Bitte nicht vom Beckenrand springen! |:|

Bereich für alle Themen rund um die Planung von Modulen, Segmenten bzw. Modul- und Segmentbau (Bauberichte bzw. Bautagebücher, handwerkliche Fragen, etc.)
Benutzeravatar

Threadersteller
_Sebastian_
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 80
Registriert: So 28. Okt 2012, 12:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2x MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 30

Bitte nicht vom Beckenrand springen! |:|

#1

Beitrag von _Sebastian_ »

Hallo alle miteinander,
Bevor ich hier über meine Anlage berichte, wünsche ich euch frohe und besinnliche Weihnachten gehabt zu haben :wink:
Zu meiner Person: Ich heiße Sebastian, bin 25 Jahre alt, studiere Elektrotechnik und bin seit frühester Kindheit mit dem MoBa-Virus infiziert. Damals ging es mit der M-Gleis-Startpackung 2950 los und seit dem kam immer mehr dazu. Im Alter von ca. 14 Jahren begann ich, meine erste Modelleisenbahn-"Platte" im Haus meiner Eltern zu bauen. Leider verging dann irgendwann die Lust und Motivation zum Weiterbauen, weshalb die Platte dann wieder abgebaut wurde. Die MoBa-Sachen verschwanden aber nie ganz aus meinem Blickfeld.
Jetzt, in meiner eigenen Wohnung, habe ich wieder mit dem Bau einer Anlage begonnen. Da Mietswohnungen in Großstädten bekanntlich nicht viel Platz für eine große Modelleisenbahnanlage bieten, müssen zwei Module fürs Erste reichen und ab heute möchte ich euch in diesem Thread diese Module vorstellen.

Vorweg einige Randdaten der Anlage:
- Material der Rahmenkonstruktion: 16mm Tischlerplatte
- Material der Deckplatte: 12mm Pappelsperrholz
- Gesamtfläche der Module: 300x50cm
- Höhe der Modulkästen: 16cm
- Damit das ganze durch die Resonanz der Modulkästen nicht zu laut wird, wird mit 2mm Korkmatten gedämmt

- Gleismaterial: Märklin C-Gleis
- Rollmaterial: überwiegend Märklin ab Epoche 3
- Betriebsart: Analog/Digital(Mobile Station 1 jetzt Mobile Station 2)

Ich habe euer Forum schon seit Längerem mitverfolgt und mir auch einige inspirierende Beiträge
durchgelesen und da ich jetzt mit dem Bau begonnen habe, möchte ich euch daran teilhaben lassen.

-------------------------------------
UPDATE 30.12.2017:

Nach mittlerweile zwei Umzügen hat sich der Platz für die Modelleisenbahn erheblich vergrößert und auch an den Modulen selbst hat sich einiges getan, weshalb ich meine einleitenden Wort dahingehend ergänzen möchte. Inzwischen ist die Modulanlage erheblich gewachsen und beschränkt sich nicht mehr auf die zu Anfang noch zwei Module mit dem Durchgangsbahnhof. sondern umfasst jetzt einige Streckenmodule sowie zwei Wendemodule.

Ergänzungen der Randdaten:
- Gesamtgröße: 9,70m x 3,70m viewtopic.php?f=170&t=86239#p1710618
- Modulbreite: 0,50m (Wendemodule 1,00m und 1,30m)
- Gleismaterial: überwiegend Märklin C-Gleis, Kurvenmodule mit Roco Betonschwellen-Flexgleis und Puko-Streifen
-------------------------------------

Bitte geizt nicht mit Kritik und Verbesserungsvorschlägen :wink:

Der Rahmenrohbau...
Bild

Beide Rahmen miteinander verschraubt...
Bild

Die Verbindung beider Module...
Bild

Ein erster Gleisaufbau...
Bild

Die Öffnungen für die Weichen, man weis ja nie...
Bild

Gestrichen und fertig mit Kork beklebt...
Bild

Ein weiteres "Probeliegen" der Gleise...
Bild

Hier an der Seite des Kastens die (nun nicht mehr nötige) alte Gleisbox zum Anschluss der MS1... und meine 140 239-5 mit einem kurzen Kesselwagenzug...
Bild

Gruß
Sebastian
Zuletzt geändert von _Sebastian_ am Mo 3. Feb 2020, 14:54, insgesamt 11-mal geändert.
Meine Modulanlage am Beckenrand: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86239


sstyrnol
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 302
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 11:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 2 & TC Bronze
Gleise: Märklin K, Peco C100
Wohnort: Neustadt / Weinstraße
Alter: 41
Deutschland

Re: Baubericht: C-Gleis Modulanlage

#2

Beitrag von sstyrnol »

Erster!!! :fool:

Herzlich Willkommen im Forum!

Das sieht doch schonmal nach solider Tischlerarbeit aus!!! Bin gespannt, wie es weitergeht! Magst Du uns noch verraten, wie die weitere Planung aussieht? Wird es einen Fiddle Yard o.ä. geben?

Gruß von Sebastian!!! :lol:
BildBild


225er jon
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 327
Registriert: Do 27. Jan 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS, CS, Rocrail
Gleise: K und C Gleis

Re: Baubericht: C-Gleis Modulanlage

#3

Beitrag von 225er jon »

Hallo Sebastian,
sieht sehr (!) ordentlich aus. Auf jeden Fall sieht man auch dir an das du den Märklin Antrieben nicht traust :D (Holzaussparungen unter den Weichen)

Was mir direkt aufgefallen ist:

Hast du vor mal Bahnsteige einzubauen?
Denn da fehlt dir dann der Platz, bzw es geben nur sehr unrealistische und schmale Bahnsteige. Das sind dann die Haufen aus aufgeschüttetem Dreck, wie es ja leider oft bei kleinen Haltepunkten der Fall ist.

Beste Grüße
Jonas


Michel 44
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 58
Registriert: Do 10. Dez 2009, 16:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog/Digital
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Worms am Rhein
Alter: 56

Re: Baubericht: C-Gleis Modulanlage

#4

Beitrag von Michel 44 »

Hallo Sebastian

:welcome: im Stummiland

Sieht bis Jetzt super :clap: aus und hoffe es geht weiter so.

Eine Frage und eine Anregung hätte ich.

Frage: Wie Befestigst du deine Gleise?

Anregung:Es gibt fürs C-Gleis Endstücke- Märklin Nr.24001
sieht besser aus und den Prellbock kannstdu einfach aus Gleisbett schrauben.

Gruß Michel
Gruß Michel

Benutzeravatar

TTFux
InterCity (IC)
Beiträge: 682
Registriert: Do 3. Nov 2011, 17:59
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Roco Multimaus + z21
Gleise: Tillig Modellgleis
Wohnort: Cottbus
Alter: 33
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Baubericht: C-Gleis Modulanlage

#5

Beitrag von TTFux »

Der Anfang sieht doch schonmal super aus. Bin gespannt wie es weiter geht.
Fertig werden!
Erik

Ab sofort könnt Ihr :arrow: Hier mein Treiben im sächsischen Beobachten
(Modulbau, DR, Ep.3/4, Nebenbahn, digital, z21, TT, 1:120)

Benutzeravatar

Threadersteller
_Sebastian_
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 80
Registriert: So 28. Okt 2012, 12:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2x MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 30

Re: Baubericht: C-Gleis Modulanlage

#6

Beitrag von _Sebastian_ »

Hallo alle miteinander,
erst einmal vielen Dank für die nette Begrüßung :D
Dann will ich auch gleich mal Stellung nehmen...

Meine Planung begrenzt sich momentan leider nur auf diese beiden Module. So soll hier ein Durchgangsbahnhof mit etwas Güterranigerbetrieb entstehen.
Aber Gedanken für weitere Abschnitte habe ich mir natürlich auch schon mal gemacht und ich glaube, Wendeschleifen an beiden Enden wären schon mal
ein guter Anfang. Ausbaufähig ist so eine Modulanlage allemal :wink:
Als nächstes steht jetzt aber erst einmal das Elektrifizieren der Gleise und Weichen an, damit schon mal ein kleiner Spielbetrieb möglich ist. Anschließend wird geschottert, wobei hier die Gleiszwischenräume noch mit Sperrholz auf eine Höhe mit den Gleisen gebracht werden.

Ja das mit den Aussparungen habe ich hier auch irgendwo im Forum gefunden. Falls da mal doch etwas passiert (die Antriebe habe ich auch schon knapp 10 Jahre) kommt man da schnell ran, ohne die halbe Anlage kaputt zu machen. Außerdem fehlt noch eine Weichenlaterne :P
Ich hatte vor, zwei Bahnsteige zu bauen.
Hier eine Skizze dazu:
Bild
Einen zwischen die durchgehenden Gleise und einen an das Ausweichgleis. Der Äußere wird, denke ich mal, kein Problem. Ich bin auch noch am Überlegen, ob ich da noch ein Bahnhofsgebäude hinstelle. Am liebsten hätte ich ja auch mehr Abstand zwischen den Gleisen gelassen, da wo der Mittelbahnsteig mal hin soll, aber aus Platzgründen ging das dann leider nicht. Ich werde am besten mal ein Papiermodell bauen, um zu sehen, wie das hinterher aussehen könnte :wink:

Die Gleise sind momentan nur punktuell mit Gleisschrauben befestigt und sollen dann später durch den Gleisschotter halten. Die Schrauben werden dann wieder entfernt, damit die Schalldämmung wieder gegeben ist :wink:
Das mit den Entstücken habe ich mir auch schon überlegt, weil diese Haufen hinter den Prellböcken sehen doch ein wenig komisch aus.
Zuletzt geändert von _Sebastian_ am So 7. Aug 2016, 16:58, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Modulanlage am Beckenrand: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86239


225er jon
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 327
Registriert: Do 27. Jan 2011, 19:05
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS, CS, Rocrail
Gleise: K und C Gleis

Re: Baubericht: C-Gleis Modulanlage

#7

Beitrag von 225er jon »

Hallo,

die Anlage hat ja die Grundrisse wie die Anlage von Marcel und mir. Ja, eine andere Gleiswhl und etwas schmaler, aber vom Prinzip... (kannst ja mal Vorbeischauen, Link in meiner Signatur)

Ich kann dir nur den Rat geben den Plan nochmal zu überdenken, du wirst an einem solchen Bahnsteig keinen Gefallen finden, das kann ich dir aus eigener Ehrfahrung sagen (außer du fährst Epoche 1 und machst da nur ein Häuffchen aufgeschippten "Dresck" hin, wenn du verstehst was ich meine :D)...
Dann empfehle ich doch erstmal auf den Rangierbetrieb zu verzichten um doch mehr Platz für Bstg zu schaffen.
Aber das musst du im Endeffekt selber entscheiden.

Beste Grüße
Jonas

Benutzeravatar

Threadersteller
_Sebastian_
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 80
Registriert: So 28. Okt 2012, 12:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2x MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 30

Re: Baubericht: C-Gleis Modulanlage

#8

Beitrag von _Sebastian_ »

Hallo Jonas,

ich habe mir gleich nach deiner Antwort mal die Anlage von dir und Marcel angesehen (Finde ich übrigens sehr toll :) ) und festgestellt, dass breitere Bahnsteige doch besser aussehen. Außerdem habe ich mal auf die schnelle ein Papiermodell angefertigt, was deine Aussage nur bekräftigt hat :wink:
Daraufhin habe ich mir noch einmal den Gleisplan vorgenommen und überlegt, wie ich den Plan ändern kann, ohne die Weichen zu versetzen, da ich die Stichsäge nicht noch einmal herausholen wollte :P . Die Lösung habe ich im Gleisplan der Anlage Wolkingen von Phil gefunden.
Hier mal die kleine Änderung:
Bild

Und hier die elektrifizierten Weichen:
Bild
Sieht doch schon nach was aus :)

Gruß
Sebastian
Zuletzt geändert von _Sebastian_ am So 7. Aug 2016, 16:59, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Modulanlage am Beckenrand: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86239

Benutzeravatar

Threadersteller
_Sebastian_
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 80
Registriert: So 28. Okt 2012, 12:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2x MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 30

Re: Baubericht: C-Gleis Modulanlage

#9

Beitrag von _Sebastian_ »

Hallo alle miteinander,

da bei mir jetzt die Klausurenzeit begonnen hat und ich dafür unglaublich viel lernen :calc: :pen: :banghead: muss, habe ich leider kaum Zeit, an den Modulen weiterzubauen.
Aber ich habe es mir nicht nehmen lassen, wenigstens die Leitungen für die Weichen und Gleisabschnitte zu legen und die kleine Gleisplanänderung für die breiteren Bahnsteige zu Ende zu bringen 8) .
So sieht's bis jetzt aus:
Bild

Bild

Zum Schluss noch eine kleine Auswahl aus dem Fuhrpark :wink: :
Bild

Dann habe ich aber doch noch mal eine Frage: Wie baue ich am besten die Bahnsteige? Ich habe beim Moda-Händler Bahnsteigkanten von Auhagen gesehen, in 7mm und 13mm Höhe. Welche würdet/habt ihr genommen und wie "fülle" ich am besten den Bahnsteig aus?

Gruß
Sebastian
Zuletzt geändert von _Sebastian_ am So 7. Aug 2016, 17:01, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Modulanlage am Beckenrand: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86239

Benutzeravatar

Threadersteller
_Sebastian_
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 80
Registriert: So 28. Okt 2012, 12:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2x MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 30

Re: Baubericht: C-Gleis Modulanlage

#10

Beitrag von _Sebastian_ »

Hallo liebe Mitleser,

ein Jahr ist seit dem letzten Post vergangen, aber ein bisschen hat sich auch getan.

Zu allererst: Der Bahnhof hat jetzt einen Namen und eine regionale Einordnung...

Bild...soll ein fiktiver Stadtteil Hannovers mit Bahnhof an einer zweigleisigen Hauptstrecke sein.


Und dann ging's los mit dem Schottern der Gleise...was für eine Arbeit...seht selbst...

Hier seht ihr noch die Weichenstellpulte, die mittlerweile durch Weichendekoder k83 ersetzt wurden.
Bild

Als Gleisschotter habe ich Busch 7069 verwendet. Das hellgraue Granulat ist quasi eine einige Mischung. Mein Vater hat mir vor etlichen Jahren mal hunderte kleiner Bohrproben von seiner Arbeit mitgebracht.
Bild

Hier sind auch die Gleiszwischenräume bereits geschottert, was wirklich eine Sisyphusarbeit ist. Oder gibt es da einen Trick? Wenn ich da andere Anlagen so sehe...Respekt :bigeek: ...
Bild

Dann durft meine V100 noch einmal als Fotomodel posieren...
Bild

Und da die C-Gleis-Gleise eine eher für Eisenbahnen unnatürliche Farbe haben, gab's gleich noch eine Fuhre "Rost"...
Bild

Bild

Wie ihr seht, habe ich auch den Gleisplan wieder in seine vorherige Ausführung geändert. Ich werde doch schmale Bahnsteige bauen, auch wenn diese nicht ganz vorbildgerecht sind. Aber ich habe einige sehr tolle Anlagen mit schmalen Bahnsteigen gesehen, an denen ich mich orientieren werde.

Und das war's auch erstmal an Neuigkeiten.

Viele Grüße
Sebastian
Zuletzt geändert von _Sebastian_ am So 7. Aug 2016, 17:18, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Modulanlage am Beckenrand: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86239

Benutzeravatar

Threadersteller
_Sebastian_
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 80
Registriert: So 28. Okt 2012, 12:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2x MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 30

Re: Durchgangsbahnhof auf zwei Modulen

#11

Beitrag von _Sebastian_ »

Hallo liebe Stummigemeinde,

ein weiteres Jahr ist vorüber und es hat sich wieder etwas an den Modulen getan.

Da hätten wir zunächst die Bahnsteige...
Bild

Hier habe ich mich letzten Endes dann doch für die schmale Variante entschieden, weil das Gleisbild mit der S-Kurve doch nicht so prickelnd aussah. Hätte ich den Platz, wären breite Bahnsteige selbstverständlich, aber da die räumlichen Gegebenheiten es leider nicht zulassen, müssen halt Kompromisse gemacht werden. :wink:
Bild

Bild
Zum Bau habe ich die 13mm hohen Bahnsteigkanten von Auhagen benutzt, mit Heißkleber am Untergrund befestigt, aufgefüllt mit Füllspachtel und anschließend mit Acrylfarbe gestrichen. Die weiße Linie ist ein 2mm breiter Zierstreifen zum Aufkleben. Weißer Edding ging leider in die Hose und diese Lösung war die einfachste und wie ich finde die schönste.
Bild

Als Nächstes wäre da eine Brücke über das Modul Nummer 2.
Bild

Auf ihr überqueren eine zweispurige Straße und eine Stadtbahnlinie die Gleise. Da der Bahnhof den fiktiven Stadtteil Hannover-Weststadt darstellen soll, darf die Stadtbahn natürlich nicht fehlen. Auf den Gleisen soll später noch ein nicht-motorisierter TW6000 stehen. Die Bahnsteige sind jeweils von einer Treppe und einem Aufzug von der Brücke aus zu erreichen.
Bild

Bild

Die Brücke besteht quasi aus einer 10mm Pappelsperrholzplatte, auf die Streifen aus Balsaholz der Dicken 4mm für die Gehwege und 2mm für die Straße geleimt wurden. An die Unterseite wurden noch 10x10mm Kanthölzer geleimt. Die Gleise sind Flexgleise mit Betonschwellen von Roco.

Nicht zu vergessen...die Straßenbeleuchtung...
Bild

...und die ersten Schmierfinken waren auch schon da :fool: ...
Bild

Damit das alles hier nicht zu grau aussieht, muss auch etwas Begrünung her. An einem Ende von Modul Nummer 1 habe ich schon mal versucht, eine kleine Stelle neben den Gleisen zu gestalten.
Bild

Für die Reifenspuren bin ich ein paar Mal mit einem Bagger durch den frisch gematschten Quarzsand gefahren.
Bild

Das Nächste, was jetzt ansteht, sind die Brückengeländer, die Stadtbahn-Oberleitung und eine vernünftige Fußgängerüberquerung der Straße und Gleise.

Bis dahin...viele Grüße Sebastian
Zuletzt geändert von _Sebastian_ am So 7. Aug 2016, 17:22, insgesamt 1-mal geändert.
Meine Modulanlage am Beckenrand: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86239

Benutzeravatar

ThKaS
EuroCity (EC)
Beiträge: 1434
Registriert: Do 28. Apr 2005, 08:37
Wohnort: München
Kontaktdaten:
Jamaika

Re: Durchgangsbahnhof auf zwei Modulen

#12

Beitrag von ThKaS »

Moin moin,

sieht gut aus.

Kannst Du mal neben den Brückenpfeiler auf dem mittleren Bahnsteig ein Preiserlein zwischen Pfeiler und weiße Linie stellen und dann fotografieren. Das wirkt so, als wenn da nur die Magersüchtigen durchkommen würden.
Vllt. täuscht aber auch die Perspektive.
lieben Gruss von südlich des Weisswurst-Äquators
Thomas

guckst: www.thkas-moba.de ‹(•¿•)› www.mucis.de

Bild

Mä-K-Gleis, Tams MC, Multi-Kulti Decoder, WDP

Benutzeravatar

calim
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 92
Registriert: Do 5. Mai 2016, 06:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: C-Gleise
Wohnort: Dinslaken
Alter: 56
Deutschland

Re: Durchgangsbahnhof auf zwei Modulen

#13

Beitrag von calim »

Moin!

:gfm:

Hey, das sieht ja richtig gut aus!
Das zeigt, welch großes Potential im C-Gleis steckt.

Gibt's was neues?

Bis die Nächte =8)

Thomas
Immer langsaaam... :wink:


Wogesandter Eisenbahn:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 1#p1546571

Achtung! Überzeugter Pickelstrang-Bahner! :fool:


Pinball
Ehemaliger Benutzer

Re: Durchgangsbahnhof auf zwei Modulen

#14

Beitrag von Pinball »

Hallo

Von welchem Hersteller sind die Aufzüge?

gruss
Pat

Benutzeravatar

calim
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 92
Registriert: Do 5. Mai 2016, 06:30
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog
Gleise: C-Gleise
Wohnort: Dinslaken
Alter: 56
Deutschland

Re: Durchgangsbahnhof auf zwei Modulen

#15

Beitrag von calim »

Moin!

Bin zwar eigentlich nicht gefragt, bin aber grad online.
Faller 180609 - Modellbahnzubehör: Moderne Aufzüge, z.B. hier: https://www.amazon.de/gp/aw/d/B0088X0UK ... ref=plSrch

Bis die Nächte =8)

Thomas
Immer langsaaam... :wink:


Wogesandter Eisenbahn:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 1#p1546571

Achtung! Überzeugter Pickelstrang-Bahner! :fool:

Benutzeravatar

Threadersteller
_Sebastian_
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 80
Registriert: So 28. Okt 2012, 12:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2x MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 30

Re: Durchgangsbahnhof auf zwei Modulen

#16

Beitrag von _Sebastian_ »

Moin,

Ja, mittlerweile gibt es wieder Veränderungen an den Modulen. Ich werde bei Gelegenheit neue Bilder einstellen.

Da gebe ich dir Recht Thomas, man kann schon so einiges mit dem C-Gleis und dem richtigen Schotter anstellen. Meine Lösung mit dem Busch-Schotter ist farblich zwar nicht die optimalste, aber komplett eingeschottert macht das Gleis bei Weitem mehr her, als ohne Schotter.
Bei den nächsten geplanten Modulen werde ich wohl anderen Schotter verwenden, sodass sich die Schwelle etwas mehr abheben.

Das sind die Aufzüge der Bahnsteigbrücke "Neustadt/Weinstraße" (Faller 120110), die Treppen stehen auf der anderen Seite der Straßen-/Stadtbahnbrücke. Aber wie Thomas schon richtig rausgesucht hat, die gibt's auch einzeln.

Viele Grüße
Sebastian
Meine Modulanlage am Beckenrand: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86239


Keksfabrik
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 431
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 14:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2+DCC
Gleise: 2L+3L
Wohnort: Hannover
Alter: 37
Kontaktdaten:

Re: Durchgangsbahnhof auf zwei Modulen

#17

Beitrag von Keksfabrik »

Hi Sebastian,

verrückt, sowas ähnliches habe ich vor kurzem auch mal geplant (eine Mischung zwischen Bahnhof Bismarckstr. und Bahnhof Anderten/Misburg), es dann aber aus Zeitgründen erstmal wieder verworfen. Dann sehe ich, dass du anscheinend auch noch aus Hannover kommst!

Ich würde mich sehr über aktuelle Fotos freuen. Hier bleibe ich auf jeden Fall dran!
Viele Grüße

. Martin

Benutzeravatar

Threadersteller
_Sebastian_
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 80
Registriert: So 28. Okt 2012, 12:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2x MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 30

Re: Durchgangsbahnhof auf zwei Modulen

#18

Beitrag von _Sebastian_ »

Moin Martin,

Richtig gesehen :wink:
Mein Bahnhof ist grob an den Bahnhof Karl-Wiechert-Allee angelehnt, da sich hier das Thema Eisenbahn und Stadtbahn ganz gut verbinden lässt.

Ich habe jetzt mal auf meiner Festplatte nachgesehen, ob und wo ich denn aktuelle Bilder der Module habe. Ich habe tatsächlich eins gefunden und sogar mit TW6000 :wink:
Bild

Wie unschwer zu sehen ist, habe ich den Gleisplan wieder geändert. Dafür hat leider so gut wie die gesamte bisherige "Landschaftsgestaltung" leiden müssen :(
Der Grund zum Umbau ist mir fast zu peinlich, um ihn hier zu nennen :oops:
Ich bin ja fest der Meinung, dass ich Fahrproben mit allen möglichen Fahrzeugen gemacht habe, aber offensichtlich wohl doch nicht. Denn als der Bahnsteig schon lange fertig war und ich ein paar Fotos mit InterCity-Wagen gemacht habe, habe ich festgestellt, dass die Wagen an den Bahnsteigenden im Weichenbogen hängenbleiben :banghead: :banghead: :banghead: Ich frage mich heute noch wie das passieren konnte :roll:
Und die Wagen blieben nicht nur dort hängen, nein, auch an der Brücke *Argh* :banghead:
Also ab ans Zeichenbrett ... eine Lösung musste her.
Die sah so (ziemlich nach Jonas Vorschlag von weiter oben) aus: Ein Gleis weniger, Rangierbetrieb weg, dafür breitere Bahnsteige. Manche lernen es halt nur auf die harte Tour :fool:
Hier einmal der neue Gleisplan der Bahnhofsmodule:
Bild

Demnächst werde ich mich auf den Bau weiterer Module konzentrieren, um endlich mal im Kreis fahren zu können :mrgreen: Da wir vor einigen Monaten umgezogen sind, habe ich auch endlich den Platz dafür.
Kleiner Planungszwischenstand:
Bild

Es ist geplant, die Bahnhofsmodule mit zwei Adaptermodulen auf eine Länge von 432 cm zubringen, womit ich dann für gerade Module auf das C-Gleis-Raster von 108 cm und schlankem Parallelabstand gehen kann. Die 90°-Kurvenmodule sind für R4- und R5-Bögen ausgelegt. Und damit etwas mehr Landschaft auf den Modulen Platz findet, wird die Breite auf 60 cm erhöht.
Ich hoffe, dass ich dafür demnächst Zeit finde, denn es kribbelt mich schon in den Fingern :mrgreen: :mrgreen:

Soweit zum aktuellen Stand

Viele Grüße
Sebastian
Meine Modulanlage am Beckenrand: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86239


Keksfabrik
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 431
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 14:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2+DCC
Gleise: 2L+3L
Wohnort: Hannover
Alter: 37
Kontaktdaten:

Re: Durchgangsbahnhof auf zwei Modulen

#19

Beitrag von Keksfabrik »

Hallo Sebastian,

ach du, die harte Tour kenne ich auch. Schon zwei Mal selbst erlebt, aber aus anderen Gründen :lol:

Den Bahnhof Karl-Wiechert-Allee kenne ich auch gut. Durch dein Modul angefixt, habe ich auch mal angefangen ein wenig zu planen. Da ich beruflich sogar eine direkte Verbindung zur Stadtbahn Hannover habe, müsste ich eigentlich auch eine einbauen...Wenn die Modelle nur nicht so teuer und ohne jegliche Beleuchtung wären...

Wie breit sind deine Bahnsteige jetzt?

Kommst du bei deinem Kreis denn zwischen die Module? Das sieht recht eng aus. Ich überlege, bei mir an beiden Enden eine Wendeschleife einzubauen.

Wenn du gestattest, zeige ich dir meine bescheidene Planung. Bisher sind es nur ein paar hingeworfene Holzklötze mit Gleisen und Häusern :lol: Straßenbahn ist auch schon dabei, allerdings keine der üstra. Sag bitte Bescheid, falls du das Bild hier im Thread nicht haben möchtest.

Bild
Viele Grüße

. Martin

Benutzeravatar

Threadersteller
_Sebastian_
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 80
Registriert: So 28. Okt 2012, 12:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2x MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 30

Re: Durchgangsbahnhof auf zwei Modulen

#20

Beitrag von _Sebastian_ »

Moin Martin,

Ja die Preise sind nicht gerade niedrig für die Stadtbahnmodelle. Deshalb habe ich mir auch erstmal nur ein unmotorisiertes Modell gegönnt. Aber irgendwann soll auch noch eines mit Motor kommen, am liebsten mit Vollwerbung :mrgreen:
Aber als Hannoveraner muss das irgendwann auch noch kommen :twisted:

Also der Mittelbahnsteig hat jetzt eine Breite von 10 cm und der äußere eine Breite von 5,5 cm. Das macht definitiv mehr her als der alte Bahnsteig.
Zwischen den Modulen ist ungefähr 60 cm Platz. Das sollte zum Dazwischenstehen ausreichen. Aber da ich um die Module herumgehen kann, ist es nicht weiter schlimm.
Über Wendeschleifen habe ich zuerst auch nachgedacht und ein bisschen rumgeplant, mich aber letzten Endes dann doch für diese Variante entschieden.

Nichts dagegen. Ich finde, sowas kann auch immer als Anregung für einen selber dienen :wink:
Der Aufbau mit den Stadthäusern und der Brücke :gfm: sehr gut und die Bahnsteigbreite sieht mit den schlanken Radien sehr stimmig aus. Ich bin ebenfalls gespannt, wie deine Planungen weitergehen.

Noch einen angenehmen Abend und Gruß
Sebastian
Meine Modulanlage am Beckenrand: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86239

Benutzeravatar

Threadersteller
_Sebastian_
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 80
Registriert: So 28. Okt 2012, 12:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2x MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 30

Re: Durchgangsbahnhof auf zwei Modulen: Neue Module (30.07.2017)

#21

Beitrag von _Sebastian_ »

Moin Stummis,

Es hat sich mal wieder etwas getan, worüber berichtet werden kann. Ich habe endlich die Schotterarbeiten an den beiden bestehenden Modulen abschließen können. Dabei hat sich gezeigt, dass ich wohl in Zukunft einen anderen Schotter verwenden werde. Bis jetzt habe ich für die Gleise den C-Gleis-Schotter von Busch verwendet. Das Problem ist die Tröpfchenbildung beim Aufbringen der Wasser-Leim-Spüli-Mischung mit der Pipette. Sind die Tröpfchen erstmal eingezogen, bleiben unschöne Krater zurück, die sich nur schwer korrigieren lassen. D.h. ich muss die Wasser-Leim-Mischung schön vorsichtig auftragen, auch damit die Tropfen nicht abperlen. Aber so wie es jetzt geworden ist, bin ich zufrieden und werde es so lassen. Nur wie gesagt, in Zukunft werde ich anderen Schotter verwenden. Da gibt es hier im Forum ja einige sehr gelungene C-Gleis-Einschotterungen.

Hier erst einmal Bilder des aktuellen Baufortschritts.
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Planung weiterer Module ist mittlerweile auch sehr konkret geworden, sodass ich in den letzten Wochen die ersten neue Module gebaut habe:
Zwei Adaptermodule und zwei 45° Kurvenmodule. So bin ich doch wieder von einem geschlossenen Kreis weg, hin zu Wendeschleifen und einem zunächst L-förmigen Aufbau (Bild folgt). Material für eine Wendeschleife liegt auch schon bereit und wird wohl in den nächsten Tag verarbeitet.

Die Adaptermodule sind 120 mm lang, sodass die Bahnhofsmodule mit den Adaptern auf 3240 mm erweitert werden und so dem C-Gleis-Raster von 9x360 mm (3x1080 mm) entsprechen. Auf diesen Modulen möchte ich dann auch den Übergang vom Busch C-Gleis-Schotter zum neuen Schotter umsetzen.

Die Kurvenmodule haben einen mittleren Radius von 1200 mm und sollen mit Betonschwellen-Flexgleis mit Puko-Band begleist werden.
Hier ein erster Eindruck der Kurvenmodule...Für die Fotos habe ich einfach mal R9-Kurven auf die Module gelegt.
Bild

Bild

Bild

Bild

So viel zum aktuellen Treiben...

Viele Grüße
Sebastian
Meine Modulanlage am Beckenrand: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86239


Keksfabrik
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 431
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 14:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2+DCC
Gleise: 2L+3L
Wohnort: Hannover
Alter: 37
Kontaktdaten:

Re: Durchgangsbahnhof auf zwei Modulen: Neue Module (30.07.2017)

#22

Beitrag von Keksfabrik »

Hi Sebastian,

toll, dass es bei dir weiter geht! Mir gefällt richtig gut, was du da baust. Alles sieht sehr sauber verarbeitet und durchdacht aus. Bei den Zugängen zum Bahnsteig (Treppe und Aufzüge) haben wir ja anscheinend den gleichen Geschmack :-)
Beim Schotter kann ich dir den von Spurenwelten empfehlen. Mit dem Spilit habe ich mal ein Testgleis geschottert und es hat mir gut gefallen. Es gibt dort auch ein sogenanntes Flussmittel, was wohl das Eindringen des Leims erleichtern soll und möglicherweise das von dir beschriebene Abperlen verhindert.

Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Hast du schon einen Plan von deiner neuen L-Form?
Viele Grüße

. Martin

Benutzeravatar

Threadersteller
_Sebastian_
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 80
Registriert: So 28. Okt 2012, 12:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: 2x MS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 30

Re: Durchgangsbahnhof auf zwei Modulen: Neue Module (30.07.2017)

#23

Beitrag von _Sebastian_ »

Moin Martin,

Vielen Dank, das freut mich!
Das mit den Bahnsteigtreppen ist mir auch aufgefallen, als ich mir deine letzten Bilder angesehen habe :D
So im Nachhinein bedauere ich es ein wenig, dass ich die Treppen einfach so zusammengebaut habe. Ich habe hier im Forum einen Anlagen-Thread gesehen, da hat der Erbauer dieselben Bahnsteigtreppen verwendet, aber die groben Strukturen der Treppenaufgänge blau lackiert. So ein Treppenaufgang in Bundesbahnblau hätte mir auch gefallen 8)

Dieser Spilit-Schotter von Spurwelten, der sieht doch ungefähr so aus wie der Schotter der Stadtbahngleise auf der Brücke, oder? Dann könnte man den ja sowohl für die C-Gleise, als auch für die geplanten Betonschwellengleise verwenden.

Ich habe die gesamte Anlage zur weiteren Planung einmal mit einem CAD-Programm aufgebaut. Das war auch sehr hilfreich bei der Konstruktion der Kurvenmodule.
Und so soll das Gesamtarrangement der Module einmal aussehen...

Bild

Bild

Und so weit bin ich bisher, nur die Wendeschleife muss noch zusammengeschraubt werden.

Bild

Hier blau markiert ist eines der beiden Adaptermodule...

Bild

Den entsprechenden Gleisplan werde ich bei Gelegenheit auch mal aktualisieren.

Viele Grüße,
Sebastian
Meine Modulanlage am Beckenrand: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=86239


Keksfabrik
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 431
Registriert: Mo 23. Jul 2012, 14:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2+DCC
Gleise: 2L+3L
Wohnort: Hannover
Alter: 37
Kontaktdaten:

Re: Durchgangsbahnhof auf zwei Modulen: Neue Module (30.07.2017)

#24

Beitrag von Keksfabrik »

Hi Sebastian,

das wird ja ganz schön lang. Kannst du dir bei dir zuhause alle komplett aufbauen?

So eine CAD-Planung ist schon nicht schlecht. Aber wenn ich mich da erst einarbeiten müsste...habe schon so wenig Zeit :(

Hier mal ein Bild von meiner Probeschotterung mit dem Spilit. Er hat auch helle Anteile, aber nicht ganz so hell wie auf den Stadtbahngleisen.

Bild


Wie wird denn die weitere Strecke gestaltet? Werden die Wendeschleifen verdeckt?
Viele Grüße

. Martin


PaladinX
InterRegio (IR)
Beiträge: 111
Registriert: Mi 21. Jan 2015, 14:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: mit Display und Knöpfen
Gleise: führen zum Ziel.
Wohnort: Solothurn CH
Alter: 41

Re: Durchgangsbahnhof auf zwei Modulen: Neue Module (30.07.2017)

#25

Beitrag von PaladinX »

Mit welchem CAD Programm machst du diese Planung?
Gruß,
Jan

Antworten

Zurück zu „Modul- und Segmentbau“