Meisingen mit C-Gleis / Update Februar 2016 - Stellprobe Nebenbahnhof

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Martin S.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 323
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:34
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC / WinDigiPet
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

Re: C-Gleis-Anlage "Meisingen" / Update Dezember 2014

#51

Beitrag von Martin S. » Do 11. Dez 2014, 21:30

Hallo allerseits,

heute habe ich ein paar Vorbereitungen zum Schottern gemacht.

Damit die Oberleitungsmasten nicht so labil auf dem Styrodur stehen, werde ich Klötzchen untersetzen, die direkt auf dem Trassenbrett sitzen. Gleichzeitig kommen die Masten dadurch 5mm höher.
Bild

Um einen möglichst geraden Gleisverlauf zu erhalten habe ich hier mit einem Laser experimentiert:
Bild

Eine Schablone soll einen annähernd konstanten Parallelgleisabstand gewährleisten:
Bild

Auch zum Schottern muss eine Schablone her (allerdings erscheint mir die Freihand-Schablone noch zu breit. Irgendwo hatte ich mal eine Vorlage zum Ausdrucken gesehen, weiß aber nicht mehr, wo)
Bild

Und schon mal ein obligatorischer Versuch, der allerdings noch nicht so geglückt ist :( (Ist aber auch noch nicht ganz trocken und sieht auf dem Foto unregelmäßiger aus als in echt)
Bild

Schöne Grüße
Martin
HARDWARE:
TAMS-Zentrale, Viessmann-Decoder, Boll-Booster B3,
C-Gleisanlage nach "meise"-Plan (siehe: Baubericht Meisingen)
SOFTWARE:
WinDigipet 2015 Premium (WDP Youtube-Kanal)
ROLLMATERIAL:
Märklin - Roco - Piko

Benutzeravatar

Threadersteller
Martin S.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 323
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:34
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC / WinDigiPet
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

Re: C-Gleis-Anlage "Meisingen" / Update Dezember 2014

#52

Beitrag von Martin S. » Fr 12. Dez 2014, 15:10

Hallo allerseits,

wieder ein paar Kleinigkeiten erledigt als Vorbereitung zum Schottern.
In dem Abschnitt, der demnächst geschottert werden soll, sind die Mastsockel gesetzt.
Dabei kam mein Lieblingswerkzeug, der ixo, zum Einsatz, denn die Masten stehen schon recht nah an der Stützmauer.
Bild

Testweise habe ich auch schon mal die ersten Fahrdrähte eingehängt (mehr sind leider nicht vorrätig :( ).
Ich hoffe, durch Spannen werden die noch etwas akkurater....
Bild

Bei dem Mast in der Bildmitte war ich echt froh, dass ich die Klötzchen drunter gemacht habe. So konnte ich den Mast von der Gleisseite aufschieben. Von der Mauerseite wäre es unmöglich gewesen.
Bild

Jetzt überlege ich, wie ich den Sockel für das Signal mache?
Oder soll ich das Signal direkt auf das selitac setzen? Ich hatte eigentlich vor, um den Hilfssockel noch ein Mäuerchen zu machen. Aber einfacher wäre natürlich direkt auf die Trasse.
Bild

Schöne Grüße
Martin
HARDWARE:
TAMS-Zentrale, Viessmann-Decoder, Boll-Booster B3,
C-Gleisanlage nach "meise"-Plan (siehe: Baubericht Meisingen)
SOFTWARE:
WinDigipet 2015 Premium (WDP Youtube-Kanal)
ROLLMATERIAL:
Märklin - Roco - Piko


acbahner2005
InterCity (IC)
Beiträge: 913
Registriert: Sa 13. Aug 2005, 14:36
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2, Can Digital, Tams mit WDP
Gleise: C-Gleis

Re: C-Gleis-Anlage "Meisingen" / Update Dezember 2014

#53

Beitrag von acbahner2005 » Fr 12. Dez 2014, 15:52

Moin Martin,

das sieht ja schon gut aus. Ich glaube Du wirst Dich noch freuen das Du die Oberleitungsmasten jetzt so verbaut hast! Das mit dem Gleisschottern ist reine Übungssache.
Ich nehme unverdünnten Holzleim und streiche das C -Gleis Schotterbett dünn damit ein, danach wird dann eingeschaltet. Wenn die erste Schicht getrocknet ist kommt der zweite Durchgang. Einschottern, entspanntes Wasser und Verdünnter Holzleim oder Asoakleber.
Ich empfinde es so angenehmer, das die kleinen Schotterteile besser auf der ersten Schicht haften.
Weiterhin viel Erfolg

keep on rocking
Manuel
mit modellbahnerischen Grüßen

Manuel

Meine Anlage: viewtopic.php?f=64&t=83154&hilit=erlenau

Mein H0e Bahnhof: viewtopic.php?f=64&t=55587&start=25&hilit=h0e+bahnhof

Benutzeravatar

Threadersteller
Martin S.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 323
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:34
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC / WinDigiPet
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

Re: C-Gleis-Anlage "Meisingen" / Update Dezember 2014

#54

Beitrag von Martin S. » Sa 27. Dez 2014, 20:02

Hallo allerseits,

den verschneiten Samstag habe ich genutzt, wieder etwas weiter zu bauen.

Dem Signal habe ich einen Mauersockel verpasst:
Bild

Außerdem ist die erste Teilstrecke vorbereitet zum Einschottern:
Bild

Und das "Felsmassiv" hat auch etwas Gestaltung erfahren:
Bild

Bild
Hier fehlt natürlich noch etwas grün. Das werde ich als nächstes angehen.

Ich bin eigentlich ganz zufrieden mit den Fortschritten. Was meint Ihr?

Schöne Grüße
Martin
HARDWARE:
TAMS-Zentrale, Viessmann-Decoder, Boll-Booster B3,
C-Gleisanlage nach "meise"-Plan (siehe: Baubericht Meisingen)
SOFTWARE:
WinDigipet 2015 Premium (WDP Youtube-Kanal)
ROLLMATERIAL:
Märklin - Roco - Piko

Benutzeravatar

Threadersteller
Martin S.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 323
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:34
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC / WinDigiPet
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Januar 2015

#55

Beitrag von Martin S. » So 4. Jan 2015, 21:53

Hallo allerseits,

heute gibt es wieder ein kleines Update.
Der erste Streckenabschnitt ist geschottert. Dieser Abschnitt war für mich auch der erste Test für den Arbeitsablauf. Das Lesen der Tipps und Beschreibungen hier im Forum ist ja immer das eine. Das Selbermachen ist dann aber doch immer wieder eine andere Sache.
Nun, es hat zwar etwas gedauert, aber ich bin mit dem Ergenbnis sehr zufrieden.

Bild

Danke an alle unermüdlichen Forenmitglieder, von denen man hier so unendlich viel lernen kann.

Schöne Grüße
Martin
HARDWARE:
TAMS-Zentrale, Viessmann-Decoder, Boll-Booster B3,
C-Gleisanlage nach "meise"-Plan (siehe: Baubericht Meisingen)
SOFTWARE:
WinDigipet 2015 Premium (WDP Youtube-Kanal)
ROLLMATERIAL:
Märklin - Roco - Piko

Benutzeravatar

Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 571
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Januar 2015

#56

Beitrag von Megamattiman » Mo 5. Jan 2015, 23:31

Hallo Martin,

eine schöne Anlage baust du da, mit einem sehr interessantem Streckenverlauf, der lässt abwechslungsreichen Betrieb erahnen, so etwas find ich immer gut.

Das Einschottern des C-Gleises ist schon so eine Sache für sich, ich habe es nach diversen Tests für mich nicht zufriedenstellend hinbekommen, deshalb habe ich zuletzt den Busch-Schotter genommen, der dem C-Gleis ähnelt und nur beigeschottert. Deine eingeschotterte Strecke :gfm:

Ich werde weiter beobachten und wie der Alex schon schrieb, versorge uns regelmäßig mit Fotos und Berichten :D
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

Cyberrailer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4824
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 40
Kontaktdaten:

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Januar 2015

#57

Beitrag von Cyberrailer » Di 6. Jan 2015, 06:48

Hallo

Das eingeschotterte Gleis sieht richtig gut aus !
Da könnte man bei der eigenen Anlage auf dumme Gedanken kommen.

Gruß Mario

Benutzeravatar

Rheingoldexpress
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 94
Registriert: So 2. Feb 2014, 23:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 4.0.1 / TC Gold 8.0
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Landshut Ndb.
Alter: 52

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Januar 2015

#58

Beitrag von Rheingoldexpress » Di 6. Jan 2015, 08:43

Hallo Martin,

Deine ersten Schotterversuche schauen schon ganz gut aus. Das C-Gleis ist wohl ne echte Herausforderung. Welchen Schotter hast Du denn eingesetzt? Da Du zwischen den Schwellen geschottert hast, finde ich gut!, hast Du im Fahrbetrieb Einschränkungen feststellen können?

Zwischen den Gleisen würde ich anstatt einer ebenen durchgehenden Schotterfläche eine leichte Mulde gestalten. In diesem Bereich würde ich eher Sand mit ein bischen Unkraut verwenden. Vielleicht kann man ja von Gleisböschung zum Zwischenraum einen flueßenden Übergang hinbekommen.

Bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht, fange jetzt selber bald mit dem Schottern an.
*************************
Viele Grüße

Niko
CS2 4.1, TC Gold 8, LTD RM-GB8-N und HSI-88-USB

Benutzeravatar

Threadersteller
Martin S.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 323
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:34
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC / WinDigiPet
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Januar 2015

#59

Beitrag von Martin S. » Di 6. Jan 2015, 09:44

Vielen Dank für die netten Rückmeldungen!
Megamattiman hat geschrieben:Das Einschottern des C-Gleises ist schon so eine Sache für sich, ich habe es nach diversen Tests für mich nicht zufriedenstellend hinbekommen, deshalb habe ich zuletzt den Busch-Schotter genommen, der dem C-Gleis ähnelt und nur beigeschottert. Deine eingeschotterte Strecke :gfm:
Naja, es ist schon, gerade bei den ersten Versuchen, eine mühsame Sache. Ich habe mich ja im Prinzip an die diversen Anleitungen hier im Forum gehalten. Aber man muss einfach für sich selbst den geeigneten Arbeitsablauf finden. Und es stehen noch einige Meter zum Schottern an :( Ich hoffe, dass mir nicht die Lust daran vergeht....
Mit dem Fahrbetrieb bin ich im Moment noch nicht ganz so glücklich. Die Paradestrecke ist schon ein ziemlicher Flaschenhals. Es ist ja eigentlich ein "Hundeknochen". Auf der einen Seite sind aber mehr Schattengleise als auf der anderen Seite. Dadurch habe ich noch nicht den richtigen "Fluss" gefunden. Da schraube ich immer wieder mal an der ZFA in WDP. Und die Nebenbahnstrecke gibt es derzeit ja leider noch nicht.
Rheingoldexpress hat geschrieben:Hallo Martin,

Deine ersten Schotterversuche schauen schon ganz gut aus. Das C-Gleis ist wohl ne echte Herausforderung. Welchen Schotter hast Du denn eingesetzt? Da Du zwischen den Schwellen geschottert hast, finde ich gut!, hast Du im Fahrbetrieb Einschränkungen feststellen können?

Zwischen den Gleisen würde ich anstatt einer ebenen durchgehenden Schotterfläche eine leichte Mulde gestalten. In diesem Bereich würde ich eher Sand mit ein bischen Unkraut verwenden. Vielleicht kann man ja von Gleisböschung zum Zwischenraum einen flueßenden Übergang hinbekommen.

Bin gespannt, wie es bei Dir weitergeht, fange jetzt selber bald mit dem Schottern an.
Hallo Niko,

ich habe den Rhyolith-Schotter von Minitec verwendet. Da hatte ich mir drei Gläser eingelagert. Ist wohl nicht mehr greifbar.
Nach dem Leimauftrag habe ich gleich die Schienenköpfe und den Mittelleiter mit einem Hölzchen abgewischt. Dann habe ich die Strecke mit einem alten Waggon mit hohen Spurkränzen abgerollt. Dort wo ich dabei "Rumpler" festgestellt habe, habe ich einzelne Schotterkörner an den Innenschienen entfernt (waren nur zwei, drei Stellen). Die erste Testfahrt nach dem Trocknen war dann noch etwas ruckelig, an Problemstellen habe ich die Pukos nochmal geputzt und jetzt läuft es störungsfrei wie vorher auch.
Tja, die Mulde...sollte eigentlich auch sein, aber ich hatte ja, um Schotter zu sparen, den Zwischenraum mit 5mm selitac aufgefüttert und nun ist es, wie es ist. Unkraut und Sand wollte ich noch aufbringen. Aber die Mulde krieg ich jetzt wohl nicht mehr hin. Ich werde beim nächsten Abschnitt versuchen, "mehr Mulde" zu machen.

Schöne Grüße
Martin
HARDWARE:
TAMS-Zentrale, Viessmann-Decoder, Boll-Booster B3,
C-Gleisanlage nach "meise"-Plan (siehe: Baubericht Meisingen)
SOFTWARE:
WinDigipet 2015 Premium (WDP Youtube-Kanal)
ROLLMATERIAL:
Märklin - Roco - Piko

Benutzeravatar

Rheingoldexpress
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 94
Registriert: So 2. Feb 2014, 23:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 4.0.1 / TC Gold 8.0
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Landshut Ndb.
Alter: 52

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Januar 2015

#60

Beitrag von Rheingoldexpress » Di 6. Jan 2015, 12:41

Hallo Martin,

na das macht doch Mut auch zwischen den Schwellen zu schottern. Momentan liebäugel ich mit einem TT-Schotter von Spurenwelten. Die haben eine relativ große Auswahl und die Fotos, die ich hier im Forum gesehen habe, sehen wirklich gut aus. Mal schaun, wie es bei mir wird.
*************************
Viele Grüße

Niko
CS2 4.1, TC Gold 8, LTD RM-GB8-N und HSI-88-USB

Benutzeravatar

Pauline
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1744
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 06:44
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1V2.04|ModellStellWerk
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Fast in Hessen
Alter: 52

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Januar 2015

#61

Beitrag von Pauline » Di 6. Jan 2015, 14:20

Hallo, Martin!

In nächster Zeit sollte mehr Schnee fallen, damit Du auch mal weiterbauen kannst :D .

Das Signal wirkt auf dem Sockel wesentlich besser. Evtl. noch ein Geländer außenrum....
Der geschotterte Abschnitt sieht gut aus. Mir gefällt die recht starke "Musterung" von hellen und dunklen Farben des Ryolith.
Ich glaube nicht, dass es im "normalen" Abstand wirklich auffällt, dass die Mulde fehlt.
Viele Grüße!
Jürgen
Bild
Ich freue mich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=63941


wolf2612
InterRegio (IR)
Beiträge: 111
Registriert: Do 20. Aug 2015, 15:24
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Karlsruhe / Koblenz
Alter: 54
Deutschland

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Januar 2015

#62

Beitrag von wolf2612 » Do 10. Sep 2015, 15:49

Hallo Martin,

Ich habe deine Anlage hier gerade entdeckt. Es gefällt mir sehr gut wie du die C-Gleise verbessert hast :gfm: . Ich hoffe man sieht hier mal wieder etwas von deinen Baufortschritten.
Gruß Wolfgang
Wolfgang
Baut wenn er kann, hat aber selten Zeit :cry:
Mein Planungsthread http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=24&t=128229

Benutzeravatar

Threadersteller
Martin S.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 323
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:34
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC / WinDigiPet
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Februar 2016

#63

Beitrag von Martin S. » Mo 8. Feb 2016, 15:35

Hallo allerseits,

es gibt ja hier Bauberichte, die beinahe täglich fortschreiten. Andere haben einen Monatstakt, bei manchen geht es seit Jahren nicht weiter.
Mein Baubericht hat zur Zeit wohl einen Jahrestakt.
Aber es geht immer wieder mal ein wenig weiter.
In der Zwischenzeit bin ich natürlich immer wieder mal gefahren, habe meine Zugfahrtenautomatik verfeinert und kleinere technische Details verändert. So habe ich jetzt ein Universalprogrammiergleis. Da kann ich von der Anlage aus drauffahren und dann entweder DCC oder mfx-Programmierung durchführen. Zur Sicherheitbefindet sich am Anschluss zur Anlage eine doppelte Lichtschranke. Sie gewärhleistet, dass keine Verbindung zu Fahrstrom und Programmierstrom möglich ist.

Leider geht es mit dem Weiterbau nur schleppend voran. Mir fehlt einfach das landschaftliche Gesamtkonzept.
Seit letztem Jahr ist eine neue Wendel hinzugekommen. Diese Wendel ist vom Hauptbahnhof aus erreichbar und dient gewissermaßen als zusätzliche Fahrstrecke. Zwei Züge bis ca. 120 cm können hier hintereinander geparkt werden.
Die Verbindung führt über eine Brücke, danach kommt ein Abzweig. Dieser soll in einen Neben-Endbahnhof münden. Leider habe ich noch keine Idee, wie ich das verwirklichen soll. Ebenso fehlt mir jeglicher Ansatz hier mal eine Landschaft hinzukriegen.

Hier der Abzweig vom Hbf...
Bild

...weiter zum Wendel...
Bild

...und ggf. Abzweig zu "irgendeinem" Bahnhof..
Bild

...der hier in der zweiten Ebene Platz finden könnte.
Bild

Und hier ruht der Hauptbahnhof..

Bild

Soviel für heute
Schöne Grüße
Martin
HARDWARE:
TAMS-Zentrale, Viessmann-Decoder, Boll-Booster B3,
C-Gleisanlage nach "meise"-Plan (siehe: Baubericht Meisingen)
SOFTWARE:
WinDigipet 2015 Premium (WDP Youtube-Kanal)
ROLLMATERIAL:
Märklin - Roco - Piko

Benutzeravatar

Pauline
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1744
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 06:44
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1V2.04|ModellStellWerk
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Fast in Hessen
Alter: 52

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Februar 2016 - 8 Jahre Rohbau :-)

#64

Beitrag von Pauline » Mi 10. Feb 2016, 13:06

Hallo, Martin!

Nach derzeitigem Stand führt ein Gleis von der Hauptstrecke zur Nebenstrecke über die Brücke; von dort
aus entweder nach rechts zum Endbahnhof oder geradeaus in die Wendel.
Wie wäre es, wenn Deine Züge auch wieder auf die Hauptstecke zurück fahren könnten? Ungefähr so könnte
ich mir das vorstellen:

Bild


Die Bahnhofsgleise selbst sind ca.20 cm breit, das Gleisdreieck misst von Weiche zu Weiche ca.100 cm.
Dein verfügbarer Platz reicht dafür aus (Deine vorhandenen Weichen und Kreuzungen aber nicht... :baeh: ).
Viele Grüße!
Jürgen
Bild
Ich freue mich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=63941

Benutzeravatar

Threadersteller
Martin S.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 323
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:34
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC / WinDigiPet
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Februar 2016 - 8 Jahre Rohbau :-)

#65

Beitrag von Martin S. » Mi 10. Feb 2016, 16:09

Hallo Jürgen,

danke für den Vorschlag. Ich muss mal prüfen, ob dieses Gleis-Dreieck möglich ist.
Im Moment kann ich es mir noch nicht vorstellen.
Werde mal mein wintrack bemühen.....
Ansonsten bleibt es halt bei dem Abzweig zum Nebenbahnhof, so ähnlich, wie Du es gezeichnet hast.

Schöne Grüße
Martin
HARDWARE:
TAMS-Zentrale, Viessmann-Decoder, Boll-Booster B3,
C-Gleisanlage nach "meise"-Plan (siehe: Baubericht Meisingen)
SOFTWARE:
WinDigipet 2015 Premium (WDP Youtube-Kanal)
ROLLMATERIAL:
Märklin - Roco - Piko

Benutzeravatar

Pauline
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1744
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 06:44
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1V2.04|ModellStellWerk
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Fast in Hessen
Alter: 52

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Februar 2016 - 8 Jahre Rohbau :-)

#66

Beitrag von Pauline » Mi 10. Feb 2016, 16:40

Hallo, Martin!

Es entstehen mehr Fahrmöglichkeiten: Auf der Hauptstrecke (links) Pendelverkehr und auf der rechten Seite gehts über die Wendel in den Schattenbahnhof.
Ausbaufähig ist es allemal - für "einfach-mal-so-drauf-los-gesponnen" finde ich es gar nicht mal so schlecht 8) .

Zwischen den beiden Weichen müssen die Gleise angepasst werden (Biegen, ggf.Sägen). Mit Standardmaterial wird das wahrscheinlich nichts.

Im Bild sind die Nr.der Gleisstücke zu klein, deshalb folgt das Ganze als pdf.Datei per pn.

Bis demnächst! :D
Viele Grüße!
Jürgen
Bild
Ich freue mich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=63941

Benutzeravatar

Threadersteller
Martin S.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 323
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:34
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC / WinDigiPet
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Februar 2016 - 8 Jahre Rohbau :-)

#67

Beitrag von Martin S. » Mi 10. Feb 2016, 17:36

Hallo Jürgen,

hier mal kurz die Situation an der Brücke und der Wendel.
Und eine mögliche Variante für den Bahnhof.

Bild

So richtig viel Platz ist da nicht :(
HARDWARE:
TAMS-Zentrale, Viessmann-Decoder, Boll-Booster B3,
C-Gleisanlage nach "meise"-Plan (siehe: Baubericht Meisingen)
SOFTWARE:
WinDigipet 2015 Premium (WDP Youtube-Kanal)
ROLLMATERIAL:
Märklin - Roco - Piko

Benutzeravatar

Threadersteller
Martin S.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 323
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:34
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC / WinDigiPet
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Februar 2016 - 8 Jahre Rohbau :-)

#68

Beitrag von Martin S. » Do 11. Feb 2016, 09:41

Hallo Jürgen,
jetzt habe ich das Gleisdreieck mal etwas modifiziert.
So könnte es tatsächlich gehen:

Bild

Kritischer Punkt könnte die Durchfahrtshöhe im roten Rechteck sein. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.

Schöne Grüße
Martin
HARDWARE:
TAMS-Zentrale, Viessmann-Decoder, Boll-Booster B3,
C-Gleisanlage nach "meise"-Plan (siehe: Baubericht Meisingen)
SOFTWARE:
WinDigipet 2015 Premium (WDP Youtube-Kanal)
ROLLMATERIAL:
Märklin - Roco - Piko

Benutzeravatar

Pauline
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1744
Registriert: Mi 4. Mai 2011, 06:44
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1V2.04|ModellStellWerk
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Fast in Hessen
Alter: 52

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Februar 2016 - 8 Jahre Rohbau :-)

#69

Beitrag von Pauline » Fr 12. Feb 2016, 10:53

Hallo, Martin!

Bei der Einfahrt in den Wendel (vom Bf kommend) ist die Gleisführung etwas unglücklich. Der Gegenbogen könnte problematisch sein.
Unter Verwendung einer Bogenweiche sieht das etwas eleganter aus.
Jetzt kommt der Einwand: Bogenweiche im verdeckten Bereich - und damit nicht genug, nein: auch noch im hintersten Winkel... :roll: .
Weil sie aber nur stumpf befahren werden soll, dürfte der Einsatz unkompliziert sein (muß man mal ausprobieren). Ansonsten kann sie
gegen eine normale Weiche getauscht werden.

Auf dem Anlagenteil könnte ausser dem Bahnhof noch etwas Gewerbe angesiedelt sein. Ein Gütergleis liegt ja schon - aber damit macht das
Rangieren noch keinen Spaß :wink: ...
Die Gütergleise im Einzelnen:
Rot: Führt über den Wendel (evtl.durch einen kleinen Geländeeinschnitt) zu einem Wald/Steinbruch/Hochmoor etc.
Die Wagen werden von der Lok nach oben geschoben, dort abgehängt und später wieder geholt.
Blau: Anschluß zu Brauerei o.ä.; auch hier schiebt die Lok die Waggons ins Gleis und holt sie später wieder ab.
Orange: Gütergleis zum Aufstellen und Zerlegen
Gelb: Auszieh- und Abstellgleise, Lokwartegleise

Bild

Vielleicht ist das aber auch etwas zuviel für den kleinen Ort, der dort oben angesiedelt sein wird?

Die pdf-Datei folgt pn.
Viele Grüße!
Jürgen
Bild
Ich freue mich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=63941

Benutzeravatar

Threadersteller
Martin S.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 323
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:34
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC / WinDigiPet
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Februar 2016 - 8 Jahre Rohbau :-)

#70

Beitrag von Martin S. » Fr 12. Feb 2016, 11:10

Pauline hat geschrieben: Vielleicht ist das aber auch etwas zuviel für den kleinen Ort, der dort oben angesiedelt sein wird?
...und vielleicht auch zu viel für den Mann, der das in dieser Ecke bauen soll :D
Du weisst ja, dass ich da nur von vorne drankomme.
Aber trotzdem vielen Dank für den Vorschlag, nur so kommt man ja irgendwie weiter.
Ich werde drüber nachdenken und auch mal testweise eine Bogenweiche einbauen, habe ich noch auf Lager (und zwei DKWs sind auch noch aufgetaucht).
HARDWARE:
TAMS-Zentrale, Viessmann-Decoder, Boll-Booster B3,
C-Gleisanlage nach "meise"-Plan (siehe: Baubericht Meisingen)
SOFTWARE:
WinDigipet 2015 Premium (WDP Youtube-Kanal)
ROLLMATERIAL:
Märklin - Roco - Piko

Benutzeravatar

Threadersteller
Martin S.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 323
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:34
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC / WinDigiPet
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Februar 2016 - 8 Jahre Rohbau :-)

#71

Beitrag von Martin S. » Fr 12. Feb 2016, 18:58

Hallo Jürgen,

hier nochmal ein Entwurf mit entschärftem Gegenbogen.
Ich ja auch noch einen Bahnübergang habe, den ich gern unterbringen würde.

Bild

Leider nicht so elegant, wie Dein Entwurf...
HARDWARE:
TAMS-Zentrale, Viessmann-Decoder, Boll-Booster B3,
C-Gleisanlage nach "meise"-Plan (siehe: Baubericht Meisingen)
SOFTWARE:
WinDigipet 2015 Premium (WDP Youtube-Kanal)
ROLLMATERIAL:
Märklin - Roco - Piko

Benutzeravatar

Threadersteller
Martin S.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 323
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:34
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC / WinDigiPet
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Februar 2016 - 8 Jahre Rohbau :-)

#72

Beitrag von Martin S. » So 14. Feb 2016, 16:39

Hallo allerseits,

hier kommt ein kleines Update.
Die Bogenweiche kann ich nicht in die Wendel integrieren. Dazu müsste der Wendel komplett versetzt werden, weil in nach außen hin keinen zusätzlichen Parallelabstand mehr realisieren kann.
Also habe ich eine normale Weiche am Ende der Wendel eingesetzt.
Jetzt habe ich mal einen Probeaufbau gemacht.

Hier das neue Gleisdreieck
Bild

Ein- und Ausfahrt des neuen Kopfbahnhofes
Bild

Der Bahnhof von vorne
Bild

Aus Sicht der Prellböcke
Bild

Alternativausfahrt in Richtung Wendel

Bild

Ich finde, das könnte ganz nett werden.
Jetzt muss ich erstmal noch ein paar Weichen ordern.

Schöne Grüße
Martin
HARDWARE:
TAMS-Zentrale, Viessmann-Decoder, Boll-Booster B3,
C-Gleisanlage nach "meise"-Plan (siehe: Baubericht Meisingen)
SOFTWARE:
WinDigipet 2015 Premium (WDP Youtube-Kanal)
ROLLMATERIAL:
Märklin - Roco - Piko

Benutzeravatar

Threadersteller
Martin S.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 323
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:34
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC / WinDigiPet
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Februar 2016 - Stellprobe Nebenbahnhof

#73

Beitrag von Martin S. » So 21. Feb 2016, 13:10

Hallo allerseits,

die fehlenden Gleise sind eingetroffen. Zeit für eine Stellprobe. Der Bahnübergang stammt übrigens noch aus meiner C-Gleis-Anfangszeit. Ich hatte ihn seinerzeit nach einem Schaltungsvorschlag im Märklin-Magazin umgebaut und will ihn unbedingt unterbringen. Da es ansonsten keine Möglichkeit auf der Anlage gibt, habe ich diesen Platz für ihn auserkoren.....

Hier zunächst die Einfahrt
Bild

...und hier aus der Vogelperspektive der Bahnhof (Das Gebäude lag herum, wird evtl. in ferner Zukunft noch ausgetauscht)
Bild

...und hier nochmal aus Sicht der Prellböcke
Bild

Mein Plan ist nun, diesen letzten Schienen-Bauabschnitt zügig fertigzustellen. Dann käme in diesem Bereich vielleicht endlich mal etwas Landschaft dran.
Was haltet ihr davon?

Schöne Sonntagsgrüße
Martin
HARDWARE:
TAMS-Zentrale, Viessmann-Decoder, Boll-Booster B3,
C-Gleisanlage nach "meise"-Plan (siehe: Baubericht Meisingen)
SOFTWARE:
WinDigipet 2015 Premium (WDP Youtube-Kanal)
ROLLMATERIAL:
Märklin - Roco - Piko

Benutzeravatar

hjkoenig
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 346
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 15:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin IR / MS2
Gleise: C-Gleis / N-Minitrix
Wohnort: Ratzeburg
Alter: 71
Deutschland

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Februar 2016 - Stellprobe Nebenbahnhof

#74

Beitrag von hjkoenig » Di 23. Feb 2016, 11:32

Hallo,
als Fahrer einen kleinen Anlage, die immer wieder abgebaut werden muss, wird man schon etwas neidisch, wenn man solche Möglichkeiten sieht, die dann auch noch so gut und interessant genutzt werden.

Da ich selbst kurz davor stehe, meine C-Gleise einzusanden, noch eine Anmerkung zur Einschotterung: Ich meine gesehen zu haben, dass beim Vorbild der Schotter nur wirklich da verwendet wird, wo er notwendig ist, also im Gleis und Weichenbereich. Ist der Abstand zwischen den Gleisen größer, sind da oft Sandwege, Vorsorgungsleitungen u.ä. Auf diese Weise wird natürlich auch Schotter gespart wo man ihn nicht braucht.

Bei der zweigleisigen Strecke an der Mauer wirkt der geschotterte Bereich auf mich zu mächtig (besonders zwischen den Gleisen). Bei dem gewählten Gleisabstand wäre bei der "richtigen" Bahn wahrscheinlich ein schotterfreier Streifen zwischen den Fahrspuren, und auch die Schotterbreite am Außenbereich wäre wohl kleiner. Ob man das jetzt noch verändern kann, weiß ich natürlich nicht, aber vielleicht kann man bei den übrigen Strecken darauf achten (falls überhaupt gewollt).

Gruß, Hajo König

Benutzeravatar

Threadersteller
Martin S.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 323
Registriert: Mi 3. Mai 2006, 20:34
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC / WinDigiPet
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis

Re: Meisingen mit C-Gleis / Update Februar 2016 - Stellprobe Nebenbahnhof

#75

Beitrag von Martin S. » Di 23. Feb 2016, 13:29

Hallo Hajo,

danke für Dein Interesse und die Anmerkungen. Ich sehe das eigentlich genauso. Auf den Fotos wirkt es sogar nochmal mächtiger als in echt aber ich werde beim nächsten Mal da etwas sparsamer arbeiten. Nachträglich lässt sich da wohl kaum noch was machen. Alles ist hart wie Stein. Aber ohnehin soll in die Mitte noch etwas Gestrüpp und Gras hin. Das könnte die Situation sicher etwas entspannen.
Landschaft ist halt nicht mein Ding, ich löte lieber, ziehe Strippen, programmiere die Steuerung und freue mich am Fahren :D

Schöne Grüße
Martin
HARDWARE:
TAMS-Zentrale, Viessmann-Decoder, Boll-Booster B3,
C-Gleisanlage nach "meise"-Plan (siehe: Baubericht Meisingen)
SOFTWARE:
WinDigipet 2015 Premium (WDP Youtube-Kanal)
ROLLMATERIAL:
Märklin - Roco - Piko

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“