Umzug des Forums zu einem neuen Anbieter

Der Umzug des Forums zu einem neuen Anbieter rückt näher, beachtet daher die fortlaufenden Informationen in den Forennews zu dem Thema:
Ausführliche Infos (Stand 11.5.2021)

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass eine Nutzung Eures Benutzerkontos im neuen Forum nur möglich ist, wenn eine gültige E-Mail-Adresse (d.h. eine E-Mail-Adresse, auf der ihr Mails empfangen und lesen könnte) hier im Forum für Euer Benutzerkonto hinterlegt ist!
Eine nachträgliche Korrektur im neuen Forum ist nicht mehr möglich und alle Mitglieder ohne gültige E-Mail-Adresse haben dann keinen Zugriff mehr auf ihr Benutzerkonto.


Der gesamte Kleinanzeigen-Bereich (Kleinanzeigen / Suche) ist vorübergehend gesperrt für neue Angebote und Gesuche, damit es über die Foren-Downtime keine offenen Angebote gibt. Alte Angebote können noch zu Ende abgewickelt werden. Die Kleinanzeigen werden dann im neuen Forum wieder freigegeben.

ACHTUNG: Sperre des Forums ab Sonntag, 16.5.2021 abends zum Datenexport. Datenimport vom neuen Anbieter startet am Montag, 17.5.2021. Dauer der Arbeiten: ca. 1 Woche (genauer Infos, wenn verfügbar), in der Zeit steht das Forum nur lesend zur Verfügung, Neuregistrierungen sind in der Zeit nicht möglich. Wir bitten um Verständnis.

HLB Lint 27 von Märklin (36641)

Bereich für alle Themen rund um die Spur H0 aller Modellbahnhersteller.
Benutzeravatar

Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1256
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 14:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hibbdebach

Re: HLB Lint von Märklin (36641)

#26

Beitrag von Johannes O'Donnell »

Hallo Nochmals,
ich hatte beim gestrigen Stammtisch mal die Gelegenheit, dieses Modell aus der Nähe zu betrachten und zu hören. Ich finde ihn sehr schön, auch vom Farbfinish. Auch die kritisierten schwarzen Seitenscheiben kann man gut ertragen und ich bin mir aber sicher, das da noch ein paar Künstler mit getönten, durchsichtigen Fenstern aufwarten können. Der Sound ist sehr gut gelungen- wenn ich als Ahnungsloser so etwas behaupten darf - von billigem Märklin Sound kann man nicht sprechen und auch die Um-/Aufrüstung mit einem anderen Lautsprecher sehe ich als nicht notwendig an. Überrascht hat mich allerdings das Gewicht - man meint, man hätte einen Waggon in der Hand. Ich, der beim Halten einer Märklin Lok meist mit einem kalten "Eisenhaufen" rechne, war da am Zweifeln, ob da überhaupt ein Motor drin ist :?
Zu einem Preis von 170€ -soviel zahlte mein Mit-FRAMSter - ist das ein guter Fang
Mmmmh...da komm ich wieder ins Grübeln...Ep6...davon habe ich noch nichts.
Eine gute Nacht wünscht
Johannes
Typischer Märklin-Chaot - Epochenfrei und Grenzenlos!

BR 85
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert: Di 26. Aug 2014, 16:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: M-Gleis, C-Gleis

Re: HLB Lint von Märklin (36641)

#27

Beitrag von BR 85 »

Hallo,

Das geringe Gewicht kommt vermutlich daher das das Rahmen Mittelteil aus Kunststoff besteht. Die Metall Spritzguss Teile, sind übrigens aus der gleichen Form wie die der Br 648, es wird einfach ein Stück abgefräst, so gesehen am Tag der offenen Tür bei Märklin.
zeichner
Ehemaliger Benutzer

Re: HLB Lint von Märklin (36641)

#28

Beitrag von zeichner »

Hallo Märklin LINT 27 Interessierte,

leider gibts noch kein Brunellorosso-Testvideo, aber dieses hab' ich auf Youtube gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=Vp465pVz_m4 (3:09 min)

Gibt 'nen kurzen Eindruck von Ansage und Fahrgeräusch-Sound.
Ob die DB-Version aus der Startpackung auch schon ausgeliefert ist, weiss ich grad nicht. Obwohl das gelb der HLB hat auch seinen Reiz.
Werd' mir den Zug mal beim Händler ansehn.

Grüssle, Aurel

Robert Bestmann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2385
Registriert: Mo 2. Mär 2009, 20:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1 Reloaded
Gleise: Märklin M-Gleis

Re: HLB Lint von Märklin (36641)

#29

Beitrag von Robert Bestmann »

Hallo zusammen,

ich empfehle allen LINT 27-Fans, die auf die Märklin-Modelle gewartet haben, sich auch mal die Versionen von Liliput anzuschauen und vorführen zu lassen. Sicher spielen die preislich in einer anderen Liga, aber dafür hat Liliput auch alle Register gezogen :-)
Selbst wenn man bei dem Märklin-Zug mit Gebastel die Fenster transparent bekommt, bleibt immer noch das Problem mit der fehlenden Inneneinrichtung, die zugleich auch eine Innenbeleuchtung sinnlos macht.
Insofern ist der Mehrpreis für die Liliput-Modelle in meinen Augen gut angelegtes Geld.

Viele Grüße
Robert

TheK
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3460
Registriert: Mi 24. Jan 2007, 02:54
Nenngröße: N
Steuerung: DCC
Gleise: Fleischmann, Peco

Re: HLB Lint von Märklin (36641)

#30

Beitrag von TheK »

torsten83 hat geschrieben: Das Dach zeigt: märklin macht die deutlich besser gestaltete Klimaanlage, der Auspuff war bei Mehano dafür etwas besser gestaltet:
Bild
Interessant, dass man von der Verkürzung von Märklins LINT 27 hier nichts sieht – immerhin ist der Zug um etwa 3,5 cm verkürzt. Ist nur der Bereich zwischen den Türen kürzer? Wobei man dafür wohl eher mit den 27er von Liliput vergleichen müsste.

Achja, eine Bitte: Magst du in der Überschrift eine "27" ergänzen? Das es um den einteiligen geht, kann man weder aus dem Text noch den Bildern wirklich erkennen.
Gruß Kai

Güterwagen in H0 aus allen Epochen zum Angucken.
Ep.3-Anlage in N zum Fahren.

Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 6951
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: HLB Lint von Märklin (36641)

#31

Beitrag von Schwanck »

Moin,

wenn man schon - wie Kai noch dazu mit Fehler! - die Verkürzung des Märklin LINT 27 herausstellt, sollte man es richtig machen und dann erwähnen, wie man in Göppingen nur solch einen Frevel machen kann!
Also:
LüP des LINT 27 in 1:1 27260 mm ist in 1:87 313,33 mm Märklin 288 mm Differenz 25,33 mm.

Geschuldet ist dies bei Märklin dem Radius R1 von 360mm. Wenn man durch diesen Radius einen Liliput Lint 27 quält, sieht das schon brutal aus. Es geht auch noch brutaler mit 641 ("Walfisch") von Rivarossi dessen Vorbild 28900 mm lang ist.
Tschüss

K.F.
Lint_7
Ehemaliger Benutzer

Re: HLB Lint von Märklin (36641)

#32

Beitrag von Lint_7 »

TheK hat geschrieben:Interessant, dass man von der Verkürzung von Märklins LINT 27 hier nichts sieht – immerhin ist der Zug um etwa 3,5 cm verkürzt. Ist nur der Bereich zwischen den Türen kürzer? Wobei man dafür wohl eher mit den 27er von Liliput vergleichen müsste.
Beim Lint 27er ist der Bereich zwischen den Türen 85mm lang, LüP ist 313mm.

Klima beim Liliput Lint:
Bild

Preislich ist der Märklin Lint für mich schon interessant. Die fehlende Inneneinrichtung stört mich nicht, wenn man es nicht direkt sieht (wie bei den IC-Doppelstockwaggons von Märklin). Bei mir fahren sowieso keine Preiserlein in den Zügen mit :)
Benutzeravatar

Threadersteller
torsten83
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3262
Registriert: Mi 7. Nov 2007, 07:52
Nenngröße: Z
Stromart: DC
Steuerung: analog&digital
Gleise: PECO
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 37
Kontaktdaten:

Re: HLB Lint von Märklin (36641)

#33

Beitrag von torsten83 »

TheK hat geschrieben:Achja, eine Bitte: Magst du in der Überschrift eine "27" ergänzen? Das es um den einteiligen geht, kann man weder aus dem Text noch den Bildern wirklich erkennen.
Überschrift für Dich um die 27 ergänzt :)

Allerdings hatte ich nicht den Eindruck, dass bei der Artikelnummer und den schwarzen Fenstern bisher jemand sonst Probleme hatte zu erkennen, dass es hier um den Start Up Zug geht ;)

Grüße,
Torsten

BR 85
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert: Di 26. Aug 2014, 16:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: M-Gleis, C-Gleis

Re: HLB Lint 27 von Märklin (36641)

#34

Beitrag von BR 85 »

Hallo,

habe heute mal ein paar Bilder von meinem Lint 27 und dem Märklin Lint 41 (37730) gemacht.
Bild
Bild
Bild
Bild

Von dem neuem Lint 27 bin ich positiv überrascht, ich hätte nicht gedacht das der problemlos meine Steigung auf der Nebenstrecke erklettert, der VT 98 (39984) kapituliert hier. Die Bedruckung scheint im Digital Druck aufgebracht worden zu seien, dadurch auch die raue Oberfläche. Überhaupt nicht gefällt mir die Bahnhofsdurchsage, die passt nicht so wirklich zu einem modernen Dieseltriebwagen. Hier wäre es schön gewesen wenn es noch eine andere Bahnhofsdurchsage geben würde, Funktionstasten sind ja noch genügend frei. Versteckte Sounds habe ich keine gefunden, allerdings werden beim aktivieren von Sound 28 alle LEDs eingeschaltet, irgendwie kurios.
zeichner
Ehemaliger Benutzer

Re: HLB Lint 27 von Märklin (36641)

#35

Beitrag von zeichner »

Erstaunlich ist das Gewicht des Gefährts: Meine Briefwaage sagt 225g.
Das ist für einen Triebwagen recht wenig...

Grüssle Aurel
zeichner
Ehemaliger Benutzer

Re: HLB Lint 27 von Märklin (36641)

#36

Beitrag von zeichner »

Rabattaktion! Dann noch ca EUR 141,-- für den Märklin LINT 27. Die ist er allemal wert!

16.10. bzw. 17.10. - 29./30.10.2016 - 20% auf Spielwaren bei Drogerie-Müller

Grüssle Aurel

Bild

BR 85
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert: Di 26. Aug 2014, 16:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: M-Gleis, C-Gleis

Re: HLB Lint 27 von Märklin (36641)

#37

Beitrag von BR 85 »

Hallo,

leider habe ich seit gestern ein Problem mit meinem neuem Lint:
Wenn dieser mit Antriebsdrehgestell voraus fährt kippt der Schleifer auf einer meiner C-Gleis Bogenweichen (24671) weg und erzeugt einen Kurzschluss, den Schleifer habe ich bereits gerichtet. Danach funktionierte es auch ein paar Runden, bis das ganze wieder anfing. Wenn ich den Triebwagen drehe und dann mit Schleiferdrehgestell voraus fahre entgleist nichts. Einen Ersatzschleifer habe ich leider nicht da.
Vielleicht hat jemand von euch noch eine Idee.
zeichner
Ehemaliger Benutzer

Re: HLB Lint 27 von Märklin (36641)

#38

Beitrag von zeichner »

Das Problem hat meiner auch. Erwäge einen Schleifertausch eines anderen Herstellers.


Grüssle Aurel
Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3582
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: HLB Lint 27 von Märklin (36641)

#39

Beitrag von TEE2008 »

zeichner hat geschrieben:Das Problem hat meiner auch. Erwäge einen Schleifertausch eines anderen Herstellers.


Grüssle Aurel
Hallo,
der Schleifer E225647 wird abhilfe schaffen.
Verwendet wurde er z.B. bei der ersten neuen BR 38 Märklin 37030.Aktuelle BR 38 haben leider den Schleifer E144133, wie der beim LINT verbaut wird.So kommt bei mir zum Neukauf einer BR 38 immer ein Schleifer E225647 hinzu.
Dieser Händler hat ein Bild vom Schleifer E225647 in seinem Shop:
https://www.lokmuseum.de/shopartikel.ph ... yq&suchen=
Vom Grundtyp ist der E225647 der bewährte Flüsterschleifer wie er bei ber Hobby TRAXX verbaut wird (Grundplatte ist anders).

Ebenfalls hat er auch ein bild vom E144133 (Schleifer vom LINT und allen aktuellen BR 38):
https://www.lokmuseum.de/shopartikel.ph ... ite=1&SID=
Gruß

Tobias

BR 85
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert: Di 26. Aug 2014, 16:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: M-Gleis, C-Gleis

Re: HLB Lint 27 von Märklin (36641)

#40

Beitrag von BR 85 »

Hallo Tobias,

danke für deinen Tipp, werde bei nächster Gelegenheit den von dir genannten Schleifer kaufen und ausprobieren.
Wenn ich in den nächsten Tagen mal Zeit habe werde ich erst mal ausprobieren ob sie mit einem E144133 von meiner Köf besser läuft. Allerdings finde ich es ärgerlich das eine originale Märklin Lok nicht auf original, aktuell erhältlichem Gleismaterial Probleme macht. Eigentlich habe ich mir den Märklin Lint gekauft damit ich nicht erst rumbasteln muss. Da hätte ich mir auch den Liliput Lint kaufen können.

BR 85
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert: Di 26. Aug 2014, 16:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: M-Gleis, C-Gleis

Re: HLB Lint 27 von Märklin (36641)

#41

Beitrag von BR 85 »

Hallo,

Habe gerade versucht den Schleifer vom Lint zu tauschen, leider ohne Erfolg, der Schleifer scheint mit der Drehgestellblende ein Teil zu sein (Wie damals bei der 3021).
In der Explosinszeichnung sieht es auch so aus als wenn Schleifer und Drehgestellblende eine Einheit bilden würden. Die Bedienungsanleitung schweigt sich über den Schleifer Wechsel aus. :(
Hat es eigentlich bei dem Schleifer E144133 in der letzten Zeit mal eine Konstruktion Änderungen gegeben?
Der Schleifer von meiner Köf sieht irgendwie anders aus :roll:
Der linke ist der E144133 von der Köf 3 aus der Zugpackung 26340, rechts der original am Lint verbaute( ist das nicht sogar der Schleifer den Tobias als Austausch Teil vorgeschlagen hat ?)
Bild
Edit: Bild hinzugefügt

CS 60212
InterRegio (IR)
Beiträge: 145
Registriert: Di 29. Nov 2011, 05:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Donzdorf
Alter: 62

Re: HLB Lint 27 von Märklin (36641)

#42

Beitrag von CS 60212 »

Hallo,
bräuchte eure Hilfe,
habe meinen LINT 27 gestern bekommen, auf die Anlage gestellt: meldet sich mit mfx nicht an?, meine anderen Loks fahren ohne probleme, versuchte Manuel Anmelden mit Adresse 60 es rührt sich nicht´s, wo liegt der Fehler :?: :?: :banghead:

Gruß
Walter
gruß Walter
Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3582
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: HLB Lint 27 von Märklin (36641)

#43

Beitrag von TEE2008 »

BR 85 hat geschrieben:Hallo,

Habe gerade versucht den Schleifer vom Lint zu tauschen, leider ohne Erfolg, der Schleifer scheint mit der Drehgestellblende ein Teil zu sein (Wie damals bei der 3021).
In der Explosinszeichnung sieht es auch so aus als wenn Schleifer und Drehgestellblende eine Einheit bilden würden. Die Bedienungsanleitung schweigt sich über den Schleifer Wechsel aus. :(
Hat es eigentlich bei dem Schleifer E144133 in der letzten Zeit mal eine Konstruktion Änderungen gegeben?
Der Schleifer von meiner Köf sieht irgendwie anders aus :roll:
Der linke ist der E144133 von der Köf 3 aus der Zugpackung 26340, rechts der original am Lint verbaute( ist das nicht sogar der Schleifer den Tobias als Austausch Teil vorgeschlagen hat ?)
Bild
Edit: Bild hinzugefügt
Hallo,
der Lint hat laut ET-Liste den Schleifer E144133, genau wie die Köf III.Der E225647 ist vom Schleifermaterial härter (kann man nicht mit einem Finger verbiegen) und ist nicht leicht gewölbt.
Ich kann mir vorstellen, dass Märklin den E144133 weiterentwickelt hat, da dieser Grundtyp bereits bei der BR 221 aus 29720 in bestimmten Situationen problematisch ist.Bei der Köf III ist er hingegen perfekt, da er die recht leichte Lok nicht hochdrückt.Der mutmaßlich neue E144133 Typ soll die Vorteile der beiden Schleifertypen vereinen (altbekannte zuverlässige Bauform und geringerer gegendruckt).
Der E225647 bei der 37030 hat genau wie der E206370 (Schleifer bei z.B. der Hobby TRAXX) abgerundete Kanten, die ein verhaken z.B. bei M-Gleis Weichenpunktkontakten verhindern:
Zwei Bilder vom E206370, der vom Grundtyp identisch zum E225647 bei der 37030 ist, habe ich unten eingefügt.
In diesem ebay Angebot sieht man, dass der E225647 die abgerundeten Kanten sehr schön ---> http://www.ebay.de/itm/Marklin-E225647- ... 2325412100


Bild


Bild
Gruß

Tobias

samo75
InterRegio (IR)
Beiträge: 176
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 10:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox IR + IRIS
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bergisches Land
Alter: 45

Re: HLB Lint 27 von Märklin (36641)

#44

Beitrag von samo75 »

Hallo zusammen,

habe heute morgen meinen Lint 27 erstanden und auf die Gleise gesetzt.

Trotz blitzbanker Gleise hatte ich extreme Probleme bei der Stromabnahme. Also dachte ich, bevor ich ihn zum Händler zurücktrage, schau dir mal den Anpressdruck des Schleifers und die Masseabnahme an. Ich hätte ihn besser zum Händler zurückgetragen!

Schleifer und Drehgestellblende sind ein Teil (fest verklebt!). Weiterhin sind auch Drehgestell und Blende nicht nur geclipst, sondern auch noch extrem gut verklebt.

Schleifertausch und Kontrolle der Masseverbindung sind somit ohne Abbrüche nicht möglich.

Ich bezahle das ganze mit einem neuen Drehgestell und einem Schnitt im Finger.

Eigentlich wollte ich einen Triebwagen kaufen, der ohne Probleme und Basteln gescheit läuft, aber meine Abneigung gegenüber dem Rollmaterial von Märklin wächst immer mehr!!!

Gefrustete Grüße

Sascha
Männer werden nicht älter, nur die Spielzeuge werden teurer!
Benutzeravatar

TEE2008
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3582
Registriert: Mi 19. Dez 2007, 23:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS I; MS II; Trafo
Gleise: M und C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: HLB Lint 27 von Märklin (36641)

#45

Beitrag von TEE2008 »

samo75 hat geschrieben:Hallo zusammen,

habe heute morgen meinen Lint 27 erstanden und auf die Gleise gesetzt.

Trotz blitzbanker Gleise hatte ich extreme Probleme bei der Stromabnahme. Also dachte ich, bevor ich ihn zum Händler zurücktrage, schau dir mal den Anpressdruck des Schleifers und die Masseabnahme an. Ich hätte ihn besser zum Händler zurückgetragen!

Schleifer und Drehgestellblende sind ein Teil (fest verklebt!). Weiterhin sind auch Drehgestell und Blende nicht nur geclipst, sondern auch noch extrem gut verklebt.

Schleifertausch und Kontrolle der Masseverbindung sind somit ohne Abbrüche nicht möglich.

Ich bezahle das ganze mit einem neuen Drehgestell und einem Schnitt im Finger.

Eigentlich wollte ich einen Triebwagen kaufen, der ohne Probleme und Basteln gescheit läuft, aber meine Abneigung gegenüber dem Rollmaterial von Märklin wächst immer mehr!!!

Gefrustete Grüße

Sascha
Hallo,
ab Werk ist der Schleifer nur geklipst und die Drehgestellrahmen/Drehgestellböden sind mittels zwei Schrauben befestigt.
Siehe dort ---> http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=2&t=140232
das dritte Bild.
Gruß

Tobias

BR 85
InterCity (IC)
Beiträge: 712
Registriert: Di 26. Aug 2014, 16:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: M-Gleis, C-Gleis

Re: HLB Lint 27 von Märklin (36641)

#46

Beitrag von BR 85 »

Hallo,

Das Drehgestell und Schleifer ein teil ist habe ich ja bereits vermutet. Das Schleiferlose Drehgestell scheint anders zu sein, auch wenn es so aussieht als wenn es einen Schleifer aufnehmen könnte. Die Konstruktion scheint man noch kurz vor Produktionsstart verändert zu haben. Total Blöd finde ich das mit den Drehgestellblenden, wenn man schon so eine blöde Konstruktion machte sollte man die Drehgestellblende wenigstens als Ersatzteil anbieten.
Habe meinen Händler vor zwei Wochen wegen den Entgleisungen auf den Bogenweichen angeschrieben, leider hat er sich noch nicht zurückgemeldet.
Ich hatte eigentlich geplant noch eine DB Version zu kaufen, aber das lasse ich jetzt sein. Muss mal sehn was ich mir jetzt als modernen Triebwagen für meine Nebenstrecke kauf.

@ Sascha

Könntest Du von dem geöffnetem Drehgestell ein Bild einstellen :?:

Dark Lord
InterRegio (IR)
Beiträge: 182
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 20:46

Re: HLB Lint 27 von Märklin (36641)

#47

Beitrag von Dark Lord »

Kann es sein, daß über unterschiedliche Modelle geredet wird und es konstruktive Unterschiede gibt zwischen dem HLB-36641, dem (noch nicht lieferbaren) DB-36640 und gleichaussehendem DB-LINT aus der Startpackung 29641 ?
Der Decoder ist bei dem SP-Modell jedenfalls schon erheblich abgespeckt ...
VG
Dark Lord

samo75
InterRegio (IR)
Beiträge: 176
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 10:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox IR + IRIS
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bergisches Land
Alter: 45

Re: HLB Lint 27 von Märklin (36641)

#48

Beitrag von samo75 »

Moin,

Fotos vom offenen Drehgestell kann ich leider nicht mehr liefern, da ich mit Sekundenkleber und Lotkolben bewaffnet eine notdürftige Reparatur vorgenommen habe.

Fakt ist, dass das Schleiferdrehgestell ein Teil ist und, trotz 8 Klipsverbindungen, fest verklebt wurde. Zerstörungsfrei hab ich es nicht auseinander bekommen. Gut finde ich aber, das die Achsen in Messingbuchsen gelagert sind.

Das Antriebsdrehgestell wird mit Schrauben fixiert, das ist schon korrekt.

Viele Grüße

Sascha

P.S. ich habe übrigens die DB-Version 36640
Männer werden nicht älter, nur die Spielzeuge werden teurer!

Schwanck
ICE-Sprinter
Beiträge: 6951
Registriert: Di 22. Aug 2006, 08:49
Wohnort: Minden (Westf.)

Re: HLB Lint 27 von Märklin (36641)

#49

Beitrag von Schwanck »

BR 85 hat geschrieben:Hallo,

Das Drehgestell und Schleifer ein teil ist habe ich ja bereits vermutet. Das Schleiferlose Drehgestell scheint anders zu sein, auch wenn es so aussieht als wenn es einen Schleifer aufnehmen könnte. Die Konstruktion scheint man noch kurz vor Produktionsstart verändert zu haben. Total Blöd finde ich das mit den Drehgestellblenden, wenn man schon so eine blöde Konstruktion machte sollte man die Drehgestellblende wenigstens als Ersatzteil anbieten.
.......
Moin BR 85

den HLB-Triebwagen mit Art. Nr: 36641 besitze ich und sehe nach Probefahrten und Betriebseinsatz überhaupt keine Notwendigkeit mich mit dem Schleifer zu beschäftigen - der funktioniert anstandslos.
Etwas seltsam ist die Tatsache, dass der Schleifer sehr wohl als Ersatzteil unter der Nr. E144133 angeboten wird (lt. Abbildung in der BA mit Drehgestellblende), sich jedoch in eben dieser BA kein Hinweis zum Schleiferwechsel befindet.
Wenn man sich die Explo-Skizze der BA genau ansieht, erübrigen sich die hier gestellten Fragen und die Bitte nach Fotos!
Tschüss

K.F.
Benutzeravatar

Oambegga Bockerl
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1941
Registriert: Fr 26. Okt 2007, 20:08
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Roco Z21 und cT/Tran ZF5
Gleise: Peco Code 75 AC Umb.
Wohnort: Passau
Alter: 46

Re: HLB Lint 27 von Märklin (36641)

#50

Beitrag von Oambegga Bockerl »

Hallo in die Runde!

Der Lint 27 vom Sohnemann ist mittlerweile so bockig dass ich den zur Reparatur zum Händler geben werden. Er entgleist ständig bei Fährt mit angetriebenem Drehgestell voraus. Die Stromabnahme ist unterirdisch. Der Sounddecoder hat extrem Alzheimer. Aber am übelsten ist dass er nach ein paar Minuten Betrieb urplötzlich mit Bremsenquietschen stehenbleibt und sich dann nicht mehr bewegt. Analog-Erkennung und alle unnötigen Protokolle habe ich bereits deaktiviert. Diverse Hardresets haben auch nicht geholfen. Bin gespannt was da ist. Scheint mehrere Problemchen zu haben. 🙄
Grüsse Thomas,

Roco Z21, cT/Tran ZF5/HR3,WLAN-Multimäuse, RocRail, HSI-88, Peco Streamline Code 75 Umbau auf 3-Leiter, nur DCC-Decoder von cT/Tran, Lenz, Tams, LDT und Zimo, Anlage Bad Reichenhall im Bau.
Antworten

Zurück zu „Spur H0“