Preiswerter M*rklin Verteiler

Bereich für alle Themen rund um Modellbahn-Software, sowie der nötigen Hardware (PCs, Bildschirme, etc.).
Antworten

Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Preiswerter M*rklin Verteiler

#1

Beitrag von bertr2d2 » Sa 9. Jul 2016, 15:44

Hallo,

nachdem ich immer wieder zu wenige Anschlüsse für MS1/MS2 und LinkS88 hatte, habe ich eine Platine entwickelt, die endlich Schluss damit macht:
BildBild

Insgesamt sind u.a.:
- 3x MiniDIN 7 Buschen
- 5x MiniDIN 10 Buchsen
- 2x RJ45 Buchsen
auf der Platine. Wer also Löten kann, hat so die Möglichkeit sehr preiswert an einen Verteiler zu kommen.
Und wer immer noch nicht genug Anschlüsse hat, der kann auch weitere Verteiler über preiswerte Ethernet-Kabel miteinander verbinden. Ein Stromversorgung zur Entlastung einer ggf. angeschlossenen Gleisbox ist vorgesehen.

Weitere Infos - insbesondere zur Beschaffung - sind auf der noch neuen Web-Seite M*rklin Verteiler zu finden.

Gruß

Gerd
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !

Benutzeravatar

Ixam97
InterRegio (IR)
Beiträge: 203
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 16:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS1 + 2, Rocrail, Banana Pi
Gleise: K-Gleis

Re: Preiswerter M*rklin Verteiler

#2

Beitrag von Ixam97 » Sa 9. Jul 2016, 16:50

Hallo Gerd,

mal wieder ein hübsches Stückchen Elektronik (wenn's auch "nur" ein Verteiler ist), dass du da herzeigst. Ich habe mir den Schaltplan nochmal angesehen, jetzt bestehen keine Bedenken mehr, was die Spannung an den RJ-45-Buchsen angeht.
:gfm:

Mangels Anlage besteht für mich derzeit zwar kein Bedarf an einem solchen Verteiler, aber es ist gut zu wissen, dass es sowas gibt. Und wenn man überlegt, was ein offizieller MS2-Hub kostet... Ein echt klasse Teil.

Einen Vorschlag hätte ich aber noch für kommende Boards: Einen oder mehrere der Mini-DIN-10 durch RJ-45 ersetzen. Auch, wenn das für den CAN nicht so ideal ist, hätte man damit noch die Möglichkeit, den Bus direkt zu verzweigen (An einer Abzweigung einer Modulanlage z.B.), ohne auf die Stiftleisten oder Schraubklemmen zurückgreifen zu müssen. Und mal im Ernst, wer verwendet 5 MSen an einer Stelle? Im Zweifelsfall kann man ja einfach zwei Verteiler benutzen :lol:
Viele Grüße und Clausthaler Glück Auf,

Maxi.
____________________________________________________

GitHub

Bild


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Preiswerter M*rklin Verteiler

#3

Beitrag von bertr2d2 » Mi 13. Jul 2016, 09:57

Hallo Maxi,
Ixam97 hat geschrieben: Einen Vorschlag hätte ich aber noch für kommende Boards: Einen oder mehrere der Mini-DIN-10 durch RJ-45 ersetzen. Auch, wenn das für den CAN nicht so ideal ist, hätte man damit noch die Möglichkeit, den Bus direkt zu verzweigen (An einer Abzweigung einer Modulanlage z.B.), ohne auf die Stiftleisten oder Schraubklemmen zurückgreifen zu müssen. Und mal im Ernst, wer verwendet 5 MSen an einer Stelle? Im Zweifelsfall kann man ja einfach zwei Verteiler benutzen :lol:
am liebesten würde ich natürlich alle Wünsche/Anregungen erfüllen. Das mit den RJ45 Buchsen ist mir auch durch den Kopf gegangen, aber IMHO gibt es günstige RJ45 Verteiler (ISDN lässt Grüßen; auf Vollverdrahtete achten) auf ebay zum Beispiel.

Leider hat auch beim Verteiler der Fehlerteufel zugeschlagen. Wenn Ihr also die Platine bestellt habt, beachtet folgende Errata zur Version 1.0.
Bitte auch entsprechende Widerstände zu der Spannungsversorgung verwenden - ich packe bei den Bausätzen ein paar extra Werte hinzu.

Gruß

Gerd
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !


aftpriv
InterCity (IC)
Beiträge: 802
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gleisbox+RocRail-RN-Node
Gleise: K-Gleis|:|(3-Leiter)
Wohnort: 636xx Hessen/Main-Kinzig-Kreis
Alter: 68

Re: Preiswerter M*rklin Verteiler

#4

Beitrag von aftpriv » Mi 13. Jul 2016, 11:57

Hallo Gert
bertr2d2 hat geschrieben:... Das mit den RJ45 Buchsen ist mir auch durch den Kopf gegangen, aber IMHO gibt es günstige RJ45 Verteiler (ISDN lässt Grüßen; auf Vollverdrahtete achten) auf ebay zum Beispiel.
meintest Du die:
2-fach ==> https://www.kab24.de/netzwerk/rj45-y-verteiler-11.html Preis: € 4,25

4-fach ==> http://www.lindy.de/RJ45-Line-Doubler-V ... mcs3=34016 Preis: € 17,29

8-fach ==> https://www.cyberport.de/isdn-8x-vertei ... _p5350_cDE Preis: € 22,90

Gruß

Alf
Pickel-Bahner seit 1958 / K-Gleis + ZIMO-Decoder (MX633P22/MX645P22)
RocRail & RocNetNode
Email bezüglich MobaLedLib-Belange: LedLib@yahoo.com


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Preiswerter M*rklin Verteiler

#5

Beitrag von bertr2d2 » Mi 13. Jul 2016, 15:26

Hallo Alf,
aftpriv hat geschrieben:Hallo Gert
bertr2d2 hat geschrieben:... Das mit den RJ45 Buchsen ist mir auch durch den Kopf gegangen, aber IMHO gibt es günstige RJ45 Verteiler (ISDN lässt Grüßen; auf Vollverdrahtete achten) auf ebay zum Beispiel.
meintest Du die:
2-fach ==> https://www.kab24.de/netzwerk/rj45-y-verteiler-11.html Preis: € 4,25

4-fach ==> http://www.lindy.de/RJ45-Line-Doubler-V ... mcs3=34016 Preis: € 17,29

8-fach ==> https://www.cyberport.de/isdn-8x-vertei ... _p5350_cDE Preis: € 22,90
die ersten beiden Verteiler scheinen geeignet zu sein; beim letzten kann ich das nicht genau sagen. Wichtig ist: Passiv 1zu1 verdrahtet und keine Abschluss-Widerstände - ISDN hatte 100 Ohm oder so.

Ich denke, das geht aber auch noch günstiger: auf ebay meine ich 1:2 Adapter für unter 3 Euro incl. Versand gesehen zu haben.

Gruß

Gerd
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !

Benutzeravatar

reinhard63
S-Bahn (S)
Beiträge: 17
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 04:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS 2, Arduino + PC
Gleise: M und C (Kinder)
Wohnort: Darmstadt
Alter: 56
Deutschland

Re: Preiswerter M*rklin Verteiler

#6

Beitrag von reinhard63 » Sa 17. Dez 2016, 07:10

Hallo zusammen, ich habe mit meinem "Original"-Verteiler 60122 "unendlich" Probleme.

Siehe http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1625369

Gibt es mit dem Eigenbau ebenfalls Hard- und Softwareprobleme (siehe Link oben)?
  • funktioniert die Kurzschlusserkennung?
  • kommen regelmäßig Versuche von updates?
  • was passiert, wenn dieselbe Lok auf drei oder mehr MS2 aktiv ist?
  • was passiert nach dem Strom-Einschalten? Sind die Loks immer noch vorhanden oder ist öfter ein Neustart notwendig?


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Preiswerter M*rklin Verteiler

#7

Beitrag von bertr2d2 » Sa 17. Dez 2016, 12:23

Hallo Reinhard,
reinhard63 hat geschrieben:Hallo zusammen, ich habe mit meinem "Original"-Verteiler 60122 "unendlich" Probleme.

Siehe http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1625369

Gibt es mit dem Eigenbau ebenfalls Hard- und Softwareprobleme (siehe Link oben)?
  • funktioniert die Kurzschlusserkennung?
  • kommen regelmäßig Versuche von updates?
  • was passiert, wenn dieselbe Lok auf drei oder mehr MS2 aktiv ist?
  • was passiert nach dem Strom-Einschalten? Sind die Loks immer noch vorhanden oder ist öfter ein Neustart notwendig?
ich nutze den Mega-Verteiler bei mir :-) Da der Verteiler nur passiv ist, kommt es beim mir nicht zu den von Dir genannten Fehlern.

Wie ich Dir schon per Email geschrieben habe: Es ist unwahrscheinlich, das der Verteiler Deine Probleme löst. Ich möchte Dir zusätzlichen Frust ersparen: Ohne das Du die Probleme gelöst hast, nützt Dir der Verteiler auch nix.

Gruß

Gerd

PS.: Hast Du den MS2 Hub (60122) mal göffnet ? Hast Du ggf. Fotos davon ?
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !


orgel
S-Bahn (S)
Beiträge: 16
Registriert: Do 4. Okt 2012, 15:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail
Gleise: Märklin C Gleis
Deutschland

Re: Preiswerter M*rklin Verteiler

#8

Beitrag von orgel » Sa 17. Dez 2016, 12:56

Hallo Zusammen,

aus welchen Gründen auch immer braucht Reinhard evtl. einen CAN Repeater. Normal reicht der Verteiler (HUB), die CAN Module wiederholen ja den gesendeten Befehl bis sie ein ACK bekommen, zumindest sollte das so sein :wink:

Gruß
Uwe

Benutzeravatar

rmayergfx
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4370
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 13:42
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, 6021, 60213
Gleise: C-K-Flex-M-Gleis
Wohnort: Ufr.

Re: Preiswerter M*rklin Verteiler

#9

Beitrag von rmayergfx » Sa 17. Dez 2016, 13:12

Hallo Gerd,
:gfm:

mal wieder eine super Arbeit von Dir. Werde mir das gleich mal als Lesezeichen ablegen.

mfg

Ralf

PS: Überlege mir gerade, ob es Sinn macht ein neues Gehäuse für den 3D-Druck zu erstellen, in dem die Originalbauteile der Gleisbox und der Verteiler reinpasst und ein reines Gehäuse für den Verteiler.
Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Preiswerter M*rklin Verteiler

#10

Beitrag von bertr2d2 » So 18. Dez 2016, 10:40

Hallo Ralf.
rmayergfx hat geschrieben:Hallo Gerd,
:gfm:

mal wieder eine super Arbeit von Dir. Werde mir das gleich mal als Lesezeichen ablegen.
vielen Dank :-)
PS: Überlege mir gerade, ob es Sinn macht ein neues Gehäuse für den 3D-Druck zu erstellen, in dem die Originalbauteile der Gleisbox und der Verteiler reinpasst und ein reines Gehäuse für den Verteiler.
Das klingt interessant. Wobei die Gleisbox und den Verteiler gleichzeitig in ein Gehäuse unterzubringen schwierig wird: man verliert eine Außenseiten (die Gleisbox muss ja auch irgendwo hin) für den Verteiler. Gleisbox und Verteiler als Sandwich geht leider nicht, da der Verteiler schmaler ist.

Gruß

Gerd
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !

Benutzeravatar

rmayergfx
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4370
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 13:42
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, 6021, 60213
Gleise: C-K-Flex-M-Gleis
Wohnort: Ufr.

Re: Preiswerter M*rklin Verteiler

#11

Beitrag von rmayergfx » So 18. Dez 2016, 13:54

Hallo Gerd,

wer sagt denn das die Aussenseite gerade sein muss ?

Bild

mfg

Ralf
Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Preiswerter M*rklin Verteiler

#12

Beitrag von bertr2d2 » So 18. Dez 2016, 20:24

Hallo Ralf,
rmayergfx hat geschrieben:Hallo Gerd,

wer sagt denn das die Aussenseite gerade sein muss ?

Bild
stimmt :-) Ich vergesse immer wieder, das das mit 3D-Druckern kein Problem darstellt.

Gruß

Gerd
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !


Tamael
S-Bahn (S)
Beiträge: 15
Registriert: Fr 17. Jan 2014, 14:45
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Banana Pi + Gleisbox
Wohnort: BW

Re: Preiswerter M*rklin Verteiler

#13

Beitrag von Tamael » Mi 11. Jan 2017, 09:09

Hallo zusammen,

was für märklin Komponenten kann man denn an den 7 Poligen Ausgängen benutzen?
Ist es möglich sowas wie die Connect-6021 oder den Märklin Booster 60175 daran anzuschließen oder muss da noch das Gleissignal mit durchgeschliffen werden?

Viele Grüße
Tamael

Benutzeravatar

Derrow
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: Di 17. Mai 2016, 16:57
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Preiswerter M*rklin Verteiler

#14

Beitrag von Derrow » Fr 20. Jan 2017, 05:47

Klasse Arbeit Gerd :gfm:

Mal was anders. Kann sich jemand durch ringen ein Gehäuse zu entwerfen für einen 3D-Drucker zum selber drucken ?

In Muc bietet der Conrad mehrere 3D-Drucker zur Verwendung an für eingene Projekte.
Wär Klasse wenn jemand für Gerds Projekte entsprechende Gehäuse designen könnte/würde :)


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Preiswerter M*rklin Verteiler

#15

Beitrag von bertr2d2 » Fr 20. Jan 2017, 09:26

Hallo Derrow,
Derrow hat geschrieben:
Fr 20. Jan 2017, 05:47
Klasse Arbeit Gerd :gfm:
Vielen Dank !
Mal was anders. Kann sich jemand durch ringen ein Gehäuse zu entwerfen für einen 3D-Drucker zum selber drucken ?

In Muc bietet der Conrad mehrere 3D-Drucker zur Verwendung an für eingene Projekte.
Wär Klasse wenn jemand für Gerds Projekte entsprechende Gehäuse designen könnte/würde :)
wenn das jemand machen würde, wäre das echt Klasse :-) Ich unterstütze da gerne ;-)

Gruß

Gerd
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !

Benutzeravatar

jochen3030
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 00:34
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog, Delta und 2 * MS1
Gleise: Märklin C,K,M, PECO
Wohnort: An der Brenzbahn (Baden-Württemberg, Aalen-Ulm)
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Preiswerter M*rklin Verteiler

#16

Beitrag von jochen3030 » Di 20. Jun 2017, 13:51

Moin!

Dank großartiger Unterstützung und Förderung, sogar auf Seinen Wunsch hin, konnte ich ein Gehäuse für den MEGA-Verteiler von Gerd/bertr2d2 entwickeln!

Bevor ich lange etwas dazu sage, einfach einmal ein paar Impressionen!

BildBild
BildBild
BildBild
BildBild

Das Ganze wurde zwecks der STL-Dateien auf Thingiverse unter der "Creative Commons - Attribution - Non-Commercial" Lizenz veröffentlicht, dort gibt ggf. immer die aktuellste Version. Kurzum zur Lizenz: Ihr könnt, wenn Ihr einen 3D Drucker habt, das auch für Euch selbst drucken, aber eben nicht verkaufen ;-).
https://www.thingiverse.com/thing:2394643

Das Gehäuse selbst ist an den Ecken abgerundet und verfügt über geringes Spaltmaß an den Anschlüssen (da nicht alle immer exakt gleich löten). Im Deckel ist Zentral ein "Schacht" für die LED eingelassen und jeweils über den Bohrungen in der Platine auch ein "Schacht" dorthin. Der Boden ist verschlossen, kann aber einfach durchbohrt werden. Am Deckel sind Vertiefungen um die (mitgelieferten) Senkkopfschrauben ein wenig zu versenken. Aus Stabilitätsgründen allerdings nicht vollständig! (Schraubenkopf steht ca. 1mm "raus"). Deckel und Boden sind nicht sehr dick (1mm), aber mit 2mm "Stärke" wird Zeit- und Materialaufwand mehr als verdoppelt (sind dann über 9 Stunden für einen Druck!). So ist es zwar nicht sehr dick, aber dick genug, dass es gut hält! (Man kann es mit der Hand nicht durchstoßen, egal wie fest man drückt!)
Wichtig ist noch die Anmerkung, dass der Deckel nur mit den Schrauben hält! Es sind keine "Clips" oder ähnliches vorgesehen, denn die brechen eh immer ab... . Und bevor dann gar nichts mehr hält, lass ich Sie lieber gleich ganz weg... . Praktisch soll es eben sein ;-).

Zu kaufen wiederum gibt es das Gehäuse bei mir komplett fertig zum Selbstkostenpreis!

Kostenpunkt (Selbstkostenpreis):
10 Euro für das Gehäuse (5 für den Deckel und 5 für den Boden)
3 Euro für Verpackung und Versand (Luftpolstertasche) nach Deutschland (5 Euro für EU-weiten Versand)
Befestigungsschrauben sind inkl. .
Versand ist für bis zu 3 Gehäuse nur einmal nötig! (Das 4. benötigt wieder einen eigenständigen Versand, es passen nur 3 in eine Versandtasche.)
Natürlich mit offizieller Rechnung!

Dafür gibt's dann auch definitiv ein ordentliches Gehäuse und Fehldrucke sind mein Risiko ;-).

Zzt. nur in den Farben "Gelb" und "Neongrün". Ab 5 Bestellungen ist auch ein Farbwunsch (nach Absprache) möglich! (Z.B.: Rot, Schwarz, Weiß, Grau, Silber, oder auch z.B. Pink (wer's braucht...), es gibt da vieles zur Wahl... .) Ab 5 Bestellungen, da damit ein Teil der Kosten für das jeweilige, neue Material gedeckt wäre, den Rest würde ich dazu zahlen!

Bei Kaufwünschen einfach eine PN an mich, oder auch eine eMail an verkauf("ät")vindicator.biz
(Sorry für die Umschreibung, aber sonst landet hier ne Menge Spam!)

So, nun hoffe ich, euch gefällt's! War ne Menge Arbeit, bis das alles so gekappt hat ;-).

Gruß Jochen

Benutzeravatar

reinhard63
S-Bahn (S)
Beiträge: 17
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 04:36
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS 2, Arduino + PC
Gleise: M und C (Kinder)
Wohnort: Darmstadt
Alter: 56
Deutschland

Re: Preiswerter M*rklin Verteiler

#17

Beitrag von reinhard63 » So 19. Nov 2017, 10:56

Sieht gut aus, dankeschön an Gerd und Jochen für Bauteile, Schaltung und Gehäusedateien! Hat auf Anhieb funktioniert :D

Bild
Bild

Vorteile des Verteilers von Gerd gegenüber dem Märklin-Verteiler MS2-Hub 60122 :
- elektrisch / mechanisch deutlich bessere Verbindung von der Anschlussbox zum Hub / zum Verteiler (das nervt beim 60122!)
- eigene Stromversorgung von Anschlussbox und der am Verteiler angeschlossenen MS2 möglich, per Jumper wählbar
- dadurch keine Probleme mehr mit Reset der MS2 bei bestimmten Kurzschluss- / Überlastungssituationen
- LED zeigt Spannung an und erleichtert Fehlersuche
- wegen der verwendeten Stecker zur Anschlussbox mehr und flexiblere Verbindungsmöglichkeiten für andere Projekte
- kleiner und schöner

Vorteil des Märklin 60122 https://www.maerklin.de/de/produkte/det ... cle/60122/: mechanisch ist das Gehäuse stabiler. Mehr?

Was bleibt von den Nachteilen des 60122 auch beim Verteiler von Gerd, sind die lästigen Einschalt-Fehlermeldungen "GB2-Update-File" (mal Version 1.49, mal Version 2.5), und "CRC-Fehler" wenn das angebliche "update" nicht gelingt. Auch funktioniert die Abschaltung bei Kurzschlüssen bei mir nicht mehr, wenn mehr als zwei MS2 angeschlossen sind. Aber dafür kann Gerd ja nichts.

Fazit: sehr schönes Projekt, mit klaren Verbesserungen gegenüber dem Märklin-Produkt (welches bei mir jetzt in der Ecke liegt...)

Benutzeravatar

jochen3030
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 340
Registriert: Mi 12. Nov 2014, 00:34
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog, Delta und 2 * MS1
Gleise: Märklin C,K,M, PECO
Wohnort: An der Brenzbahn (Baden-Württemberg, Aalen-Ulm)
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Preiswerter M*rklin Verteiler

#18

Beitrag von jochen3030 » Sa 25. Nov 2017, 00:34

Moin!

Es freut mich, wenn auch das Gehäuse direkt passt ;-). Je nach Drucker kann es immer sein, dass es etwas anders ist. Ganz einfach, weil jeder Drucker ein klein wenig anders eingestellt und justiert ist und wird. (Liegt in der Natur der Sache: Man "sagt" dem Drucker, dass soundsoviel Umdrehungen soundsoviel mm sind, das passt nie 100%.) Ich hatte daher dem Ganzen etwas "Spiel" gegeben, nicht viel, aber ein wenig größere Öffnungen (im Zehntel-Millimeter Bereich). Freut mich jedenfalls sehr, dass es doch so gut passt!

Was das Gehäuse betrifft: Ja, ich hatte überlegt, das noch dicker zu machen, aber dann steigt der Materialverbrauch und damit der Preis erheblich an. Und ich habe Versuche gemacht! Zumindest ich schaffe es mit einem Schraubenzieher nicht, da durch zu kommen, selbst bei viel Gewalt nicht! (Ok, mit nem großen Hammer würde es wohl gehen, aber nicht "einfach so". Beschädigung nur mit Vorsatz möglich :mrgreen:.)
Das Material mag dünner sein als das von Märklin, aber es ist dafür wohl auch etwas härter, für mein "Gefühl" ;-). Wobei ich natürlich nicht weiß, was Du nun für ein Material verwendet hast, ich nehmen entweder PETG oder (nur noch selten) PLA.

Gruß und nochmals meinen Glückwunsch,


Jochen

Antworten

Zurück zu „Software und Hardware“