Welches Tablet mit der z21

Bereich für alle Themen rund um Modellbahn-Software, sowie der nötigen Hardware (PCs, Bildschirme, etc.).
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
UweS
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 316
Registriert: Do 2. Feb 2012, 11:44
Nenngröße: 1
Stromart: DC
Steuerung: TC Gold
Wohnort: Saxonia
Alter: 65

Welches Tablet mit der z21

#1

Beitrag von UweS »

Hallo,

ich habe seit kurzem von Lenz zu Roco z21 gewechselt.
Der Hauptgrund, ich möchte mit der Z21 App steuern.

Das funktioniert auch mit meinem Huawei Handy perfekt.
Jetzt hätte ich es gern etwas größer, wegen dem Stellwerk.
Das muss für meine Spur 1 Module nicht sehr groß sein, aber das Handydisplay reicht nicht.

Welches Tablet ist dafür zu empfehlen?
Ich habe nur ein altes Samsung Tab. da geht nur die alte App.
Uwe

Lenz Digital seit 1993, seit 2020 Roco z21 und steuern mit der Z21 App, Traincontroller Gold, Mikromodellbau,

Claus60
InterRegio (IR)
Beiträge: 135
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 18:14
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Steuerung: DelTang RC
Gleise: Peco 0e
Alter: 60
Deutschland

Re: Welches Tablet mit der z21

#2

Beitrag von Claus60 »

Hi.
Im Prinzip sollte jedes aktuelle 10 Zoll Android Tablet dafür ausreichen. Allerdings bei den extrem billigen (10 Zoll China Tablets gibt es neu ab ca 50€) ist das Display extrem schlecht. Ich hab so ein 50€ Teil hier liegen, ist Geldverschwendung. Man kann tagsüber nicht mal in geschlossenen Räumen vernünftig etwas auf dem Display erkennen, so dunkel ist es. Gedacht war es tatsächlich mal als Gerät für die Z21 App... Aber so ab 100€ an aufwärts sollte das reichen. Achte darauf, ein möglichst aktuelles Android auf dem Gerät zu haben, denn diese billigen Teile bekommen nie ein Upgrade. Je älter das Android also beim Kauf ist, desto eher funktioniert eine aktualisierte Version der App dann nicht mehr. Unter Android 8 würde ich auf gar keinen Fall mehr gehen, besser mindestens Android 9. Außerdem benötigt die App mindestens 2 GB Ram. Darauf sollte man auch achten und ggfs auf eine 4GB Variante zurückgreifen...

Ich selbst bin nach dem Flop mit dem 50€ Tablet aber einen ganz anderen Weg gegangen und nutze die Z21 App auf einer Android TV Box mit Maus, Tastatur und einem Fernseher als Display. Da wird das Stellwerk dann richtig schön groß. Meine Anlage steht im Schlafzimmer (wo anders ist kein Platz) Dort habe ich einen älteren und im Wohnzimmer ausgemusterten 42 Zoll Fernseher samt einer entsprechenden TV Box stehen. Das Stellwerk darauf ist schier Gigantisch groß und das ohne weitere Kosten, da sowieso vorhandene Geräte genutzt werden... Diese Boxen gibt es schon ab gut 20€ aber auch hier würde ich eine Preisklasse höher (so um 50€) einsteigen... Die TV Boxen sind im Prinzip Mittelklasse Smartphones bzw Tablets ohne Display, dafür mit HDMI, USB und Netzwerk- Anschluss. Deswegen lassen sie sich (fast) wie ein "richtiger" Computer verwenden, auch wenn sie vorrangig als Medienplayer und zum Ergänzen bzw Erweitern der "Smart" Funktionen des TV gedacht sind.

Wenn du mehr Informationen benötigst, melde dich einfach. Mit diesen Teilen kenne ich mich, durch mein anderes Hobby bedingt ziemlich gut aus...
Danke fürs Lesen, Claus

(M)ein Modellbahn- Blog
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5038
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Welches Tablet mit der z21

#3

Beitrag von moppe »

Ich nutzen mein iPad.
Funktioniert tadellos!


Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk
Benutzeravatar

Threadersteller
UweS
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 316
Registriert: Do 2. Feb 2012, 11:44
Nenngröße: 1
Stromart: DC
Steuerung: TC Gold
Wohnort: Saxonia
Alter: 65

Re: Welches Tablet mit der z21

#4

Beitrag von UweS »

Hallo Claus,

danke für die umfangreiche Erklärung.
Das hilft mir auf alle Fälle, nicht das falsche Tablet zu kaufen.
Denn wenn ich diese Info nicht bekommen hätte, wäre es so ein billig China Teil geworden.
Da ich es nur zum steuern benötige und hätte mich dann geärgert.

Ja und Fernseher fällt aus, ich will es auch zu Modultreffen mitnehmen.
Uwe

Lenz Digital seit 1993, seit 2020 Roco z21 und steuern mit der Z21 App, Traincontroller Gold, Mikromodellbau,
Benutzeravatar

Threadersteller
UweS
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 316
Registriert: Do 2. Feb 2012, 11:44
Nenngröße: 1
Stromart: DC
Steuerung: TC Gold
Wohnort: Saxonia
Alter: 65

Re: Welches Tablet mit der z21

#5

Beitrag von UweS »

moppe hat geschrieben: Mo 14. Sep 2020, 11:52 Ich nutzen mein iPad.
Funktioniert tadellos!


Klaus
Ja wenn es groß genug ist.
Für die Loks geht das Handy, aber Stellwerk braucht etwas mehr.
Uwe

Lenz Digital seit 1993, seit 2020 Roco z21 und steuern mit der Z21 App, Traincontroller Gold, Mikromodellbau,
Benutzeravatar

oligluck
EuroCity (EC)
Beiträge: 1176
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 20:13
Nenngröße: H0
Steuerung: gibt gleich Strom
Gleise: postpubertär ohne P.
Wohnort: linker Rand der Scheibe
Alter: 50
Luxemburg

Re: Welches Tablet mit der z21

#6

Beitrag von oligluck »

Moin,
achtet unbedingt auf die genannten Mindestanforderungen:
bei der ersten App stand "Android 4.4.2" und "2GB RAM" dabei.
Mein zufällig vorhandenes Tablet(das gab es mal als kostenlose Dreingabe) mit Android 4.4.0 und nur 1GB RAM ist ständig abgesemmelt.

Roco schrieb das nicht umsonst hin und es gibt keinen Interpretationsspielraum in der Art von "klingt ähnlich"...

Was die heute aktuelle App benötigt, weiß ich nicht, interessiert mich auch nicht.
Aber lesen bildet 8)

Viele Grüße,
Oliver
Bleibt alle gesund!
Benutzeravatar

fbstr
EuroCity (EC)
Beiträge: 1006
Registriert: So 28. Aug 2016, 21:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DR5000, Lenz LZV100
Gleise: Peco Code 75, Trix C
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Welches Tablet mit der z21

#7

Beitrag von fbstr »

Hallo Uwe,

mein 7 Jahre altes iPad unterstützt leider nicht mehr die aktuelle Z21App. Aber dieser Siemens-Modus gefällt mir einfach sehr...

Als Zwischenlösung habe ich den Nox-Player auf meinen Win10-Rechner installiert. Die z21 (beim mir simuliert die DR5000 die z21) ist im WLAN Zuhause integriert.
viewtopic.php?f=170&t=140471&start=375#p2111774

Damit kann ich die Android-Version der Z21App am Windows10 Rechner verwenden.
Bild
Inzwischen habe ich gelernt, dass ich via GMail die Anlagen und Loks zwischen meinen iOS-Geräten und der Emulation austauschen kann.

Aber trotzdem bereite ich mich seelisch darauf vor bis Ende des Jahres doch in ein neues iPad zu investieren. Und da es (da bin ich inzwischen absolut Deiner Meinung) ein großes Display haben und wieder ein paar Jahre halten soll, wird es nicht billig. Allerdings verwende ich das iPad nicht nur für die Z21App, dafür wäre es mir dann doch zu teuer...
Gruss
Frank
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
MobaLedLib Wiki
Projekt "Bahnpark Augsburg"
Stummitreff BB: jeden 3. Freitag im Monat im Haus Sommerhof in Sindelfingen
Benutzeravatar

Emmentaler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 352
Registriert: Mo 2. Sep 2019, 11:57
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Roco Line
Schweiz

Re: Welches Tablet mit der z21

#8

Beitrag von Emmentaler »

Die aktuelle App benötigt min Android 5.0

Grüsse
Walter
Benutzeravatar

Threadersteller
UweS
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 316
Registriert: Do 2. Feb 2012, 11:44
Nenngröße: 1
Stromart: DC
Steuerung: TC Gold
Wohnort: Saxonia
Alter: 65

Re: Welches Tablet mit der z21

#9

Beitrag von UweS »

Die Mindestanforderung Z21 App, laut "Z21 Modellbahnsteuerung" sind Android 5 und 2 GB RAM.
Mein Handy hat 8GB RAM damit geht es natürlich super.

Der Siemens Modus geht auch mit der neuen App.
Ein PC geht bei mir auch nicht, wie ich schon schrieb, muss alles Mobil sein.
Für eine stationäre Anlage ist die Android Lösung auf einem Win 10 Rechner, top.

Jetzt bin ich am suchen, mit mind. 4GB RAM.
Es gibt da ein paar Lenovo und auch Huawei Tab. die preislich interessant sind.
Da ich es wirklich nur für die Moba Steuerung brauche, sollte es schon etwas preiswerter sein.

Die ganzen China Billigteile, ich weis nicht?
Vielleicht bei Amazon bestellen, da kann man ja zurücksenden, wenn es mist ist.
Uwe

Lenz Digital seit 1993, seit 2020 Roco z21 und steuern mit der Z21 App, Traincontroller Gold, Mikromodellbau,
Benutzeravatar

moppe
ICE-Sprinter
Beiträge: 5038
Registriert: So 7. Aug 2011, 08:16
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: G&R ana/digi - Z21/Lenz/ESU
Gleise: 2L
Wohnort: Norddeutsche Halbinsel.
Kontaktdaten:
Dänemark

Re: Welches Tablet mit der z21

#10

Beitrag von moppe »

UweS hat geschrieben: Mo 14. Sep 2020, 12:03
moppe hat geschrieben: Mo 14. Sep 2020, 11:52 Ich nutzen mein iPad.
Funktioniert tadellos!
Ja wenn es groß genug ist.
Für die Loks geht das Handy, aber Stellwerk braucht etwas mehr.
iPad ist für mich groß genug.

Es ist möglich der voller Bildschirm zu nutzen und da zwischen mehrere Stellwerke zu blättern (jeder Bahnhof seiner eigene Stellwerk).

Klaus
"Meine" Modellbahn: http://www.modelbaneeuropa.dk
Dänisches Bahnforum: http://www.baneforum.dk

Claus60
InterRegio (IR)
Beiträge: 135
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 18:14
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Steuerung: DelTang RC
Gleise: Peco 0e
Alter: 60
Deutschland

Re: Welches Tablet mit der z21

#11

Beitrag von Claus60 »

Hi.
Nachdem ich einige PN bekommen habe, dachte ich, ich beantworte das lieber hier. Dann können es alle lesen.

Zu den Tablets...
Konkrete Beispiele zu nennen ist nicht ganz einfach. Zum Einen wechseln die Modellbezeichnungen fast täglich. Und zum anderen bauen die Chinesen einfach das ein, was sie grade günstig bekommen können. Wer ganz auf Nummer Sicher gehen will, sollte sich vielleicht ein Tablet von einem der größeren Hersteller wie Xiaomi, Huawai, Lenovo,... ansehen. Bei Samsung bin ich inzwischen extrem skeptisch. Ein bekannter von mir hat einen recht aktuellen Samsung TV, der ständig zusätzlich zu der ohnehin schon überhand nehmenden Werbung im TV auch noch zusätzliche Werbung einblendet, und das ohne das TV Programm im Hintergrund zu stoppen. Sowas kann ich gar nicht leiden, besonders da Samsung Geräte sowieso schon im oberen preislichen Bereich angesiedelt sind... Bei den "großen Chinesen" muss man aber mit mindestens 200€ rechnen, eher mehr. Lenovo hat vor einiger Zeit die Laptop Sparte incl dem kompletten KnowHow von IBM übernommen, was sich in hoher Qualität zu günstigen Preisen auswirkt. Huawai ist weltweit bekannt und speziell in den USA äußerst unbeliebt, da es zumindest teilweise ein Staatskonzern ist. Mein persönlicher Favorit ist aber Xiaomi. Die bauen weltweit nach Samsung die meisten Handys, noch vor Apple und Huawai, sind aber in Europa noch nicht sehr bekannt. Xiaomi Geräte zeichnen sich in aller Regel durch ein unglaublich gutes Preis- Leistungsverhältnis aus. In aller Regel gehören Xiaomi Geräte stets in eine Stufe höhere Klasse, als sie vom Preis her einzustufen wären. ich nutze seit 2018 ein Xiaomi Handy für damals 150€ (OctaCore CPU, 8 GB Ram, 64 GB Speicher) welches auch heute noch Updates bekommt (ist mit Android 8 ausgeliefert worden, hat aktuell Android 10 drauf und wird vermutlich auch noch Android 11 bekommen). Sowohl vom Display als auch von der Geschwindigkeit kann es locker mit heutigen 150€ Handys mithalten. In der kurzlebigen Handy- Welt ist das schon enorm langlebig...

Wenn es deutlich günstiger sein soll, wird es komplizierter. Dort wechseln die Markennamen und die Modellbezeichnungen permanent. Eine Empfehlung von Gestern kann Heute schon absoluter Schrott sein, leider... Ich habe mal bei Amazon durchgeschaut. Dort gibt es einfach meist viele Rezensionen. Diese muss man zwar zu lesen wissen, aber ein genereller Trend lässt sich daraus meist doch ablesen... So scheint aktuell wohl dieses Tablet ganz passabel zu sein:
https://www.amazon.de/TOSCIDO-LTE-Table ... 07WD2458Y/

Es hat 4,5 von 5 Sternen bei fast 2500 Bewertungen bekommen. Es gibt auch einen Test dazu:

https://www.chinahandys.net/toscido-t-pad-test/

Schwachpunkt ist auch hier wieder das eher dunkle und gering auflösende Display.

Eine Alternative, etwas älter, etwas schlechter ausgestattet aber mit deutlich besserem Display:
https://www.amazon.de/ALLDOCUBE-iPlay10 ... 07TJH5L67/

Und auch dazu ein Bericht:
https://www.chinahandys.net/alldocube-iplay-10-pro/

Der Nachfolger, das iplay 20 kostet nur wenig mehr und ist schneller und besser ausgestattet, muss aber aktuell direkt in China bestellt werden...

Zu den "stationären" Lösungen...
Hat man einen leistungsfähigen Windows 10 PC sowieso an der Anlage stehen, ist ein Android Emulator sicher eine gute, eine hervorragende Lösung, noch dazu kostenlos, keine Frage. Aber wenn extra Hardware angeschafft werden muss, ist der Weg über Windows und einen Android Emulator meiner Ansicht nach viel zu teuer und viel zu umständlich...

Hier kann man sich besser eine der unzähligen Android TV Boxen anschaffen. Selbst wenn man auch noch einen Monitor dazu kaufen muss, kostet das Ganze immer noch deutlich weniger als ein Windows PC, der ja auch einen Monitor benötigt.

Wer diesen Weg gehen will, sollte nach einer Box mit mindestens Android 9 und 4 GB RAM schauen. Es gibt verschiedene Prozessoren die dort zum Einsatz kommen können. Geht man in die Vollen (d.h. über 100€ für die Box) bietet sich entweder eine Nvidia Shield Variante an (das obere Ende der Fahnenstange, kann bis zu 300€ kosten) oder eine Box mit dem "High- End" AMLogic S922 Chip. Möchte man darunter bleiben bietet sich eine Box mit dem AMLogic Chip S905x3 an. Es gibt auch andere Chip- Hersteller, doch sind die Chips dann meist spürbar langsamer oder haben andere störende Einschränkungen... Wie die Box dann genau heißt, spielt kaum eine Rolle. Auch hier gibt es bekannte und weniger bekannte Hersteller. Auch Xiaomi mischt hier mit, schließlich verkaufen sich diese Boxen millionenfach wie warme Semmeln. Kein Wunder bei den Preisen und der Leistung...
Solche Boxen bekommt man am besten über Ebay. Bei Amazon gibt es sie auch, aber warum auch immer, im Schnitt 20% teurer als auf Ebay...

Die Boxen gibt es in Rund, in Eckig mit oder ohne Display (Uhrzeit), mit Versand aus China, aus UK aus Osteuropa und auch aus Deutschland. Preislich ist alles zwischen 30 und 100€ drin, Versand über Nacht oder über Monate... Ein Beispiel möchte ich hier mal anführen. Es liegt mit 40€ incl. Versand eher am unteren Ende der Preisskala und wird obendrein über Nacht aus Deutschland verschickt:
https://www.ebay.de/itm/8K-T95-MAX-Plus ... 3674736945

Wie gesagt nur ein Beispiel von sehr vielen... ich habe extra was grade frisch eingestelltes ausgesucht, damit der Link möglichst lange aktiv bleibt...

Hier schließt man dann per HDMI einen TV oder Monitor an und kann dann die Z21 App installieren. Bedienen kann man sie teilweise per Fernbedienung (die ja bei dem Gerät dabei ist) oder eben mit einer Funk- Maus- Tastatur Kombi, die an einen der USB Anschlüsse angeschlossen wird. Ich selbst nutze eine Mini- Tastatur mit integriertem Touchpad wie etwa diese:
https://www.ebay.de/itm/Aplic-Mini-Wire ... 3733038734

Auch nur ein Beispiel von Unzähligen und ist nicht exakt das Modell, welches ich benutze. Hat die Box Bluetooth (wie die oben verlinkte), kann man natürlich auch eine Bluetooth Tastatur / Maus verwenden (gibt es auch in dieser Form, genau wie in "klassisch") und spart sich so einen USB Anschluss...

Ich hoffe, der (recht lange) Beitrag ist für den einen oder anderen Hilfreich.
Zuletzt geändert von Claus60 am Mi 16. Sep 2020, 10:05, insgesamt 1-mal geändert.
Danke fürs Lesen, Claus

(M)ein Modellbahn- Blog
Benutzeravatar

oligluck
EuroCity (EC)
Beiträge: 1176
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 20:13
Nenngröße: H0
Steuerung: gibt gleich Strom
Gleise: postpubertär ohne P.
Wohnort: linker Rand der Scheibe
Alter: 50
Luxemburg

Re: Welches Tablet mit der z21

#12

Beitrag von oligluck »

Nun ja,

auf meinem Tablet und ebenso einem Laptop steht "Lenovo".

Wenn du welche mit "Levono" hast, dann dürfte es sich um Produktpiraterie minderer Machart handeln - die hätte eigentlich der Zoll konfiszieren müssen...


Viele Grüße,
Oliver
Bleibt alle gesund!

Claus60
InterRegio (IR)
Beiträge: 135
Registriert: Sa 6. Aug 2016, 18:14
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Steuerung: DelTang RC
Gleise: Peco 0e
Alter: 60
Deutschland

Re: Welches Tablet mit der z21

#13

Beitrag von Claus60 »

Da hast du natürlich Recht. Hab's oben korrigiert.
Danke fürs Lesen, Claus

(M)ein Modellbahn- Blog
Benutzeravatar

Threadersteller
UweS
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 316
Registriert: Do 2. Feb 2012, 11:44
Nenngröße: 1
Stromart: DC
Steuerung: TC Gold
Wohnort: Saxonia
Alter: 65

Re: Welches Tablet mit der z21

#14

Beitrag von UweS »

Hallo Claus,

vielen Dank, dass ist ein sehr guter Beitrag.

Ich hatte im Android Forum mal angefragt, um raus zubekommen wie mies diese Displays diverser China Hersteller wirklich sind.
Aber da habe ich keine verwertbare Antwort bekommen.
Vielleicht nutzt diese Teile auch keiner, von den Usern da.

Bei Amazon habe ich mich auch schon informiert, was so verwertbare Kommentare sind.
Aber man muss schon ganz schön suchen, um eine Antwort auf bestimmte Fragen rauszulesen.

Beim Toscido Tab war mir auch aufgefallen, es ist ein gutes Gerät aber eben das Display.

Das iPlay10 von Alldocube ist ein Gerät was den Anforderungen, des einfach nur für die Z21 App zu nutzen, völlig ausreichend ist.
Mehr will ich damit auch nicht machen.
Das Display schein gut geeignet, auch in einem helleren Raum was zu sehen.
Ja und der Preis ist angemessen für diesen Zweck.
Uwe

Lenz Digital seit 1993, seit 2020 Roco z21 und steuern mit der Z21 App, Traincontroller Gold, Mikromodellbau,
Benutzeravatar

Threadersteller
UweS
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 316
Registriert: Do 2. Feb 2012, 11:44
Nenngröße: 1
Stromart: DC
Steuerung: TC Gold
Wohnort: Saxonia
Alter: 65

Re: Welches Tablet mit der z21

#15

Beitrag von UweS »

Hallo zum Herbst Sonntag,

perfektes Modellbahn Wetter. :)

Zum Tablet, da habe ich mir jetzt das Alldocube iPlay 10 Pro zugelegt.
Es ist recht dünn und angenehm leicht.

Das Display ist hell und brillant genug, um auch in einem hellen Raum, gut darauf zu sehen.
Ich teste jetzt 2 Tage und es ist ständig an. Der Akku hält gut durch, trotz das ich ihn mit einer speziellen Akku App nur zu 80% auflade kann ich den ganzen Tag damit arbeiten. Natürlich mit Pausen wo ich das Tab. auf sparen schalte, Display aus.
Die Ladezeit ist relativ lange, aber bei einer Akku Kapazität von 7500 mAh, ich schätze normal.

Die Empfindlichkeit des Display bei Berührung mit dem Finger oder Stift ist ok. Bei meinem Huawei Handy ist es etwas besser, aber ich bin zufrieden damit. Die Geschwindigkeit der Loksteuerung reagiert sofort und es gibt keine Verzögerungen im Ansprechverhalten.

Was mir nicht gefiel ist der installierte Launcher, aber das ist Geschmackssache. :(
Ich habe einen Windows Launcher installiert, somit sieht das Tablet Menü aus wie die Oberfläche meines Win10 PC. :)

Die Verbindung mit der z21 klappt immer und auch automatisch. Da ich neben der z21 das Tab starte, wird auch das stärkere Wlan des Roco Routers erkannt und gleich eingeloggt.
Der Preis für ein halbes Jahr gebraucht, 65.-€.

Fazit: Ich kann das Tablet zur Steuerung der z21 Zentrale empfehlen. :gfm:
Uwe

Lenz Digital seit 1993, seit 2020 Roco z21 und steuern mit der Z21 App, Traincontroller Gold, Mikromodellbau,
Antworten

Zurück zu „Software und Hardware“