Hentershausen

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

wulfmanjack
EuroCity (EC)
Beiträge: 1464
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 60

Re: Hentershausen

#626

Beitrag von wulfmanjack » Sa 21. Jul 2018, 21:05

alex57 hat geschrieben:
Sa 21. Jul 2018, 20:51
Mit meinen Recherchen zu Händler in Deutschland bin ich, wie du Markus, seiner Zeit auch nicht weitergekommen. Das was ich suchte hatte damals kein Händler.

Deshalb vielen, vielen Dank an Acki und seinen Link zu dem Händler.
Wir müssen öfters telefonieren Alex :redzwinker:

Das Kantor führt diverse IGRA-Bausätze und in der Bucht findet man auch einiges :aetsch:
LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=119219

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3653
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Hentershausen

#627

Beitrag von hubedi » Di 14. Aug 2018, 11:25

Hallo Markus,

hier gibt es ja interessante Neuentwicklungen zu sehen. Das Bauernhaus sieht in seiner Schlichtheit sehr realistisch aus. Solche Fenster kenne ich von alten, wohlhabenden Höfen aus dem Müsterland auch wenn dort die Klinkerbauweise überwiegt. Das Gebäudeensamble von MBZ deutet ja eher auf einen größeren Bauernhof hin. Somit passt das m.E. durchaus zusammen. Der Platzbedarf ist sicher nicht unerheblich. Da die Gebäude eher das ruhige Landleben widerspiegeln, wird das auf der Anlage wohl eine beschauliche Szenerie. Da bin ich gespannt, wie es weitergeht ...

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Threadersteller
Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1406
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 56
Deutschland

Re: Hentershausen

#628

Beitrag von Nutri » Fr 17. Aug 2018, 20:40

Servus Hubert,
Momentan gab es leider eine kleine Zwangspause. Ein paar Tage Krankenhausaufenthalt mit OP haben mich am Baustandsbericht gehindert.
Aber nun bin ich wieder zu Hause und der finale Bericht über den MBZ Bauernhof folgt noch an diesem Wochenende.
Einstweilen Dank für Deinen Besuch.

Grüße
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3653
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Hentershausen

#629

Beitrag von hubedi » Fr 17. Aug 2018, 20:50

Hallo Markus,

Schreck lass nach ... ich hoffe, alles ist wieder ok. So schnell wird man vom Bastler zum Bastelgegenstand und muss sich zerschnippeln lassen. Gute Besserung!

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1787
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Hentershausen

#630

Beitrag von E 03 » Sa 18. Aug 2018, 14:10

Hallo Markus,

Krankenhausaufenthalt bei diesem Wetter? Da kann ich mir wirklich was Schöneres vorstellen. :roll:
hubedi hat geschrieben:
Fr 17. Aug 2018, 20:50
So schnell wird man vom Bastler zum Bastelgegenstand und muss sich zerschnippeln lassen. Gute Besserung!
Ich hoffe nur, Du warst in Händen von Profis und nicht, wie Hubert schreibt, von Bastlern. Ich wünsche Dir gute Besserung und ein schattiges, kühles Plätzchen zur Erholung. :wink:

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***

Benutzeravatar

Threadersteller
Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1406
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 56
Deutschland

Re: Hentershausen

#631

Beitrag von Nutri » Sa 18. Aug 2018, 18:32

E 03 hat geschrieben:
Sa 18. Aug 2018, 14:10
Hallo Markus,

Krankenhausaufenthalt bei diesem Wetter? Da kann ich mir wirklich was Schöneres vorstellen. :roll:
hubedi hat geschrieben:
Fr 17. Aug 2018, 20:50
So schnell wird man vom Bastler zum Bastelgegenstand und muss sich zerschnippeln lassen. Gute Besserung!
Ich hoffe nur, Du warst in Händen von Profis und nicht, wie Hubert schreibt, von Bastlern. Ich wünsche Dir gute Besserung und ein schattiges, kühles Plätzchen zur Erholung. :wink:

Viele Grüße
Friedl
E 03 hat geschrieben:
Sa 18. Aug 2018, 14:10
Hallo Markus,

Krankenhausaufenthalt bei diesem Wetter? Da kann ich mir wirklich was Schöneres vorstellen. :roll:
hubedi hat geschrieben:
Fr 17. Aug 2018, 20:50
So schnell wird man vom Bastler zum Bastelgegenstand und muss sich zerschnippeln lassen. Gute Besserung!
Ich hoffe nur, Du warst in Händen von Profis und nicht, wie Hubert schreibt, von Bastlern. Ich wünsche Dir gute Besserung und ein schattiges, kühles Plätzchen zur Erholung. :wink:

Viele Grüße
Friedl
Servus Hubert, Friedl
Vielen Dank für eure Genesungswünsche. Ein bisschen noch und ich bin wieder auf dem Damm.
Der Krankenhausaufenthalt ist eigentlich ganz schnell erklärt.
Bei einer Routineuntersuchung, CT, wurde meine Lunge geröntgt. Dabei wurde nebenbei eine Vergrößerung der Schilddrüse diagnostiziert. Mit einer vierfachen Vergrößerung des guten Stücks war eigentlich klar, datt dingens muss wech. Nur kam eine Radio-Jod Behandlung aufgrund der fortgeschrittenen Größe schon nicht mehr in Frage. Also OP, die am Dienstag dieser Woche von Statten ging. Soweit so gut, 100gr abgenommen und jetzt muss man halt Medikamente das Leben lang nehmen. Aber das kennen wohl viele nur zu gut.
Und nun zum MBZ Bauernhof:
Ein MBZ Bausatz, der mir einiges abverlangt hat. Denn durch den zu geringen Einsatz von Primer und der Einsatz von normaler Grundierung hatte ich einen Verzug im Bausatz, der sich gewaschen hatte. Teilweise musste ich mit Schraubzwingen eine einigermaßen Geradheit und Verzugsfreiheit regelrecht erzwingen. Jetzt erklärt es sich auch, warum das Ding „Zwinge“ heist.
Aber die Verwindungen waren beim Zusammensetzen der beiden Scheunenteile immer noch immens, dass in der Dachkehle eine Lücke klaffte, die so nicht bleiben konnte. Überlegungen mit Hinterfütterung waren gleich aus dem Rennen, da man von hinten bzw. unten nicht mehr an die Stelle kam, um einigermaßen fingerbruchfrei arbeiten zu können.
Also kam eigentlich nur spachteln in Frage. Aber mit was? Gips? Ok, Feuchtigkeit ist bei Kartonmodellen immer schlecht, sehr schlecht, auch wenn es mit Primer vorbehandelt wird. Und so kam mir die Idee mit Wellblech. Aus einem Kartonbogen Wellblech habe ich einen Streifen herausgeschnitten und in die Lücke reingedrückt, ein bisschen mit Zahnarztwerkzeugen nachjustiert und farblich behandelt, sodass der Eindruck von einem Kehlblech entstanden ist. Ich denke, das ist recht gut geworden. Zumindest war ich mit dem Ergebnis zu Frieden.
Das vordere Scheunentor wurde mit Scharnieren versehen und in geöffneter Stellung angebracht. Bei vorsichtiger Behandlung lassen sich auch andere Öffnungsstellungen darstellen.
Die farbliche Behandlung des Bausatzes wurde in gewohnterweise mit Patinafarben und diversen Vallejo Washes herbeigeführt und mit Buntstiften diverse Akzente gesetzt.
Fazit: Ein Bausatz von MBZ, der schon einiges abverlangt. Die Passgenauigkeit ist mir zum ersten Mal negativ aufgefallen, den ich so von MBZ bisher nicht kannte.
Primer: Ist immer noch das A und O bei Kartonmodellbausätzen. Wer glaubt man könne Primer mit normaler Putzgrundierung ersetzen, der irrt. Aber ganz gewaltig. Finger weg von dem Zeug, das kann ich euch nur dringend ans Herz legen.
So und nun viel Spaß bei den Fotos.
Grüße und eine schöne Woche.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von Nutri am So 19. Aug 2018, 14:41, insgesamt 1-mal geändert.
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)

Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1536
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 48

Re: Hentershausen

#632

Beitrag von Andy_1970 » Sa 18. Aug 2018, 19:07

Hallo Markus,
hoffe, dass Du Dich bald von Deiner OP erholt hast.
Dem Bauernhof ist nicht anzusehen, welche Schwierigkeiten er beim Zusammenbau bereitet hat.
Das Bastelergebnis spricht für Dein modellbauerisches Können! 8) :gfm:
Statt einer bloßen Kaschierung ist das Kehlblech ein echter Hingucker geworden! :P
Auch die Patinierung hast Du sehr überzeugend umgesetzt!
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1787
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Hentershausen

#633

Beitrag von E 03 » Sa 18. Aug 2018, 19:48

Hallo Markus,

ich kann Dir versichern, Dein Modellbaugeschick hat durch den Verlust Deiner Schilddrüse nicht gelitten. :fool:

Der Bauernhof ist sehr schön geworden und das Kehlblech war sicherlich von MBZ schon so vorgesehen gewesen. :wink:

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***

Benutzeravatar

wulfmanjack
EuroCity (EC)
Beiträge: 1464
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 60

Re: Hentershausen

#634

Beitrag von wulfmanjack » So 19. Aug 2018, 08:44

Hallo Markus,

ich wünsche Dir beste Genesung :!:

Der Bauernhof ist ein :bigeek: geworden. Aufgrund Deiner modellbauerischen Erfahrung hast Du die Widrigkeiten sehr gut meistern können. Wenn Du es nicht erwähnt hättest.... es würde niemanden der Betrachter auffallen.
LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=119219

Benutzeravatar

trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1589
Registriert: So 18. Mai 2014, 19:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: uralt Trafos Trix,Titan
Gleise: Mä.K-Gleis; Trix Exp
Wohnort: 79336 Herbolzheim
Alter: 70
Deutschland

Re: Hentershausen

#635

Beitrag von trillano » So 19. Aug 2018, 09:46

Moin Wolfgang,
erstmal gute Besserung!
Und dann meinen Glückwunsch zu dem toll gelungenen Bauernhaus. Nach all den Plagen hast Du das einwandfrei hinbekommen. So einen Modellbau bis ins Detail finde ich bewundernswert, ich selber hätte nicht die Geduld zu solcher Präzisionsarbeit (und nicht die Fingerfertigkeit). Außerdem würde ich dann noch einmal 70 Jahre brauchen, um bei der Größe von Sanderland das so gut hinzubekommen...
Bis bald wieder!
Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner :sabber:
Sanderland:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123670

Benutzeravatar

Jonnytulln
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 380
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:29
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Daisy 2 Uhlenbrock
Gleise: Tillig
Wohnort: Tulln
Alter: 45
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Hentershausen

#636

Beitrag von Jonnytulln » So 19. Aug 2018, 13:57

Hallo Markus,

zuerst mal hoffe ich natürlich, dass es dir einigermaßen gut geht!!!! Es geht nichts über die Gesundheit ich selbst bin zwar etwas jünger wie du habe aber schon selbst zwei gutartige Tumore angrenzend von der Lunge gehabt die entfernt werden mußten wobei der Sympathikus Nerv und andere Nerven verletzt wurden so das ich nur noch halbseitig schwitze und mein linkes Augenlid etwas hängt und die Pupille nicht mehr so gut arbeitet. Aber es ist wie es ist! Ich habe ja einen neuen Motivation meine super Tochter bzw. Frau u. wenige Freunde. Was mich aber auch motiviert sind Stummi Bekanntschaften wie du die mich bei meinen Hobby in Forum unterstützen und hilfsbereit sind!

Zu deinen MBZ Modell muss ich sagen das ich mir bei Gelegenheit auch einen bestellen muss denn das Modell Gebäude von dir gefällt mir sehr gut!!! :gfm: :gfm: :gfm:
Die angesprochenen Probleme kenne ich nur zu gut ich selbst habe ja beste Kontakte zu IGRA Modellen und ich werde des öfteren per I-Mail verständigt was man besser machen kann bzw. bekomme ich immer die aktuellsten Modelle zugesendet quasi als Tester. Ich habe inzwischen schon gemerkt das ich die Grundmauern an die Grundplatte klebe Verstrebungen einbaue aushärten lasse und dann erst mit dem Primmer anfange usw. Dein Bauernhaus hast du super hin bekommen die Struktur der Mauer von MBZ sieht gut aus das ist bei den IGRA Modell anders....komplett glatt sieht einfach künstlich aus! Die Farbgebung des Daches ist Mega geil geworden. :bigeek: welche Fragen hast du verwendet?
Über weitere Fotos eventuell im Freien wären super. Ich habe neuerlich gute Ergebnisse gehabt wenn mit meine Auto zu einen geeigneten Platz fahre, das Modell auf einen Untergrund gestellt habe das ganze auf denn Dach meines Auto gestellt und ca. um 17:00 Uhr wenn die Sonne etwas tiefer steht mit der Sonne im Rücken Fotos geschossen. Super ist wenn immer ein paar Wolken am Himmel als Kontrast sind.

Bis bald liebe Grüsse Roman
Realistische Baumherstellung und Gebäudebau!
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157435


SauerlandFerdi
Ehemaliger Benutzer

Re: Hentershausen

#637

Beitrag von SauerlandFerdi » So 19. Aug 2018, 21:01

Hallo Markus!
Der Bausatz ist trotz aller Schwierigkeiten super geworden ,farblich top gemacht
da gibt es nichts zu meckern.Meine Meinung zu Kartonbausätzen kennst du ja.
Nun so hat jeder seine Vorlieben.Ein schönes Modell ist es allemal.
Jetzt wünsche ich dir gute Besserung und lass mal was von dir hören.
Besten Gruß
Ferdi

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2809
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 62
Deutschland

Re: Hentershausen

#638

Beitrag von alex57 » So 19. Aug 2018, 22:01

Hallo Markus,

wie du den MBZ -Bauernhof mit der Zwinge bearbeitest... :bigeek: :bigeek: ....da wird Einem Angst und Bange. :fool:

Spass Beiseite den Bauernhof hast du perfekt gesupert. Besonders die Dachpatinierung, die beweglichen Toren und der rissige, perfekt colorierte Putz sind dir sehr gut gelungen. :clap: :clap: :clap:

Auch ich wünsche dir gute Besserung und drück dir bei der weiteren Genesung die Daumen.

Lebenslange Medikamenteneinnahme kennen bestimmt viele Stummies hier im Forum, vor die alteren Stummies.

Roman berichtete auch von seiner Erkrankung, die ich so nicht kannte. Auch dir Roman die besten Genesungswünsche....und man muss sich wohl mit der einen oder anderen Einschränkung oder Beeinträchtigung wohl oder übel arrangieren.

Auch ich war dieses jahr schon 3 Mal im Krankenhaus, Urologie, wegen Blase und Prostata. Meine Bastellust leidet zur Zeit auch etwas darunter.

Aber....es gibt schlimmeres ...und Augen zu und durch. Es wird schon wieder werden. :!: :!: :!: :redzwinker:


Liebe Grüsse


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3653
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Hentershausen

#639

Beitrag von hubedi » Mo 20. Aug 2018, 16:08

Hallo Markus,

Respekt, da hast Du ja regelrecht mit dem Bausatz kämpfen müssen. Das Du dabei immer noch an die Kamera gedacht hast ...

Bei MBZ wird vlt. ein englischsprachiger Entwickler sitzen, der Inch mit Zentimetern vertauscht hat. Dann wären die Spalten erklärbar. So etwas hat schon ganz andere Schäden verursacht ... haben doch die US-Amerikaner vor einiger Zeit eine teure Sonde statt in den Orbit in den Marssand geschossen ... bloß wg. dieses Fehlers. Die Marsianer werden ziemlich sauer sein. Stell Dir mal vor, so ein paar vertrumpte Aliens würden so ein Metalldingens mitten auf den tollen Modellbauernhof ballern ... und noch nicht mal "T'schuldigung" funken ... nee jetzt ... wenn die sich hier blicken lassen würden, wäre das bekannte Stummiversum hinter ihnen her. Da kannst Du sicher sein ... :D

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Threadersteller
Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1406
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 56
Deutschland

Re: Hentershausen

#640

Beitrag von Nutri » Mi 22. Aug 2018, 14:55

Andy_1970 hat geschrieben:
Sa 18. Aug 2018, 19:07
Hallo Markus,
..
Hallo Andy,
Vielen Dank für Dein Besuch, das Lob und die Genesungswünsche.
Bezüglich der Patinierung... naja, ich kenn da einen, der baut in "N", der kanns glaube ich besser. Kennst Du den auch?
E 03 hat geschrieben:
Sa 18. Aug 2018, 19:48
Hallo Markus,
ich kann Dir versichern, Dein Modellbaugeschick hat durch den Verlust Deiner Schilddrüse nicht gelitten. :fool:
Der Bauernhof ist sehr schön geworden und das Kehlblech war sicherlich von MBZ schon so vorgesehen gewesen. :wink:

Viele Grüße
Friedl
Servus Friedl,
Da bin ich ja beruhigt, dass das nichts mit der Schilddrüse zu tun hatte. Ich dachte schon, Schilddrüse weg, Bastelspaß auch.
Gott sei Dank. Und das Kehlblech gab es leider nicht als Bonbon dazu. Da musste ich schon etwas tiefer in die Bastelkiste greifen.
Danke für Deinen Besuch
wulfmanjack hat geschrieben:
So 19. Aug 2018, 08:44
Hallo Markus,

ich wünsche Dir beste Genesung :!:

Der Bauernhof ist ein :bigeek: geworden. Aufgrund Deiner modellbauerischen Erfahrung hast Du die Widrigkeiten sehr gut meistern können. Wenn Du es nicht erwähnt hättest.... es würde niemanden der Betrachter auffallen.
Servus Wolfgang,
Freut mich, dass es zu gefallen weiß. Aber hätte ich es nicht erwähnt, wäre es todsicher aufgefallen. Kenn doch die Stummis. :redzwinker:
Besser ehrlich, als zu hoffen, dass es keiner merkt.
trillano hat geschrieben:
So 19. Aug 2018, 09:46
Moin Wolfgang,
erstmal gute Besserung!
Und dann meinen Glückwunsch zu dem toll gelungenen Bauernhaus. Nach all den Plagen hast Du das einwandfrei hinbekommen. So einen Modellbau bis ins Detail finde ich bewundernswert, ich selber hätte nicht die Geduld zu solcher Präzisionsarbeit (und nicht die Fingerfertigkeit). Außerdem würde ich dann noch einmal 70 Jahre brauchen, um bei der Größe von Sanderland das so gut hinzubekommen...
Bis bald wieder!
Servus Alexander,
Was heißt Geduld, wenn man von einer Gesamtbauzeit von gut und gerne 25-30 Stunden spricht und sich die Geduld in mehrere Etappen einteilt, dann muss man nicht unbedingt geduldig sein, einfach aussitzen. Aber woher willst Du wissen, dass du es nicht doch kannst? Schon einmal ausprobiert? Musst jan nicht gleich mit den teuren Bausätzen von MBZ anfangen. Mach doch mal kleine Schritte und nehm Dir das Hühnerhaus oder einen Schuppen von MBZ vor.
Wirst sehen, so viel Präzision ist da auch nicht gefordert.
Jonnytulln hat geschrieben:
So 19. Aug 2018, 13:57
Hallo Markus,
..
sieht einfach künstlich aus! Die Farbgebung des Daches ist Mega geil geworden. :bigeek: welche Fragen hast du verwendet?
..
Bis bald liebe Grüsse Roman
Servus Roman,
Soviel Lob und das aus Deinem Munde...das geht ja runter wie Öl.
Farben? Da habe ich diverse Artikel verwendet. In erste Linie Patina Farben von MBZ, zwei rote Farbtöne gemischt. Die Farbnummern musste ich nochmal eruieren. Die Farbe an den Wänden habe ich tlw. mit einem Gips-/Farbgemisch mit einem Schwamm aufgetragen. Einzelne Akzente habe ich mit Wachsmalstiften gesetzt.
SauerlandFerdi hat geschrieben:
So 19. Aug 2018, 21:01
Hallo Markus!
Der Bausatz ist trotz aller Schwierigkeiten super geworden ,farblich top gemacht
da gibt es nichts zu meckern.Meine Meinung zu Kartonbausätzen kennst du ja.
Nun so hat jeder seine Vorlieben.Ein schönes Modell ist es allemal.
Jetzt wünsche ich dir gute Besserung und lass mal was von dir hören.
Besten Gruß
Ferdi
Servus Ferdi,
Mein lieber Sauerländischer Freund, Du machst Dich ja ganz schön rar hier im Forum. Das liegt aber hoffentlich nur am Wetter und das Du als Dachkatze bis spät in den Abend die Sauerländer Dächer unsicher machst.
Schön von Dir zu hören, Danke für Dein Lob.
alex57 hat geschrieben:
So 19. Aug 2018, 22:01
Hallo Markus,
wie du den MBZ -Bauernhof mit der Zwinge bearbeitest... :bigeek: :bigeek: ....da wird Einem Angst und Bange. :fool:
Spass Beiseite den Bauernhof hast du perfekt gesupert. Besonders die Dachpatinierung, die beweglichen Toren und der rissige, perfekt colorierte Putz sind dir sehr gut gelungen. :clap: :clap: :clap:
...
Liebe Grüsse
Alex
.

Servus Alex,
Nein um Gottes Willen Angst braucht hier keiner zu bekommen. Auch ein Schraubzwinge muss man vorsichtig dosiern, und das hat recht gut funktioniert, auch wenn es Karton ist.
Danke für Deinen wiederholten Besuch.
hubedi hat geschrieben:
Mo 20. Aug 2018, 16:08
Hallo Markus,

Respekt, da hast Du ja regelrecht mit dem Bausatz kämpfen müssen. Das Du dabei immer noch an die Kamera gedacht hast ...
...
LG
Hubert
Servus Hubert,
Tja, immer hab ich die auch nicht dabei.
Aber in dem Fall bin ich extra nochmals mit dem Handy in den Keller, um ein Foto davon zu machen. Nachher glaubt einem niemand, dass man Karton auch mit einer Schraubzwinge in die Knie zwingen muss.
Vielen Dank für Deinen Besuch.
(Und wegen dem Laser müssen wir nochmal reden. Aber diesmal nicht am Stammtisch und ohne Bier.) :redzwinker:


Jetzt wünsche ich euch noch eine schöne Restwoche. Ich wollte zwar noch etwas schreiben, aber momentan glühen gerade die Finger, wegen der vielen Tipperei. Bin ja immerhin noch krankgeschrieben gell. :oops:

Grüße, ich komm aber bald wieder, hab da mal ne wichtige Frage.
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)

Benutzeravatar

Threadersteller
Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1406
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 56
Deutschland

Re: Hentershausen

#641

Beitrag von Nutri » Mi 22. Aug 2018, 20:15

Servus Stummis,
Nach Anregung von Roman (JonnyTulln) habe ich in der Abenddämmerung schnell mal ein paar Fotos geschossen.
Naja, Übung wäre auch nicht schlecht... aber das Autodach ist ja so sch.. gewölbt, dass man das ja gar nicht gerade hin bekommt.

Bild

Bild

Die Antenne habe ich nachträglich noch hinzugefügt. Ein filigraner Fitzelkram von Weinert.

Bild

Bild

Bild

Bild

Aber nun zu meiner Frage:

Wie ihr sicherlich bemerkt habt( :redzwinker: ), hat der Bauernhof, weder die Scheune noch das Wohnhaus eine Dachrinne resp. Fallrohre. Dem Bausatz sind zwar welche beigelegt, aber die sind so was von Scheiße (sorry, aber ist der billigste Kram), dass ich zu Vorschlägen aufrufen möchte, wo man denn vernünftige Dachrinnen und Fallrohre beziehen kann. Gerne auch, bzw. vorzugsweise, hochwertig, sprich metallischen Ursprungs.


Grüße
Zuletzt geändert von Nutri am Do 23. Aug 2018, 10:37, insgesamt 2-mal geändert.
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)


SauerlandFerdi
Ehemaliger Benutzer

Re: Hentershausen

#642

Beitrag von SauerlandFerdi » Mi 22. Aug 2018, 20:34

Hallo Markus!
Ich würde Evergreen Profile nehmen,die gibt es auch halbrund,wie eine Dachrinne.
Durchmesser 2mm-2,5mm.Umgerechnet hättest du bei 2mm ca.den Querschnitt einer 6-teiligen Dachrinne.
Anhand der Dachfläche (qm/und durchschnittliche Niederschlagsmenge) passt das schon.Die Profile lassen sich auch gut farblich
behandeln.
Bei Auhagen gibt es glaube ich auch Dachrinnen mit Rinnenträgern (Rinneisen).
Zweite Möglichkeit 2mm-2,5mm Messingrohr auftrennen,Rinnenträger aus dünnem Draht anpassen und verkleben oder löten.
Hat den Vorteil das du die Dachrinne mit Gefälle montieren kannst. Ist aber eine Sauarbeit.
Aus dünnem Aluminiumblech kannst du dir auch welche drücken,dazu müssten wir aber kurz telefonieren.
Farblich behandeln geht auch,das Messing oder Aluminium sollten aber vorher grundiert werden.
Händler über die man Dachrinnen aus Metall beziehen kann sind mir bis dato keine bekannt.
Allerdings habe ich auch noch keinen gesucht,da ich die Dachrinnen sowieso selber baue.
Besten Gruß
Ferdi

Benutzeravatar

Threadersteller
Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1406
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 56
Deutschland

Re: Hentershausen

#643

Beitrag von Nutri » Mi 22. Aug 2018, 20:55

Danke Ferdi,
Da fällt mir gerade ein, ich habe Wellblech aus Alu. Mal sehen, ob es damit auch geht.
Gruss
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3653
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Hentershausen

#644

Beitrag von hubedi » Do 23. Aug 2018, 19:38

Hallo Markus,

Ich habe meine Dachrinnen mit ein paar Abwandlungen nach dieser Methode aus Papier gebaut. Mit etwas Übung wird man mit sehr filigranen Rinnen belohnt.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Jonnytulln
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 380
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:29
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Daisy 2 Uhlenbrock
Gleise: Tillig
Wohnort: Tulln
Alter: 45
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Hentershausen

#645

Beitrag von Jonnytulln » Fr 24. Aug 2018, 07:13

Servus Markus,
danke für die Fotos im Freien wirkt einfach alles viel realistischer vor allem bei Tageslicht! :gfm: :gfm: :gfm: Mit der späten Abend Sonne habe ich noch keine Erfahrung aber ist sicherlich auch Interessant! Betreff Autodach gewölbt, stimmt ich habe ja so eine Art schwarze 10 cm dickes Dämmmaterial genommen das extrem leicht ist und natürlich gerade ist und wo man auch gleich super Bäume rein stecken kann. Ich selbst habe beste Erfahrungen gemacht wenn die Sonne etwas tiefer steht und Quasi das Modell beleuchtet (sprich beim fotografieren habe ich die Sonne im Rücken) im August zwischen 16:00-17:00! Letztens bin ich in meiner Stadt auf so eine BMX Startrampe mit dem Auto gefahren das ist so ein kleiner Aufgeschütteter Hügel hab eben denn Lokschuppen mit der Unterlage auf das Dach meines Auto gestellt und ca. 50 Fotos geschossen einige etwas von unten das ergibt eine tollen Blickwinkel. Aber bitte ich bin nur ein Amateur :D der mit dem Handy Fotos macht!

LG Roman
Realistische Baumherstellung und Gebäudebau!
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157435

Benutzeravatar

Threadersteller
Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1406
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 56
Deutschland

Re: Hentershausen

#646

Beitrag von Nutri » Fr 24. Aug 2018, 08:56

hubedi hat geschrieben:
Do 23. Aug 2018, 19:38
Hallo Markus,

Ich habe meine Dachrinnen mit ein paar Abwandlungen nach dieser Methode aus Papier gebaut. Mit etwas Übung wird man mit sehr filigranen Rinnen belohnt.

LG
Hubert
Servus Hubert,
Vielen Dank für den Tipp, das werde ich wohl mal ausprobieren.

Gruß
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)

Benutzeravatar

Threadersteller
Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1406
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 56
Deutschland

Re: Hentershausen

#647

Beitrag von Nutri » Fr 24. Aug 2018, 09:03

Jonnytulln hat geschrieben:
Fr 24. Aug 2018, 07:13
Servus Markus,
danke für die Fotos im Freien wirkt einfach alles viel realistischer vor allem bei Tageslicht! :gfm: :gfm: :gfm: Mit der späten Abend Sonne habe ich noch keine Erfahrung aber ist sicherlich auch Interessant! Betreff Autodach gewölbt, stimmt ich habe ja so eine Art schwarze 10 cm dickes Dämmmaterial genommen das extrem leicht ist und natürlich gerade ist und wo man auch gleich super Bäume rein stecken kann. Ich selbst habe beste Erfahrungen gemacht wenn die Sonne etwas tiefer steht und Quasi das Modell beleuchtet (sprich beim fotografieren habe ich die Sonne im Rücken) im August zwischen 16:00-17:00! Letztens bin ich in meiner Stadt auf so eine BMX Startrampe mit dem Auto gefahren das ist so ein kleiner Aufgeschütteter Hügel hab eben denn Lokschuppen mit der Unterlage auf das Dach meines Auto gestellt und ca. 50 Fotos geschossen einige etwas von unten das ergibt eine tollen Blickwinkel. Aber bitte ich bin nur ein Amateur :D der mit dem Handy Fotos macht!

LG Roman
Servus Roman,
Danke für Deinen Besuch.
Mit dem Handy, nicht Dein Ernst? Dann aber wahrscheinlich eins mit dem Apfel, oder? Oder zumindest mit einer hochwertiger Kamera.
Dämmplatte ist ein guter Tipp, sofern man welches rumliegen hat.
Ich hatte nur einen zu keinen Kartondeckel, der auch noch aufgrund der Klebestreifen sehr gut reflektiert hat. :oops:

Grüße
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)

Benutzeravatar

Sebb
InterRegio (IR)
Beiträge: 248
Registriert: Do 30. Jan 2014, 19:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital

Re: Hentershausen

#648

Beitrag von Sebb » So 2. Sep 2018, 22:48

Habe mich jetzt mal ne ganze weile durch deinen Bericht gelesen und komme aus dem staunen nicht mehr raus!!! Absolut geniale Arbeit und viel Inspiration für mich! Gerade deine Gebäudealterungen sind Erstklassig! Selten so gute Arbeit gesehen :gfm: Da würde mir wirklich eine detaillierte Step by Step Anleitung gefallen :fool:

Abo haste auf jeden Fall!

MFG Sebastian
Dinge die ich nicht mag:

-Ironie
-Listen
-Wiederholungen
-Listen
-Werbung

Schaut doch mal bei uns vorbei: viewtopic.php?f=64&t=153336

Jetzt auch bei Youtube: https://www.youtube.com/channel/UChHZew ... -6k2SRX9Rw

Benutzeravatar

modellbahnelektronik
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: Sa 6. Mai 2017, 08:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 / SpDrS60
Gleise: Roco / Tillig
Wohnort: Hagen
Alter: 42
Deutschland

Re: Hentershausen

#649

Beitrag von modellbahnelektronik » So 9. Sep 2018, 15:18

HI

Also Dein Gebäudebau ist wirklich erste Sahne.
Auf mich kommt irgendwann sowas auch noch auf mich zu, zwar mehr Industrie und Bahngebäude, aber ich ziehe den Hut vor dieser arbeit.

Ich verfolge deinen Thread ja sowieso und mir gefällt sehr gut was ich sehe, auch wenn diese Heile Welt genau das Gegenteil von meiner Bahn ist oder sein wird

Gruss
Patrick
Im Bau:
Bahnhof Kolbstrasse in Ep. V / Chempark Steno Chemie
SpDrS60-Stellwerk in 1:87 / Selbstbau Spurplan


Meine HO-Anlage:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=161649

Meine Elektronik:
https://www.youtube.com/channel/UCfgRbZ ... R5I5hvN3wQ

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2809
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 62
Deutschland

Re: Hentershausen

#650

Beitrag von alex57 » So 9. Sep 2018, 18:02

Nutri hat geschrieben:
Mi 22. Aug 2018, 20:15



Bild


Hey Markus,

ich finde deine abendlichen Außenaufnahmen doch sehr gelungen. Sehr stimmigungsvolle schöne Bilder hast du da eingefangen. :gfm: :gfm: :gfm:
Wenn man es nicht wüsste, könnte man meinen, alles ist im Maßstab 1:1. :bigeek: :redzwinker:

Ich hatte als Fallrohr ein Stromkabel mit passendem Durchmesser genommen. Das war silbrig einandrig. Ich habe die Ummantelung vorsichtig abgekommen , die Umantelung mit Skalpell halbiert und hatte Dachrinnen. Ist jetzt nicht finescale , aber an meinem Wartehäuschen machte sich die Rinne und das Fallrohr recht ansehlich.

Gruss

Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“