von St.Luis nach Bad Kimstadt

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Hohentengen21
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1988
Registriert: Mi 29. Feb 2012, 18:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital CS2, TC 8 gold
Gleise: Märklin C und K
Alter: 41

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#201

Beitrag von Hohentengen21 » Do 14. Mär 2013, 22:23

:sabber: :sabber: :sabber:
Grüßle Oli

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7595
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 49
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#202

Beitrag von Alex Modellbahn » Do 14. Mär 2013, 22:29

Moin Matti,

jetzt weis ich auch warum ich in letzter Zeit so wenig von Dir wahr genommen habe. Abriss ist hart, Du hast aber auch einen Neuanfang. :redzwinker: Das hat auch was für sich.

Ich freue mich zu sehen das es bei Dir schon wieder los geht, auch wenn es nur die Planung ist. Der Bau selbst wird bestimmt nicht lange auf sich warten lassen. Dann leg mal los, wir warten. :mrgreen:

:ot: on:
Ach Neustadt. Ich kann mich an dieses schöne Städtchen gut erinnern, zumindest an das Bambu. War Anfang der 90er unser Winterquartier :mrgreen: Da gab es ja keine Feldfeeten.
Im Sommer sind wir ab und zu mal in Pelzerhaken, ein schöner Strand.
:ot: off:
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 58
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#203

Beitrag von Ralf Franke » Sa 16. Mär 2013, 09:23

Hallo Matti,
Das mit der Dachschräge kenne ich, meine Anlage soll auch ins Dachgeschoß, ich muß dieses jedoch noch ausbauen und eine Balkenlage ziehen für den noch möglichen Spitzboden.
Bei der Dachschräge muß mann ja immer daran denken, das mit jedem cm Höhe die Anlagenfläche kleiner wird, Gebäude vieleicht in der Grundfläche an den geplanten Ort passen, aber dann mit dem Dach plötzlich anstoßen.
Aber da du dich ja offensichtlich mit Zeichnungen auskennst, hast du dir ja eine Schnittzeichnung angelegt um das im Auge zu haben, das habe ich auch so vor.
Mit was für Zeichenprogrammen arbeitest du denn so?

mfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#204

Beitrag von Megamattiman » Mo 18. Mär 2013, 19:35

Hallo Oli,
:D Vorfreude ist schon was tolles!!
Dank Deiner Anregung bzw. deiner Anlagenvorstellung wird ein Großteil meiner Anlage nun auch mit Gewindestangen anstatt mit Spanten erstellt werden. Das sieht bei Dir super aus und bietet optimale Eingriffsmöglichkeiten. Meinst Du 8mm Stangen reichen aus, welche hast Du genommen?

Hallo Alex,
ja der Neuanfang hat durchaus auch seine positiven Seiten :)

Schön, dass Du auch das Bambu kanntest, das waren noch Zeiten.... :prost:

Hallo Ralf,
so ganz fertig ist der Raum bei mir auch noch nicht, da kommen noch Fliesen rein, das will ich jetzt am Wochenende machen, dann kann es Ostern hoffentlich so richtig losgehen. Du hast ja leider noch etwas mehr Raumherrichtung vor Dir :( .
"Mein" Zeichenprogramm heisst Glaser ISBCAD, ist spezialisiert auf Bewehrungspläne, kennt daher kaum jemand. Damit lassen sich aber auch alle anderen Dinge zeichnen. Derzeit plane ich damit grade die Spanten und Trassen.

Nun zu den angekündigten Gleisplänen a la Wintrack. Ich habe dazu mal zwei Videos bei Youtube hochgeladen, die 7 Ebenen sprengen sonst hier den Rahmen.

Gleispläne: http://youtu.be/CPzWYURIl5A
Ich hoffe ihr könnt da so überhaupt etwas mit anfangen, sonst lasst es mich wissen, dann stelle ich sie hier einzeln ein oder schicke Euch bei Interesse die Wintrack-Datei per PN. Die kann man sich auch mit der kostenlosen Demo-Version ansehen!

3D-Animation: http://youtu.be/MLmfn_NKKjQ
Man möge mir die Grafikfehler verzeihen, ich beschäftige mich mit Wintrack erst seit ca. 2 Wochen.
Ich bin übrigens erschüttert, wie wenig 3D-Modelle in der Grundversion enthalten sind, sage und Schreibe EINE Lok und EIN Wagen, und eine Handvoll Häuser. Da hatte ich für 100 Taler echt mehr erwartet :twisted:
Und ich habe noch nicht herausgefunden, wie man eine Straße im Gefälle verlegt, deshalb ist mittendrin die Straße als Schiene dargestellt.

Detailliert beschäftige ich mich aber vorerst nur mit dem unteren Schattenbahnhof und der S-Bahn:
Bild
Mein Sohn (6) möchte natürlich auch seine (derzeit zwei MyWorld) Züge fahren lassen und dazu eine Anlage aufbauen. Ich werde ihm helfen die Platte für die S-Bahn-Seite zu bauen und dann kann er dort seine Schienen drauf bauen. Das Ganze will er dann noch mit seinem 2-ständigen Lokschuppen, einem Tunnel und Häusern ausdegestalten.

Bei der geplanten Anlagengröße dauert es wohl mindestens zwei bis drei Jahre, bevor ich soweit bin, den Hauptbahnhof über der S-Bahnstrecke anzugehen, wenn mein Sohn dann noch Interesse hat, soll es ein gemeinsames Projekt werden.
Da das aber noch ein gutes Stück hin ist, hat meine Paradestrecke an beiden Seiten, wo sie später zum Hauptbahnhof übergeht eine Wendemöglichkeit, so dass ich auch ohne den Hbf schon Züge durchgehend fahren lassen kann.
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1881
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#205

Beitrag von histor » Mo 18. Mär 2013, 20:14

Megamattiman hat geschrieben:Meinst Du 8mm Stangen reichen aus, welche hast Du genommen?

Mein Sohn (6) möchte natürlich auch seine (derzeit zwei MyWorld) Züge fahren lassen und dazu eine Anlage aufbauen. Ich werde ihm helfen die Platte für die S-Bahn-Seite zu bauen und dann kann er dort seine Schienen drauf bauen. Das Ganze will er dann noch mit seinem 2-ständigen Lokschuppen, einem Tunnel und Häusern ausdegestalten.
Hallo,
8 mm Gewindestangen sind schon recht stabil. Auch die Nicht-Stahl-Ausführung. Bei mir ruht die ganze Anlage darauf, damit ich für die Bahn beim unebenen Fußboden eine waagerechte Ebene durch Verstellen der Muttern erhalte (links oben - hatte massenhaft Dachlatten über für den Unterbau)
Bild
Gut finde ich, dass dein Kleiner auch gleich seinen Bereich bekommt. Da kann er langsam hineinwachsen. Wünsche Dir viel Spaß und Erfolg beim Aufbau der neuen Anlage.

Benutzeravatar

Hohentengen21
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1988
Registriert: Mi 29. Feb 2012, 18:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital CS2, TC 8 gold
Gleise: Märklin C und K
Alter: 41

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#206

Beitrag von Hohentengen21 » Di 19. Mär 2013, 07:18

Hallo Matti,

ich habe auch 8mm Stangen genommen. Bei der zweiten Wendel (für die Nebenbahn - diese werde ich - wenn nicht wieder was dazwischen kommt - heute Abend bauen), werde ich das "System" etwas ändern. Ich habe mir im Baumarkt Kunststoffröhrchen geholt, welche einen Innendurchmesser von etwa 8 mm haben und eine Wandstärke von etwa 1,5mm. Diese werde ich entsprechend ablängen, so kann ich mir viele Minuten oder gar Stunden an "Mutterndreherei" sparen. Unten eine Mutter und ganz oben eine Mutter, zwischen den Trassen die Kunststoffröhrchen als Abstandshalter - sollte funktionieren. Ich verwende übrigens pro Wendel neun Gewindestangen, wobei ich bei der Nebenbahnwendel evntuell sogar nur mit acht auskommen muss. Ich denke, ich kann morgen Abend neue Bilder bei mir einstellen.
Grüßle Oli

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#207

Beitrag von Megamattiman » Di 19. Mär 2013, 07:42

Hallo Horst,

vielen Dank für den Tip und auch für das Bild. Die Idee ist gar nicht schlecht, momentan ist mein Boden (Betondecke mit Estrich) noch sehr grade, ich hoffe nach dem Fliesen bleibt das so. Ich wollte die Anlage eigentlich auf Rollen stellen, um nicht immer unter der Dachschräge zu hocken beim Bauen, aber ich kann auch rollbare Böcke bauen und mit Gewindestangen darauf die Anlage stellen. Ich mach mir dazu nochmal genauere Gedanken.

Hallo Oli,
Die Idee mit den Kunststoffröhchen ist nicht schlecht, denn ich glaube das Mutterndrehen darf man nicht unterschätzen, die Menge der Gewindestangen machts dann. Allerdings glaube ich, man verliert die Flexibilität und kann im Nachhinein an der Höhe nichts mehr korrigieren. Das hatte mich bei meinen Spantenplatten schon gestört, aber ich kann ja mal abwarten, wie du mit den Röhrchen klar kommst, bevor ich mich entscheide :D
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1881
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#208

Beitrag von histor » Di 19. Mär 2013, 09:39

Bild
Zwar etwas off topic, aber hoffentlich von Dir verziehen. Der örtliche Schlosser hat mir kräftige Eisenfüße gemacht, oben ein 9 mm Loch für 8 mm Gewindestangen und an der Seite 2 Löcher 5,5 mm für 5-er Schrauben. Jeder Fuß zwei €. Darauf ruht die Anlage und kann feinfühlig in der Höhe justiert werden. Zwar kein orthodoxer Unterbau (und auch ohne großen Schattenbahnhof ...), aber die Anlage reicht von Wand zu Wand und wackelt auch nicht.

Benutzeravatar

VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1099
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Raum Braunschweig
Alter: 59

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#209

Beitrag von VT 11Punkt5 » Mi 20. Mär 2013, 08:38

Hallo Matti,

deine neue neu geplante Anlage hat ja gewaltige Abmessungen :shock: , da wirst du sicherlich wieder lange Züge hervorragend auf deiner Paradestrecke einsetzen können, und wenn man die Anzahl und Länge deiner SBF Gleise so sieht, auch mit sehr vielen, abwechselungsreichen Garnituren fahren können, da bist du zu beneiden, toll !!
Hab mir auch deine 3 D Animation angesehen, da möchte man gleich loslegen, finde ich 8)

Habe deine aktuellen Winterbilder bei Uli gesehen, echt voll krass :mrgreen: , würde mein Sohn sagen, das Bild mit dem verfrorenen Holzsteg lädt in der Tat nicht zum Anbaden ein . . . :fool:
Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos
und leicht zu entfernen. " Loriot


Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3834
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 51

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#210

Beitrag von Djian » Fr 29. Mär 2013, 09:39

Moin Matti,

du bist jederzeit herzlich eingeladen vorbei zu kommen. Du weßt ja, bei mir geht es eher langsam voran, aber seit Oktober ist schon ein bischen passiert!

Bild

Dir und deiner Familie ein frohes Osterfest!
Schöne Grüße aus Sagau
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007

Benutzeravatar

Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1718
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 50
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#211

Beitrag von Lothar Michel » So 31. Mär 2013, 12:54

Hallo Matti,

nu hab ichs endlich geschafft, mich bis zu Deinem Thread durchzukämpfen und mich an Deiner Anlage zu freuen, nur um dann festzustellen, dass sie schon wieder Geschichte ist :bigeek: .

Sehr schade einerseits, denn es war ein tolles Projekt, das Du in vielen sehenswerten Bildern und Videos dokumetiert hast. Andererseits bleibt die Freude, dass Du ein neues Zuhause mit viel Platz für die Moba gefunden hast. Und natürlich die Vorfreude auf Dein kommendes Werk, das ich dann bestimmt von Anfang an verfolgen werde.

Bis dahin viel Kraft, dass Du den Umzug schnell hinter Dich bringst und natürlich schöne Ostern. Ich hoffe Ihr könnt die Tage im neuen Heim genießen!

Tja und nachdem Du gerade keine Bahn hast, ein kleiner Gruß von meiner kleinen Welt:
Bild

Viele Grüße
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.9
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve

Benutzeravatar

ick_fahr_im_kreis
EuroCity (EC)
Beiträge: 1234
Registriert: Mi 12. Dez 2012, 10:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Tillig Elite H0
Wohnort: Teltow
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#212

Beitrag von ick_fahr_im_kreis » So 31. Mär 2013, 20:32

Hi Matti,

wie war Dein Bad?? Erfrischend? :mrgreen:

Ich freue mich auf Bilder vom Neu-/Wiederaufbau, wenn Du wieder aufgetaut bist. :lol:

Liebe Restostergrüße

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#213

Beitrag von Megamattiman » Fr 5. Apr 2013, 12:56

Hallo Horst,
danke nochmals für das Bild, die Idee finde ich gar nicht schlecht, zumal meine Fliesen gar nicht 100% eben geworden sind, wäre das Ausrichten mit Gewindestangen eine feine Sache, aber wie schon geschrieben soll die Anlage auf Rollen gebaut werden, daher kommt Deine Idee bei mir nicht zur Anwendung.

Hallo Torsten,
wie recht Du hast, ich würde in der Tat am liebsten gleich loslegen, hab auch schon das erste Holz und Gewindestangen besorgt, aber es müssen im neuen Haus noch mehr Fussbodenbeläge erneuert werden und deshalb muss das MoBa-Zimmer zwangsläufig noch für kurze Zeit als Lagerfläche anderer Möbel und Kartons herhalten :(
Der Winter ist zum Glück jetzt wohl soweit vorbei, hat Frau Holle diesmal hoffentlich nen "Tennisarm" bekommen und macht das näöchstes Jahr nicht noch mal so lange und anhaltend.

Moin Matthias,
ich melde mich dann mal in Kürze per PN, vielen Dank für die Ostergrüße, Dein Zug fuhr ja auch schwer beladen im Schnee spazieren, prima Idee :)

Hallo Lothar,
ja so ist das, leider schon wieder Geschichte, wirklich schade. Wie oft fängt man neu an, weil irgendetwas nicht gefällt oder funktioniert, da ist dann der Neuanfang unausweichlich und alles wird besser. Ich wollte eigenlich gar nicht Neu anfangen, sondern endlich mal fertig werden.....
Ich hoffe die sentimentalen Depressionen lassen nach, wenn endlich die ersten Züge wieder rollen.
Vielen Dank für Deine Wünsche, das mit der Kraft ist schon sehr passend, war der Umzug mit vier 7,5to-LKWs doch ein gewaltiger Kraftakt.

Hallo Uli,
das Anbaden fiel aus, zum Glück, da wäre mir so einiges eingefroren.... Danke für die Grüße
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#214

Beitrag von Megamattiman » Sa 18. Mai 2013, 23:27

Hallo zusammen,

6 lange Wochen hat das Hobby geruht, der Einzug in ein Eigenheim hat doch so einiges an Arbeit mit sich gebracht...
Also an einem sonnigen Pfingstwochenende sollte dann nun der Startschuss für den Neubau fallen.

Mein Plan ist ja, die geplante S-Bahnstecke samt Schattenbahnhof zunächst als offene Anlage zu bauen, auf der sich mein Sohn (6) dann austoben kann, während ich die Schattenbahnhöfe, das Dorf und die Paradestrecken auf dem anderen Anlagenschenkel baue und dann, viel viel später wird der Hauptbahnhof über der S-Bahn gebaut, dann als gemeinsames Vater-Sohn-Projekt.

Wie sollte es anders sein, erst mal die Spanten bauen
Bild

Bild

Abends dann stand der Rohbau soweit. Die Platten sind nur provisorisch fixiert, die kommen zum dann nochmal runter um die Revisionsöffnungen der Weichenantriebe auszusägen, man lernt ja aus seinen Fehlern.
Bild

Nun kann mein Sohn loslegen...

Ist jetzt noch nicht viel geschafft, aber ich halte Euch auf dem Laufenden,
bis dahin ein schönes langes Restwochenende.
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

ick_fahr_im_kreis
EuroCity (EC)
Beiträge: 1234
Registriert: Mi 12. Dez 2012, 10:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Tillig Elite H0
Wohnort: Teltow
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#215

Beitrag von ick_fahr_im_kreis » So 19. Mai 2013, 06:19

Hallo Matti,

schön, daß Du wieder dabei bist. Der Anfang ist geschafft, jetzt kann es los gehen. Bin gespannt.

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7595
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 49
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#216

Beitrag von Alex Modellbahn » So 19. Mai 2013, 08:04

Hallo Matti,

Das Projekt mit deinem Sohn finde ich Klasse. Hoffentlich findet er auch langfristig Interesse an dem schönen Hobby.

Wie ich sehe hat dein Zwerg auch schon den Betonmischer für das Gipsanrühren bereitgestellt. :mrgreen:

Viel Spaß Euch beiden und ich werde bestimmt wieder vorbeischauen.
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

Hohentengen21
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1988
Registriert: Mi 29. Feb 2012, 18:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital CS2, TC 8 gold
Gleise: Märklin C und K
Alter: 41

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#217

Beitrag von Hohentengen21 » So 19. Mai 2013, 09:35

Hallo Matti,

schön zu sehen und zu lesen, dass es langsam weitergeht. Die Wartungsöffnungen sind sicher kein Fehler :fool: (ich hab sie auch gemacht :mrgreen: )
Grüßle Oli

Benutzeravatar

Kay G
InterRegio (IR)
Beiträge: 173
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 23:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+TC Gold
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hamburg

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#218

Beitrag von Kay G » So 19. Mai 2013, 12:21

Hallo Matti,

erst mal Glückwunsch zum Einzug in die eigenen vier Wände! ( Imaginär reiche ich mal Salz und Brot rüber )

Für das neue Projekt alles Gute und ich bin gespannt und werde es wie das alte Projekt verfolgen.

LG Kay
Mein übernommenes Projekt:

Baubericht: C-Gleis Anlage Altenburg, die Dritte
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139509

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#219

Beitrag von Megamattiman » So 19. Mai 2013, 17:43

Hallo Uli, Alex, Oli und Kay,
vielen Dank für Eure netten "Welcome-Back-Grüße"

Und Alex, die Anmerkung zum Betonmischer war echt klasse, so hab ich das noch gar nicht gesehen. Mal sehen, wie er es dann auf die Anlage bekommt.. :fool:

@ all:
Heute konnte mein "Zwerg" es gar nicht abwarten, zum Mittag lagen alle Schienen und die ersten Züge konnten wieder bewegt werden.

Bild

Für meinen Sohn ist nun alles wie es sein sollte, aber für mich heißt es nun Wartungsöffnungen anzeichnen, Schienen runter, sägen, Schienen wieder rauf (inkl. Trennstellen für Rückmelder und dann Kabel, Kabel, Kabel, aber was schreib ich da, ihr kennt das ja...

Nebenbei habe ich ein paar Tests mit verschiedenen Trittschall / Styroporplatten gemacht, genug Züge waren ja unterwegs.
Ohne jegliche Unterlage dröhnt es schon ganz ordentlich, vor allem bei den schweren Metallwagen. Mit 2mm Trittschallplatten schon sehr viel leiser, und mit 5mm auch, der Unterschied ist aber kaum wahrnehmbar. Da ich von den Kinderzimmern noch Massen an 2mm Platten übrig habe werden diese verwendet.
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7132
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 19:53
Nenngröße: H0
Alter: 49

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#220

Beitrag von Stefan7 » So 19. Mai 2013, 18:02

Hallo Matti und Sohn,

na das schaut aber nach einem sehr schönen Pfingswochenende aus.
Sehr nett, wie der Herr der Züge an seiner Anlage sitzt.
Von mir natürlich auch die besten Wünsche zum neuen Heim und schön, dass du wieder da bist.

Stummigrüße

Stefan7
Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-458850 ... =bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"

Benutzeravatar

histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1881
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#221

Beitrag von histor » So 19. Mai 2013, 18:18

Hallo Matti,
schön, dass es wieder los geht. Wünsche Dir und deinem Sohn viel Spaß dabei.


Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3834
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 51

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#222

Beitrag von Djian » So 19. Mai 2013, 18:52

Moin Matti,

da hast du aber einen Gewaltakt hingelegt :shock: SChön, dass bei dir wieder Züge fahren und wie ich sehe, ist dein Lütter mit feuereifer dabei. Dein Raum macht einen schönen hellen und freundlichen Eindruck. Ich glaube, das wird nachher nochmal so gut und du kannst dir dann die aufwändige Beleuchtung sparen, weil du ja rund um die Uhr über natürliches Licht verfügst. DAS sind doch Perspektiven!

Schöne Grüße von Nebenan. Ich werde mich gleich mal nach Eutin zum Blusfest aufmachen und mir Stina Sterud und ihre 10-köpfige Funk & Soul Band anhören!
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 58
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#223

Beitrag von Ralf Franke » Mo 20. Mai 2013, 09:02

Hallo Matti,
Schön zu sehen, dass es bei dir jetzt wieder richtig los geht.
Freue mich schon auf weitere Berichte von dir.
Wenn ich das richtig sehe, hast du ca. 50 cm Bodenfreiheit. Da würde mich dann mal deine Erfahrung mit der Zugänglichkeit bei Arbeiten unter der Anlage intressieren.
Bei Dachbodenanlagen geht ja mit jedem cm Höhe immer mehr Anlagenfläche verloren.

mfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#224

Beitrag von Megamattiman » Di 21. Mai 2013, 08:18

Hallo Stefan7, hallo Horst,
Euch auch vielen Dank für die Wünsche, dann will ich mal sehen, dass ich Euch nicht enttäusche und wieder baldigst neue Fortschritte präsentieren kann.

Hallo Matthias,
die natürliche Beleuchtung ist immer besser als diese leicht flackernden Neonröhren, muss dann aber ja immer bis spät abends warten, bis meine Beleuchtung an geht, ob ich das will, glaube ich nicht. Andererseits bedarf es einer PC-gesteuerten Verdunkelung, damit ich dann vom natürlichen Licht auf Nacht-Modus gehen kann, das ließe sich vermutlich einrichten, da das Haus über elektrische Rollläden verfügt. :lol: Momentan habe ich ehrlich gesagt noch kein Plan was die Beleuchtung angeht...

Hallo Ralf,
die lichten 50cm sind unter den Spanten, bis zur Platte sind es 60cm und das hielt ich anfangs für kritisch. Wenn man aber unter der Platte liegt, sind die 60cm viel angenehmer als die 110cm, die ich vorher hatte, denn es ist nun alles bequem erreichbar, ohne die Arme bis zum Maximum zu strecken und meine Sehkraft reichte damals auch nicht bis 110cm Höhe. Also zum Arbeiten unter der Anlage finde ich es bequemer, als Nachteil ist natürlich die Ansicht vor der Anlage, man muss sich schon sehr tief hin hocken, um nicht alles aus der Vogelperspektive zu sehen.
Die Höhe ist insgesamt so geplant, dass der gegenüberliegende Anlagenschenkel mit seiner sechsten Ebene in 1,05m Höhe die Fensterbank des Veluxfensters trifft. Der große Schattenbahnhof wird daher sogar in nur 45cm Höhe angelegt sein, mal sehen wie da dann die Montage der Elektrik noch funktioniert.
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1881
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#225

Beitrag von histor » Di 21. Mai 2013, 08:23

Megamattiman hat geschrieben:Wenn man aber unter der Platte liegt, sind die 60cm viel angenehmer als die 110cm, die ich vorher hatte, denn es ist nun alles bequem erreichbar, ohne die Arme bis zum Maximum zu strecken und meine Sehkraft reichte damals auch nicht bis 110cm Höhe. Also zum Arbeiten unter der Anlage finde ich es bequemer, ....
Moin,
kann das nur bestätigen. "Meereshöhe" ist bei mit 50 cm, die Anlage läuft auf 62 cm - Level. Da kommt man von unten gut im Liegen heran und hat doch genügend Platz, um sich über die Schulter umzudrehen. Nur so unter der Anlage zu löten sollte man vermeiden - oder ganz umsichtig dabei verfahren..

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“