Die kleine Alpenlandschaft - Rückbau

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
ick_fahr_im_kreis
EuroCity (EC)
Beiträge: 1234
Registriert: Mi 12. Dez 2012, 10:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Tillig Elite H0
Wohnort: Teltow
Alter: 51
Kontaktdaten:

Die kleine Alpenlandschaft - Rückbau

#1

Beitrag von ick_fahr_im_kreis » Sa 16. Feb 2013, 23:37

Hallo liebe Stummis,

mit dem Bau dieser Anlage habe ich letztes Jahr im Herbst begonnen. Sie wird analog betrieben und da ich in der Elektronik nicht sehr bewandert bin, in dieser Hinsicht wohl auch eher mager ausfallen. Zudem soll sie für meinen Sohn auch bedienbar sein. Dargestellt werden soll eine Landschaft irgendwo in den Alpen, wobei ich mich schon etwas an der Schweiz orientiere. Vor allem die Strecke der Rhätischen Bahn hat es mir angetan, einen bekannten Teil der Streckenführung habe ich daher übernommen. Die Anlage hat die Maße 4,00 x 1,40 (ein Ende) / 0,84 (anderes Ende) m, die oberste Ebene liegt etwa 30 cm über Ebene 0. Sie ist in drei Stromkreise unterteilt, zwei für die Hauptstrecke und einen für die Nebenstrecke. Auf einem Stromkreis wird auch EMS angewendet.

Ein grobes Gerüst des Gleisplans hatte ich im Kopf, aber ich entwickle die fertige Streckenführung dann doch eher unterm Bauen.

Nun ein paar Bilder:

Die Anfänge
Bild

Bild

Spannende Frage: funktioniert die Wendel auch im eingebauten Zustand?
Bild

Sie sieht zwar wild aus, ich habe die alte Wendel meiner H0-Anlage verwendet und um einen Innenkreis erweitert, aber sie tut´s.

Es wird weiter gebaut
Bild

Bild

Bild


Nu isser zu...der Kreis
Bild

Bild

Auf dem letzten Bild sieht man auch schon ein paar selbstgebaute Tunnelportale. Die Landschaft über der Wendel wird separat gebaut und dann wie eine Haube rauf gesetzt. Jetzt bin ich als Frau ja nicht gerade klein, aber so strecken ist dann doch unmöglich.

Da ich ja nun einen anderen Maßstab gewöhnt war habe ich mich beim Zusammenstecken der Gleise dann doch manchesmal gefragt, welch Wahnsinn mich als Brillenträgerin geritten hat auf 1:160 umzusteigen. Und diese fipseligen Gleisnägel.....Aber diese Krise habe ich überwunden und meine Züge können nun störungsfrei fahren.

Viele Grüße

Uli
Zuletzt geändert von ick_fahr_im_kreis am Fr 7. Apr 2017, 20:37, insgesamt 152-mal geändert.

Benutzeravatar

Speedy12105
EuroCity (EC)
Beiträge: 1397
Registriert: So 17. Jun 2012, 15:26
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: IB II; TC 8.0 Gold ; RM-GB-8-N
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: im Süden Berlins
Alter: 46
Deutschland

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#2

Beitrag von Speedy12105 » Sa 16. Feb 2013, 23:50

Hallo Uli,
Erstmal Herzlich :welcome: bei den Stummi´s. Man sind das Wendel die Du da gebaut hast. Hast du vielleicht einen Gleisplan von der ganzen Sache. Stummi´s sind ja neugierig :D . Ich hoffe Du bekommst später keine Probleme wegen den kleinen Radien. Deine Radien sehen sehr klein aus in den Wendeln, sonst aber finde ich das richtig gut. Bin gespannt wie es weitergeht. Schaue ich jedenfalls öfters vorbei, schon alleine wegen Spur N :redzwinker: .
Grüße Chris

Besucht uns in Tiefenbach ( Spur N mit CS )
viewtopic.php?f=64&t=84481

Benutzeravatar

LetThereBeRock
InterCity (IC)
Beiträge: 544
Registriert: Do 11. Okt 2012, 18:19
Nenngröße: N
Alter: 21

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#3

Beitrag von LetThereBeRock » Sa 16. Feb 2013, 23:53

Hallo Uli,

sieht ganz gut aus, aber bei der Streckenführung links: Wie kommst du da hin, wenn ma was entgleist?
Das von wegen Brillenträger+N kommt mir irgendwie bekannt vor...ich sitze hier 50cm von der Vitrine weg und erkenne ein paar weisse Linien und Punkte als Beschriftung :D

Benutzeravatar

Threadersteller
ick_fahr_im_kreis
EuroCity (EC)
Beiträge: 1234
Registriert: Mi 12. Dez 2012, 10:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Tillig Elite H0
Wohnort: Teltow
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#4

Beitrag von ick_fahr_im_kreis » So 17. Feb 2013, 00:34

Hallo, vielen Dank für die Begrüßung und eure Antworten, es freut mich, daß ihr euch für meine Anlage interessiert.

Chris

einen Gleisplan kann ich noch einmal zeichnen, allerdings wird das eine hangezeichnete Variante werden :)

Prinzipiell geht die doppelspurige Hauptstrecke, wir fahren nach rechts, gleich in eine Kehre, fährt parallel zum Bahnhof nach links, kehrt dann noch einmal unter dem Albula-Gewendel-Gedöns und fährt oben in den Bahnhof links ein. Von dort geht es in die Wendel nach unten und wieder von links kommend in den Hauptbahnhof. Das Gleis am vorderen mittleren Anlagenrand beim Hauptbahnhof gehört der Nebenbahn.
Wir fahren auch hier nach rechts weg in die untere Kehre am rechten Anlagenrand, dann eine Ebene höher zurück nach links, unter dem rechten Teil des Albulazirkus durch, wieder ganz nach rechts, eine Kehre, weiter nach links in den oberen Bahnhof in der Mitte, dann ab in den Albulazirkus und letztendlich in die Wendel ganz nach unten wieder im Hauptbahnhof ankommend. Alles klar? :lol: :lol:

Ich weiß, es sieht wild aus, der Gleisplan wird folgen.


Moritz
Grins, gute Frage, ich habe soviel Löcher gelassen, daß ich von unten mit gaaaanz spitzen Fingern überall ran komme. habe ich schon ausprobiert. Und wenn alle Stricke reißen :fool: , wozu habe ich einen kleinen Sohn? Der ist mittlerweile acht und begeistert sich völlig für die Modellbahn. Somit krabbelt er auch gerne uner die Anlage und er findet in der Wendel stehend Platz und kann sich dort auch noch frei bewegen.

Aber bisher läuft alles super. Das war auch eine neue Erfahrung für mich, N loks und Wagen reagieren wesentlich empfindlicher auf eine unsaubere Gleisverlegung als H0 (was physikalisch eigentlich auch logisch ist). Deswegen habe ich die Gleise dort auch penibelst sauber verlegt und die Wendel bis zum Erbrechen mit allem getestet, was fährt.....lang, kurz, dick, dünn, bevor ich sie fest eingebaut habe. Auch meine längsten Wagen kommen durch den engsten Radius.

Grüße

Uli


Gerhard Weber
Ehemaliger Benutzer

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#5

Beitrag von Gerhard Weber » So 17. Feb 2013, 01:13

hallo uli,
auf der anlage gefallen mir am besten die beiden übereinander liegenden kehrtunnel mit den albulabrücken. sehr gut gelöst ohne den ersten kehrtunnel gleich hinter muot.

Benutzeravatar

memento
EuroCity (EC)
Beiträge: 1109
Registriert: Do 15. Dez 2011, 22:30
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog (Roco ASC 1000)
Wohnort: Kölle
Alter: 44

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#6

Beitrag von memento » So 17. Feb 2013, 01:48

Hallo Uli,

"kleine" Landschaft, jaja. Also ich find's eher schon ziemlich groß :) Verspricht aber eine sehr schöne Anlage zu werden und ein bißchen von dem dichten Flair von der alten H0 Anlage wird ja anscheinend doch wieder entstehen, gottseidank. Bin sehr, sehr gespannt!

LG
Thomas

Benutzeravatar

Canidae
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2829
Registriert: So 7. Okt 2012, 12:00
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Gamepad, Smartphone
Gleise: Piccolo + Minitrix
Wohnort: Cuxland
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#7

Beitrag von Canidae » So 17. Feb 2013, 07:44

Moin Uli,

Herzlich willkommen hier und viel Spaß im Forum.

Wenn du das schon als kleinen bezeichnest, wie sieht denn dann bei dir Groß aus?

Mein erster Gedanke war, als ich die in sich verschlungene Gleise sah: ein Topf voll Spaghetti.

In der Beschreibung deiner Alpenlandschaft schreibst du von einer Tiefe von 1, 4 0 Meter. Kommst du dann auch überall an die hintersten Ecken ran, wenn wir dort noch ein Zug entgleist oder Ähnliches?

Ich freue mich dann schon, auf weitere Bilder, von den zwei Bergen in der Alpenlandschaft.

Hab noch einen schönen Sonntag.
Viele Grüße von der Küste

Eckard

Hier geht es zum Canisland in 1:160

Zum Canisland Anzeiger Archiv (Zusammenfassung dessen, was bisher geschah) bitte das Bild anklicken:

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
ick_fahr_im_kreis
EuroCity (EC)
Beiträge: 1234
Registriert: Mi 12. Dez 2012, 10:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Tillig Elite H0
Wohnort: Teltow
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#8

Beitrag von ick_fahr_im_kreis » So 17. Feb 2013, 08:55

Guten Morgen Gerhard, Thomas und Eckard,

am liebsten würde ich das gesamte Albulatal nachbilden, das lässt sich leider nicht realisieren, daher nur ein paar Motive und ich werde versuchen, die gewaltige Landschaft darzustellen. Ich hoffe, ich bekomme das hin.

Puuuuh, erst mal Luft holen. ich mußte eben herzlich lachen...."ein Topf voll Spaghetti"...das war ein sehr treffender Vergleich, Eckard.
Ich komme von unten überall ran, das habe ich getestet. Das war auch ein Fehler bei meiner alten Anlage, ich kam zum Teil schwer bis gar nicht mehr ran. die Wendel wird natürlich im Berg verschwinden, die Landschaft oberhalb wird wie eine Haube aufgesetzt und vorne werde ich eine "Wartungsklappe" einbauen. Sicher ist sicher.

Ich merke schon, es war richtig aus dem Schatten zu treten und meine Anlage hier vorzustellen, ich freue mich auf die Zukunft mit euch.

Viele Grüße

Uli

Benutzeravatar

Threadersteller
ick_fahr_im_kreis
EuroCity (EC)
Beiträge: 1234
Registriert: Mi 12. Dez 2012, 10:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Tillig Elite H0
Wohnort: Teltow
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#9

Beitrag von ick_fahr_im_kreis » So 17. Feb 2013, 12:52

Hallo Stummis,

bevor ich mit dem Bau der Trassen begonnen habe, hatte ich schon ein paar Gebäude den Sommer über gealtert und geklebt. Immer mal wieder eines, alles reine Nervensache.

Bei so manch einem Fensterladen bin ich schier verzweifelt. In eine Sinnkrise stürzte mich der Bau eines der kleinen Häuschen für das Sertig Dörfli. In H0 konnte ich so einen Fensterladen zur Not mit den Fingern anfassen, in N gar keine Chance. Mit Brille, Lupenlampe und Pinzette bewaffnet ging ich ans Werk. Zuerst lief alles perfekt, dann kam der letzte Laden dran. Routine birgt ja auch die Gefahr der Nachlässigkeit. Pfiiiuuuut, schoß das Fensterladendinges aus der Umklammerung der Pinzette voll Speed in meinen Hochflorschlingenteppich. Jau, jetzt erst mal abkühlen und eine rauchen gehen......Lösungen gingen durch meinen Kopf: die hatten Sturm, Lawinenabgänge, Schmelzwasserfluten, die haben gar keine Fensterläden mehr. Warum baue ich das eigentlich? Das tut sich doch kein normaler Mensch in seiner Freizeit an. Wieder drinnen durchkämmte ich auf allen vieren den Teppich und fand ihn tatsächlich wieder. Auf die kleinen Läden an den Fenstern im steinernen Fundament, deren Größe sich im gefühlten Nannobereich bewegt, habe ich dann verzichtet.

Mittlerweile habe ich mich an die Größe gewöhnt, spannend wird es jetzt noch beim Bau der Landschaft, ich habe ein bißchen Bammel, die Proportionen hinzubekommen, z.B. bei den Felsformationen.

Jetzt ein paar Bilder der fertig gealterten Gebäude

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Viel Spaß beim Gucken

Uli


Gerhard Weber
Ehemaliger Benutzer

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#10

Beitrag von Gerhard Weber » So 17. Feb 2013, 13:19

das sieht ja stark aus, ich ziehe meinen virtuellen hut vor dir.

du bist ja eine künstlerin. ich bin mir sicher, das du auch die landschaft des albulatales hinbekommst. anregungen kannst du dir auch auf http://www.albulabahn.ch holen oder kennst du die seite schon ?

Benutzeravatar

Threadersteller
ick_fahr_im_kreis
EuroCity (EC)
Beiträge: 1234
Registriert: Mi 12. Dez 2012, 10:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Tillig Elite H0
Wohnort: Teltow
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#11

Beitrag von ick_fahr_im_kreis » So 17. Feb 2013, 13:44

Vielen Dank Gerhard,

ich freue mich, daß es Dir gefällt. Und wenn es was zu meckern gibt, immer her damit, eine objektive Meinung ist immer wertvoll.

Die Seite, die Du mir vorschlägst kenne ich in- und auswändig, das ist der Hammer, was der da gebaut hat. Einfach irre, da möchte ich hinkommen oder zumindest annähernd ran kommen. Es gibt noch viel zu lernen. Das ist das Schöne an unserem Hobby, es vereint vielen Themen und das Lernen und die Herausforderungen haben kein Ende.

Liebe Grüße

Uli


Gerhard Weber
Ehemaliger Benutzer

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#12

Beitrag von Gerhard Weber » So 17. Feb 2013, 14:40

und bei http://www.albulabahn.com gibt es auch schöne links zu anderen seiten. aber du weisst ja sowieso schon viel, warum schreibe ich das eigentlich ?


Boa-Fan
InterCity (IC)
Beiträge: 645
Registriert: Di 7. Sep 2010, 09:30
Nenngröße: N
Steuerung: z21
Gleise: Peco 55
Wohnort: Potsdam
Alter: 47

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#13

Beitrag von Boa-Fan » So 17. Feb 2013, 15:17

Bin auf den weiteren Werdegang gespannt!

Grüße ins Nachbarstädtchen :)
Liebe Grüße aus Potsdam, der Jörch :-)

Benutzeravatar

Bubikopf 064 446-8
EuroCity (EC)
Beiträge: 1287
Registriert: Di 22. Feb 2011, 11:39
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: KATO Powerpack
Gleise: KATO Unitrack
Wohnort: Bodensee
Alter: 30
Deutschland

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#14

Beitrag von Bubikopf 064 446-8 » So 17. Feb 2013, 18:08

Wow!
Die Häuser sehen toll aus.
Auch der Gleisplan ist sehr interessant und abwechslungsreich.
Gruß Felix


H0e Feldbahn - Bücherregal-Anlage - Decauville in grau!!!

N Scale - US-Layout "Red Rock Valley" - NEUE BILDER + Video!!!

Benutzeravatar

Loadstefdn
InterCity (IC)
Beiträge: 885
Registriert: Di 3. Apr 2007, 01:33
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS 2
Gleise: K C
Wohnort: Bayern

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#15

Beitrag von Loadstefdn » So 17. Feb 2013, 18:50

Hallo Uli,
Du hast ja mit Deiner H0-Anlage schon ein beneidenswertes Können bewiesen.
Um so gespannter blicken jetzt alle auf Dein neues Projekt Alpenlandschaft.
Aber zwei der Gebäude werden da -so schön sie Dir auch gelungen sind-
wohl schwer glaubhaft unterzubringen sein:
Der kleine Dom und das große "Patrizierhaus" bzw. Rathaus mit den Arcaden um das Erdgeschoß.
Oder sind diese beiden ohnehin nicht fürs Albula gedacht...
fragt sich :mrgreen: Loadstefdn
Wo Loadstefdn ist klappt nichts, aber er kann ja nicht überall sein :mrgreen:

Die Kunst des Anlagenbaus besteht nicht darin, zu planen was man will,
sondern sie immer noch SO zu wollen, wenn sie mal halb fertig ist :mrgreen:

Benutzeravatar

Threadersteller
ick_fahr_im_kreis
EuroCity (EC)
Beiträge: 1234
Registriert: Mi 12. Dez 2012, 10:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Tillig Elite H0
Wohnort: Teltow
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#16

Beitrag von ick_fahr_im_kreis » So 17. Feb 2013, 20:14

Hallo Zusammen,

ich freue mich über euer Interesse, hätte ich nicht gedacht, bin positiv überrascht.

@ Gerhard
Danke für den Link, ich habe auf der Seite ein bißchen rum geschnüffelt und doch noch etwas neues gefunden an Anregung gefunden.

@ Jörch
Danke für Deinen Besuch, sobald es etwas Neues gibt, bekommt ihr es natürlich zu sehen.
Und als Belinerin mit mehreren "Ur"s davor kann ich nur sagen: Teltow ist doch schon längst ein Außenbezirk der Hauptstadt, nur wissen die das hier noch nicht :fool:

@Felix
Vielen Dank für Deine lobenden Worte, Gegenbesuch ist schon passiert.

@Loadstefdn
Ich kann Deine Bedenken verstehen, ich weiß auch noch nicht so recht, ob gewisse markante Häuser letztendlich in der Stadt verbaut werden. Der Dom ist schon ein Monstrum, ich muß für die Stadt eh noch nach vorne anbauen, das passiert aber erst zum Schluß. Ich hatte die Gebäude gekauft, da wußte ich noch gar nicht, wie groß meine Anlage werden wird, ich wußte nur, es sollen Berge entstehen. Da hat mich meine Zeit in Lenggries dann doch schon arg geprägt, so mit direktem Blick aufs Brauneck.
Ich möchte ein fiktives Alpenland bauen und orientiere mich an der Schweiz, bzw einigen Motiven. Es wird gebaut, was gefällt. Jetzt bin ich auch eher der visuelle Typ, ich muß das immer erst sehen und gucken, ob es in einen glaubhaften Rahmen passt.
Letztendlich soll das ganze nicht so quietschbunt und verspielt wie bei der ersten Bahn werden. Ich sehe das momentan noch recht entspannt. Schaun mer mol, wenns ned passd, dann ned.

Benutzeravatar

SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5202
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#17

Beitrag von SpaceRambler » So 17. Feb 2013, 21:07

Servus Uli,

zwar neu im Forum, merkt man Deinem Bauvorhaben gleich an, dass da kein Greenhorn unterwegs ist, sondern jemand mit Erfahrung. Der Gleisplan ist ambitioniert, die Gebäude, die Du farblich behandelt hast, beweisen ein hervorragendes Händchen für die farbliche Gestaltung. Ich bin sicher, dass auch die Landschaft für Dich nicht wirklich ein Problem darstellt. Jedenfalls bin ich gespannt auf mehr ... :)

Kannst Du eventuell noch Den Link auf Deinen Thread reparieren? Derzeit führt er nicht direkt hierhin, nur die Suche nach "N eustart ..." führte zum Ergebnis.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Threadersteller
ick_fahr_im_kreis
EuroCity (EC)
Beiträge: 1234
Registriert: Mi 12. Dez 2012, 10:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Tillig Elite H0
Wohnort: Teltow
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft Update 19.02.201

#18

Beitrag von ick_fahr_im_kreis » Mo 18. Feb 2013, 06:28

Hallo Randolf,

vielen Dank für Deine anerkennenden Worte und den Hinweis auf meinen Link. Ich habe ihn jetzt noch einmal neu gesetzt.


Update vom 19.02.2013

Heute abend habe ich endlich angefangen, meine Haube über der Wendel mit Gips zu bearbeiten. In die Berge eingebettet soll dort das Sertig Dörfli Platz fnden. Den Berg, der das Tal optisch von der Schlucht mit dem Albulazirkus trennt, habe ich mit Spanten, Drahtgeflecht und der Lappen-Leim-Methode vorgestaltet. Heute habe ich ihn mit Gips überzogen und versucht, so etwas wie eine Felsstruktur zu spachteln. Nach der stundenlangen Pfriemelei habe ich keinen objektiven Blick mehr, daher würde mich eure Meinung sehr interessieren.

Ich persönlich bin für heute zufrieden, besser bekomme ich es nicht hin. Ich muß mich mit Gips auch erst einmal anfreunden, ich habe noch kein richtiges Gefühl für diese Materie.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Der Gips ist noch feucht. Wenn er durchgetrocknet ist, werde ich ihn mit Acrylfarben bearbeiten.

Benutzeravatar

SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5202
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#19

Beitrag von SpaceRambler » Mi 20. Feb 2013, 07:48

Guten Morgen, Uli,

ich denke, das Gebrige rund um Sertig-Dörfli ist gut geraten. Vermutlich sollen die Gipsstrukturen teilweise felsige Bereiche darstellen, das sollte nach entsprechender Einfärbung auch ganz gut herauskommen. Jedenfalls geht das für mein Empfinden voll in die richtige Richtung.

Hinsichtlich der Gestaltung könntest Du mal in Friedl's ("E 03") "kleiner N-Welt" nachschauen:

viewtopic.php?f=51&t=76275

Der hat die Wiesen im Hochgebirge einfach genial umgesetzt. Vielleicht gibt Dir das für die weitere Gestaltung gute Anregungen.

Gruß, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

mb-didi
EuroCity (EC)
Beiträge: 1296
Registriert: Do 2. Apr 2009, 20:11
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC mit PC, Tams, HSI, ESTWGJ
Gleise: K-Gleis
Wohnort: 31552 Rodenberg (Warnamt3)
Alter: 68
Deutschland

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#20

Beitrag von mb-didi » Mi 20. Feb 2013, 09:27

Hallo Uli,
der Anfang läßt schon eine schöne Gestaltung erahnen.

Nimmst Du Tapeziertische als Unterbau? Auf einigen Bildern sieht es danach aus.

Didi
Bild
Ich brauch keinen Alkohol um peinlich zu sein... Das krieg ich auch so hin!
Das Leben ist viel zu kurz um es mit Dingen zu belasten, die man nicht liebt.
Aufräumen ist langweilig, da findet man doch nur die eigenen Sachen ...


Gerhard Weber
Ehemaliger Benutzer

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#21

Beitrag von Gerhard Weber » Mi 20. Feb 2013, 09:31

hast gut hinbekommen,

so http://www.heimatsammlung.de/topo_unter ... l-5843.jpg sieht es in der natur aus.

Benutzeravatar

Threadersteller
ick_fahr_im_kreis
EuroCity (EC)
Beiträge: 1234
Registriert: Mi 12. Dez 2012, 10:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Tillig Elite H0
Wohnort: Teltow
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#22

Beitrag von ick_fahr_im_kreis » Mi 20. Feb 2013, 17:50

Hallo Zusammen,
ich freue mich über euren Besuch.

@ Randolf
Richtig, in der Höhe befindet sich in natura die Baumgrenze und somit werden die Berge teils felsige Bereiche und mageren Bewuchs aufweisen. die Strukturierung habe ich auch "klein" gehalten um sie weiter fern wirken zu lassen. Sie wird detaillierter werden, je mehr ich mich zum Standpunkt des Betrachters vorarbeite. Ich hoffe, das kollidiert nicht mit dem Maßstab der Häuschen, ansonsten werde ich das Dorf weiter vorverlegen.

Friedls kleine N-Welt kenne ich fast auswendig, die Landschaft, speziell die Berge hat er perfekt herausgearbeitet. Schade, daß er jetzt nicht weiter aktiv berichtet.

Das Foto ist mein Anhaltspunkt für den oberen Bereich

Bild

@ Didi
Scharfe Augen, grins. Ich habe tatsächlich einen Tapeziertisch zerlegt. So habe ich gleich eine vorgefertigte Fläche für die Bereiche, die kein großartiges Gewicht halten müssen. Zudem habe ich die einzelnen Teile noch mit zusätzlichen Querstreben stabilisiert. Die Trassen selber sind aus 4 mm Pappel-Sperrholz geschnitten. Bei H0 hatte ich 8mm dicke Platten verbaut, das kam mir bei N etwas übertrieben vor. Ich hoffe, ich habe mich nicht verschätzt. Der Raum hat jetzt keine gravierenden Temperaturschwankungen und ist trocken.

@ Gerhard
Danke für Deinen link. Haben wir das gleiche Internet oder fährt bei Dir in Hamburg ein anderer Bus? :lol: :lol: Das Foto habe ich bei meiner Recherche nicht entdeckt. Du entwickelst Dich langsam zu einer Schatzgrube.


Patrickseisenbahn
Ehemaliger Benutzer

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#23

Beitrag von Patrickseisenbahn » Mi 20. Feb 2013, 19:24

Hallo Uli,

Willkommen im Forum.

Interessante Anlage baust du da. Die gealterten Gebäude sehen richtig richtig Spitze aus. Weiter so :clap: :clap:


Gerhard Weber
Ehemaliger Benutzer

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#24

Beitrag von Gerhard Weber » Mi 20. Feb 2013, 19:38

hallo uli,
ich kann ohne bilder aus der schweiz nicht leben, an den wänden hängen bilder vom matterhorn, mein kalender ist vom glacier express, ich esse käse aus der schweiz und meine schokolade kommt auch daher. meine H0-anlage ist meine erinnerung an fast 40 jahre ferien, manchmal auch 3x im jahr, in diesem schönen land. 2001 war ich einmal 3 monate dort.

ausser in der schweiz war ich nur in den niederlanden und in österreich. ich war noch nie in spanien oder sonstwo. geflogen, ausser auf die nase, bin auch noch nie. ich habe angst davor. immer nur urlaub mit der bahn.

da ich ja nun schon oft da war, kenne ich auch die gegenden gut, die du auf deiner anlage darstellen willst. als ich die anlage erstmals sah und du von albula geschrieben hast, habe ich ja auch gleich von den albula-brücken geschrieben.

und im sertig war ich auch schon, da ich in davos 10 jahre während den ferien war.

nun weiss ich, dank dir, auch endlich was ich mit der noch freien fläche auf meiner anlage mache. da kommen die häuser aus dem sertigtal hin.

ein richtiges tal und berge bauen kann ich nicht aber in meiner fantasie ist es ein tal und das dorf wird von einer buslinie erschlossen. also bekommt das dorf bei mir auch keinen bahnhof. das schon dort stehende bahnhofsgebäude hat ja vielleicht platz in einem der gleisdreiecke der acht.

Benutzeravatar

Threadersteller
ick_fahr_im_kreis
EuroCity (EC)
Beiträge: 1234
Registriert: Mi 12. Dez 2012, 10:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Gleise: Tillig Elite H0
Wohnort: Teltow
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: N eustart: eine kleine Alpenlandschaft

#25

Beitrag von ick_fahr_im_kreis » Mi 20. Feb 2013, 20:12

Hallo Gerhard,

das hört sich interessant an, ich wette, Du kannst mir eine große Hilfe sein. Ich möchte versuchen, die landestypische Athmosphäre einzufangen. Auf jeden Fall in der Ecke mit dem Sertig-Dörfli.

Nachdem der Gips an den dickeren Schichten immer noch nicht ganz durchgetrocknet ist, habe ich mich an den Hintergrund gewagt. Himmer und Wolken habe ich geschafft, noch schnell das Bergmassiv skizziert, jetzt ist mir das Weiß ausgegangen. Dann muß ich wohl morgen neue Farbe besorgen.

Bild

so weit so gut.

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“