Anlage 8: Geländer (Update 17.05.2020)

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Udo Nitzsche
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3348
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 15:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: Mä C/K, Tillig Elite
Wohnort: Berlin
Alter: 58
Kontaktdaten:

Re: Anlage 8: Entkuppler (Update 20.03.2020)

#601

Beitrag von Udo Nitzsche »

KaBeEs246 hat geschrieben:
So 22. Mär 2020, 17:58
mittlerweile sind bei Märklin die Kupplungen ja auch in Kunststoffschächten elektrisch von der Masse isoliert.
Hast du daher die Entkupplungsplatte elektrisch an den Mittelleiter angeschlossen oder ist das Überfahren ohnehin problemlos?
Die Entkupplungsplatte ist ein Riffelblech von Weinert (#3225) und wird im Ruhezustand mit Mittelleiterpotential beaufschlagt. Im Arbeitsposition wird die Stromzufuhr über einen Polarisierungskontakt des WA5 unterbrochen. Also würden auch alte Relexkupplungen keine Probleme bereiten, wobei ich kaum noch Wagen mit einer derartigen Kupplung im Einsatz habe. Die wenigen vorhandenen werden auch nach auf KKK umgerüstet (Roco, Symoba o. ä.)

Das mit dem Mittelleiterpotential habe ich bei dem Entkuppler noch nicht getestet. Das gleiche Blech habe ich allerdings auch schon bei der kleinen Brücke in der Paradestreckenbereich verwendet - da funktioniert es.

Übrigens habe ich den Rand des Bleches mit einem schwarz gestrichenen Papierstreifen beklebt, damit es keinen Kurzschluss mit einem Spurkranz gibt, falls das Blech leicht verkantet.

Das eigentlich blanke Blech habe nach dem Anlöten des Vierkant-Messingstempels mit Neofor von Ballistol schwarz brüniert.
Gruß aus Berlin
Udo

Märklin-Fahrer seit über 50 Jahren
8. Anlage im Bau; C-/K-Gl.; Ep. III; CS2 + Rocrail
Planungsstand für Anlage 8
Aufbau Anlage 8

Benutzeravatar

Threadersteller
Udo Nitzsche
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3348
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 15:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: Mä C/K, Tillig Elite
Wohnort: Berlin
Alter: 58
Kontaktdaten:

Anlage 8: Bahnhofseinfahrt (Update 02.05.2020)

#602

Beitrag von Udo Nitzsche »

Hallo alle zusammen,
Zieh
nachdem ich zwischenzeitlich die Verdrahtung für die Bahnhofsweichen und -signale vorgenommen habe - was für die Präsentation hier eher unspektakulär ist -, wollte ich mal wieder etwas sichtbaren Fortschritt haben.

Daher habe ich mir den sichtbaren Gleisbogen, der aus der Wendel herauskommt, und das daneben liegende Ziehgleis vorgenoubbemommen.

Die bei der Verlegung grob zugeschnittene Selitac-Böschung habe ich in Form geschnitten und die Drainagekanäle daneben ausgemeißelt. Die Maststandorte für die Oberleitung habe ich ebenfalls ermittelt und die Löcher gebohrt. Da das Streckengleis zur Wendel hin abfällt und das Ziehgleis auf Bahnhofshöhe bleibt, habe ich für den wachsenden Höhenunterschied eine Betonmauer vorgesehen, passend zur Tunneleinfahrt, die in Anpassung an das relativ flache Gelände als "Unterführung" ausgeführt wird.

Diese hatte ich inklusive einer kleinen Tunnelröhre schon mal vorgefertigt, aber dabei ist das Portal etwas zu schmal geraten, da durch den Gleisbogen längere Fahrzeuge mit der Wand kollidierten.

Hier der Zustand von gestern in der Übersicht.
Bild

Dann der Blick in die andere Richtung zur ersten Einfahrweiche:
Bild

Das "Grundgerüst" der Betonmauer:
Bild

Hier ist die Tunnelröhre ohne das zu schmal geratene Portal zu sehen:
Bild

Heute habe ich dann die Betonmauer fertiggestellt und ein neues Portal für die Tunneleinfahrt angefertigt.
Die Zwischenräume zwischen den Pfeilern und dem oberen Abschluss habe ich mit Pappe ausgefüllt.
Beschichtet habe ich die Mauer mit einer Paste aus einen Betoneffektset, das ich mal von Tchibo gekauft hatte. Die graue Farbe passte allerdings nicht so ganz, daher habe ich das ganze noch mit meiner "Betonfarbe" (Schwarz und Weiß mit einem Schuss Ocker) angestrichen.

Hier mal das gesamte Ensemble im Bild:
Bild

Ein Mauerstück im Detail:
Bild

Und hier noch das neue Portal:
Bild

Zum Schluss noch ein Bild von der Oberseite der Mauer:
Bild

Die Zwischenräume zwischen den Betonpfeilern erhalten noch ein Geländer, um Arbeitsunfälle durch auf das Streckengleis stürzende Rangierer zu vermeiden.

Nebenbei habe ich auch schon die Streifen neben dem Gleiskörper mit Schaufelsplitt bestreut - ich habe zwischenzeitlich gelesen, dass man das vor dem Schottern machen soll. Es ist auch sinnvoll, wenn man darüber nachdenkt.

Als nächstes werde ich dann das Gleis im Tunnel schottern, um die Tunnelröhre aufkleben und den Übergang vom Portal zur Mauer ausfüllen zu können.

Das war es erst einmal für heute.
Gruß aus Berlin
Udo

Märklin-Fahrer seit über 50 Jahren
8. Anlage im Bau; C-/K-Gl.; Ep. III; CS2 + Rocrail
Planungsstand für Anlage 8
Aufbau Anlage 8

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1418
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 58
Deutschland

Re: Anlage 8: Bahnhofseinfahrt (Update 02.05.2020)

#603

Beitrag von Ralf Franke »

Hallo Udo,
Deine Anlage macht ja Fortschritte, das mit dem Portal ist ja ärgerlich, aber solange es sich um "solche Kleinigkeiten" handelt, die sich ohne all zu großen Aufwand beheben lassen geht es ja noch.
Bei den Detailaufnahmen von den Mauern, fallen noch die Sperrholzlagen auf, gehst Du da noch einmal drüber?

MfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Benutzeravatar

Threadersteller
Udo Nitzsche
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3348
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 15:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: Mä C/K, Tillig Elite
Wohnort: Berlin
Alter: 58
Kontaktdaten:

Re: Anlage 8: Bahnhofseinfahrt (Update 02.05.2020)

#604

Beitrag von Udo Nitzsche »

Hallo Ralf,

danke für Deine Rückmeldung.

Die Mauer soll an sich so bleiben. Nur eine farbliche Nachbehandlung (Verwittern) steht noch an. Die Holzstruktur finde ich an sich nicht falsch, bildet sie doch den Abdruck der Verschalung ab.
Gruß aus Berlin
Udo

Märklin-Fahrer seit über 50 Jahren
8. Anlage im Bau; C-/K-Gl.; Ep. III; CS2 + Rocrail
Planungsstand für Anlage 8
Aufbau Anlage 8

Benutzeravatar

Threadersteller
Udo Nitzsche
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3348
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 15:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: Mä C/K, Tillig Elite
Wohnort: Berlin
Alter: 58
Kontaktdaten:

Anlage 8: Geländer (Update 17.05.2020)

#605

Beitrag von Udo Nitzsche »

Hallo alle zusammen,

wie bereits erwähnt, soll zwischen den Pfeilern der Betonmauer noch ein Geländer angebracht werden. Erst dachte ich, noch vorhandes Kunststoffgeländer von Vollmer zu verwenden, aber das schien mir zu klobig.

Also habe ich auf den einschlägigen Herstellerseiten etwas feinere Geländer gesucht.

Bei Weinert habe ich dann ein Geländer mit Stützen aus Schienenprofilen und Querstreben aus Draht entdeckt. Das brachte mich auf die Idee, so etwas selbst zu fertigen.

Schienenreste habe ich genug und für die Streben habe ich verkupferten Stahldraht von Sommerfeldt mit 0,7 mm Durchmesser am Lager.

Dank meines Unimat-Maschinensatzes konnte ich die 20 benötigten Stützen zügig auf Länge fräsen und Löcher für die Streben bohren.
Hier eine der fertigen Stützen (leider leicht unscharf):
Bild

So sah das während der Fertigung aus:
Bild

Danach konnte ich die Geländer mittels einer Schablone zusammenlöten. Die Geometrie habe ich von dem Vollmer-Geländer übernommen:
Bild

Zum Schluss noch ein Bild von einem der fertigen Geländer:
Bild

Die Geländer müssen noch lackiert werden, damit ich sie dann einbauen kann.
Gruß aus Berlin
Udo

Märklin-Fahrer seit über 50 Jahren
8. Anlage im Bau; C-/K-Gl.; Ep. III; CS2 + Rocrail
Planungsstand für Anlage 8
Aufbau Anlage 8

Benutzeravatar

Ralf Franke
EuroCity (EC)
Beiträge: 1418
Registriert: Sa 19. Feb 2011, 13:09
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 3
Gleise: Märklin Kunststoff
Wohnort: Braunschweig
Alter: 58
Deutschland

Re: Anlage 8: Geländer (Update 17.05.2020)

#606

Beitrag von Ralf Franke »

Hallo Udo,
das Geländer sieht im Rohbau ja schon sehr natürlich aus.

MfG
Ralf
Teppichbahner
Drei Dinge braucht der Modellbahner: Platz, Zeit und Geld

Benutzeravatar

Barbara13
InterCity (IC)
Beiträge: 872
Registriert: Fr 2. Nov 2012, 18:29
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DDC
Gleise: Tillig
Wohnort: Heidelberg
Alter: 57
Deutschland

Re: Anlage 8: Geländer (Update 17.05.2020)

#607

Beitrag von Barbara13 »

Hallo Udo,

schönes Maschinchen deine Unimat. :D Kannte dir Firma gar nicht ... Profiwerkzeug? Auf jeden Fall wird das Geländer sehr schön. PS. Wenn du etwas Sommerfeldt Lötöl auf die Lötstelle gibst, verläuft das Lot viel besser.
Viele Grüße

Michael

... nichts ist spannender als Intuition

http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=1 ... 6#p1118087

Benutzeravatar

Threadersteller
Udo Nitzsche
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3348
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 15:22
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: Mä C/K, Tillig Elite
Wohnort: Berlin
Alter: 58
Kontaktdaten:

Re: Anlage 8: Geländer (Update 17.05.2020)

#608

Beitrag von Udo Nitzsche »

Barbara13 hat geschrieben:
Mo 18. Mai 2020, 07:38
schönes Maschinchen deine Unimat. :D Kannte dir Firma gar nicht ... Profiwerkzeug?
Die "Metal-Line" ist schon halbprofessionell. Es ist ein Baukasten, aus dem man verschiedene Maschinen zusammenbauen kann - Sägen, Fräsen, Bohren, Drehen, Schleifen. Erweiterbar ist es auch noch (z. B. mit einem zweiten Motor, so dass man Drehteile auch gleich noch Bohren oder Fräsen kann.

Unimat gibt es übrigens schon länger - schon in den 70ern habe ich als Schüler von einer kleinen Drehmaschine (EMCO Unimat) geträumt - bei der letzten IMA habe ich dann zugeschlagen. Es erleichtert so einige Arbeiten, wenn man vieles selbst bauen will.

Näheres hier - ohne jetzt Werbung machen zu wollen.
Barbara13 hat geschrieben:
Mo 18. Mai 2020, 07:38
Auf jeden Fall wird das Geländer sehr schön. PS. Wenn du etwas Sommerfeldt Lötöl auf die Lötstelle gibst, verläuft das Lot viel besser.
Das verwende ich schon. Manchmal verirrt sich jedoch ein wenig zuviel Lötzinn an die Lötstelle.
Gruß aus Berlin
Udo

Märklin-Fahrer seit über 50 Jahren
8. Anlage im Bau; C-/K-Gl.; Ep. III; CS2 + Rocrail
Planungsstand für Anlage 8
Aufbau Anlage 8

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“