Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

Bereich für alle Themen rund um Modellbahn-Software, sowie der nötigen Hardware (PCs, Bildschirme, etc.).

murdok1980
InterRegio (IR)
Beiträge: 203
Registriert: So 11. Feb 2018, 23:03
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: RC, Eigenbau, Z21 Nachbau
Gleise: Piko
Wohnort: Leppersdorf (Radeberg)
Alter: 39
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#576

Beitrag von murdok1980 » So 18. Nov 2018, 19:26

@Andreas
Deiner Aussage ist nichts hinzuzufügen, da stimme ich dir zu.
Im schlimmsten Fall fliegt halt die Gleichrichtergeschichte und der LM338 raus obwohl Spannungseinstellung schon ein nettes Gimmick für kleinere Spuren ist.

Grüße André


andreas21
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 55
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#577

Beitrag von andreas21 » So 18. Nov 2018, 19:59

Hallo Andre,

ich brauche den Gleirichter und den Spannungsregler auch nicht. Aber es gibt viele Modellbahner die Netzteile mit Wechselspannung besitzen und diese auch gerne weiter nutzen wollen. So hatte ich das beim Zeichnen der Platine mit eingeplant.
Auch nutze ich für jeden Gleisabschnitt einen Bremsbooster(eigenbau). Die Blockbelegungsdetektoren sind direkt an den Booster angeschlossen und schalten ihn auf HP2 und HP0. HP1 wird dann über einen Optokoppler vom Signaldecoder geschaltet.
http://www.circuitous.ca/DccBODvt5.html

So brauche ich auch keine große Leistung an der Zentrale, sie versorgt nur die Optokoppler der Booster und DCC-Decoder.

Viele Grüße
Andreas


Löter
Beiträge: 6
Registriert: Mo 12. Nov 2018, 09:36
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Intellibox
Gleise: LGB
Wohnort: Düsseldorf
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#578

Beitrag von Löter » Mo 19. Nov 2018, 17:33

Hallo in die Runde,

als Gartenbahner habe ich natürlich einen großen Strombedarf und der Einsatz eines Boosters ist für mich unumgänglich. Auf der Teststrecke in der Werkstatt reicht die 3 Ampere-Version aber aus. Die Zentrale betreibe ich mit 24 Volt und nach einigen Testfahrten wird die Zentrale schon heiß. Ich habe es nicht gemessen aber dauerhaft anfassen kann man Kühlkörper nicht mehr.
Wenn also mehr Strom gebraucht wird dann muss der Booster her und mein Booster macht 10A und damit genug für meine Gartenbahn.
Es gibt aber noch etwas, das hier mal ansprechen wollte. Der Strommesseingang am Arduino liegt ja direkt an dem 0,33 Ohm Widerstand der Ausgangsstufe. Hier im Forum ist ja bereits deutlich darauf hingewiesen worden, die Zentrale nie ohne diesen Widerstand zu betreiben um den Arduino nicht zu killen. Deshalb habe ich in die Leitung zum Strommessanschluss einen 1,2kOhm Widerstand und dahinter eine Zenerdiode mit 4,7Volt eingebaut. Damit begrenze ich die maximale Spannung zum Arduino auf unter 5 Volt. Sollte nun der 0,33 Ohm Widerstand mal unterbrochen werden, ist der Prozessor geschützt.

Gruß
Rainer


andreas21
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 55
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#579

Beitrag von andreas21 » Mo 19. Nov 2018, 17:43

Hallo Rainer,

hast du den 10kOhm Widerstand nicht eingebaut?
viewtopic.php?p=1850631#p1850631

Edit:
Deinen Tip mit der Z-Diode habe ich in die Liste für die nächste Platine aufgenommen.
Von mir steht dort der BTM7752G Motortreiber als Booster IC bis 4A für die Zentrale.

Viele Grüße
Andreas


murdok1980
InterRegio (IR)
Beiträge: 203
Registriert: So 11. Feb 2018, 23:03
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: RC, Eigenbau, Z21 Nachbau
Gleise: Piko
Wohnort: Leppersdorf (Radeberg)
Alter: 39
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#580

Beitrag von murdok1980 » Di 20. Nov 2018, 02:27

@Andreas
Hallo
Schau mal wären diese Dickschichtwiderstände im TO220 Gehäuse nicht auch eine Option. Mal abgesehen vom Preis.
https://www.reichelt.de/dickschichtwide ... 36908.html
Grüße Andre


andreas21
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 55
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#581

Beitrag von andreas21 » Di 20. Nov 2018, 07:38

Hallo Andre,

zum Testen habe ich mir diesen bestellt, die Sendung ist jetzt unterwegs.
https://www.voelkner.de/products/664260 ... -1St..html

Die Spannung über den Widerstand ist hier mit 2,3V angegeben. So sollte es möglich sein, ihn für den 0,33Ohm Widerstand einzusetzen. Für die beiden 0,1Ohm Widerstände ist er vermutlich nicht geeignet.

Edit:
Bei dem Widerstand von Reichelt habe ich diesen Wert für den MP930 nicht gefunden.?

Viele Grüße
Andreas


volkerS
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1921
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#582

Beitrag von volkerS » Di 20. Nov 2018, 12:04

Hallo Zusammen,
wie kann man nur auf so dumme Angaben hereinfallen? Diese Angabe benötigt kein Mensch. Widerstandswert und zulässige Verlustleistung, mehr brauch es nicht. Den Rest kann man ausrechnen. Mit 20W und 0R27 kommt man auf 8,6A. (P/R= I x I, Wurzel daraus ist der Strom).
Der MP930 kann 250V und 2,25W (ohne Kühlkörper). Steht alles im Datenblatt.
Volker


murdok1980
InterRegio (IR)
Beiträge: 203
Registriert: So 11. Feb 2018, 23:03
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: RC, Eigenbau, Z21 Nachbau
Gleise: Piko
Wohnort: Leppersdorf (Radeberg)
Alter: 39
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#583

Beitrag von murdok1980 » Di 20. Nov 2018, 12:22

Hallo
@Andreas und Volker
Ich hab's auch gerade im Datenblatt gefunden. Steht in der Tabelle 250V.
Und vergesst bitte dabei nicht man kann nicht alles Wissen und die Datenblätter sind manchmal auch etwas unübersichtlich.
Grüße Andre


Löter
Beiträge: 6
Registriert: Mo 12. Nov 2018, 09:36
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Intellibox
Gleise: LGB
Wohnort: Düsseldorf
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#584

Beitrag von Löter » Mi 21. Nov 2018, 13:16

Hallo Andreas,

für die Endstufe gäbe es noch eine andere Lösung mittels H-Brücke. Die hier beinhaltet bereits die Überlasterkennung und kann 18 Ampere Dauerlast und bis 140 Ampere Spitzenlast.
Details findest Du hier:

https://www.shop.display3000.com/elektr ... erung.html

Gruß
Rainer


murdok1980
InterRegio (IR)
Beiträge: 203
Registriert: So 11. Feb 2018, 23:03
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: RC, Eigenbau, Z21 Nachbau
Gleise: Piko
Wohnort: Leppersdorf (Radeberg)
Alter: 39
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#585

Beitrag von murdok1980 » Mi 21. Nov 2018, 13:26

@Rainer
Ich will die H-Bridge ja nicht schlecht reden und die integrierte Überlastsicherung ist sicherlich ein nettes Gimmick aber der Strom welcher da durch Platine fließen könnte ist für die Leiterbahnen bissl zu groß.
Grüße Andre


andreas21
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 55
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#586

Beitrag von andreas21 » Do 22. Nov 2018, 00:24

Hallo Andre,

Danke für deinen Tip mit dem Dickschichtwiderstand. Der erste Test ist sehr gut.
Ich habe einen 0,27Ohm/35W und 2x 0,1Ohm/20W eingesetzt.
Hier das erste Ergebnis vom Test mit den Dickschichtwiderständen im TO220.
Das Netzteil 19,5V, die Spannung am TLE 15V und nach 30 min hatte die Seite mit dem TLE5206 48°C.
Die rechte Seite mit den Widerständen 38°C.


Bild

Alle Widerstände, der Spannungsregler und der TLE sind mit einer Glimmerscheibe und MX-4 Paste (von beiden Seiten) montiert.
Der Abstand der drei Schrauben für die Widerstände ist jeweils 5cm. An den Dickschichtwiderständen mit den Glimmerscheiben sind auch Isolierbuchsen eingesetzt.

Und hier das erste Ergebnis vom Test mit den Hochlast-Widerständen 25W.
Das Netzteil 19,5V, die Spannung am TLE 15V und nach 30 min hatte die Seite mit dem TLE5206 53°C.
Die rechte Seite mit den Widerständen 38°C. Der 0,33Ohm Widerstand selbst 48°.
Der IRF5305 als Verpolungsschutz hatte ohne Kühlkörper 50°C.

Bild

Viele Grüße
Andreas


murdok1980
InterRegio (IR)
Beiträge: 203
Registriert: So 11. Feb 2018, 23:03
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: RC, Eigenbau, Z21 Nachbau
Gleise: Piko
Wohnort: Leppersdorf (Radeberg)
Alter: 39
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#587

Beitrag von murdok1980 » Do 22. Nov 2018, 07:29

@Andreas
So sieht das doch nicht schlecht aus. Sind also beide Varianten brauchbar. Werde mir mal noch ein paar von den leider ziemlich teuren Dickschicht-Widerständen besorgen.
Grüße Andre


andreas21
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 55
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#588

Beitrag von andreas21 » Do 22. Nov 2018, 08:06

Hallo Andre,

die Temperaturen können sich noch verbessern, wenn das Gehäuse umgedreht wird und die große Fläche die Wärme besser abgeben kann.
Um die Bohrungen für die Hochlast-Widerstände anzuzeichnen, diese an der Außenseite an den Flügel anlegen. Die Befestigungslasche vom Widerstand liegt dann später genau auf der Platine auf. Vom Widerstand muss mit einer Feinfeile die obere Kante etwas angeschliffen werden, damit er plan am Gehäuse aufliegt.
Die Widerstände können erst nach der Platine eingesetzt werden und die mittlere Befestigungsschraube an der Platine entfällt.
Für die Montage brauchst du 6 Schrauben M3x25mm + Mutter.

Viele Grüße
Andreas


murdok1980
InterRegio (IR)
Beiträge: 203
Registriert: So 11. Feb 2018, 23:03
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: RC, Eigenbau, Z21 Nachbau
Gleise: Piko
Wohnort: Leppersdorf (Radeberg)
Alter: 39
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#589

Beitrag von murdok1980 » Do 22. Nov 2018, 19:34

@Andreas
Danke dir für die Infos.
Hab heute meine 25 Watt Widerstände bekommen, das kannste ja voll vergessen. Um die sinnvoll einzubauen muss eine Lasche ab und dann noch etwas angefast werden, damit die richtige Kühlfläche aufliegt.
Tipp: Bei Voelkner hab ich die 0.1er DSW bestellt die kamen nur 1,71€. Kannst du nochmal ein Bild machen wo man die Dickschichtwiderstände besser im Gehäuse sieht, am besten vom TLE aus in Richtung Mega.
Wie stellt man eigentlich die Spannung am TLE ein, bzw. wo sind die Messpunkte.
Neben dem Mega ist doch ein Einzelpin für Reset, muss der zum auslösen auf Masse gezogen werden?
Grüße Andre


andreas21
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 55
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#590

Beitrag von andreas21 » Do 22. Nov 2018, 20:28

Hallo Andre,

die Lasche würde ich nicht absägen, mit nur einer Schraube wird der Widerstand nicht mehr gleichmäßig angedrückt. Mit der Wärmeleitpaste ist auch meine Lösung für die Montage gut.
Die Dickschichtwiderstände einfach gleichmäßig verteilen, ein Foto sende ich noch etwas später.
Messpunkte waren nicht geplant so habe ich zwei einzelne Stifte eingesetzt, kurz vor dem TLE und GND am 0,33Ohm Widerstand. Ich zeige dir dazu auch ein Foto.
Den Einzelpin für Reset habe ich bis jetzt nicht gebraucht, für mich ist das Modul neu, so hatte ich ihn mit eingeplant, für alle Fälle.
Ich habe ihn nicht beschaltet.
Wenn du weißt womit er verbunden wird, kannst du ja mal einen Tip weiter geben.

Viele Grüße
Andreas


murdok1980
InterRegio (IR)
Beiträge: 203
Registriert: So 11. Feb 2018, 23:03
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: RC, Eigenbau, Z21 Nachbau
Gleise: Piko
Wohnort: Leppersdorf (Radeberg)
Alter: 39
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#591

Beitrag von murdok1980 » Do 22. Nov 2018, 21:25

Hallo Andreas
Das mit dem Reset PIN ist kein großes Geheimnis. Zieht man den kurz auf Ground (Low) resettet der Mega.
Grüße Andre


andreas21
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 55
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#592

Beitrag von andreas21 » Do 22. Nov 2018, 21:45

Hallo Andre,

danke für deinen Tip, ich nutze das LAN-Modul sehr oft und habe den Reset-Pin noch nicht gebraucht.
Um die Bohrungen für die Hochlast-Widerstände anzuzeichnen, diese an der Außenseite an den Flügel anlegen.

Bild

Innenansicht, mein Schrumpfschlauch war zu klein, ich muss ihn noch einmal austauschen, es war nur zum Testen schnell aufgebaut.

Bild

Dickschicht-Widerstände

Bild

Messpunkte

Bild

Viele Grüße
Andreas


murdok1980
InterRegio (IR)
Beiträge: 203
Registriert: So 11. Feb 2018, 23:03
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: RC, Eigenbau, Z21 Nachbau
Gleise: Piko
Wohnort: Leppersdorf (Radeberg)
Alter: 39
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#593

Beitrag von murdok1980 » Do 22. Nov 2018, 22:17

@Andreas
Besten Dank.
Ich will bald die erste Zentrale zum Test in Betrieb nehmen, den Sketch für den Mega und für das Wemos hast du ohne Änderungen einfach aufgespielt oder hast du was in der config geändert?
Grüße Andre


andreas21
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 55
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#594

Beitrag von andreas21 » Do 22. Nov 2018, 22:25

Hallo Andre,

den Sketch für den Mega und für das Wemos habe ich ohne Änderungen einfach aufgespielt.

Viele Grüße
Andreas


volkerS
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1921
Registriert: Di 14. Okt 2014, 11:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS1/ MS2 /analog
Gleise: C-Gleis
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#595

Beitrag von volkerS » Fr 23. Nov 2018, 16:48

Hallo Andreas,
welchen Querschnitt hast du zum Anschließen der Lastwiderstände genommen?
Volker


andreas21
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 55
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#596

Beitrag von andreas21 » Fr 23. Nov 2018, 17:50

Hallo Volker,

ich hatte hier einen Rest Steuerleitung 1,0mm² genommen.

https://www.amazon.de/Kabel-Steuerleitu ... 37391EXT8H

Viele Grüße
Andreas


andreas21
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 55
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#597

Beitrag von andreas21 » Fr 23. Nov 2018, 21:05

Hallo Volker,

bei dem Test mit den Dickschichtwiderständen hatte der Brückengleichrichter ca. 50°C.
Ich habe einen Aluminium-Winkel Höhe 15mm, 30mm auf beiden Schenkel und eine Stärke von 2mm mit Wärmeleitpaste am Gehäuse befestigt.
Am Brückengleichrichter ist für den Test erst mal nur eine Klammer und am Gehäuse sind es zwei Montage-Clip.
Der Brückengleichrichter hat für die Montage mittig eine Bohrung. (eine 3mm Schraube kann genutzt werden)
https://www.reichelt.de/montage-clip-fu ... 1.html?r=1

Viele Grüße
Andreas
Zuletzt geändert von andreas21 am Sa 24. Nov 2018, 12:23, insgesamt 1-mal geändert.


murdok1980
InterRegio (IR)
Beiträge: 203
Registriert: So 11. Feb 2018, 23:03
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: RC, Eigenbau, Z21 Nachbau
Gleise: Piko
Wohnort: Leppersdorf (Radeberg)
Alter: 39
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#598

Beitrag von murdok1980 » Fr 23. Nov 2018, 21:13

Hallo Andreas
Ein Bild wäre Spitze. Die Konstruktion hört sich interessant an. Wie ich lese lässt dir der Brückengleichrichter keine Ruhe. :wink:
Grüße Andre


andreas21
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 257
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 55
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#599

Beitrag von andreas21 » Fr 23. Nov 2018, 21:20

Hallo Andre,

auf dem ersten Bild kannst du es sehen. Hier ein Ausschnitt.

Bild

Viele Grüße
Andreas


murdok1980
InterRegio (IR)
Beiträge: 203
Registriert: So 11. Feb 2018, 23:03
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: RC, Eigenbau, Z21 Nachbau
Gleise: Piko
Wohnort: Leppersdorf (Radeberg)
Alter: 39
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#600

Beitrag von murdok1980 » Fr 23. Nov 2018, 22:30

@Andreas
Aha ich kann es ungefähr erahnen. Das könnte man so ähnlich auch mit den 4 einzelnen Dioden machen.
Wenn dein Gleichrichter im Dauerbetrieb nicht wärmer wie 50°C wird ist das ja noch in Ordnung.
Grüße Andre

Antworten

Zurück zu „Software und Hardware“