Der 'Eisberg'

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1550
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 48

Re: Der 'Eisberg': Schrottlager

#976

Beitrag von Andy_1970 » Mo 26. Nov 2018, 19:41

Hallo Franz-Peter,
den Schrottplatz / das Schrottlager hast Du genial umgesetzt! 8) :gfm:
Auf den Bildern wird die typische Schrottplatzatmosphäre richtig lebendig!
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390


Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3725
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 52

Re: Der 'Eisberg': Schrottlager

#977

Beitrag von Der Dampfer » Mo 26. Nov 2018, 20:31

Hallo Franz Peter
Lange war ich nicht mehr am Eisberg zu Gast.Heute Abend habe ich mir Deine letzten Bilder angesehen.Erneut möchte ich Dir Dein grosses Talent für klasse Modellbahnbau bestätigen! :gfm: :gfm:
Die Fotos mit dem Uerdinger Brummer sind superb und ich kann mich gar nicht satt sehen an den schönen Farben,der sommerlichen Helligkeit.....meisterhaft.
Aber auch das Kranprojekt ist spitze geworden.Die industrielle Atmosphäre ist Dir perfekt gelungen.
Der Eisberg.....hier bekomme ich klasse Modellbahn für mein Geld :redzwinker:
Beste Grüße und gerne bis später sagt Willi 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:


alexanderonline
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1516
Registriert: So 10. Dez 2006, 21:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox 2 MM + DCC
Gleise: K-Gleise
Deutschland

Re: Der 'Eisberg': Schrottlager

#978

Beitrag von alexanderonline » Do 29. Nov 2018, 10:33

Hallo,

auch von mir ein dickes Lob - das, was Du hier zeigst ist echt klasse!

Wie hast Du denn den Bodenbelag Deines Schrottplatzes so schön ungleichmäßig und „dreckig“ hinbekommen? Ist das „nur“ Farbe?


Viele Grüße
Alex
Anlage Epoche 3 (wird grosszügig ausgelegt) Sammeln gelegentlich auch andere Epochen;hauptsächlich Märklin + Roco in letzter Zeit immer mehr Piko

Benutzeravatar

trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1595
Registriert: So 18. Mai 2014, 19:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: uralt Trafos Trix,Titan
Gleise: Mä.K-Gleis; Trix Exp
Wohnort: 79336 Herbolzheim
Alter: 70
Deutschland

Re: Der 'Eisberg': Schrottlager

#979

Beitrag von trillano » Do 29. Nov 2018, 11:28

Hallo Franz-Peter,
auch von mir ein dickes Lob für den gelungenen Schrottplatz! :gfm:
Das Bild aus anderer Perspektive ist mein Favorit - unglaublich lebensecht!
Der Ladekran mit der tollen Kette, der Schrott selber, der Mercedes Muldenkipper (nennt man das so?), der geschrottete Wiking (Henschel?) Laster, die Idee mit dem Chef... wirklich toll umgesetzt, chapeau!
Und der rote Brummer... kann ich mir immer wieder anschauen! :gfm:
Bis bald wieder!
Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner :sabber:
Sanderland:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123670

Benutzeravatar

Threadersteller
MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2379
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Der 'Eisberg': Schrottlager

#980

Beitrag von MicroBahner » Fr 30. Nov 2018, 14:03

Hallo liebe Stummies und Eisberginteressierte,
der Schrottplatz hat ja ein großes Echo hervorgerufen :hearts: :gfm: . Dabei ist doch alles nur Schrott :redzwinker: . Natürlich freut es mich, dass Euch der ganze Schrott so gefällt 8) .
Vielen lieben Dank an die Kommentatoren Thomas, Wolfgang, Jörg, Stefan, Friedl, Matthias, Andy, Willi, Alex und Alexander und auch an alle Besucher.

@Thomas:
bauerflower hat geschrieben:
Sa 24. Nov 2018, 23:15
Den Kran ohne Last darzustellen ist eine gute Idee, da Erstens unterschiedliche Ladungen in das Gelände fahren können
Ursprünglich wollte ich ja eine Ladeszene darstellen und etwas an den Kran hängen. Aber dann bin ich auch zu der Überzeugung gekommen, dass es so flexibler ist. Man kann immer wieder einen anderen Wagen abstellen und die Arbeiter bereiten sich gerade auf's Umladen vor.
Danke für deinen Besuch

@Wolfgang: Bei den Gebrauchsspuren nutze ich eine rel. einfache Methode. Pierre würde es 'feinste Sudelbrühe' nennen :wink: .
Wolfgang44 hat geschrieben:
So 25. Nov 2018, 07:29
Aber was ist das was im drittletzten Bild links oben aus der Hintergrundkulisse herausragt? eine Minikamera?
Du hast die Prüfung bestanden: Die 'Minikamera' soll feststellen, ob ihr meine Bilder auch sorgfältig betrachtet :fool: :mrgreen: .
Nein im Ernst: das ist einfach noch eine Stecknadel mit der der Hintergrund fixiert ist. Ist mir auch erst auf den Bildern aufgefallen. Die muss noch raus.

@Jörg: freut mich, dass es Dir gefällt, Danke.

@Stefan: ja, ein Hammer ist da irgenwo sicher auch dabei :redzwinker: . Danke für deinen Kommentar

@Friedl: auch einer meiner treuesten Besucher :hearts: :hearts: . Vielen Dank für deinen Kommentar und die Begeisterung für den Eisberg.

@Matthias:
GSB hat geschrieben:
Mo 26. Nov 2018, 19:14
durch die Mauer und die Schrottboxen ist der Übergang zur Hintergrundkulisse deutlich stimmiger geworden
Das war auch eine wesentliche Motivation für den kleinen Umbau: der Übergang zum Hintergrund. Danke, und freut mich, dass es auch Dir so besser gefällt.

@Andy: Meister der Details. Freut mich immer sehr, wenn Dir die Ergebnisse gefallen.

@Willi:
Der Dampfer hat geschrieben:
Mo 26. Nov 2018, 20:31
hier bekomme ich klasse Modellbahn für mein Geld :redzwinker:
ist doch alles 'OpenMoba' - da brauchst Du doch keine Euros :roll: :mrgreen: :redzwinker: . Spenden ( in Form von Lob ) werden immer gern genommen 8) . Und Spenden in Form von Anregungen gibt's bei dir auch immer zu sehen.

@Alex:
alexanderonline hat geschrieben:
Do 29. Nov 2018, 10:33
Wie hast Du denn den Bodenbelag Deines Schrottplatzes so schön ungleichmäßig und „dreckig“ hinbekommen? Ist das „nur“ Farbe?
der Boden ist "nur" Farbe. In mehreren Schichten. Zum Schluß die schon oben erwähnte 'feinste Sudelbrühe'.
Danke für deinen Beitrag.

Alexander: der geschrottete Wiking ist in der Tat ein alter Henschel. Wobei 'alt' wörtlich zu nehmen ist. Den habe ich mal bei einer Geschenkaktion noch in der Schule von einem Mitschüler bekommen. Dürfte also so ca. 55 Jahre alt sein. Kein Wunder, dass er nun auf dem Schrott landet.
Anfangs war auch noch der Kühlergrill dran, da hat man es besser gesehen. Der reine Kühler ist noch zu hell, da müsste ich nochmal ran. Durch den Absetzkipper davor sieht man es derzeit aber kaum:
Bild
Danke für Kommentar und Besuch.



-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Die nächste Baustelle ist auch schon eröffnet. Die wird aber etwas länger dauern, denn da geht praktisch bei 0 los. Die Schrottboxen waren ja nur etwas 'Tuning' für den schon vorhandenen Stahlhandel. Da soll jetzt ein Landhandel hin:
Bild

Jetzt geht es erst mal wieder ans Häuslebauen. Da ist das letzte auch schon wieder eine ganze Weile her, und so ist das mal wieder eine schöne Abwechslung.
Bild

Eine schöne Adventszeit Euch allen :hearts:


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1801
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Der 'Eisberg': Schrottlager

#981

Beitrag von E 03 » Fr 30. Nov 2018, 18:11

Hallo Franz-Peter,

beim Betrachten der Bilder vom zukünftigen Landhandel fällt mir nur dieser Spruch ein. "Vieles ist möglich, nichts ist unmöglich." :wink: Da bin ich schon heute auf die zukünftige Ausgestaltung gespannt. 8)
Eine kleine Anmerkung zum Lagergebäude. Meist waren diese Gebäude von der einen Seite an das Schienennetz angebunden, von der anderen mit einer meist recht breiten Straße (Möglichkeit des Rückwärtsrangieren bei LKW-Beladung). Ein Stumpfgleis an der Stirnseite des Gebäudes, vielleicht als Freiladegleis, würde sich auch als praktisch erweisen. Ich bin aber sicher, dass in Deinem Kopfkino schon dementsprechende Pläne vorbereitet sind. :redzwinker:

Viele Grüße ins Frankenland.
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***

Benutzeravatar

280 006
InterCity (IC)
Beiträge: 719
Registriert: Sa 17. Mai 2014, 14:11
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin K-Gleis

Re: Der 'Eisberg': Schrottlager

#982

Beitrag von 280 006 » Sa 1. Dez 2018, 10:21

Hallo Franz-Peter,

ich sitze noch immer am Frühstückstisch und genieße die Zeit, hier im Forum mal wieder etwas herum zu schauen!
Da kam dein Schrottplatz gerade recht. Das ist dir sehr gut gelungen und du hast die Szene hervorragend umgesetzt
:gfm: :gfm: :gfm:
Besten Dank, dass du mein Frühstück damit versüßt hast
und einen schönen ersten Advent wünscht
Peter
Zuletzt geändert von 280 006 am Sa 1. Dez 2018, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.
...mit fränkischen Grüßen
Peter

Meine Anlage: 3x Oberfranken http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=127929

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2379
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Der 'Eisberg': Schrottlager

#983

Beitrag von MicroBahner » Sa 1. Dez 2018, 10:42

Hallo Friedl,
der ganze Bereich vor den Gebäuden ist als Anfahrplatz für LKW und Traktoren vorgesehen. Ob asphaltiert oder gepflastert weis ich noch nicht so recht. Vielleicht auch gemischt - gab's ja auch öfters wenn dort ausgebessert und renoviert wurde. Das Gleis vor der Lagerhalle wird in das Straßenplanum integriert. Der 'normale' Gleisanschluß ist hinter dem Gebäude. Ein Freiladegleis ist auch vorhanden, liegt aber weiter rechts ausserhalb des Bildes ( und wartet auch noch auf die Ausgestaltung :roll: ).

Hallo Peter,
das freut mich, wenn ich dein Frühstück etwas versüßen durfte :hearts: :hearts:


Andy1303
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 31
Registriert: Di 16. Okt 2018, 04:44
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobil Station 2
Gleise: Märklin C - Gleis
Wohnort: Lennestadt
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Der 'Eisberg': Schrottlager

#984

Beitrag von Andy1303 » Sa 1. Dez 2018, 11:06

Hallo Franz Peter, ich kann nur sagen, echt super gemacht der Schrottplatz :gfm:
Das ist echt ne Augenweide.

Grüße
Andy
Lebe lang,stirb frei !

Meine Website: http://www.vogt-carrozzo.de/index.html

Benutzeravatar

V200001
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2565
Registriert: So 7. Nov 2010, 10:21
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog mit Flm. Trafos
Gleise: Flm. Modellgleis
Wohnort: Pfalz
Alter: 65
Deutschland

Re: Der 'Eisberg': Schrottlager

#985

Beitrag von V200001 » Sa 1. Dez 2018, 16:53

Hallo Franz Peter.
Klasse geworden! :clap:
Bin begeistert von der Szene. Der Bockkran gefällt mir so wie du ihn „geschminkt“ hast.
Den Schrott haben die Jungs damals noch nicht getrennt und da gab es sicher noch mehr Respekt vor fremdem Eigentum. 8) Heute unmöglich Buntmetalle so offen zu lagern. Es wird ja geklaut wie bei den Raben, da helfen auch Hunde groß wie Ponny nicht mehr. :mrgreen:
Zu deiner Frage beim letzten Besuch bei mir. Es handelt sich um handelsübliches Acryl, das Überstreichbar sein sollte. Es lässt sich prima zum feinen Abdichten verwenden. Man kann es auch wieder lösen, Styropor lässt sich damit auch prima kleben.
Noch ein gesundes Wochenende für dich. Gruß Pierre :prost:

:sabber:
Bild

:sabber:
Bild


Neu-Schwarzburg http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... start=2850
Bilder 2016-2018 http://bahn.malvinbutterfinger.de
Alt- Schwarzburg: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=53094
Zu Gast bei http://www.appenfluhertal.com/
Die Schwerkraft des Geistes lässt mich nach oben fallen.

Benutzeravatar

Threadersteller
MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2379
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Der 'Eisberg': Landhandel - Baubericht Rillenschienen

#986

Beitrag von MicroBahner » Di 4. Dez 2018, 15:45

Hallo Andy,
danke für deinen Kommentar. Freut mich. dass Dir mein Schrottplatz gefällt. Und willkommen bei den Stummis. Du bist ja noch nicht so lange bei uns 'Moba-Verrückten' dabei. Ich hoffe dir gefällt es bei uns, und Du bleibst dabei :D :D

Hallo Pierre,
auch Dir lieben Dank für Besuch und Kommentar. Beim Sortieren sind meine Preiserlein dann ihrer Zeit wohl etwas voraus :redzwinker: - und geklaut wird bei mir glücklicherweise noch nicht 8)
Danke auch für die Info's zum Acryl. Das werde ich gegebenenfalls auch mal nutzen.

Hallo liebe Stummies,
heute mal wieder ein etwas längerer Baubericht :roll:. - ist alles noch in der 'Mache' und nichts fertiges :wink:
in der Antwort an Friedl's Kommentar hatte ich ja schon geschrieben, dass ich vor dem Landhandel den Anfahrplatz gestalten möchte, in den auch ein Gleis im Straßenplanum integriert ist. Da braucht's also Rillenschienen. Was ich im Netz dazu gefunden habe, hat mich alles nicht so 100%ig überzeugt - aus unterschiedlichen Gründen. Teilweise wird Messing eingesetzt, oder die Rille ist für Standard NEM Radsätze nicht tief genug oder ... oder ...

Ich brauche ja auch nur ein recht kurzes Stück. Also selber nachdenken :idea: und im Fundus nachschauen was da ist.
2 Profile nebeneinander sind zwar recht einfach, aber die innere Schiene ist dann einfach zu breit - das sieht nicht gut aus. Dann habe ich bei mir im Fundus noch ein Stück N Flexgleis gefunden ( von ein paar Feldbahnversuchen ). Profilhöhe: 2mm. Profilhöhe Tillig Elite:2,1mm das passt schonmal. Und der Kopf der N-Schiene ist auch deutlich schmaler als der Elite Kopf - perfekt. Also frisch ans Werk 8)

Als 'Unterlage' dienen kupferkaschierte Leiterplattenrohlinge. Da lässt sich das gut drauf löten. Zuerst die Tillig-Profile ( unten gut anschleifen wegen der Brünierung) . Mit dem Stahllienal wird schön gerade ausgerichtet. Für den korrekten Schienenabstand sorgt die Sommerfeldt Profillehre.
Bild

Danach kommen die N-Profile dran. Als 'Abstandslehre' diente ein Blech in der passenden Stärke (1,3mm, sieht man hinten hinter der Pinzette ) .
Bild

Hier sind beide Profile fertig verlötet. Nun noch nicht vergessen, die Kupferkaschierung wegzuflexen, sonst gibt's später Probleme :redzwinker: . Bei der Platine ganz rechts ist es schon gemacht, bei den beiden anderen fehlt es noch. Da ich die Gleiszwischenräume wieder mit meiner bekannten Faller Pflasterfolie :wink: auffüllen will, wird dabei gleich auch noch das Lötzinn auf der Kupferfläche etwas flachgeschliffen, damit es nicht aufträgt.
Bild

Hier wird schon aufgefüllt. Mit eine scharfen Messer lassen sich aus der Folie auch einzelne Pflasterreihen ausschneiden, um die Längsstreifen neben den Schienen darzustellen.
Bild

Die Folie ist flexibel genug, um auch in einer leichten Kurve verlegt zu werden:
Bild

Stellprobe des gesamten Platzes. Ist natürlich noch alles sehr steril, da auch noch die farbliche Nachbehandlung der Pflasterfolie fehlt. Das Ganze soll dann aber eine Mischung aus Pflaster und Asphalt werden, wie man das sehr oft vorgefunden hat.
Bild

Mal eine Nahaufnahme der RIllenschiene. Ich finde, die beiden Profile harmonieren recht gut miteinader.
Bild

Jetzt dann also Feintuning von Platz und Umgebung ( und die Gebäude sind ja auch noch nicht fertig ... )

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 58
Deutschland

Re: Der 'Eisberg': Landhandel - Baubericht Rillenschienen

#987

Beitrag von Ralf Franke » Mi 5. Dez 2018, 05:40

Hallo Franz-Peter,
eine höchst bemerkenswerte Lösung, Schienen in einem Pflaster oder asphaltierten Platz dar zustellen, gefällt mir ungemein.

MfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Benutzeravatar

Genua
InterCity (IC)
Beiträge: 740
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 12:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: mit den Fingern
Gleise: Piko-A / Tillig
Wohnort: Oldenburg
Alter: 46

Re: Der 'Eisberg': Landhandel - Baubericht Rillenschienen

#988

Beitrag von Genua » Mi 5. Dez 2018, 09:58

Moin Franz-Peter,
deine Lösung für Rillenschienen finde ich absolut klasse. Das wäre auch etwas für meinen gepflasterten Bahnübergang gewesen...aber da hole ich nicht nochmal den Presslufthammer :lol:

Schöne Grüße
Henning

Benutzeravatar

Bauzugfahrer Andreas
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1674
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 15:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Daisy II Zentrale
Gleise: Tillig Elite, Peco
Wohnort: Ruhrpott
Alter: 56

Re: Der 'Eisberg': Landhandel - Baubericht Rillenschienen

#989

Beitrag von Bauzugfahrer Andreas » Mi 5. Dez 2018, 15:59

Hallo Franz - Peter,

nun wird es dann doch mal Zeit mich zu "outen". Als stiller Mitleser - das erste mal habe ich hier reingeschaut, als du beim Kalkofen zugange warst - bewundere ich deine Anlage und deine Arbeiten schon eine lange Zeit.

Deine Bilder und Videos sind schon eine Klasse für sich. Und mehr als einmal habe ich bei deinen Bildern gedacht, daß das etwas für einen Kalender wäre (z.B. das Bild mit dem VT 98).

Ja, das ist hier schon eine der herausragenden Anlagen. Und so manche Anregung von dir konnte mir bei meiner eigenen Anlage weiterhelfen.
Etwas Überfordert war ich mit deinem Exkurs in dem Stellwerksfaden....mit den Bits und ihrer Arbeit habe ich das nicht so. Nun, ja...!

So, und nun werde ich mir die Bilder deiner letzten Arbeiten nochmal Ansehen.

Grüße Andreas
Bauzugfahrer Andreas

Neues aus Küppersbusch....
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1146368


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1801
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Der 'Eisberg': Landhandel - Baubericht Rillenschienen

#990

Beitrag von E 03 » Mi 5. Dez 2018, 17:51

Hallo Franz-Peter, Du haust hier einen Hammer nach dem anderen heraus. :shock: Die bodengleichen Schienen im Pflasterbelag sind schon wieder einer von diesen Hämmern. Das sieht sehr überzeugend aus und die Betriebssicherheit Deiner Konstruktion wird sicherlich auch keine Wünsche offen lassen. :gfm:
Kombiniert mit Baubericht und Bebilderung wieder ein nicht nur sehenswerter sondern auch lehrreicher Bericht vom "Eisberg". 8)

Im Übrigen möchte ich mich dem Kommentar von Andreas anschließen. Deine Moba und Dein Thread gehören zu dem Besten was hier im Forum präsentiert wird !!!

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***


Tobi85
InterRegio (IR)
Beiträge: 211
Registriert: Sa 1. Sep 2018, 17:30
Alter: 33

Re: Der 'Eisberg': Landhandel - Baubericht Rillenschienen

#991

Beitrag von Tobi85 » Mi 5. Dez 2018, 19:18

Tolle Anlage.
Das mit den Rillenschienen sieht sehr gut aus und ist auch toll umgesetzt. Werd hier mal ein Abo setzen und öfters vorbeischauen :)

:gfm:

Gruß Tobi


H0er
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1760
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 13:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog, eigener Stelltisch
Gleise: ROCO 2,5 mm
Wohnort: Neulengbach Österreich
Alter: 51

Re: Der 'Eisberg': Landhandel - Baubericht Rillenschienen

#992

Beitrag von H0er » Mi 5. Dez 2018, 19:54

Hallo!

Das mit den Rillenschienen ist ja für die Ewigkeit gebaut!

Der Landhandel fügt sich wunderbar ein, schaut sehr überzeugend aus und, wie bei dir gewohnt handwerklich 1A!

Sehr schön!

LG

Gottfried
Gottfried
Blutgruppe H0

besuch mich unter http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=98835


Gunder
Beiträge: 3
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 11:50
Deutschland

Re: Der 'Eisberg': Schrottlager

#993

Beitrag von Gunder » Mi 5. Dez 2018, 19:59

V200001 hat geschrieben:
Sa 1. Dez 2018, 16:53

Bild
Hallo Franz-Peter,

wo hat denn der Wagen eine Kupplung? Hast du ggf eine optisch bessere Lösung gefunden als die dicken NEM-Schächte?
Vielleicht hast du es auch schon mal erklärt, ich hab nicht alles gelesen :?

Gruß Gunder


wolferl65
InterCity (IC)
Beiträge: 829
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Der 'Eisberg': Landhandel - Baubericht Rillenschienen

#994

Beitrag von wolferl65 » Do 6. Dez 2018, 19:43

Servus Franz-Peter,

deine Anlage hatte ich bisher irgendwie übersehen, habe mich gerade samt Planung durchgearbeitet, gefällt mir wirklich sehr gut, oder wie man bei uns in Franken als höchstes Lob sagt: "Kann man anschauen..."

Bahnhof in der Kurve als Paradestrecke und lange Tilligs in der Bahnhofseinfahrt kenne ich irgendwoher :) . Landschaftsgestaltung habe ich noch vor mir, hier kann ich mir vieles abkupfern, so ausgewogen soll es irgendwann bei mir auch mal ausschauen. Finnpappe liegt auch schon herum, Betonplatten und Rillenschienen brauche ich auch noch :wink:

Gruß,
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2379
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Der 'Eisberg': Landhandel - Baubericht Rillenschienen

#995

Beitrag von MicroBahner » Fr 7. Dez 2018, 10:33

Hallo ins Stummiland,
und vielen Dank für die zahlreiche Resonanz (Klicks, Kommentare und Danksagungen :wink: ) zu meinen Rillenschienen :hearts: :hearts:.

@Ralf: schön wenn es die gefällt. Aber als Teppichbahner wirst Du selbst sowas eher nicht benötgen :redzwinker:

@Henning:
Genua hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 09:58
aber da hole ich nicht nochmal den Presslufthammer :lol:
Wozu auch, dein Bü sieht doch Spitze aus. Es müssen ja nicht immer RIllenschienen sein :D .

@Andreas: der Kalkofenbau ist ja schon eine ganze Weile her. Da bist DU ja schon ein alter Hase auf dem Eisberg :redzwinker: . Schön,dass Du dich jetzt auch mal meldest, das hat mich sehr gefreut. Danke.

@Friedl: Die ersten Testfahrten sind schon erfolgreich verlaufen. Nach dem Anmalen wird man sicher nochmal die Schienen säubern müssen. Vielen Dank für deinen Kommentar.

@Tobi: Willkommen auf dem Eisberg :D :D . Freut mich, wenn's Dir hier gefällt :hearts: .

@Gottfried: Na ja, ewig ist ja bekanntlich nichts, und auch der Eisberg wird irgendwann dahinschmelzen :roll: . Danke für Kommentar und Lob.

@Gunder:
Gunder hat geschrieben:
Mi 5. Dez 2018, 19:59
wo hat denn der Wagen eine Kupplung?
Gar nicht :mrgreen: . Das ist noch ein ziemlich alter Roco-Wagen, da gab's noch keine NEM Schächte. Und da die Kupplung auf den Fotos ziemlich häßlich dominant rüberkam, habe ich sie einfach abgebaut :fool: :roll: :oops: .

@Wolfgang: Bei der Menge an Anlagen die im Stummiforum vorgestellt werden, kann man ja gar nicht alle mitbekommen. Aber alles durchgearbeitet? Respekt - auch wenn der Eisberg nicht zu den längsten Fäden gehört, so kurz ist er inzwischen ja auch nicht mehr. Freut mich natürlich sehr, wenn's gefällt. Besonders wenn ich mir dein Werk anschaue - was man bisher sieht ist ja auch alles vom Feinsten :gfm: .


---------------------------------------------------
Neues Sehenswertes gibt es zurzeit nicht zu berichten - nur grobe Bodengestaltung und Häuschen weiterbauen. Damit es nicht ganz bilderlos bleibt, eine andere Ecke vom Eisenhandel:
Bild

Bis zum nächsten Mal ...

Benutzeravatar

LagoMaggioreExpress
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 305
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 19:51
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Roco Lok-Maus
Gleise: Peco
Wohnort: Bochum
Alter: 40
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Der 'Eisberg': Landhandel - Baubericht Rillenschienen

#996

Beitrag von LagoMaggioreExpress » Sa 8. Dez 2018, 21:00

Hallo Franz-Peter,

auch ich hatte deine Anlage irgendwie überhaupt nicht auf dem Schirm. Der Baubericht zu funktionsfähigen (!) Rillenschienen ist ja echt gut - TOP-Idee! Ich habe das Problem nicht zuverlässig funktionierender Rillenschienen nämlich in meinem Depot - das soll in 2019 komplett erneuert werden; da kommt mir Dein Vorschlag gerade recht. Ich verfolge Deine Bauberichte weiter und werde mir auch mal den ganzen Werdegang Deiner Anlage durchlesen :gfm: .

Herzliche Grüße Dominik

Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 562
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Der 'Eisberg': Landhandel - Baubericht Rillenschienen

#997

Beitrag von KaBeEs246 » So 9. Dez 2018, 22:23

Hallo Franz-Peter,

dann muss ich mich mit meiner Meinung auch mal outen:

bisher habe ich Leute, die ihre Schienen selber löten, für ziemlich bekloppt gehalten.
Nun sehe ich mein Vorurteil bestätigt:
Deine Rillenschienen sehen saugut aus!!! :gfm:
Und so elegante Weichenstraßen, wie du sie baust, sind natürlich eine Augenweide, von der die meisten von uns armen Pickelbahnern nur nachts träumen können.
Dein Schrottplatz sieht schön unordentlich aus. Da dürfte so einiges an wassergefährdenden Stoffen durch die Betonritzen in den Boden und ins Grundwasser gelangen. Weiter so!! :fool:

Gruß von Ruhr und Nette

Hans

Benutzeravatar

Threadersteller
MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2379
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Der 'Eisberg': Landhandel - der Vorplatz

#998

Beitrag von MicroBahner » Do 13. Dez 2018, 22:36

Hallo Dominik,
man kann ja auch nicht alle Anlagen auf dem Schirm haben :wink: . Es würde mich natürlich freuen, wenn Dir mein Baubericht zu den Rillenschienen hilft. Wie zuverlässig die auf Dauer funktionieren weis ich noch nicht. Aber bei mir ist das ja auch nicht sooo wichtig - da wird selten eine Lok herfahren. Höchstens, dass sie mal einen Wagen hinschiebt. In einem Depot ist das natürlich anders. Aber wenn man darauf achtet, das der Straßenbelag immer knapp unterhalb der Schienenoberkannte bleibt, sollte es eigentlich keine Probleme geben.
Lieben Dank für Besuch und Kommentar.

Hallo Hans,
stimmt schon, ein wenig bekloppt muss man schon sein, dass man sich den Bau einer sochen Anlage antut :D . Aber sind wir nicht alle ein bischen :mad: ? Wahrscheinlich muss man auch für die Weichenstraßen ein wenig bekloppt sein - mit C-Gleis geht es vermutlich deutlich einfacher :roll: .
KaBeEs246 hat geschrieben:
So 9. Dez 2018, 22:23
Da dürfte so einiges an wassergefährdenden Stoffen durch die Betonritzen in den Boden und ins Grundwasser gelangen
Vielleicht sollte ich mal besser unten im Schattenbahnhof nachschauen :?: :mrgreen:
Vielen Dank für deinen Beitrag.

Hallo an alle die hier mitlesen

Nachdem die Rillenschienen fertig waren, musste der gesamte Vorplatz ja noch fertiggestellt werden. Dazu nun ein kleine Bilderorgie :redzwinker:

Bild
Damit etwas Abwechslung in das Ganze kommt, wurden um den 'Baywa-Turm' ein paar Beton-Platten verlegt.

Bild
Das Pflaster wurde mit grauer Farbe grundiert, und dann kam noch etwas 'Sudelbrühe' zum EInsatz

Bild
Die Sicht von der anderen Seite. Am Ende des Gleises existiert noch eine alte Laderampe

Bild
Die Rampe aus der Nähe. Die Mauer besteht aus geritzten Styrodur.
Die helle Fläche im vorherigen Bild links und hier rechts ist dicke Graupappe. Da entsteht der asphaltierte Bereich des Platzes


Bild
Der Anschluß zum Pflaster wird mit Malerspachtel gestaltet. Auch die glatte Pappenoberfläche wird da teilweise etwas unebener. Die kann man aber auch sehr gut mit Schmirgel bearbeiten, um die glatte Oberfläche zu brechen.

Bild
Hier hat jetzt auch der Aphaltbereich seine Grundfarbe. Im HIntergrund sieht man auch schon den Rohbau der Zufahrtstraße.

Bild
Die Sicht von der anderen Seite. Die Asphaltfläche ist noch etwas eintönig

Bild
So soll es jetzt erstmal bleiben 8). Begrünung und die Details beim Umfeld fehlen allerdings noch.

Bis zum nächsten Mal :prost:

Benutzeravatar

christof-san
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 276
Registriert: Di 11. Feb 2014, 16:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rautenhaus / TC Gold
Gleise: Tillig Elite / Roco
Wohnort: Niederrhein
Alter: 55
Deutschland

Re: Der 'Eisberg': Landhandel - der Vorplatz

#999

Beitrag von christof-san » Do 13. Dez 2018, 23:00

Wahnsinn, wie du das immer hinbekommst, das alles so echt aussieht. Respekt, das ist Modellbau auf ganz hohem Niveau. Ich freue mich auf weitere Bilder. Bleiben die Gebäude abnehmbar, schließlich musst du noch die Oberleitung dahinter vervollständigen?
LG Christof

P.S.: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
"Neuanfang nach 40 Jahren"

Benutzeravatar

Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2562
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 59
Deutschland

Re: Der 'Eisberg': Landhandel - der Vorplatz

#1000

Beitrag von Wolfgang44 » Fr 14. Dez 2018, 06:53

Hallo Franz-Peter,
einfach nur WOW!
Du schaffst es immer wieder schon allein mit dem Rohbau des Geländes alles super realistisch aussehen zu lassen. Die Laderampe :hearts:

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“