Hentershausen

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Jonnytulln
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 313
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:29
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Daisy 2 Uhlenbrock
Gleise: Tillig
Wohnort: Tulln
Alter: 44
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Hentershausen

#676

Beitrag von Jonnytulln » Fr 23. Nov 2018, 20:06

Hallo Markus,

nettes Telefonat gestern! :D Ich habe mir noch einmal Gedanken gemacht über das Dach. Die Aufgeklebten Streifen müssen so geklebt werden das jedes Schindl ein Quadrat ergibt. Aber das ist teilweise nicht so einfach denn man muss sich ja von unten nach oben arbeiten und vielleicht könnte der Abschluss dann nicht passen. Deshalb musst du dir mal das ganze auflegen bzw. messen und feine Striche ziehen. Meiner Meinung auch eine sehr aufwendige Arbeit, die sich dann aber optisch lohnt!
Das ganze ist alles nicht so einfach und jede Firma hat seine eigene Philosophie aber man entdeckt von Bauwerk zu Bauwerk was man besser machen
kann. Bei weiteren Interesse von IGRA Bauwerken kann ich dir auch Tipps geben welche optisch gut zu behandeln sind bzw. nicht soo extrem schwer sind. Es gibt einige Bauwerke bei IGRA bei denen ich mich auch gefragt habe ob das einen Sinn hat zw. Mega schwer sind zu behandeln.

LG Roman
Vorarbeiten zu einer TT-Anlage und umgestalten von IGRA Modellen!
viewtopic.php?f=64&t=157435

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2580
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Hentershausen

#677

Beitrag von alex57 » Fr 23. Nov 2018, 20:26

Hallo Markus,

dein 7 - teiliger VT 11.5 macht sich sehr gut in Hentershausen, das beweist eindrucksvoll dein Video :clap: :hammer: :gfm:

Glückwunsch zu dem Traumzug :hearts: :hearts: , der wird dir viel Freude machen und uns vielleicht noch das eine oder andere schöne Video mit ihm aus Hentershausen bescheren


Gruss

Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

Threadersteller
Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1345
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 56
Deutschland

Re: Hentershausen

#678

Beitrag von Nutri » Sa 24. Nov 2018, 13:03

Servus Stummis,
Vielen Dank für eure Besuche.

Noch ein paar Worte zu dem TEE von Märklin.
Der Preis lag bei 350.-€ für die beiden Triebköpfe und 2 Zwischenwagen. Für das Ergänzungsset habe ich 200.-€ bezahlt.
Ein Preis, der eher im unteren Segment dessen angesiedelt ist, was man dafür im Durchschnitt zahlt.
Märklin hat damals ein Decoder verbaut, der es soundtechnisch in sich hat. Ein wirklich vorbildgerechtes Geräusch, das den heutigen Sounddecodern den Rang ablaufen dürfte. Und das in 2002 wohlgemerkt. Aber sicherlich gibt es dazu unterschiedliche Meinungen. Die Geschmäcker sind halt verschieden.
Das Gewicht des Komplettzuges ist schon enorm, da alles aus Metall ist, bis auf die Inneneinrichtung natürlich. Aber das macht der Leistung keinen Abbruch. Die Antriebe haben ausreichend Kraft um den Zug auch auf größeren Steigungen zu ziehen
Die Märklin Artikelnr. sind:
37605
43115

@Alex
alex57 hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 20:26
Alex, ich denke mit weiteren Videos wird das wohl nichts, denn ich hab das Video mit dem Handy gemacht und die Qualität ist doch nicht die beste.
Das müsste dann schon besser werden. Aber da will ich doch lieber bessere Beiträge ohne schlechte Videos machen.

@Roman
Jonnytulln hat geschrieben:
Fr 23. Nov 2018, 20:06
Hallo Markus,
nettes Telefonat gestern! :D Ich habe mir noch einmal Gedanken gemacht über das Dach.
Die Aufgeklebten Streifen müssen so geklebt werden das jedes Schindl ein Quadrat ergibt.
Aber das ist teilweise nicht so einfach denn man muss sich ja von unten nach oben arbeiten und vielleicht könnte der Abschluss dann nicht passen.
Deshalb musst du dir mal das ganze auflegen bzw. messen und feine Striche ziehen. Meiner Meinung auch eine sehr aufwendige Arbeit, die sich dann aber optisch lohnt!
Das ganze ist alles nicht so einfach und jede Firma hat seine eigene Philosophie aber man entdeckt von Bauwerk zu Bauwerk was man besser machen
kann. Bei weiteren Interesse von IGRA Bauwerken kann ich dir auch Tipps geben welche optisch gut zu behandeln sind bzw. nicht soo extrem schwer sind. Es gibt einige Bauwerke bei IGRA bei denen ich mich auch gefragt habe ob das einen Sinn hat zw. Mega schwer sind zu behandeln.
LG Roman
Servus Roman,
Stimmt, es war ein interessantes Gespräch. Wobei ich doch hoffe, dass die Telefonrechnung für diesen Monat nicht zu
hoch ausfällt, da unsere Gesprächszeit doch schon in Sphären war, die man eigentlich vom weiblichen Geschlecht kennt.
Aber auch wir waren schon rechte Tratschtanten.

Aber nun zu Deinem Vorschlag. IGRA hat Deinen Vorschlag schon in die Realität umgesetzt.
Auf dem Foto ist auf dem linken Dachteil, welches noch ohne Dacheindeckung sprich Papierstreifen ist,
sieht man mit scharfem Auge die feinen Markierungen.
Markierungen von denen man zu Beginn nicht recht versteht für was die eigentlich da sind, da in der Aufbauanleitung nichts geschrieben wird.
Da sind wir wieder bei dem leidigen Thema
Deutsche Aufbauanleitung. IGRA muss da dringend nachlegen. Wie ich Dir ja bereits gesagt hatte, Einsteiger dürften wahre Probleme kriegen, wenn sie denn das erste Mal einen IGRA Bausatz vor sich haben. Eine mehrsprachige Aufbauanleitung muss sein.
Auch vom EU Recht dürfte das ein wichtiger Aspekt sein, den man mal prüfen sollte.

Aber auch andere Dinge kann man auf dem Foto sehr gut erkennen. (Foto wurde nachbearbeitet)

Bild

Der Nutri hat geschlampt und das sogar richtig. Die bereits aufgeklebten Papierstreifen wurden mit zuviel Kleber getränkt.
Überschüssiger Kleber quillt natürlich an den Stoßstellen nach außen und hinterlässt hässliche Spuren.
Das liegt zum einem an der Kleberwahl, der Menge die man auf gibt und an dem relativ schnell abbindenden Kleber.
Benutzt habe ich Lasercut-Kleber von Faller und Noch.
Beim Aufkleben der nächsten Papierstreifen werde ich ich mal mit einem Klebestick arbeiten, ich denke das dürfte besser sein.

Beste Grüße an alle Besucher
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)


Jonnytulln
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 313
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:29
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Daisy 2 Uhlenbrock
Gleise: Tillig
Wohnort: Tulln
Alter: 44
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Hentershausen

#679

Beitrag von Jonnytulln » Sa 24. Nov 2018, 13:44

Hallo Markus,

ich habe gerade meine Fotos durchforstet und gesehen eines meiner ersten Gebäude ein eingleisiger Lokschuppen hatte das selbe Dach! :D
War viel Arbeit!
Bild

LG Roman
Vorarbeiten zu einer TT-Anlage und umgestalten von IGRA Modellen!
viewtopic.php?f=64&t=157435

Benutzeravatar

Threadersteller
Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1345
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 56
Deutschland

Re: Hentershausen

#680

Beitrag von Nutri » Sa 24. Nov 2018, 16:14

Servus Roman,
Das sieht aber sehr gut aus. Da muss ich aber ganz schön nachlegen. :oops:

Gruß
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)

Benutzeravatar

Threadersteller
Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1345
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 56
Deutschland

Hentershausen- Wärterhaus finish

#681

Beitrag von Nutri » Fr 7. Dez 2018, 17:03

Servus Stummis,
Heute mal einige Details zum Wärterhaus von IGRAMODEL.CZ
Ich hatte schon einige Details in meinem vorherigen Bericht beschrieben, wie zum Beispiel die Dacheindeckung.
Bei der weiteren Dacheindeckung habe ich nicht wie angedeutet einen Klebestift verwendet, sondern den Noch Lasercutkleber nur punktuell aufgebracht und das Ergebnis wurde von Dachseite zu Dachseite immer ansehnlicher. Leider ist es erst auf der letzten Dachseite am Hauptgebäude zu meiner Zufriedenstellung gekommen.
Es gibt leider in der Bauanleitung keinerlei Hinweis darüber, wie man die unterschiedlichen Dachstreifen aufbringen muss. Wichtig dabei ist, dass man abwechselnd halbe und ganze Schieferplattenstreifen aufbringt.

Bild

Erst dann bekommt man das gewünschte Erscheinungsbild der Dacheindeckung.
Leider wird in der Bauanleitung darauf nicht weiter eingegangen, sodass so etwas dabei herauskommt.

Bild

Doch bevor ich euch mit weiteren Datails langweile, hier erst einmal die Bilder des fast fertigen Wärterhaus.

Bild

Die Dacheindeckung auf dem Schuppen entstammt nicht dem IGRA Bausatz. Das ist Wellblech, welches mit der Airbrush behandelt wurde.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Final beurteile ich den Bausatz von IGRA wie folgt:
Preislich liegt der Bausatz mit einem Preis von 33.-€ weit unter den Bausätzen von MBZ. Aber der Bausatz erwartet vom Erbauer einige Kreativität, da einfach zu wenig über diverse Bauschritte in der Aufbauanleitung beschrieben ist. Sehr zum Nachteil liefert IGRA den Bausatz nur in tschechisch und das empfinde ich als das größte Manko. Auch wenn nach zweimaligem Nachfragen eine deutsche Anleitung nachgereicht wird, kann das die schlechte Anleitung nicht mehr als positiv werten.
IGRA bietet zwar schöne, preisgünstige und detailreiche Modelle, aber an der Bauanleitung muss unbedingt nachgearbeitet werden, da auch darin
zu wenige Details ersichtlich sind.
Beim Erwerb eines weiteren Modells wird es zwar durch die bisherigen Erfahrungen mit den Kartonmodellen einfacher werden, aber für Einsteiger kann ich die Modelle leider nicht empfehlen.

Und hier die finalen Fotos vom Wärterhaus:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Grüße
Zuletzt geändert von Nutri am So 9. Dez 2018, 07:05, insgesamt 1-mal geändert.
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1710
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Hentershausen- Wärterhaus finish

#682

Beitrag von E 03 » Fr 7. Dez 2018, 18:13

Nutri hat geschrieben:
Fr 7. Dez 2018, 17:03



Bild

Hallo Markus,
das sieht jetzt aber richtig gut aus :!: :!: :!: . Man merkt, dass bei jedem Bausatz Deine Erfahrung größer und das Ergebnis überzeugender wird. Bei dem oben abgebildeten Gebäude riecht man förmlich die modrige Feuchtigkeit im Mauerwerk und Gebälk.
Das ist nichts von der Stange, sondern ein kleines Bauwerk mit Charme und Seele. :gfm: :gfm: :gfm:

Ach waren das noch Zeiten, als die Mülltonnen noch aus Metall und rund waren. :roll:

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***


Jonnytulln
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 313
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:29
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Daisy 2 Uhlenbrock
Gleise: Tillig
Wohnort: Tulln
Alter: 44
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Hentershausen

#683

Beitrag von Jonnytulln » Fr 7. Dez 2018, 18:33

Abend Markus,
das Modell ist ja nicht so schlecht geworden! :gfm: Du darfst nicht vergessen das ist dein ERSTER Igra Bausatz da passieren einfach Fehler!!!!! So wie mir damals. :D
Ich gebe dir in sämtlichen Punkten Recht!
Natürlich sobald Farben bei einen Bausatz ins Spiel kommen die eigentlich nicht dafür gedacht sind weil diese ja schon Farblich behandelt sind aber bei weiten nicht den Realismus entsprechen muss man sehr kreativ werden und vor allem kann man einiges falsch machen und das verlangt Erfahrung, Geschicklichkeit und etwas Talent.
Vor ca. 5 Jahren habe ich meinen ersten Bausatz von IGRA erworben und so ähnliche Erfahrungen gemacht. Jetzt habe ich ca. 25 Modelle gebaut und es passieren mir noch immer Fehler die zwar für einen Leihen nicht sichtbar sind mich persönlich aber stören.
Alleine die Farben sind ein eigenes Thema die für den einfachen Modellbauer nicht vorstellbar sind!
Genauso wie Licht und Schatten, so wirkt ein Modell schon ganz anders ob es in einen Raum bei künstlichen Licht oder bei Sonnenlicht fotografiert wird.
Jeder einzelne hat verschiedene Ansprüche und Fantasien jetzt stellt sich die Frage wie weit kann das jeder umsetzten?
Ich bin heute selber fast mit dem größten Modell fertig geworden es fehlen mir nur noch die Fallrohre und diverse Kleinigkeiten. Ich werde den Bahnhof in Frühling bei bei schönen Wetter ablichten und danach zwei weitere Modelle bauen mal sehen wie die werden.
LG Roman
Vorarbeiten zu einer TT-Anlage und umgestalten von IGRA Modellen!
viewtopic.php?f=64&t=157435

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2580
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Hentershausen

#684

Beitrag von alex57 » Fr 7. Dez 2018, 22:37

Hallo Markus,

einfach Klasse, was du aus dem Modell noch rausgeholt hast. Der verwitterte Putz, die Risse , die abgeplatzten Stellen, deine Art das Holz zu verwittern.... :gfm: :gfm: :gfm:

Gruss

Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

wulfmanjack
EuroCity (EC)
Beiträge: 1297
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 59

Re: Hentershausen

#685

Beitrag von wulfmanjack » Sa 8. Dez 2018, 16:18

Hallo Markus,

ganz ganz großes Kompliment was Du aus diesem Bausatz gemacht hast. :bigeek: :gfm:

Denn, wenn ich bedenke das Du ja bereits viele Erfahrungen mit Kartonbausätzen hast und die allesamt hervorragend in Szene gesetzt hast, war dieses IGRA-Modell wohl eine andere Hausnummer. Ich habe mir Deinen Bericht mit den Widrigkeiten aufmerksam erlesen. Für mich ein klares Fazit: Da lass ich in jedem Fall die Finger weg. :roll:

Ein lückenhafter Bauplan und dann auch nur in tschechisch..... ne das geht wirklich nicht.
Man möchte ja möglichst zügig beim Bauen vorankommen und kein Rätselraten veranstalten.

Tja und das Video vom VT 11.5 :hearts:
Ich kann Dein Glück nachvollziehen. Für mich mit der schönste Zug der hier auf den Schienen war. Hoffe das auch in DCC nochmals eine Neuauflage des VT 11.5 kommt, denn für die gebrauchten Modelle werde ich die aufgerufenen Preise nicht akzeptieren.

Viel Spaß mit der Zug!
LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=119219

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3148
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 62
Deutschland

Re: Hentershausen

#686

Beitrag von hubedi » Mo 10. Dez 2018, 00:42

Hallo Markus,

Danke für Deinen detaillierten Baubericht und Dein Fazit. Der Bau solcher Modelle erfordert sicher das Erlernen neuer Techniken. Aber Deine Bilder zeigen, es lohnt sich. Ich könnte mir sogar vorstellen, so oder so ähnlich sieht die Zukunft des Modellbaus in unserem Hobby aus. Die Produktion von Lasercut-Modellen benötigt einfach wesentlich kleinere Investitionen als die Herstellung von Spritzwerkzeugen für PS-Modelle. Das ist die Chance für Kleinserien.

Dein Bahnwärterhaus steht allerdings in diesem Zustand wohl kurz vor dem Abriss. Leider sehr realistisch ... :shock:

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 852
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 53
Deutschland

Re: Hentershausen

#687

Beitrag von giesl ejektor » Mo 10. Dez 2018, 04:57

Hallo Markus,

das war ja mal eine schwierige Baustelle!
Selbst für Dich, der doch über einschlägige Erfahrungen mit Lasercut Bausätzen verfügt.
Das Ergebnis des IGRA Modells entschädigt aber doch wieder die ganze Mühe, die Du investiert hast. :gfm: :gfm:
Die Fotos des fertigen Gebäudes sind wieder absolut sehenswert.! :bigeek: :sabber: :gfm:

Bis bald und viele Grüße

Lutz


wolferl65
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 337
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Hentershausen

#688

Beitrag von wolferl65 » Fr 28. Dez 2018, 10:14

Servus Markus,

bin gerade erstmalig bei Dir gelandet, die Gebäude sind wirklich erstklassig geworden. Besonders gut gefällt mir der Treppenaufgang neben dem Schuppen und die "Ausblühungen" in den Wandfugen. Fein beobachtet und dadurch sehr realistisch. Bei beginnt ja jetzt endlich auch die Landschaftsgestaltung, hoffe, da komme ich nach entsprechender Übung auch irgendwann einmal hin :gfm:

Gruß aus dem Maintal in die Rhön,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

Brumfda
InterCity (IC)
Beiträge: 521
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 46
Deutschland

Re: Hentershausen

#689

Beitrag von Brumfda » Fr 28. Dez 2018, 14:15

Moin Markus,

was für Details :bigeek: . Was für eine wunderschöne lebensechte Patina 8) . Klein aber sowas von oho! Toll beobachtet! Ich freue mich auf alle Deine kommenden Objekte.

Schöne Grüße, Felix

Benutzeravatar

Andy_1970
EuroCity (EC)
Beiträge: 1488
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 48

Re: Hentershausen

#690

Beitrag von Andy_1970 » Fr 28. Dez 2018, 19:28

Hallo Markus,
absoluter Wahnsinn, was du aus dem Bausatz herausgeholt hast! :gfm:
An Vorbildwirkung dürfte das wohl kaum noch zu toppen sein.
Der von Dir investierte Aufwand hat sich auf jeden Fall gelohnt!
Ganz großes Modellbaukino! 8)
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390

Benutzeravatar

modellbahnelektronik
InterCity (IC)
Beiträge: 821
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 41
Deutschland

Re: Hentershausen

#691

Beitrag von modellbahnelektronik » Sa 29. Dez 2018, 09:30

Moin

Wirklich sehr geil geworden.
Da schliesse ich mich meinen Vorschreibern an. :gfm:

Grüsse
und einen Guten Rutsch wünsche ich
Patrick
Moderner Bahnverkehr der Epoche V und VI
SpDrS60 / MC Steuerung

Meine HO-Anlage Moderner Hauptstreckenverkehr:
viewtopic.php?f=64&t=161649

Hier meine Elektronik:
https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ

Benutzeravatar

giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 852
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 53
Deutschland

Re: Hentershausen

#692

Beitrag von giesl ejektor » So 30. Dez 2018, 14:28

Hallo Markus,

ich bin gerade mit dem Zug unterwegs und komme jetzt von Neustadt a. W. in Hentershausen an. Am Bahnhof wurde mir gesagt, dass Du Dich mit Vorliebe an und in alten Gemäuern aus Pappe verumtreibst. :fool:
Tja, in schneelosen Zeiten muss der Rhön-Yeti halt nehmen, was er kriegt! :redzwinker:

Ich freue mich schon auf die nächsten Kunstwerke und wünsche für 2019 Gesundheit, Glück und alles Gute!

Bis bald

Lutz

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“