Brücke von Remagen - Rheintor Dachkonstruktion

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

roschi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1486
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 11:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECoS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Münster
Alter: 56

Re: Brücke von Remagen - Rollend unter der Moba

#1051

Beitrag von roschi »

Hallo Wolfgang,
auf der bequem aussehenden Liege lässt sich gewiss fein unter den Bahn cruisen! Hoffe du kommst mit der Automatisierung voran. Der 18. rückt näher. Freu mich schon!

LG Roland
_____________________________________
Schaut auf mein Bauprojekt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86882

oder auch nicht.

Benutzeravatar

Threadersteller
wulfmanjack
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1607
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 60

Re: Brücke von Remagen - Weiter rollend unter der Moba

#1052

Beitrag von wulfmanjack »

Hallo Zusammen,

weiterhin beschäftige ich mich noch immer mit Reparaturarbeiten rund um den SBF. Hierzu gleich ein paar Fotos.

Danke für euren Besuch und die netten Kommentare :D , auf die ich zunächst eingehe:
Der Dampfer hat geschrieben:
Sa 13. Jan 2018, 08:36
So ein feines Arbeiten unter der Bahn ist natürlich klasse und geht aber auch nur wenn untenrum alles blitzblank ist
Was den Mondschein angeht würde mir da bei Deinem Platz unter der Bahn auch was ganz anderes einfallen......eben löten halt!
Hallo Willi mein kriechender Freund :mrgreen: ,

klar ist da alles blitzblank, sonst könnte ich ja nicht rollen :fool:
Das mit dem Löten können wir dann demnächst persönlich bei einem :prost: vertiefen :lol:
RRVRR hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2018, 20:25
So ne liege hat was, wollte ich mir auch zulegen aber ich haette was gebraucht das hoeher ist...deswegen hat es bei mir nur zu einem umgebauten Strand-Liege-Stuhl mit Rollen gereicht.
Hallo Markus,

Strandliege: Unter der Moba in der Badehose und ne Sonnenbrille sitzend und die Gattin schmiert den Körper dann mit SR24 ein :lol:
giesl ejektor hat geschrieben:
Fr 19. Jan 2018, 13:32
wenn man, wie ich, lange nicht mehr in Remagen vorbeigeschaut hat, dann merkt man umso mehr, wie deutlich
der Baufortschritt ist. Echt Klasse!
giesl ejektor hat geschrieben:
Do 25. Jan 2018, 19:55
ich hoffe, dass das Rhein-Hochwasser nicht auch parallel auf Deiner Anlage steigt und Du nicht gerade unter der Anlage
rollst und Sandsäcke aufstapelst!

Wann gibt's Neuigkeiten zum Baufortschritt zu berichten? Du weißt ja, der gemeine Stummianer ist meist ungeduldig ...
Danke Lutz :D

Einem selbst kommt der Baufortschritt nicht so enorm vor.

Ich wohne ca 1 km vom Ufer entfernt und Hochwassersicher. Von daher alles ok.
Zu den derzeitigen Aktivitäten an der Moba gleich mehr....
barnie72 hat geschrieben:
Do 25. Jan 2018, 21:04
was macht die Anlage? Derzeit ist es sehr still bei dir.
Hoffe, dein Weingut ist schon in die Serienproduktion gegangen.
Hallo Bernd,

die Stille an der Moba bedeutet bei mir meist: Der Kerl ist mal wieder mit allem möglichen Zeugs abgelenkt :redzwinker:
Denke das Weingut bleibt in der Ausführung ein Unikat :redzwinker:
roschi hat geschrieben:
Do 25. Jan 2018, 22:56
Hallo Wolfgang,
auf der bequem aussehenden Liege lässt sich gewiss fein unter den Bahn cruisen! Hoffe du kommst mit der Automatisierung voran.
Hallo Roland,

gerade die Woche ist wieder Cruising unter der Anlage angesagt. Im SBF hatte ich mit 5 Weichen Probleme. Die haben halt nicht mehr zuverlässig geschaltet. Natürlich liegen die dann nicht am Anlagenrand, sodass man sie bequem entfernen kann; nein ziemlich genau in der Mitte. Also hieß es jetzt vermehrt: Rauf auf die Liege. Bewaffnet mit einem biegsamen Schraubenzieher, derweil die über dem SBF liegenden Multiplexplatten zumeist nicht den Einsatz eines normalen Schraubenziehers ermöglichen und dann noch ein "Kosmetikspiegel" :mrgreen:

Der Spiegel dient diesmal nicht zum Aufhübschen :fool: In Rückenlage kann ich so den Schraubenzieher ansetzen und bin dann nicht im Blindflug unterwegs. Ich hatte seinerzeit alle Gleise im SBF verschraubt und nicht geklebt. Das sollte sich jetzt als die bessere Variante herausstellen.

Die Bettungsweichen sind alle mit einer Herzstückpolarisierung ausgestattet. Auf dem Foto ist oben eine Handweiche ohne Polarisation und unten mit Polarisation abgebildet

Bild

Geschaltet wird die Weiche mit dem links befindlichen digitalem Bettungsweichenantrieb. Der Federdraht ganz rechts führt in eine Zunge einer beweglichen Schwelle. Auf dieser Schwelle liegt dann auf der Oberseite die bewegliche Weichenzunge

Bild

Und eben diese Schwelle ist bisher bei drei ausgebauten Weichen das Problem gewesen. Sie ließ sich durch die Feder nicht bewegen, weil die Bauteile etwas verschmutzt waren. Nach der Reinigung funktionieren die Weichen jetzt wieder. Zwei Stück stehen jetzt noch an. Also noch weiter cruisen :mrgreen:

Wenn das umgesetzt ist, kann ich mich dann an den Automatikbetrieb begeben :redzwinker:

Und dann hatte ich noch einen Neuzugang

Bild

Bild

An einem Bogengleis zum SFB hin war eine Schräglage von bis zu 2,3 % vorhanden. Die habe ich jetzt mittels der digitalen Wasserwaage auf Null gestellt :D

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende :!:

Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10516
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Brücke von Remagen - Weiter rollend unter der Moba

#1053

Beitrag von GSB »

Guten Morgen Wolfgang,

ja die streikenden Weichen sind nie gut erreichbar... :pflaster:

Schön daß Du sie aber wieder zum Laufen bringst. :) Dann roll mal weiter fleißig unter der Anlage durch... :lol:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Bauzugfahrer Andreas
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1741
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 15:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Daisy II Zentrale
Gleise: Tillig Elite, Peco
Wohnort: Ruhrpott
Alter: 57

Re: Brücke von Remagen - Weiter rollend unter der Moba

#1054

Beitrag von Bauzugfahrer Andreas »

Hallo Wolfgang,

streikende Weichen und Murphys Gesetz...ich glaube da gibt es einen kausalen Zusammenhang,

Die obere Weiche auf dem Bild: was ist den das für ein brauner Schmierfilm unter dem Gestänge der Stellmechanik?
Das sieht ja aus, als wenn da irgendwas reingelaufen ist. Oder ist das Rostansatz?

Eventuell wäre da ja was mit einer Reinigungsflüssigkeit und Druckluft gegangen - wäre zumindest ein Versuch wert, bevor ich da alles Rausreise.

Ach, wo wir grade vom Ausbauen reden. Du Arbeitest da mit einer flexiblen Welle? Das ist aber sehr frickelig...wieso nimmst du nicht einen sogenannten Vergasserschraubendreher https://www.handwerker-versand.de/90003 ... -WERA.html . Mit seinem kurzen Schaft müsste der doch ideal sein für deinen Untergrund. Und ist besser zu händeln, als dieses flexible Schraubendreherwellengedöns.

Weiterhin viel Durchhaltervermögen und morgen viel Spaß beim Pro Bowl...

Andreas
Bauzugfahrer Andreas

Neues aus Küppersbusch....
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1146368

Benutzeravatar

Threadersteller
wulfmanjack
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1607
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 60

Re: Brücke von Remagen - Weiter rollend unter der Moba

#1055

Beitrag von wulfmanjack »

Hallo Zusammen,

Danke für euren Besuch und die nette Post, die ich gerne beantworte :D
GSB hat geschrieben:
Sa 27. Jan 2018, 08:43
Schön daß Du sie aber wieder zum Laufen bringst. Dann roll mal weiter fleißig unter der Anlage durch...
Danke Matthias :!:
Heute wurde mal nicht gerollt..... war beim Effzeh :redzwinker:
Bauzugfahrer Andreas hat geschrieben:
Sa 27. Jan 2018, 17:23
Die obere Weiche auf dem Bild: was ist den das für ein brauner Schmierfilm unter dem Gestänge der Stellmechanik?
Das sieht ja aus, als wenn da irgendwas reingelaufen ist. Oder ist das Rostansatz?

Eventuell wäre da ja was mit einer Reinigungsflüssigkeit und Druckluft gegangen - wäre zumindest ein Versuch wert, bevor ich da alles Rausreise.

Ach, wo wir grade vom Ausbauen reden. Du Arbeitest da mit einer flexiblen Welle? Das ist aber sehr frickelig...wieso nimmst du nicht einen sogenannten Vergasserschraubendreher https://www.handwerker-versand.de/90003 ... -WERA.html . Mit seinem kurzen Schaft müsste der doch ideal sein für deinen Untergrund. Und ist besser zu händeln, als dieses flexible Schraubendreherwellengedöns.
Hallo Andreas,

so kann man sich bei Fotografien täuschen. Dieser Schmierfilm auf dem Bild ist real komplett schwarz und der Lichteinfall der LED-Lampe hat wohl beim Knipsen diese Täuschung verursacht :roll:

Ich wollt mir jetzt ehedem noch Werkzeug bestellen und da kommt mir Dein Hinweis auf Druckluft und diesen Vergaserschraubendreher recht :gfm:
Es ist nie zu spät....... Danke :D

Weiter ein schönes Wochenende!

Viele Grüße
Wolfgang


WiTo
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1525
Registriert: So 31. Aug 2014, 12:12
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ESU Ecos II
Gleise: Mä K
Alter: 52

Re: Brücke von Remagen - Weiter rollend unter der Moba

#1056

Beitrag von WiTo »

Hallo Wolfgang,

ich muss mal einen Fuß in deine Tür setzen. Habe eben erst deinen Thread entdeckt und bin mal eben durch ein paar Seiten durchgestöbert.Wow, Was ich da so gesehen habe, macht richtig Appetit :gfm:

Dein Anlagenkonzept ist toll und was du bisher fertig gestellt hast, ist höchste Moba-Kunst. Respekt und Gratulation. Sich nach einem konkreten Thema auf der Moba auszurichten ist schon eine feine Sache. Es ist dir bisher ausgezeichnet gelungen, deine Brücke von Remagen ist ein Meisterwerk :bigeek:

Leider bin ich gerade etwas knapp mit der Zeit und muss mich später noch mal eindringlicher mit deiner Anlage beschäftigen - worauf ich mich schon richtig freue. Darum sage ich nun einfach mal, bis demnächst und wünsche dir noch eine schöne Woche.

Liebe Grüße

Thomas (WiTo)
Meine Anlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=121964

Computer hat man, um Probleme zu lösen, die man ohne Computer nicht hätte (für Modellbahnanlagen gilt sinngemäß das Gleiche).


Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3803
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 52

Re: Brücke von Remagen - Weiter rollend unter der Moba

#1057

Beitrag von Der Dampfer »

Hallo Wolfgang werter Freund und Unterbahnroller

Bei streikenden Weichen wegen "Verschmierung" würde sich ggf. auch sogenannter "Bremsenreiniger" eignen. Sowas bekommt man im KFZ Zubehör und guten Baumarkt. Eine sehr leicht flüchtige Reinigungsflüssigkeit,die mit einer Sprühdose aufgebracht wird,Fett und Schmier löst und mit dem Sprühstrahl davonträgt. Trocknet/verfliegt rückstandslos. Aber mit putzen oder pinseln geht es natürlich auch.
Dann habe ich schon gesehen einen kleinen Traktor und auch einen großen Traktor oder einen Traktor mit und ohne Kabine :bigeek: ,aber ein digitaler mini Protractor ist mir noch nie vor die Augen gefahren :lol: :lol: was es doch nicht alles gibt :gfm: :gfm:
Hattest Du denn Schwierigkeiten mit dieser etwas schrägen Gleislage?
Beste Grüße und bis später sagt Willi 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

Threadersteller
wulfmanjack
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1607
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 60

Re: Brücke von Remagen - Auf dem Weg zur Rückmeldung

#1058

Beitrag von wulfmanjack »

Hallo Zusammen,

es ist dann mal wieder Zeit unter der Anlage heraus zu krabbeln. Diese rote Liege ist mittlerweile zu einer Art Wohnstätte für mich geworden und der Kater schaut schon ganz verdutzt.............

Bild

was der da ständig macht. Dazu gleich mehr, denn zuerst einmal zur Post:
WiTo hat geschrieben:
Do 1. Feb 2018, 21:21
Dein Anlagenkonzept ist toll und was du bisher fertig gestellt hast, ist höchste Moba-Kunst. Respekt und Gratulation. Sich nach einem konkreten Thema auf der Moba auszurichten ist schon eine feine Sache. Es ist dir bisher ausgezeichnet gelungen, deine Brücke von Remagen ist ein Meisterwerk

Leider bin ich gerade etwas knapp mit der Zeit und muss mich später noch mal eindringlicher mit deiner Anlage beschäftigen - worauf ich mich schon richtig freue.
Hallo Thomas,

Danke Dir für die netten Worte :!: Die Freude ist da auch auf meiner Seite :D
Der Dampfer hat geschrieben:
Fr 2. Feb 2018, 14:26
Bei streikenden Weichen wegen "Verschmierung" würde sich ggf. auch sogenannter "Bremsenreiniger" eignen. Sowas bekommt man im KFZ Zubehör und guten Baumarkt. Eine sehr leicht flüchtige Reinigungsflüssigkeit,die mit einer Sprühdose aufgebracht wird,Fett und Schmier löst und mit dem Sprühstrahl davonträgt. Trocknet/verfliegt rückstandslos. Aber mit putzen oder pinseln geht es natürlich auch.
Dann habe ich schon gesehen einen kleinen Traktor und auch einen großen Traktor oder einen Traktor mit und ohne Kabine :bigeek: ,aber ein digitaler mini Protractor ist mir noch nie vor die Augen gefahren was es doch nicht alles gibt
Hattest Du denn Schwierigkeiten mit dieser etwas schrägen Gleislage?
Hallo Willi,

Dein Hinweis kommt jetzt zu spät. Die Weichenprobleme gehören für den Moment der Vergangenheit an. Das hätte bei der 5. und letzten Weiche dann auch nichts gebracht. Andreas hatte mir ja den Tip mit der Druckluft gegeben. Und weil ich (manchmal :lol: ) nicht beratungsresistent bin, habe ich das dann mal vorgezogen. Zufällig hatte ich noch so eine Dose Druckluft im Sortiment. Ergebnis: Keine dauerhafte Abhilfe. Ergo musste die Weiche ausgebaut werden und siehe da, dass Teil war nicht zu gebrauchen. Zum Glück hatte ich noch eine polarisierte Weiche der gleichen Bauart im Bestand. Man ist ja Jäger und Sammler :fool: Eingebaut und jetzt ist erstmal Ruhe :)

Der Bremsreiniger ist ein Teufelszeug. Ich habe damit seinerzeit das Messing der Verladestation vor dem Lackieren eingenebelt. Entfernt jegliches Fett und mein KfZ-Meister hat mir das empfohlen. Scheint ja in der Branche ein Renner zu sein 8)

Der Protractor hat mir jedenfalls ein gerades Gleis ermöglicht. Trotzdem ist mir die V200 trotzdem in dem Bogen weiter entgleist. Ursächlich war ein vom Vorgänger eingebauter Decoder der direkt auf die digitale Schnittstelle gesteckt wurde. Die Schnittstelle befindet sich hier direkt seitlich auf dem Drehgestellmotor. Daher wurde die Lok bei dem langgezogenen Bogen quasi aus dem Gleis ausgehebelt, da der Decoder an das innere Gehäuse der Lok kam. Ein neuer Decoder ist bei meinem Händler bestellt und zur Frustbewältigung wurde dann gleich mal was aus dem Schaufenster mitgenommen.

Dann mal zur aktuellen Baustelle

Bild

Rückmeldung der Gleisblöcke ist das Thema. Laut meinen angefertigten Schalt- und Verkabelungsplänen hatte ich am 20.02.2009 eine rückmeldefähige Anlage. Der Automatikbetrieb erfolgte somit dann auch reibungslos. Und wenn man dann etwas für solange Zeit einmottet, ist es halt dann auch kein Wunder, dass nicht alles wieder reibungslos funktioniert :oops:

Die Stromeinspeisung erfolgt bei den Blöcken über den Gleisbelegtmelder (GBM) von LDT mittels angelötetem Kabel an den entsprechenden Schienenverbindern. 8 Blöcke kann man damit über das Roco Rückmeldemodul (schwarzes Modul mit LED`s) an das Roconet melden. Von beiden Komponenten hatte ich mir jeweils 12 zugelegt. Da wo dann noch eine Kehrschleife war, kam dann noch ein KS-Modul (im Foto rechts) hinzu. Dieses Modul von MÜT überbrückt jeglichen Mini-Kurzschluss und das geräuschlos. Alles in allem eine Kabelgedöns, dass ich dann vorsichtshalber auch noch mit beschrifteten Fähnchen versehen hatte. Das hat sich jetzt bewährt, denn für 3 Gleisabschnitte hatte ich jetzt keine Rückmeldungen mehr erhalten.

Natürlich an drei unterschiedlichen GBM`s und mit drei Varianten :twisted:
Bei einem Block zeigte sich, dass ein Port des Roco Rückmeldemoduls defekt war. An diesem Modul war noch ein freier Port verfügbar. Im zweiten Block hatte ich durch die mehrfachen Umbauten an der Ludendorff-Brücke dann keinen zweiten Isolier-Schienenverbinder gesetzt. Und für den dritten Block ist es dann mal ein Port des GBM, der defekt ist. Umswitchen auf ein anderes GBM ist hier wegen der Kehrschleife nicht möglich. Jetzt wird noch ein neues GBM geordert und dann mal weitersehen....

Ich wünsche Euch auf jeden Fall schon einmal eine gute Woche!

Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10516
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Brücke von Remagen - Auf dem Weg zur Rückmeldung

#1059

Beitrag von GSB »

Hallo Wolfgang,

Auch wenn ich mittlerweile digital fahre ist mit das mit der Rückmeldung noch zu hoch... :oops: Wünsche Dir aber gutes Gelingen! :)

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 941
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 51
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Auf dem Weg zur Rückmeldung

#1060

Beitrag von Mausebär »

Hallo Wolfgang,

bei mir sind es nur Kabel, Du hantierst auch noch mit diesen Bausteinen rum - oooooooohje :)

Aber klar, Rückmeldung is wichtig, also gutes Gelingen und allzeit die nötige Geduld für den Gruscht :)

Viele Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

Threadersteller
wulfmanjack
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1607
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 60

Re: Brücke von Remagen - Auf dem Weg zur Rückmeldung

#1061

Beitrag von wulfmanjack »

Hallo Zusammen,

kurz zur netten Post :) :
GSB hat geschrieben:
So 4. Feb 2018, 22:11
Auch wenn ich mittlerweile digital fahre ist mit das mit der Rückmeldung noch zu hoch... :oops: Wünsche Dir aber gutes Gelingen! :)
Danke Matthias,

wir können uns da gerne mal drüber austauschen. Denke für Deine kommende Anlage ist Rückmeldung eine must have :mrgreen:
Mausebär hat geschrieben:
So 4. Feb 2018, 23:15
bei mir sind es nur Kabel, Du hantierst auch noch mit diesen Bausteinen rum - oooooooohje :)

Aber klar, Rückmeldung is wichtig, also gutes Gelingen und allzeit die nötige Geduld für den Gruscht :)
Hallo Holger,

bei der Größe des SBF und dem Willen 6-8 Züge gleichzeitig zu bewegen, war die Rückmeldung eine Notwendigkeit.

Es ist halt so, dass auch in diesem Bereich ständig neue Artikel auf den Markt kommen. Ich hoffe das ich das nach 9 Jahren wieder in den Griff bekomme, denn die Roco-Artikel gibt es nicht mehr. Auch in der Bucht Fehlanzeige. Ich lass mich halt nicht gerne zum Konsumenten erziehen und kaufe ständig was neues.

Was ich aber in jedem Fall machen muss: Sämtliche Rückmelder in der Software neu programmieren. Ich habe gestern nochmals in dem entsprechendem Forum rumgestöbert. Das war halt ein Manko von Rocomotion, dass die Programmierung immer wieder verloren ging.

Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar

giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 983
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 54
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Auf dem Weg zur Rückmeldung

#1062

Beitrag von giesl ejektor »

wulfmanjack hat geschrieben:
So 4. Feb 2018, 21:56
Hallo Zusammen,

es ist dann mal wieder Zeit unter der Anlage heraus zu krabbeln. Diese rote Liege ist mittlerweile zu einer Art Wohnstätte für mich geworden und der Kater schaut schon ganz verdutzt.............

Bild

Hallo Wolfgang,

hoffentlich "verschönert" Euer Stubentiger nicht die Landschaft nach seinem Gusto, während Du in den Katakomben rum rollst! :fool:
Unser "schlanker, knapp 7 kg leichter" :mrgreen: Apparat hat gerade wieder reges Interesse an Kloppstein entwickelt. Der hier im Forum des öfteren zitierte Begriff "Catzilla" geht mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf. :bigeek: :nono:
Aber bisher blieb der Angriff zum Glück aus. :mrgreen:
wulfmanjack hat geschrieben:
So 4. Feb 2018, 21:56

Dann mal zur aktuellen Baustelle

Bild

Rückmeldung der Gleisblöcke ist das Thema ...

Rückmeldung der Gleisblöcke oder der Geißböcke :?: :fool:
... oder beides?

Ich freue mich jedenfalls, wenn beides klappt! :gfm:
Und das ganz ehrlich als Gladbacher, aber Buli ohne Rheinisches Derby ist wie zeitgemäßes digitales Steuern der Moba ohne Gleisrückmeldung!

Daher weiterhin viel Spaß bei der ganzen Strippenzieherei und beim Anklemmen. Aber Du machst das schon,
schließlich bis Du ja schwer auf Draht! :clap:


Bis bald auf eine Sudpfanne und viele Grüße aus dem Ww.

Lutz

Benutzeravatar

RRVRR
InterCity (IC)
Beiträge: 946
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 19:01

Re: Brücke von Remagen - Auf dem Weg zur Rückmeldung

#1063

Beitrag von RRVRR »

He he... ich kann das nachvollziehen und spaetestens hier wuenschte ich mir das ich die Anlage modular gebaut waere. Was waere das toll wenn man die Module auf einen Tisch legen koennte um bequem im sitzen zu arbeiten. :wink:
Am Rhein entlang...geht weiter! viewtopic.php?f=64&t=162178

Benutzeravatar

barnie72
InterCity (IC)
Beiträge: 643
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: C - Gleise
Wohnort: Pfaffenhofen
Alter: 47
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Auf dem Weg zur Rückmeldung

#1064

Beitrag von barnie72 »

Hallo Wolfgang,

ich sehe, du verwendest einen ganz speziellen (analogen) Rückmelder. Ich würde mal sagen, der miaut, wenn eine Lok im SBF ankommt. Stromverbrauch gering, dafür aber Katzenfutter ....oje :roll: :wink:
Hatte früher auch mal eine Stubentigeline, die größtes Interesse an der Moba hatte und durch jeden Tunnel durchmusste. Irgendwann bei 5,5 kg Kampfgewicht blieb die Dame im Tunnel stecken, verschob die SBF - Gleise etc.... helle Freude :lol: :roll:

Viel Spaß dir beim Weiterverdrahten. Ich mache derzeit krankheitsbedingt Bastelpause.

VG
Barnie72 8)
Kleinkrähhausen - die 70 er irgendwo in Bayern :mrgreen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3&start=25

Benutzeravatar

RRVRR
InterCity (IC)
Beiträge: 946
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 19:01

Re: Brücke von Remagen - Auf dem Weg zur Rückmeldung

#1065

Beitrag von RRVRR »

barnie72 hat geschrieben:
Mi 7. Feb 2018, 09:04
Hallo Wolfgang,

ich sehe, du verwendest einen ganz speziellen (analogen) Rückmelder. Ich würde mal sagen, der miaut, wenn eine Lok im SBF ankommt. Stromverbrauch gering, dafür aber Katzenfutter ....oje :roll: :wink:
Hatte früher auch mal eine Stubentigeline, die größtes Interesse an der Moba hatte und durch jeden Tunnel durchmusste. Irgendwann bei 5,5 kg Kampfgewicht blieb die Dame im Tunnel stecken, verschob die SBF - Gleise etc.... helle Freude :lol: :roll:

Viel Spaß dir beim Weiterverdrahten. Ich mache derzeit krankheitsbedingt Bastelpause.

VG
Barnie72 8)
Jungs, aus diesem Grund hab ich Hunde. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Am Rhein entlang...geht weiter! viewtopic.php?f=64&t=162178


gimly
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multi Maus
Gleise: Profi Gleis
Wohnort: Saarland im Herzen Deutschlands
Alter: 54
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Auf dem Weg zur Rückmeldung

#1066

Beitrag von gimly »

:lol: :lol: :lol:

Was sag ich immer: Alles für die Katzzzzzzz :D :D :lol: :lol: :lol:

Benutzeravatar

barnie72
InterCity (IC)
Beiträge: 643
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: C - Gleise
Wohnort: Pfaffenhofen
Alter: 47
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Auf dem Weg zur Rückmeldung

#1067

Beitrag von barnie72 »

Hallo Markus,

Katzen melden Züge, Hunde verteidigen sie ... :wink: :roll: :mrgreen:

VG
Barnie 8)
Kleinkrähhausen - die 70 er irgendwo in Bayern :mrgreen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3&start=25

Benutzeravatar

Threadersteller
wulfmanjack
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1607
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 60

Re: Brücke von Remagen - Automatikbetrieb wieder eingerichtet

#1068

Beitrag von wulfmanjack »

Hallo Zusammen,

da hat sich ja eine Ansammlung von Hunde- und Katzenliebhabern hier geoutet :mrgreen: :gfm:

Bevor ich dann zum Automatikbetrieb komme, möchte ich gerne auf die nette Post antworten :D
giesl ejektor hat geschrieben:
Di 6. Feb 2018, 18:41
hoffentlich "verschönert" Euer Stubentiger nicht die Landschaft nach seinem Gusto, während Du in den Katakomben rum rollst!
Unser "schlanker, knapp 7 kg leichter" Apparat hat gerade wieder reges Interesse an Kloppstein entwickelt. Der hier im Forum des öfteren zitierte Begriff "Catzilla" geht mir seitdem nicht mehr aus dem Kopf.
Aber bisher blieb der Angriff zum Glück aus.


Rückmeldung der Gleisblöcke oder der Geißböcke :?:

... oder beides?

Ich freue mich jedenfalls, wenn beides klappt!
Und das ganz ehrlich als Gladbacher, aber Buli ohne Rheinisches Derby ist wie zeitgemäßes digitales Steuern der Moba ohne Gleisrückmeldung!
Hallo Lutz,

ich versuche da in Bezug auf Catzilla :lol: Vorsicht zu walten. Bisher hielt sich sein Interesse an der Landschaftsumgestaltung in Grenzen. Er ist eher in Kabel vernarrt und die Zugfahrten -die er bisher ja noch nicht kannte- scheinen sein Interesse zu wecken :fool:

Das mit den Gleisblöcken scheint zu funktionieren, bei den Geißböcken habe ich leider kein gutes Gefühl. Die Hypothek aus der Hinrunde ist einfach zu groß :cry: Das Derby ist immer etwas besonderes und es würde wirklich in der Buli fehlen.
RRVRR hat geschrieben:
Mi 7. Feb 2018, 06:51
He he... ich kann das nachvollziehen und spaetestens hier wuenschte ich mir das ich die Anlage modular gebaut waere. Was waere das toll wenn man die Module auf einen Tisch legen koennte um bequem im sitzen zu arbeiten.
Bei dem Gewicht unserer Anlagen müsstest Du dann aber an der Decke eine Seilwinde installieren :mrgreen:
barnie72 hat geschrieben:
Mi 7. Feb 2018, 09:04
Hatte früher auch mal eine Stubentigeline, die größtes Interesse an der Moba hatte und durch jeden Tunnel durchmusste. Irgendwann bei 5,5 kg Kampfgewicht blieb die Dame im Tunnel stecken, verschob die SBF - Gleise etc.... helle Freude

Viel Spaß dir beim Weiterverdrahten. Ich mache derzeit krankheitsbedingt Bastelpause.
Hallo Bernd,

für Tunnelfahrten ist der Schwarze zu groß :)
Wünsche Dir gute Besserung :!:
RRVRR hat geschrieben:
Mi 7. Feb 2018, 16:07
Jungs, aus diesem Grund hab ich Hunde.
gimly hat geschrieben:
Mi 7. Feb 2018, 23:06
Was sag ich immer: Alles für die Katzzzzzzz
barnie72 hat geschrieben:
Do 8. Feb 2018, 01:19
Katzen melden Züge, Hunde verteidigen sie ...
Signalmeldung und Objektsicherung :lol: :lol:
Was ein guter Wachhund ist, lässt auch keinen mehr in die Nähe der Moba :fool:


Und dann kann ich heute doch tatsächlich ein Jubiläum feiern :!:
Am 08.02.2009 hatte ich den Automatikbetrieb eingerichtet und heute nach 9 Jahren ist er dann endlich wieder in den Betrieb gegangen :D

Gestern wurde das defekte GBM ausgetauscht und ab ging es wieder rollend unter die Anlage. 12 Rückmeldemodule waren neu zu programmieren. Jedes Modul separat an das Roconet hängen und dann im Dialog mit dem PC für jeden einzelnen Block den Stecker ziehen, Stecker rein usw.
Insgesamt mit dem Auf und Ab auf die Rollliege entsprach das wohl einer Serienverordnung Krankengymnastik :fool:

Im Ergebnis hatte ich dann außer für ein Modul die Rückmeldungen. Eine Nacht drüber geschlafen und dann ausgeruht wieder auf das Neue. Dieses eine Modul dann nochmals programmiert. Wieder nix.... dann alle Kabel überprüft und siehe da :idea: das dazugehörige GBM hatte keinen Strom bekommen. Bei den Bewegungsfahrten unter der Anlage hatte sich eine Verbindung gelöst.

Die Software zeigt jetzt die Belegung in allen Blöcken und die ersten gespeicherten automatischen Zugfahrten funktionieren :D

Bild

Ich hoffe das die Software jetzt stabil bleibt und die Programmierung nicht wieder verliert. Denn das ist ein bekanntes Manko von Rocomotion.
Jetzt werden erstmal alle gespeicherten Zugfahrten, Nachfolger, Pendler etc. ausprobiert. Das sind so knappe 300 Zugbewegungen, also viel Fahrspaß.

Ich wünsche Euch allen nen schönen Fasteloveend :fool: :fool:

Viele Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar

roschi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1486
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 11:56
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ECoS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Münster
Alter: 56

Re: Brücke von Remagen - Automatikbetrieb wieder eingerichtet

#1069

Beitrag von roschi »

Hallo Wolfgang,
:gfm: :gfm: Kurz und ohne viele Worte! Märchenhaft - mein aktueller Beitrag: Nr. 1101 - förmlich digital, passt also auch zur Automatisierung! Viel Fahrspaß!

LG Roschi
_____________________________________
Schaut auf mein Bauprojekt: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86882

oder auch nicht.

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2987
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 62
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Automatikbetrieb wieder eingerichtet

#1070

Beitrag von alex57 »

Hallo Wolfgang,

es freut mich zu lesen, dass du deinen Automatikbetrieb wieder in den Griff bekommen hast und das du nun deine Züge wieder rollen lassen kannst. :gfm: :gfm: :gfm:

Ich bin auch kein Freund davon ständig was Neues zu kaufen und bei den Softwaretrends immer auf Ballhöhe zu sein. Wichtig ist nur, das die Lkos vernünftig laufen :!: :!: :!:

Pass nur auf, das Catzilla nicht in den Automatikbetrieb eingreift :redzwinker:


Gruss

Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:

Benutzeravatar

Bauzugfahrer Andreas
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1741
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 15:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Daisy II Zentrale
Gleise: Tillig Elite, Peco
Wohnort: Ruhrpott
Alter: 57

Re: Brücke von Remagen - Automatikbetrieb wieder eingerichtet

#1071

Beitrag von Bauzugfahrer Andreas »

Hallo Wolfgang,

wie ich gelesen habe, waren deine Ausflüge in die Unterwelt der Erpeler Ley erfolgreich und der planmäßige Betrieb kann jetzt anrollen.

Aber sag mal - hättest du deinen Cattzilla nicht besser dressieren können. Wenn er sich schon immer da rumtreibt hätte er er ja auch mal die Gleise im Untergrund sauber machen können.
Oder du bildest ihn zum akustischen Zugmelder aus. Immer wenn der Zug im Untergrund einen bestimmten Punkt passiert, gibt er Bescheid, dann weißt du das der Zug anhalten muss.

Genieße das Wochenende - es soll ja Modellbahnwetter geben....

Andreas
Bauzugfahrer Andreas

Neues aus Küppersbusch....
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1146368

Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 10516
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Brücke von Remagen - Automatikbetrieb wieder eingerichtet

#1072

Beitrag von GSB »

wulfmanjack hat geschrieben:
Do 8. Feb 2018, 14:12
Jetzt werden erstmal alle gespeicherten Zugfahrten, Nachfolger, Pendler etc. ausprobiert. Das sind so knappe 300 Zugbewegungen, also viel Fahrspaß.
Guten Morgen Wolfgang,

ist ja der Wahnsinn! :bigeek: So was kann ich mir mit meiner kleinen Pendelstrecke irgendwie immer gar nicht richtig vorstellen... :oops:

Dann mal viel Spaß dabei! :fool:

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465

Benutzeravatar

schnuffi02
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2734
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 19:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox II
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Efringen-Kirchen
Deutschland

Re: Brücke von Remagen - Automatikbetrieb wieder eingerichtet

#1073

Beitrag von schnuffi02 »

Hallo Wolfgang,

so nachdem du dich auf deiner Liege unter der Anlage lange genug ausgeruht hast dann könnte es ja oben mal wieder weiter gehen :fool:

Was hast du als nächstes Projekt ins Auge gefasst :?:

Denn es ist ja bald Aschermittwoch und dann ist alles vorbei :(

Wir haben dieses Jahr leider auch Köln auslassen müssen - aber vielleicht klappt es das nächste Jahr.

Wäre schön wieder etwas von dir zu hören und bis demnächst
Grüsse aus dem Markgräflerland sendet

Wolfgang


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (I. Kant)

Meine Anlage: (im Bau) [url]viewtopic.php?f=64&t=133356

Anlagenbau: (Kleine Objekte) viewtopic.php?f=15&t=133528

Benutzeravatar

RRVRR
InterCity (IC)
Beiträge: 946
Registriert: Fr 11. Okt 2013, 19:01

Re: Brücke von Remagen - Automatikbetrieb wieder eingerichtet

#1074

Beitrag von RRVRR »

Oh ha...Narrenzeit in Deutschland....wie ich das als Ex-Mainzer Nachbar vermisse. :cry: Man war ja nicht weit weg von der Helau-Zentrale. Was haben wir da alles angestellt, ..... :pflaster: .....besser nicht. :mrgreen:

Wolfgang, wenn Du mal die Zeit findest ein Video zu drehen vom Automatikbetrieb..... :wink:
Am Rhein entlang...geht weiter! viewtopic.php?f=64&t=162178


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1817
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Brücke von Remagen - Automatikbetrieb wieder eingerichtet

#1075

Beitrag von E 03 »

Hallo Wolfgang, gratuliere zur Wiederinbetriebnahme des Automatikbetriebes. Es gibt doch nichts schöneres, als die verschiedenen Zugfahrten entspannt als Zuschauer zu verfolgen. Wie Du auch bei meiner kleinen N-Welt sehen kannst, muss es nicht immer ein alljährlich upzudatendes supermodernes Steuerungsprogramm sein. Viele ältere Programme tun auch heute noch ihren Dienst und das manchmal zuverlässiger und stabiler als so manches supermoderne Hightech-Produkt. :wink:

Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude am Fahrbetrieb auf Deiner Anlage.
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“