Gleisbox mit USB Schnittstelle !

Bereich für alle Themen rund um Modellbahn-Software, sowie der nötigen Hardware (PCs, Bildschirme, etc.).

Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#1

Beitrag von bertr2d2 » Mi 19. Aug 2015, 15:31

Hallo,

ich habe meine Gleisbox (60112 bzw 60113) gepimpt und eine USB-Schnittstelle eingebaut:

BildBild
IMHO einer der günstigsten Lösungen um mit M*rklin Digital zu steuern. Näheres gibt es hier.

Zusammen mit einem (kleinen) Linux Rechner und can2lan kann man auch die M*rklin Software (PC + Apps) nutzen. Aber auch Rocrail wird voll unterstützt.

More to come :-)

Gruss

Gerd
Zuletzt geändert von bertr2d2 am Do 20. Aug 2015, 10:17, insgesamt 1-mal geändert.
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !

Benutzeravatar

rmayergfx
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4370
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 13:42
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, 6021, 60213
Gleise: C-K-Flex-M-Gleis
Wohnort: Ufr.

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#2

Beitrag von rmayergfx » Mi 19. Aug 2015, 16:58

:gfm:

mfg

Ralf
Der Computer soll die Arbeit des Menschen erleichtern und nicht umgekehrt!
Neue Kupplungen für Faller OHU Selbstentladewagen: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=82863
Kein Support per PN !


johnbobjamesson
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 86
Registriert: Fr 24. Apr 2015, 22:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2, Android via can2lan
Gleise: Märklin C-Gleis

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#3

Beitrag von johnbobjamesson » Mi 19. Aug 2015, 21:52

:gfm:

Ich freu mich drauf!

Benutzeravatar

Jumbo-44
InterCity (IC)
Beiträge: 772
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 12:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: GleisboxUSB + rocrail
Gleise: Piko-A, Peco-Weichen
Wohnort: Rostock
Alter: 46

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#4

Beitrag von Jumbo-44 » Do 20. Aug 2015, 11:01

Hallo Gerd,
da bin ich wieder :D

Verstehe ich das richtig, daß über die USB-Schnittstelle die Verbindung zum PC (und rocrail) hergestellt wird? Oder ist dafür in jedem Fall ein usb2can-Converter erforderlich?
Und ist der Betrieb auch ohne MS2 und CS (bzw. Deine CS-Software) möglich? Ich hatte mal irgendwo gelesen, daß MS2 oder CS für die Anmeldung gebraucht wird.
Und zum Schluß auch hier die Frage nach der Boostererweiterung: Gibt es da schon Pläne, oder führt die Frage dann in Richtung CDB?

Ich habe leider inzwischen so viel Halbwissen - daß ich immer nur die Hälfte verstehe :roll:

Gruß,
Mark
Mein Hamburg - meine Speicherstadt: Das Inhaltsverzeichnis
Meine aktuelle Baustelle:
Mein Hamburg - meine Schattenbahnhöfe

Fahrzeuge i.d.R. von Märklin, zunehmend von BraWa


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#5

Beitrag von bertr2d2 » Do 20. Aug 2015, 13:06

Hallo Mark,
Jumbo-44 hat geschrieben:Hallo Gerd,
da bin ich wieder :D

Verstehe ich das richtig, daß über die USB-Schnittstelle die Verbindung zum PC (und rocrail) hergestellt wird? Oder ist dafür in jedem Fall ein usb2can-Converter erforderlich?
Die USB Schnittstelle hier ist die Verbindung zum PC (oder irgendeine Form von Rechner). Die eingebaute Adapter ist der usb2can Konverter. Um genau zu sein: Die CAN-Daten werden auf seriell (TTL RS232 rote Platine) umgesetzt und dann auf USB (kleine blaue Platine). Natürlich auch andersrum. Du brauchst keine weiteren digital Moba-Komponenten, um damit Deine Loks zu steuern.
Und ist der Betrieb auch ohne MS2 und CS (bzw. Deine CS-Software) möglich? Ich hatte mal irgendwo gelesen, daß MS2 oder CS für die Anmeldung gebraucht wird.
Die Box funktioniert auch ohne MS2 oder CS2 bei festen Lok-Adressen. Für mfx sieht das anders aus: die Loks melden sich an und werden an eine ID gebunden. Dazu muss eine externe Software (z.B. Rocrail) verwendet werden um die ID abzufragen.

Die Gleisbox kann man aber auch als Programmiergleis verwenden. Zumindest das Lesen und Schreiben von CV-Werten funktioniert. Software-Update ist mir bisher nicht gelungen - habe ich aber nur ganz kurz getestet.
Und zum Schluß auch hier die Frage nach der Boostererweiterung: Gibt es da schon Pläne, oder führt die Frage dann in Richtung CDB?
Das Gleissignal (bzw. digitale Signal in der Gleisbox) kannst Du ohne weiteres benutzen, um andere Booster zu speisen. Wenn aber eine Rückmeldung erforderlich ist, dann muss das der eingesetzte Booster ermöglichen. Oder eine andere Art von Rückspeisung. Bei Tams meine ich sowas gesehen zu haben. Das direkte Verbinden mehrere Gleisboxen führt meines wissen zum Tot der in der Gleisbox verbauten Leistungs-Endstufe (Mosfets). Mit einer Soli-Gleisbox ist man auf der sicheren Seite.
Da das CdB-Projekt schon länger und intensiver auf dem Gebiet tätig ist bekommst Du dort mit Sicherheit eine belastbare Antwort.

Die alten Hasen hier im Forum mögen mich korrigieren, wenn ich etwas falsches geschrieben hab 8)

Gruß

Gerd
Zuletzt geändert von bertr2d2 am Sa 17. Mär 2018, 13:02, insgesamt 2-mal geändert.
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !

Benutzeravatar

Jumbo-44
InterCity (IC)
Beiträge: 772
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 12:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: GleisboxUSB + rocrail
Gleise: Piko-A, Peco-Weichen
Wohnort: Rostock
Alter: 46

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#6

Beitrag von Jumbo-44 » Do 20. Aug 2015, 13:40

Moin Gerd,
das klingt jetzt wirklich interessant.
Wenn man, wie ich, die Zentrale eigentlich nur für die Verbindung zu rocrail (und, ganz wichtig: für die Erzeugung des Digi-Signals!) braucht, wird Deine gepimpte Gleisbox ganz schnell zur kostengünstigen Alternative!

Was würde denn eine solche Platine und zugehörige Bauteile (ungefähr) kosten? Zusammengebaut bekomme ich die sicherlich (zumindest funktionieren meine ersten RocNet-Module auch).

Gruß,
Mark
Mein Hamburg - meine Speicherstadt: Das Inhaltsverzeichnis
Meine aktuelle Baustelle:
Mein Hamburg - meine Schattenbahnhöfe

Fahrzeuge i.d.R. von Märklin, zunehmend von BraWa


aftpriv
InterCity (IC)
Beiträge: 802
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gleisbox+RocRail-RN-Node
Gleise: K-Gleis|:|(3-Leiter)
Wohnort: 636xx Hessen/Main-Kinzig-Kreis
Alter: 68

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#7

Beitrag von aftpriv » Do 20. Aug 2015, 14:14

Hallo Gerd
Jumbo-44 hat geschrieben:Was würde denn eine solche Platine und zugehörige Bauteile (ungefähr) kosten?
das würde mich auch interessieren, kannst gleich eine für mich reservieren und bei mir vorbeibringen
(Du währst kostengünstiger als jeder Paketdienst) :D :D :D , dann kann ich meine 2. Gleisbox auch am Rechner anschließen :D :clap:

(und die 2 Stück MS2-en verkloppen ===> :gfm: )

Gruß

Alf
Pickel-Bahner seit 1958 / K-Gleis + ZIMO-Decoder (MX633P22/MX645P22)
RocRail & RocNetNode
Email bezüglich MobaLedLib-Belange: LedLib@yahoo.com


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#8

Beitrag von bertr2d2 » Do 20. Aug 2015, 14:21

Hallo Mark,
Jumbo-44 hat geschrieben:Moin Gerd,
das klingt jetzt wirklich interessant.
Wenn man, wie ich, die Zentrale eigentlich nur für die Verbindung zu rocrail (und, ganz wichtig: für die Erzeugung des Digi-Signals!) braucht, wird Deine gepimpte Gleisbox ganz schnell zur kostengünstigen Alternative!
Wenns nur um das Erzeugen des Gleissignals geht, gibt es sicherlich noch günstigere Möglichkeiten. Besonders interessant ist die gepimpte Gleisbox auch als Programmiergleis.
Was würde denn eine solche Platine und zugehörige Bauteile (ungefähr) kosten?
Die rote Platine (ohne Bauteile) kannste bei mir für 3 Euro incl. Versand bekommen. Auf meiner Internetseite (siehe Link oben) ist die Reichelt Liste verlinkt. Der ISO1050 kostet rund 5 Euro und muss leider woanders bestellt werden (kann ich aber mit senden). Den USB2Serial Wandler gibt es über ebay für unter 3 Euro. Alles Zusammen ist der Materialwert unter 20 Euro (ohne Gleisbox).

Gruß

Gerd
Zuletzt geändert von bertr2d2 am Sa 17. Mär 2018, 13:02, insgesamt 1-mal geändert.
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#9

Beitrag von bertr2d2 » Do 20. Aug 2015, 16:25

Hallo Alf,
aftpriv hat geschrieben:Hallo Gerd
Jumbo-44 hat geschrieben:Was würde denn eine solche Platine und zugehörige Bauteile (ungefähr) kosten?
das würde mich auch interessieren, kannst gleich eine für mich reservieren und bei mir vorbeibringen
Siehe oben. Der Preis ist aber in Deinem Fall variable, je nachdem, wie gut der Biermaxx ist :D
(Du währst kostengünstiger als jeder Paketdienst) :D :D :D , dann kann ich meine 2. Gleisbox auch am Rechner anschließen :D :clap:

(und die 2 Stück MS2-en verkloppen ===> :gfm: )

Gruß

Alf
Richtige Sparfüchse kaufen bei ebay den Adapter, "sampeln" bei Microchip drei PIC18F25k80 + drei PIC18F26k80 im DIL28 Gehäuse löten einen Chip auf ein Stück Lochraster Platine und garnieren das ganze mit Hühnerfutter (R, C, Q, LEDs) von einer Reichelt Sammelbestellung.
Einzig der Fleischklops (ISO1050) ist etwas schwierig in der Beschaffung - aber da gibt es Mouser Sammelbestellungen bei Mikrocontroller.net. Wer eine Firmenadresse vorweisen kann, kann auch den Chip bei TI "sampeln" :D
Kochrezept ist ja auf meiner Internetseite. Nicht vergessen: Übriggebliebene PICs an andere verschenken :-)

Gruß

Gerd
Zuletzt geändert von bertr2d2 am Do 20. Aug 2015, 16:41, insgesamt 2-mal geändert.
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !


aftpriv
InterCity (IC)
Beiträge: 802
Registriert: Di 3. Apr 2012, 10:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Gleisbox+RocRail-RN-Node
Gleise: K-Gleis|:|(3-Leiter)
Wohnort: 636xx Hessen/Main-Kinzig-Kreis
Alter: 68

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#10

Beitrag von aftpriv » Do 20. Aug 2015, 16:33

Hallo Gerd
... je nachdem, wie gut der Biermaxx ist :D
bis heute hat sich noch keiner über die Güte beschwert, eher über die Menge, da nur 5l-Fässer reinpassen (ich habe aber immer 2 Zusätzliche im Kühlschrank lagern - sollte also reichen)
Geschmack: hervorragend - auch von Allen bestätigt

:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D .................. :prost:

Gruß

Alf
Pickel-Bahner seit 1958 / K-Gleis + ZIMO-Decoder (MX633P22/MX645P22)
RocRail & RocNetNode
Email bezüglich MobaLedLib-Belange: LedLib@yahoo.com


Dachbodenbahn
Beiträge: 7
Registriert: Di 7. Mai 2013, 05:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 / WDP2015
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hamburg
Alter: 52
Deutschland

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#11

Beitrag von Dachbodenbahn » Do 20. Aug 2015, 19:10

Moin,

also wenn ich das richtig sehe bekommst du den ISO1050 auch bei Völkner.
http://www.voelkner.de/products/671749/ ... SOP-8.html
Und demnach wahrscheinlich auch bei Conrad.
Allerdings nur in der SMD Variante (SOP-8).

Gruß Frank


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#12

Beitrag von bertr2d2 » Fr 21. Aug 2015, 08:19

Hallo,
Dachbodenbahn hat geschrieben:Moin,

also wenn ich das richtig sehe bekommst du den ISO1050 auch bei Völkner.
http://www.voelkner.de/products/671749/ ... SOP-8.html
Und demnach wahrscheinlich auch bei Conrad.
Allerdings nur in der SMD Variante (SOP-8).

Gruß Frank
der Vorteil der Sammelbestellung über Mikrokontroller.net sind die Versandkosten. Zudem ist der ISO1050 bei Mouser
ein paar Cent günstiger (5,15 Euro incl. MwSt).
Leider gibt es den ISO nur in zwei Bauformen: DW mit kleinem PIN-Abstand bzw DUB(R steht für Rollenabschnitt) im
SOP-8 Gehäuse. Das ist wie DIL, nur die Pins sind gekürzt und gebogen zur Oberflächenmontage. Aber mit einer
durchkontaktierten Lochrasterplatine ist das kein Problem. Bei eBay gibt es sowas recht günstig. Die habe ich auch verwendet.

Wenn man bereit ist, seine Seele zu verkaufen (Anmeldung bei microchip.com und ti.com), dann kann man das ganze auch für unter zehn Euro selbst bauen. Nur etwas Geduld muss man aufbringen, da der Versand aus aller Welt kommt.

Mit etwas Mut und ein paar Lötkenntnisse vorausgesetzt kann man sehr günstig in die digitale Modellbahnsteuerung über PC/Linux einsteigen.

Gruß

Gerd
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#13

Beitrag von bertr2d2 » Fr 21. Aug 2015, 09:43

Hallo,

ich wurde gefragt, ob ich einen programmierten PIC verkaufen könnte.

Der Clou an der Schaltung und der Bauteile ist, das der verwendete USB2Serial Wandler auch als PIC-Programmer dient. Das habe ich auch auf meiner Internet-Seite beschrieben - zumindest die Befehlsfolge.

Hier kurz die technische Erklärung wie das geht:

Die seriellen Signale RxD und TxD liegen bei den verwendeten PICs auf PIN 28 und 27. Im Programmiermodus sind diese Pins aber auch PGD (Data) und PGC (Clock). Der USB2Serial Adapter bzw der Controller FT232RL hat eine sogenannten Synchronen Bitbanging Modus, in dem nicht mehr RS232 Daten gesendet werden sondern definierbare Bitmuster. Das nutzt die Software (Pickle von Darron Broad), um im LVP (Low Voltage Programming) Modus den PIC zu programmieren. Fehlt nur ein weiteres Signal (MCLR), das über den DTR Pin bereit steht. Über MCLR (DTR von FT232RL) wird der Controller zurückgesetzt. Um einen versehentlichen Reset im normalen Betrieb zu vermeiden, sollte man diese Leitung nach dem Programmieren wieder trennen. Ich mache das über einen Jumper.

Kurz: Der USB2Serial Wandler hat eine Doppelfunktion. Er ist Programmer und Seriell Wandler je nach Bedarf.
Ein anderer PIC-Programmer ist nicht notwendig.

Gruß

Gerd
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#14

Beitrag von bertr2d2 » So 23. Aug 2015, 21:17

Hallo,

ich habe mich dazu entschlossen, meine Restbestände an Platinen zu bestücken. Wer die rote Platine fertig bestückt und getestet haben möchte, kann diese von mir für 25 Euro + Versand bekommen. Ich packe den USB2Serial Wandler hinzu. Die Platine und der Wandler kann man dann mit etwas Geschick in die Gleisbox in einbauen. Sofern Interesse besteht, meldet Euch per PM oder eMail.

Gruß

Gerd
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#15

Beitrag von bertr2d2 » Mi 9. Sep 2015, 17:11

Hallo,

wie ich schon angedeutet habe, kann man das ganze auch sehr preisgünstig auf einer Lochrasterplatine aufbauen:
Bild

Schaltplan

Die notwendige Firmware (Source) kann man ohne weitere Bauteile auf den Mikrocontroller schieben. Der USB-Seriell Wandler (FT232RL) dient beim Aufbau als PIC-Programmer.

Mit ein bischen Linux- und Löt-Erfahrung ist das keine große Hürde.

Gruß

Gerd

PS: Ich Döspaddel habe die Platine um 180 Grad falsch eingebaut (die Aussparungen sollten links sein). Damit muß ich den großen Siebelko umbauen. Wenn man es richtig macht, entfällt das natürlich.
PSS: Und demnächst vielleicht auch noch mit S88 Interface !
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !

Benutzeravatar

M-Gleis
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 13:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1R
Gleise: M-Gleis, R-Gleis
Wohnort: Bei Frankfurt
Alter: 52

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#16

Beitrag von M-Gleis » Fr 25. Sep 2015, 18:58

Hallo Gerd,

gestern hab ich deine Platinen miteiander verheiratet und heute dann den ersten Test durchgeführt - Erstmal die gute Nachricht - es ht nix geraucht :) Leds auf den Platinen leuchten, d.h. die Stromversorgung scheint auch richtig zu erfolgen. Die Steuerung mittels Mobilstation funktioniert auch bei angeschlossenen Platinen. So ganz verkehrt kann es also nicht sein. Aber: Rocrail kann die Gleisbox nicht finden :( es findet Daten Austausch statt, aber der Server kann die Daten nicht interpretieren. Ich habe es unter Windows und unter Linux ausprobiert, das ergebnis ist das selbe. Wenn ich Befehle über die MS absetze, dann flackern die Receive LeD auf dem Serial to USB-Konverter und der Server meckert an, dass er das alles nicht versteht, was da kommt.

00000000: 30 33 31 37 46 31 33 38 34 37 34 32 44 |0317F1384742D |
20150925.195106.215 r9999E gbxreade OMCS2 2287 INVALID packet; PRIO byte contains too high value: prio=0x30
20150925.195106.215 r9999E gbxreade OMCS2 2291 INVALID packet; CAN hash value: 0x3137
20150925.195106.216 r9999E gbxreade OMCS2 2293 INVALID packet; DLC byte contains too high value (max=8):
20150925.195106.227 r0000E gbxreade (null) *trace dump( 0xB70BC2FC: length=13 )
offset: 00 01 02 03 04 05 06 07 08 09 0A 0B 0C 0D 0E 0F |ASCII...........|
--------------------------------------------------------- |----------------|
00000000: 34 33 45 30 31 32 37 30 30 31 30 0D 00 |43E01270010.. |
20150925.195106.228 r9999E gbxreade OMCS2 2287 INVALID packet; PRIO byte contains too high value: prio=0x34
20150925.195106.229 r9999E gbxreade OMCS2 2291 INVALID packet; CAN hash value: 0x4530
20150925.195106.230 r9999E gbxreade OMCS2 2293 INVALID packet; DLC byte contains too high value (max=8):
20150925.195113.906 r9999I ping OMCS2 2530 Request CAN configuration by ping thread
20150925.195136.203 r0000E gbxreade (null) *trace dump( 0xB70BC2FC: length=13 )
offset: 00 01 02 03 04 05 06 07 08 09 0A 0B 0C 0D 0E 0F |ASCII...........|
--------------------------------------------------------- |----------------|
00000000: 54 30 30 33 30 45 46 36 30 30 0D 54 30 |T0030EF600.T0 |
20150925.195136.204 r9999E gbxreade OMCS2 2287 INVALID packet; PRIO byte contains too high value: prio=0x54
20150925.195136.205 r9999E gbxreade OMCS2 2291 INVALID packet; CAN hash value: 0x3033
20150925.195136.206 r9999E gbxreade OMCS2 2293 INVALID packet; DLC byte contains too high value (max=8):
20150925.195136.207 r0000E gbxreade (null) *trace dump( 0xB70BC2FC: length=13 )
offset: 00 01 02 03 04 05 06 07 08 09 0A 0B 0C 0D 0E 0F |ASCII...........|
--------------------------------------------------------- |----------------|
00000000: 30 33 31 37 46 31 33 38 34 37 34 32 44 |0317F1384742D |
20150925.195136.208 r9999E gbxreade OMCS2 2287 INVALID packet; PRIO byte contains too high value: prio=0x30

Leider stecke ich hier fest - kann es daran liegen, dass ich noch einen recht alten Softwarestand auf meiner Gleisbox habe ?

MS SW 1.8.1
HW 2.0


Jeder Hinweis ist willkommen !!!
Mit scheppernden Grüssen

Ralf

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#17

Beitrag von bertr2d2 » Fr 25. Sep 2015, 20:49

Hallo Ralf,
M-Gleis hat geschrieben:Hallo Gerd,

gestern hab ich deine Platinen miteiander verheiratet und heute dann den ersten Test durchgeführt - Erstmal die gute Nachricht - es ht nix geraucht :) Leds auf den Platinen leuchten, d.h. die Stromversorgung scheint auch richtig zu erfolgen. Die Steuerung mittels Mobilstation funktioniert auch bei angeschlossenen Platinen. So ganz verkehrt kann es also nicht sein. Aber: Rocrail kann die Gleisbox nicht finden :( es findet Daten Austausch statt, aber der Server kann die Daten nicht interpretieren. Ich habe es unter Windows und unter Linux ausprobiert, das ergebnis ist das selbe. Wenn ich Befehle über die MS absetze, dann flackern die Receive LeD auf dem Serial to USB-Konverter und der Server meckert an, dass er das alles nicht versteht, was da kommt.
Es sieht so aus, als ob Du nicht auf SLCAN geschaltet hast:
Bild

Nach dem Umschalten sollte es besser aussehen :D

Gruß

Gerd
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !

Benutzeravatar

M-Gleis
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 13:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1R
Gleise: M-Gleis, R-Gleis
Wohnort: Bei Frankfurt
Alter: 52

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#18

Beitrag von M-Gleis » Sa 26. Sep 2015, 12:18

Juhuuu - funzt :) Zwar nicht auf Anhieb - aber frag mich nicht warum ... ich wollte schon fast aufgeben, da sehe ich plötzlich hektisches Geflacker auf den Send/Receive LED des USB Wandlers. Das war der Durchbruch. Zuerst haben sich die beiden Steuerzentralen "synchronisiert", dann lief die Lok nur stotternd (und das lag nciht an der Stromversorgung auch die Telex Kupplung hat nur stotternd ihren Dienst getan). Ich hab dann die MS2 auf DCC only gestellt (Keep it simple) und plötzlich - sauberer Lauf und Steuerung über die MS2 und Rocview möglich. Ich habe dann wieder alle Protokolle eingeschaltet, es hat trotzdem weiter funktioniert.

Schön - jetzt muss ich mal schauen was ich jetzt noch so weiter machen kann.

BTW: Da ist auch ein Päckchen mit einem Banana Pi angekommen :D
Mit scheppernden Grüssen

Ralf

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#19

Beitrag von bertr2d2 » Sa 26. Sep 2015, 14:08

Hallo Ralf,
M-Gleis hat geschrieben:Juhuuu - funzt :) Zwar nicht auf Anhieb - aber frag mich nicht warum ... ich wollte schon fast aufgeben, da sehe ich plötzlich hektisches Geflacker auf den Send/Receive LED des USB Wandlers. Das war der Durchbruch. Zuerst haben sich die beiden Steuerzentralen "synchronisiert", dann lief die Lok nur stotternd (und das lag nciht an der Stromversorgung auch die Telex Kupplung hat nur stotternd ihren Dienst getan). Ich hab dann die MS2 auf DCC only gestellt (Keep it simple) und plötzlich - sauberer Lauf und Steuerung über die MS2 und Rocview möglich. Ich habe dann wieder alle Protokolle eingeschaltet, es hat trotzdem weiter funktioniert.
Glückwunsch - geht doch :-)
Schön - jetzt muss ich mal schauen was ich jetzt noch so weiter machen kann.

BTW: Da ist auch ein Päckchen mit einem Banana Pi angekommen :D
Aber nicht von mir, oder ? ;-)

Was machste denn mit zwei CAN-Interfaces, oder willste den BPi gar nicht mit CAN ausstatten ?
BTW: Das BananaPi Image (siehe Nachbar Thread) enthält alles was man braucht. Ich habe auch ein aktuelles Rocrail (nur Server) mit drauf gepackt.

Gruß

Gerd
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !

Benutzeravatar

M-Gleis
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 13:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1R
Gleise: M-Gleis, R-Gleis
Wohnort: Bei Frankfurt
Alter: 52

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#20

Beitrag von M-Gleis » Mo 28. Sep 2015, 09:02

Hallo Gerd,

nee, die Banane gab es vom grossen C - war gerade auf 30 Euro runtergesetzt - wer kann dazu schon nein sagen ;-) Leider hat sie mit meinen SD Karten nicht arbeiten wollen,als ich sie mit deinem Image füttern wollte - die sind aber auch schon verdammt alt gewesen.

Ja, was will ich überhaupt erreichen, ausser mich in die Thematik einzuarbeiten ? Die ursprüngliche Aufgabenstellung war, die neue Decoder Programmierfunktion von WDP nutzen zu können. Unterstützte Ditgitalzentralen sind u.a. CC Schnitte und die CS2. Naiv bin ich erstmal davon ausgegangen, dass sich deine Lösung, wie die CC Schnitte, an WDP verknüpfen lässt, da es ja auch mit Rocrail funktioniert. Hab erst später mitbekommen, dass dafür Änderungen am Rocrail Interface vorgenommen wurden. Nun gut, dann wäre also noch die Option "ich tue mal so, als wenn ich eine CS2 wäre", deshalb verfolge ich ganz gespannt den parallel Tread "Günstigste Zentrale incl. Server ?!".

Alternativ habe ich noch festgestellt, dass WDP SRCP Server unterstützt und Rocrail dieses Interface zur Verfügung stellt - steuern konnte ich über diesen Weg meine Lok auf dem Programmiergleis, programmieren versuch ich als nächstes. Leider kann WDP über diesen Weg die Decoder nicht einlesen, aber was solls, der Weg ist das Ziel.

Und vielleicht schafft Esu es ja auch die 4.1 Firmware irgendwann einmal auszuliefern, dann schaue ich mir Rocrail genauer an und steuere damit eine Zweitanlage (dann vielleicht mit 2 Leiter Gleis).
Mit scheppernden Grüssen

Ralf

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#21

Beitrag von bertr2d2 » Mo 28. Sep 2015, 09:39

Hallo Ralf,
M-Gleis hat geschrieben:Hallo Gerd,

nee, die Banane gab es vom grossen C - war gerade auf 30 Euro runtergesetzt - wer kann dazu schon nein sagen ;-) Leider hat sie mit meinen SD Karten nicht arbeiten wollen,als ich sie mit deinem Image füttern wollte - die sind aber auch schon verdammt alt gewesen.
Ich habe das Image gestern noch ausprobiert. Es funktioniert bei FPerry und mir. Ggf. haben Deine SD-Karten ja wirklich einen Hau weg bzw. sind schlicht zu alt. BTW: Das Image gibt nichts über HDMI aus - nur über die serielle Schnittstelle. Wer braucht denn Grafik bei einem Server ;-)
Ja, was will ich überhaupt erreichen, ausser mich in die Thematik einzuarbeiten ? Die ursprüngliche Aufgabenstellung war, die neue Decoder Programmierfunktion von WDP nutzen zu können. Unterstützte Ditgitalzentralen sind u.a. CC Schnitte und die CS2. Naiv bin ich erstmal davon ausgegangen, dass sich deine Lösung, wie die CC Schnitte, an WDP verknüpfen lässt, da es ja auch mit Rocrail funktioniert. Hab erst später mitbekommen, dass dafür Änderungen am Rocrail Interface vorgenommen wurden. Nun gut, dann wäre also noch die Option "ich tue mal so, als wenn ich eine CS2 wäre", deshalb verfolge ich ganz gespannt den parallel Tread "Günstigste Zentrale incl. Server ?!".
Das ganze ist aber mit Vorsicht zu genießen, denn bei einem Fehler wird WDP auf die Liste der offiziell unterstützen Interfaces/Zentralen verweisen. Und da steht man dann im Regen, auch wenn der Fehler nicht an der selbst gebauten Hardware liegt. Wenn man bereit ist, für WDP 400 - 500 Euro auszugeben, dann sollte man auch ein Interface kaufen, das offiziell unterstützt wird. Das macht den Kohl nicht mehr fett.

Im Übrigen geht das auch mit der "USB-Gleisbox" Version: man braucht "nur" einen Linux Rechner (OpenWRT-Router, RPi, BBB, PC etc.pp) und slcand & can2lan.
Alternativ habe ich noch festgestellt, dass WDP SRCP Server unterstützt und Rocrail dieses Interface zur Verfügung stellt - steuern konnte ich über diesen Weg meine Lok auf dem Programmiergleis, programmieren versuch ich als nächstes. Leider kann WDP über diesen Weg die Decoder nicht einlesen, aber was solls, der Weg ist das Ziel.
Ich denke, das eine Umweg den Du gar nicht gehen musst. Zudem bringt jede weitere Software-Komponente zusätzliche Fehlerquellen.
Und vielleicht schafft Esu es ja auch die 4.1 Firmware irgendwann einmal auszuliefern, dann schaue ich mir Rocrail genauer an und steuere damit eine Zweitanlage (dann vielleicht mit 2 Leiter Gleis).
:)

Gruß

Gerd
Zuletzt geändert von bertr2d2 am Sa 17. Mär 2018, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !

Benutzeravatar

M-Gleis
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 13:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1R
Gleise: M-Gleis, R-Gleis
Wohnort: Bei Frankfurt
Alter: 52

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#22

Beitrag von M-Gleis » Mo 28. Sep 2015, 16:57

Hallo Gerd,

es geht ja nicht immer nur ums Geld - ich hab WDP und eine unterstützte Zentrale - CS1r. Es ist aber immer gut ein paar alternativen in der Hinterhand zu haben. Begonnen habe ich mal vor 8 Jahren mit DDL - hat auch leidlich funktioniert - ich habe die Komponenten letztens wieder hervorgekramt, da die Rampino Decoder die gleiche Schnittstelle zum Firmwareupdate nutzen können - super Sache :)

Zu dem anderen Punkt muss ich dir Recht geben - ein Server braucht keine grafische Benutzeroberfläche ... aber vielleicht eine Komandozeile wäre schon ganz hübsch ... Kannst du mir die Default IP Adresse auf dem Image mitteilen - ich denke mal per Telnet oder ssh wird man sich doch au drauf verbinden können - nach einem serielen Kabel müsste ich mich auf die Suche machen :-/ vielleicht auch ein root password ???

Dein can2lan hab ich jetzt mal auf meinem kleinen Linux Netbook compiliert - logischerweise findet er kein CAN Interface, da wir ja mit dem Adapter auf Seriell umgewandelt haben - sehe ich das richtig ?

... und schalten sie auch morgen wieder ein, bei: Der Zorn des CAN !
Mit scheppernden Grüssen

Ralf

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#23

Beitrag von bertr2d2 » Mo 28. Sep 2015, 17:17

Hallo Ralf,
M-Gleis hat geschrieben:Hallo Gerd,
...
Zu dem anderen Punkt muss ich dir Recht geben - ein Server braucht keine grafische Benutzeroberfläche ... aber vielleicht eine Komandozeile wäre schon ganz hübsch ... Kannst du mir die Default IP Adresse auf dem Image mitteilen - ich denke mal per Telnet oder ssh wird man sich doch au drauf verbinden können - nach einem serielen Kabel müsste ich mich auf die Suche machen :-/ vielleicht auch ein root password ???
Standard IP ist 192.168.1.1 - ein DHCP Server läuft (aufgepasst beim Anschluss ans bestehende Heimnetzt !) - es ist keine Passwort gesetzt. SSHd ist gestartet - ob Telnetd läuft weiss ich ad-hoc nicht, versuch es mal.
Dein can2lan hab ich jetzt mal auf meinem kleinen Linux Netbook compiliert - logischerweise findet er kein CAN Interface, da wir ja mit dem Adapter auf Seriell umgewandelt haben - sehe ich das richtig ?
Für Linux gibt es natürlich :-) auch die Umsetzung Seriell(SLCAN) auf SocektCAN:

Code: Alles auswählen

sudo modprobe slcan
sudo apt-get install can-utils
sudo slcand -S500000 /dev/ttyUSBx can0
sudo ifconfig can0 up
Und dann kannste wieder can2lan nutzen ;-)
... und schalten sie auch morgen wieder ein, bei: Der Zorn des CAN !
:D :D :D
</off topic> Einer meiner Startrek-Lieblingsfolgen (Zorn des Khan). Wurde ja auch 2x (oder 3x ?) mal wieder aufgegriffen, das Thema ...

Gruß

Gerd
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !

Benutzeravatar

M-Gleis
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 63
Registriert: Fr 27. Jul 2012, 13:47
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS1R
Gleise: M-Gleis, R-Gleis
Wohnort: Bei Frankfurt
Alter: 52

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#24

Beitrag von M-Gleis » Mi 30. Sep 2015, 06:24

Hallo Gerd,

das Leben ist doch die beste Live Satire - gestern habe ich mit all deinen Hilfen die Anbindung der Gleisbox an WDP hinbekommen und habe angefangen die ersten Löklis einzustellen und heute gibt Esu die neue Firmware frei - ist das nicht schön :roll:

Ich werde aber weiter an meiner "Testanlage" arbeiten und für die Signalansteuerung, Servosteuerung und Rückmeldung Arduinos einsetzen. In meiner jetzigen "Planung" (Planung heisst Chaos durch Irrtum ersetzten !) hätte ich die Rückmeldung über ein HSI-88 gemacht - gibt es noch Bestrebungen von deiner Seite eine Rückmeldung über das CAN Interface in die Gleisboxlösung mit aufzunehmen ?
Mit scheppernden Grüssen

Ralf

--------------------------------------------------------------------------------------------------------


Threadersteller
bertr2d2
EuroCity (EC)
Beiträge: 1000
Registriert: Di 9. Okt 2012, 15:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Alter: 52

Re: Gleisbox mit USB Schnittstelle !

#25

Beitrag von bertr2d2 » Mi 30. Sep 2015, 08:04

Hallo Ralf,
M-Gleis hat geschrieben:Hallo Gerd,

das Leben ist doch die beste Live Satire - gestern habe ich mit all deinen Hilfen die Anbindung der Gleisbox an WDP hinbekommen und habe angefangen die ersten Löklis einzustellen und heute gibt Esu die neue Firmware frei - ist das nicht schön :roll:
Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt :wink:

Aber heisst das, das WDP mit der Gleisbox und can2lan (incl. slcan) läuft ? Nur rein Interesse halber ...
Leider gibt es mit WDP unter Linux/Wine Probleme, so das ich nix dazu sagen kann.
Wäre cool, wenn Du über WDP und Deiner gepimpten Gleisbox auch weiterhin berichten würdest.
Ich werde aber weiter an meiner "Testanlage" arbeiten und für die Signalansteuerung, Servosteuerung und Rückmeldung Arduinos einsetzen. In meiner jetzigen "Planung" (Planung heisst Chaos durch Irrtum ersetzten !) hätte ich die Rückmeldung über ein HSI-88 gemacht - gibt es noch Bestrebungen von deiner Seite eine Rückmeldung über das CAN Interface in die Gleisboxlösung mit aufzunehmen ?
In der Tat erweitere ich gerade die Firmware (siehe auch CANBuster) - S88 ist geplant. Auf der Platine müssen dann zwei ICs und ein paar Kondensatoren bestückt werden. Weiteres aber später, wenn ich was Vorzeigbares habe ...
BTW: Gibt es eine Art "Standard" S88 Baustein/Modul, den ich zum Testen nehmen könnte ? So nach dem Motto: Wenn es mit dem läuft dann sollte es auch mit allen anderen laufen ?

Gruß

Gerd
Nicht vergessen: SRSEII nutzt nun Rocail mbus anstatt mgbox !

Antworten

Zurück zu „Software und Hardware“