MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Tageszeitung (siehe #4936)

Bereich für alle Themen rund um Modellbahn-Software, sowie der nötigen Hardware (PCs, Bildschirme, etc.).

ubit
InterRegio (IR)
Beiträge: 158
Registriert: Mi 31. Okt 2012, 19:25

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4851

Beitrag von ubit »

Vielleicht kann man das mit TMC2209 auch geschickter machen. Sucht Mal nach Sensorless Homing TMC2209. Ist der neueste Trend bei 3d-Druckern. Wenn ich das richtig verstehe kann man bei diesem Treiber eine Stromschwelle einstellen. Wenn der Schrittmotor dann gegen den Anschlag fährt, steigt der Strom über die Schwelle und der Sensor meldet "Endposition erreicht". Keine Ahnung ob das auch mit so kleinen Steppern funktioniert - dürfte für die Mechanik jedenfalls schonender sein.

Ciao, Udo
Zuletzt geändert von ubit am Di 26. Jan 2021, 09:50, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar

w010614
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert: Di 17. Mär 2015, 23:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin Gleisbox, Rocrail BPi
Gleise: Märklin C-Gleis

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4852

Beitrag von w010614 »

Hallo Hardi
Vielen Dank für deine Ausführungen.
Hardi hat geschrieben: Di 26. Jan 2021, 02:02 Aber das liegt definitiv nicht an der Einspeisung über die Verteilerplatine.
Zur Zeit betreibe ich den Testaufbau nur über die 5V USB.

Ich habe das Netzteil bis jetzt nicht wieder angeschlossen. Die paar Led's mit denen ich teste laufen auch mit den 5V vom USB Anschluß.
Später werden es definitiv mehr sein, so das ich den Arduino mit einem externen 5V Netzteil betreiben muss.

Das Netzteil was ich verwendet habe ist ein Meanwell RS-15-5 3A. Habt ihr Erfahrung mit dem Netzteil? Sollte ich ein anderes nehmen?

Bin im moment verunsichert. Und es würde mir schon helfen, wenn ich wüsste ob andere auch dieses Netzteil benutzen und keine Probleme haben.

Grüße Wilfried
Gruß Wilfried
Benutzeravatar

raily74
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 403
Registriert: Di 5. Dez 2006, 12:04
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Z21, iTrain, MobaLedLib
Gleise: Roco Line o. Bettung
Wohnort: Kassel
Alter: 46
Deutschland

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4853

Beitrag von raily74 »

Hallo Wilfried,
vielleicht interpretiere ich das im Datenblatt falsch. Korrigiert mich bitte, wenn ich das falsch verstehe. Dort steht „Output Voltage Adj. Range: 4,75 - 5,5 Volt“. Der Überspannungsschutz startet bei 5,75 Volt.
In meinem Datenblatt steht nur 5 V +/- 2,5%. Überspannungsschutz ab 5,25 V.
Ob das aber tatsächlich der Grund dafür ist, kann ich nicht sagen. Läuft dein Netzteil im Leerlauf wirklich mit 5,5 Volt? Ich habe eben noch mal meins im Leerlauf gemessen: 4,98 Volt
Viele Grüße, Michael
Das 3-Generationen-Projekt | H0-Anlage in Epoche V im Bau
Niederflur-Beiwagen 4NBWE aus dem 3D-Drucker | Von der Skizze zum Modell
Benutzeravatar

Moba_Nicki
InterCity (IC)
Beiträge: 681
Registriert: Di 28. Jan 2020, 18:24
Nenngröße: H0
Stromart: divers
Steuerung: Steuerung im Eigenbau
Gleise: M-Gleis, Spur Z
Wohnort: Nördliches Oberbayern
Alter: 39
Deutschland

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4854

Beitrag von Moba_Nicki »

w010614 hat geschrieben: Di 26. Jan 2021, 09:16 Hallo Hardi
Vielen Dank für deine Ausführungen.
Hardi hat geschrieben: Di 26. Jan 2021, 02:02 Aber das liegt definitiv nicht an der Einspeisung über die Verteilerplatine.
Zur Zeit betreibe ich den Testaufbau nur über die 5V USB.

Ich habe das Netzteil bis jetzt nicht wieder angeschlossen. Die paar Led's mit denen ich teste laufen auch mit den 5V vom USB Anschluß.
Später werden es definitiv mehr sein, so das ich den Arduino mit einem externen 5V Netzteil betreiben muss.

Das Netzteil was ich verwendet habe ist ein Meanwell RS-15-5 3A. Habt ihr Erfahrung mit dem Netzteil? Sollte ich ein anderes nehmen?

Bin im moment verunsichert. Und es würde mir schon helfen, wenn ich wüsste ob andere auch dieses Netzteil benutzen und keine Probleme haben.

Grüße Wilfried
Hallo Wilfried

wenn du die Platine und die LEDs nur über den USB-Anschluss versorgst und dir bereits zwei Nanos zerstört wurden, tausche bitte mal den USB-Hub aus.
Dieser hat eine fehlerhafte Spannungsversorgung und liefert zu viel Strom, wodurch die Schutzdioden überlastet werden.

Wenn du die Hauptplatine mit beiden Nanos betreibst, dürfen nur noch maximal 7 RGB-LEDs angeschlossen werden und diese bei voller Helligkeit leuchten,
andernfalls werden mehr als den erlaubten 500mA (laut USB 2.0 Spezifikation) benötigt.

Sollte die Dioden ausgetauscht werden, bitte nicht wie Matthias geschrieben hat eine 1N4001, sondern eine 1N5819 verwenden.
Diese ist die Ersatzvariante für eine S4-SMD-Diode. Die 1N400x haben die falschen Werte und können den PC oder die Hauptplatine beschädigen.

Schöne Grüße
Dominik
Alle Infos zur MobaLedLib findet ihr hier: https://wiki.mobaledlib.de/
Benutzeravatar

Threadersteller
Hardi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1183
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 13:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 + IR, Eigenbau
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Mainz
Alter: 57
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4855

Beitrag von Hardi »

Hallo Zusammen,

Vielen Dank für die vielen Beiträge. Unglaublich was in den paar Stunden eintrudelt während ich schlafe…

Stepper:
Bei der Drehscheibe speichere ich die Position, wenn die Bühne steht im EEPROM. Sobald sie sich bewegt wird diese im EEPROM als ungültig markiert. Wenn zwischendurch der Strom abgeschaltet wird dann weiß das Programm, dass es den Nullpunkt neu ermitteln muss. Bei der Scheibe drehe ich das Teil so lange bis sie beim Schalter vorbei kommt.

Wenn man keinen Nullpunktschalter hat muss man den Schrittmotor die maximale Anzahl an Schritten bis zu einem Anschlag fahren lassen. Eigentlich benötigt man dazu nur einen festen Anschlag. Aber da ein Stepper u.U. auch im Betrieb Schritte verliert und die Programmierer heutzutage auch manchmal Fehler machen ist ein zweiter Anschlag nicht verkehrt.

Die Stepper Platine wird mit einem Nano und NICHT über einen ATTiny mit Befehlen versorgt. Der ATTiny wird nicht von der genialen MobaTools Bibliothek von Franz-Peter unterstützt, weil der ATTiny einen anderen internen Aufbau als der ATMega hat. Außerdem wird der Speicher des Tinys nicht reichen.
Die Platine wird vermutlich 4 Schrittmotoren ansteuern können und über DCC, Selectrix und CAN seine Befehle erhalten. Sie wird nicht an den LED-Bus angeschlossen werden.
Das Bewegungsmuster der Schrittmotoren wird man über den Pattern_Configurator definieren können. Dadurch kann man dann jede beliebige Choreographie erstellen.


EEPROM:

Ich denke, dass die Lebensdauer des EEPROMs bei der Drehscheibe nicht kritisch ist. Diese wird man nicht im Sekundentakt bewegen. Bei der Stepper Platine weiß ich noch nicht wie und ob ich die Position im EEPROM speichere. Bei häufigen Bewegungen wie Beispielsweise der Wippe auf einem Spielplatz wird man die Position nicht speichern wollen.
Die BrownOut Detektion ist eine Schaltung im Prozessor welche verhindert, dass er mit zu niedriger Spannung betrieben wird. Ab einer Konfigurierbaren Spannung deaktiviert sie den Prozessor. Damit kann man leider keine Positionsspeicherung machen. Im Gegenteil. Ein wichtiger Grund für die Aktivierung der BrownOut Detektion ist der Schutz des EEPROMs. Bei niedriger Spannung können Daten im EEPROM verloren gehen. Zur Speicherung der Daten bei einem Stromausfall würde man eine Zusätzliche Spannungsmessung benötigen. Außerdem muss der Prozessor über einen Kondensator der per Diode abgekoppelt ist für eine bestimmte Zeit versorgt werden.

Kaputter Nano:
Die Diode welche anscheinend bei vielen Nanos kaputt geht ist die Schottky Diode SD101CSW welche den USB-Port des Rechners schützen soll. Sie stirbt, wenn der Strom aus dem USB zu groß ist. Das kann z.B. bei einem Kurzschluss zwischen +5V und Masse passieren. Ich denke das das nicht das Problem bei Wilfried war. Das kann man aber schnell herausfinden. Wenn die POW LED auf dem Nano dunkel bleibt, wenn der Nano am USB steckt, dann kann die Diode defekt sein (Oder das Kabel, der USB-Port, …). Das könnte dann zu Problemen beim Programmieren in Kombination mit dem DCC Nano führen.

Meanwell RS-15-5 3A:
Gut, dass Du kein Bild von dem Netzteil gezeigt hast. Das sollte man nicht unbedingt auf einer „Spielzeug“ Anlage einsetzen.
=> Ich würde es nicht verwenden.
Die Leerlaufspannung ist nicht immer Aussagekräftig. Man müsste die Spannung im Einschaltmoment erfassen. Und das geht nur mit einem Ossi.

Hardi
Haltet Euch unbedingt von diesen Seiten fern:
͏͏͏ viewtopic.php?f=7&t=165060
͏͏͏ https://wiki.mobaledlib.de/
sonst wird Eure Anlage niemals fertig…

Unsere Anlage findet Ihr unter meinem Profil bei „Webseite“
Benutzeravatar

Threadersteller
Hardi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1183
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 13:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 + IR, Eigenbau
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Mainz
Alter: 57
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4856

Beitrag von Hardi »

Hallo Umsteiger und 32-Ender,

ich habe gestern mit einem Kollegen einige Probleme mit der MobaLedLib identifiziert und behoben.

Seltsame Fehlermeldungen:

Das erste Problem waren ganz seltsame Fehlermeldungen beim Hochladen zum Arduino:

Code: Alles auswählen

C:\Users\xxx\AppData\Local\Temp\ccuffdqc.ltrans0.ltrans.o: In function `global constructors keyed to 65535_0_DCCInterface.cpp.o.7681':
<artificial>:(.text.startup+0x3b8): undefined reference to `millis'
<artificial>:(.text.startup+0x85e): undefined reference to `pinMode'
c:/program files/arduino/hardware/tools/avr/bin/../lib/gcc/avr/7.3.0/../../../../avr/lib/avr5/crtatmega328p.o:(.init9+0x0): undefined reference to `main'
collect2.exe: error: ld returned 1 exit status
exit status 1
Komisch daran waren die unbekannten Standard Befehle `millis' und `pinMode'. Das sind Funktionen die immer vorhanden sein sollten.
Es hat sich herausgestellt, dass der Kollege vorher auf eine neue Arduino Version umgestiegen ist. Damit wurde auch ein neuer Compiler installiert. Anscheinend verwendet dieser eine andere Version zur Speicherung der Objekt Dateien (.o-Dateien wie „65535_0_DCCInterface.cpp.o“).
Die Abhilfe war ganz einfach. Dazu mussten wir lediglich das Verzeichnis C:\Users\xxx\AppData\Local\Temp\MobaLedLib_build und
C:\Users\xxx\AppData\Local\Temp\MobaLedLib_cache löschen ( „xxx“ entspricht dem Benutzernamen).


Win32:

Bei dem Kollegen ließ sich das „Farbtestprogramm“ von Harold nicht starten. Es wurde ewig der Warte Bildschirm gezeigt aber es ist nichts passiert ;-(

Bild
Wir haben festgestellt, dass er einen älteren Rechner mit nur 4 GB RAM besitzt auf dem nur ein 32 bittiges Win10 installiert ist. Bei so wenig RAM macht es keinen Sinn die 64 Bit Version zu verwenden. Dummerweise unterstützt das Farbtestprogramm nur ein 64 Bit Betriebssystem.
Dieses Problem habe ich jetzt schon bei zwei Kollegen gehabt. Mit einem kleinen Trick kann man zu einer uralten Version des Farbtests wechseln. Aber diese unterstützt noch nicht all die Zusätzlichen Features welche Harold in letzter Zeit eingebaut hat. Speziell fehlt dem Kollegen die Möglichkeit zur Einstellung der Servos ;-(


=> Es ist für uns wichtig zu erfahren welches Betriebssystem und welche Office Version Ihr verwendet damit wir abschätzen können ob es sich lohnt zusätzliche Zeit in ältere Versionen zu investieren.
Darum habe ich eine neue Abstimmung angelegt:
viewtopic.php?f=31&t=189276#p2238153

Beteiligt Euch rege an der Abstimmung.


Hardi
Haltet Euch unbedingt von diesen Seiten fern:
͏͏͏ viewtopic.php?f=7&t=165060
͏͏͏ https://wiki.mobaledlib.de/
sonst wird Eure Anlage niemals fertig…

Unsere Anlage findet Ihr unter meinem Profil bei „Webseite“
Benutzeravatar

rolfha
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 318
Registriert: Do 14. Feb 2019, 22:20
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Kronberg
Alter: 71
Deutschland

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4857

Beitrag von rolfha »

Hallo,
der Kollege war ich. Ich setze an dem Werktisch im Keller einen alten Lenovo X200 zum Programmieren der Arduinos, des Labornetzteils und zu nötigen Recherchen wären des Lötens ein.
ich bin dankbar für alles, was hier für mich programmiert wird. Ich stelle normalerweise keine Anforderungen, sondern lebe mit dem, was die Programmierer uns schenken.
Diesmal möchte ich sagen: Lieber Harold, wenn es nicht zu viel Arbeit macht, bitte eine neuere Version von Farbtest als 32 Bit compiliert wäre für mich ein tolles Geschenk.

Es grüßt
Rolf

Railcar
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: Do 15. Nov 2018, 09:41
Alter: 68

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4858

Beitrag von Railcar »

Hi Hardi,
Mit einem kleinen Trick kann man zu einer uralten Version des Farbtests wechseln.
Und, verrätst du uns diesen Trick?

Ulrich

Railcar
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: Do 15. Nov 2018, 09:41
Alter: 68

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4859

Beitrag von Railcar »

Hi Hardi,

jetzt mal jammern auf ganz hohem Niveau.

Was ich gern hätte wäre eine Möglichkeit die Geschwindigkeit der Servos im Excel Sheet einzugeben.

Da hat man dann die Endlagen genau justiert, und stellt fest das die Bewegung zu schnell oder zu langsam ist - also Farbtest laden und Servo Modul aufrufen, Servo Geschwindigkeit einstellen, Programm beenden, zurück zu Excel, neu probieren. Passt nicht, alles nochmal von vorne.

Ist das nur bei mir so das ich im Servo Teil des Farbtestmoduls auch jedes mal Min und Max Werte neu einstellen muß, da ich sonst die Werte übernehme auf denen der Slider grade steht? Wenn man nicht dran denkt ist Min und Max identisch - und der Servo bewegt sich garnicht.

Deswegen stelle ich mit dem Servo Test die Min und Max Werte auf 10, bzw. 210 und stelle die korrekten Endlagen dann im Excel Sheet ein. Nur mit der Geschwindigkeit - entweder muß ich jedesmal das Servo_Pos Programm in der Arduino IDE laden, oder ich nutze den Farbtest - aber das einstellen der Geschwindigkeit ist trotzdem nicht so das dolle.

Irgendeine Idee wie man das "vereinfachen" könnte - da man doch grade in der Test- und Abgleichphase die Geschwindigkeit öfters anpassen möchte.

Wie gesagt - jammern auf ganz hohem Niveau.

Ulrich
Benutzeravatar

w010614
S-Bahn (S)
Beiträge: 13
Registriert: Di 17. Mär 2015, 23:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin Gleisbox, Rocrail BPi
Gleise: Märklin C-Gleis

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4860

Beitrag von w010614 »

Hallo Hardi, Hallo Domenik,

Die beiden Arduinos sind mir kaputt gegangen als das externe 5V Netzteil angeschlossen war.

Zur Zeit versorge ich die Schaltung über den USB Stecker mit 5V. Habe 5 RGB Leds angeschlossen und es funktioniert.

@Hardi du meinst das das Meanwell Netzteil nicht geeignet ist, kannst du mir einen Tip geben was für ein Netzteil ich einsetzen soll?

Möglicherweise ist bei mir auch die Diode auf den Arduinos kaputt gegangen, roter Power LED leuchtet nicht. Werde mir die passende Ersatzdiode besorgen und austauschen.

Gruß Wilfried
Gruß Wilfried
Benutzeravatar

rolfha
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 318
Registriert: Do 14. Feb 2019, 22:20
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Kronberg
Alter: 71
Deutschland

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4861

Beitrag von rolfha »

Hallo Wilfried,
ich hatte den Tipp schon mal hier veröffentlicht. Ich verwende USB Netzteile. Die sind entweder von alten Handis über oder für ein paar Cent gekauft. Von alten Mäusen oder anderen defekten USB Geräten schneide ich die USB Kabel ab und verwende die als Zuleitung. Wenn man keine alten oder defekten Geräte hat, sind Kabel mit Mini USB Stecker an der abzuschneidenden Seite auch für ein paar Cent zu haben.
Da die USB Netzteile Sicher aufgebaut sind, denke ich damit gibt es keine Probleme.

Viele Grüße
Rolf

Railcar
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: Do 15. Nov 2018, 09:41
Alter: 68

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4862

Beitrag von Railcar »

Was man alles mit der Servoplatine erleben kann.........

Hi,

nachdem ich also die WS2811-Servo Platine gelötet hatte, einen programmierten ATTiny 85 und einen WS2811 DIL Chip eingesteckt hatte wurden noch 3 Servos angeschlossen und die Servo Platine mit der Hauptplatine verbunden.

Excel Programm geladen, Arduino geflashed mit 3 x dem Servo2 Programm an 3 unterschiedlichen Adressen, et voila - nichts ging.

Also Fehlersuche:

Erstmal die ICs wieder raus, 5V Spannung gemessen. Der ATTiny hatte an Pin 8 - 5V und an Pin 4 - GND, nur der WS 2811 hatte nur GND, aber die 5 Volt fehlen. Platine überprüft, keinen Fehler gefunden, also Brücke von Pin 8 ATTiny zu Pin 8 WS2811 - ICs wieder rein - nichts geht.

Woran liegts - WS 2811 defekt oder ATTiny? Also mal eben auf die Schnelle einen Tester "zusammengebruzzelt". Pin 1, Pin 2 und Pin 3 jeweils an die Kathode einer LED und die Anoden alle an PIN 8 und statt des ATTiny in die Platine gesteckt.

Bild

Programm gestartet, und siehe da, bei MIN leuchtet die LED schwach und bei MAX leuchtet sie hell. LED 1 in Ordnung. derselbe Effekt bei LED 2, nur LED 3 bleibt dunkel. OK. WS2811 DIL ist also an einem Kanal defekt. Aber was tun, ich hatte nur den einen. Also WS2811 SMD nutzen. Aber ich wollte nicht den Chip auf die Servoplatine löten, blieb also nur die Alternative eine Adapterplatine zu nutzen.

Bild

Das WS2811 SMD IC ganz vorsichtig auf der Platine platziert und vorsichtig angelötet.

Bild

Dann noch die 4-fach Stiftleisten eingelötet und wieder in die Platine eingesetzt.

Bild

Versorgungsspannung dran - alle 3 LEDs leuchten so wie sie sollen. Also den ATTiny statt des "LED-Testers" wieder eingesetzt. Natürlich passierte nichts. Also den ATTiny getauscht und endlich hatte ich das Erfolgserlebnis. Alle 3 Servos schnurrten so wie sie sollen, mit dem LED Testprogramm, Abteilung Servo konnten MIN, MAX Werte und die Geschwindigkeit eingestellt werden.

Also - wenns nicht beim ersten Mal klappt - es kann der WS2811 Chip sein, da helfen 3 LEDs am Eingang des ATTiny. Oder es ist der ATTiny der nicht das korrekte Programm enthält.

Ach so - beinahe vergessen - die fehlenden 5 V lagen am Widerstand R1 (150 Ω), den ich schlichweg vergessen hatte einzulöten.

Ulrich

PS: Wenn man die Adapterplatine SOP8 auf DIL nutzen möchte darf man keinen Präzisionssockel in der Servoplatine verwenden, da diese runde, gedrehte Fassungen für die einzelnen Beinchen haben, die Pfostenstecker aber eckig sind und nicht in diese Fassung passen.
Benutzeravatar

Threadersteller
Hardi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1183
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 13:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 + IR, Eigenbau
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Mainz
Alter: 57
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4863

Beitrag von Hardi »

Hallo Ulrich,
Railcar hat geschrieben: Di 26. Jan 2021, 14:18 Hi Hardi,
Mit einem kleinen Trick kann man zu einer uralten Version des Farbtests wechseln.
Und, verrätst du uns diesen Trick?
Der Trick ist ganz Geheim. Den kann ich nur Dir persönlich verraten, weil er etwas Programmierkenntnisse voraussetzt:
Geheim, darf nur von Ulrich angeklickt werden
Zeige
Man öffnet mit Alt+F11 der Visual Basic Editor. Im Linken Teil sucht man unter „Module“ nach „M60_CheckColors“. Dort findet man die Zeile

Code: Alles auswählen

#Const USE_pyPROGGEN = 1
In der man die 1 durch eine 0 ersetzt.
Zusätzlich muss man noch das Verzeichnis "CheckColors" als Unterverzeichnis von „C:\Users\xxx\Documents\Arduino\MobaLedLib\Ver_2.1.3\LEDs_AutoProg“ anlegen. Wobei xxx durch den eigenen Benutzernahmen und evtl. die Versionsnummer angepasst werden muss.
Wenn man dann auf „LED Farbtest starten“ im Options Menü klickt, dann wird der alte Farbtest heruntergeladen und gestartet. Beim ersten Mal kommt noch eine Fehlermeldung welche man ignorieren kann. Dann muss man im Arduino Menu den COM Port auswählen und das Programm mit dem Arduino verbinden.

Du siehst das ist nicht ganz einfach. Darum darf es auch kein anderer sehen :-)


Servo Speed Einstellung:
Irgendwann in 100 Jahren (und wenn ich nicht täglich 5 Stunden mit Mails und Forenbeiträge beantworten verbringe) werde ich das Servo Programm im Attiny so erweitern, dass man eine beliebige Choreographie über den Pattern_Configurator erstellen kann und diese zum ATTiny schicken kann. Aber das ist richtig viel Arbeit.

Die Vorgabe der Maximalposition im Farbtest Programm sollte man eigentlich überspringen können indem man nichts verändert. Zumindest Funktioniert es bei der primitiven Version von mir welche auf dem Nano läuft so.
Wenn man die Min- und Maximal Position über das Exel Programm vorgibt hat man keine Sicherheit, dass das Servo nicht durch eine versehentlich gesendete Helligkeit über den gewünschten Bereich hinausfährt und dabei die angeschlossene Mechanik zerstört. So was kann schnell mal passieren, wenn man etwas an der LED-Reihenfolge ändert. Außerdem ist die Übertragung der Positionen nicht sehr genau. Sie hat Grundsätzlich nur eine Auflösung von 1%. Dazu kommen noch Messfehler im ATTiny. Letztere bewirken auch, dass der Servo unter umständen brummt, weil er ständig geringfügig unterschiedliche Positionen sieht.
Eigentlich kannst Du doch die ganzen Tests im Servo Tab von Harold machen. Dort kann das Servo nach der Konfiguration auch beliebig bewegt werden.

Servo Platine:
Ich muss unbedingt mal eine Funktion einbauen, dass sich die Platine meldet, wenn man ein Bauteil nicht bestückt hat oder einen Jumper nicht verbunden hat.
Ja, ich weiß, wenn ich nicht immer so viele Optionen vorsehen würde, dann könnte das nicht passieren…

Das mit dem LED Testadapter ist eine sehr gute Idee.

Ich verwende für die DIL/SMD Adapter immer die Präzisions-Stiftleisten:
https://www.reichelt.de/praezisions-sti ... 35667.html
Achtung die haben eine dickere und eine dünnere Seite. Die Dickere sollte in die Fassung gesteckt werden sonst sitzt das Teil zu locker.

Hardi
Haltet Euch unbedingt von diesen Seiten fern:
͏͏͏ viewtopic.php?f=7&t=165060
͏͏͏ https://wiki.mobaledlib.de/
sonst wird Eure Anlage niemals fertig…

Unsere Anlage findet Ihr unter meinem Profil bei „Webseite“
Benutzeravatar

Threadersteller
Hardi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1183
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 13:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 + IR, Eigenbau
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Mainz
Alter: 57
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4864

Beitrag von Hardi »

Hallo Wilfried,
w010614 hat geschrieben: Di 26. Jan 2021, 16:02 Möglicherweise ist bei mir auch die Diode auf den Arduinos kaputt gegangen, roter Power LED leuchtet nicht. Werde mir die passende Ersatzdiode besorgen und austauschen.
Du kannst die Diode auch testweise mit einem Drähtchen überbrücken. Aber dann sollte keine externe Versorgung angeschlossen sein sonst könnte Dein USB-Port beschädigt werden.
Ich vermute, dass die Diode teurer ist als ein neuer Nano aus China…

Hardi
Haltet Euch unbedingt von diesen Seiten fern:
͏͏͏ viewtopic.php?f=7&t=165060
͏͏͏ https://wiki.mobaledlib.de/
sonst wird Eure Anlage niemals fertig…

Unsere Anlage findet Ihr unter meinem Profil bei „Webseite“

hlinke
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 39
Registriert: Di 31. Okt 2006, 22:02
Wohnort: Trier

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4865

Beitrag von hlinke »

Hallo Rolf,

ich habe Dir eine PN geschickt ...

Harold

Matthias_h0
InterRegio (IR)
Beiträge: 111
Registriert: So 29. Nov 2020, 17:34
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2, MobaLedLib
Gleise: Märklin C- Gleis
Deutschland

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4866

Beitrag von Matthias_h0 »

Hallo Wilfried
Du musst nicht extra eine spezielle Diode besorgen, es funktioniert mit jeder Diode, die genug Strom verträgt.
Ich nehme immer 1N4001. Du kannst eine normale nehmen, es muss nicht extra ein Smd Bauteil sein
Viele Grüße,
Matthias
Viele Grüße
Matthias

MobaLedLib Wiki

karlz
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 97
Registriert: Di 25. Dez 2018, 17:02
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Roco
Wohnort: St.Pölten
Alter: 71
Kontaktdaten:
Österreich

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4867

Beitrag von karlz »

Hallo zusammen,
habe jetzt erst Lautsprecher bekommen, das Soundmodul JQ6500 gelötet, Test mit den LEDs durchgeführt, alles ok.
Aber leider das aufspielen auf das Modul funkt einfach nicht, habe schon alle Vorschläge von hier versucht, geht einfach nichts.
Ein Modul hat das Format CDFS, das sehe ich zwar im Explorer, ein anderes Modul finde ich im Explorer nicht.
Alle Vorschläge haben bis jetzt nicht geholfen.
Ich glaube ich steige auf das MP3 Modul um!! Aber da gibts das Soundmodul MP3-TF-16 bei Amazon auch nicht?
kann man da ev. auch das nehmen:
https://www.amazon.de/AZDelivery-WTV020 ... TGP2&psc=1
lg karl
Benutzeravatar

Threadersteller
Hardi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1183
Registriert: Mo 28. Dez 2015, 13:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2 + IR, Eigenbau
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Mainz
Alter: 57
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4868

Beitrag von Hardi »

Hallo Karl,

das JQ6500 hat soviel ich weiß bei allen irgendwann funktioniert.
Wir kriegen das zusammen hin.

„Dein“ neues Modul hat eine ganz andere Pin Belegung. => Du müsstest erst eine neue Platine machen…

Hardi
Haltet Euch unbedingt von diesen Seiten fern:
͏͏͏ viewtopic.php?f=7&t=165060
͏͏͏ https://wiki.mobaledlib.de/
sonst wird Eure Anlage niemals fertig…

Unsere Anlage findet Ihr unter meinem Profil bei „Webseite“
Benutzeravatar

franz_H0m
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 404
Registriert: So 2. Nov 2008, 20:29
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: DCC Eigenbau
Gleise: Tillig/Eigenbau
Wohnort: Lund, Schweden
Alter: 47
Schweden

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Neu: Ver.: 2.0.0

#4869

Beitrag von franz_H0m »

raily74 hat geschrieben: Sa 24. Okt 2020, 08:49 Das ist bei Ali aber gar nicht so einfach, jetzt noch WS2811 SOPs zu finden, die kein S haben. Auf den Bildern werden oft welche ohne S gezeigt, im Header stehen beide Begriffe und in den Spezifikationen immer WS2811S. Die von mir bestellten haben zumindest im Bild kein S, leider aber auch noch nicht geliefert.
Wie finden wir denn jetzt die richtigen bzw. wo bestellen wir sie?
Hallo, darf ich die Frage auch noch mal stellen? Wer hat zuletzt erfolgreich echte ws2811 (nicht ws2811s) als SMD (sop-8) bestellt und bei welchem Ali? Hat jemand Erfahrungen mit diesen hier?
Grüße, Franz

Mitglied bei den Lundarallarna.
Avatar: MAN-Zugmaschine der Ottensener Industriebahn (Foto: Dr. Ullrich Huckfeld).
Benutzeravatar

rolfha
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 318
Registriert: Do 14. Feb 2019, 22:20
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Kronberg
Alter: 71
Deutschland

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4870

Beitrag von rolfha »

Hallo Karl,

ich behaupte, dass Einfachste ist, wenn du dir das kleine Programm von mir herunterlädst, das JQ6500 an den Rechner anschließt und mit dem Programm die Sounddatei überträgst.
Das geht auf jeden Fall und es kommt dann nur noch auf das Format der Sounddatei an.

Viele Grüße
Rolf
Benutzeravatar

franz_H0m
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 404
Registriert: So 2. Nov 2008, 20:29
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: DCC Eigenbau
Gleise: Tillig/Eigenbau
Wohnort: Lund, Schweden
Alter: 47
Schweden

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4871

Beitrag von franz_H0m »

Jueff hat geschrieben: Di 26. Jan 2021, 08:10 Ich plane schon seit Wochen, diese kleinen Microstepper als Weichenantrieb zu verwenden, da sie sehr leise sind und aufgrund ihrer Bauform einen sehr flachen Aufbau ermöglichen.
Bild
Hallo Jürgen,

wo hast Du diese denn gefunden, darf man fragen?

EDIT: Hab sie gefunden, danke fürs Zeigen! Aber doch noch ne Frage: Hast Du die zufällig mit den anderen Verglichen, die Hardi vor einiger Zeit seinen Signalen verpasst hat?
Zuletzt geändert von franz_H0m am Di 26. Jan 2021, 22:28, insgesamt 2-mal geändert.
Grüße, Franz

Mitglied bei den Lundarallarna.
Avatar: MAN-Zugmaschine der Ottensener Industriebahn (Foto: Dr. Ullrich Huckfeld).
Benutzeravatar

Saryk
EuroCity (EC)
Beiträge: 1455
Registriert: So 27. Okt 2019, 21:38
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: K-Gleis/C-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4872

Beitrag von Saryk »

rolfha hat geschrieben: Di 26. Jan 2021, 22:17 [...]

Sie haben zwei mal Post, der Herr.
kiek nich so!
Ungarn, per Bahn || Ideenkiste

Ohne-Glied im Marzibahnerklub
Benutzeravatar

raily74
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 403
Registriert: Di 5. Dez 2006, 12:04
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Z21, iTrain, MobaLedLib
Gleise: Roco Line o. Bettung
Wohnort: Kassel
Alter: 46
Deutschland

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Neu: Ver.: 2.0.0

#4873

Beitrag von raily74 »

franz_H0m hat geschrieben: Di 26. Jan 2021, 21:53
Hallo, darf ich die Frage auch noch mal stellen? Wer hat zuletzt erfolgreich echte ws2811 (nicht ws2811s) als SMD (sop-8) bestellt und bei welchem Ali?
Die von mir im Oktober bestellten sind WS2811 ohne S. Ob der die immer noch so liefert, kann ich nicht sagen.
Viele Grüße, Michael
Das 3-Generationen-Projekt | H0-Anlage in Epoche V im Bau
Niederflur-Beiwagen 4NBWE aus dem 3D-Drucker | Von der Skizze zum Modell
Benutzeravatar

Jueff
InterRegio (IR)
Beiträge: 114
Registriert: Mi 25. Mär 2020, 08:26
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco line
Wohnort: Hallein
Alter: 55
Österreich

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4874

Beitrag von Jueff »

franz_H0m hat geschrieben: Di 26. Jan 2021, 22:18
Jueff hat geschrieben: Di 26. Jan 2021, 08:10 Ich plane schon seit Wochen, diese kleinen Microstepper als Weichenantrieb zu verwenden, da sie sehr leise sind und aufgrund ihrer Bauform einen sehr flachen Aufbau ermöglichen.
Bild
Hallo Jürgen,

wo hast Du diese denn gefunden, darf man fragen?

EDIT: Hab sie gefunden, danke fürs Zeigen! Aber doch noch ne Frage: Hast Du die zufällig mit den anderen Verglichen, die Hardi vor einiger Zeit seinen Signalen verpasst hat?
Hallo Franz,

die Stepper stammen vom Ali aus dem Osten... da gibt es >25 Händler, die diesen Stepper verkaufen. Suchbegriff "Two-phase Lifting Motor 5mm". Achtung: Es gibt unterschiedliche Variaten, meine hat eine Öse am Schlitten, diese eignet sich gut für die Montage des Stelldrahts mit einer Zylinderschraube.

Hardis Antrieb verwendet einen sehr ählichen Steppermotor, allerdings ist die gesamte Mechanik zylinderförmig schlank. Hintergrund war bei den Signalen vermutlich, dass das Signal samt Antrieb von oben durch die Montageebene gesteckt wird.

In diesem Video sieht man Hardis Aufbau im Detail https://player.vimeo.com/video/392337889


Jürgen...
Alle Infos zur MobaLedLib findet ihr hier: https://wiki.mobaledlib.de/
Benutzeravatar

Moba_Nicki
InterCity (IC)
Beiträge: 681
Registriert: Di 28. Jan 2020, 18:24
Nenngröße: H0
Stromart: divers
Steuerung: Steuerung im Eigenbau
Gleise: M-Gleis, Spur Z
Wohnort: Nördliches Oberbayern
Alter: 39
Deutschland

Re: MobaLedLib: 768 LEDs, Servos, Sound, …………… Zwei Jahre MobaLedLib!

#4875

Beitrag von Moba_Nicki »

Jueff hat geschrieben: Di 26. Jan 2021, 23:21 Hardis Antrieb verwendet einen sehr ählichen Steppermotor, allerdings ist die gesamte Mechanik zylinderförmig schlank. Hintergrund war bei den Signalen vermutlich, dass das Signal samt Antrieb von oben durch die Montageebene gesteckt wird.

Jürgen...
Hallo Jürgen

das war das Hauptaugenmerkt, dass das Signal außerhalb der MoBa eingestellt werden kann und dann als ein Stück eingebaut werden kann.
Dafür wurden ja auch diese 3D-Halterungen entwickelt.

Schöne Grüße
Dominik
Alle Infos zur MobaLedLib findet ihr hier: https://wiki.mobaledlib.de/
Antworten

Zurück zu „Software und Hardware“