Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

Bereich für alle Themen rund um Modellbahn-Software, sowie der nötigen Hardware (PCs, Bildschirme, etc.).

andreas21
InterRegio (IR)
Beiträge: 147
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 54
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#126

Beitrag von andreas21 » Di 10. Jul 2018, 21:37

Hallo Andre,

eigentlich wollte ich mit dem Bau der Zentrale jetzt erst einmal eine Pause machen, daraus wird jetzt wieder nichts.
Mit deinem Bild vom embeded Mega hast du mich schon wieder auf neue Ideen gebracht.
Und bei Rei.. gibt es den TLE 5205-2G im TO-263-7-1 Gehäuse

Eine kleine Patine der Zentrale mit einem Arduino Nano ist fast fertig, die Platine hat eine Größe von 100mm x 100mm ohne loconet.
Der Nano kann erst einmal keine Cvs lesen aber es ist eine Zentrale für die Reisetasche.
Hier kommt dein Bild mit dem embeded Mega genau zur rechten Zeit und die neuen Zentralen für "Unterwegs" können dann auch CVs lesen.
Danke für den tollen Tip.

Einen CDE-Anschluss hatte ich auch schon einmal auf der Platine, die Kurzschlussmeldung ging dann nicht
und nach dem Verlust der ganzen ESP-Module hatte ich alles erst einmal zur Seite gelegt.

Eine kleine Platine dazu habe ich jetzt erst geätzt um auch hier einen neuen Test an der Zentrale zu machen.
Sie nennt sich Lokmaus2CDE, http://usuaris.tinet.cat/fmco/download_en.html , das hast du vieleicht auch schon gesehen.
Ich habe z.B. kein loconet und konnte es auch nicht testen, da wäre auf der Platine schon Platz für den CDE-Anschluss.

Über einen Aufbau in Modulbauweise habe ich auch schon nachgedacht. So kann sich dann jeder seine Zentrale zusammenstellen.
Das ist eine sehr gute Idee.

Die Änderungen an der Zentrale übertrage ich in den nächsten Tagen in den Schaltplan und denke gerade darüber nach wie ich sie dann am Besten weiter geben kann.


Grüße Andreas


black5

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#127

Beitrag von black5 » Mi 11. Jul 2018, 15:59

Hi, erstmal, ich melde mich hier mal weil, was denn sonst, die Software nicht so will wie ich will - oder wie sie soll......

Ich habe erfolgreich die DCC++ Zentrale zum Laufen gebracht, sowie den Decoder von Franz-Peter (Microbahner), da aber DCC++ etwas beschränkt in den Eingängen und der Erweiterung ist, habe ich mir gedacht es mal mit dieser Zentrale zu versuchen.
Der sketch für den Arduino Mega kompiliert und lässt sich auch laden, ebenso der sketch für das WLAN Modul.

Bild

Nur hier taucht nun das Problem auf - ich kann in der Eingabemaske (192.168.0.111) nirgendwo eine IP eingeben noch wird mir die IP für den Client angezeigt. Logischerweise kann ich mich dann auch nicht am Client anmelden, da ich ja keine IP habe...

Hat irgendwer eine Idee woran das liegen könnte? Die Hardware ist der Arduino Mega der mit 4 Steckbrücken mit dem ESP8266-01 verbunden ist.

Viele Grüße
Ulrich

BTW.: Ich warte z.Zt auf 10 Platinen für den Decoder, da ich nicht alle brauche hätte ich da einige vlt. im Tausch abzugegen.


andreas21
InterRegio (IR)
Beiträge: 147
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 54
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#128

Beitrag von andreas21 » Mi 11. Jul 2018, 18:28

Hallo Ulrich,

um es richtig zu verstehen einige Fragen,
du hast eine Zentrale aufgebaut, ein Gleis ist angeschlossen und mit einem Xpressnet-Handregler kannst du eine Lok fahren?
Am Arduino Mega ist ein ESP-Modul 8266-01 mit Steckbrücken angeschlossen und
ein PC mit Wlan oder ein Tablet/Smartphone ist mit dem Wlan-Netz "esp-z21" verbunden?
Im Browser hast du dann die IP-Adresse 192.168.0.111 eingegeben und das Bild ist die Anzeige die du erhalten hast?

Viele Grüße
Andreas
Zuletzt geändert von andreas21 am Mo 16. Jul 2018, 20:15, insgesamt 1-mal geändert.


black5

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#129

Beitrag von black5 » Mi 11. Jul 2018, 18:50

Hallo Andreas, danke für die schnelle Antwort.
Bis auf
du hast eine z21 Zentrale aufgebaut, ein Gleis ist angeschlossen und mit einem Xpressnet-Handregler kannst du eine Lok fahren?
stimmt das soweit.

Die "Zentrale" besteht z.Zt. nur aus dem Arduino und dem ESP8266. Bevor ich anfange Geld auszugeben für etwas was dann doch nicht klappt (die restliche Hardware) habe ich mir gedacht probier es erstmal als "Trockenübung". Insofern wäre mir eine modulare Bauweise ganz lieb, denn wofür brauche ich im Moment Railcom, wenn ich keinen Railcom fähigen Decoder habe. Und fahren wollte ich eigentlich über RocRail?!

Es gibt z.Zt. also nur den Arduino und den ESP.
Ulrich


andreas21
InterRegio (IR)
Beiträge: 147
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 54
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#130

Beitrag von andreas21 » Mi 11. Jul 2018, 19:05

Hallo Ulrich,

entschuldige Bitte, ich hatte nicht richtig gelesen und nach dem ich die Nachricht gesendet habe bemerkt das du die Hardware ja genannt hast.
Wenn auf dem Aduino der Sketch 4.80 aufgespielt ist, dann ist das ESP mit dem Arduino nicht richtig verbunden oder schon defekt. Wenn es nach dem Einschalten 4x mit der blauen LED blinkt war es bei mir das sichere Zeichen, dass es defekt ist. Nutze bitte ein NodeMcu Lua ESP8266 oder Mini NodeMcu Lua ESP8266 und es wird dir keine Schwierigkeiten bereiten deine Baupläne umzusetzen.

Viele Grüße
Andreas


black5

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#131

Beitrag von black5 » Mi 11. Jul 2018, 20:39

ich habe jetzt mal einige Sachen auskommentiert die logischerweise nicht angeschlossen sind, das Antwortzeitverhalten hat sich wesentlich verbessert, nur stellt sich bei mir jetzt die Frage:
Wo bezieht die Zentrale, der Arduino, die Client IP her, bzw wo kann mann sie evtl. manuell eingeben - wenn das Webinterface nicht will?

Ulrich

Edit:

Mal bei SSID und CODE bei Client meine Netzwerfkkennung und PW eingegeben - und eine IP ist da.
Mal sehn wie es weiter geht.....


andreas21
InterRegio (IR)
Beiträge: 147
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 54
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#132

Beitrag von andreas21 » Mi 11. Jul 2018, 21:10

Hallo Ulrich,

die IP steht im Sketch z21 WLAN Add-On.
Philipp schreibt "Das ESP8266 stellt einen AcessPoint (AP) bereit. Über diesen kann mithilfe eines Webbrowser (http://192.168.0.111) die Standard-Einstellungen (SSID "Z21_ESP" und Passwort "12345678") und der WLAN Client-Betrieb (Client-Mode) an einem vorhandenen WLAN-Router konfiguriert werden."
Es bringt dich aber nicht weiter, wenn nicht im Browser eine SSID und ein code angezeigt wird.
Ist der Arduino verbunden mit dem ESP gibt es hier auch eine Ausgabe und bei mir wird dann auch der Wert 62 für die S88 Module angezeigt.
(die Standard-Einstellungen im Sketch für die z21)

Viele Grüße
Andreas


andreas21
InterRegio (IR)
Beiträge: 147
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 54
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#133

Beitrag von andreas21 » Mi 11. Jul 2018, 21:31

Hallo Ulrich,

ich hatte mit den Steckbrücken aus versehen zweimal eine Verbindung tx/tx & rx/rx aufgebaut und die Module sind defekt. Ich bin der Meinung, dass dabei einer der beiden Ports durch die 5v beschädigt wird und das Modul eine Anfrage zum Arduino sendet aber keine Antwort mehr erhält. (oder anders herrum)
Der Access-Point arbeitet noch und man bekommt weiter eine Verbindung zum ESP.
Mit dem NodeMcu Lua ESP8266 habe ich das getestet und hier gab es keinen Ausfall.
Es ist auch möglich das der Pegelwandler hier besser arbeitet, als auf der Adapterplatine, die ich für das ESP verwendet habe.

Viele Grüße
Andreas


murdok1980
InterRegio (IR)
Beiträge: 135
Registriert: So 11. Feb 2018, 23:03
Nenngröße: G
Stromart: digital
Steuerung: RC, Eigenbau, Z21 Nachbau
Gleise: Piko
Wohnort: Leppersdorf (Radeberg)
Alter: 38
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#134

Beitrag von murdok1980 » Mi 11. Jul 2018, 22:46

Hallo Ulrich
Ich würde 1 oder 2 Decoderplatinen nehmen.
Hätte im Tausch eine Platine für Andreas seine erste Z21.
Müsstest nur seine kleinen Verbesserungen einpflegen.
Grüße Andre

PS lade dir doch mal die Roco App und versuche dich mit deinem Versuchsaufbau zu verbinden.


black5

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#135

Beitrag von black5 » Do 12. Jul 2018, 09:38

Also - Erfolgsmeldung -

Sketch auf den Mega geflasht - ok
Sketch auf de ESP 8266, bzw den Nodemcu V 1.0 geflasht -ok
Einloggen ins WLAN Z21_ESP , welches vom ESP kommt - ok
Webinterface mit 192.168.0.111 aufrufen - ok
Bei Client als SSID meine "normale" WLAN Bezeichnung eingegeben
Bei Clienrt als Code mein "normales" WLAN Passwort eingegeben
Die Werte mit Save gespeichert - ok
Das Webinterface wird neu geladen - et voila - eine IP-Adresse wird angezeigt - ok
Jetzt im "normalen" Haus WLAN einloggen und im Browser die unter Client angezeigte IP eingeben - es wird erneut das Webinterface angezeigt.

Hurra - bis jetzt läuft alles

Die Z21 App aufs Handy geladen und bei Einstellungen obige IP angegeben - ok
Die App verbindet sich mit dem Mega - ok
Der Ein Schalter im Display blinkt recht hektisch lässt sich aber auf dauer blau schalten - ok

Jetzt in der Steuerung eine Lok auswählen und mit dem Schieberegler "spielen" , im Serial Monitor wird nun das Display hektisch, alle Bewegungen des Sliders werden in Befehle umgesetzt und im Serial Monitor angezeigt.

Juhuu - Die Software auf dem Arduino läuft mit der Roco App zusammen - und sie vertragen sich.

Jetzt fehlt nur noch der Rest der Hardware.

Ich hoffe das mein Weg der Richtige war, oder zumindest einer der zum Ziel geführt hat.

Viele Grüße
Ulrich


andreas21
InterRegio (IR)
Beiträge: 147
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 54
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#136

Beitrag von andreas21 » Do 12. Jul 2018, 13:56

Hallo Ulrich,

Glückwunsch zum erfolgreichen Start deiner Zentrale und danke das du uns ein Stück deiner Freude weitergibst.
Das bringt neuen Schwung in die Bastelei.
Jetzt hast du das größte Stück der Zentrale aufgebaut und der Rest ist nur noch etwas Draht und eine kleine Hand voll Bauteile.
Weiterhin viel Erfolg beim Bauen.

Viele Grüße
Andreas


Threadersteller
Ingolf
InterRegio (IR)
Beiträge: 155
Registriert: So 30. Aug 2015, 10:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Piko A
Wohnort: 39629 Bismark
Alter: 63
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#137

Beitrag von Ingolf » Do 12. Jul 2018, 15:55

Hallo zusammen,

Die große Geburtstagsparty zum runden Geburtstag meiner Frau ist überstanden ! (Eigentlich waren es 2 Feiern, am Tag und dann am WE).

Andre hatte mir ja freundlicherweise 1 Platine zukommen lassen, welche nun fertig bestückt ist.
Strom ran, WLAN ok, aber die Lok auf dem Gleis rauschte gleich nach dem Einschalten los. (ist wahrscheinlich noch auf DCC + analog pro-
grammiert)
Spannung am Gleis mit einem einfachen Multimeter gemessen, bei Spannung aus in der App habe ich die volle Netzteil-Spannung am Gleis.
( 16V ). Schalte ich in der App die Gleisspannung ein, habe ich -5V am Gleis.

Endlos geprüft, gelesen, letztendlich meinen letzten Eigenbau aus dem Club geholt und verglichen. Die beiden Spannungen vom MEGA zum
TLE sind bei beiden Platinen identisch, bei Gleisspannung aus sind beide Low, bei Gleisspannung ein beide High.
Ich hatte damals 2 x je 3 TLE´s aus CN bestellt, die aus der ersten Sendung waren schon verbaut und funktionierten.

Jetzt hatte ich einen TLE aus der zweiten Sendung genommen und Chaos. Einen TLE der ersten Sendung aus meinem Prototypen rausgelötet,
den TLE von der neuen Platine runter, und den alten mit 7 kurzen Kabeln mit der Platine verbunden. Schlagartig funktioniert es.

Leider ist mir dann von dem funktionierenden TLE ein Pin abgebrochen. :evil: :evil: :evil:
Wieder einen TLE von der zweiten Sendung genommen, erst mal auch nur an die 7 Kabel gelötet, und ich hatte den alten Zustand wieder.

Schrott, Fakes ???

Jetzt will ich nicht schon wieder TLE´s aus CN ordern. Bei Völkner und Conrad gibt es den TLE5206, der laut Philipp auch geht.
Hat die schon jemand in Verwendung ?

Ich habe übrigens den Rat von Andreas befolgt und einen WEMOS D1 mini verwendet, klappt prima.

Grüße Ingo


andreas21
InterRegio (IR)
Beiträge: 147
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 54
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#138

Beitrag von andreas21 » Do 12. Jul 2018, 16:27

Hallo Ingo,

das war bei mir kein schreibfehler, ich nutze seit der ersten Platine die TLE5206-2S Halbbrücke.

Grüße Andreas


Threadersteller
Ingolf
InterRegio (IR)
Beiträge: 155
Registriert: So 30. Aug 2015, 10:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Piko A
Wohnort: 39629 Bismark
Alter: 63
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#139

Beitrag von Ingolf » Do 12. Jul 2018, 17:04

Danke Andreas,

wird bestellt.

Grüße Ingo


black5

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#140

Beitrag von black5 » Do 12. Jul 2018, 18:36

Hi, ich nochmal -

so langsam verzweifle ich an den Schaltplänen für die PG (Philipp Gahtow) Zentrale , da der Begriff Z21 ja von Roco geschützt wurde, weiss ich nicht ob es ratsam ist den Begriff Z21 für die Eigenbau Zentrale zu nutzen. Egal -
Wenn ich mich nur auf die Schaltpläne auf PG's Interseite beziehe komme ich ins stutzen....

Kann man auf S88, Xpressnet, Loconet und den Boosterausgang verzichten?

Theoretisch reicht es doch nur den Teil mit dem TLE5205-2 zu nutzen. Gem. Zeichnung TLE_Booster3R benötige 5 Signale vom Arduino:
Prog, Short, Dcc/DCC1, GO/STOP / DCC2, CURRENT_SENSE.

Prog ist A5, Short ist Pin 41, DCC ist Pin 6, GO/STOP ist A4 oder Pin39 und CURRENT_SENSE ist A9.

An welchen Pin geht jetzt GO/STOP und welches ist das DCC2 Signal?

Programmieren kann ich ja über das Ausgangssignal zum Track. Aber wie kommt das DCC Sinal in den Arduino, Und welches Signal liegt an PIN 2 an, im Schaltplan steht DCC_IN, nur ich finde nichst wo das Signal herkommt. Wie kann ich denn da die CV's des Decoders lesen?

Ich weiss, viele Fragen, aber bevor ich hier anfange nach PG's Schaltplan etwas zusammenzulöten frage ich lieber erstmal nach

Viele Grüße aus dem sonnigen Castrop-Rauxel
Ulrich


Threadersteller
Ingolf
InterRegio (IR)
Beiträge: 155
Registriert: So 30. Aug 2015, 10:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Piko A
Wohnort: 39629 Bismark
Alter: 63
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#141

Beitrag von Ingolf » Do 12. Jul 2018, 18:53

Hallo Ulrich,

die erste Variante, die ich aufgebaut habe, war auch eine Sparversion.
Kein LAN-Shield, kein S88, kein Loconet, kein ext. Boosterausgang, kein Xpressnet.
Nur den MEGA, den ESP-01 und den TLE, sowie etwas Kram für die verschiedenen Spannungen.
Zum reinen Fahrbetrieb über WLAN ausreichend.
zu den Signalen:

Prog ist A5, Short ist Pin 41, DCC ist Pin 6, GO/STOP ist Pin39 und CURRENT_SENSE ist A9.

DCC_IN ist vermutlich für Fremdzentrale, weglassen.

CV lesen geht über den 0,33 Ohm Widerstand, wenn ich es richtig verstanden habe, müßte ja dann über A9 eingelesen werden.


Grüße Ingo


black5

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#142

Beitrag von black5 » Do 12. Jul 2018, 19:38

Hallo Ingo,
Danke erstmal für deine Antwort. Sinn des ganzen soll eine sagen wir Mal modularer Aufbau sein, d.h. weitere Baugruppen je nach Lust, Laune und Geldbeutel dazu bauen.

Viele Grüße
Ulrich


vikr
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 272
Registriert: So 23. Okt 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: PC
Gleise: MMärklin C
Alter: 65

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#143

Beitrag von vikr » Do 12. Jul 2018, 22:59

Hallo Ulrich,
black5 hat geschrieben:
Do 12. Jul 2018, 18:36

so langsam verzweifle ich an den Schaltplänen für die PG (Philipp Gahtow) Zentrale , da der Begriff Z21 ja von Roco geschützt wurde, weiss ich nicht ob es ratsam ist den Begriff Z21 für die Eigenbau Zentrale zu nutzen. Egal -
Wenn ich mich nur auf die Schaltpläne auf PG's Interseite beziehe komme ich ins stutzen....

Kann man auf S88, Xpressnet, Loconet und den Boosterausgang verzichten?
das kann ich gut nachvollziehen und ich habe irren Respekt davor! Aber die Software ist vergleichbar kompliziert.
black5 hat geschrieben: Kann man auf S88, Xpressnet, Loconet und den Boosterausgang verzichten?
ich bin ebenfalls mit DCC++ an Grenzen gestoßen und habe dann zunächst den Vorschlag von marcelb nachgebaut, aber da gab es ebenfalls Grenzen und Probleme, vor allem wegen der anderen Gleisformate die SRCP unterstützt.

Die Kompatibilität der Zentrale von Peter erlaubt es mir Testanlagen mit den Demoversionen aller gängigen PC-Programme zu testen und nicht ausschließlich mit Rocrail. Ich beabsichtige vor allem die Railcom-Rückmeldemöglichkeit zu nutzen, die derzeit DCC++ nicht bietet. PeterGathows Zentrale erzeugt bei entsprechender Einstellung den Railcom-Cut. Leider ist der vom Arduino Mega mit den Bibliotheken von Peter erzeugte Cut nach meinen Messungen ungefähr 20 microsekunden zu kurz. Tatsächlich kann man mittels des Mega einen externen Booster wie z.B. den B3 von Tams oder den Booster2 von W. Kufer ansteuern und die erzeugen dann selber die korrekten Lückenlänge, so dass man mittels der Detectoren dieRailcom-Nachrichten lesen kann.
Aber auch preiswerte Treiber wie das L298-Modul funktionieren bei mir (leider mit zu kurzer Lücke) als Booster. Ich würde also ungern auf die Möglichkeiten mehrere externe Booster anzuschließen verzichten und würde auch gern eine Multimaus oder einen anderen Xpressnet Regler anschließen. Auch die Option LocoNet würde ich nicht verbauen. Interessant wäre vielleicht später auch mal die Nachbildung des Zimo CAN-Busses. Dagegen könnte ich eher auf das WirelessLAN verzichten, solange das LAN-Modul funktioniert...

MfG

vik


Threadersteller
Ingolf
InterRegio (IR)
Beiträge: 155
Registriert: So 30. Aug 2015, 10:15
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21
Gleise: Piko A
Wohnort: 39629 Bismark
Alter: 63
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#144

Beitrag von Ingolf » Fr 13. Jul 2018, 07:09

Hallo Vikr,

du hattest am 7.7. noch einige Fragen gestellt. Sorry, war die letzten Tage anderweitig beschäftigt.
Das ist denke ich für die meisten Modelleisenbahnclubs schon fast repräsentativ. Wieviele aktive und mehr passive Mitglieder seid Ihr insgesamt? Habt Ihr "Zweileiter-Mitglieder" und "Dreileiter-Mitglieder"? Wenn ja in welchem Verhältnis etwa? Was habt Ihr als Vereinsanlage(n)?
Der Club nennt sich MECK (Modelleisenbahn-Club Kläden). Kläden liegt zwischen Stendal und Bismark. Wir sind 17 Mitglieder, davon sind 3 die
Frauen von Mitgliedern. Regelmäßig tauchen etwa 8 Mitglieder auf, der Rest mehr oder weniger sporadisch.
Wir haben ausschließlich Zweileiter-Anlagen.
Spurgrößen von Gartenbahn (z.Z. nicht aufgebaut) bis Z.

Die "große" Anlage (digital fahren, analog schalten) ist eine Club-Anlage, der Rest sind Privatanlagen.
Wir veranstalten 3 - 4 Ausstellungen im Jahr, außerdem seit etwa 2 Jahren jeweils 2 Tauschbörsen. Diese Tauschbörsen werden sehr gut angenommen,
von Händlern sowie "Kundschaft". Die Händler kommen auch aus größerer Entfernung, etwa Nordhausen oder Halle. Und kommen immer wieder.
In unserem Verein könnte ich wohl Niemanden für ein solch anspruchsvolles Projekt begeistern. Bei einem nicht ganz kleinen Anteil sollte es wenn möglich immer von Märklin sein, selbst die Lötstation.

Ich hätte auch Sorge, dass ich dann lebenslang für das einwandfreie Funktionieren der von mir mitgelöteten und konfigurierten Komponenten "verhaftet" würde.
Was habt Ihr, nutzt Ihr außer der DR5000 für elektronische Komponenten.
An der großen Anlage wird mit Multimäusen gefahren. Ansonsten ist mit Elektronik nicht viel los. Die DR5000 wird bei der nächsten Ausstellung
das erste Mal zum Einsatz kommen.

Die Begeisterung, ihre Anlagen zu digitalisieren, trat auf, als ich mit meinem Eigenbau aufgetaucht bin. Die Steuerung über TAB oder Handy
ist doch angenehmer, als am Kabel der Multimaus zu hängen.

Auch sollte ja dem Publikum bei Ausstellungen etwas Neues gezeigt werden, wir nehmen ja schließlich 1,-€ Eintritt (Kinder umsonst).

Das "lebenslange Verhaften" ist ein Argument, das nicht von der Hand zu weisen ist. Lass ich mir durch den Kopf gehen.

Im Moment vergrößern wir unsere Ausstellungsfläche um ca 1/4, bisher als Lager genutzte Fläche wird mit Fußboden versehen und hergerichtet.


So, soll erst mal reichen.

Grüße Ingo


black5

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#145

Beitrag von black5 » Fr 13. Jul 2018, 16:52

Hallo zusammen,
hier mal der nächste Bericht von meiner Z21 nach Philipp Gahtow Eigenbau Zentrale.
Wens nicht interessiert - Bitte einfach nicht lesen. :wink:

Nachdem die Hard- und Software und die ROCO App zusammen gespielt haben, habe ich heute mal ein paar LEDs an die Ausgänge des MEGA gesteckt (mit Vorwiderstand natürlich).

Ich kann über die Roco App Gleisspannung EIN/AUS schalten, gleichzeitig wird auch das DCC Signal aktiv, mit dem Oscilloscope angeschaut. Wenn ich den SHORT Eingang auf Masse lege wird Power weggeschaltet, die SHORT LED leuchtet und die APP beginnt Rot zu leuchten (Nicht die APP und nicht das Handy, sondern der Schalter). Nach einem Rest (PIN 47) läuft wieder alles normal.

Nuuuur - wenn ich versuche über die APP oder auch über RocRail CVs zu lesen, wird natürlich nur Blödsinn angezeigt, und es erscheint im Serial Monitor folgender Text:

Code: Alles auswählen

Z21 CV get: 0
Power: 8
0 Z21 TX: 7 0 40 0 61 2 63 XNetPower: 8
Z21 OK
0 Z21 TX: A 0 40 0 64 14 0 0 FF 8F Loco CV#0 - 255
Power: 0
0 Z21 TX: 7 0 40 0 61 1 60 XNetPower: 0
Z21 OK
Brauche ich in diesem Fall, dem Auslesen der CVs aus dem Decoder Xpressnet :?:

Soweit bin ich erstmal mit meiner Bastelei zufrieden - grade die Bauteile bestellt, für die Vollversion, mal sehen ob ich da einzelne Baugruppen draus machen kann, die ich dann nur "zusammenstöpseln" muss.

Vielen Dank noch an Andreas für die Mail - Danke nochmal.

Viele Grüße aus dem sonnigen aber schwülen Castrop-Rauxel
Ulrich


andreas21
InterRegio (IR)
Beiträge: 147
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 54
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#146

Beitrag von andreas21 » Fr 13. Jul 2018, 18:15

Hallo Ulrich,

das Auslesen der CVs hat bei mir bis heute nur in der App funktioniert.
viewtopic.php?p=1849674#p1849674
Das XpressNet wirst du hier dann wohl nicht brauchen.

Viele Grüße
Andreas
Zuletzt geändert von andreas21 am Fr 13. Jul 2018, 20:18, insgesamt 1-mal geändert.


black5

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#147

Beitrag von black5 » Fr 13. Jul 2018, 18:24

Hallo Andreas,
dann muss ich wohl so lange warten bis die harte Ware da ist, auf meine Decoderplatinen aus CN warte ich jetzt auch schon unverhältnismäßig lange. Die liegen bei DHL in Frankfurt und werden wie schon so oft bei mir zurück geschickt . Das war auch meine letzte Bestellung in CN. Aisler in NL hat Apothekenpreise, lieber selber ätzen.
Schöne sonnige Grüsse aus Castrop-Rauxel.
Ulrich


andreas21
InterRegio (IR)
Beiträge: 147
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 54
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#148

Beitrag von andreas21 » Fr 13. Jul 2018, 19:12

Hallo Ulrich,

ich habe dir meinen Einkaufszettel gesendet, er ist nicht so günstig aber sehr viel schneller.

Viele Grüße aus Potsdam
Andreas


andreas21
InterRegio (IR)
Beiträge: 147
Registriert: Fr 6. Jul 2018, 05:50
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: z21 & selectrix
Gleise: Modellgleis Tillig
Wohnort: Potsdam
Alter: 54
Deutschland

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#149

Beitrag von andreas21 » Fr 13. Jul 2018, 19:50

Hallo Ulrich,

die Zentrale aus Baugruppen aufzubauen hatte ich auch schon begonnen, gleich nach dem meine erste Platine nicht so gut funktionierte.
Der Aufbau und die ganzen Brücken zum Arduino und zur Netzteilplatine wurden mir dann aber zu viel, für die komplette Zentrale.
So habe ich, nachdem die Baugruppen funktionierten, doch wieder alles auf eine Platine 160mm x 100mm gebracht.
Du kannst ja auch eine Platine nutzen und bestückst nur den Teil der gerade genutzt werden soll.
Ich kann dir für den letzten Stand die Dateien für die Platine und das Bestücken geben.

Viele Grüße
Andreas


black5

Re: Suche Erfahrungsaustausch zur Z21 nach Philipp Gahtow

#150

Beitrag von black5 » Fr 13. Jul 2018, 21:07

Hallo Andreas,
das Angebot nehme ich dankbar an. Trotzdem behalte ich die modulare Bauweise im Hinterkopf.
Viele Grüsse aus Castrop-Rauxel
Ulrich

Antworten

Zurück zu „Software und Hardware“