völliger Blödsinn...

500Mio für die Talgo-Züge, 1,2 Milliarden für noch mehr ICE4.
Ein Haufen Schotter das man auch in diesen investieren sollte. Was nützen noch mehr Züge auf dauerhaft überfüllten, Asbach-Uralt Gleisen?
Das ganze Geld wäre sinnvoll in der Infratruktur Schiene investiert. Und vielleicht ein bischen in die Fortbildung mancher Bahnbedienstete...
Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen :redzwinker:
www.moba-kahlsberg.de


Atlan
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 97
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 15:00
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams, TC gold
Gleise: K-Gleis, Peco
Wohnort: Aachen
Alter: 56

Re: Neue EC-Züge für die DB AG

#6

Beitrag von Atlan » Do 7. Feb 2019, 17:45

Joak hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 19:08
Meiner Meinung nach alles völliger Blödsinn...

500Mio für die Talgo-Züge, 1,2 Milliarden für noch mehr ICE4.
Ein Haufen Schotter das man auch in diesen investieren sollte. Was nützen noch mehr Züge auf dauerhaft überfüllten, Asbach-Uralt Gleisen?
Das ganze Geld wäre sinnvoll in der Infratruktur Schiene investiert. Und vielleicht ein bischen in die Fortbildung mancher Bahnbedienstete...
Hallo Hauke,

ich weiß ja nicht, an welche Bahnbedienstete Du da denkst. Aber die Chefs, das sind keine "Bediensteten" - das ist Overhead. Und der Overhead weiß alles, kann alles und ist absolut beratungsresistent. :cry:

Gruß
Manni

Benutzeravatar

Joak
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1521
Registriert: Di 25. Okt 2016, 11:20
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit der Hand... :þ
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Freyung
Alter: 59
Deutschland

Re: Neue EC-Züge für die DB AG

#7

Beitrag von Joak » Do 7. Feb 2019, 18:16

Hallo Manni,

ich hatte letztes WE eine etwas "aufregende" Begegnung mit einem Zugbegleiter. Der hatte ein Ton am Leib... mein lieber Scholli. Aber mit etwas Abstand muss ich gestehen das ich seinen Job nicht machen möchte. Da wären eher Fortbildungskurse für die Fahrgäste angebracht :mrgreen:


P.S.
Irgendwo hab ich Deinen Nickanme schon mal gelesen. War das nicht der aus der Kuppel? :baeh: :wink:
Grüsse
Hauke

Platzmangel ist die Unfähigkeit aus dem Vorhandenen etwas zu erschaffen :redzwinker:
www.moba-kahlsberg.de


berndm
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4980
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:54

Re: Neue EC-Züge für die DB AG

#8

Beitrag von berndm » Sa 9. Feb 2019, 22:31

Das sieht aus wie eine sehr planmäßige Beschaffung, bei der man bemüht ist die Typvielfalt zu Gunstern einer besseren Wartung zu verringern ... :fool:
Das war natürlich Ironie. Immer mehr verschiedene Fahrzeugtypen und eine immer gerinere Wartung. Das passt dann bestens zu der zunehmenden Anzahl der Zugausfälle.
Bitte entschuldigt den Unkenruf, aber irgendwie haben diese DB AG Neuerungen die Lager nur weiter verschlimmert.

Benutzeravatar

DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3637
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 13:08
Nenngröße: H0
Steuerung: MS2 Gleisbox + BPi
Gleise: C-Gleis: ML+2L-fähig
Wohnort: Aachen
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Neue EC-Züge für die DB AG

#9

Beitrag von DeMorpheus » Sa 9. Feb 2019, 22:50

berndm hat geschrieben:
Sa 9. Feb 2019, 22:31
Das sieht aus wie eine sehr planmäßige Beschaffung, bei der man bemüht ist die Typvielfalt zu Gunstern einer besseren Wartung zu verringern ... :fool:
Der gewiefte BWLer schreibt einfach Fahrzeuge inklusive lebenslangem Wartungsvertrag durch den Hersteller aus.

Und welche Neufahrzeuge sollte die DB Fernverkehr denn für den IC-Verkehr kaufen, ohne die Typenvielfalt zu vergrößern? Mir fällt da nichts ein
Viele Grüße,
Moritz
'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'

Benutzeravatar

torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2942
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 07:52
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: analog&digital
Gleise: PECO
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Neue EC-Züge für die DB AG

#10

Beitrag von torsten83 » Sa 9. Feb 2019, 23:58

Hallo.

Und am Ende könnte doch die Vielfalt vereinfacht sein? Mit dem Blick auf den aktuellen IC1 Fuhrpark würde es doch wohl so aussehen, wenn alle 100 Talgo-IC kommen, dass die Baureihen 120 und 101 bei der DB ausscheiden dürften - dafür kommt die neue Talgo IC Lok.

Bei den Wagen fallen dann viele Typen aus verschiedenen Bauserien und Baujahren weg:
- m-Wagen basierende ex IR Wagen (im Wesentlichen die Bordbistro-Wagen)
- Wagen, die auf Reichsbahn-Wagen Typ Halberstadt basieren (sämtliche aktuelle IC Steuerwagen)
- Rheingold-62 und (unechte) Eurofima-Wagen der 1. Klasse
- UIC-Z Wagen 2. Klasse (Bpmz, Bvmz), auch hin und wieder als sogenannte "Eurofima-Wagen" bezeichnet
Und alles mit diversen Drehgestelltypen, Türsystemen... ersetzt durch den neuen IC Wagentyp von Talgo.

Sollten wirklich alle 100 Zugsets abgerufen werden, bedeutet das vermutlich eine deutliche Vereinheitlichung für den Fuhrpark "IC1". Wenn zusätzlich später auch ICE1 und ICE2 vom ICx ersetzt werden, dann hat die DB doch eine Bereinigung der Flotte erreicht. Das Gejammer über den vereinheitlichten (also weniger abwechslungsreichen) Fuhrpark kann ich mir jetzt schon sehr gut vorstellen.

Gruß,
Torsten


voyage
EuroCity (EC)
Beiträge: 1196
Registriert: Sa 26. Nov 2005, 12:46
Nenngröße: H0
Steuerung: z21start
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Süßen
Alter: 37

Re: Neue EC-Züge für die DB AG

#11

Beitrag von voyage » So 10. Feb 2019, 07:20

Ich mag Talgos.

Freu mich auf diese neuen Züge, wie auch immer sie aussehen mögen.

Talgos 'Travca' gefällt mir auch, ist ne schöne Lok. Glaube aber nicht, daß diese Deutschlands neue IC-Lok wird.


looker
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: Sa 3. Jan 2009, 19:35

Re: Neue EC-Züge für die DB AG

#12

Beitrag von looker » So 10. Feb 2019, 21:09

torsten83 hat geschrieben:
Mi 6. Feb 2019, 09:03


Auch spannend: was wird das für eine Multitalent-Lok? Sie fährt unter DB Oberleitung, im System der Niederlande und dieselt dann nach Sylt? Spannend :-) Für Sylt und NL könnte man ja noch einen Motor-/Generatorwagen zwischen Lok (quasi Triebkopf?) und Zug hängen... ;)

Gruß,
Torsten
Auch wenn es nicht das wird, ich nehme an der Zug ist bekannt?
https://de.wikipedia.org/wiki/RENFE-Baureihe_730
könnte man auch noch nach Finnland/Russland fahren :D

mfG Stefan


berndm
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4980
Registriert: Mi 8. Sep 2010, 21:54

Re: Neue EC-Züge für die DB AG

#13

Beitrag von berndm » Mo 11. Feb 2019, 13:37

looker hat geschrieben:
So 10. Feb 2019, 21:09
...
Auch wenn es nicht das wird, ich nehme an der Zug ist bekannt?
https://de.wikipedia.org/wiki/RENFE-Baureihe_730
könnte man auch noch nach Finnland/Russland fahren :D

mfG Stefan
Toll, das wäre dann eine Hybrid-Neuauflage eines nicht mehr so wirklich komfortablen VT 11.5 und irgendwie gekreuzt mit einem ICE1.

Benutzeravatar

Baureihe 103
EuroCity (EC)
Beiträge: 1333
Registriert: Sa 18. Dez 2010, 23:41
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC
Gleise: Peco Code 100
Wohnort: Erlangen und Coburg

Re: Neue EC-Züge für die DB AG

#14

Beitrag von Baureihe 103 » Mo 11. Feb 2019, 20:37

Hallo,

in dem Artikel steht "Each train will include one locomotive and one driving trailer", das heisst für mich "Jeder Zug hat eine Lokomotive und einen Steuerwagen", wobei "Lokomotive" auch Triebkopf heißen kann.

Für den Abschnitt nach Sylt ist ein einfacher Lokvorspann möglich, einfach eine 245 mit Schafenberg-Adappter, für Oberstdorf ist das nicht so einfach mangels Bahnsteiglänge und umsetzmöglichkeit.

Die EC-Züge werden für 230 km/h ausgelegt, der ICE 4 ist auf 250 km/h gedrosselt, wo ist da noch der Unterschied, ICE-Züge fahren auch nach Amsterdam, und die anderen angegebenen Strecken sind in Deutschland, dann wird es bald zusammengefasst in InterCityEuropa.

Zum Thema "Typvielfalt verringern" wird es kaum kommen, eher zu Zugausfälle erhöhen, wenn jeder Zug sein Spezial-Triebfahrzeug hat (IC-Twindexx -> 146.5; München-Nürnberg-Express -> 102; ...), dann ist bei jedem Lok oder Steuerwagenausfall der komplette Zug Tod, und wenn es nur ein kleiner Softwarefehler ist.
Gruss Matthias
Bild


privatbahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 261
Registriert: Mi 10. Okt 2012, 16:22
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Gleise: peco
Wohnort: Schweiz

Re: Neue EC-Züge für die DB AG

#15

Beitrag von privatbahner » Di 12. Feb 2019, 18:30

Oder Talgo überrascht alle und bringt einen DualMode Triebkopf. Man darf gespannt sein.
Grüsse Privatbahner

Benutzeravatar

DeMorpheus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3637
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 13:08
Nenngröße: H0
Steuerung: MS2 Gleisbox + BPi
Gleise: C-Gleis: ML+2L-fähig
Wohnort: Aachen
Alter: 29
Kontaktdaten:

Re: Neue EC-Züge für die DB AG

#16

Beitrag von DeMorpheus » Di 12. Feb 2019, 19:52

Moin,

mit Sicherheit meint Talgo mit "Lokomotive" eine Lokomotive und keinen Triebkopf. Anhand der Pressemeldung von Talgo kann ein Triebkopf nahezu ausgeschlossen werden. Und von DualMode ist nirgendwo die Rede. Wäre auch Schwachsinn, nur für die wenigen dieselbetriebenen Abschnitte im Fernverkehr der DB auch unter Oberleitung immer den Dieselantrieb mitzuschleppen. Da wird dann einfach eine Diesellok angehängt wie aktuell auch.

Aus der Talgo Pressemitteilung:
[...] framework agreement to deliver up to 100 conventional long distance trains
[...]
The trains have a configuration which is common in Germany: one locomotive developed by Talgo and a set of coaches which at the end have a driver’s cabin to allow push-pull services [...]
... und übersetzt, Hervorhebungen von mir:
[...]Rahmenvertrag zur Lieferung von bis zu 100 konventionellen Fernverkehrszügen
[...]
Die Züge haben eine in Deutschland übliche Konfiguration: eine von Talgo entwickelte Lokomotive und eine Reihe an Wagen, an einem Ende ausgestattet mit einem Führerstand für Wendezugbetrieb [...]
Das könnten sogar Drehgestellwagen sein, aber Talgo baut sowas nicht. Was es sicher nicht werden sind Triebzüge.


Folgender sehr allgemein gehaltener Absatz aus der Pressemeldung spricht auch sehr für lokbespannte Züge, Talgo differenziert hier selbst seine verschiedenen Produkte gegeneinander:
Although in recent years Talgo has become more known for high speed (>250 km/h) and very high speed products (>300 km/h), e.g. projects like Haramain between Mecca and Medina in Saudi Arabia, Talgo also has large experience in the production and in maintenance of conventional rolling stock for long distance and regional services. Its loco-hauled trainsets are key to success in Spain, Kazakhstan, Russia and USA. International services operate on the US-West coast corridor between the cities of Portland, Seattle and Vancouver (Canada).
Viele Grüße,
Moritz
'Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!'

Benutzeravatar

torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2942
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 07:52
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: analog&digital
Gleise: PECO
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 35
Kontaktdaten:

Re: Neue EC-Züge für die DB AG

#17

Beitrag von torsten83 » Di 12. Feb 2019, 20:35

DeMorpheus hat geschrieben:
Di 12. Feb 2019, 19:52
Das könnten sogar Drehgestellwagen sein, aber Talgo baut sowas nicht. Was es sicher nicht werden sind Triebzüge.

Für Finnland haben sie Drehgestellwagen als Doppelstockwagen gebaut...

Antworten

Zurück zu „Vorbild bzw. Große Bahn (1:1)“