Der 'Eisberg'

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1550
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 48

Re: Der 'Eisberg'

#826

Beitrag von Andy_1970 » Mo 18. Dez 2017, 17:54

Hallo Franz-Peter,
hat mich sehr gefreut, wieder etwas von Dir und Deinem Eisberg zu lesen! :P
Die Fahrleitung bzw. deren vorbildgerechte Wirkung -vor allem nach der Einfärbung- ist ein Traum! :sabber:
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390


bauerflower
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 18:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail
Gleise: Piko, Tillig Elite
Wohnort: Altmühltal
Alter: 49
Deutschland

Re: Der 'Eisberg'

#827

Beitrag von bauerflower » Mo 18. Dez 2017, 19:26

Hallo Franz Peter,

mit neidvollem Blick hab ich heute Deine Oberleitung gesehen. :sabber: :sabber: :sabber:
kann ich Dich buchen, wenn bei mir die Arbeite anstehen? Absolut klasse wie sich so eine Elok aufgebügelt macht.

Hoffe Du hattest nicht vor, Deinen Eisberg zu Wolfsberg in den Anlagenhimmel zu schicken. Trotze dem Klimawandel, wäre absolut schade.

Aber Du würdest ja nicht weitermachen, wenn Du sowas vorhättest :D

Viele Grüße aus dem Altmühltal ins fränkische

Thomas
Viele Grüße aus dem Altmühltal

Thomas


monty
InterRegio (IR)
Beiträge: 137
Registriert: Fr 22. Sep 2006, 09:45
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC und PC
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Schleswig-Holstein
Alter: 61

Re: Der 'Eisberg'

#828

Beitrag von monty » Mo 18. Dez 2017, 23:28

Hallo Franz-Peter,

schön das man wieder ein paar superschöne Bilder von deiner Anlage sieht.

Alles was du uns zeigst ist ein Traum. Schade das ich nicht das Geschick habe landschaftlich so was umzusetzen.

Grüße
Michael
Viele Grüße aus den Norden


Michael

Benutzeravatar

Threadersteller
MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2379
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Der 'Eisberg'

#829

Beitrag von MicroBahner » Mi 20. Dez 2017, 15:28

Hallo
euer Interesse, auch nach so langer Pause, hat mich sehr gefreut.
Vielen Dank an alle Besucher, und besonders an Helmut, Patrick, Friedl, Andy, Thomas und Michael. :hearts: :hearts:

Hallo Helmut, ein Jahr lang gefiebert :shock: - ich hoffe deine Gesundheit hat bei so viel Fieber nicht Schaden genommen :redzwinker: .
Freut mich, dass ich dir mit dem Fahrdraht eine Freude bereiten konnte :D

Hallo Patrick, ja - die Farbe ist schon wichtig. So blank wirkt's doch nicht so toll.

Hallo Friedl, an das Reinigen denke ich jetzt noch nicht. Aber man merkt jetzt schon den Unterschied, wenn man mal schnell fürs Foto einen Wagen oder eine Lok in Position stellen will. Da muss man schon mehr aufpassen ( oder immer nur ordentlich - ohne 5-Finger-Kran - in Position fahren :wink: ). In N stelle ich mir das lieber nicht vor....

Hallo Andy, die Sommerfeld profi-Fahrleitung ist schon was Feines. Und obwohl es eigentlich ein eher unauffälliges Detail ist ( je feiner, desto unauffälliger :wink: ) macht es doch schon viel aus.

Hallo Thomas, ich befürchte, dass ich mit meiner Oberleitung noch reichlich zu tun habe. So richtig spannend wird's ja erst im Bahnhof :? .

Hallo Michael, einfach probieren. Bei mir funktioniert das auch alles nicht auf Anhieb :wink: .


Hier mal eine etwas andere Perspektive auf die Fahrleitung. Da tritt sie etwas in den Hintergrund:

Bild


Aristides
InterRegio (IR)
Beiträge: 172
Registriert: Do 15. Dez 2016, 16:30
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox
Gleise: Peco, Tillig, Roco
Wohnort: In NRW, westlich des Rheines , nördlich von Köln
Alter: 70
Färöer Inseln

Spitzenanlagen

#830

Beitrag von Aristides » Mi 20. Dez 2017, 17:40

Grüß Euch alle,

es gibt einige Spitzenanlagen hier, auf deren Entwicklung ichimmer wieder schaue. Der "Eisberg" ist sicherlich eine der wenigen allerhöchsten Spitzen. Wunderbar, ich bin immer wieder begeistert. - Weil ich genau den Kalksteinbruch und das dargestellte Kalkwerk am Südrande der schwäbischen Alb kenne ( südlich von Mochental), weiß ich einzuschätzen, wie treffend gut die Wiedergabe hier gelungen ist.

Weiter so und beste Grüße

Herbert

Benutzeravatar

Threadersteller
MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2379
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Der 'Eisberg' - Happy New Year

#831

Beitrag von MicroBahner » Mi 3. Jan 2018, 15:42

Allen Stummies wünsche ich ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2018!

@Herbert(Aristides): es freut mich natürlich sehr, dass dir der Eisberg so gut gefällt. Aber zu den höchsten Spitzen zählt er sicher nicht - da gibt es hier noch ganz andere Anlagen. Eine Eisberspitze kann ja auch gar nicht so hoch sein, weil er dann immer auch tiefer im Wasser versinkt :redzwinker:

Inzwischen sind die nachbestellen Materialien auch angekommen, und ich habe am Fahrdraht weitergebastelt.
Hier sieht man, weshalb ich die neuen Ausleger brauchte:
Bild
Die alten Ausleger waren für die direkte Befestigung des Fahrdrahtes konzipiert. Wenn der Fahrdraht vom Mast weggezogen werden muss, sind die zu kurz, wenn man noch die Leichtbauseitenhalter einsetzen will. Man sieht auch, dass die neuen Ausleger wesentlich filigraner sind als die alten. Ich werde aber nicht alle austauschen - ist ja auch eine Kostenfrage, und normal fällt es auch nicht so auf wie auf den Nahaufnahmen.

Bild
Hier ist der Fahrleitungsbauwagen im Einsatz. Der kleine Schraubstock soll verhindern, dass er mir davonrollt - irgendwie scheint seine Bremsanlage nicht in Ordnung zu sein :mrgreen: . Der Abspannmast ganz rechts markiert das Ende des Fahrdrahtes, der im Tunnel begonnen hat. Im Tunnel war ja der Festpunkt - hier wird er jetzt gespannt.

Bild
Fertig abgespannt. Wobei wirklich gespannt wird nur der Fahrdraht. Das Tragseil wird nicht wirklich gespannt - sonst verzieht sich alles. Das lässt sich durch entsprechendes Einhängen der Spannfeder in das Spannrad einstellen.
Den mitgelieferten recht dicken Zwirn habe ich durch eine dünnere Variante ersetzt, die meiner Meinung nach wesentlich besser zu dem filigranen Fahrdraht passt. Das Aufwickeln auf die Spannrolle war übrigens ziemlich friemelig.


Bild
So, die hintere Spannstrecke ist fertig. Hier sieht man auch, weshalb es günstig ist, wenn der Bereich vor dem Bahndamm noch nicht durchgestaltet ist. So eine Ablagefläche hat schon was für sich :D .

Bild
In dem Bereich, wo der Fahrdraht schon angehoben ist, um dann zum Abspannmast geführt zu werden, passt der Abstand Tragseil <-> Fahrleitung bei den vorgefertigten Fahrdrähten nicht mehr. Da müssen die Hänger dann abgezickt und im verringerten Abstand am Tragseil wieder angelötet werden. Der überstehende Teil wird natürlich noch abgezickt.


Bild
Der linke Teil der Abspannstrecke jetzt mit bereits dunkel eingefärbten Drähten.

Bevor es mit dem Fahrdraht Richtung Bahnhof weitergehen kann, muss da aber erstmal geschottert werden. Nach den jetzigen Erfahrungen werde ich im Bahnhof auch konsequent von hinten nach vorn bauen :D

Fortsetzung folgt 8) - irgendwann :mrgreen:

Benutzeravatar

Meidlinger Moba
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 462
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 23:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Roco Line
Österreich

Re: Der 'Eisberg'

#832

Beitrag von Meidlinger Moba » Mi 3. Jan 2018, 15:58

Grüß dich Franz-Peter,
die Oberleitung sieht extrem gut aus. Die ist das i-Tüpfelchen auf deiner ohnehin perfekten Anlage. Immernur weiter so!!!

Lg aus Wien

Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk

__________________________________________

meine Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=173331&p=2024178#p2024178

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 58
Deutschland

Re: Der 'Eisberg'

#833

Beitrag von Ralf Franke » Do 4. Jan 2018, 06:04

Hallo Franz-Peter,
was für eine feine Gestaltung, nun auch mit Oberleitung.
Bei den letzten beiden Bildern musste ich zweimal schauen, um zu erkennen das es sich um eine Modelllandschaft und nicht um das Vorbild handelt - Super.

MfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld


H0er
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1760
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 13:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog, eigener Stelltisch
Gleise: ROCO 2,5 mm
Wohnort: Neulengbach Österreich
Alter: 51

Re: Der 'Eisberg'

#834

Beitrag von H0er » Do 4. Jan 2018, 14:18

Hallo,

super Arbeit an deiner Oberleitung sowie der restlichen Anlage, wirklich super gemacht!

Freu mich auf weitere Bilder von dir.

LG

Gottfried
Gottfried
Blutgruppe H0

besuch mich unter http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=98835


Aristides
InterRegio (IR)
Beiträge: 172
Registriert: Do 15. Dez 2016, 16:30
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox
Gleise: Peco, Tillig, Roco
Wohnort: In NRW, westlich des Rheines , nördlich von Köln
Alter: 70
Färöer Inseln

Re: Der 'Eisberg'

#835

Beitrag von Aristides » Do 4. Jan 2018, 16:49

Grüss Euch alle,

also zu dem Begriff "Spitzenanlage":

Franz-Peter meint in einer Antwort auf mein großes Lob, dass er mit seiner Anlage nicht so ganz, ganz oben sei. - Ich lüfte jetzt ein wenig mein Incognito des altgriechischen Aristides; ich bin Jahrgang 1949, habe 1974/75 an einer längeren Arbeit geschrieben, wegen der ich häufig von Reutlingen nach Ulm musste. Dabei kam ich über die Schwäbische Alb und zwangläufig nach Untermarchtal, wo der in Franz-Peters Anlage nachgebaute Kalkofen steht. - Im Laufe der späteren Jahre wurde das einst baufällige Gebäude von dem Schwäbischen Heimatbund gekauft, restauriert und aufgebaut bis zur museal-betriebfähigen Nutzung als eingetragenes Baudenkmal. Ich bin einige Male in den vielen Folgejahren trotz meiner leichten Gehbehinderung über die Hangkante gelaufen und habe mir die restlichen Gleise der Lorenbahn angesehen, wie sie zum Kalkofen führten, wie der Betriebsablauf war - überhaupt die Lage im Gelände und dessen Beschaffenheit. Dazu habe ich die kenntnisreich geschriebene Broschüre des Schwäbischen Heimatbundes vorliegen; ich weiß also, wovon ich hier schreibe: Bisher habe ich kein Modell gesehen, das so treffend die Einbettung in die Umgebung und den wirklichkeitsnahen Eindruck des Vorbildes trifft. Wer es nicht glaubt:

http://schwaebischer-heimatbund.de/denkmalschutz/shb_d

Hinzu kommt außerdem das hohe handwerkliche Können ( siehe Fahrleitung!!!!) , wie die umgebenden Bahnstrecken gebaut und gestaltet sind. Das alles ist einfach umwerfend gut. Punktum.

Meint mit den besten Grüßen
Herbert

Benutzeravatar

Threadersteller
MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2379
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Der 'Eisberg'

#836

Beitrag von MicroBahner » Mo 15. Jan 2018, 21:34

Hallo liebe Stummies und Freunde des Eisbergs,
vielen Dank an alle, die den Eisberg besucht haben, und vor allem natürlich an die Kommentatoren Meidlinger Moba, Ralf, Gottfried und Herbert. :hearts:

Natürlich freut es mich, dass Euch meine Arbeiten gefallen 8) .

@Meidlinger Moba: Grüße zurück nach Wien. Ja, die Oberleitung muss schon sein - schließlich liebe ich die alten Elloks. Wobei ich dabei irgendwie immer nur die Stellen sehe, die nicht so perfekt sind :redzwinker:

@Ralf: auch dir vielen Dank für deinen Kommentar. Du gehörst ja zu meinen besonders treuen Kommentatoren :hearts:

@Gottfried: Wenn Du die Oberleitung super findest, habe ich ja scheinbar nicht gar so viel falsch gemacht :redzwinker: . Du kennst dich da ja wahrlich aus :sabber: :sabber: .

@Herbert: Ich freue mich ja, wenn Du meinen Eisberg 'Spitze' findest - das will ich nicht verleugnen. Aber es liegt wohl in der Natur der Sache, dass einem selbst immer die Dinge ins Auge fallen, die man nicht so toll findet. Aber die muss man ja auch nicht alle zeigen :mrgreen: .



Da sich bei meinem Zubehördecoder auch wieder eine Baustelle aufgetan hat, geht es doch wieder nur gemächlich voran. Aber die Arbeiten ruhen diesmal nicht gänzlich - die Vorbereitungen zum Schottern der Bahnhofseinfahrt laufen: Kabelkanäle verlegen und die Randstreifen gestalten.

Damit es nicht ganz bilderlos ist, 2 Bilder eines meiner alten Schätzchen, die sich jetzt unter dem Fahrdraht natürlich wesentlich wohler fühlen ( auch wenn sie nicht durchgehend aufgebügelt fahren können, da es ja erst ein kurzes Stück ist :cry: )

Bild

Bild


bauerflower
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: Sa 28. Feb 2015, 18:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail
Gleise: Piko, Tillig Elite
Wohnort: Altmühltal
Alter: 49
Deutschland

Re: Der 'Eisberg'

#837

Beitrag von bauerflower » Mo 15. Jan 2018, 22:05

Hallo Franz-Peter,

kurz und knapp

:gfm: :gfm: :gfm: :wink:

Viele Grüße

Thomas
Viele Grüße aus dem Altmühltal

Thomas

Benutzeravatar

Meidlinger Moba
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 462
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 23:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Roco Line
Österreich

Re: Der 'Eisberg'

#838

Beitrag von Meidlinger Moba » Do 25. Jan 2018, 22:35

Grüß dich Franz-Peter,
wieder tolle Bilder. Sehr sehr schön.

LG

Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk

__________________________________________

meine Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=173331&p=2024178#p2024178

Benutzeravatar

Threadersteller
MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2379
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Der 'Eisberg'

#839

Beitrag von MicroBahner » Fr 26. Jan 2018, 22:13

Hallo liebe Stummies und Eisberg-Interessierte.

Erstmal vielen Dank an Thomas und Meidlinger Moba für eure Kommentare. Natürlich freut es mich immer, wenn die Bilder gefallen 8)

Und damit ihr seht, dass es auf dem Eisberg langsam weitergeht, ein paar Bilder von der Schotterbaustelle. Bevor der Fahrdraht weiterverlegt werden kann, muss ja erstmal das Untendrunter fertig werden.

Bild
So fing's an, erstmal die Kabelkanäle verlegen

Bild
Damit die Weichenzungen nicht festkleben, werden die erstmal ordentlich eingepackt. Schotter und Kleber sind der gleiche wie auf der bisherigen Strecke unter dem Fahrdraht.
Bei der Nebenbahn habe ich aber den Tillig-Schotter verwendet. Der passt zu den fertigen Gleisbettungen, die ich dort bis kurz vor dem Bahnhof genutzt habe.


Bild
Nach dem Trocknen können die Schutzfolien wieder entfernt werden. Es hat auch alles geklappt, die Zungen sind immer noch leichtgängig.
Weichenantriebsattrappen und Weichenlaternen fehlen aber noch.


Bild
Aus der TF-Perspektive - einschliesslich Kleberflasche :mrgreen: (Die ist jetzt aber leer - der Neue ist schon angesetzt)

Bild
Vor dem Schottern am Bahnsteig längs wird da erstmal der Zwischenraum etwas aufgefüllt. Dafür verwende ich wieder mein selbstgemachtes Holzmaché. Hier in einer etwas feiner ausgesiebten Variante als beim Bahndamm.

Bild
So sieht das Ganze zwischen den Bahnsteigen doch schonmal deutlich besser aus als die nackten GLeise links


--------------------------------------------------------------------------------------
Zur Entspannung von der Baustelle noch ein neues Bild von einem alten bekannten Motiv. Mit Klick auf das Bild könnt ihr es auch mal in voller Auflösung ansehen ( Leider mit Werbung :cry: - aber Abload will ja auch leben.. ).
Bild

Benutzeravatar

Wolfgang44
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2562
Registriert: Mi 12. Mär 2014, 14:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Z21, Rocrail
Gleise: Tillig, Rocoline
Wohnort: Nürnberg
Alter: 59
Deutschland

Re: Der 'Eisberg'

#840

Beitrag von Wolfgang44 » Fr 26. Jan 2018, 22:37

Hallo Franz-Peter,
da gehts ja mächtig voran :D
Mit Schotter sieht alles einfach schon viel besser aus, gerade beim Bild von den Bahnsteigen. Das ist schon ein richtiger Meilenstein auf dem Eisberg :gfm:
Und nach den spannenenden Schotterbilder das Beruhigungsbild :hearts: einfach traumhaft, ich freu mich richtig zu sehen das es weitergeht :!:


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1801
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Der 'Eisberg'

#841

Beitrag von E 03 » Sa 27. Jan 2018, 09:22

MicroBahner hat geschrieben:
Fr 26. Jan 2018, 22:13
Bild
Aus der TF-Perspektive - einschliesslich Kleberflasche :mrgreen: (Die ist jetzt aber leer - der Neue ist schon angesetzt)
Hallo Franz-Peter, ohne die verräterischen Bastelutensilien am Rande des Bildes, könnte man meinen Du, wärest auf Fototour in der Realität unterwegs gewesen. Modellbau der Spitzenklasse! :gfm:

Schönes Wochenende
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***


sstyrnol
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 305
Registriert: Mi 23. Mär 2011, 11:09
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS 2 & TC Bronze
Gleise: Märklin K, Peco C100
Wohnort: Neustadt / Weinstraße
Alter: 41
Deutschland

Re: Der 'Eisberg'

#842

Beitrag von sstyrnol » Sa 27. Jan 2018, 10:48

Hallo,

ich weiß schon, warum ich bei meiner Anlage keinen Fahrdraht eingeplant habe... Klasse Arbeit, wenn es fertig ist, sieht das Gesamtwerk bestimmt klasse aus!

Liebe Grüße,
Sebastian
BildBild

Benutzeravatar

211064
InterCity (IC)
Beiträge: 809
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 47
Kontaktdaten:

Re: Der 'Eisberg'

#843

Beitrag von 211064 » So 28. Jan 2018, 22:33

Hallo Franz-Peter, Fahrleitung und Schotterei sehen richtig gut aus :gfm: !
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh

Benutzeravatar

Threadersteller
MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2379
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Der 'Eisberg'

#844

Beitrag von MicroBahner » Fr 9. Feb 2018, 15:27

Hallo liebe Stummies,
vielen Dank fürs Reinklicken und die wohlwollenden Kommentare :D :D .
Ich wollte meine Kommentatoren ja eigentlich nicht mehr so lange auf eine Antwort warten lassen, jetzt sind es doch schon wieder 2 Wochen geworden :?

@Wolfgang: Stimmt, der Schotter macht schon extrem viel aus. Da wirkt alles schon wesentlich besser. Bis ich da überall durch bin, wirds aber noch ein bisschen dauern.

@Friedl: Damit keine Mißverständnisse aufkommen, werde ich dann in Zukunft immer ein Fläschchen ins Bild stellen.... :mrgreen:

@Sebastian: Da ich bekennender ELok-Fan bin, war die Frage 'Fahrdraht ja oder nein' für mich von Anfang an klar. Aber es hat definitiv auch einige Nachteile. Wer auf ELoks verzichten kann tut sich leichter :redzwinker: Was da bei der Überspannung des Bahnhofs noch alles auf mich zukommt .... :roll:

@Christoph: freut mich immer wenn's gefällt 8) . Schotter macht schon viel aus - da sieht alles gleich viel 'stimmiger' aus.


Damit ihr seht, dass in den 2 Wochen nicht wieder kompletter Stillstand war, gibt's jetzt noch einen Schwung Schotterorgienbilder :redzwinker:

Bild
Stand vor 2 Wochen...

Bild
und heute. Es geht voran, langsam aber stetig.

Bild
Die Weichenzungen sind wieder ordentlich eingepackt...

Bild
... damit da auch nichts festklebt.

Bild
Probefahrten nach Reinigung der Schienenköpfe sind auch schon erfolgreich verlaufen.

Bild
Der Blick aus der anderen Richtung über den ganzen Bahnhof.

Bild
Inzwischen ist der Schotter auf der anderen Bahnhofsseite angekommen. Damit das kleine Örtchen vorerst weiter herausnehmbar bleibt, ist es ordentlich mit Frischhaltefolie vor dem Kleber geschützt. Ich hoffe es hilft :roll:

Bild
Auch das erste Streckengleis auf der Nordseite mit Schotter

Bild
Ich hatte ja gesagt, dass ich jetzt konsequent von hinten nach vorn bauen will :redzwinker:

Bild
Zum Abschluß sollte es ein Bild ohne 'Baustelle' sein. War wohl nichts - Der Bulli muss nochmal in die Werkstat fürs Nummernschild :? ..
Mit der kleinen Kamera ist diese Perspektive auch im eingebauten Zustand möglich.


Ich hoffe es hat gefallen - und bis zum nächsten Schottern :wink:


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1801
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Der 'Eisberg' - es schottert weiter...

#845

Beitrag von E 03 » Fr 9. Feb 2018, 19:22

MicroBahner hat geschrieben:
Fr 9. Feb 2018, 15:27
Bild
Hallo Franz-Peter, die Gleisgeometrie auf Deiner Moba finde ich immer sehr harmonisch und realistisch. Aber dieses Bild :shock: :shock: :shock: .....mir fehlen einfach die Worte. Realismus pur! Man wartet wirklich darauf, dass sich die Preiserlein anfangen zu bewegen und die Straßenfahrzeuge ihre Fahrt fortsetzen. Was zählt da schon ein fehlendes Nummernschild. Außerdem, das soll es auch in der Realität manchmal geben. :wink:

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***

Benutzeravatar

Meidlinger Moba
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 462
Registriert: Sa 10. Sep 2016, 23:07
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Roco Line
Österreich

Re: Der 'Eisberg' - es schottert weiter...

#846

Beitrag von Meidlinger Moba » Fr 9. Feb 2018, 19:31

Hallo Franz-Peter,
wenn ich Bilder deiner Anlage sehe, muss ich meine Kinnlade immer wieder aufs neue einrenken.. Wunderbare Bilder. Das Abkleben der Weichenzunge ist auch ne super Idee. Sollte ich mal wieder Weichen schottern, greife ich auf deine Methode zurück.
LG

Gesendet von meinem SM-A510F mit Tapatalk


__________________________________________

meine Anlage:
viewtopic.php?f=64&t=173331&p=2024178#p2024178


monty
InterRegio (IR)
Beiträge: 137
Registriert: Fr 22. Sep 2006, 09:45
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC und PC
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Schleswig-Holstein
Alter: 61

Re: Der 'Eisberg' - es schottert weiter...

#847

Beitrag von monty » So 11. Feb 2018, 13:14

Hallo Franz-Peter,

gefällt mir ausserordentlich gut dein geschottertes Gleis. :)

Von welchen Hersteller hast du den Schotterkleber.

Grüße
Michael
Viele Grüße aus den Norden


Michael

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 58
Deutschland

Re: Der 'Eisberg' - es schottert weiter...

#848

Beitrag von Ralf Franke » Mo 12. Feb 2018, 05:58

hallo Franz-Peter,
da hast Du ja eine ganze Menge in den letzten tagen an Deiner Anlage gebaut, so eingeschottertes Gleis mach doch gleich viel mehr her.
Das Einpacken der Weichenzungen ist mit Sicherheit auch eine Frimelarbeit, da die Stellvorrichtung ja verhindert das man die Folie einfach drunterdurch schieben kann.

MfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Benutzeravatar

Threadersteller
MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2379
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Der 'Eisberg' - es schottert weiter...

#849

Beitrag von MicroBahner » Mo 12. Feb 2018, 17:08

Hallo und Helau in die Runde :fool: ,
auch wenn ich eigentlich ein Faschingsmuffel bin :?

vielen Dank an alle, die reingeschaut haben, und besonders an Friedl, Medlinger Moba, Michael und Ralf für eure Kommentare.

@Friedl: Danke für's Lob und die Nachsicht bei dem fehlenden Nummernschild. Es gibt da durchaus Kollegen, die das kritischer sehen :redzwinker: . Und ich habe ich doch glatt vergessen, die Kleberflasche ins Bild zu stellen :mrgreen:

@Meidlinger Moba: ich hoffe, das mit der Kinlade führt nicht zu dauerhaften Schäden. Danke für Besuch und Kommentar.

@Michael: freut mich, wenn dir der Schotter gefällt. Als Schotterkleber verwende ich verdünntes Latex Bindemittel. Das hat Schachtelbahner mal empfohlen, und ich find's auch recht gut. Der Schotter ist von Tams, Gneis rotbraun. Der ist mir aber eigentlich wesentlich zu hell. Deshalb habe ich den Kleber mit Abtönfarbe eingefärbt (braun, umbra und schwarz - nach 'Gefühl' gemischt ). Das ergibt dann im Endeffekt eine Schotterfarbe, die mir persönlich sehr gut gefällt.
Ich habe aber auch noch eine ganze Menge grauen Schotter - mal sehen wo ich den einsetzen kann.

@Ralf: ja, für meine Verhältnisse hat sich schon viel getan in letzter Zeit :wink: . Und eingeschottert wirkt das Gleis in der Tat gleich viel besser. Das sieht dann schon etwas nach 'Modell' aus.
Das Einpacken der Weichenzungen ist bei den Tillig Weichen eigentlich kein Problem. Die Folie lässt sich da recht gut unter die Zungen schieben, und die Stellvorrichtung greift erst ganz am Ende der Zungen an. Es gibt sicher Weichen, wo das problematischer ist. Auch das in der Weiche selbst keinerlei Antriebsmechanik ist und es auch kein Zungengelenk gibt, erleichtert das Einschottern.
Im Güterbereich habe ich noch 3 Peco-Weichen verbaut. Wie das da geht, werde ich dann sehen :roll:

_____________________________________________________________________________
Während auf der Nordseite des Bahnhofs noch kräftig Untergrund bearbeitet und geschottert wird .... :
Bild
Auf dem Bild sieht man auch deutlich den Unterschied der Schotterfarbe vor und nach dem Verkleben.

... werden auf der Südseite schon die Weichenantriebe eingebaut und verkabelt:
Bild
Ich weis gar nicht, wie die Weichen vorher ohne Antriebe funktionieren konnten ... :? - muss irgendwie Zauberei gewesen sein :fool:

Dazwischen wird im Sinne von 'von hinten nach vorn' der Hintergrundbereich etwas 'renoviert':
Bild
Die 'Bretterschreinerei' ist jetzt ordentlich am Hintergrund befestigt, damit nicht immer die Schornsteine und das Silo nach vorne kippen. Und auch der Bretterzaun musste etwas gerichtet werden, der kippte auch nach vorn.

Am nördlichen Bahnhofsende wartet da aber noch eine größere Baustelle:
Bild
Hier ist von 'Hintergrund' noch gar nichts zu sehen - bevor es davor weitergeht muss das erstmal erledigt werden. Prinzipiell aber wohl so ähnlich wie hinter dem Bahnhofsmittelteil: vorne ein Halbrelief (Mauer), dann evtl das eine oder andere MZZ Gebäude, und der Landschaftshintergrund als Foto. Da muss ich noch was passendes raussuchen

Und nun allen einen nicht allzuheftigen Faschingsausklang - damit ihr am Aschermittwoch auch noch alle fit seid :aetsch: :mrgreen:


Mornsgrans
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2467
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 17:53
Deutschland

Re: Der 'Eisberg' - es schottert weiter...

#850

Beitrag von Mornsgrans » Mo 12. Feb 2018, 17:18

Franz-Peter,
Bild
man muss wirklich zweimal hinschauen, um festzustellen, dass die Schreinerei ein 2D-Gemälde ist.

Und hier
Bild
willst Du uns wohl ein Vorbildfoto unterjubeln ;)

:gfm: toll geworden!!

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich
1st Member of Ottbergen Fan-Club
Meine Moba-Vergangenheit

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“