Bannewitz

Bereich für alle Themen rund um den Bau von Anlagen und Dioramen (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, Techniken, etc.)
Benutzeravatar

Frank K
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1667
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Bannewitz

#51

Beitrag von Frank K » Mi 7. Feb 2018, 00:22

Servus, Ihr zwoa,

schön, dass es bei Euch trotz hoher Arbeitsbelastung gut voran geht. Und das Ihr kontinuierlich Euren Fahrzeugpark erweitert - :gfm: !

In Sachen Dostos - die DBmu, die Ihr Euch geholt habt, passen als zweiteilige Garnitur schon gut zum Nebenbahnbetrieb, zumindest in den 1980ern. Das, was dem Follet vermutlich vorschwebt, die klassischen DBv-Dostos, gab's auch im Original wirklich fast nur als Vierteiler - auch auf Nebenstrecken. Zweiteilige Einheiten fuhren meines Wissens nach nur im Thüringer Wald, erst in den frühen 1990ern auch anderswo, z.B. auf der Saalebahn. Wenn Euch die DBmu-DoStos nicht gefallen, müsstet Ihr also auf drei- oder vierachsige Rekos umsteigen. Die kürzeren Wagen sind auch vielfach in Zweier- und Dreierstärke gefahren worden, was wohl gut zu Bannewitz passen könnte. In Sachen Bespannung wäre dann zwischen 110 und 132 so gut wie alles erlaubt. :wink:

Viel Spaß beim Weiterbauen!

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173

Benutzeravatar

Sachse74
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 430
Registriert: Mi 3. Feb 2016, 00:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus
Gleise: Piko A
Wohnort: Hessen
Alter: 45
Deutschland

Re: Bannewitz

#52

Beitrag von Sachse74 » Mi 7. Feb 2018, 16:09

Hallo ihr zwei,

ich glaub die 2 teiligen Einheiten sind auch in Sachsen gefahren. Zwischen Zwickau und Freiberg sind die glaub ich so gefahren. Kann es aber nicht mit Bildern belegen.

Grüße Michael
Meine Anlage: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140104

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen


Reuter20
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 61
Registriert: Mi 1. Jun 2016, 11:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Piko SmartControl
Gleise: Tillig Standard
Wohnort: NRW
Alter: 54

Re: Bannewitz

#53

Beitrag von Reuter20 » Sa 10. Feb 2018, 11:12

Hallo, ihr zwei

Ich finde die ganze Vielfalt eurer Projekte in den verschiedenen Maßstäben schon respektabel !

Schön finde ich, das ihr euch für die Epoche entschieden habt, in der mein Eisenbahnerleben begann und der ich schweren Herzens hinterhertrauere...
Zum Glück ist das Modellangebot in 1:87 nahezu vollständig.
Die Doppelstockeinzelwagen sind in nahezu jeder denkbaren Konfiguration gelaufen, auf Nebenbahnen manchmal einzeln, auch Lok und Steuerwagen, wie z.B. die Leipziger S-Bahn-Linie S3 ( "Waldbahn" ), allerdings eher mit den braunen Wagen. Auch auf der " Sächsischen Semmeringbahn " Bad Schandau - Sebnitz konnte man Züge mit nur zwei Wagen antreffen ( auf dieser Strecke fuhren ohnehin die exotischsten Parks)
Die Berufsverkehrszüge Weissenfels - Grosskorbetha - Leuna - Halle hatten nicht selten mehr als zehn solcher Dostos, da hatten die "Holzroller" der BR 242 schwer zu tun...
Allerdings waren die KE- gebremsten DBmu gegenüber den Gliederzügen mit HiK-Bremsen schon ein Segen, dafür waren die Versuche, die man mit diesen Wagen und Kunststoffbremssohlen gemacht hat, schwerpunktmässig auf der Dresdner S-Bahn, eher von bescheidenen Erfolg.

Bin gespannt auf neue Bilder !

Thomas


Threadersteller
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 592
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Bannewitz

#54

Beitrag von myfo » Sa 10. Feb 2018, 21:45

Hallo zusammen :wink:

Zur Post:

@Frank: Mit den Bauarten hatten wir uns gar ned wirklich auseinander gesetzt. :oops: Wir werden wohl den Kompromiss eingehen, einen 2-teiligen DBv-Dosto in Bannewitz einzusetzen. Ein Zug mit 2- und 3-achsigen Rekos steht zusätzlich auf unserer Wunschliste, Bespannung mit einer 110er. :wink: Danke für deinen Besuch, deine Infos und deine Wünsche. :)

@Michael: Danke für deinen Besuch und die Info. :) Auch uns ist klar, dass es hauptsächlich 4er-Einheiten in Sachsen waren...aber dafür ist es Moba und nach Bannewitz würde eben auch ein 2-Teiler passen... zumal ja "Bannewitz" selbst fiktiv ist. :twisted:

@Thomas: :welcome: in Bannewitz und DANKE für dein Lob und deine Infos :!: :hearts:
Der Follet erinnert sich hauptsächlich an die Strecke Dresden-Königsbrück, auf der die 4-teiligen Kompakteinheiten liefen.
Schandau-Sebnitz ist eine sehr interessante Strecke, aber Frage an dich als Fachmann: Uns war bisher die Strecke von Freital nach Dresden-Gittersee als "Sächsischer Semmering" bekannt? :roll: Nannte man die Strecke im Elbsandsteingebierge auch so?

@all:Zeit zum bauen war ned viel, aber heute waren wir wieder in DE beim Moba-Dealer. Defekten Decoder zurück gegeben, defekte Daisy-Zentrale ausgetauscht uuuuuuuund.... wieder was gefunden. :shock:


Bild


Bild


Bild

Die drei Wagen sind wohl ein Messe-Set von Brawa (gewesen?). Auch ist uns ned klar, ob es diese Wagen so gab, aber sie gefallen einfach. :fool:


Bild

Gartenlaube mit Nahgüterzug bei der Einfahrt in den Bahnhof Bannewitz.

Mal schauen, was morgen modellbaumäsig noch so geht (bizeli Olympia schauen ist ja grad angesagt :roll: ), aber derzeit sind wir da an einem Projektteil, wo nur marginal mit Bannewitz zu tun haben, uns aber grad gestalterisch riesig Spass macht :!: :hearts:
Lasst euch überraschen... :twisted:

LG und schönen Sonntag euch allen!
Mylina&Follet
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807

Benutzeravatar

Sachse74
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 430
Registriert: Mi 3. Feb 2016, 00:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus
Gleise: Piko A
Wohnort: Hessen
Alter: 45
Deutschland

Re: Bannewitz

#55

Beitrag von Sachse74 » Sa 10. Feb 2018, 22:48

Hallo Ihr zwei,

schöne neue Wägelche habt ihr da bekommen. :bigeek: :bigeek:
Nur hab ich so ne werbe Wagen nie gesehen bei der DR. Vllt sind die ja auch vor meiner Zeit auf den Gleisen gefahren. :fool: :fool:

Grüße Michael
Meine Anlage: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140104

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3915
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Bannewitz

#56

Beitrag von Miraculus » Sa 10. Feb 2018, 23:21

Hallo MyFo,

wunderschöne Wagen sind das.

Vielleicht findet jemand hier

http://www.p-labs-potsdam.de/dr-gueterw ... poche4-5a/

oder hier

http://dr-wagen.pxtr.de

den passenden Vorbildwagen.

Bin gespannt auf die Überraschung.
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "


Threadersteller
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 592
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Bannewitz

#57

Beitrag von myfo » So 18. Feb 2018, 20:55

Hallo zusammen :wink:


@Michael: Wenn die vor deiner Zeit gefahren sind, war es auch vor unserer Zeit. :twisted:

@Peter: Eben weil sie so schön sind, haben wir zugeschlagen. :mrgreen: Danke für die Links, zum schauen hatten wir jedoch noch keine Zeit. :oops:

@all: Dieses Weekend waren wir mal wieder in Bauma.


Bild

Der ...


Bild

... war zur 2-jährigen Kontrolle in die Remise geschoben worden.


Zusammen mit dem Michi haben wir beschlossen, zuerst "unten" von hinten nach vorn die Inspektion zu machen. Da fingen die Probleme schon ganz am Anfang an. :shock:


Bild

Zughaken ausgeschlagen. :evil:


Bild

Hier mal zum Vergleich, wie ein Zughaken aussehen sollte.


Bild

Jede Menge Bolzen und Führungen, wo völlig trocken waren. :evil:


Bild

Auch die Führung der Zughakenstange war völlig trocken bzw. nur noch altes verkrustetes Fett vorhanden.

Also Kupplung demontiert und die My ist diese mal säubern gegangen. Der Michi und der Follet haben weiter gemacht mit der Bestandsaufnahme.


Bild


In den Radlagerschalen war jede Menge Wasser. :evil: Nun werden alle demontiert und mit Ablassschrauben versehen. Hier im Bild zu sehen, ein gerissener Dichtungsfilz an der Innenseite eines Radlagers. Dies hatten wir schon so erwartet, weil man auch vorher schon deutlich die Verschmutzungen am Achsgestänge sehen konnte.


Bild

Hier derweils Mylina's Arbeit am Laugenbad. Am linken Teil sehr gut zu sehen, wie gründlich sie arbeitet.


Bild

Während dessen haben der Michi und der Follet weitere Schäden aufgenommen und protokolliert.


Bild

An dem Wagen gibt es wirklich einiges zu tun. Zum Glück muss er erst Anfang April wieder einsatzbereit sein.


Bild

Die Trittbretter hinten links sind auch hinüber. Die My hat diese demontiert, Kantenschütze liegen in der Malerie und Bretter als Vorlage für Neuanfertigung in der Schreinerei. Haben die Jungs am Dienstag Abend was zu tun! :twisted:


Bild

Der Follet hat (mit späterer Unterstützung der Mylina) mal das Gestänge und alle zughörigen Bolzen vom ersten Bremsdreieck demontiert, geschmiert und wieder montiert. Achten muss man hier darauf, dass die Bremsbacken genau in vorheriger Laufrichtung wieder montiert werden.

Tja, wir werden wohl nächstes Wochenende wieder nach Bauma fahren. :fool:


In Bannewitz wurden die Gleise des Bahnhofs nochmals abgerissen (Fotos gibts keine :P ). Dem Follet war die Gleisführung nicht gefällig genug, also demnächst Neuverlegung. :roll:

Bizeli "herumgematscht" haben wir aber auch noch! :mrgreen:


Bild

Was das wohl werden soll... :roll:

LG und schönen Start in die neue Woche!
Mylina&Follet
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807

Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1567
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 49

Re: Bannewitz

#58

Beitrag von Andy_1970 » So 18. Feb 2018, 21:11

Hallo Ihr Zwei,
vielen Dank für den interessanten Bauma-Bericht! 8) :gfm:
Die Eisenbahnfreunde, welche "nur" als Fahrgäste unterwegs sind, unterschätzen häufig den Aufwand, welcher die Instandhaltung der Fahrzeuge verursacht.
Besonders dass Thema "Zughaken/Kupplung" ist für mich sehr interessant, da bei unserem Museumsbahnverein die Instandsetzung dieser Bauteile leider extern ausgeführt worden ist.
Auf Euer "Modell-Gematsche-Ergebnis und Gleisführungsänderung im Detail" bin ich ebenfalls gespannt. Das Vorschau-Foto sieht sehr vielversprechend aus! :P
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3915
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Bannewitz

#59

Beitrag von Miraculus » Mo 19. Feb 2018, 09:38

Mirgen MyFo,

schöner Bericht aus Bauma. Danke dafür :D .

Zum ausgeschlagenen Zughaken fällt mir nur ein dem Lokführer mal zu sagen, er solle nicht immer so doll anfahren und bremsen :fool: :twisted: .

Aber im Ernst. Da erkennt man, welche Kräfte auf diese Teile im Betrieb wirken.

Von unten betrachtet ist auch einiges zu tun.

Kann man sagen in welchem Zeitraum z.B. die Trittstufe getauscht werden muss? Ich kann mir jetzt nicht vorstellen, dass dies in nur zwei Jahren seit der letzten Inspektion war.

Euer Gematsche scheint interessant. Tippe auf nen Bogen durch's Elbsandsteingebirge unterhalb der Bastei :D :wink:

Gruß
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10045
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Bannewitz

#60

Beitrag von GSB » Mo 19. Feb 2018, 12:28

Hallo Ihr beiden,

echt interessant was Ihr da so an den Wagen in 1:1 zu tun habt. :o Ist einem oft gar nicht bewußt... :roll:

Aber schön daß Ihr trotzdem noch bissle Zeit für den Maßstab 1:87 findet... :lol:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465


Threadersteller
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 592
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Bannewitz

#61

Beitrag von myfo » Mi 21. Feb 2018, 21:51

Hallo zusammen :wink:

Zuerst einmal DANKE für eure Antworten. :)

Zur Post:

@Andy: Gern werden wir, wenn wir wieder an den Kupplungen zu tun haben, an dich denken und schauen, ob wir das Eine oder Andere Detailfoto machen können. :wink: Und ja, viele der Fahrgäste ahnen nicht, welcher Instandhaltungsaufwand selbst an den banalen Wagen hängt, von den Loks ganz zu schweigen. Wobei unsere "Kundschaft" während der Fahrsaison hauptsächlich aus pro Fahrtag 500-600 Passagieren besteht, welche eine Fahrt bei uns meisst als Bestandteil eines Familien-Wanderausfluges im Zürcher Oberland sehen. "Richtige Eisenbahnfreunde" aus aller Welt buchen dann eher einen Sonderzug, welchen wir entsprechend ihren Fotowünschen dann zusammen stellen. Diese Kollegen besichtigen auch immer die Remise und wissen den Instandhaltungsaufwand meisst auch richtig einzuschätzen. :wink:

@Peter: Der Zughaken hat weniger an der Fahrweise der Lokführer gelitten sondern an schlecht gekuppelten Wagen. :wink:
Zur Trittstufe: Diese halten eigentlich viele, viele Jahre. Einerseits hat Michi erst vor ca. 2 Jahren den Bereich Wagentechnik übernommen und schrittweise 4-Augen-Prinzip sowie genaue Dokumentation von allem eingeführt. Demnächst wird eine Datenbank aufgebaut, auf der die beteiligten DVZO-Member für jeden Wagen alle Dokumentationen und Protokolle abrufen können. Wird sogar ein Werkstatt-Tablet geben. :mrgreen:
Der Buffetwagen war von den Kollegen in Uster gemacht worden und da wurde halt bizeli geschlampt. Gab es wohl früher öfters, aber solch IH-Fehler sind wir (speziell der Michi) nach und nach am ausmerzen. :wink:
Bei den Trittbrettern kommt hinzu, dass dieser Wagen wohl öfters aussen am Rand der Abstellhalle stand, denn es betrifft nur den Aufstieg hinten links...zufälligerweise die Wetterseite. :wink:
Zur Matscherei: Du bist ja der Erste, der eine Prognose wagt. :fool: Wir geben zu, mit der richtigen Farbgebung könnte man die meissten Formationen in Sandstein verwandeln und Bastei würde ned weit weg von Bannewitz sein. :roll: Aber: Du liegst total falsch! :P

@Matthias: Wie oben schon teilweise beschrieben, es gibt in 1:1 am Rollmaterial es bizeli mehr zu tun, als an dem in 1:87. :twisted:
Aber keine Bange, auch fürs 1:87 werden wir uns immer wieder mal Zeit nehmen. :wink:

So, damit es ned ganz fotofrei bleibt, haben wir mal noch paar Fotos von den weiteren, von uns erledigten Arbeiten vom letzten Samstag noch hochgeladen. :wink:


Bild

Zum Protokoll gehört die Kontrolle der Achsnummern. Leider wurde in der Vergangenheit ned immer die aktuelle Nummer in den Unterlagen nachgeführt. Diese ist aber für uns wichtig für Revisionszyklen. Hier stimmte aber alles. :wink:


Bild

Ebenfalls gehört die Lauffläche auf Kratzspuren sowie Prüfung des Schmierfilmes an der Achse zum Protokoll. Auch hier alles OKAY. :)


Bild

Die Sichtkontrolle der Blattfedern gehört ebenfalls zur Abnahme. Hier ist alles OK, aber wir haben immer wieder auch Risse in den Blättern und dann muss gewechselt werden.


Bild

Auch müssen die Bremsbacken überprüft werden. An der Mess-Stelle darf sie 1cm nicht unterschreiten. Auch wenn das Foto schlecht ist, kann man erahnen, dass wir hier mit ca. 3,5cm im grünen Bereich sind. :gfm:

Tja, soweit von heute von uns. In Bannewitz wurde gestern Abend noch das erste Durchgangsgleis neu verlegt (kein Foto) und die neu angedachte Gleisgeometrie erdacht. Da gibts dann wieder Fotos, wenn das umgesetzt ist. :P

So, genug für heute, euch allen noch einen schönen Abend, eine erfolgreiche Restwoche und schon bald ein schönes Weekend! :wink:

LG
Mylina&Follet
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807


Threadersteller
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 592
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Bannewitz

#62

Beitrag von myfo » So 4. Mär 2018, 21:40

Hallo zusammen :wink:

So, nachdem am letzten Wochenende der Follet mit Magenkrämpfen und Schüttelfrost ausser Gefecht war, hatten wir dieses Weekend mal wieder richtig Zeit für Hobby. :twisted:
Kurzfristig ergab sich, dass wir bereits am Freitag frei hatten. Also auf nach Deutschland...


Bild

Bei unserem Händler wartete ein Päckchen auf uns mit diesem Inhalt. MERCI VIELMALS Michael :!:


Bild

Die Wagen brauchen mal wieder einen Service (kein Wunder bei dem Alter :mrgreen: ) und einen Wagen werden wir ein wenig reparieren müssen. Aber mit diesem Zugverband sind wir absolut glücklich! :hearts:


Bild

Am Samstag gings mal wieder nach Bauma. Eingebaut haben wir die von der Mylina gereinigte und gefettete Kupplung... die lässt sich nun wieder "wie geschmiert" bedienen. :wink:


Bild

Auch neue Trittbretter wurden bereits angefertigt. Hier wurden nun noch die Nuten für die Kantenschütze gefräst.


Bild

Weiter haben wir Schmierservice am Bremsgestänge gemacht. Dabei stiessen wir leider auf diesen Schaden. :evil:


Bild

Wenn der Wagen voll besetzt ist, schleift das Bremsgestänge an der Achse. :shock: Mit Michi und Jöni haben wir das genauer angeschaut und beratschlagt. Ursache ist, dass unterschiedliche Distanzhalter an den Drehgestellen eingebaut sind. Nun muss abgeklärt werden, ob der Wagen noch betriebstauglich ist oder zur Drehgestellrevision muss. Achsrevision müsste bei der RhB in Landquart erfolgen. Wir hoffen mal das Beste, da der Buffetwagen einer unserer Hauptumsatzbringer ist und definitiv wieder ab 1.5. im Planbetrieb laufen muss. :roll:


Bild

Am Sonntag haben wir mal noch bizeli herumgematscht. :mrgreen:


Bild

Hier das Ganze von der anderen Seite.


Bild

Grundiert wurde auch schon. :)
Hat wer eine Idee, was dies werden soll? :fool: Es bizeli weiter haben wir am Abend auch noch gemacht. Nächste Bilder aber erst, wenns dann richtig vorzeigbar ist. :P

Euch allen einen guten Start in die neue Woche.

LG
Mylina&Follet
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10045
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Bannewitz

#63

Beitrag von GSB » So 4. Mär 2018, 21:48

Hallo Ihr beiden,

Sind das die Reste einer gesprengten Brücke? :o Die vielleicht der Elektrifizierung im Weg war da zu niedrig..? Kriegsschäden sollten ja eigentlich schon beseitigt sein... :lol:

Und mit Wagenrevision kennt Ihr Euch ja in allen Maßstäben aus. :mrgreen: Drücke mal den Daumen daß der Buffetwagen bis zur Saisoneröffnung wieder einsatzbereit ist.

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Sachse74
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 430
Registriert: Mi 3. Feb 2016, 00:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus
Gleise: Piko A
Wohnort: Hessen
Alter: 45
Deutschland

Re: Bannewitz

#64

Beitrag von Sachse74 » Mo 5. Mär 2018, 06:59

Hallo Ihr zwei,

eine eingestürzte Brücke?? Denn wie Matthias schon schrieb, sollten die Kriegsschäden eigentlich schon beseitigt sein. Aber ein schönes Tal deutet sich da an. Bin gespannt wie es am Ende aussieht.

Ich drücke Euch auch beide Daumen, dass der Buffetwagen bis zur Saisoneröffnung wieder einsatzbereit ist.

Grüße Michael
Meine Anlage: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=140104

SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3915
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Bannewitz

#65

Beitrag von Miraculus » Sa 10. Mär 2018, 22:58

Hallole MyFo,

da bin ich wieder und bedank mich artig bei euch für die schönen Bilder.

Zum schleifenden Bremsgestänge. Das sieht ja übel aus :shock: :shock: . Da habt ihr eure Gäste zu reichhaltig verköstigt :fool: :fool:

Jetzt zum Baufortschritt und Gematsche. Ich weiß es :D :D

Wir sind ja in der Schweiz, gelle :wink: . Deshalb sag ich's mal mit Schiller, unsrem schwäbischem Dichterfürsten: "Durch diese hohle Gasse muss er kommen"
(https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hohle_Gasse)

Oder wie beim Pferdle ond Äffle




Grüße
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "


Threadersteller
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 592
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Bannewitz

#66

Beitrag von myfo » So 11. Mär 2018, 20:46

Hallo zusammen :wink:

Zur Post:

@Matthias: Hmm, Brückensprenung wegen anstehender Elektrifizierung... das hätte was. :gfm: Da die Brücke allerdings noch nicht soooo alt zu sein scheint, würde wohl iwer Ärger bekommen. :twisted: Danke für die Wünsche zum Buffetwagen, aber der geht nun tatsächlich Anfang April nach Uster zur Ultraschallmessung und ganz sicher im November dann zur Drehgestell- und Bremsgestängerevision.

@Michael: Hmm, wenn die Brücke einfach so eingestürzt wäre, wär wohl auch ned so gut. :shock:

@Peter: Genau, zuviel Rösti und Bier jeweils serviert. :mrgreen:
Zur Brücke kommt ja von dir richtig Phantasie ins Spiel. :gfm: Auch wenn dein Vorschlag sehr herzig :hearts: ist, liegst doch noch es birrebizeli daneben. :twisted:


So, kurz zu Bannewitz: Die Gleise Normalspur sind verlegt, als nächstes stehen Verkabelungen an, was ned grad soooo viel Freude uns macht. :evil:


Bild

Hier zu sehen die Normalspurgleise sowie die ersten Pröbeleien, wie wir am besten die Gleise vom Schmalspurteil legen wollen.


Bild

Selbstverständlich wurde auch viel gefahren, schliesslich musste die Gleislage überprüft werden. Da dort alles okay ist, wurde das Durchfahrtgleis im Bahnhof schonmal punktuell mit Schotter verklebt, damit die Schrauben bald entfernt werden können.


So, und nun lösen wir mal das "Matschi-Rätsel". :fool: Fertig ist das Ganze zwar noch lange ned, aber da wir im Bau-Thread sind, halt auch teilfertige Sachen. :roll:

Deutschsprachige Ausgabe des sowjetischen, monatlich erscheinenden Wissenschafts-Magazin "Sputnik" vom Juni 1984

Sozialistischen Wissenschaftlern, Forschern und Ingenieuren gelingt sensationelles Experiment zur Erforschung der Zukunft und des Weltalls

Wissenschaftlern vom Ardenne-Institut auf dem Weissen Hirsch in Dresden gelang unter Leitung von Prof. Mandred von Ardenne ein Forschungdurchbruch beim Vordringen in die achte Raum-Zeit-Dimension. Erforscht wurden die Eigenschaften von neu im Erzgebirge gefundenen Mineralien. Dabei wurde entdeckt, dass wenn man diese neuen Erze mit einer bestimmten Energiemenge in einem bestimmten Zeitraum in einer bestimmten Drehrichtung ionisiert, ist es möglich, Atome mit Photonen in eine Materie-Antimaterie-Wechselwirkung zu versetzen. Unter Beizug von Wissenschaftlern der TU Dresden, der Elite-Universität Moskau sowie Ingenieuren des VEB Carl Zeiss Jena wurde ein Multispektralenergietransmitter entwickelt, welcher im Endeffekt Bilder von hunderte Lichtjahre entfernten Objekten liefern kann. Durch die spiralförmige Krümmung des Raum-Zeit-Verhältnisses bei der Durchreisung des Materie-Antimaterie-Photosynerolyl-Strahle durch Schwarze Löcher erhält man auswertbare Daten in Form von Bildern, welche hunderte Lichtjahre entfernt in einer hunterte Jahre in der Zukunft liegend die dann dortige Ist-Situation zeigen.
Da solch ein Strahl nur im Vakuum abgesetzt werden kann, wurde in Zusammenarbeit mit den Raketen-Ingenieuren vom Raumbahnhof Baikonur ein neues Lunochod-Mondfahrzeug entwickelt und zu unserem Erdtrabanten geschickt.
Der an der Bergakademie Freiberg lehrende Bannewitzer Professor Hyronimus Treppengeländer absolvierte ein Kosmonautentraining um dann zusammen mit dem sowjetischen Kosmonauten Juri Schpasinksi unter Leitung des DDR-Kosmonauten Siegmund Jähn den Transmitter zum Mond zu bringen und dort zu installieren.
Als erstes Ziel wurde ein Planet in etwa 400 Lichtjahren Entfernung im erst neu entdeckten Sternensystem Maerk Alpha Lin ausgewählt. Die Berechnungen ergaben, dass sollten Bilddaten empfangen werden können, diese in ziemlich genau 1000 Jahren erzeugt werden.
Erste Ergebnisse wurden vom Politbüro der KPdSU sowie vom Staatsratsvorsitzendem der DDR nun freigegeben. Noch rätseln die Wissenschaftler, was die Bilder bedeuten, jedoch ist eine erneute Ernergietransformation zum Erlangen neuer Bilder bereits in Planung.
Schauen Sie nun selbst:



Bild

Der erste Blick in eine fremde, uns völlig neue Welt.


Bild

So fremdartig es aussieht, sind doch vetraute Konstruktionen zu erkennen. Haben die Menschen in 1000 Jahren den Kosmos besiedelt?


Bild

Eine neue Photonentransmission ist bereits geplant, hängt jedoch von der jeweiligen Sternen- und Planetenkonstellation sowie der verfügbaren Energiemenge ab.
Auf Rat des Imperialismus-Experten Karl Eduard von Schnitzler wird der nächste Transmitterzeitpunkt geheim gehalten, damit der Klassenfeind keine Sabotage betreiben kann.
Der Sozialismus siegt!


LG
Mylina&Follet
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3915
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Bannewitz

#67

Beitrag von Miraculus » So 11. Mär 2018, 21:53

Hallo ihr zwei,
oder besser Holi :bigeek: :fool:

Quelle: https://youtu.be/YoWuAF3R3sE

oder hier: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Holi

Na habt ihr aber einen raus gehauen :D . Meine Herr'n :wink: . Da könnt man fast meinen die Bea vom Berg Malea

viewtopic.php?f=15&t=150542#p1703965

war bei euch zu Besuch :wink: :lol:
myfo hat geschrieben:
So 11. Mär 2018, 20:46
Hallo zusammen :wink: ....

Der Sozialismus siegt!

LG
Mylina&Follet
Das mag wohl so sein. Aber soooo bunt war der niiiieee :fool:

Auf jeden Fall sieht das Projekt interessant aus. Ich glaube ich kann mich sogar dunkel (und nicht in Farbe 8) ) daran erinnern, dass ihr das bei meinem Besuch so nebenbei erwähnt hattet. Wenn ich mich recht erinnere stand das Ufo (Raumschiff Orion?? - Ach nee die waren ja in schwarz-weiß) oder der Bausatz davon im Regal, oder nicht? Die Farben und Formen der Mondlandschaft erinnern mich an die Kulissen und Uniformen aus den Abenteuern des Raumschiff Enterprise.

Bin gespannt was noch kommt.

Grüßlinger nach Süden
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10045
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Bannewitz

#68

Beitrag von GSB » Di 13. Mär 2018, 16:01

Hallo Ihr beiden,

na jetzt wird's aber exotisch! :bigeek: :fool:

Erinnert mich bissle an Eckhard & seinen Blaublubber und die Auswirkungen davon bei Michael's Ponyhof. :lol: Und da steht ja auch ein Space Shuttle rum... :mrgreen:

Aber noch zu Eurem Bahnhof: die Gleiskonstellation links mit der Rechtsweiche nach dem Linksbogen ist suboptimal - genau an so ner Stelle hab ich ja grad die massiven Probleme bei der Steinbruch-Zufahrt. :pflaster: Besser ne Linksweiche einbauen! :redzwinker:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

el toro
InterRegio (IR)
Beiträge: 117
Registriert: Sa 30. Jul 2016, 20:05
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion/Multimaus
Gleise: Piko A
Wohnort: Osterzgebirge
Alter: 53
Deutschland

Re: Bannewitz

#69

Beitrag von el toro » Do 15. Mär 2018, 22:16

Hoi Ihr Beiden,
ich war in letzter Zeit hier etwas rar im Forum, konnte jetzt im kurzen Urlaubsaus mal wieder was lesen.
Sagt mal, muss ich mir Sorgen machen wenn ich demnächst durch Bannewitz fahre? Ich meine mit Strahlung, Wegbeamen oder so :twisted:
Nein wirklich Eure Experimente und die 1:1 Berichte aus Bauma gefallen mir, weiter so.

Viele Grüße aktuell aus Mallorca :aetsch: Thomas
Die Welt ist voller Wunder, das Wunder ist auch in dir...

auf nach Sandstädt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139511


Threadersteller
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 592
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Bannewitz

#70

Beitrag von myfo » So 18. Mär 2018, 22:38

Hallo zusammen :wink:

Zur Post:

@Peter: Holi dir! :lol: Haben wir wieder was gelernt mit dem Farben-Festival, merci! :)
Du kennst einfach die Farben des Sozialismus ned! Blau für die Jungpioniere, rot für die Thälmannpioniere, blau für die FDJ'ler, grün für die NVA'ler, grau für den Alltag.... oder so. :roll: :mrgreen:
Zum Rest gleich unten mehr. :wink:
Und P.S.: Ja, da lagen zwei (!) UFO_bausätze rum. :mrgreen:
Apropo, am ersten Mai-Weekend fahren wir Richtung Norden auch durch BaWü... wir melden uns diesbezüglich dann mal demnächst noch direkt bei dir. :wink:

@Matthias: Naja, wir bauen zwar gern nah am Vorbild, aber manchmal muss man auch der Kreativität freien Lauf lassen. :twisted:
Zu deinem Hinweis der Weiche in Bannewitz: Das die Gleisführung ned optimal ist, ist uns bewusst. Hier steht im Hinterkopf die Enge des Bannewitzer Tales und der damit einhergehenden Gleisgeometrie. Auch wollen wir so einen sinnvollen Platz fürs Stellwerk schaffen. Aber wenn wir mal mit der Verkabelung durch sind, gibts natürlich ausgiebige Testfahrten und sollten sich Probleme zeigen, ändern wir halt nomma. :wink:
Apropo, wie bei Peter geschrieben, sind wie Anfang Mai in der Gegend unterwegs, vielleicht können wir ja da mal die GSB bewundern? Schaun mer mal demnächst ev. per PN. :wink:

@Thomas: Naja, als wir letztes Jahr durch Bannewitz fuhren, war es noch strahlungsfrei, aber wir empfehlen dir mal vorsichtshalber den Kauf eines Geigerzählers. :fool:
Hey, geniess du grad die Zeit auf Mallorca und dann hoffen wir mal wieder bei dir auf neue Fotos.... ist ja schon rund 2 Monate alt dein Thread. :twisted:

@all: Bannewitz ist weiterhin noch absolute Holzwüste und es stehen Verkabelungsarbeiten an. Da wir uns mit solchen Sachen jeweils ein wenig schwer tun und ab und an unserer Fantasie und Kreativität freien Lauf lassen möchten, verweisen wir mal auf unsere Projektliste im Eingangs-Post.

- StarWars-Bahn in 1:87 als Diorama/Segment mit möglichen Anschluss als Teppich-Bahn.
Priorität: mittel
Unser letzhin jeweils gezeigtes "Gematsche" hat folgenden Hintergrund: Vor knapp zwei Jahren besuchten wir das private Märklin-Museum in Titisee und sahen dort u.a. eine "Space-Bahn". Leider finden wir wegen Rechnerwechsel keine Fotos mehr davon. :evil: Spontan wurde dort jeweils von uns beschlossen, dass wir etwas in dieser Art iwann auch bauen wollten. Wie es der Zufall wollte, wurde uns im selben Jahr für wenig Geld ein erweitertes Märklin-Alpha-Startset angeboten und wir haben zugeschlagen. :roll:
Da wir keinen Platz für den Bau einer solchen "Space-Rail" hatten, ruhte das Projekt vorerst.

Nun ergab sich im Rahmen unseres erst geplanten und dann doch verworfenen Wohnungswechsel sowie dem damit verbundenen Wechsel unseres Wohnkonzeptes der Bau eines neuen Bett für unser Schlafzimmer... in etwa 80cm Höhe. Der Raum darunter dient als Stauraum für Dinge, die man halt ned jeden Tag braucht. Naja, und iwie verband sich das mit unseren Gedanken, die "Space-Rail" als Laminat-Bahn zu konzipieren, da ja eh kein Platz für stationär vorhanden. :roll:
Nun hatten wir uns folgendes überlegt: Space-Rail als Laminat-Bahn soll trotzdem leicht handbare Landschaftselemente bekommen. Im ersten Schritt haben wir nun unter dem Bett (Höhe ca. 80cm) frei fliegend ein hundeknochenförmiges Oval gelegt und das erste Gestaltungssegment eingefügt.
Die Segmente sind an die Märklin Gleisgeometrie angepasst und sollen frei auf dem Boden aufstellbar werden. Vorerst reicht es aber für uns, uns für den "Knochen unterm Bett" auszutoben. :fool:

Hier für euch mal die derzeitige Situation:


Bild


Gestaltet haben wir nun das erste Segment in etwa 45x60cm.... Gleis wird einfach fleifliegend eingelegt.
Nachfolgend unkommentiert einige Impressionen...


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild


Bild



Nachfolgend noch ein Ausblick auf das nächstfolgende Segment:

Bild


Doch demnächst wird nun wirklich erstmal das Chaos im neuen Modellbahnzimmer beseitigt und dann die Verkabelung in Bannewitz gemacht, damit wir endlich dort auch anfangen können mit der Verlegung der Schmalspur :!:

LG und guten Start in die neue Woche!
Mylina&Follet
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10045
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Bannewitz

#71

Beitrag von GSB » Mo 19. Mär 2018, 22:08

myfo hat geschrieben:
So 18. Mär 2018, 22:38
damit wir endlich dort auch anfangen können mit der Verlegung der Schmalspur :!:
Hallo Mylina&Follet,

Auf das freu ich mich am Meisten! :mrgreen:

Aber die Space-Bahn hat auch was. :lol:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Frank K
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1667
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Bannewitz

#72

Beitrag von Frank K » Mo 19. Mär 2018, 22:16

Servus, Ihr zwoa,

schöne lustige Spielerei - Eure Space-Bahn. Umso mehr freue ich mich schon auf Eure richtige Anlage :D

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3915
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Bannewitz

#73

Beitrag von Miraculus » Mi 21. Mär 2018, 20:16

Huhu ihr zwei,
was les ich da. Ihr zwei kommt in meine Gegend :bigeek: :gfm:

Aber immer her mit Euch. Meldet euch aber rechtzeitig, da wir Ende April, Anfang Mai im Urlaub weilen. Ich habe, vor meinem Wechsel in die Tagesschicht, bis zum 06.05.18 Urlaub.

Ansonsten sag ich's mit Bea aus Malea: "Bunt ist die Moba und granatenstark" :wink:

Grüße und würd mich freuen wenn's klappen würde
Zuletzt geändert von Miraculus am So 22. Apr 2018, 05:24, insgesamt 1-mal geändert.
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "


Threadersteller
myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 592
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Bannewitz

#74

Beitrag von myfo » Mo 2. Apr 2018, 18:51

Hallo zusammen :lol:

Mal wieder ein Lebenszeichen von uns. :twisted:
Aber zuerst zur Post:

@Matthias: Space-Bahn ist einfach Fun und macht so richtig Spass mal als Abwechslung. Und keine Bange, auch mit der Schmalspur gehts weiter.

@Frank: Siehe Antwort bei Matthias. :fool:

@Peter: Die Woche melden wir uns mal noch bei dir. :wink:

So, zu unseren Bahn-Aktivitäten. Geplant war über Ostern die Montage aller Weichenantriebe und deren Anschluss. In Bannewitz sind die Antriebe installiert und die Weichenherzen polarisiert. Die Normalspur soll später eine LISSY-Automatik bekommen und daher die Weichen digital geschaltet werden.
Den ganzen Freitag sind wir fast verzweifelt. Weiche angeschlossen - nix ging! :evil: Neues Schaltmodul, neuen Antrieb zum probieren auf dem Basteltisch angeschlossen, alles programmiert Schritt für Schritt - der Antrieb schaltete genau 1 Mal, dann wieder NIX! :evil: Die My hat selbst nach Videos gesucht und diese Schritt für Schritt entsprechend angeschlossen und programmiert - nix ging!
Bis iwann nach totaler Ratlosigkeit der Follet nur um die Gängigkeit eines Antriebes zu testen diesen von Hand zurückstellte. Weichenknopf gedrückt und es ging - genau 1 Mal! :shock:
Tja, bis wir dann den Fehler fanden: Uhlenbrocks Schaltmodul kann keine Conrad-Antriebe schalten! :bigeek: Die verwenden nur eine Phase des Wechselstromes und so können keine Gleichstrommotoren geschaltet werden. Da müssen wir uns nun mal zum testen einen Polaritätswechsler besorgen.

Samstag gings zum Frustabbau zu unserer grossen Modellbahn nach Bauma. :mrgreen:


Bild

Das verregnete Tösstal mit leicht gezuckerten Hügelkuppen.


Bild

Freudige Überraschung: Es roch nach Dampf und Öl - Die 401 war kurzfristig für eine Sonderfahrt gebucht worden und wird gerade angeheizt.


Bild

Nächste Überraschung: Eine unserer Be 4/4 hatte den Buffetwagen am Haken. Es stand eine Überfahrt nach Uster an. Dort wird das defekte Bremsgestänge geflickt, gleichzeitig werden die Drehgestelle revidiert sowie die Räder zum aufziehen neuer Radreifen zur RhB nach Landquart gegeben. In 4 Wochen sollte er wieder nach Bauma kommen.


Bild

Blick ins Innere des Buffetwagen.


Bild

Optisch ist der Wagen absolut super aufbereitet für die neue Saison. :gfm:


Bild

Ausfahrt aus dem Bahnhof Bäretswil, welcher wegen der Dampf-Sonderfahrt mit DVZO-Personal besetzt ist. Dieses ist hauptsächlich zur Streckensicherung, dem bedienen der beiden Bahnübergänge im Ort sowie der Zugmeldung und Streckenfreigabe zuständig.
Da Michi (mal wieder :mrgreen: ) das Barrieren-Funkgerät vergessen hatte, hiess es bei allen anderen Bahnübergängen aus dem Zug springen und von Hand sichern. :bigeek:


Bild

Ein für Laien sicher eher weniger alltäglicher Blickwinkel: Wir stehen auf einem Nebengleis etwas ausserhalb vom Bahnhof Wetzikon und müssen die Durchfahrten diverser RE's und S-Bahnen abwarten, bis wir ein Zeitfenster zur Weiterfahrt unserer max. 80 km/h schnellen Fuhre bekamen.


Bild

Bahnhof Uster, hier gabs noch eine lustige Situation: Wir hatten Einfahrt auf dem Gleis rechts neben uns, wo die S 9 nach Schaffhausen noch nicht eingefahren, aber bereits angezeigt wurde. Da wollten doch echt Leute bei uns einsteigen!!! :fool:


Bild

Da unser Depot in Uster keinen Fahrdraht hat, gab es von unserer Lok einen Schubs und wir rollten ins Gelände nur mit Handbremse bedient.


Bild

Buffetwagen ist parkiert und wir bekommen ihn hoffentlich geflickt in 4 Wochen wieder.


Bild

Für den Heimweg nahmen wir den frisch aufgearbeiteten Schotterwagen mit... wirklich wieder super in Schuss! :gfm:


Bild

Blick auf die Bedienelemente der "hochmodernen" BE 4/4


Bild

Fernbedienung des Scheibenwischer. :mrgreen:


Bild

Auch die innovative Führerstandbeleuchtungsabdunkelung ist bemerkenswert! :fool:


Bild

Auch auf dem Rückweg mussten wir wieder in Wetzikon warten. Grund: Der Zug nach Zug. :mrgreen:


Bild

Die Stimmung am HP Neuthal gibt das triste Wetter gut wieder. Aber wir hatten trotzdem Spass am "bähnlen".


Bild

Wieder daheim! :hearts:


Bild

Während wir mit unserer E-Lok den Ablaufberg in die Wagenhalle rollen, zieht die 401 (ihre Sonderfahrt ist fertig) die kalte "Schwyz" ins Depot auf den Platz, wo vorher der Buffetwagen stand.

Tja, gestern und heute haben wir dann noch bizeli an Bannewitz gebastelt. :hearts:


Bild

Die Verlegung der Schmalspurgleise wurde begonnen. Die Gleisführung steht nach etlichen Überlegungen nun nahezu fest.


Bild

Spurwechselgleise sind verlegt. Da wir diesmal sehr genau bei der Verlegung arbeiten wollen, dauert sowas halt. Auch galt es bereits bei der Verlegung alles für die elektrischen und mechanischen Anschlüsse vorzubereiten.

Demnächst werden wir mal noch bizeli was bestellen, damit wir einen rechten Testzug in Schmalspur zusammen stellen können. Leider sind von PMT leider weder VT noch I K noch IV K lieferbar. :evil: Und die Loks von Bemo sind uns derzeit einfach zu teuer. Da wir aber jeweils Radien >30cm verlegen, sollten selbst eine ev. später mal kommende VI K und VII K funktionieren.

Euch allen noch einen schönen Abend und guten Start in die Arbeitswoche.

LG
Mylina&Folllet
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807

Benutzeravatar

Miraculus
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3915
Registriert: Do 5. Mai 2005, 17:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MÄ MS 2, CAN-Bus CdB & WDP 15.
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ba-Wü, Enzkreis
Deutschland

Re: Bannewitz

#75

Beitrag von Miraculus » Mo 2. Apr 2018, 19:48

Salü MyFo,

wieder ein reich bebilderter, super Bericht von der großen Modellbahn :gfm: . Die S9 nach Schaffhausen meine ich zu kennen :wink: :D .

Ansonsten freu ich mich über eure Fortschritte in Bannewitz :lol: .

Warte erfreut gespannt auf eure Nachricht.


Grüße aus der Nachtschicht
Peter

Anlage im Bau: Baubericht! "Klostermühl 1.0 - Neuordnung im Oberstübchen"

Unter: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=165487

Frei nach F. Gump: "Die Moba ist wie eine Pralinenschachtel. Du weißt nie.. :lol: "

Antworten

Zurück zu „Anlagenbau“