Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.

Threadersteller
CarstenLB
EuroCity (EC)
Beiträge: 1288
Registriert: Mi 9. Nov 2011, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Giling Computer Appl.
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Ludwigsburg

Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#1

Beitrag von CarstenLB » Do 12. Jul 2018, 21:12

Hallo zusammen,

was ist von der Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB zu halten?

https://www.fleischmann.de/de/product/2 ... ducts.html

Versehen mit dem Hinweis "Einsteigersortiment".

Optisch auf dem Bild scheint sie ganz OK zu sein. Aber:
Das Ersatzteilblatt zeigt den Fleischmann Rundmotor. In der Beschreibung steht "Antrieb auf 4 Räder".


Aha, 4 Räder auf 2 Achsen also? Ganz schön ... zum um die Ecke denken...


Sollte Fleischmann H0 nicht "aussterben"?
Viele Grüße

Carsten

Bild

Benutzeravatar

contrans
EuroCity (EC)
Beiträge: 1289
Registriert: Di 29. Nov 2005, 09:49
Nenngröße: H0
Stromart: digital

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#2

Beitrag von contrans » Do 12. Jul 2018, 21:26

Hallo Carsten,
Farbgebung und Beschriftung stimmen mit dem Vorbild (120 Vorserie) überein. Der Rest nicht. Damit ist eigentlich alles über das "Modell" gesagt... 8)
Gruß Andi


TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3229
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 02:54
Nenngröße: N
Steuerung: DCC
Gleise: Fleischmann, Peco

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#3

Beitrag von TheK » Do 12. Jul 2018, 21:38

Das Modell soll wohl alle nochmal daran erinnern, warum Fleischmann H0 stirbt. Sicher, da steht "Einsteigersortiment" und kostet weit weniger als andere Modelle der 120, die aus optischen (ACME) oder technischen (Märklin) Gründen Premium-Preise haben. Man sollte aber trotzdem wissen, was man da kauft…

Im Grunde ist das eine Serien-120 (die Form wurde von Fleischmann damals wohl irreversibel geändert) in Vorserien-Lackierung. Die Technik ist im Kern Stand der späten 1970er (Rundmotor, zweiteiliges Gehäuse, Glühlampenlicht…). Nur die Schnittstelle nach NEM 651 (kein Tippfehler!) ist später dazu gekommen.
Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.

Benutzeravatar

moppe
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3537
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#4

Beitrag von moppe » Do 12. Jul 2018, 21:51

Carsten,

ASM-Antrieb und 6 poliger Schnittstelle. Mehr oder weniger identisch mit der 4350 wer kam in 1979.....

Für mich ein absoluter no-Go.
Dann lieber die Trix 22684
https://www.trix.de/produkte/details/article/22684/


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk

Benutzeravatar

Badische4h
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 03:04
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Alter: 57

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#5

Beitrag von Badische4h » Do 12. Jul 2018, 22:34

TheK hat geschrieben:
Do 12. Jul 2018, 21:38
Das Modell soll wohl alle nochmal daran erinnern, warum Fleischmann H0 stirbt. Sicher, da steht "Einsteigersortiment" und kostet weit weniger als andere Modelle der 120, die aus optischen (ACME) oder technischen (Märklin) Gründen Premium-Preise haben. Man sollte aber trotzdem wissen, was man da kauft…

Im Grunde ist das eine Serien-120 (die Form wurde von Fleischmann damals wohl irreversibel geändert) in Vorserien-Lackierung. Die Technik ist im Kern Stand der späten 1970er (Rundmotor, zweiteiliges Gehäuse, Glühlampenlicht…). Nur die Schnittstelle nach NEM 651 (kein Tippfehler!) ist später dazu gekommen.
Naja, andere haben auch ihre Leichen im Keller liegen!
Es ist ja beileibe nicht so, daß sich Fleischmann nicht deutlich weiterentwickelt hätte, siehe E 60 oder E 52.
Sterben muß Fleischmann H0 wegen Marketingfehlern der Modelleisenbahn GmbH!

viele Grüße
Jürgen
Rechtschreibfehler habe ich mit Absicht eingefügt, sie dienen der allgemeinen Belustigung

Benutzeravatar

Lokpaint
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2247
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Alter: 52

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#6

Beitrag von Lokpaint » Do 12. Jul 2018, 22:44

moppe hat geschrieben:
Do 12. Jul 2018, 21:51

Für mich ein absoluter no-Go.
Dann lieber die Trix 22684
https://www.trix.de/produkte/details/article/22684/
Hallo

Die ist genau so falsch.
Serienlok in vorserien Lackierung....absolutes no-Go auch hier.
Dazu dann noch eine völlig überzogener Premiumpreis.

Bart

Benutzeravatar

Stadtbahner
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 494
Registriert: Mo 17. Nov 2014, 21:54
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC, z21, multiMAUS, Rocrail
Gleise: Trix C-Gleis

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#7

Beitrag von Stadtbahner » Do 12. Jul 2018, 23:10

Die Fleischmann 120 im Vorserien-Lack fand ich bei Ankündigung interessant. Dennoch habe ich die Hoffnung, dass Piko die Baureihe 120 im Expert-Sortiment bringt. Das würde bedeuten: Moderner Antriebsstrang, zeitgemäße Detaillierung, viele Lackierungsvarianten mit Berücksichtigung von Form-/Anbauteildetails und ein fairer Preis. :)
Viele Grüße, Marc

Meine kleine Parkettbahn... noch im Wachstum.
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.


TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3229
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 02:54
Nenngröße: N
Steuerung: DCC
Gleise: Fleischmann, Peco

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#8

Beitrag von TheK » Fr 13. Jul 2018, 00:21

Badische4h hat geschrieben:
Do 12. Jul 2018, 22:34
Naja, andere haben auch ihre Leichen im Keller liegen!
Es ist ja beileibe nicht so, daß sich Fleischmann nicht deutlich weiterentwickelt hätte, siehe E 60 oder E 52.
Klar, die neuen Modelle waren wesentlich besser – es gab aber kaum eine Modellpflege der früheren Modelle. Dazu kam, dass neu praktisch nur historische Dampfloks (und neuerdings einige Elloks) gab.
Sterben muß Fleischmann H0 wegen Marketingfehlern der Modelleisenbahn GmbH!
Na wie soll man denn die beiden Marken Fleischmann und Roco abgrenzen? Die Marke Fleischmann war eigentlich nur für (West)Deutsche mit Thema Epoche 1-3 relevant. In neueren Epochen war man durch die einseitige Modellpolitik kaum von Bedeutung und außerhalb Deutschlands fast völlig unbekannt.

Märklin nutzt zur Abgrenzung die Systemgrenze – "Märklin" in AC; "Trix" in DC. Bei Hornby gibt es für einige Länder eigene Marken: In Frankreich "Jouef", in Spanien "Electrotren", auf dem Rest des Kontinents "Rivarossi". In beiden Fällen ist es eine harte Grenze, die sich immer auf die einzelne Variante bezieht; das gleiche Modell für eine andere Variante läuft unter einem anderen Namen.
Stadtbahner hat geschrieben:
Do 12. Jul 2018, 23:10
Dennoch habe ich die Hoffnung, dass Piko die Baureihe 120 im Expert-Sortiment bringt. Das würde bedeuten: Moderner Antriebsstrang, zeitgemäße Detaillierung, viele Lackierungsvarianten mit Berücksichtigung von Form-/Anbauteildetails und ein fairer Preis. :)
Ja, Piko würde ich am ehesten ein Modell zutrauen, dass zwar eine moderne Detaillierung hat – aber kein superteures Premium-Modell wie ACME…
Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.

Benutzeravatar

Badische4h
InterRegio (IR)
Beiträge: 112
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 03:04
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Alter: 57

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#9

Beitrag von Badische4h » Fr 13. Jul 2018, 02:21

Mit der Modellpflege tut sich z.B. der Marktführer teilweise auch schwer. Die haben auch noch Drehgestellloks mit 4 angetriebenen Rädern.

Im deutschsprachigen Ausland sowie in Frankreich und GB war/ist Fleischmann wohlbekannt. Auch in Nordeuropa.
Es war ja mal geplant gewesen, Fleischmann für die älteren Epochen zu nutzen und Roco für die moderne Bahn.
Aber die Modelleisenbahn GmbH hat dies verschlafen, weil u.a. branchenfremde Geschäftsführer das Sagen hatten.

Trix ist ja nur noch die DC-Marke von Märklin, hat jegliche Eigenständigkeit und somit Charakter verloren.
Jouef, Electrotren und Rivarossi waren auch länderspezifische Marken, die von Hornby geschluckt wurden und nun in ihrem alten Verbreitungsgebiet wieder vermarktet werden. Hätte auch so ähnlich mit Fleischmann klappen können.

Bin mal gespannt, ob es der GmbH gelingt, mit Fleischmann wie neuerdings geplant die Marktführerschaft auf- und auszubauen im N-Sektor....

Piko ist auf jeden Fall auf der Gewinnerseite! Die immer besser werdenden Expert-Modelle zu moderaten Preisen lassen die Konkurrenz schön alt aussehen. Und sie besetzen ziemlich schnell mit Neuentwicklungen Marktpositionen....
Rechtschreibfehler habe ich mit Absicht eingefügt, sie dienen der allgemeinen Belustigung


Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3106
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital IB alt MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: Wien
Alter: 63

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#10

Beitrag von Dreispur » Fr 13. Jul 2018, 07:51

Hallo !

Es steht ja EINSTEIGERSORTIMENT da kann mann sich nicht erwarten das es super vorbildgetreu ist .
Ich würde sagen das der Vergleich zu Trix nicht wesentlich schlechter ist .
Wenn man die Möglichkeit hat beim Händler Probe zu fahren sollte das Augenmerk auf Laufruhe und sanften Motorlauf geachtet werden . eventuell sogar mit einen Decoder probieren .
Sind die Eigenschaften OK und man ist nicht gewillt Vorbildtreue oder Lack Farbabweichung für teures Geld zu zahlen ist es absolut kein Fehlkauf .
Die Schnittstelle ist wenigsten vorhanden . Peppt man die Lok auf mit Sounddecoder und elektr. Kupplung sind locker 130,00 mehr an Euros zu zahlen . Dann kommt man auf ca. 260,00-290,00 Euro . Das Trix Modell kostet mit Sound ohne elektr. Kupplung jedoch Metallausführung UVP 330,00 Euro .
Man müßte jetzt einen Praxistest machen ob Ausführung und Fahrverhalten Vorbildgetreu wirklich den Preisunterschied rechtfertigen.
Für Kinderauf Spielanlage ist die Fleischmann sicher eine Überlegung Wert.
Man bedenke das Einsteiger Sets auch nicht Vorbildgetreu sind aber gute Laufeigenschaften haben .
Was nützt eine Superlok die nicht bewegt werden kann weil ständig was runterfällt oder bei aufgleisen was bricht.
Möchte keine Hersteller nennen es gibt genug Beiträge wo Sündteure Lok bzw. Wagon beinauspacken die Steckteile runterfallen .
Fazit Eine Lok ohne große Ansprüche . Was zählt gute Fahreigenschaft und Laufruhe . Ist das gegeben und man hat das beim Händler überprüft .OK .
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015

Benutzeravatar

Lokpaint
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2247
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Alter: 52

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#11

Beitrag von Lokpaint » Fr 13. Jul 2018, 07:51

Hallo

Piko macht schon schöne Modelle. Der vergleich zu Märklin (oder roco) mache ich jedoch ungerne.
De scheiden sich in meinen Augen noch Welten in Qualität. :shock:

Die von der Konkurrenz verwendte Kunststoffe sind hochwertiger, Getriebe robuster etc.
Der Preisvorteil von Piko schwindet auch langsam.
Das Team um Herrn Wilfer hat ein gutes Händchen bei der vorbilauswahl.
Die 120 wird nächstes Jahr 40, also da könnte was kommen.
Trotzdem, meine 2 Märklin und ACME 120 bleiben weterhin im Einsatz.
Piko wäre für mich nur interessant wenn "Molli" käme.
Nach der 151 001 von piko traue ich es denen zu auch die 120 005 in ursprünglicher Version zu bringen. :lol:

Bart

Benutzeravatar

Lokpaint
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2247
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Alter: 52

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#12

Beitrag von Lokpaint » Fr 13. Jul 2018, 07:59

Dreispur hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 07:51

Es steht ja EINSTEIGERSORTIMENT da kann mann sich nicht erwarten das es super vorbildgetreu ist .
Hallo

In der Bucht, oder auf Börsen gib es Unmengen an neuwertigen Fleischmann 4350 so um die 50€
Die gleiche Lok wie die neue, nur ohne Schnittstelle und Umsetzungsfehler....
Mit sounddekoder und KK Kulissen ausgestattet hat man so um die 150€ eine recht ordentliche 120 für den Spielbetrieb, obwohl die Fleischmann nicht gerade zugkräftig ist.

Bei Märklin gibt es für kleines Geld die 3348.
Zwar mit Kunststoff Gehäuse, jedoch auch Vorbildgerecht.

Bart


Threadersteller
CarstenLB
EuroCity (EC)
Beiträge: 1288
Registriert: Mi 9. Nov 2011, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Giling Computer Appl.
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#13

Beitrag von CarstenLB » Fr 13. Jul 2018, 09:13

Guten Morgen zusammen,

ich wollte hier auf keinen Fall ein neues Aufreger-Thema starten :wink:

Mir war klar, daß ich bei einem Einsteigermodell Abstriche machen muß… Ich wollte nur herausfinden welche das sind.
Der Antrieb an sich war schon mal das erste no-go für mich. Hier stört mich immer noch die Formulierung "Antrieb auf 4 Räder", da muß man schon genau lesen und nachdenken, wenn sonst der Antrieb auf die Anzahl der Achsen genannt wird.

Zur ACME habe ich hier schon Stellung genommen: viewtopic.php?f=2&t=160174#p1841066

Die Trix Lok ist eben Dank dem DB Symbol (laut Trix) Epoche V.
Am Märklin Stand auf der Intermodellbau Dormund fragte ich nach einer "original" Vorserien 120er. Die Dame beschied mir, sie sei nur für die Technik zuständig, die Kollegen von der Produktplanung seien in der Mittagspause. Ich könne ja später noch einmal vorbei kommen oder noch besser, ich solle doch einfach warten bis mein Wunschmodell kommt. :shock:

Also halte mache ich es wie einer der Vorredner und werde erst mal wieder warten und auf Piko mit einer Vorserien 120 hoffen...
Viele Grüße

Carsten

Bild


wolfi64
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 35
Registriert: Mo 4. Mai 2009, 07:26
Stromart: DC
Steuerung: Smart Control; Multimaus
Wohnort: Regensburg
Alter: 49

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#14

Beitrag von wolfi64 » Fr 13. Jul 2018, 13:01

Hallo zusammen,

jetzt stell´a ma uns mal janz dumm und tun so, als hätte Fleischmann zum Ende der Dienstzeit der 120er ein 1:1 Exemplar in den Farben der Vorserie als Werbemodell bestellt, aber die nötigen Mittel wegen Einstellung der Marke in H0 nicht mehr zusammen bekommen.

Und Bingo! Wir haben eine Erklärung für dieses Modell.

Bei der Fleischmann 120er in rot/beige wird mir immer ganz warm ums Herz und fühle mich ins Jahr 1979 zurückversetzt - wahre Emotionen.
Sie war, wenn ich mich recht erinnere auf dem Katalog zusammen mit dem 614er auf dem Titelblatt vom Katalog 1979/80.

Manchmal trauere ich diesem Modellbahnerleben von damals nach, man war entspannter. Außer bei der Systemfrage, da gab es unter uns Buben den bekannten Glaubenskrieg!!!

Mir gefällt die Lok und ich glaube sie wird meine letzte Fleischmann H0-Lok!
Herzliche Grüße

Wolfi

Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3052
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Alter: 28
Kontaktdaten:

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#15

Beitrag von TEE2008 » Fr 13. Jul 2018, 13:45

Hallo Carsten,
als Trix Express Modell gibt es die neue BR 120 Konstruktion mit Mittelmotor als Epoche IV Variante 120 003 unter der Artikelnummer Trix 32021:
https://www.trix.de/produkte/details/article/32021/

Man könnte vielleicht durch Austausch der Radsätze oder Hütchentausch eine DC Variante realisieren.
Einige Händler haben diese BR 120 noch auf Lager.
Ansonsten könnte man eine Märklin 3153 oder 3353 kaufen und dann einen Hütchentausch mit einer älteren Trix BR 120 mit Plastikgehäuse machen (Drehgestellrahmen tauschen nicht vergessen).
Gruß

Tobias

Benutzeravatar

Lokpaint
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2247
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Alter: 52

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#16

Beitrag von Lokpaint » Fr 13. Jul 2018, 14:54

Hallo

Die Fleischmann ist ihr Geld mehr wert als der trix murks. :evil:

Bart


sven321
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert: Di 18. Apr 2017, 10:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos 2
Gleise: Roco
Wohnort: Hessen
Alter: 44
Kontaktdaten:

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#17

Beitrag von sven321 » Fr 13. Jul 2018, 17:59

Hallo zusammen,

habe mir die Lok letztens gekauft und heute ein paar Bilder für Euch gemacht. Die Lok ist natürlich technisch nicht auf dem neusten Stand, aber ich finde für den Preis geht sie in Ordnung. Sie läuft mit Decoder ganz gut wie man es von Rundmotor-Loks kennt und erinnert mich an die gute alte Fleischmann Zeit. Das Getriebe ist eher für schnelles Fahren weit jenseits der 200km/h ausgelegt. Sehr langsam fahren ist nicht so ihr Ding, aber als Streckenlok braucht sie das bei mir auch nicht.

Das Licht scheint in den Führerstand durch, so daß man eine Führerstandsbeleuchtung gratis bekommt :D Rotes Schlußlicht gibt es nicht.

Die 6-polige Schnittstelle ist Fleischmann-üblich im Motorschild integriert. Ich habe die Kabel von dort verlängert und eine 8-polige Schnittstelle angeschlossen, damit ich einen normalen 8-poligen Decoder einbauen konnte. Das blaue Kabel habe ich dann zu den Lampen geführt, damit die nicht mehr von der Schiene versorgt werden. Das ist alles einfach zu machen, denn in der Lok ist sehr viel Platz :D

Auf der Unterseite steht sogar noch "Made in Germany" :roll:

Aber schaut selbst auf den Bildern...

Viele Grüße, Sven

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
TC Gold 9.0 / Ecos 2 4.2.4 / LDT RM-GB-8 S88 / H0 2L / DCC

Benutzeravatar

schwimmerHH
S-Bahn (S)
Beiträge: 17
Registriert: Di 7. Jan 2014, 20:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: mit Trafo
Gleise: Flm Profi-Gleis
Wohnort: Hamburg
Alter: 48

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#18

Beitrag von schwimmerHH » Fr 13. Jul 2018, 21:59

Moin, ich finde die Fleischmann 120 auch schön. Ich habe die "alte" von 1979 und überlege, sie durch die "neue" zu ersetzen. Aber sehe ich richtig, dass die neue keine Kurzkupplungskulisse hat?
Viele Grüße
Olaf

Benutzeravatar

ParisSG
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 17:01
Nenngröße: H0
Stromart: DC

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#19

Beitrag von ParisSG » Fr 13. Jul 2018, 22:16

CarstenLB hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 09:13
Der Antrieb an sich war schon mal das erste no-go für mich. Hier stört mich immer noch die Formulierung "Antrieb auf 4 Räder", da muß man schon genau lesen und nachdenken, wenn sonst der Antrieb auf die Anzahl der Achsen genannt wird.
Hallo Carsten,

ärgere Dich nicht. Diese Form der Beschreibung ist Fleischmann-Standard. Schon vor Jahrzehnten wurden dort immer die Anzahl Räder mit und ohne Haftreifen genannt und nicht die Anzahl Achsen. Es ist also nicht anzunehmen, dass man da jetzt den Kunden verwirren möchte...

Zum Modell: ich habe noch eines aus Nürnberger Produktion. Fahreigenschaften m E rech gut (ich habe nur ein Analogmodell). Der GFN Rundmotor wird gerne schlechter dargestellt als er ist. Das neuere ACME Modell besaß da sicher schlechtere als das Uraltmodell aus Nürnberg. Im Rundmotor ist eine kleine Schwungmasse verbaut. Getriebe ziemlich unverwüstbar. Bei mir seit vielen Jahren im Einsatz. Gehäuse ist zweigeteilt (Unterteil ist Druckguss), was bei Vorserien-Lok aber top ist, da dadurch sehr scharfe Farbtrennkanten erzielt werden. Im Gehäuse ist massig Platz für Zusatzgewicht, Lautsprecher oder Decoder, allerdings war zumindest in der Vergangenheit nichts davon vorgesehen, aber mit Basteln möglich. Die Drehgestellkonstruktion in Verbindung mit dem Rundmotor statt Kardan ist wie bei der GFN 218 neuren Konstruktionen wie der Roco 218 im Hinblick auf die 'Toleranz' von Unebenheiten in der Gleislage deutlich überlegen. Ideal also (wie die 218) für Jugendanlagen oder Teppichbahn. Lok läuft aber auch auf Weinert Gleisen, was nicht bei allen alten GFN Modellen der Fall ist. Schwach am Modell ist die Beleuchtung, da nur weiß mit Fahrtrichtung wechselnd. Würde mich wundern, wenn das geändert worden wäre. Lässt sich auch nicht einfach wie bei der 218 nachrüsten. Auch waren die Handgriffe nur angraviert und nicht freistehend. Ist vermutlich immer noch so. M E daher in der Tat top für Spielanlagen geeignet. Würde sie wieder kaufen. Aber schön wäre natürlich, wenn es ein zeitgemäßes Modell von Roco gäbe. Da ACME und LS da aber unterwegs sind und ich Modelle von Herstellern, die keine ordentliche Ersatzteilversorgung sicherstellen nicht kaufen mag, wird die gute alte GFN also wohl noch ein paar Jahrzehnte im Einsatz bleiben...

Beste Grüße
S

Benutzeravatar

Lokpaint
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2247
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Alter: 52

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#20

Beitrag von Lokpaint » Sa 14. Jul 2018, 07:04

sven321 hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 17:59

Das blaue Kabel habe ich dann zu den Lampen geführt, damit die nicht mehr von der Schiene versorgt werden.
Hallo

Pass damit aber auf. Die Lok hat Puffer/Rahmen aus metall die jetzt Decoder-plus führen.
Wenn diese auf etwas treffen was anderes Potential führt brennt der Decoder ab.

Die Bilder zeigen ein Innenleben dass sich seit 1979 nicht verändert hat.
Früher war noch eine große platine oben in der Lok. Dafür ist jetzt die Schnittstelle.

Bart

Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3052
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Alter: 28
Kontaktdaten:

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#21

Beitrag von TEE2008 » Sa 14. Jul 2018, 08:45

Hallo,
durch den Einbau von Märklin E276770 - Lampenfassung B-Pin Ersatz für Glühlampen mit Schraubfassung dürfte sich das Problem erledigt haben.
Gruß

Tobias

Benutzeravatar

Lokpaint
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2247
Registriert: Fr 10. Nov 2006, 00:41
Alter: 52

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#22

Beitrag von Lokpaint » Sa 14. Jul 2018, 09:01

Hallo

Oder du klebst die Lampenfassungen einfach mit doppelseitigem Klebeband oder Heisskleber im Rahmen fest . :D
Isolation jedoch checken !

Bart


Threadersteller
CarstenLB
EuroCity (EC)
Beiträge: 1288
Registriert: Mi 9. Nov 2011, 18:19
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Giling Computer Appl.
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#23

Beitrag von CarstenLB » So 15. Jul 2018, 21:50

ParisSG hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 22:16
ärgere Dich nicht. Diese Form der Beschreibung ist Fleischmann-Standard. Schon vor Jahrzehnten wurden dort immer die Anzahl Räder mit und ohne Haftreifen genannt und nicht die Anzahl Achsen. Es ist also nicht anzunehmen, dass man da jetzt den Kunden verwirren möchte...
OK, verstanden :wink:
War mir nicht bewußt.
Viele Grüße

Carsten

Bild


sven321
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert: Di 18. Apr 2017, 10:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos 2
Gleise: Roco
Wohnort: Hessen
Alter: 44
Kontaktdaten:

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#24

Beitrag von sven321 » Mo 16. Jul 2018, 08:04

Lokpaint hat geschrieben:
Sa 14. Jul 2018, 07:04
sven321 hat geschrieben:
Fr 13. Jul 2018, 17:59
Das blaue Kabel habe ich dann zu den Lampen geführt, damit die nicht mehr von der Schiene versorgt werden.
Pass damit aber auf. Die Lok hat Puffer/Rahmen aus metall die jetzt Decoder-plus führen.
Wenn diese auf etwas treffen was anderes Potential führt brennt der Decoder ab.
Danke, ja der Lokrahmen ist aus Metall und führt jetzt +, die Puffer aber nicht. Ich dachte mir schon das die Änderung nicht optimal ist, aber zu viel Aufwand wollte ich auch nicht treiben.

Ich habe mal mit dem Messgerät geprüft und man kann zumindest im äußeren lackierten Bereich des Lokrahmens keine Verbindung messen (nur im unteren unlackierten Bereich). Bei einer unglücklichen Entgleisung könnte natürlich trotzdem eine Verbindung entstehen und der Decoder abrauchen.

Ich werde es trotzdem erst mal so lassen, denke das Risiko ist überschaubar.

VG, Sven
TC Gold 9.0 / Ecos 2 4.2.4 / LDT RM-GB-8 S88 / H0 2L / DCC


MartinM
InterRegio (IR)
Beiträge: 205
Registriert: Sa 25. Jan 2014, 12:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Trafo / Multimaus
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Köln-Porz
Alter: 38

Re: Fleischmann 435304 Elektrolokomotive 120 004-7 DB

#25

Beitrag von MartinM » Mi 22. Aug 2018, 18:20

Hallo zusammen,

Hab heute auch dieses Modell erworben, von der Optik her ein schönes Modell, aber leider sind, zumindest bei meinem Exemplar, die Laufeigenschaften grauselig, egal ob analog oder mit ESU Lopi 4.0 , die Lok taumelt und läuft rappelig. Mit Führerstand 1 vorne, läuft der Motor relativ ruhig, jedoch mit Führerstand 2 vorne wird er ungemein lauter. Hab ich da ein Montagsmodell erwischt oder ist die Lok generell so ? Hab sie auch ne knappe halbe Stunde ihre Runden drehen lassen, zum Einfahren, aber der Unterschied war nur marginal. Auch die auf der Fleischmann Seite angebene Entstördrossel, die man beim Digitalbetrieb entfernen soll, hab ich nicht gefunden. Komisch.

Gruß Martin

Antworten

Zurück zu „Spur H0“