Seite 16 von 49

Re: Der 'Eisberg' - nur halbe Sachen...

Verfasst: Do 23. Okt 2014, 11:39
von Wolfram1
MicroBahner hat geschrieben:@Pierre: Was auf den Häuserbildern nicht so gut sichtbar ist, der Fahrer hat den Motor schon angelassen und fährt gerade los :wink: :D :
Bild
Moin,

ist doch offensichtlich - sonst wäre die Lenkung schließlich gegen den Bordstein eingeschlagen gewesen... ;)
(so hab ich das noch gelernt, und praktiziere das auch beim Abstellen im Gefälle.)

Re: Der 'Eisberg' - nur halbe Sachen...

Verfasst: Sa 25. Okt 2014, 21:39
von ekki
Hallo Franz-Peter,
na die Stadtentwicklung kann sich sehen lassen. Das schaut schon richtig gut aus! Aber wie ich gemerkt habe, wurde eigentlich von meinen Vorschreibern ALLES gesagt/geschrieben und somit bleibt mir nur noch Dir ein schönes Wochenende zu wünschen.

Gruß
Ekki

Re: Der 'Eisberg' - nur halbe Sachen...

Verfasst: So 26. Okt 2014, 23:11
von GottfriedW
Hallo Franz-Peter,

die Häuserzeile sieht sehr gut aus, Kurve und Steigung ist
ausnehmend schwierig zu gestalten (hängt das Haus mit dem
Schaufenster etwas nach vorn?), hast du aber super gelöst.
Der abfahrende LKW hat was, das war damals noch richtig Arbeit,
nichts mit Servo oder Automatik, dafür oft eine rupfende Kupplung :roll: .

Liebe Grüße
Gottfried

Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein Rezept ;-)

Verfasst: So 2. Nov 2014, 11:30
von MicroBahner
Hallo liebe Stummis,
nachdem ich jetzt aus dem Urlaub wieder zurück bin, geht's mit dem Sträßchen langsam weiter :D :D

@Wolfram: Ja, das mit den zum Bordstein eingeschlagenen Rädern habe ich früher auch gelernt. Wie ich meinen Führerschein gemacht habe, habe ich noch in Wuppertal gelebt. Da geht's viel bergauf und bergab. Da wurde in der Fahrschule auf sowas geachtet.

@Ekki: vielen Dank für Besuch und Kommentar. Man muss ja nicht alles wiederholen, da hast Du schon recht. :D :D . Schön, dass es dir gefällt.

@Gottfried: ja, ja :roll: - so richtig fest stehen die Häuser noch nicht :-? . Ist letztendlich alles noch 'Stellprobe'. Wobei so ein Fachwerkhaus auch im 'real life' nicht immer genau rechtwinklig und lotrecht ist :wink: .
Die alten LKW kennst Du wohl noch aus eigener Erfahrung?



Allzuviel Neues gibt es noch nicht zu berichten. Im Groben ist die Zeile aber jetzt komplett:

Bild
( leicht schwebende Häuser bitte ich geflissentlich zu ignorieren - wie gesagt, alles noch Stellprobe :redzwinker: )


Rezept 'Rohrschellen'
Beim Häuserbauen ist mir dann noch die Idee für eine Kleinbastelei gekommen. Mir hat nicht gefallen, dass die Fallrohre an der Regenrinne einfach an die Wand geklebt werden. Die sind ja eigentlich mit Rohrschellen befestigt, deren Nachbildung in den Bausätzen aber fehlt. Es gibt zwar von Noch ein universelles Dachrinnensystem, wo die nachgebildet sind. Da sind sie aber viel zu groß. Das geht aber auch ganz einfach und praktisch kostenlos.
Wen's interessiert, hier das Rezept dazu.
Man nehme: 1 kräftige Litze, 1 Flachzange und einen 0,5mm Bohrer:
Bild

Von der Litze schneide man ein ca 1,5cm langes Stück einer Litzenader ab, und drücke den Mittelteil mit der Flachzange platt:
Bild Bild
Da Elektrokupfer recht weich ist, geht das sehr einfach.

In die Hauswand wird an den entsprechenden Stellen ein 0,5mm Loch gebohrt und die plattgedrückte Kupferader um das Fallrohr gebogen:
Bild

soll das Fallrohr ganz an den Rand, empfiehlt es sich, die Löcher leicht schräg nach innen zu bohren, damit man kein Sackloch in der Seitenwand bekommt.

Dann nur noch die Litzenader in die Löcher stecken, von innen strammziehen und umbiegen. Zusätzliches Kleben ist nicht erforderlich:
Bild

Ist zwar nur eine unauffällige Kleinigkeit, aber auch einfach und praktisch kostenlos zu realisieren:
Bild


Viel Spaß und bis zum nächsten Mal :D :D :prost: :prost:

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein Rezept ;-)

Verfasst: So 2. Nov 2014, 12:01
von Ralf Franke
Hallo Franz-Peter,
eine grandiose Idee deine Rohrschellen, sehen super aus, muss ich mir unbedingt merken.

mfG
Ralf

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein Rezept ;-)

Verfasst: So 2. Nov 2014, 12:37
von SpaceRambler
Hallo Franz-Peter,

über das Thema Rohrschellen hatte ich auch immer wieder nachgedacht, allerdings ist mir dazu keine so schöne Lösung wie Deine eingefallen. Die ist nämlich einfach zu realisieren, aus Litzenresten machbar und peppt die Sache deutlich auf! Toller Tip, den ich mir ebenfalls merken werde, auch wenn ich zur Zeit keinen direkten Bastelbedarf beim Thema Regenrohre habe.

Dein (Fachwerk-)Häuser-Ensemble macht sich bei der Stellprobe wirklich gut, die Gebäude sind schön komponiert und geben das Wesen einer historisch gewachsenen Kleinstadt sehr realistisch wieder.

Grüße, Randolf

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein Rezept ;-)

Verfasst: So 2. Nov 2014, 12:45
von 399.03
MicroBahner hat geschrieben:
Rezept 'Rohrschellen'
Beim Häuserbauen ist mir dann noch die Idee für eine Kleinbastelei gekommen. Mir hat nicht gefallen, dass die Fallrohre an der Regenrinne einfach an die Wand geklebt werden. Die sind ja eigentlich mit Rohrschellen befestigt, deren Nachbildung in den Bausätzen aber fehlt. Es gibt zwar von Noch ein universelles Dachrinnensystem, wo die nachgebildet sind. Da sind sie aber viel zu groß. Das geht aber auch ganz einfach und praktisch kostenlos.
Wen's interessiert, hier das Rezept dazu.
Man nehme: 1 kräftige Litze, 1 Flachzange und einen 0,5mm Bohrer:
Bild
Hallo Franz-Peter,

ich beobachte Dein Treiben ja schon sehr lange, besonders die Umsetzung des Kalkofens und seiner Umgebung hat mich echt beeindruckt. Jetzt ist es aber höchste Zeit, dass ich mich in Deinem Thread auch einmal kurz zu Wort melde. Anlass sind zwei Punkte aus Deiner aktuellen Berichterstattung:

Zum einen der alte Borgward. Dieses Fahrzeug wirkt tatsächlich wie ein verkleinertes Original. Einfach perfekt gelungen, so haben diese alten Kisten nach langer Einsatzdauer ausgesehen.

Aber mindestens ebenso genial ist Dein "Rohrschellen-Rezept" für die Dachrinnen-Fallrohre. Eigentlich recht simpel, aber man muss eben erst einmal darauf kommen. Solche Tipps mag ich sehr: einfach in der Umsetzung, so gut wie keine Kosten, aber perfekt in der Wirkung. Das ist für mich die bisher beste Umsetzung dieses kleinen, aber wichtigen Details beim Gebäudebau.

Herzliche Grüße, Willi

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein Rezept ;-)

Verfasst: So 2. Nov 2014, 13:53
von Rückblock
Hallo Franz-Peter,

da zeigst Du aber mal wieder eine nette kleine Bastelei. Manchmal sind es ja wirklich die kleinen Dinge die dann das Gesamtbild einer Modellbahn prägen. Das der Bastelvorschlag dann auch noch praktisch ohne Kosten umgesetzt werden kann macht den Vorschlag noch besser.

Mit freundlichem Gruß aus dem Rheinland
Rolf

(der hier heute noch einmal die Sonne genießt)

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein Rezept ;-)

Verfasst: So 2. Nov 2014, 15:21
von Jör g Schmidt
Moin Franz Peter
deine Rohrschellen sind wirklich Klasse. Einfach und effektvoll. :sabber:
Ich weiß nur nicht wie das wohl geht wenn man kein Foto zum vergrößern hat, scheint mir doch eine fitzelige Angelegenheit zu sein.

Dann doch lieber ein weiteres Wendeltreppchen kleben...

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein Rezept ;-)

Verfasst: So 2. Nov 2014, 16:10
von 1zu87
Hallo Franz-Peter,

geniale Idee, Kupferlitzen platt zu drücken. Werde wohl meinen Vorrat an Aderendhülsen nicht mehr brauchen :fool: .

Beste Grüße
Karl Heinz

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein Rezept ;-)

Verfasst: Mo 3. Nov 2014, 21:32
von Guppy6660
Servus Franz- Peter,

Hab ja in der letzten Zeit nur still mitgelesen, was deine :sabber: Häuserkomposition betrifft.
Aber wer deine Anlage schon einmal Life sehen durfte weiß, dass auch dies nicht in die Hose gehen wird. :D
Deine außergewöhnlichen, aber absolut genialen Bautipps- sei es deine Komposition des Kamins der Kalkbrennerei, diverse Geländer, oder jetzt die Befestigungsschellen deiner Dachrinnenfallrohre...wirklich erste Sahne! 8)
Wer hier nicht wenigstens mitliest.....ist selbst Schuld :!: :popo: :popo:

Bis kommenden Freitag, beim Stummitreff! :wink:
:prost: :prost: :prost:

Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein paar Kleinigkeiten

Verfasst: Do 6. Nov 2014, 20:58
von MicroBahner
Hallo ins Stummiland,
vielen Dank an Ralf, Randolf, Willi, Rolf, Jörg, Karl Heinz und Richard für eure lieben Kommentare zu meinem kleinen 'Rezept'. Das freut mich sehr, dass ihr meine kleine Bastelei so positiv aufnehmt :D :D . Ich find's gut, wenn ich im Forum auch was geben kann. Gerade bei meinen Kleinigkeiten (s.u.) habe ich mich von diversen Beiträgen inspirieren lassen, und da ist es schön, wenn man auch etwas zurückgeben kann.
Jör g Schmidt hat geschrieben:Ich weiß nur nicht wie das wohl geht wenn man kein Foto zum vergrößern hat
:?: Das habe ich zwar nicht ganz verstanden :roll: :oops: , aber fitzeliges mag ich schon sehr gern :mrgreen:

Sehr gefreut hat mich auch, dass Willi sich als 'langer Beobachter meines Treibens :redzwinker: ' jetzt mal geoutet hat - :D :D .

Und danke an alle weiterhin stillen Mitleser, vielleicht kann da ja auch der eine oder andere etwas mit meinem 'Rezept' anfangen :wink:


Jetzt aber zu den angekündigten Kleinigkeiten:
Wie gesagt, habe ich mich da von verschiedenen Threads hier bei den Stummies inspirieren lassen 8) . Vielleicht erkennt sich ja jemand wieder :redzwinker: .

Hunger leiden müssen die Bewohner meines Kleinstädtchens jedenfalls nicht mehr. Ein Lebensmittelladen hat eröffnet:
Bild

Und wer nicht selber kochen will, das Essen im 'Adler' soll gar nicht so schlecht sein (heut gibt's ein paar besondere Angebote):
Bild

Tja und 'nackert' müssen die Preiserleins auch nicht herumlaufen (damals war noch oft Selbstschneidern angesagt):
Bild
( Das das Fachwerk bei diesem Bausatz nur aufgedruckt ist, ist leider 'suboptimal' )

Zum Schluß noch 2 Übersichtsbilder meiner Häuserzeile, so wie sie sich jetzt präsentiert:
Bild

Bild

Nachdem die Häuser jetzt weitgehend fertig sind, werde ich mich als nächstes mal dem 'Untergrund' widmen und die Straße gestalten. Das wird dann auch spannend für mich - viel Neues ist auszuprobieren.

Beim Patinieren von Adler und Bäckerei hat's auch einen 'Unfall' gegeben. Da sahen die Häuser eher wie Abbruchhäuser aus. Ich hoffe ich habs einigemaßen wieder hinbekommen. Aber ist ja auch alles 'Übungsstrecke' :mad:

Edit: 2 Bilder getauscht

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein paar Kleinigkeiten

Verfasst: Do 6. Nov 2014, 21:39
von diaramus
Hallo, Franz-Peter…

Jetzt will ich mich hier ebenfalls als stiller Mitleser (-und auch als Fan) zu erkennen geben…
Vielleicht erkennt sich ja jemand wieder :redzwinker:
Jeder hat ja seine eigene Handschrift und dementsprechend kann man nie sicher sein, aber dennoch erkenne ich einige Dinge, die ich ähnlich umgesetzt habe:
Langnese-Tafel
Türknauf
Kaugummiautomat
Klingelschild
Kreidetafeln
Ladenschilder…
…sogar die Dame mit dem hellen Faltenrock, die etwas verkrampft vor dem Schaufenster verweilt, steht bei mir in der Stadt rum und hält den „Wachturm“ hoch, wobei…? Bei der Ähnlichkeit und in Anbetracht deiner Epoche, kann es sich bei mir nur um die Tochter handeln.

Ich finde, jetzt wo auch solche Details bei dir zu sehen sind, dass die Kleinstadtstraße selbst ohne Preiserlein belebt aussieht.

Schade ist nur mal wieder, dass die vielen Kleinigkeiten hinter der anderen Straßenseite verschwinden werden und kaum noch zu sehen sind.
Deine Planung ging doch dahin, dass dort noch eine Häuserzeile vorkommt, oder?

Angesprochenfühlende Grüße, Heiko aus DO

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein paar Kleinigkeiten

Verfasst: Do 6. Nov 2014, 22:03
von MicroBahner
Hallo Heiko,
schön dass Du dich wiedererkennst und meldest, denn es stimmt :D - Du gehörst auch zu den 'Inspirationsgebern'. Auch wenn ich deine Perfektion nie erreichen werde, abschauen kann man immer was :redzwinker: .
diaramus hat geschrieben:Schade ist nur mal wieder, dass die vielen Kleinigkeiten hinter der anderen Straßenseite verschwinden werden und kaum noch zu sehen sind.
Deine Planung ging doch dahin, dass dort noch eine Häuserzeile vorkommt, oder?
Das ist wahr. Es wäre aber auch wohl unrealistisch, wenn bei so einer Häuserzeile nicht auch gegenüber Häuser stünden. Die werden aber nicht ganz so dicht stehen.

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein paar Kleinigkeiten

Verfasst: Do 6. Nov 2014, 22:12
von 7-Kuppler
Hallo Franz Peter

Ich hab ja auch länger an meinen Regenrinnen und Fallrohren im BW gezangelt.
Deshalb ein Tip:

Das Wasser der vielen Dächer sollte unbedingt in die Kanalisation geleitet werden, sonst droht Land unter.
Wenn Du eine Drehrumbum hast, lässt sich daß ziemlich leicht zangeln.

Ansonsten ein MS - Rohr passenden Durchmessers und ein weiteres als Stulp, fettich ist der Lack.

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein paar Kleinigkeiten

Verfasst: Fr 7. Nov 2014, 09:53
von MicroBahner
Jör g Schmidt hat geschrieben:schöne Grüße von der Wupper
Das hätt ich doch jetzt beinahe vergessen :wink: :oops: - Besondere Grüße gehen natürlich zurück nach Wuppertal - der Stadt in der ich immerhin meine ersten 25 Lebensjahre verbracht habe :D :D . In die Zeit fällt auch noch mein Umstieg von 3L auf 2L. Die Fa. Matschke hat damals mein 3L Material aufgekauft und der Erlös wurde dort auch gleich in 2L Material angelegt ( Rocos allererste Lok nach deutschem Vorbild - sie läuft noch heute auf meiner Anlage). Zu der Zeit residierte der Laden noch in einem Hinterzimmer des Optikergeschäftes Matschke. Da kommen Erinnerungen hoch ... :roll: :D 8) :hearts: ...

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein paar Kleinigkeiten

Verfasst: Fr 7. Nov 2014, 10:37
von Asslstein
Servus Franz-Peter,

Deine Häuserzeile finde ich genial. Die detailreiche und liebevolle Umsetzung gefällt mir sehr gut. Da fühlt man sich beim Betrachten direkt in eine andere Zeit versetzt.
Lediglich die beiden Damen vorm Lebensmittelgeschäft würden mir besser vor einem Schuh- oder Schmuckgeschäft oder vor "Meiers Stofftruhe" gefallen.
Der Kirchturm im Hintergrund fällt auf dem einen Bild auch etwas negativ auf, aber auch nur weil die Straße so überzeugend wirkt. Und wenn ich mich recht erinnere wirst Du in Sachen Hintergrund sowieso noch aktiv.

Gruß
Knut

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein paar Kleinigkeiten

Verfasst: Fr 7. Nov 2014, 17:57
von Ralf Franke
Hallo Franz Peter,
der Straßenzug ist dir wirklich ganz hervorragen gelungen.
Sehr schöne Detalierung, Obstkisten im Schafenster, so kenne ich das noch von dem Tante Emmerladen meiner Mutter.

mfG
Ralf

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein paar Kleinigkeiten

Verfasst: Sa 8. Nov 2014, 00:01
von notbremse
Sehr schön wird sie, deine Häuserzeile. :bigeek:

Und vielen Dank auch von mir für den prima Tipp mit den "Rohrschellen". Ich denke mir, das Prinzip lässt sich in etwas modifizierter Form sicher auch bei der Gestaltung von filigranen Rinnenhaltern für Dachrinnen anwenden.

Liebe Grüße

Karl

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein paar Kleinigkeiten

Verfasst: Sa 8. Nov 2014, 14:17
von 1zu87
Hallo Franz-Peter,

jaja all die kleinen realitätserzeugenden Details, sehr schön geworden.
Kann der Turm im Hintergrund noch als halbe Sache dargestellt werden? Oder evtl. ein Spiegel als Hintergrund? Der obere Teil könnte dann noch dezent "himmlisch" gesprayt werden?

Beste Grüße
Karl Heinz

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein paar Kleinigkeiten

Verfasst: So 9. Nov 2014, 11:02
von MicroBahner
Hallo, Grüße und Dank an alle Stummies, die hier reinklicken (klar, die andern kriegen ja nichts davon mit :fool: )

und besonders herzlichen Dank an Knut, Ralf, Karl und Karl Heinz für eure wohlwollenden Kommentare :hearts: :hearts:
Asslstein hat geschrieben:Lediglich die beiden Damen vorm Lebensmittelgeschäft würden mir besser vor einem Schuh- oder Schmuckgeschäft oder vor "Meiers Stofftruhe" gefallen.
Hallo Knut, damals mussten sich die Damen noch ums Kochen kümmern :mrgreen: :mrgreen:
Ja, der Hintergrund ist definitiv noch ein heikles Thema (s.a. unten bei Karl Heinz)
Ralf Franke hat geschrieben:Obstkisten im Schafenster, so kenne ich das noch von dem Tante Emmerladen meiner Mutter.
Hallo Ralf, daran kann ich mich auch noch gut erinnern - daher die Darstellung :wink:
notbremse hat geschrieben: Ich denke mir, das Prinzip lässt sich in etwas modifizierter Form sicher auch bei der Gestaltung von filigranen Rinnenhaltern für Dachrinnen anwenden.
Hallo Karl, Problem könnte sein, dass der Draht sehr weich ist und als Rinnenhalter ja nur einseitig befestigt wird - müsste man ausprobieren. Ich warte dann mal auf deinen Bericht :baeh: :pflaster:
1zu87 hat geschrieben:Kann der Turm im Hintergrund noch als halbe Sache dargestellt werden? Oder evtl. ein Spiegel als Hintergrund? Der obere Teil könnte dann noch dezent "himmlisch" gesprayt werden?
Hallo Karl Heinz, der Hintergrund ist auf jeden Fall nochmal ein eigenes Thema, um das ich mich noch kümmern muss. Das was man auf den Fotos sieht hat mit einem vernünftigen Hintergrund noch nichts zu tun, die ganze Zeile steht ja noch auf meinem Arbeitstisch ( und da sind auch die Fotos entstanden):
Bild
Der 'Hintergrund' besteht nur aus einem Stück MZZ-Kulisse, die einfach dahintergestellt ist umd die Lücken zwischen den Häusern zu schließen :wink:

In das Eck soll das ganze dann später mal hin:
Bild
Das 'himmlische Spray' ist schonmal da, aber der Rest wird noch spannend. Sicher nichts für dieses Jahr, und ob das nächstes Jahr abgearbeitet wird .... :?: :? .. Die ToDo-Liste ist noch soooooo lang :mad:

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein paar Kleinigkeiten

Verfasst: Do 13. Nov 2014, 17:49
von Wolfram1
Moin,

ich hab zwar nicht in Wuppertal, aber in Lüdenscheid fahren gelernt - an Bergen mangelt es da auch nicht. Matschke und Apitz hab ich auch mehrfach beehrt, von Matschke auch einiges an Gleismaterial gekauft - aber jetzt sind sie zu weit weg.
Der Kirchturm im Hintergrund erinnert mich irgendwie an die Anlage von Dr. Holbeck, ist also für dich gewissermaßen auch eine Heimatanmutung.

Aber vielleicht kannst du beim Stoffgeschäft noch das Apostroph entfernen? Diese, im Deutschen grundfalsche, Schreibweise kam erst mit den massenweisen Anglizismen ab Mitte der 80er Jahre auf und paßt nicht so recht zu deiner Anlage.

Atlantische Grüße

Re: Der 'Eisberg' - halbe Sachen und ein paar Kleinigkeiten

Verfasst: Sa 6. Dez 2014, 11:45
von MicroBahner
Hallo,
wenn ich mir so den Zugriffszähler anschaue, findet der Eisberg doch noch einiges Interesse, auch wenn er schon etwas 'vergraben' ist. Erstmal also vielen Dank an alle die hier vorbeischauen :hearts: .

@Wolfram: Da haben wir ja früher wesentlich näher beieinander gelebt als heute :wink: .

Damit ihr nicht immer die gleichen Bilder anschauen müsst, gibts jetzt auch einen Zwischenbericht über das Wachsen meines Örtchens 'Westal'. Inzwischen sind auch schon ein paar 'ganze Sachen' entstanden. Ausserdem ist die Grundstruktur des Geländes gestaltet, so dass man jetzt schon ganz gut erkennen kann, wie es mal werden soll.

Eine Gesamtübersicht des Örtchens am endgültigen Einbauort. Alle Häuser haben ihre endgültige Position. Aber sonst fehlt natürlich noch eine ganze Menge:
Bild

Die Bahnhofstraße vom Bahnhof aus gesehen:
Bild

So sieht's der Bahnhofsvorsteher, wenn er aus dem Giebelfenster seines Bahnhofs schaut:
Bild

Zum Schluss noch 2 Impressionen aus der Sicht vom Bahnsteig:
Bild

Bild

Re: Der 'Eisberg' - jetzt auch ganze Sachen - Zwischenberich

Verfasst: Sa 6. Dez 2014, 11:57
von notbremse
:bigeek: :bigeek: :bigeek:

WHOW!!!

Diese Gasse wird ein ganz besonderes Zuckerl. Sehr beeindruckend auch, wie gut die Anordnung der Gebäude mit dem Hintergrund harmoniert...

Bin schon sehr gespannt auf weitere Bilder.

Liebe Grüße

Karl

Re: Der 'Eisberg' - jetzt auch ganze Sachen - Zwischenberich

Verfasst: Sa 6. Dez 2014, 12:47
von Ralf Franke
Hallo Franz-Peter,
das ist ja der Oberhammer, grandios deine Bahnhofstraße.
Sehr realistisch, da fehl ja nur noch ein bischen Leben.

mfG
Ralf