Vom Schienenzeppelin zum RHEINZEPP...

Bereich für alle Themen rund um Umbauten, Neubauten, Alterungen und Verbesserungen von Modellen.
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Michael K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3594
Registriert: Do 23. Mär 2006, 07:47
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Oberbayern
Deutschland

Vom Schienenzeppelin zum RHEINZEPP...

#1

Beitrag von Michael K » Sa 8. Mär 2014, 17:16

Servus miteinander!

Der Schienenzeppelin wurde ja nicht verschrottet, wie man schon hier sehen konnte ;-)
So dreht er auch heute noch viele Runden.

Der sah aber nicht immer so aus, denn er war als schnelles und hochwertiges Versuchsfahrzeug auch schon Anfang der sechziger Jahre im Stil der damaligen neuen Rheingolds und Rheinpfeils unterwegs. Nur nennen durfte er sich so nicht...

Aber das Farbschema hätte doch zu ihm gepasst, oder was meint Ihr :?:

Bild

Bild

Bild

Bild

Basis für die Malerei war ein Märklin 37777.
Viele Grüße
Michael

Bild


Dreispur
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3846
Registriert: Di 16. Nov 2010, 18:14
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: IB alt u. IB II MM u. DCC
Gleise: PIKO A HO HO/HOe
Wohnort: NÖ nähe Horn
Alter: 64
Österreich

Re: Vom Schienenzeppelin zum RHEINZEPP...

#2

Beitrag von Dreispur » Sa 8. Mär 2014, 17:26

Hallo !

Hast Super rübergebracht , ein Oldi im Karneval . :)

Ich bewundere immer wieder solche Kretivitäten , da könnte sich so manche Firma was abgucken .
TOP TOP TOP
mfG ANTON

Roco DigiSet+MMaus Rocomotin, IB 650 2.0 / IB 60500 ESU+CT-Programmer, IB+HV Prog.. http://www.henningvoosen.de/ Schalt/RMGB Dec Viessman , LDT,Roco,Lenz,LISSY,Lopi:Lenz,Tran+Sound/ESU+Sound/ Orig. Lok+Sound.anal.Trafo z.Test.WDP 7.0 u.9.2 / 2015


Dr Koma
InterCity (IC)
Beiträge: 665
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 20:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Erlangen
Alter: 56

Re: Vom Schienenzeppelin zum RHEINZEPP...

#3

Beitrag von Dr Koma » So 9. Mär 2014, 01:25

Hallo Michael

ich find ihn sogar schöner als den IZepp!

LG

Hauke

Benutzeravatar

Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 5819
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 60214+MS2+6021+WDP
Gleise: C+K Gleise MM+MFX/M4
Wohnort: JÜL/ERK
Alter: 58
Kontaktdaten:
Neuseeland

Re: Vom Schienenzeppelin zum RHEINZEPP...

#4

Beitrag von Peter BR44 » So 9. Mär 2014, 06:25

Hallo Michael,

mehr als nur eine gelungene Variante.
Vor allem sehr sauber ausgeführt.
Das Teil könnte so in Serie gehen und ich wäre dabei.
Viele Grüße Peter

weist Du nicht mehr vor und zurück,
helfen dir die Stummis, was ein Glück.

Benutzeravatar

181fan
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2168
Registriert: Fr 25. Jul 2008, 11:43
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Z21
Gleise: K-Gleis
Wohnort: SaarCentral
Alter: 48
Deutschland

Re: Vom Schienenzeppelin zum RHEINZEPP...

#5

Beitrag von 181fan » So 9. Mär 2014, 08:19

Ich find das ist ein schöner Gag! Wirklich sehr gefällig (im Gegensatz zum ICE-Lack der etwas zu aufdringlich wirkt). Einigst der Motor im Innenraum stört die Optik, vlt sollte man hier die Fenster etwas abtönen
Gruß
Martin (181fan)
---------

Letztes Projekt: Sammlungsverkleinerung!
Aktueller Zug: -+-
Next: Es wird die Bahn gebaut!

Benutzeravatar

Thomas W
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 364
Registriert: Fr 13. Mai 2011, 07:13
Nenngröße: H0
Wohnort: Kurpfalz

Re: Vom Schienenzeppelin zum RHEINZEPP...

#6

Beitrag von Thomas W » So 9. Mär 2014, 11:26

Hallo Michael,
Michael K hat geschrieben:Aber das Farbschema hätte doch zu ihm gepasst, oder was meint Ihr :?:
Die Lackierung finde ich wirklich gelungen. Nur ob "RHEINZEPP" paßt ? :roll:
"RHEINPFEIL" wäre hier wohl treffender. :lol: :wink:

Da der Zeppelin aber einen Verbrennungsmotor hatte, wäre wohl dem Einzelstück ein roter Anstrich nicht erspart geblieben.
Um auch an den "Ursprung" zu erinnern, der Schienenzeppelin hatte ja viele Elemente aus dem Flugzeugbau, hätten blaue und/oder weiße Farbelemente als Zierstreifen oder Teillackierung durchaus eine Berechtigung.
Z.B. blaues Dach, Grundkörper rot und weiße Zierlienen.

Hier gibt es noch ein paar Informationen über den "Zeppelin auf Höhe Null".
Den Probeller hätte der "ZEPP" in der Epoche III nicht mehr gehabt, wurde er doch auf hydraulischen Antrieb umgebaut.

Nebenbei: Dir Front des Schienenzeppelin erinnert mich ein bischen an einen einen japanischen "Shinkansen".

Ach ja, man könnte auch noch eine "Rockvariante kreieren:
Mit "Popfarben", einem "Pentagramm" an der Front, in dessen Mitte sich das "DB Symbol" in einer Art Runenschrift befindet und mit LED-Beleuchtung gäbe es nur einen Namen: L.E.D. ZEPPELIN :!:
Den Einstieg mit "Stairway to Heaven" zu bezeichnen, wäre dann aber des Guten zuviel. :lol: "Kashmir sage wo der hinfährt" ? :fool: :fool: :fool:

Für die "Behördenbahn" natürlich undenkbar und auch die "DB AG" hätte wohl für so etwas der Mut gefehlt.
Grüße
Thomas

Richtige Lokomotiven fangen mit "D" an, also Dampf.... oder Diesel.... :wink:

Benutzeravatar

Threadersteller
Michael K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3594
Registriert: Do 23. Mär 2006, 07:47
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Oberbayern
Deutschland

Re: Vom Schienenzeppelin zum RHEINZEPP...

#7

Beitrag von Michael K » So 9. Mär 2014, 12:12

Hallo Thomas,
Da RHEINGOLD und RHEINPFEIL ja schon für andere reale Züge vergeben sind, wählte ich als Namen diese fiktiven Triebfahrzeugs RHEINZEPP. Die Form dieses schönen Fahrzeugs bietet sich noch für viele Farbvariationen an, wie ich meine. In der Tat wäre eine rote Lackierung ala VT 08.5 bestimmt auch sehenswert... Die Luftschraube mag ich aber nicht opfern, wenn Du auch Recht hast mit dem hydraulischen Versuchsantrieb - der dann sogar das vordere 2-achsige Drehgestell legitimieren würde... Die Front müsste dann aber unter anderem mit einem Auspuff verunstaltet werden.
Viele Grüße
Michael

Bild


Dr Koma
InterCity (IC)
Beiträge: 665
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 20:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Ecos 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Erlangen
Alter: 56

Re: Vom Schienenzeppelin zum RHEINZEPP...

#8

Beitrag von Dr Koma » So 9. Mär 2014, 12:37

Hallo, meine Verehrten

da man es früher nicht so mit AKüFi (Abkürzungsfimmel) hatte, wäre "Rheinzeppelin" auch ein schöner Name gewesen. Ab so wie oben ist er wirklich auch sehr, sehr schön!!

Hauke


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9892
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand
Deutschland

Re: Vom Schienenzeppelin zum RHEINZEPP...

#9

Beitrag von klein.uhu » So 9. Mär 2014, 14:27

Moin,

toller Gag, sauber gearbeitet, Michael!
Da der Zeppelin von Märklin auf V200-Drehgestellfahrwerk eh schon kein echtes Modell war, kann man ja der Fantasie mal freien Lauf lassen. Mir gefällt sowas viel besser, als eine auf Rheingold getrimmte, nie existierende 103er oder ähnliches.

Wie wäre es denn mit einer "Lufthansa" Lackierung in Gelb/Blau? Wenn man es schon mit einem halben Luftfahrzeug zu tun hat ...

Gruß klein.uhu
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)

Benutzeravatar

Threadersteller
Michael K
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3594
Registriert: Do 23. Mär 2006, 07:47
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Oberbayern
Deutschland

Re: Vom Schienenzeppelin zum RHEINZEPP...

#10

Beitrag von Michael K » So 9. Mär 2014, 16:36

Hallo klein.uhu
klein.uhu hat geschrieben:Da der Zeppelin von Märklin auf V200-Drehgestellfahrwerk eh schon kein echtes Modell war, kann man ja der Fantasie mal freien Lauf lassen. Mir gefällt sowas viel besser, als eine auf Rheingold getrimmte, nie existierende 103er oder ähnliches.

Wie wäre es denn mit einer "Lufthansa" Lackierung in Gelb/Blau? Wenn man es schon mit einem halben Luftfahrzeug zu tun hat ...
Ich dachte, das Fahrwerk kam vom Akkutriebwagen BR 515 :?:
Die Idee mit dem Lufthansa-Zeppelin ist gut :wink:
Viele Grüße
Michael

Bild

Benutzeravatar

Peter BR44
ICE-Sprinter
Beiträge: 5819
Registriert: Sa 9. Feb 2008, 21:18
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 60214+MS2+6021+WDP
Gleise: C+K Gleise MM+MFX/M4
Wohnort: JÜL/ERK
Alter: 58
Kontaktdaten:
Neuseeland

Re: Vom Schienenzeppelin zum RHEINZEPP...

#11

Beitrag von Peter BR44 » So 9. Mär 2014, 17:42

Hallo klein.uhu,
klein.uhu hat geschrieben:....Wie wäre es denn mit einer "Lufthansa" Lackierung in Gelb/Blau? Wenn man es schon mit einem halben Luftfahrzeug zu tun hat.....
wie wäre es denn mit an Anlehnung der 103 und 111 Lufthansa, mit dieser Variante?
Bild
Ob und wie man noch blaue Rallystreifen anbringen könnte,
müsste noch ausdiskutiert werden.
Viele Grüße Peter

weist Du nicht mehr vor und zurück,
helfen dir die Stummis, was ein Glück.


klein.uhu
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 9892
Registriert: Mo 30. Jan 2006, 20:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: mit Hand und Verstand
Deutschland

Re: Vom Schienenzeppelin zum RHEINZEPP...

#12

Beitrag von klein.uhu » So 9. Mär 2014, 20:33

Michael K hat geschrieben:Ich dachte, das Fahrwerk kam vom Akkutriebwagen BR 515 :?:
Kann auch sein! Alzheimer läßt schon grüßen!
Jedenfalls hatte das Vorbild keine Drehgestelle und nur 2 Achsen.

Gruß klein.uhu
| : | ~ analog

Gruß von Bild klein.uhu
Es ist keine Schande, etwas nicht zu wissen, wohl aber, nichts lernen zu wollen. (Sokrates)
Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Fantasie ist unbegrenzt. (Einstein)


Lok-Manni
S-Bahn (S)
Beiträge: 10
Registriert: Di 23. Okt 2018, 16:39
Deutschland

Re: Vom Schienenzeppelin zum RHEINZEPP...

#13

Beitrag von Lok-Manni » Di 30. Apr 2019, 11:15

Tolle Arbeit!
Wie schaffst du es denn auf der Fläche zweifarbig zu lackieren? Vorallem die Rundjngen dürften ja schwierig abzukleben seien.
Gruß

Antworten

Zurück zu „Umbauten / Eigenbauten“