Gleisbox als Zentrale

Bereich für alle Themen rund um Modellbahn-Software, sowie der nötigen Hardware (PCs, Bildschirme, etc.).

wawibu
Beiträge: 8
Registriert: Di 19. Mär 2019, 08:58
Deutschland

Re: Gleisbox als Zentrale

#201

Beitrag von wawibu » Di 15. Okt 2019, 09:55

Mein Drucker spinnt leider irgendwie rum. Bekomme keine vernünftigen Ausdrucke mehr raus und hatte dann in den letzen Monate auch viele andere Dinge am Kopf. Somit bin ich leider nicht dazu gekommen, dass Thema zu einem Abschluss zu bringen.

Hänge hier mal die aktuellen STLs rein. Vielleicht kann jemand es mal testen. Änderungen/Anpassungen kann ich dann natürlich entsprechend übernehmen.

Wie gesagt, die STL Dateien sind von mir nicht auf Passgenauigkeit geprüft und daher ohne Gewähr das das alles so passt wie es soll!
GleisBox_Gehäuse.zip
Freue mich auf Euer Feedback!

Grüße,
Torsten
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Lauenstein
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: So 13. Okt 2019, 19:54

Re: Gleisbox als Zentrale

#202

Beitrag von Lauenstein » So 20. Okt 2019, 14:12

Hallo,
ich bin noch etwas neu im Thema Rocrail, also genauer gesagt, habe ich mir Rocrail heute erst runtergeladen.

Wie sieht das aus mit dem Rocrail, besteht da eine verbindung zwischen der Lokliste des Gleisbox-Systems auf dem SRSEII und Rocrail oder sind das zwei völlig getrennte Systeme?

Was schon hier bei mir funktioniert, das ist das Ein- und Ausschalten der Gleisspannung der Gleisbox über Rocrail. Aber ich finde in Rocrail keine Loks, die in der locomotive.cs2 gespeichert sind.

Ist das so richtig?

Danke,
Lauenstein


Threadersteller
bertr2d2
InterCity (IC)
Beiträge: 993
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Gleisbox als Zentrale

#203

Beitrag von bertr2d2 » Mo 21. Okt 2019, 13:30

Hallo Lauenstein,
Lauenstein hat geschrieben:
So 20. Okt 2019, 14:12
Hallo,
ich bin noch etwas neu im Thema Rocrail, also genauer gesagt, habe ich mir Rocrail heute erst runtergeladen.

Wie sieht das aus mit dem Rocrail, besteht da eine verbindung zwischen der Lokliste des Gleisbox-Systems auf dem SRSEII und Rocrail oder sind das zwei völlig getrennte Systeme?

Was schon hier bei mir funktioniert, das ist das Ein- und Ausschalten der Gleisspannung der Gleisbox über Rocrail. Aber ich finde in Rocrail keine Loks, die in der locomotive.cs2 gespeichert sind.

Ist das so richtig?
die lokomotive.cs2 speichert man unter /ww/config ab. Wie es momentan mit dem Abgleich mit Rocrail aussieht muss ich mir nochmal anschauen.

Gruß

Gerd
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !


Threadersteller
bertr2d2
InterCity (IC)
Beiträge: 993
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Gleisbox als Zentrale

#204

Beitrag von bertr2d2 » Sa 2. Nov 2019, 14:59

Hallo,

die Gleisbox-Firmware ist so vorkonfiguriert, das sie einfach über Kabel ins Heimnetzwerk integriert werden kann.
Einige möchten die Gleisbox aber auch als eigenständige Box für z.B. Stammtische nutzen. Das kann man mit ein paar Handgriffen schnell erledigen.
Dazu aktiviert man über Web-Server den vorkonfigurierten AP Modus (SSID Modellbahn Passwort GleisboxalsZentrale) und gibt folgendes ein (MAC-Adresse sichern - siehe unten):

Code: Alles auswählen

# Standalone
uci set network.lan.proto='static'
uci set network.lan.ipaddr='192.168.1.1'
uci set network.lan.netmask='255.255.255.0'
uci commit
/etc/init.d/dnsmasq start
/etc/init.d/dnsmasq enable
und startet die Gleisboix einmal durch.
Jetzt fungiert die Gleisbox als Accesspoint (AP) und gibt IP-Adressen aus.

Bitte beachten: Bevor man die Gleisbox wieder ans Heimnetzwerk über LAN anschließt sollte man die Konfiguration wieder rückgängig machen:

Code: Alles auswählen

# Zurück zur normalen Konfiguration
uci set network.lan.proto='dhcp'
uci del network.lan.ipaddr='192.168.1.1'
uci del network.lan.netmask='255.255.255.0'
uci commit
/etc/init.d/dnsmasq stop
/etc/init.d/dnsmasq disable
Ansonsten fungiert die Gleisbox als DHCP Server und vergibt IP-Adressen was Sie normalerweise im Heimnetz nicht sollte und ggf. den häuslichen Betrieb stört.

Sollten man sich mal verhauen haben: Die Gleisbox ist über IPv6 über die sogenannte Link-Local Adresse ansprechbar. Dazu die MAC-Adresse vorher notieren und hier eingeben: EUI-64 Konverter
Beispiel:

Code: Alles auswählen

MAC-Adresse: 40:A3:6B:C0:C3:DE
-> EUI-64: fe80::42a3:6bff:fec0:c3de + Interface : bei mir br0
ssh -6 root@fe80::42a3:6bff:fec0:c3de%br0
Nachtrag:
Sollte die IPv6 Adresse nicht reagieren, bitte auch die Adresse -1 bzw +1 probieren.

Gruß

Gerd
Zuletzt geändert von bertr2d2 am Mo 4. Nov 2019, 12:13, insgesamt 1-mal geändert.
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !


Lauenstein
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: So 13. Okt 2019, 19:54

Re: Gleisbox als Zentrale

#205

Beitrag von Lauenstein » So 3. Nov 2019, 19:34

Hallo Gerd,
man kann der Gleisbox aber auch eine statische LAN-IP geben und das WLAN als AP betreiben. Das ist recht praktisch, wenn man etwas testet. Über LAN komme ich mit dem PC auf die GleisBox und auf dem WLAN teste ich das Verhalten mit dem Smartphone.

Dazu meldet man sich einfach an der WEB-Oberfläche des Omega2+ an und konfiguriert die "Wi-Fi AP Settings".
Unter Wi-Fi Settiongs bleibt Wio-Fi disabled.

LG
Lauenstein


Threadersteller
bertr2d2
InterCity (IC)
Beiträge: 993
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Gleisbox als Zentrale

#206

Beitrag von bertr2d2 » Mo 4. Nov 2019, 12:17

Hallo,
Lauenstein hat geschrieben:
So 3. Nov 2019, 19:34
Hallo Gerd,
man kann der Gleisbox aber auch eine statische LAN-IP geben und das WLAN als AP betreiben. Das ist recht praktisch, wenn man etwas testet. Über LAN komme ich mit dem PC auf die GleisBox und auf dem WLAN teste ich das Verhalten mit dem Smartphone.

Dazu meldet man sich einfach an der WEB-Oberfläche des Omega2+ an und konfiguriert die "Wi-Fi AP Settings".
Unter Wi-Fi Settiongs bleibt Wio-Fi disabled.
die von mir genannten Befehle machen das was Du geschrieben hast: eine statische IP-Adresse vergeben. Manschmal hat man keine funktionierende Web-Verbindung. Da sind dann Befehle auf der Console gut zu gebrauchen.

Gruß

Gerd

PS: Ich habe noch feritge Platinen und einige umgebaute Boxen auf Lager. Wer will kann noch einsteigen - > Email oder PN an mich
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !


Lauenstein
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: So 13. Okt 2019, 19:54

Re: Gleisbox als Zentrale

#207

Beitrag von Lauenstein » Mo 4. Nov 2019, 12:41

bertr2d2 hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 12:17
die von mir genannten Befehle machen das was Du geschrieben hast: eine statische IP-Adresse vergeben. Manschmal hat man keine funktionierende Web-Verbindung. Da sind dann Befehle auf der Console gut zu gebrauchen.
Hallo Gerd,
OK, aber was ich meinte ist, dass man die LAN-Schnittstelle auf IP-Cient/DHCP stehen lassen kann (Gleisbox bekommt IP vom heimischen Rpouter zugewiesen), während man das WLAN als AP konfiguriert betreiben kann. Mann muss nicht umstellen, wenn man auf dem Stammtisch die Box als WLAN-AP betreiben möchte und zu Hause die Box am LAN hängt. Vielmehr, zu Hause kann man sich dann per LAN und WLAN an der Gleisbox anmelden.

LG,
Lauenstein


Threadersteller
bertr2d2
InterCity (IC)
Beiträge: 993
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Gleisbox als Zentrale

#208

Beitrag von bertr2d2 » Do 7. Nov 2019, 18:15

Hallo,

ich habe nun auch das kleine Programm "clone-ms2-loco" für die MS2 V3.55 (Option -n) angepasst. Bitte mal testen:

Code: Alles auswählen

# vorher ggf angepasste Startskripte aus /etc/init.d/ sichern !
opkg update
opkg install can2udp
clone-ms2-loco -vfnt 10
Gruß

Gerd
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !


Lauenstein
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: So 13. Okt 2019, 19:54

Re: Gleisbox als Zentrale

#209

Beitrag von Lauenstein » Do 7. Nov 2019, 19:07

bertr2d2 hat geschrieben:
Do 7. Nov 2019, 18:15
Hallo,

ich habe nun auch das kleine Programm "clone-ms2-loco" für die MS2 V3.55 (Option -n) angepasst. Bitte mal testen:

Code: Alles auswählen

# vorher ggf angepasste Startskripte aus /etc/init.d/ sichern !
opkg update
opkg install can2udp
clone-ms2-loco -vfnt 10
Gruß

Gerd
Hallo Gerd,
leider negativ, die Lokliste wird nicht neu eingelesen.

LG
Lauenstein


Lauenstein
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: So 13. Okt 2019, 19:54

Re: Gleisbox als Zentrale

#210

Beitrag von Lauenstein » Sa 9. Nov 2019, 14:41

Hallo zusammen,
nun kommt ein kleines größeres Update zum aktuellen Stand:

WLAN Access Point
Ich habe Stundenlanmg versucht, dem WLAN-AP einen eigenen Adressbereich zu geben:

LAN: DHCP-Client am Hausnetz, 192.168.178.xxx
WLAN-AP: 192.168.3.1 und aktiver DHCP-Server für WLAN-Clients an der Gleisbox

So hatte ich das gedacht und mit dem Onion-Linux war das auch ruckzuck eingerichtet. Nicht aber mit dem OpenWRT. Der WLAN-AP wollte den WLAN-Clienbts partout keine IP geben, nur wenn ich das WLAN zum LAN durchgeroutet habe, bekamen die WLAN-Clients eine IP, allerdings aus dem Hausnetz, also 192.168.178.xxx und nicht aus dem WLAN-AP-Netz 192.168.3.xxx

Ich habe daher letztlich das OpenWRT wieder runtergeschmissen und das Onion-Linux installiert. Das ist zwar schlicht, für eine WLAN-Zentrale braucht es für mich aber auch nicht mehr.

clone-ms2-loco
Nachdem Gerd ein kleines Update für clone-ms2-loco rausgebracht hat, funktioniert nun auch das Abholen der Lokliste über F0 der Lok "Lokliste".

Das Update bekommt man wie oben von Gerd beschrieben:

Code: Alles auswählen

opkg update
opkg install can2udp
Nun bedarf es noch ein paar kleiner Anpassungen:

1. clone-ms2-loco von /root nach /etc/init.d kopieren
2. Berechtigungen der Datei clone-ms2-loco auf Ausführbar setzen!
3. In /etc/rc.d einen symbolischen Link Namens S99clone-ms2-loco auf die Datei /etc/init.d/clone-ms2-loco erzeugen.
4. Die Datei /etc/init.d/clone-ms2-loco anpassen:

Code: Alles auswählen

#!/bin/sh /etc/rc.common
# Copyright (C) 2018 OpenWrt.org

START=99

start() {
	# clone every 5 minutes
	# clone-ms2-loco -t 500

	# clone on FO loco Lokliste
	clone-ms2-loco -vnk

	# usining LED on PI14 and push button on PI10	
	# clone-ms2-loco -l 270 -p 266
}

stop() {
	killall clone-ms2-loco
}
Neu ist der Schalter -n für die neue Firmware V3.55 der MS2. Diese muss also für die neue MS2-Firmware gesetzt sein.
-v ergibt eigentlich keinen Sinn, führt aber bei mir dazu, dass clone-ms2-loco funktioniert.
Noch ist es bei mir so, dass clone-ms2-loco erst beim zweiten oder dritten Aufruf nach dem neustart funktioniert. Aber danach funktioniert es zuverlässig.

Und noch ein Verbesserungsvorschlag:

Die eingelesenen Loks bekommen keinen Eintrag ,icon=...

Code: Alles auswählen

lokomotive
 .name=01 147
 .uid=0x400f
 .adresse=0x1
 .typ=mfx
 .mfxuid=0x73f94a9d
 .symbol=2
 .av=77
 .bv=86
Schön wäre es, wenn eine eingelesene Lok einfach als .icon den Wert von .name bekäme:

Code: Alles auswählen

lokomotive
 .name=01 147
 .uid=0x400f
 .adresse=0x1
 .typ=mfx
 .mfxuid=0x73f94a9d
 .symbol=2
 .icon=01 147
 .av=77
 .bv=86
Denn dann würde RemoteCS2 nach einem Icon mit dem Namen "01 147.png" suchen und dieses als Lokbild anzeigen.
Die MS2 speichert ja keine Lokicons, nur Symbole, davon gibt es aber nur wenige.

LG,
Lauenstein


Threadersteller
bertr2d2
InterCity (IC)
Beiträge: 993
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Gleisbox als Zentrale

#211

Beitrag von bertr2d2 » So 10. Nov 2019, 10:24

Hallo Lauenstein,
Lauenstein hat geschrieben:
Sa 9. Nov 2019, 14:41
Ich habe daher letztlich das OpenWRT wieder runtergeschmissen und das Onion-Linux installiert. Das ist zwar schlicht, für eine WLAN-Zentrale braucht es für mich aber auch nicht mehr.
die Beschreibung, wie man einen AP einrichtet habe ich ein paar Posts zuvor beschrieben. Bei mir funktioniert es. Aber wenn Du mit dem alten Image zufrieden bist, dann kannst Du natürlich auch bei dem Image bleiben. Hauptsache: Läuft !
Neu ist der Schalter -n für die neue Firmware V3.55 der MS2. Diese muss also für die neue MS2-Firmware gesetzt sein.
-v ergibt eigentlich keinen Sinn, führt aber bei mir dazu, dass clone-ms2-loco funktioniert.

Noch ist es bei mir so, dass clone-ms2-loco erst beim zweiten oder dritten Aufruf nach dem neustart funktioniert. Aber danach funktioniert es zuverlässig.
Da scheint es noch ein Problem zu geben. Ich bin bereits auf der Suche ;-)
Und noch ein Verbesserungsvorschlag:

Die eingelesenen Loks bekommen keinen Eintrag ,icon=...

Code: Alles auswählen

lokomotive
 .name=01 147
...
 .symbol=2
Schön wäre es, wenn eine eingelesene Lok einfach als .icon den Wert von .name bekäme:

Code: Alles auswählen

lokomotive
 .name=01 147
...
 .symbol=2
 .icon=01 147
Denn dann würde RemoteCS2 nach einem Icon mit dem Namen "01 147.png" suchen und dieses als Lokbild anzeigen.
Habe ich bereits integriert. Wenn die Loks über die MS2 eingelesen werden erhalten sie den .icon Eintrag.
Bitte update machen und testen.


Gruß

Gerd
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !


Lauenstein
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: So 13. Okt 2019, 19:54

Re: Gleisbox als Zentrale

#212

Beitrag von Lauenstein » So 10. Nov 2019, 11:33

Hallo Gerd,
das mit den Icons funktioniert. Aber es hat sich bei mir ein anderer Fehler eingeschlichen:

Die letzte Lok in der Lokliste wird unvollständig geschrieben, der Schreibvorgang bricht hier ab:

Code: Alles auswählen

lokomotive
 .name=RAG
 .uid=0xc004
 .adresse=0x4
 .typ=dcc
 .icon=RAG
 .symbol=7
 .av=10
 .bv=10
 .volume=100
 .tachomax=
Das führt dann zu einem Absturz der RemoteCS2 App.

Ich habe dann die letzte Lok in der Lokliste auf der MS2 gelöscht, und nun ist eben die nächste letzte Lok die, die unvollständig geladen wird.

Die Märklin MobileStation App stört der Fehler nicht, aber RemoteCS2 muss leider vollständig deinstalliert und neu installiert werden, damit es wieder funktioniert.

LG
Lauenstein


Lauenstein
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: So 13. Okt 2019, 19:54

Re: Gleisbox als Zentrale

#213

Beitrag von Lauenstein » So 10. Nov 2019, 23:05

Hallo Gerd,
war wohl ein doppelt laufender Prozess clone-ms2-loco. Funktioniert jetzt wie gewünscht, Lokliste wird mit F0 der Lok "Lokliste" eingelesen und Lokicons eingetragen. Mit dem passenden Lokicon auf dem Onion2+ stimmen dann auch die Lokbilder!

LG
Lauenstein

Antworten

Zurück zu „Software und Hardware“