Der 'Eisberg'

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2379
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Der 'Eisberg' - Züge am Bü - eine Fotosession 22.1.

#101

Beitrag von MicroBahner » Mi 23. Jan 2013, 23:10

Guten abend ihr Stummis,
Vielen Dank an Andy und Roman für eure Kommentare. Ich freue mich natürlich immer, wenn meinen Gästen die Bilder gefallen :wink: :D :D

@Richard, mein Doppelfrequenzer: Danke für den Hinweis mit den grünschnäbeligen Zwischenräumen :mrgreen: . Hab' ich gleich eingefügt - das vergesse ich manchmal.

Nun zur Köf. Die ist von Piko und ich hab' sie schon ein paar Jahre. Es gibt sie aber noch. Mit den Fahreigenschaften bin ich eigentlich recht zufrieden - zumindest im Zusammenhang mit meinem Fahrregler :wink: . Da ich keinen 'Standard'-Fahrregler habe, kann ich da nicht vergleichen.
Ich hab mal ein kleines Video von der Sperrfahrt am Gleisanschluß gemacht. Die Qualität ist nicht berauschend :? (mit dem Handy gemacht). Mit der Kamera war die Bildqualität besser, ab da hat das Video arg geruckelt - und dann kann man die Fahreigenschaften natürlich nicht mehr beurteilen.
Blitzblank gefegte Gleise sind aber Voraussetzung für den 'Schienenfeger' :wink:




P.S. Hab' gerade gesehen, dass auch Steve den Eisberg besucht hat. Vielen Dank für deine 'Spitze' :D (oder habe ich das falsch verstanden?).

Benutzeravatar

Guppy6660
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1784
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:26
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Mitten in Bayern
Alter: 51
Deutschland

Re: Der 'Eisberg' - Züge am Bü 22.1. + Video Köf1 24.1.

#102

Beitrag von Guppy6660 » Do 24. Jan 2013, 19:19

Servus Franz- Peter,

Danke dir für das Video mit der Piko- Köf! :prost:
Läuft ja einwandfrei, das kleine Ding. :sabber:
Sogar über die Weiche macht sie keine Mucken, trotz Schneckentempo! 8)
Ich glaub, die muss her! :D

Das Gute ist, dann habe ich gleich eine Referenz-Lok, mit der ich dann die Unterschiede zu einem "Normalen" Fahrpult sehe. :D

Ich wünsch dir noch einen schönen Abend! :prost: :popcorn:
Viele Grüße,

Richard

Lust auf einen Kurzurlaub in Buchenhüll?

... und Neu! Altmühl- Module

Bild



Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.
F.W. Nietzsche

Benutzeravatar

Threadersteller
MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2379
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Der 'Eisberg' - Züge am Bü 22.1. + Video Köf1 24.1.

#103

Beitrag von MicroBahner » Do 24. Jan 2013, 22:40

Hi Richard und Friedl,
auch für mich sind die Langsamfahreigenschaften einer Lok entscheidend - (zu) schnell können sie alle 8)
Eine Rangierlok, die abgeht wie eine Rakete ist ein Unding. Aber auch bei den Streckenloks sind diese Eigenschaften beim Anfahren und Anhalten wichtig - Friedls Video von der 320 zeigt das ja sehr anschaulich.

@Richard: Wenn Du dir die kleine Köf zulegst, bin ich sehr gespannt auf deine Erfahrung damit. Wie ich schon geschrieben habe, ist sie recht anspruchsvoll, was die Gleise angeht. Schmutz mag sie gar nicht und auch bei den Weichen ist exakte Lage Pflicht - aber das gehört sich ja ganz allgemein so :D :D

@Friedl: Die Schranken :roll: - ja denen fehlen noch die Antriebe.
Wobei die tatsächlich über die Seilscheibe am Schrankenbock bewegt werden - das sind keine Attrappen.
Bild
Aufgrund des fehlenden Antriebs ist das Seil derzeit nicht gespannt. Ein erster Versuch mit einem Servo war nicht zufriedenstellend. Zumindest der verwendete Servo war nicht in der Lage sich bei der niedrigen Stellgeschwindigkeit absolut ruckfrei zu bewegen. Ich werde das jetzt mal mit einem Getriebemotörchen versuchen. Da muss ich aber noch die Ansteuerung und die Endschalter bauen.

Benutzeravatar

Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1718
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 50
Deutschland

Re: Der 'Eisberg' - Züge am Bü 22.1. + Video Köf1 24.1.

#104

Beitrag von Lothar Michel » Sa 26. Jan 2013, 18:05

Hallo Franz-Peter,

auf den Fortgang der Schrankegeschichte bin ich schon gespannt. Das Thema steht bei mir auch noch an. Derzeit bin ich am Überlegen, welche Schranken ich am besten verwende.

Von Welchem Hersteller sind Deine? Hast Du evtl. eine Artikelnummer? Das wäre super.
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.9
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve

Benutzeravatar

VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1099
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Raum Braunschweig
Alter: 59

Re: Der 'Eisberg' - Züge am Bü 22.1. + Video Köf1 24.1.

#105

Beitrag von VT 11Punkt5 » Sa 26. Jan 2013, 18:48

Hallo, Franz-Peter

vielen Dank für das wohltuend entspannt gedrehte Video von der schönen Köf, wunderbar wie langsam du sie gesteuert hast, war ein Vergnügen, es anzuschauen 8)

Dein BÜ sieht nach wie vor sehr gut aus, auch ich werde verfolgen, wie du das mit dem Schrankenantrieb lösen wirst :)
Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos
und leicht zu entfernen. " Loriot

Benutzeravatar

Threadersteller
MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2379
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Der 'Eisberg' - Züge am Bü 22.1. + Video Köf1 24.1.

#106

Beitrag von MicroBahner » Mo 4. Feb 2013, 12:28

Hallo Lothar, hallo Torsten.
nach einer guten Woche Internet Abstinenz bin ich jetzt wieder 'online'. Deshalb die Antwort mit etwas Verspätung:

die Schranke ist von Busch, Nr 6021. Ich habe aber davon nur den Schrankenbock mit Gegengewicht und das Fundament mit der Grube für das Gegengewicht verwendet. Der Schrankenbaum war für meine Straße zu kurz, deshalb musste ich den austauschen (Besteht aus einen Holz-Schaschlik-Spiess, den ich in die Borhrmaschine eingespannt, und mit Schleifpapier in die konische Form gebracht habe). Interessant finde ich das Antriebskonzept, das wie beim Vorbild über die Seilscheibe am Schrankenbock funktioniert.
Der erste Versuch mit einem Servo war ja nicht so erfolgreich, was aber auch am verwendeten Servo liegen kann. Für den Weichenantrieb funktioniert der zwar sehr gut, bei der Schranke ist der 'Stellweg' aber doch wesentlich länger, bei kleiner Stellgeschwindigkeit. Am Schrankenbaum fallen auch kleinste Ruckler stark auf.
Ich werde euch mit meinen weiteren Tests auf dem Laufenden halten.


Patrickseisenbahn
Ehemaliger Benutzer

Re: Der 'Eisberg' - Züge am Bü 22.1. + Video Köf1 24.1.

#107

Beitrag von Patrickseisenbahn » Mo 4. Feb 2013, 12:46

Hallo Franz-Peter,

Tolles Video. Auch der BÜ sieht richtig toll aus. :clap: :clap: :clap:

Benutzeravatar

Canidae
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2829
Registriert: So 7. Okt 2012, 12:00
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Gamepad, Smartphone
Gleise: Piccolo + Minitrix
Wohnort: Cuxland
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Der 'Eisberg' - Züge am Bü 22.1. + Video Köf1 24.1.

#108

Beitrag von Canidae » Di 12. Feb 2013, 08:22

Moin Franz Peter
Ich werde euch mit meinen weiteren Tests auf dem Laufenden halten.
Wann? :-D

Habe noch eine schöne Woche.
Viele Grüße von der Küste

Eckard

Hier geht es zum Canisland in 1:160

Zum Canisland Anzeiger Archiv (Zusammenfassung dessen, was bisher geschah) bitte das Bild anklicken:

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2379
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Der 'Eisberg' - Züge am Bü 22.1. + Video Köf1 24.1.

#109

Beitrag von MicroBahner » So 17. Feb 2013, 22:30

Canidae hat geschrieben: Zitat:
Ich werde euch mit meinen weiteren Tests auf dem Laufenden halten.

Wann? :-D
Jetzt ;-)

Hallo liebe Stummis.
hier also der versprochene Bericht zu meinem Schrankenantrieb. Inzwischen ist ein vorzeigbarer Stand erreicht.
Der erste Versuch mit Servo's ist ja fehlgeschlagen. Mit besseren hätte es vielleicht funktioniert, aber die waren mir dann doch zu teuer - bei ungewissem Erfolg. Wie schon erwähnt, habe ich es dann mit Getriebemotoren versucht. Als erstes habe ich einen Servo umgebaut. Wenn man die Positionsregelung ausbaut, ist es ein einfacher Getriebemotor. Leider habe ich es auch mit einer PWM-Ansteuerung des Motors nicht geschafft, ihn langsam genug laufen zu lassen. Die Getriebeuntersetzung hat nicht ausgereicht.
Ich habe mir dann 2 Getriebemotorbausätze vom 'C' gekauft. Da kann man die Getriebeuntersetzung selbst bestimmen. Für die Ansteuerung habe ich einen kleinen Microprozessor und einen Motortreiberbaustein genommen. Von der Hardware her ganz einfach (nur 2 Bausteine).
Bild
Nun ja, was man an HW spart, muss man dafür in Software investieren.
Der Prozessor steuert den Ablauf und erzeugt das PWM Signal für die Motoren, um die Bewegungsgeschwindigkeit einstellen zu können. Über ein angeflanschtes Poti erkennt er die Position der Schranke. Die Endlagen können also per SW festgelegt werden. Das ist komfortabler als über mechanische Endschalter Über 2 Taster kann die jeweilige Endlage eingestellt werden.
Ausserdem steuert der Prozessor das Läutewerk an. Zu jedem Bü gehört ja schliesslich auch ein Läutewerk 8) !
Dazu hatte ich mir einen kleinen Modulbausatz gekauft, auf dem man einige Sekunden aufnehmen und abspielen kann. Ich habe eine Bü-Glocke darauf aufgenommen, und der Prozessor hat das dann im Sekundentakt angestossen. Klang im Test super! Also in die Anlage eingebaut. Nach ein paar Versuchen gibt das Ding dann einfach seinen Geist auf :evil: :evil: - macht keinen Mux mehr!! :banghead: :banghead:

Um weiterzukommen habe ich dann schnell eine elektronische 'Glocke' zusammengestopselt. Damit konnte ich das Ganze zwar dann weiterbauen und testen, aber der Sound ist nur ein müder Abklatsch der ersten Lösung. Also das alte Modul muss ich unbedingt wieder in Gang bekommen - mal sehen wo ich das IC herbekomme.

Insgesamt läuft die Lösung mit den Getriebemotorbausätzen jetzt einigemaßen zufriedenstellen. Sie sind zwar nicht so geräuschlos wie ich mir das wünschen würde, aber mit einer dämpfenden Befestigung ist es jetzt so leise, dass ich damit leben kann. Vom Getriebemotor wird die Schranke über einen Seilzug angetrieben.
Bild
Bei der zweiten Schranke ist die Seilführung etwas komplizierter, da direkt unter der Schranke die Zufahrt zum Sbf entlangläuft.


Hier mal ein Video vom Bü 'in Bewegung'. Das Läutewerk ist Mist, das würde vielleicht zu einer modernen Schranke passen, wo das auch beim Vorbild schon elektronisch erzeugt wurde. Ihr müsst euch da einfach eine schöneres Läutewerk vorstellen :roll: - das kommt da auch irgendwann wieder rein.


Und weil Luftaufnahmen gerade 'in' sind, zum Schluß noch ein Übersichtsbild vom Bü.
Bild

So, das soll's jetzt erstmal sein mit dem Bü. Sonst meint ihr noch, meine Anlage besteht aus nichts anderem. Als nächstes werde ich mich wohl meinem Kalkwerk widmen - und zwischendurch immer mal wieder 'Software-Tuning' damit's nicht zu eintönig wird :wink: .

Benutzeravatar

bergtal
InterRegio (IR)
Beiträge: 163
Registriert: So 7. Feb 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Rocrail Loconet
Gleise: Tillig Elite
Wohnort: Saarland
Alter: 61
Deutschland

Re: Der 'Eisberg' - Schrankenantrieb 17.2.

#110

Beitrag von bergtal » So 17. Feb 2013, 23:01

apropo Kalkwerkkamin


hast du schon den neuen Bausatz von Manfred Luft gesehen?
leider in N aber als Vorlage, sehr schön
mfg bergtal

gefällt mir sehr gut, waas du hier machts!
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=96249


ModellbauJulian
Ehemaliger Benutzer

Re: Der 'Eisberg' - Schrankenantrieb 17.2.

#111

Beitrag von ModellbauJulian » So 17. Feb 2013, 23:09

Hallo Franz-Peter

wow, der Bahnübergang mit den Schranken und den langsamen Bewegungen schaut echt klasse aus! Das gefällt mir sehr gut :) weiter so!


Grüße
Julian

Benutzeravatar

Guppy6660
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1784
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:26
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Mitten in Bayern
Alter: 51
Deutschland

Re: Der 'Eisberg' - Schrankenantrieb 17.2.

#112

Beitrag von Guppy6660 » Di 19. Feb 2013, 19:24

Servus Franz- Peter,

Da hast du dir aber sehr viel Arbeit gemacht! Servo, Getriebe, Elektronik... :|
Die Rückschläge und Erfahrungen dabei sind aber nicht so erfreulich... :roll:
Aber das Ergebnis ist jede investierte Minute wert! :sabber: 8)
Das mit dem Soundmodul vom Läutewerk bekommst du bestimmt wieder hin, du bist ja vom Fach!
Das Video ist Klasse, die Schrankenbäume bewegen sich sehr Vorbildlich langsam. :D
Ob sich da vielleicht noch ein Nachwippeffekt realisieren lässt? :pflaster: :wink:
Ich bin mir jedoch nicht Sicher, ob bei der echten Bahn beim wieder Öffnen der Schranken das Läutewerk auch Aktiv war?
Das müsste man evtl. nochmals Nachrecherchieren? :?
Vielleicht wissen da andere Stummis mehr als ich?

Und vielen Dank für deinen Kommentar, den du in Biuchenhüll hinterlassen hast :prost:
Ich meld mich wieder bei dir, und das schon bald :wink:
Viele Grüße,

Richard

Lust auf einen Kurzurlaub in Buchenhüll?

... und Neu! Altmühl- Module

Bild



Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.
F.W. Nietzsche

Benutzeravatar

VT 11Punkt5
EuroCity (EC)
Beiträge: 1099
Registriert: So 5. Feb 2012, 14:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS 2
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Raum Braunschweig
Alter: 59

Re: Der 'Eisberg' - Schrankenantrieb 17.2.

#113

Beitrag von VT 11Punkt5 » Di 19. Feb 2013, 22:17

Hallo Franz-Peter,

der elektromechanisch gesteuerte BÜ mit sehr langsam laufenden Schranken ist ja der Hammer
:hammer: - das hast du wirklich toll gemacht , ganz grosse Klasse 8) 8)
Das mit dem Sound kriegst du sicher noch hin . . . . aber ob Du Richards hohe Ansprüche befriedigen kannst . . . :pflaster: :pflaster: :mrgreen: :fool:
Gruss

Torsten

Mein Projekt - Von Bad Kiebitzsee n. Alexishausen
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=72889

" Der beste Platz für Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos
und leicht zu entfernen. " Loriot


DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: Der 'Eisberg' - Schrankenantrieb 17.2.

#114

Beitrag von DB-IV-Proto87 » Mi 20. Feb 2013, 03:01

Hallo Franz-Peter,

die Luftaufnahme offenbart eine Schwäche der sonst so gut gestalteten Umgebung der Schrankenanlage - der Zwickel zwischen Streckengleis und Anbindung des Kalkwerks ist einfach zubetoniert bzw. asphaltiert. Da wird der Bahnmeister aber nicht begeistert sein, wenn er an die äußeren Kleineisen soll...

Auch wenn es wegen des Winkels extra Arbeit ist, solltest Du die Imitation der abnehmbaren Abdeckplatten vorsehen. Beim tollen Schrankenantrieb hast Du ja schon bewiesen, keinen Aufwand zu scheuen :mrgreen:

Grüße,

Alexander

Benutzeravatar

Canidae
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2829
Registriert: So 7. Okt 2012, 12:00
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Gamepad, Smartphone
Gleise: Piccolo + Minitrix
Wohnort: Cuxland
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Der 'Eisberg' - Schrankenantrieb 17.2.

#115

Beitrag von Canidae » Do 21. Feb 2013, 08:29

Moin Franz Peter,

Deine neuen sich schließenden Schranken sind ja wunderbar. Richtig schön langsam, wie sie sich schließen und öffnen. Und dann diese ganze Elektromechanik dazu, die notwendig ist, sowas hätte ich im Leben nicht zusammen bekommen, es sei denn als Fertigprodukt aus dem Regal. :-D

Wären diese Schranken bei mir, ich hätte vermutlich 2 Stunden mit einer Tasse Kaffee davor gesessen, und sie nur sich öffnen und schließen lassen. Und nach 2 Stunden hätte ich immer noch Spaß gehabt.

Hab noch eine schöne Woche und Bastel fleißig weiter so tolle Sachen.
Viele Grüße von der Küste

Eckard

Hier geht es zum Canisland in 1:160

Zum Canisland Anzeiger Archiv (Zusammenfassung dessen, was bisher geschah) bitte das Bild anklicken:

Bild

Benutzeravatar

Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1718
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 50
Deutschland

Re: Der 'Eisberg' - Schrankenantrieb 17.2.

#116

Beitrag von Lothar Michel » Do 21. Feb 2013, 22:52

Hallo Franz-Peter,

allererste Sahne, Dein Schrankenantrieb. Da zuckt und ruckelt nix. Daumen hoch!
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.9
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve

Benutzeravatar

Threadersteller
MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2379
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Der 'Eisberg' - Schrankenantrieb 17.2.

#117

Beitrag von MicroBahner » So 24. Feb 2013, 12:02

Hi all,
erstmal vielen Dank an bergtal, Julian, Richard, Torsten, Alexander, Eckard und Lothar für eure Kommentare zu meinem Video/Bue.

@bergtal: Den neuen Bausatz habe ich mir angesehen. Interessant, dass er den gleichen Kalkofen, den ich mir als Vorbild ausgesucht habe, als 'Ideengeber' angibt.

Tja Torsten, die hohen Ansprüche von Richard befriedigen ist in der Tat nicht leicht :roll: . Dass die Glocke beim Öffnen der Schranke stumm bleibt, war ja noch recht einfach zu bewerkstelligen (Richard hatte da natürlich mal wieder recht). Aber das Nachfedern! Grundsätzlich ist es keine Problem, den Motor am Ende nochmal kurz Rückwärts/Vorwärts laufen zu lassen - das habe ich auch ausprobiert. Aber wie 'Nachfedern' sieht das nicht aus. Das liegt daran, dass bei der Drehrichtungsumkehr durch das Spiel im Getriebe die Schranke immer kurz stehenbleibt - und das ist beim Nachfedern nunmal nicht der Fall. Deshalb gefällt mir das gar nicht - brauch ich euch auch nicht zeigen, sieht besch... aus :? .
Beim Anschauen verschiedener Videos von echten Schranken ist mir bei einer aufgefallen, dass die Bewegung kurz vor Erreichen der Endlage deutlich abgebremst wurde, und dadurch das Nachfedern wesentlich geringer war. Das habe ich mir dann als Vorbild genommen. Deshalb gibt's jetzt doch nochmal ein Video von den Schranken - zwar ohne Nachfedern, aber mit ganz sanftem 'Aufschlag' auf des Gegenlager. ( Der Sound ist noch der alte :cry: )


Übrigends Eckhard, ich schau mir die Schranken auch gern an. Beim Testen hab ich es wieder und wieder angeschaut - mir gefällts auch immer noch. Aber das Du sowas nicht hinbekommst glaube ich nicht, wenn ich mir anschaue was Du so alles zauberst :shock: . Ok, bei der Elektronik habe ich wohl einen kleinen Vorsprung, aber sonst...

Der Kommentar von Alexander hat in Westal zu großer Aufregung geführt:
Bild
Die Einwände der Nürnberger Direktion zur Ausführung der Asphaltierung des Bü werden aufgeregt bei einem Ortstermin diskutiert. Glücklicherweise ist gerade wenig Verkehr - nicht dass da noch was passiert :shock: - so mitten auf der Straße .
Herr B.Kloppt vom örtlichen Planungsbüro verweist auf die Kosten. Aufgrund der speziellen Lage können keine Standardplatten verwendet werden. Die Betonplatten müssen nach Maß individuell hergestellt werden, was die Kosten dramatisch in die Höhe treibt. Oberbauleiter Mieseprim vom Instandhaltungstrupp hält die Probleme bei Instandhaltungsarbeiten an den Gleisen dagegen. Dem Vorarbeiter ist das wurscht, der könnte seine Arbeiter gleich losschicken. Einer legt schonmal den Rand frei, um die Stärke der Asphaltschicht zu prüfen.
Da die Herren zu keiner Einigung kommen, wird beschlossen einen Ausschuß zu bilden. Der soll schnellstmöglich die Kosten berechnen ( die dann wohl um ca. 300% überschritten werden :mrgreen: ). Liegt die Stellungnahme des Ausschusses vor, soll ein weiterer Ortstermin anberaumt werden (wenn die Bahn bis dahin nicht stillgelegt ist... :fool: :fool: )
Vielleicht findet sich vorher aber auch eine pragmatische Lösung. Der Vorarbeiter Paul Raktisch hat da schon eine Idee... :D
---------------------------------------------------


Aufgrund der weiteren Versuche mit dem Antrieb hat sich am Kalkwerk noch nichts getan :cry: . Deshalb quäle ich euch jetzt noch ein bisschen mit Zugbildern - ihr habt es ja so gewollt.... :baeh: :baeh:
Bis zum nächsten mal... (Außer den Bildern kommt nix mehr...)


Bild
macht auch im Güterverkehr ein gutes Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Ein schon recht altes Schätzchen (wie man am groben Gestänge sieht)

Bild

Über die fehlende Oberleitung bitte ich hinwegzusehen :wink: - Meine E-Loks habe alle einen Akku eingebaut :fool: :fool:
Bild

Bild
Der hat tatsächlich einen Akku :lol: :lol: (aber auch keine Panto's)

Bild
Auch die hat schon über 35 Jahre auf dem Buckel - gefällt mir aber immer noch 8)

Bild
Die ist noch original von Röwa (kennt die Firma überhaupt noch wer :?: ) - bevor die Formen an Roco gingen. Fast 40 Jahre alt - aber von der Detaillierung und vom Fahrverhalten absolut top.

Bild

Bild
Bevor es Beschwerden hagelt: Ich weis, aufgrund der Tankwagen müsste eigentlich der vordere Panto anliegen - aber Funkenflug gibt es ja eh nicht ( keine Oberleitung :baeh: )

Benutzeravatar

Canidae
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2829
Registriert: So 7. Okt 2012, 12:00
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Gamepad, Smartphone
Gleise: Piccolo + Minitrix
Wohnort: Cuxland
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Der 'Eisberg' - Schranke+Züge,Züge,Züge...24.2.

#118

Beitrag von Canidae » So 24. Feb 2013, 17:37

Moin Franz Peter,
Übrigends Eckhard, ich schau mir die Schranken auch gern an. Beim Testen hab ich es wieder und wieder angeschaut - mir gefällts auch immer noch. Aber das Du sowas nicht hinbekommst glaube ich nicht, wenn ich mir anschaue was Du so alles zauberst :shock: . Ok, bei der Elektronik habe ich wohl einen kleinen Vorsprung, aber sonst...
Alter, du hast nicht einen kleinen Vorsprung, du hast ein ganzes Universum an Vorsprung.

Deine Bilder sind wunder bar und wunderschön. Traumhaft schön, denn ich träume davon, auch mal solche Bilder machen zu können. Und für deine Fotos hast du vermutlich deinen ganzen Fuhrpark aktiviert.

Deine Anlage ist ein Nachbau einer epochalen Realität. Und wenn ich das bislang richtig verstanden habe, ist das auch dein Wunsch, deine Vorstellung von Modellbahn. Wie du weißt, habe ich da eine etwas andere Vorstellung, eine andere Philosophie. Aber egal.
Dieser Nachbau ist dir dermaßen gut gelungen, das man genauer hinschauen muss, um zu sehen, das es sich nicht um draußen in der Realität gemachte Bilder handelt.

Ich finde das ganz ganz toll, wie du deine Modellbahnvorstellung umsetzt, wie du deine Philosophie vom "Modellbahning" ins Modell umsetzt. Und deswegen werde ich dich gleich im Anschluss an diesen Beitrag für die Ruhmeshalle vorschlagen. Dort gibt es einige Anlagen, bei denen ich mich Frage, warum sie dort sind. Bei deiner brauche ich mich das nicht fragen, sie gehört dort hin, wie ich denke.

Ich hätte natürlich das ganze auch kürzer schreiben können: Friedl hat Recht!

Hab noch einen schönen Sonntag.
Viele Grüße von der Küste

Eckard

Hier geht es zum Canisland in 1:160

Zum Canisland Anzeiger Archiv (Zusammenfassung dessen, was bisher geschah) bitte das Bild anklicken:

Bild


DB-IV-Proto87
Ehemaliger Benutzer

Re: Der 'Eisberg' - Schranke+Züge,Züge,Züge...24.2.

#119

Beitrag von DB-IV-Proto87 » So 24. Feb 2013, 20:52

Hallo Franz-Peter,

vielen Dank für Deine Glückwünsche. Hätte ich ahnen können, welchen Auflauf meine Bemerkung zur Schrankenanlage auslöst, wäre ich vorsichtiger gewesen... :fool:

Grüße von den Kiwis,

Alexander

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7595
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 49
Deutschland

Re: Der 'Eisberg' - Schranke+Züge,Züge,Züge...24.2.

#120

Beitrag von Alex Modellbahn » So 24. Feb 2013, 22:02

Hallo Franz-Peter,

Ich habe vor einer Woche schon deinen Schrankenantrieb bewundert. Einfach Super schön umgesetzt. Die Bewegung ist 1a. Respekt, ich könnte so was ich nicht mal ansatzweise.

Der Ortstermin auf dem Bahnübergang war einfach schön zu lesen. Prompt viel mir ein: wenn man nicht mehr weiter weis, dann bilden wir ein Arbeitskreis :mrgreen: wie im waren Leben. Der Ausschuss steht ja jetzt glücklicher weise Fest. Mit Glück kann dann das Problem in 10 Jahren in Angriff genommen werden.

Mit diesen Bildern darfst Du uns gerne quälen. Das halten wir aus. :mrgreen: Die Zugbilder einfach wunderschön, auch ohne Oberleitung.
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

Anlage vom Sohnemann: Flexi's Gleise

Member h.C. of "M(E)C Garagenkinder"
SdaP Selbsthilfegruppe der anonymen Pflastersteinsüchtigen

Benutzeravatar

Threadersteller
MicroBahner
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2379
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 14:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Microprozessor-Eigenbau
Gleise: Tillig
Wohnort: Mittelfranken
Alter: 69

Re: Der 'Eisberg' - Schranke+Züge,Züge,Züge...24.2.

#121

Beitrag von MicroBahner » Mo 25. Feb 2013, 11:01

Hallo,
vielen Dank an Friedl, Eckard, Alexander und Alex für eure Kommentare.

@Alexander
Dein Kommentar war doch ein super Anlass diese Situation darzustellen. Und der Vorarbeiter hat mir seine Idee auch schon zugeflüstert :wink: .

@Alex
Dass solch kleine Geschichtchen wie der Ortstermin das ganz auflockern habe ich hier im Forum gelernt - nicht zuletzt gerade auch bei dir.

@Friedl + Eckard
Leute,Leute, bleibt mal auf dem Teppich. Es freut mich ja riesig, dass euch meine Bilder so gut gefallen, aber schon Ruhmeshalle :oops: - ich steh doch noch ganz am Anfang von meiner Moba, zumindest was die Landschaftsgestaltung angeht - und mit meiner Elektronik bin ich ja schon da.
Das es in der Ruhmeshalle die eine oder andere Anlage gibt, wo auch ich mich frage weshalb die da ist, ist eine andere Geschichte. Ist halt immer auch eine Frage der Kriterien. Aber es gibt definitiv auch mehr als genug, an denen ich - zumindest noch - nicht kratzen kann.
Canidae hat geschrieben:Und für deine Fotos hast du vermutlich deinen ganzen Fuhrpark aktiviert.
Na ja, vielleicht waren es diesmal wirklich etwas viele auf einmal. Aber ich könnte euch schon noch mit 2-3 solcher Serien quälen :baeh: . In 40 Jahren Sammeln kommt so allerhand zusammen.. :pflaster:
Canidae hat geschrieben:Deine Anlage ist ein Nachbau einer epochalen Realität. Und wenn ich das bislang richtig verstanden habe, ist das auch dein Wunsch, deine Vorstellung von Modellbahn. Wie du weißt, habe ich da eine etwas andere Vorstellung, eine andere Philosophie. Aber egal.
Na ja, ein existierendes Vorbild ist es nicht. Aber Du siehst das schon richtig: Ich möchte es möglichst weitgehend so bauen als wenn es existiert haben könnte - entsprechend meiner Fähigkeiten eben. Irgendwo muss man immer Kompromisse schliessen. Das ist meine Vorstellung von Modellbahn. Aber eben nicht die einzig mögliche. Canisland hat doch auch seinen Reiz - nur halt anders.
'Schlecht' ist eine MoBa meiner Meinung dann, wenn der Erbauer seine eigenen Vorstellungen nicht umsetzen konnte. Dann wird sie ihm in der Regel auch selbst nicht gefallen. Man neigt halt immer etwas dazu, die Moba's der Hobbykollegen nach den eigenen Maßstäben zu beurteilen. Letzendlich ist aber nur der Maßstab des Erbauers entscheidend. Die MoBas, die einem persönlich gar nicht gefallen, ignoriert man einfach :roll: .

So jetzt genug philosophiert :D :D - jetzt wird wieder was 'handfestes' gemacht 8) .

Eine schöne Woche euch allen - bis dann....

Benutzeravatar

Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7132
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 19:53
Nenngröße: H0
Alter: 49

Re: Der 'Eisberg' - Schranke+Züge,Züge,Züge...24.2.

#122

Beitrag von Stefan7 » Mo 25. Feb 2013, 12:43

Hallo Franz Peter,

Nachdem wir nun schon wieder einige Eisberge vor der Türe haben, Habe ich beschlossen, bei deinem Eisberg vorbei zu schauen.
Hier ist es deutlich schöner.............
Dein Bahnübergang in Aktion ist ja wiedermal zum dahin schmelzen ( schmelzen-Eisberg Bild )
Nee echt total Klasse, die kleine Szene mit allen Beteiligten, auch super und dein Fuhrpark so schön fotografiert, ein Träumchen ........................

Alles in Allem, ich fühlte mich rundum unterhalten, danke dafür

Beste Grüße

Stefan7 Bild
Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-458850 ... =bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"


AK_75
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 492
Registriert: So 17. Jul 2011, 10:32
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: K-Gleise
Wohnort: Rheinland
Alter: 44

Re: Der 'Eisberg' - Schranke+Züge,Züge,Züge...24.2.

#123

Beitrag von AK_75 » Mo 25. Feb 2013, 14:59

Hallo Franz-Peter,

toller Bahnübergang und ebensolche Zugbilder :D
Das Nachwippen habe ich bisher auch noch nie wirklich überzeugend gelöst gesehen.
Vielleicht liegt es daran, daß man Masse nicht verkleinern kann, vielleicht liegt es an Getriebeproblemen, aber Nachwippfunktionen finde ich immer zu langsam, dafür aber mit zu langen Wegen.

Dann lieber ganz darauf verzichten.
Ich bin mal gespannt, was der Ortstermin ergibt - außer leeren Gemeindekassen :wink:

Benutzeravatar

Canidae
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2829
Registriert: So 7. Okt 2012, 12:00
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Gamepad, Smartphone
Gleise: Piccolo + Minitrix
Wohnort: Cuxland
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Der 'Eisberg' - Schranke+Züge,Züge,Züge...24.2.

#124

Beitrag von Canidae » Mo 25. Feb 2013, 15:16

Moin Franz Peter,
aber schon Ruhmeshalle :oops: - ich steh doch noch ganz am Anfang von meiner Moba, zumindest was die Landschaftsgestaltung angeht - und mit meiner Elektronik bin ich ja schon da.
Wieso schon? Muss man da eine bestimmte Zeit hier Mitglied sein? :-) Mir egal. Friedl vermutlich auch.
Canisland hat doch auch seinen Reiz - nur halt anders.
Ja, klar, aber eben auch ein völlig anderer Ansatz mit einer völlig anderen Philosophie. Ich kann mir kaum erträumen, was du aus meiner Philosophie zaubern würdest. Ich komme eben erheblich schneller an meine Grenzen der handwerklichen Fähigkeiten, als du. :-)
Deswegen schaue ich auch gerne beim Stefan7 vorbei.
Man neigt halt immer etwas dazu, die Moba's der Hobbykollegen nach den eigenen Maßstäben zu beurteilen.
Das ist natürlich ein Phänomen, das man hier vielfach beobachten kann, ohne das ich das nun kritisch meine. Sowas begegne ich in meinem Beruf ständig. Menschen haben meistens die Ansicht, das alle die Dinge so sehen, wie man sie selbst sieht.

Hab noch eine schöne Woche
Viele Grüße von der Küste

Eckard

Hier geht es zum Canisland in 1:160

Zum Canisland Anzeiger Archiv (Zusammenfassung dessen, was bisher geschah) bitte das Bild anklicken:

Bild


Schwarzwald
InterCity (IC)
Beiträge: 871
Registriert: Do 21. Jun 2012, 07:29
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Gleise: C-Gleise
Wohnort: Hessen
Alter: 54

Re: Der 'Eisberg' - Schranke+Züge,Züge,Züge...24.2.

#125

Beitrag von Schwarzwald » Mo 25. Feb 2013, 16:22

Hallo Franz-Peter,es ist ja schon eine menge beantwortet worden,muss auch Dir beide
Daumen nach oben geben :bigeek: sehr sehr schöne Anlage :hammer: .
mfg
Rüdiger

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“