von St.Luis nach Bad Kimstadt

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

störmi
InterRegio (IR)
Beiträge: 140
Registriert: So 17. Jan 2010, 18:00
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: MS2
Gleise: C Gleis
Wohnort: Cuxhaven
Kontaktdaten:

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#251

Beitrag von störmi »

schicke anlagen und schön viel platz habt iher :-)
www.busfan.isthier.de Meine HP :-)

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#252

Beitrag von Megamattiman »

Moin Horst, Ralf und störmi,

vielen Dank für Eure Kommentare, Ralf, ich hab tatsächlich vor, die gesamte Landschaft auf dem "Wald" zu bauen, und ich denke es wird ganz gut funktionieren, Du siehst den Beginn auf den folgenden Bildern.

@all:
Die nächste Ebene ist nun in Arbeit, die zweigleisige Paradestrecke. Sie wendet unter dem Kloster, so dass ich hier die nächsten Trassen gebaut habe.
Bild

Der Fluss ist nur so auf die schnelle blau gemalt, damit ich für die Lage der Brücken eine Orientierung habe. Nach der Geländegestaltung möchte ich ihn vernünftig mit Gießharz ausgestalten, obwohl ich damit so gar keine Erfahrung habe, aber wie sagt man so schön: Man wächst mit seinen Aufgaben.
Bild

Außerdem habe ich an den Stirnseiten ein paar Leisten angebracht, damit wirken die Trassenplatten nicht mehr so "nackt"
Bild

Hier die Draufsicht
Bild

Und für Alex (Dir gefielen ja die Aufnahmen auf Gleishöhe so gut) habe ich mal schnell ein paar Tunnelwände aufgestellt:
Bild

Die Flexgleise liege nur lose auf, ich will die Brücken noch herausnehmbar lassen, wegen der Flussgestaltung.
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

Manu2090
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1952
Registriert: Di 29. Mai 2012, 13:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TC 8 Gold
Gleise: 2-Leiter
Wohnort: Laufenburg (Baden)
Alter: 22

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#253

Beitrag von Manu2090 »

Hi Matti

Wow :bigeek: . Du bist ja schnell. :D

Tolle Arbeit und sehr sauber gemacht. Wie werden denn die einzelnen Ebenen miteinander verbunden? Bis jetzt sind die ja nur so aufeinander, oder? .

Bin mal gespannt wie es weitergeht.

Gruß Manuel
Meine Selbstbauweichen
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=27&t=139752

Wer auch eine Spezielle Weiche braucht, darf sich gerne melden :D
"Garagenelb of "M(E)C Garagenkinder"

Benutzeravatar

Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1749
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 51
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#254

Beitrag von Lothar Michel »

Hallo Matti,

kommt es mir nur so vor oder erfindest Du gerade eine neue Extremsportart namens Modellbahnstapeln :?: Falls ja, wirst Du garantiert erster Weltmeister darin :fool: .

Schaut auf jeden Fall sauber aus und wird mit den Ebenen bestimmt sehr stabil.

Viele Grüße
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.9
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#255

Beitrag von Megamattiman »

Hallo Manu,
die Rampen befinden sich an der Außenwand unter dem Fenster und um die Ecke herum bis zu der Zwischenebene zwischen den beiden Schattenbahnhöfen. Der Bau folgt dann als nächstes, momentan sind die Ebenen noch nicht mit einander verbunden. Zu erahnen sind sie, wenn Du dir die Bilder ein paar Beiträge zurück anschaust.

Hallo Lothar,
stapeln ist gut gesagt, und über die Paradestrecken kommt ja noch die Nebenbahn, es wird also noch weiter gestapelt.
Die ganze Stapelei ist aus der Not heraus entstanden, sozusagen als Kompromiss. Wie bei den meisten herrscht auch bei mir eine absolute Raumnot, so dass ich es nur übereinander hinbekommen habe. Mein Traum wäre ein offener "Schattenbahnhof", ausgestaltet wie ein Betriebsbahnhof, nur mit Schotter, Signalen, Laternen und evtl. der eine oder andere Behelfsbahnsteig. Ich hatte schon überlegt dies im unteren Schattenbahnhof umzusetzen ,aber da kommen dann noch die ganzen Kabel von weiter oben und dann würde es doch recht bescheiden aussehen.

Aber Dank des Stapelns habe ich wenigstens alle Züge unterbekommen, ein Kompromiss eben.

Neue Bilder gibt's ende der Woche, wenn ich die grade in Arbeit befindliche Trasse montiert habe, bis dahin lasst es Euch gut gehen.
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

nico224
InterCity (IC)
Beiträge: 884
Registriert: So 5. Sep 2010, 15:51
Steuerung: Märklin MS / Digital
Gleise: M-, C- & K-Gleis

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#256

Beitrag von nico224 »

Hallo Matti,

Wie schön dass es bei dir gleich wieder so phänomenal losgeht. Ist vielleicht eine Brücke zwischen den Anlagen geplant? Wäre sicher eine tolle Sache!

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#257

Beitrag von Megamattiman »

Hallo Nico,

sorry für die späte Antwort, ja eine Brücke ist geplant, auf der Seite meines Sohnes ist es derzeit ein kurzes Abstellgleis an der Anlagenkante, auf meiner Seite ist in der Kehre zwischen den beiden Schattenbahnhöfen auf der Außenseite eine Weiche eingebaut. Die Brücke wird dann aus einem Einlegebrett bestehen, weil sie ja direkt den Zugang zum Zimmer quert.

Hallo alle zusammen,
es ging wieder ganz gut voran, dazu einige Bilder:

Die Stromversorgung habe ich insgesamt auf 12 Bahnstromkreise und einen Dauerstromkreis aufgeteilt. Für die Kabel habe ich einen Kabelkanal unter der gesamten Anlage montiert. Als Kabel habe ich aufgrund der Länge (bis zu 15m) relativ dicke 2,5mm² Stromkabel verwendet.
Der Kabelkanal ist so groß gewählt, das später für die Beleuchtung noch weitere Kabel eingelegt werden können.
Bild

Als gemeinsame Masseleitung dient ein Blitzableiter-Erdungskabel von 16mm², neben dem Kabelkanal verlegt
Bild

Auch über den Anlage ging es weiter, die untere Kehre der Paradestrecke wurde angegangen:
Bild

Bild

Bild

Auf dem anderen Anlagen Schenkel muss zunächst der Tunnel ausgestaltet werden, bevor auch hier weiter "gestapelt" werden kann. Die bereits gegossenen Gipsteile wurden koloriert und aufgestellt, die Schienen mit "Rost" versehen und eingeschottert.
Bild

Bild

Nun seid ihr wieder Up-To-Date. Über Anmerkungen, Fragen oder Verbesserungsvorschläge freue ich mich, wünsche allen ein schönes Wochenende.
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7149
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 19:53
Nenngröße: H0
Alter: 50

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#258

Beitrag von Stefan7 »

Hallo Matti,

bei deinen ersten Bildern, wende ich mich mit Graus ab, Kabel, Elektronik,................. Holzwüste....................... neeeeeeeeeeeeeeeeein um Himmels Willen :wink: Ich bewundere jeden, der die Muße dafür hat, gerade Elektick Trick, ist mir ein Übel.
Aaaaaaaaaaaaaaber dein Tunnel, der hat mich doch gleich wieder in Verzückung versetzt, das ist doch mal ne Röhre die sich sehen lassen kann.

Gefällt mir gut und gerade bei dir bin ich auf die Gestaltung gespannt, denn ich weiß was wir erwarten dürfen :D

Beste Grüße

Stefan7
Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-458850 ... =bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"

Benutzeravatar

Cyberrailer
ICE-Sprinter
Beiträge: 5339
Registriert: Mi 14. Mär 2012, 04:53
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Stellpult (selbstbau)
Gleise: Trix C-Gleis
Wohnort: im schönen Saarland
Alter: 42
Kontaktdaten:

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#259

Beitrag von Cyberrailer »

Hallo

Also deine Tunneleinfahrt ist dir echt gelungen.
Auch sonst hat deine Anlage Dimensionen, die auf Dauer den Spaß bestimmt nicht abbrechen lassen.
Dein Thema hat ein weiteres Abo.

Gruß Mario

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#260

Beitrag von Megamattiman »

Moin Stefan7,

ich habe auch nicht die Muße zur Elektrick, aber da muss man durch, ich kann nun zum Glück zwischendurch auch immer etwas "Sichtbares" bauen. Trotzdem kommt gleich noch was zum Thema Elektrick.

Hallo Mario,
freut mich, dass es Dir gefällt!

Hallo zusammen,
am WE habe ich nun den PC angeschlossen und ein kleines Schaltpult gebaut.

Meine Booster für die Digitalstromversorgung sind ja nun NoName Produkte zum günstigen Preis, welche weder eine Kurzschluss-Rückmeldung an die Zentrale haben, noch sich von dieser einschalten lassen.

Das hat Vor- und Nachteile. Zum Einschalten muss ein Taster auf der Platine gedrückt werden, das ist lästig, vor allem wenn sie weit hinten unter der Anlage montiert sind.
Die fehlende Kurzschluss-Rückmeldung hat aber den Vorteil, dass jeweils nur der entsprechende Booster aus geht, aber niemals die Zentrale, so dass immer nur kleine Teilbereiche ausfallen.
Hier erstmal die Situation unter der Anlage:
Bild

Jeder Booster-Stromkreis ist über Relais und Weichendecoder nochmal in zwei Unterstromkreise aufgeteilt, so dass insgesamt 14 Stromkreise die Anlage versorgen. Die Ein- / Ausschaltung der einzelnen Stromkreise kann dann vom PC aus erfolgen, etwa bei Weichenfalschfahrten oder sonstigen unvorhergesehenen Situationen.
Weiter sind die Stromkreise an einen Rückmeldedecoder angeschlossen, so dass mein Steuerprogramm auch mitbekommt, wenn ein Booster ausgeschaltet hat. In WinDigiPet sieht es dann so aus:
Bild

Die zum Einschalten der Booster erforderlichen Taster habe ich mit kleinen Relais überbrückt, welche dann vom Stellpult aus bedient werden können.
Bild

Oben die 7 Taster für die 7 Booster und dazu jeweils zwei Leds für die Stromkreise.
In der unteren Reihe ist ein Master-Taster, welcher alle Booster gleichzeitig einschaltet. Daneben noch ein paar nützliche Anschlüsse, zum Testen für eine provisorische Stromversorgung. Ganz rechts (blaue Fläche) ist noch ein Umschalter, welcher das kurze Abstellgleis hinter dem Monitor auf den Programmierausgang der Zentrale schalten kann, so müssen die Loks zum Programmieren nicht von der Anlage genommen werden.

Ansicht von unten:
Bild

Detailaufnahme:
Bild

und zum Schluss ein Übersichtsbild über Schaltpult und PC:
Bild

Thema Elektrik ist dann jetzt erstmal fertig, demnächst folgen wieder Bilder von Schienen und Landschaft. Wenn Interesse besteht, kann ich auf die einzelnen Elektrik und Programm-Zusammenhänge aber gerne noch näher eingehen.

Allen eine schöne Woche
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

Chneemann
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2160
Registriert: Mi 14. Sep 2011, 13:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin CS2 + PC (Rocrail)
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Ransbach-Baumbach
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#261

Beitrag von Chneemann »

Moin Matti,

hatte Deine Anlage irgendwie noch gar nicht so richtig auf dem Schirm :oops:
Ich hatte zwar mal die erste Seite gelesen, ihn dann aber aus dem Auge verloren.

Wirklich imposant was Du da baust :shock: :D
Gefällt mir sehr gut und ab jetzt bin ich regelmäßig zu Gast :wink:

Benutzeravatar

Alex Modellbahn
Trans Europ Express (TEE)
Beiträge: 7588
Registriert: Mi 21. Mär 2012, 21:03
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECOS
Gleise: Märklin C & K
Wohnort: Bargteheide
Alter: 50
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#262

Beitrag von Alex Modellbahn »

Moin Matti,

die Elektrik macht mir Angst. Wahnsinn was Du zeigst. Sauber verarbeitet. Vorallem deine Schaltkonsole sieht klasse aus. Dazu hattest Du mir ja schon geschrieben.

Ich sehe da noch haufenweise Scheiben (und auch Muttern?). Das lässt noch vieles erwarten.

In ganzer Linie Daumen hoch, Applaus Applaus :clap: :clap: :clap: :clap:

Wenn das läuft muss ich mal vorbei kommen und mir das ansehen. :mrgreen:
nordische Grüße
Alex


meine Anlage Traventall
mein aktuelles Modul Betriebshof Eching

meine alte M-Gleis-Anlage: Imoli

Benutzeravatar

Winterbahn
InterCity (IC)
Beiträge: 703
Registriert: Fr 18. Dez 2009, 13:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS II + Rocrail
Gleise: C-Gleise
Alter: 48

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#263

Beitrag von Winterbahn »

Hallo Matti,

... ich muss gestehen, dass ich Deine Anlage bisher auch nicht so recht "auf dem Schirm" hatte, aber nun endlich mal dazu gekommenbin, mir einen ersten Überblick zu verschaffen.
Mensch, das ist ja mal ein Prachtexemplar, dass Du da "züchtest" :D

Genial! Sauber verlegte und umfangreiche Elektrik/Elektronik, solider und vorbildlicher Bau, riesig viel Platz und eine komplexe Gleisführung. Alle Achtung! Das sieht schon wahnsinnig Klasse aus.

Ab jetzt werde ich häufiger bei Dir 'reinschauen. Das wird echt ein Riesending!

Ganz großes Tennis! Weiter so!

Viele Grüße
Torsten
3L~ H0; Anlage in Planung; ESU ECoS 50000, SwitchPilot, LDT RM-88-N und Rocrail; DCC und MM; C-Gleis; Ep. III und IV (nur wenig Ep. V); Winterbahn - eine Bahn für den Winter

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#264

Beitrag von Megamattiman »

Hallo Florian,
vielen Dank, Deine Anlage beobachte ich auch schon eine ganze Weile, auch wenn ich bislang (glaube ich) noch keinen Gruß hinterlassen habe.

Hallo Alex,
so ängstlich braucht dich die Elektrik nicht machen, das ist hier nun auch wirklich die schlimmste Ecke, weil dort eben alles zusammen läuft. Unter der restlichen Anlage ist es schon sehr viel überschaubarer, Stromeinspeisungen und Weichen- und Rückmeldedecoder, fertig.
Es sind tatsächlich U-Scheiben und Muttern, hatte mich mal mit je 1000 Stk. aus der Bucht bevorratet, bei uns im Baumarkt hätte ich zum gleiche Preis grade mal 80 Stk. bekommen.

Bist übrigens jederzeit herzlich willkommen, Neustadt kennst Du ja schon (Bambu) :prost:

Deine Leere im Kopf bezgl. Deiner Anlage kenne ich, geht mir manchmal genauso. Momentan droht sich bei mir auch ein Schaffenstief an, bin da auch an einem Punkt, wo mir momentan die richtige Idee fehlt, dazu gleich mehr. Bei mir dauert es zumeist nicht lange an, und bei Dir wird sicherlich auch bald wieder der Funke anspringen....

Hallo Torsten,
auch Dir lieben Dank für die Blumen. Übrigens hast Du mit dem "Tennis" etwas angesprochen, was ich auch noch irgendwie unterbringen will, als Anlehnung an den Sport meiner Frau. Meine Kinder sind ja schon Namensgeber der Bahnhöfe, da wollte meine Frau auch was haben, mal sehen wo und wie sich das unterbringen lässt.

Hallo ihr lieben Stummis,
Elektrick Tick scheint wirklich abschreckend zu wirken, deshalb jetzt mal wieder was anderes:
Bei dem Anlagenteil meines Sohnes habe ich ein wenig geschottert:
Bild

Und auf meinem Anlagenteil ist ein neues Stück Trasse eingebaut worden, die Wende der Nebenbahn unter dem Kloster:
Bild

Bild
Dort können nun auch Tunnelröhren erbaut werden... Die Gleise werden dann, wie auch die Hauptbahn mit schönen Brücken den Fluss überqueren, aber was für Brücken sollen es werden :?:
Ich bin mir da momentan echt unschlüssig, deshalb starte ich hier einfach mal eine Umfrage. Dazu habe ich diverse Brückenvarianten aus Papier und Styropor gebastelt und versucht einigermaßen aussagekräftig zu fotografieren.
Es geht übrigens um die Brücke entlang der Anlagenkante. Die mitten auf der Anlage befindliche Brücke wird eine Stahlbrücke von Faller, mit drei Bögen, je einmal über die Hauptbahn, den Fluss und die Straße, welche sich dann über der fertigen Tunnelröhre zum Kloster hinauf windet.

Variante 1:
Bild
Stahl-Unterzugbrücke, bzw. Fischbauchbrücke als Lasercut-Bausätze von Noch 67028 / 67010/67020

Variante 2:
Bild
Stahlbogenbrücke bzw. Vorflutbrücken, z.Bsp. von Kibri 39700 / 39701

Variante 3:
Bild
Kombination aus Steinbogenbrücke und Stahlbogenbrücke, wobei als Steinbogenbrücke nicht die aufgestellte Brücke in Frage kommt, sondern eher eine schlichtere, welche sich besser an die Stahlbrücke anpasst.

Variante 4:
Bild
Steinbogenbrücke von Noch 3x 59660

Eine Variante schließe ich eigentlich schon aus, aber ich möchte erstmal Eure Meinung dazu höre/lesen. Über eine rege Beteiligung würde ich mich freuen, bis dahin, habt ein schönes Wochenende.
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)


kleiner Wolf
InterCity (IC)
Beiträge: 899
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:22

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#265

Beitrag von kleiner Wolf »

Hallo Matti,

mein Favorit wäre die Variante 1.
Optional würde ich noch die Bietschtalbrücke in Erwägung ziehen.
Gruß Roland

Benutzeravatar

Stefan7
ICE-Sprinter
Beiträge: 7149
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 19:53
Nenngröße: H0
Alter: 50

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#266

Beitrag von Stefan7 »

Gestaltung, ick hör dir trapsen na det lob ick mir.......................

Ganz klasse finde ich ja die Nummer mit dem Anlagenteil vom Kind, die Idee ist mir bisher völlig abgegangen und habe ich bei dir bis gerade auch nicht geblickt.
Das ist super und gerade überlege ich, ob ich dem Jungen nicht den Rest der Garage frei räume, wo er auf drei qm machen kann was er will, mit Anschluß an meine Bahn.
Mensch Matti, da haste aber jetzt große und unbekannte Denkprozesse in mir angeregt.................... :idea: :? 8)

Das Kloster ist ja gewaltig und sehr schön, aber haben Mönche ihre Anlagen überhaupt auf Bergen gebaut, das waren doch Eher die Burgen, die aus strategischen Gründen auf dem Gipfel gebaut wurden.

Zu deiner Brücke habe ich mir auch Gedaken gemacht ( du hast es so gewollt )..............
Für eine eingleisige Nebenbahn, hätte man da so einen Aufwand betrieben?
Mir ist die Strecke etwas zu hoch, ich würde sehen, dass ich das Tal möglichst kurz überquere, also das ein Grund besteht, warum man den Übergang hier gemacht hat und nicht die Strecke im Tal geführt hat.
Das muß irgendwie erklärbar sein.
Warum wurde dieser breite Einschnitt an dieser Stelle überquert.
Wenn die Erklärung da ist, würde ich auf jeden Fall die seinerzeit günstigste Art der Brücke wählen.
Das ist so ein Bisschen meine Einstellung zum Anlagenbau, nicht wie sieht es am schönsten aus, sondern wie hätten sie es damals wohl gemacht?
Das gibt bei mir eben immer die nicht ganz so schönen, aber dafür realistischen Situationen.
Jetzt habe ich dich aber genug zugetextet und ich hoffe du hast in etwa verstanden was ich denke :wink: :roll: :mad:

Viele Grüße

Stefan7
Stefan7

https://www.facebook.com/Stefan7-458850 ... =bookmarks

Aktuelle Geschehnisse
viewtopic.php?f=64&t=151273


Member of "M(E)C Garagenkinder"

Benutzeravatar

blader2306
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2255
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 14:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Rheine
Alter: 31

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#267

Beitrag von blader2306 »

Hallo Matti,

ich bin ganz klar für Variante 4! Aber auch nur weil ich diese Steinbogenbrücken so mag :mrgreen:

Ansonsten finde ich Variante 1 auch ganz schön :wink:

Der Anlagenteil deines Sohnes macht sich auch schon recht gut!
Und der Schotter passt ja wie :popo: auf Eimer zum C-Gleis :shock:
Auch der Kabelschacht zwischen den Gleisen sieht gut aus :!:


Viele Grüße, Jan
Hier geht's zur Ferienregion Steinbach:

Bild

...oder auf ferienregion-steinbach.de

Benutzeravatar

mattes74
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 388
Registriert: Mo 25. Okt 2010, 16:10
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin K und C
Wohnort: vor den Toren Hannovers
Alter: 45

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#268

Beitrag von mattes74 »

Hallo Matthias,

zuerst einmal finde ich es beeindruckend, wie schnell Du eine neue Anlage aus dem Boden stampfst. Ich wünschte, bei mir ginge es auch nur halb so schnell voran wie bei Dir.

Nun zum Thema Brücken:
Stefan hat ja schon Grundsätzliches erläutert. Da schließe ich mich an.
Ich denke mal, Du wirst eine gute Begründung für den Standort der Brücke an genau dieser Stelle schon gefunden haben.

Ich würde eine Kombination aus Variante 1 und 3 bevorzugen.
Aus Variante 1 die Fischbaubrücke, weil sie gefälliger und optisch nicht so aufdringlich ist wie die Stahlfachwerkbrücke aus Variante 3. Links und rechts schließen sich dann die gemauerten Arkadenbögen aus Variante 3 an. Das könnte ien harmonisches Bild abgeben, welches von den Kunstbauten in die Landschaft passt.
Viele Grüße,
Matthias

____________________________

hier geht es zu meinen Themen:
Baubericht vom Nordmodul
Eine Unterführung aus Gips entsteht

Benutzeravatar

JensIvo
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 426
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 21:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco z21, Viessmann, Flei
Gleise: Roco Line
Wohnort: Schwarzenbruck
Alter: 51
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#269

Beitrag von JensIvo »

Hallo Matti - Variante 4... ganz klar.

Ich glaube, ich habe noch nie so viele Gleise auf so engem Raum gesehen. Wahnsinn, ich habe den Überblick verloren :D - die vielen Brücken und Tunnels und Gleise und Gleise. Da bin ich ja mal auf die Detailierung gespannt.

Toll!
Grüße

Jens

SUCHE: Roco 23 054
_________________________________________________________________
Meine Anlage:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=83532


Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4021
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 52

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#270

Beitrag von Djian »

Moin Matti,

das geht bei dir aber rasend schnell. Lange dauert es wohl nicht mehr, dass dein "Luftschloss" wieder Bodenkontakt hat :wink: - und das trotz deiner umfassenden Verdrahtungsorgie - die auf mich als Laie einen sehr durchdachten und sicheren Eindruck macht.
Für die Brücke würde ich eine Variante 5 vorschlagen, wie Variante 3 aber anstelle der Gitterbrücke die große Steinbogenbrücke von Vollmer.
Und weiß deine Tunnelröhre angeht, die sieht ja sowas von genial aus :clap:

Schöne Grüße aus Sagau
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007

Benutzeravatar

Harald und Alex
InterCity (IC)
Beiträge: 811
Registriert: So 22. Jul 2012, 08:37
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Koploper
Gleise: C-gleis
Wohnort: Breda
Alter: 52
Niederlande

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#271

Beitrag von Harald und Alex »

Hallo Matti.

Wir haben schon eine weile nicht mehr bei dir rein geschaut :shame: Du machst aber große Fortschritte 8) 8) 8) Seht alles sehr gut aus.

Harald & Alex
Den Bau von Göschenen verfolgen?

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=152311

Harald & Alex

Benutzeravatar

Canidae
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2829
Registriert: So 7. Okt 2012, 12:00
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Gamepad, Smartphone
Gleise: Piccolo + Minitrix
Wohnort: Cuxland
Alter: 51
Kontaktdaten:

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#272

Beitrag von Canidae »

Moin Matti,

Ich wäre für Variante vier. :-D

Den Anschluss des Kindermoduls finde ich eine tolle Idee. So kann der Nachwuchs immer ein bisschen mitarbeiten und sich selbst austoben.


Hab ein schönes Wochenende
Viele Grüße von der Küste

Eckard

Hier geht es zum Canisland in 1:160

Zum Canisland Anzeiger Archiv (Zusammenfassung dessen, was bisher geschah) bitte das Bild anklicken:

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#273

Beitrag von Megamattiman »

Hallo zusammen,
ich bin begeistert, von der regen Teilnahme an meiner kleinen Umfrage und bedanke mich schon mal bei allen, die mir Ihre Gedanken zu den Brücken haben zukommen lassen, dazu im einzelnen, jedoch nicht in chronologischer Reihenfolge:

@Roland:
Variante I ist auch mein Favorit, die Bietschtalbrücke ist auch sehr cool, aber sie ist zweigleisig und deshalb scheidet sie leider aus.

@Jan und @Eckard:
Variante 4 finde ich auch super, deshalb hatte ich sie schon gekauft :fool: ABER sie ist die variante, die ich eigentlich ausschließe, wenn man nämlich etwas schräg auf die Brücke schaut, sieht man keine Landschaft mehr:
Bild
Da hilft dann auch die schönste Brücke nicht drüber weg.
Der Schotter beim C-Gleis ist von Faller, der passt wirklich sehr gut. Der von Busch hingegen ist viel zu dunkel und zu grobkörnig, die sieht total daneben aus. Der Kabelschacht soll den riesigen Gleisabstand etwas tarnen / begründen.

@Matthias (Mattes74):
Die Begründung für die Brücke ist klar, der Zug muss von "unterm Kloster" zurück in den Schattenbahnhof :lol: Aber landschaftlich gesehen überspannt sie das Flusstal, aber dazu gleich mehr, wenn ich Stefan7 antworte. Deine Variante mit Fischbauchbrücke zwischen den Steinbogenbrücken bleibt dennoch in der engeren Wahl.

@Jens:
Gleiches wie zu Jan, sie ist schön, aber versperrt die Sicht auf die Anlage, leider :(
Die Vielen Gleise sind gar nicht so viel, es sieht nur so viel aus, weil die Schattenbahnhöfe noch offen liegen, trotzdem ist der Brückenteil nahe an einer Überladung, so dass ich mit vielen Bäumen, etc. das ordentlich ausgleichen muss.

@Matthias (Djian):
ach ja, Variante 5, hatte ich gar gepostet, hier das Bild dazu: :fool: (Für Dich mit Märklin-Schienenbus)
Bild
Zwar von Noch aber Du meintest glaube ich die gleiche nur von Faller, oder?
Der Übergang zwischen den Brücken wird kniffelig, da muss viel angepasst werden und teilw. verdecken die seitlichen Teile, wie eben Variante 4 Teile der Anlage, sieht sonst aber auch ganz nett aus, kommt in die engere Wahl, weil die seitlichen Teile wohl deutlich kleiner ausfallen werden, Schuld ist Stefan7...

@ Stefan7
und nu zu Dir Freundchen, also da hat Du ja was angerichtet, gedanklich bei mir.
Ich habe schon grob die Landschaft im Kopf (gehabt). Das Flusstal sollte sich zum Anlagenrand hin aufweisen, damit eine schöne große Brücke integriert werden kann, aber wie Du schon schreibst, Brücken wurden meist an den schmalsten Stellengebaut, logisch eigentlich. Daher müsste die Landschaft etwas umgestaltet werden (zum Glück nur in meinem Kopf und nicht auf der Platte) und dann ergibt sich automatisch eine kleinere Brücke.
Ob nun aus Stein oder Stahl, das wird sich zeigen, ich muss da erstmal wieder in mich gehen und schauen.
Vermutlich mochte mir daher auch keine der ganzen Brücken so wirklich gut gefallen, weil es eben nicht realistisch ist.

Übrigens, das Kloster bleibt auf'm Berg, die Mönche möchten eben morgens, mittags und abends ihr selbst gebrautes Bierchen in der Sonne genießen, frei nach dem Motto "Buddel in der Hand ... Sonne auf'm Bauch ... so kann das bleiben..." und das geht eben am Besten auf'm Berg :prost:

@ Harald & Alex:
vielen Dank, öfter mal reinschauen, dann sind die Fortschritte auch nicht so groß :D :D

Auch weiterhin bin ich für Anregungen und Ideen zu den Brücken oder auch anderen Anlagenteilen dankbar! Ideen und Anregungen kann man gar nicht genug bekommen...
So und nun muss ich leider in Garten, da wartet auch noch Arbeit :( :evil:
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

Dirk aus Duesseldorf
InterCity (IC)
Beiträge: 846
Registriert: So 5. Sep 2010, 19:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021+ MobStation
Gleise: K Gleis + C Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 58
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#274

Beitrag von Dirk aus Duesseldorf »

Hallo Matti,

ich war ja bis letzten Mi. in Urlaub, habe Deine Umfrage also etwas verpasst.
Da Du heute aber noch eine 5-te Version zeigst, scheint noch nicht ganz entschieden welche es werden soll.

Ich bin für Var. 1 - sie bietet den besten Durchblick auf das Flussbett und die Landschaft drumherum, ist leicht und filigran.
Ansonsten würde ich Variante 5 auch noch in Erwägung ziehen, da sie durch den Steinbogen auch einen schönen Durchblick auf den Fluss und seine Umgebung bietet.
Var.4 finde ich völlig unmöglich :banghead: - sie wirkt wie ein gigantischer, steinerner Gartenzaun an dieser speziellen Stelle...null Durchblick - selbst von vorne.
Wobei ich nichts gegen diese Steinbogenbrücke grundsätzlich habe, nur eben an dieser Stelle. :mrgreen:

Insgesamt schrumpfe ich aber auf meinem Stühlchen stark zusammen wenn ich so betrachte was Du in allerkürzester Zeit bereits ( im Gegensatz zu mir :oops: ) wieder erschaffen hast, von Deinen elektrischen Einrichtungen, Pulten etc. mal ganz zu schweigen.

Da kann ich nur sagen RESPEKT! :D Echt top!

Beste Grüße,
Dirk
Hier geht's zu meiner Dauerbaustelle - Klick aufs Bild: :wink:

Bild

Benutzeravatar

Lothar Michel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1749
Registriert: Sa 22. Sep 2007, 08:55
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2/60214/V4.x.x
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 51
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#275

Beitrag von Lothar Michel »

Hallo Matti,

an Deiner Wahl will ich doch auch noch teilnehmen - schließlich ist hier und heute in Bayern Wahltag :wink: .

Ich bin für die Variante 1, allerdings mit etwas verkürzten Vorflutbrücken. Damit hast Du noch einen schönen Blick auf die Landschaft und die Brücke wird insgesamt nicht übertrieben lang. Eventuell kommt auch eine Kombination aus nur einer Vorflutbrücke und der Fischbauchbrücke in Frage?
Da würde ich an Deiner Stelle noch etwas weiter experimentieren. In diesem Zusammenhang würde ich auch mal die Kontur des Tales mit z.B. Pappschablonen anpinnen. Dann kann man die Gesamtwirkung viel besser beurteilen.

Dass Du die Variante 4 schon mal außen vor läßt, finde ich auch gut. Ein solche Mauer an dieser exponierten Stelle erschlägt den Rest der Umgebung. Daher würde ich auch von Kombination 5 abraten...

Brückenschlagende Grüße
Lothar
____________________________________________
Fahre
- AC auf K-Gleis gesteuert mit CS2/60214/V4.2.9
- DCC oder analog auf verpickelten Weinert Gleisen

Meine Threadsammlung
Mein aktuelles Schwerpunkt-Projekt:
- Die Apfelkellerkurve

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“