Komplette Digitalsteuerung Hilfe gesucht

Bereich für alle Fragen von Anfängern und Einsteigern rund um die Modellbahn.
Antworten

Threadersteller
Heiko B
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert: Mo 16. Apr 2018, 17:06
Deutschland

Komplette Digitalsteuerung Hilfe gesucht

#1

Beitrag von Heiko B » Di 17. Apr 2018, 07:34

Hallo,

Ich bin auch neu und möchte digital fahren. Züge digital und Schienen habe ich. Alles Fleischmann H0 Profigleise.
Erst wollte ich die esu ecos 50200, hab aber jetzt die roco z21 in schwarz gesehen, da ich auch ein Tablet anschließen möchte. Und Programmiergleis ist auch gut. Es gibt bestimmt billigere Varianten, aber es soll nicht auf paar Euro ankommen.

So nun zu meinen fragen.
Platte soll ca. 4x1,50 m werden. Möchte irgendwie 4 getrennte Kreise worauf JE 2-3 Züge fahren sollen.
Irgendwie sollen die alleine fahren und bei Rot halten und nach 1 min automatisch weiterfahren oder im Bahnhof wechseln.

Was brauche ich da für Bauteile? Booster, Besetztmelder… Gibt es einen einfachen Plan mit einem Kreis und im Bahnhof 2 Weichen? Mit Signal natürlich. Ich muss erstmal die Schaltungen verstehen.

Hoffe ihr versteht mich.

Heiko


Ulf325
InterCity (IC)
Beiträge: 766
Registriert: Sa 6. Dez 2014, 17:07
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Magdeburg
Alter: 50

Re: Komplette Digitalsteuerung Hilfe gesucht

#2

Beitrag von Ulf325 » Di 17. Apr 2018, 08:31

Hallo Heiko,

dein Vorhaben wird wohl eine Computersteuerung erfordern, mit einer einfachen Steuerung per Steuergerät oder Tablet gehen nur sehr einfache Aufgaben.

Du musst deine geplante Anlage in Halteabschnitte (Blöcke) unterteilen. Jeder dieser Blöcke braucht mindestens einen Gleisbesetzmelder (GBM), besser sogar zwei. Ein GBM-Baustein hat 8 oder 16 Eingänge. Für die Z21 kommen verschiedene Fabrikate in Frage, Zum Beispiel der recht neue Roco 10808. Es gibt aber noch deutlich preiswertere als diesen. Anschlußbeispiele findest Du in den jeweiligen Dokumentationen.
Das ist keine Hexenwerk, das Prinzip ist eigentlich schnell verstanden.

In der angedachten Größe wird du wohl 2 Booster zum Fahren benötigen. Die Zentrale hat ja einen Booster "eingebaut", dieses Kreis würde ich dann ausschließlich zum Schalten (Weichen, Signale) benutzen.
Orientierung: Wenn du nicht gerade mit hell beleuchteten langen Schnellzügen fährst (das braucht viel Strom) reicht ein 3A Booster für etwa 5 fahrende und 10 stehende Züge locker aus.


Threadersteller
Heiko B
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert: Mo 16. Apr 2018, 17:06
Deutschland

Re: Komplette Digitalsteuerung Hilfe gesucht

#3

Beitrag von Heiko B » Di 17. Apr 2018, 12:33

Einen pc kann man ja da auch anschließen. Geht das mit dem Programm der z21 oder welches braucht man da. Was sind günstigere Bausteine? Und was braucht man für die Weichen und Signale? Und ein Anfangsschaltplan wäre cool. Ich weiß es gibt viel im Internet, aber irgendwie nicht so das was ich will oder finde es nicht.

Jedenfalls danke für weitere Hilfe.

Benutzeravatar

DocJ
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 392
Registriert: Sa 8. Aug 2015, 07:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos 2,Win Digipet,Railspeed
Gleise: Märklin K Gleis
Wohnort: Leonberg
Alter: 57
Deutschland

Re: Komplette Digitalsteuerung Hilfe gesucht

#4

Beitrag von DocJ » Di 17. Apr 2018, 13:17

Hallo Heiko,

es gibt verschiedene PC-Programme, die alle ein klein Wenig unterschiedlich sind in der Darstellung, der Bedienung, im Aussehen und im dazugehörigen Forum. Die Preis liegen auf ähnlichem Niveau, außer bei Rocrail :wink:

Die meiner bescheidenen Meinung nach wichtigsten sind Win Digipet, Itrain, Rocrail und Train Controller. (die Reihenfolge entspricht lediglich meinem persönlichen Geschmack :P )

Die Programme haben alle die Möglichkeit Testversionen mit mehr oder weniger Einschränkungen herunterzuladen und ausgiebig zu testen Das solltest du auch machen, nur dann kannst du entscheiden welches "dein" Programm wird. Hilfe bekommst du von Anfang an in den jeweiligen Foren.

Danach kannst du dich mit der Zentrale beschäftigen, die von dir bisher erwähnten Zentralen werde von allen den oben genannten Programmen unterstützt. Auch hier geht es dann nach persönlichen Vorlieben oder Preis.

Von da an geht es dann zu den Schaltdecodern und den Rückmeldern, die an die jeweilige Zentrale passen müssen.

Das alles bedeutet eine Menge Recherche und Fragen in Foren, denn dass was du vielleicht suchst, eine klare Bauanleitung " Digital Bahn von A (Anlagenplanung) bis Z (Zugverkehr) gibt es so nicht.

Am ehesten folgendes Werk:

https://shop.vgbahn.info/eisenbahn-jour ... _4439.html

Vieles wird dir auch erst mit Ausprobieren, Erfolg und Irtum, klar.

mit freundlichem Gruß
Jürgen
Meine Anlage Hamm:viewtopic.php?f=15&t=153777

Bei Modelleisenbahnen bewegt sich einiges auf der Platte, aber vieles im Kopf.

Benutzeravatar

8erberg
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4239
Registriert: Di 6. Feb 2007, 14:19
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix DCC
Gleise: Unitrack / Märklin
Wohnort: Borken

Re: Komplette Digitalsteuerung Hilfe gesucht

#5

Beitrag von 8erberg » Di 17. Apr 2018, 14:02

Hallo,

die schwarze ist die Z21...

Du brauchst nicht mehr in "Stromkreisen" denken. Die Zentrale liefert bis zu 3 Ampere, das reicht bei H0 für ca. 6 gleichzeitig fahrende Loks aus, Beleuchtung rechne 20 mA pro LED-Wagenbeleuchtung, Glühlampen schlucken 50 - 100 mA pro Wagen.

Wenn dauerhaft über 5 gleichzeitig fahrende Züge unterwegs sind solltest die Strecke in gleichbelastete Abschnitte unterteilen und diese mittels Booster versorgen.

Ich kann den Ratschlag nur unterstützen sofort einen PC mit "anzubauen", die "Intelligenz" der Software bzw. App-Lösungen ist arg begrenzt.

Bau einfach einen Testkreis mit ein paar Weichen auf und arbeite Dich in Software und Hardware ein.
Einfach nur draufloszubauen bedeutet, dass Du am Schluß doch nochmals von "vorne" anfängst.

Peter
Spur N Digital Selectrix/DCC
Spur 1 Teppichbahning Selectrix/MM


braq
S-Bahn (S)
Beiträge: 22
Registriert: Fr 19. Feb 2016, 08:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: K
Kanada

Re: Komplette Digitalsteuerung Hilfe gesucht

#6

Beitrag von braq » Do 19. Apr 2018, 19:15

Hallo,

vielleicht hast du einen Moment Zeit um dir das mal als Video zu Gemuete zu fuehren

https://www.youtube.com/watch?v=kFdKFOy ... 6g&index=3

Da wird sehr grundsaetzlich und in ueberschaubaren Schritten klar was wie moeglich gemacht werden kann. Danach wuerde ich an deiner Stelle einen Testaufbau machen, gerne mit Z21 und Schaltdekoder/Rueckmelder nach Wahl. Software zum Testen wie zuvor beschrieben.

*gruesse
Peter


218er
InterCity (IC)
Beiträge: 897
Registriert: Fr 18. Feb 2011, 11:03
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Württemberg, wo sonsch?
Alter: 32

Re: Komplette Digitalsteuerung Hilfe gesucht

#7

Beitrag von 218er » Di 24. Apr 2018, 07:03

Guten Morgen,

ich weiß ja nicht ob die Thematik noch aktuell ist, aber schau doch mal da rein in die Videoreihe, vielleicht hilfts ja was. Ist zwar eine etwas längere Angelegenheit, dafür wird aber auch so gut wie alles erklärt wo für ne Basisausstattung gebraucht wird:

https://m.youtube.com/watch?v=dKZrGr-0gqU

Gruß und viel Spaß
Bauroiha Zwoihondertachzäh mitm TB 11….oifach a sauguade Maschii!


mytrainworld
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert: Sa 21. Apr 2018, 21:23
Deutschland

Re: Komplette Digitalsteuerung Hilfe gesucht

#8

Beitrag von mytrainworld » Di 1. Mai 2018, 20:13

Hallo Heiko,

schau dir auch mal LocoNet an (kann die Z21 allerdings nicht, aber z.B. die Intellibox II). Ausserdem gibt es auf dieser Basis angenehm zu programmierende Schaltmodule von Uhlenbrock (63410), die man für Weichen, Signale, Leuchten und viele anderen Schaltfunktionen (gleichzeitig) verwenden kann. Ich steuere mit iTrain, Gleisbesetztmelder nehme ich von Blücher. Alles ist über das Loconet miteinander verbunden und gut miteinander integriert.

Bei iTrain werden alle Züge eingemessen, dass heisst der Computer weiss, welche Strecke ein Zug mit welcher Geschwindgkeit zurücklegt und kann die Züge so ziemlich genau an einer bestimmten Stelle in einem Block zum Halten bringen. Ich komme dadurch mit einem Gleisbesetztmelder pro Block aus. Zudem hat das Programm ein ganz gutes Preis - Leistungsverhältnis.

Viel Spass beim Planen!

Michael


oberlandbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3665
Registriert: So 25. Aug 2013, 17:42

Re: Komplette Digitalsteuerung Hilfe gesucht

#9

Beitrag von oberlandbahn » Fr 4. Mai 2018, 04:13

mytrainworld hat geschrieben:
Di 1. Mai 2018, 20:13
schau dir auch mal LocoNet an (kann die Z21 allerdings nicht, aber z.B. die Intellibox II).
LocoNet kann die Z21 wohl...

Bild
Servus sagt der Guido aus Oberbayern
Appel-Decoder gefällig? Hier geht es zum Test "Für 'n Appel und 'n Ei - Decoder marsch..."!
VG Guido von der OPB ☕️


mytrainworld
S-Bahn (S)
Beiträge: 20
Registriert: Sa 21. Apr 2018, 21:23
Deutschland

Re: Komplette Digitalsteuerung Hilfe gesucht

#10

Beitrag von mytrainworld » Do 10. Mai 2018, 11:46

Stimmt, konnte sie lange nicht, inzwischen kann Sie Loconet, aber da ist noch was mit den Boostern, die sie z.T. nicht kann.


bernd46
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 77
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 21:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, TC-Bronze
Gleise: Piko A
Wohnort: Graz, Österreich
Alter: 72

Re: Komplette Digitalsteuerung Hilfe gesucht

#11

Beitrag von bernd46 » Fr 18. Mai 2018, 21:47

Hallo!
Die schwarze Z21 konnte Loconet Anfang an, die weiße z21 auch heute nicht. Mit Booster(n) gibt es bei mir auch kein Problem.
Aber zur Anfangsfrage:
Als Anfänger im Meer der Digital-Experten-Haie :fool: kommt man bald vom 100sten ins 1000ste. Meine Erfahrung, ich erst vor 2 1/2 Jahren Digital begonnen, ist: erstmal klein und einfach anfangen - zum Beispiel:
1.eine Startpackung kaufen ohne großartige Digitalstation (z.B Multimaus v. Roco oder, ähnliches)
2. Damit umgehen , programmieren lernen......
3.ein paar Weichen, Signale dazu (und die dazugehörigen Schaltdecoder)
4.Damit umgehen , programmieren lernen......
5.Sich nach einer größeren Digitalzentrale umsehen...Z/z21. Intellibox u. ähnliche
5 1/2.. Damit umgehen , programmieren lernen......
6. Mit Rückmeldern anfangen...
7.. Damit umgehen , programmieren lernen......
und wenn Du 50% :mrgreen: kapiert hast und es (teilweise :roll: )funktioniert:
8.einige Demoversionen eines PC-Programmes von den oben erwähnten Anbietern ausprobieren - für alle ist das Leben zu kurz.
ja und nebenbei noch die Anlage bauen....aber das ist ein anderes Kapitel!
Schöne Grüße Bernhard

Benutzeravatar

DocJ
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 392
Registriert: Sa 8. Aug 2015, 07:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos 2,Win Digipet,Railspeed
Gleise: Märklin K Gleis
Wohnort: Leonberg
Alter: 57
Deutschland

Re: Komplette Digitalsteuerung Hilfe gesucht

#12

Beitrag von DocJ » Fr 18. Mai 2018, 22:15

Hallo Bermhard,

nebenbei noch die Anlage bauen?

Deine Schritte sind alle richtig, aber während dessen würde ich nicht die Anlage bauen, sondern mehr oder weniger komplexe Testanlagen für die einzelnen Schritte.

Gerade beim testen der Software sollte eine komplexere Testanlage zur Verfügung stehen, damit man testen kann wie man mit der Softare den Gleisplan erfasst und die ersten Züge steuert.

Beim Planen und Bauen der richtigen Anlage ist es glaube ich schon wichtig zu wissen wo die Reise digital hingeht, welche Software und wo die Melder für diese Software hin müssen.

Meine Anlagenplanung hat sich mit der Entwicklung der digitalen Planung sehr verändert.

Mit freundlichen Grüßen
Jürgen
Meine Anlage Hamm:viewtopic.php?f=15&t=153777

Bei Modelleisenbahnen bewegt sich einiges auf der Platte, aber vieles im Kopf.


bernd46
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 77
Registriert: Mi 1. Apr 2015, 21:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, TC-Bronze
Gleise: Piko A
Wohnort: Graz, Österreich
Alter: 72

Re: Komplette Digitalsteuerung Hilfe gesucht

#13

Beitrag von bernd46 » Sa 19. Mai 2018, 21:05

Hallo Jürgen!
Im Prinzip hast Du ja recht. Nur habe ich das ja nicht so(ernst) gemeint, das alles schon unabänderlich fertig gemacht wird.Wenn ich bis zur vollständigen Beherrschung aller Funktionen nur Provisorien machen würde, werde ich wahrscheinlich nie mehr fertig, bin jetzt schon über 70, und ein bischen Anlage möcht ich schon noch erleben und "erfahren".Ich hätt halt früher anfangen sollen :roll: !
Aber im allgemeinen stimmt es schon so: Also nebenbei nur komplexe Provisorien für Experimente bauen, die richtige kommt später.....
Mit einem wehmütigen Gute Nacht!
Bernhard


Erich Müller
ICE-Sprinter
Beiträge: 5171
Registriert: Do 3. Dez 2015, 20:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Mittelleiter
Wohnort: jottweedee

Re: Komplette Digitalsteuerung Hilfe gesucht

#14

Beitrag von Erich Müller » So 20. Mai 2018, 06:20

Hallo Bernhard,

in deiner Aufzählung würde ich die Punkte 5 und 5½ vorziehen und damit 1 und 2 ersetzen. Warum doppelt lernen? Es ist allerdings sinnvoll, auch mit einer Mittelklassezentrale schrittweise vorzugehen und nicht alles gleichzeitig wissen und können zu wollen. Also ganz im Sinn deines Ablaufs.

Ein Wort noch zum Eingangsbeitrag:

Hallo Heiko,

du schreibst:
Heiko B hat geschrieben:
Di 17. Apr 2018, 07:34
Platte soll ca. 4x1,50 m werden. Möchte irgendwie 4 getrennte Kreise worauf JE 2-3 Züge fahren sollen.
Irgendwie sollen die alleine fahren und bei Rot halten und nach 1 min automatisch weiterfahren oder im Bahnhof wechseln.
Das klingt nach einem Konzept "von früher", mit vielen Gleisen und vielen Zügen, die ihre Kreise ziehen. Das ist ein bisschen aus der Mode gekommen, aber... was haben wir uns daran erfreut!
Nun, die digitale Technik ermöglicht es, auf streng getrennte Kreise zu verzichten. Man kann also einerseits mit weniger "Kreisen" gleich viel Züge auf der Anlage haben, andererseits den Verkehr abwechslungsreicher gestalten, mit Tee auf der Hauotstrecke und danach einem Schienenbusses, der auf die Nebenstrecke à biegt, etc.

Vier Kreise willst du bauen. Stelle ich mir die als Ovale auf der Platte vor, dann hat der äußerste geschätzt 8m Gleis, der in erste vielleicht 6,5m. Für den Betrieb mit Blocksicherung muss mindestens ein Block mehr existieren, als Züge da sind. Bei drei Zügen also vier Blöcke. So fährt aber immer nur ein Zug, und zwei warten. Mit fünf Blöcken läuft es geschmeidiger, da wartet immer nur ein Zug, wenn nicht einer die anderen ausbremst.
Ein Block sollte auch etwas länger sein als der Zug, der darin halten kann. Schließlich soll der nachfolgende Zug beim Halten nicht ankuppeln. ;) Bei 30cm Sicherheitsabstand je Block komme ich dann auf Zugängen von 1,30m im Außenkreis und 1m im Innenkreis, drei Silberlinge und eine 218 sind schon länger als 1m...

Die moderne Technik erlaubt andere Konzepte. Aber dafür ist vielleicht die Anlagenform, die du anvisierst, nicht ideal. Wo eine Weiche liegt, sollte man hingreifen können. Und ich kann dir sagen, über 80cm ist das schon nicht lustig, da schreit meine Schulter. Deine Platte müsste also wie ein Billardtisch mitten im Raum stehen. Ist das so vorgesehen?

Versteh mich bitte richtig, ich möchte dir absolut nicht den Spaß nehmen, sondern im Gegenteil dazu beitragen, dass du an der entstehenden Anlage lange Freude hast.
Freundliche Grüße
Erich

„Es hat nie einen Mann gegeben, der für die Behandlung von Einzelheiten so begabt gewesen wäre. Wenn er sich mit den kleinsten Dingen abgab, so tat er das in der Überzeugung, daß ihre Vielheit die großen zuwege bringt.“
Friedrich II. über Fr. Wilhelm I.


Bayer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 374
Registriert: Di 23. Okt 2012, 16:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: FCC-PC, Selectrix
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Monaco di Bavaria
Alter: 64
Deutschland

Re: Komplette Digitalsteuerung Hilfe gesucht

#15

Beitrag von Bayer » So 20. Mai 2018, 08:59

Hallo Heiko,

ergänzend zu den Aussagen von Erich kommt von mir die Frage ob ein Gleisplan existiert. Wenn ja dann stell diesen hier mal ein, er dient dann als Diskussionsgrundlage für Verbesserungen der Gleisanlage und hilft auch dabei schon erste Ansätze bei Verdrahtung und Einsatzstellen von z.B. Belegtmeldern zu definieren. Erfahrene Modellbahnbauer gibt es hier genug, der ein oder andere wird dich da gerne unterstützen.

Gruß
Wolfgang


vikr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 289
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 65

Re: Komplette Digitalsteuerung Hilfe gesucht

#16

Beitrag von vikr » So 20. Mai 2018, 13:59

Hallo Bernhard
bernd46 hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 21:05
Aber im allgemeinen stimmt es schon so: Also nebenbei nur komplexe Provisorien für Experimente bauen, die richtige kommt später.....
Vielleicht kannst einen Verein in Wohnortnähe aufsuchen und prüfen, ob dort Modellbahner sind, die ähnlche Anforderungen haben wie Du und das erfolgreich umgesetzt haben. So musst Du nicht jede Erfahrung selbst machen. Für Einsteiger in das PC-Programm gestützte Fahren bietet m. E. WinDigPet immer noch die beste Schulungsunterstützung an, auch über das Internet.
bernd46 hat geschrieben:
Sa 19. Mai 2018, 21:05

Mit einem wehmütigen Gute Nacht!
Der Weg ist das Ziel! Wichtig ist jetzt anzufangen!

MfG

vik

Antworten

Zurück zu „Anfängerfragen“