von St.Luis nach Bad Kimstadt

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

von St.Luis nach Bad Kimstadt

#1

Beitrag von Megamattiman » Fr 18. Feb 2011, 16:30

Hallo Modellbahner,
hiermit möchte ich mich kurz und meine im Bau befindliche Anlage ausführlicher vorstellen.

Mein Name ist Matthias, auch Matti genannt, bin 37 Jahre alt und baue nunmehr an der sechsten Anlage.
Angefangen hat es vor ca. 30 Jahren mit drei Märklin Startpackungen. Daraus wuchs dann, insbesondere durch die Konfirmation, eine beachtliche Größe, so dass ich mit ca. 16 Jahren bereits eine 10m² M-Gleis-Anlage mit 10-gleisigem Kopfbahnhof erbaut hatte. Danach ruhte das Thema Modellbahn, bis vor 4 Jahren der Virus erneut ausbrach.

Vorab kurz ein paar Daten über die im folgenden vorgestellte Anlage.

U-Förmige "an-der-Wand-entlang Anlage", auf dem rechten Schenkel befindet sich der große Schattenbahnhof mit 7+5 Gleisen, das Umfahrgleis und das Ausfahrgleis sind an der vorderen Anlagenkante sichtbar als U-Bahnhof ausgestaltet. Darüber befindet sich der Hauptbahnhof (Bad Kimstadt) mit 5 Bahnsteiggleisen, einem Durchfahrgleis für Güterzüge und dem obligatorischen BW mit Drehscheibe.

Auf dem linken Schenkel die Paradestrecke, mit drei verdeckten Ausweichgleisen. Darüber der Schattenbahnhof der Nebenbahnstrecke. Über zwei Gleiswendel ist von dort der Bergbahnhof (St.Luis) zuerreichen. Ein Bus (Faller CS) bringt die Reisenden dann zum alten Kloster.

Im "Untergrund" Märklin C-Gleis, im sichtbaren Bereich K-Gleise, durchweg schlanke Weichen und Flexgleise.
Gesteurt wird über PC, C-Weichen mit K83-Decoder+Mä-Antrieb, K-Weichen mit Servos. Rückmeldung via S88-Bus und HSI88.
Angesiedelt ist das Ganze in etwa in Epoche 4, wobei auch der ein oder andere Zug vergangener Epochen verkehrt, das heisst dann "Museumsbetrieb". Einzig ein ICE3 passt nicht ganz, aber der fährt nur selten.

Derzeit ist die Anlage ca. zur Hälfte fertiggestellt, ich werde Bilder von Beginn an einstellen, heute erstmal den Gleisplan und die Bilder der Spantengerüste, weitere folgen dann in wenigen Tagen.

Ich freue mich über jegliche Fragen, Kommentare und Anmerkungen!

Hier also Ebene 01: Paradestrecke und Schattenbahnhof Hauptbahn:
Bild

Darüber E02: Hauptbahnhof und Schattenbahnhof der Nebenbahn:
Bild

E03 Wendel und E04: Bahnhof der nebenbahn und Faller CarSystem-Strecke:
Bild

Und so hat es vor ca. 2 Jahren begonnen (Anlagenschenkel der Nebenbahn:
Bild

Die Trasse für die Paradestrecke liegt, inkl. 2mm Styropor (Schalldämmung):
Bild

Und so sieht die Unterkonstruktion für den Schattenbahnhof auf dem anderen Anlagenschenkel aus:
Bild

Weitere Bilder folgen...
Zuletzt geändert von Megamattiman am Fr 13. Sep 2013, 13:31, insgesamt 1-mal geändert.
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

Kay G
InterRegio (IR)
Beiträge: 173
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 23:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2+TC Gold
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Hamburg

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#2

Beitrag von Kay G » Fr 18. Feb 2011, 16:39

Hery Matti,

Grüsse aus Hamburg. Freue mich schon auf weitere Berichte.

LG Kay
Mein übernommenes Projekt:

Baubericht: C-Gleis Anlage Altenburg, die Dritte
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139509


tob_train
InterRegio (IR)
Beiträge: 125
Registriert: So 16. Jan 2011, 19:58
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: Märklin C-Gleis

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#3

Beitrag von tob_train » Fr 18. Feb 2011, 17:43

Hallo Matti,

dein Gleisplan sieht ziemlich gut aus.Könntest du veilleicht noch wasüber die Maße der Anlage sagen.Ich freue mich auf weitere Bilder.

GRuß

Tobi
"Wer alles durchschaut, sieht nichts mehr!" (C.S. Lewis)

Benutzeravatar

Dirk aus Duesseldorf
InterCity (IC)
Beiträge: 841
Registriert: So 5. Sep 2010, 19:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021+ MobStation
Gleise: K Gleis + C Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 57
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#4

Beitrag von Dirk aus Duesseldorf » Fr 18. Feb 2011, 17:47

Hallo Matti,

willkommen hier!
Sieht vielversprechend aus was Du als Einstieg präsentierst und macht neugierig auf Das was noch kommt.
Also auf bald.

Grüße,
Dirk
Hier geht's zu meiner Dauerbaustelle - Klick aufs Bild: :wink:

Bild


Olivier
InterRegio (IR)
Beiträge: 238
Registriert: So 19. Jul 2009, 10:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 + iPhone
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Brislach
Alter: 36
Schweiz

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#5

Beitrag von Olivier » Fr 18. Feb 2011, 22:55

Salü Matti und Willkommen,

hast du nie Probleme mit den engen Radien im Schattenbahnhof oder fähst du keine 1:87 Wagen z.B Roco ect.?

Ansonsten toller Plan und freue mich auf weitere Bilder.

Grüsse Olivier

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#6

Beitrag von Megamattiman » Sa 19. Feb 2011, 00:21

Hallo zusammen,
kaum sind die ersten Bilder hochgeladen, gibt es schon Rückmeldungen, das freut mich natürlich, deshalb kommen hier schon die nächsten Bilder, aber vorab zu den Fragen:

Tobi, der Raum ist 5,70m x 3,40m und bis in alle Ecken gefüllt. Die einzelnen Schenkel sind jeweils in der Mitte ca. 90cm tief.

Olivier, ich habe den R1-Radius verwendet, den schaffen alle Märklin-Wagen. Trotzdem gibt es, wie vermutet Probleme, weil zwischen den Gleisen auch noch Stützen stehen müssen. Die inneren drei Gleise sind nur für Kurzzüge gedacht, dann passt das schon.
In Sachen rollendes Material bin ich eher ein Historiker, da fast mein ganzer Fuhrpark 20 bis 40 Jahre alt ist. Meine Personenwagen sind zu 90% die 24cm langen Metallwagen. Davon passt immer einer mehr auf die Schiene als von den langen 30cm Wagen, und die recht schweren Teile liegen gut auf der Schiene.
Die Loks bekommen alle ein Decoder speziell für die Allstrommotoren und dann laufen die besser als manch neue Delta-Lok.

So, nun zu den nächten Bildern, die ersten beiden zeigen die Gleise des Schattenbahnhofs.
Bild

Bild

Auch mal ein Blick unter die Anlage:
Bild

Und dann macht der Schattenbahnhof auch schon seinem Namen alle Ehre.
Bild

Unten ist schon der unterirdische Haltepunkt zu erkennen, dazu folgen noch detailiertere Bilder.
Bild

So dann bis bald.....
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

Dirk S
InterRegio (IR)
Beiträge: 222
Registriert: Fr 6. Jun 2008, 10:57
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Traincontrol
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Dinslaken

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#7

Beitrag von Dirk S » Sa 19. Feb 2011, 12:36

Hi Matti,
ne ne ne schon wieder einer der schön auftrumft.
Es gibt immer wieder Gerüchte die besagen das es Modellbahner gibt die einem extrem demotivierende Anlagen vorstellen die mich und andere Leidensgenossen dazu veranlassen seine eigene Anlage im Keller oder sonstwo ein Stiefmütterliches dasein fristen zu lassen. Will man mal an der eigenen Anlage basteln kommt man erst gar nicht dazu weil man wieder etwas spannenderes vorgestellt bekommt. Ist das eigentlich richtig ???? :mrgreen:
Ja ja ja das ist gut so. Ich für meinen Teil freu mich auf jeden Fall darüber mal ein schönes Rohbaugerippe zu sehen in der Hoffnung mir den ein oder anderen Tipp abzugucken.
Bis dahin

Gruß Dirk
H0 AC C-Gleis Epoche III (SW TC Silver)
Anlagenbauform als U 3,70 x 2,50; 15ständiger Sbh + Kopfbahnhof
[URL=
viewtopic.php?f=64&t=36773]Stampenburger Weinaue[/url]

Benutzeravatar

Dirk aus Duesseldorf
InterCity (IC)
Beiträge: 841
Registriert: So 5. Sep 2010, 19:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021+ MobStation
Gleise: K Gleis + C Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 57
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#8

Beitrag von Dirk aus Duesseldorf » Sa 19. Feb 2011, 13:13

Moin Matti,

Du baust beeindruckend sauber und ordentlich, was sich auch auf Deinen Moba-Raum bezieht. Bei mir entwickelt sich immer ein kreatives Chaos beim werkeln. :oops:
Oder räumst Du vor dem Fotografieren immer erst noch schön auf? :wink:

Die Idee mit der Untergrundstation hat was, bitte zeig sie uns doch mal genauer. Welche Züge fahren und halten denn da unten?

Viele Grüße,
Dirk
Hier geht's zu meiner Dauerbaustelle - Klick aufs Bild: :wink:

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#9

Beitrag von Megamattiman » Mo 21. Feb 2011, 14:47

Hallo,

@Dirk S.: Das "Problem" kenne ich nur zu gut, meine vorige Anlage habe ich nach 2 Jahren Bauzeit im halbfertigen Zustand wieder komplett abgerissen, weil ich mir andere schöne Anlagen angeschaut habe und auch in Zeitschriften und diesem tollen Forum hier Anregungen geholt hatte, welche mir dann leider keine andere Wahl liessen. :( :( Bilder von dieser abgerissenen Anlage gibt's hier http://www.mh-brain.de (zweite Anlage von oben).

Nun die weiteren Bilder, nicht chronologisch, sondern nur den linken Anlagenschenkel betreffend bis zum heutigen Stand. In wenigen Tagen folgen dann noch die Bilder des rechten Anlagenschenkels, für Dirk S. auch mit Spantengerüsten, etc.

Auffahrt vom Schattenbahnhof, mangels Schraubzwingen auch mal anders fixiert
Bild

Rohbau abgeschlossen, Drehscheibe eingelassen
Bild

Teilweise dann begrünt und ausgestaltet, die braunen Flächen folgen natürlich noch.
Bild

Und so sieht es heute aus, Teil mit der Drehscheibe ist abnehmbar und liegt in der "Werkstatt" um die Bühne einzubauen. Es bleibt abnehmbar für Wartungsarbeiten.
Bild

Blick in andere Richtung mit lose aufgelegten Platten
Bild

Der unterirdische Haltepunkt. Die Tragkonstruktion sollte frei sichtbar bleiben und wurde mit hübschen Plakaten ausgestaltet. Leider hatte ich nicht bedacht, dass darüber das Weichenvorfeld des Hauptbahnhofs liegt und dann von unten die Servos der Weichenantriebe auch sichtbar sind.
Bild

Es musste also eine Zwischendecke rein.
Bild

Und das letzte Foro für Dirk aus Düsseldorf beantwortet auch gleich die Frage, dort unten verkehren natürlich S-Bahnzüge. :lol:
Bild

Wobei das so nicht ganz richtig ist, weil das vordere Gleis das Ausfahrgleis des Schattenbahnhofs ist. Hier fahren natürlich alle Züge durch, die von dort kommen. Da ich die Anlage per PC steuere, fährt dann auch immer die S-Bahn ab, wendet und folgt auf dem vorderen Gleis, um nach kurzem Stop wieder auf dem hinteren Gleis einzufahren.
Übrigens Dirk aus D.: Ich fotografiere meist nach Abschluss der Arbeiten, und die enden vorbildlich mit Aufräumen und Saubermachen :D
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)


Olivier
InterRegio (IR)
Beiträge: 238
Registriert: So 19. Jul 2009, 10:27
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2 + iPhone
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Brislach
Alter: 36
Schweiz

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#10

Beitrag von Olivier » Mo 21. Feb 2011, 20:45

Abend Matti,

dein letztes Projekt auf dem anderen Forum hat mir sehr gefallen. Es erinnert mich fast an mein jetztiges Projekt. Viel Betrieb möglich :lol:

Danke für die Bilder und freue mich auf weitere...

Grüsse Olivier

Benutzeravatar

Dirk aus Duesseldorf
InterCity (IC)
Beiträge: 841
Registriert: So 5. Sep 2010, 19:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021+ MobStation
Gleise: K Gleis + C Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 57
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#11

Beitrag von Dirk aus Duesseldorf » Di 22. Feb 2011, 08:58

Hallo Matti,

ahaa! Also mit der S-Bahn in dem "U-Bahnhof" hatte ich gerechnet. Mit dem fertigen "Klein Sieh....??" 21 bist Du den Schwaben aber jedenfalls voraus. :wink: Ganz konnte ich den Stationsnamen nicht entziffern.
Fährt da auch mal ein Museumsdampfzug durch?....*fies grins*

Zu Fotografieren nach Abschluß der Arbeiten, Aufräumarbeiten eingeschlossen...wußt´ich`s doch.
Danke für die Aufklärung. :D

Sieht schon gut aus was Du machst, nur wirst Du die vielleicht etwas einförmig wirkenden Grünflächen ggf. nochmal mit andersfarbigen Grasfasern begrasen? Brächte etwas mehr Leben in die Vegetation.
Schau doch mal in der Ruhmeshalle nach bei Ralf Büker viewtopic.php?f=51&t=26817&start=425 , er gibt sehr gute Erklärungen dazu und das Ergebnis ist die Mühe wert.
Auf Dein BW bin ich auch mal gespannt.

Bis demnächst,
viele Grüße
Dirk
Hier geht's zu meiner Dauerbaustelle - Klick aufs Bild: :wink:

Bild

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#12

Beitrag von Megamattiman » Mi 23. Feb 2011, 00:24

Hallo Dirk,

der Haltepunkt heisst "Klein Siehstmichnich". Dort fahren auch Kohleganzzüge mit BR 44 und 41 in Doppeltraktion durch :baeh: Die Beleuchtung geht automatisch aus, wenn solch unpassenden Züge dort durchfahren, lies sich aber nicht vermeiden, es ist eben die Ausfahrt des Schattenbahnhofs.

Mit der Vegatation bin ich noch nicht fertig, ich wollte nur erstmal das unansehnliche Braun weg haben. Die optimalen Produkte habe ich dafür noch nicht gefunden, Islandmoss geht gar nicht und solch Klumpfoliage sieht auch nicht so toll aus (siehe Bilder von heute weiter unten) für den recht stolzen Preis, da warte ich mal noch auf die richtigen Tipps. Ralf Düker hat das so perfekt gestaltet, da bin ich noch weit von entfernt, werde mir seine Tipps mal in Ruhe durchlesen.

Mit dem BW musst Du dich noch gedulden, ich stelle zunächst mal ein paar Bilder vom anderen Anlagenschenkel ein.

Erstmal wieder schöne Spantenkonstruktionen:
Bild

Hier was für schwindelfreie Lokführer. Man glaubt es nicht, aber mit dem C-Gleis geht sogar ein Ausweichgleis im Wendel bei R1/R2 Radius. Hier fahren Züge bis 1,00m Länge, bislang alle ohne Probleme.
Bild

Hier mal über den Berg in andere Richtung geschaut
Bild

Gewaltiger Höhenunterschied, mal sehen wie mir die Felswand gelingt, aber bis dahin ist noch etwas hin.
Bild

Auch der kleine Schattenbahnhof der Nebenbahn füllt sich, bis zu 8 Züge passen da rein.
Bild

Die Paradestrecke vor dem Begrünen
Bild

Und nach der Grundbegrünung, das Finishing fehlt noch, wie gesagt da fehlen mir noch die Ideen.
Bild

Und zum Schluss der kleine Wasserlauf
Bild

Weitere Bilder vom hochgelegenen Dorf und dem Klosterberg folgen, vielleicht schon morgen.
Bis dahin
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)


Dennis
Ehemaliger Benutzer

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#13

Beitrag von Dennis » Mi 23. Feb 2011, 09:03

Moin Matti!

Schöne Anlage, viele Möglichkeiten zum Fahren :wink:

Gefällt mir gut :)

Mfg

dm

Benutzeravatar

Dirk aus Duesseldorf
InterCity (IC)
Beiträge: 841
Registriert: So 5. Sep 2010, 19:40
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: 6021+ MobStation
Gleise: K Gleis + C Gleis
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 57
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#14

Beitrag von Dirk aus Duesseldorf » Mi 23. Feb 2011, 10:25

Megamattiman hat geschrieben:Hallo Dirk,

der Haltepunkt heisst "Klein Siehstmichnich". Dort fahren auch Kohleganzzüge mit BR 44 und 41 in Doppeltraktion durch :baeh: Die Beleuchtung geht automatisch aus, wenn solch unpassenden Züge dort durchfahren, lies sich aber nicht vermeiden, es ist eben die Ausfahrt des Schattenbahnhofs.

Mit der Vegatation bin ich noch nicht fertig, ich wollte nur erstmal das unansehnliche Braun weg haben. Die optimalen Produkte habe ich dafür noch nicht gefunden, Islandmoss geht gar nicht und solch Klumpfoliage sieht auch nicht so toll aus (siehe Bilder von heute weiter unten) für den recht stolzen Preis, da warte ich mal noch auf die richtigen Tipps. Ralf Düker hat das so perfekt gestaltet, da bin ich noch weit von entfernt, werde mir seine Tipps mal in Ruhe durchlesen.

Mit dem BW musst Du dich noch gedulden, ich stelle zunächst mal ein paar Bilder vom anderen Anlagenschenkel ein. ..."....".... Bis dahin
Hallo Matti,

danke für die Namensinfo zu Deinem U-Dampfzuglichtanundaus-Bahnhof! :lol:

Nein im Ernst, ich finde das gut gelöst von Dir und die "Licht aus!" Maßnahme ist clever, wäre aber m.E. gar nicht nötig. Man muß das ja nicht überspitzen mit der Vorbildtreue. Wir sind beileibe keine Nietenzähler denke ich. :D

Das Du das Holzbraun erst mal weg haben willst verstehe ich..ist schon ein trostloser Anblick und was die weitere Begrünung angeht...ja, das ist ein Thema das kostet nicht nur Zeit. Will man es richtig schön machen ist auch einiges Geld im Spiel. Man kann durch Selbstbau bei Bäumen und Sträuchern (siehe den thread von grove den hier im Forum) sicher schon was sparen, aber es gibt Pflanzen die würde ich nicht hinbekommen ohne das entsprechende Zubehör. Die Klumpenfoliage ist eher was für den vom Betrachter etwas entfernteren Bereich wo man Details wie Blätter nicht mehr erkennen kann. der Name Klumpenfoliage widerspricht ja der Filigranität der Pflanzenwelt schon an sich. Trotzdem hab ich das Zeug schon etwas benutzt bei unserer auf- u. abbaubaren Anlage..besser als nichts halt.
Auf das BW muß ich noch warten? Na gut, dann warte ich noch auf das BW..kein Thema. Was Du sonst noch machst ist ja nicht weniger interessant.
Du gehst ja ganz schön in die Höhe bei Dir auf der Anlage....für jemand von der Küste. :wink:

Letztes Jahr war ich übrigens mal ein paar Stunden in Neustadt/Hol., waren in Niendorf im Urlaub und wir (meine LG) haben einen kleinen Trip dorthin gemacht.

Das hier wirst Du also sehr wohl kennen:

Bild

Bild

Ein schönes EG, nur ist sicher wenig geblieben vom Betrieb früherer Zeiten. Hab noch den Güterschuppen geknipst aber die Gleise waren ja nur noch spärlich.

Viele Grüße,
Dirk
Hier geht's zu meiner Dauerbaustelle - Klick aufs Bild: :wink:

Bild


hajoscho
Ehemaliger Benutzer

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#15

Beitrag von hajoscho » Do 24. Feb 2011, 13:57

Hallo Matti,

sehr gut deine Anlage, vor allem der gerundete Hintergrund erinnert mich an meine Anlage. Alles so sauber und ordentlich. Mach weiter so. Der gewünschte Baubericht ist unterwegs.

Schöne Grüße :fool: :fool: :fool:

Hans

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#16

Beitrag von Megamattiman » Fr 25. Feb 2011, 00:08

@ Dirk:
Ja Mensch, genau mein Bahnhof, und dann auch noch so schön abgelichtet, da sieht der viel besser aus als in Natura. Viel Betrieb ist hier tatsächlich nicht mehr, einmal stündlich kommt ein Triebwagen aus Lübeck, das war's. Die Fortsetzung der Gleise in den Hafen ist bereits zurückgebaut.

Aber wieder zurück zum Thema:
Ich hab' wieder etwas Zeit gefunden für neue Fotos. Dieses Mal, wie angekündigt Bilder vom Dorf St. Luis, Name in Anlehnung an meinen Sohn (Luis nicht Sankt).

Da in der Ecke ein Gleiswendel hochkommt, muss die Kirche ca. 5cm erhöht stehen, dazu erstmal Stellproben auf Kartons.
Bild

Auch zum Bahnhof hin erstmal ein paar Stellproben, unter anderem auch um zu sehen, durch welche Fenster der Häuser später Licht scheinen soll und durch welche nicht.
Bild

(Fast) fertig sieht das Ganze dann so aus
Bild

Nun ein paar Impressionen aus dem Dorf. Die glatte Strasse lässt es vermuten, da ist Faller CarSystem drin. Damit die Touristen vom Bahnhof hinauf zum Kloster kommen, verkehrt dort regelmässig ein DB-Bus. Nun hat er schon wieder Verspätung und der Fotograf konnte/wollte nicht warten. :lol:
Bild

Brandeinsatz: Mit Rauchgenerator, Brandlichtgeflacker, Blaulicht und Martinshorn wirkt das schon ganz gut. Die Feuerwehren stehen fest, aber der Draht fürs CarSystem schlängelt sich da schön mitten durch. Der Busfahrer lenkt seinen Bus nur Millimeter an den Einsatzkräften vorbei, ohne dabei auch nur im Geringsten vom Gas zu gehen. :lol:
Bild

Die Inneneinrichtung von Dirk ist zwar unübertroffen, aber ein bisschen hab' ich mich hier auch versucht: Zwei Bahnbeamte mit Kelle wurden zu Malern degradiert und müssen nun das alte Wirtshaus renovieren. Leider sind die Bilder etwas unscharf, das bekommt meine Kamera auf so kurze Entfernung leider nicht hin. Ich hoffe man kann es trotzdem erkennen/erahnen:
Bild

Im Blumengeschäft ist reger Betrieb, die Damen haben sich viel zu erzählen, Frauen eben. Die Herren gönnen sich während dessen ein kühles Blondes gegenüber im Biergarten. :prost:
Bild

Wahrscheinlich sind die beiden hier das Gesprächsthema Nr. 1 bei den "Blumenfrauen".
Bild

Zum Schluss nochmal ein Blick der Länge nach durch's Dorf. Man sieht, dass die Übergänge der vorab gefertigten Segmente noch verspachtelt werden müssen. Ist zwar längst geschehen, aber der Fotograf war schon wieder weg.
Bild

Ich hoffe Euch gefallen die Bilder, die vom Kloster kommen in den nächsten Tagen.
Bis dahin...
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)

Benutzeravatar

DJCrazyBear
InterRegio (IR)
Beiträge: 100
Registriert: Mi 12. Jan 2011, 07:43
Nenngröße: N
Steuerung: DCC
Gleise: Minitrix/Fleischmann
Wohnort: NRW
Alter: 39

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#17

Beitrag von DJCrazyBear » Fr 25. Feb 2011, 08:07

Tagchen

ALso dein Plan sieht ja vielversprechend aus.

Ich bin mal gespannt wie das Endergebniss aussieht.
Aber bis dahin freue ich mich auf jedes Bild aus der Bauphase...

MfG
Björn
Mein Projekt:
Zwischen Köln und Mainz...
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=56959

Benutzeravatar

histor
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1881
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:05
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: Roco geoline
Wohnort: Niedersachsen (Nordost)
Alter: 79
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#18

Beitrag von histor » Fr 25. Feb 2011, 14:04

Überzeugende Konzeption, Deine Anlage. Besonders die Hauptstation mit der leicht geschwungenen Gleisführung - und natürlich die unterirdische Station. Bin gespannt auf weitere Photos.

Benutzeravatar

dada81
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 299
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 10:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: TrainController Gold
Gleise: Tillig Elite, Piko A
Wohnort: Sauerland
Alter: 38
Kontaktdaten:

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#19

Beitrag von dada81 » Sa 26. Feb 2011, 09:55

Das sieht ja schon alles sehr gut aus, das Bautempo ist ja der Wahnsinn!

Aber.........
Bild
Bist du dir sicher das du diese Felswand so bauen willst?
Das sind ja geschätzte 30-40 cm senkrecht nach unten :|
Grüße aus dem Hochsauerland
Daniel
--- 22 m² Kellerraum randvoll mit ca 50 DCC-Loks und ca 500 Waggons auf Tillig-Elite und Piko A-Gleis (SBf) unter Lenz Digital plus mit TC Gold 7.0 sowie diversen Fremo-Modulen ---

Benutzeravatar

bjb
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1645
Registriert: Fr 20. Apr 2007, 13:22
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: M-K-C und 1(Maxi)
Wohnort: Zminga

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#20

Beitrag von bjb » Sa 26. Feb 2011, 10:25

Hallo Matti,

Deine Anlage gefällt mir sehr gut, ich sehe schon das wird ein Prachtstück. Die Raumaufteilung und die Streckenführung mit den vielen großen Bögen ist wirklich gelungen und ich freue mich schon auf weitere Bilder vom Aufbau.

Die Endausgestaltung z.B. der Grünflächen kann ja ruhig noch etwas warten, hauptsache ist doch, dass man zwischendurch schon mal fahren kann - und Du weißt doch eine Anlage wird eh nie fertig.

Zu Deiner Steilwand auf dem Nebenbahnschenkel zwischen Hauptbahn und Nebenbahnbahnhof, wird die herausnehmbar konzipiert? Mit den 30-40cm Höhe bei nur ein paar Zentimetern Tiefe sehe ich keine Probleme das gibt es in der Natur sehr oft und ich habe eine ähnliche Felswand bei mir auf der Anlage gleich unter meinem Nebenbahnendbahnhof.

Mit geschwungenen Grüßen
BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr unter Anlagen)

Benutzeravatar

Wasserschieee
EuroCity (EC)
Beiträge: 1061
Registriert: Mo 10. Aug 2009, 18:09
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Intellibox
Wohnort: Hessen
Alter: 39
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#21

Beitrag von Wasserschieee » Sa 26. Feb 2011, 18:36

Hallo Matti

Mir gefällt Deine Anlage sehr sehr gut und auch bei der Steilwand mache ich mir bei Deinem Geschick keine Sorgen.
Du hast wirklich ein Händchen für schöne Bögen und Deine Arbeiten sind auch sehr sauber.

Bin auf weitere Bilder gespannt.

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#22

Beitrag von Megamattiman » Sa 26. Feb 2011, 19:54

Guten Abend zusammen,

danke für Eure Komplimente und auch an Daniel Dank für den Hinweis mit der Felssteilwand.
Ich habe da bei der Planung auch drüber nachgedacht. Im Miniatur Wunderland habe ich auch solch hohe Wände gesehen, und das sah trotzdem ganz gut aus:
Bild
Copyright/Quelle: http://www.Miniatur-Wunderland.de (Um Plagiatsvorwürfe vorzubeugen)

Ich werde wahrscheinlich in einigen Bereichen die oberen 5 bis 10cm als gemauerte Wand ausführen, denn so grade wie die Schienen da liegen "wächst" kein Felsen. Es wir wohl in Teilen abnehmbar ausgeführt, sonst wird's schwierig mit der Bergung liegengebliebener Züge

Mitlerweile habe ich den Berg beim Kloster fast fertiggestellt (ich denke morgen schaffe ich es dann auch Bilder davon einzustellen) und dabei sind die ersten 30cm Steilwand entstanden, die sehen schon ganz gut aus. Es sind übrigens 40 - 43cm Höhe (gut geschätzt!), die Paradestrecke hat ein leichtes Gefälle.
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)


Cate S.
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 297
Registriert: Do 12. Okt 2006, 22:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Central Station 3
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Herford
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#23

Beitrag von Cate S. » Sa 26. Feb 2011, 20:09

:shock: Hammer! Dagegen wirkt meine Anlage wie ein Staubkorn :shock:
Wissen ist Macht , nichts wissen macht nichts !
Schöne Grüsse
Carsten

Benutzeravatar

Threadersteller
Megamattiman
InterCity (IC)
Beiträge: 558
Registriert: Do 3. Jan 2008, 18:04
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Tams MC + WDP
Gleise: C- und K-Gleis
Wohnort: Neustadt in Holstein
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#24

Beitrag von Megamattiman » Mo 28. Feb 2011, 23:51

Hallo, da bin ich wieder :lol:

nun die angekündigten Bilder vom Klosterberg.
Nochmal der Bahnhof von St.Luis, der Bus steht zur Abfahrt bereit.
Bild

Der Berg wird aus Styropor vorgeformt
Bild

Das Kloster wird über 2 K84-Decoder in 5 Zimmern beleuchtet, ferner die Laternen, der Busstop und die Buden (vom letzten Foto weiter unten). Die 5 Zimmer waren erforderlich, weil die Mönche nicht alle gleichzeitig das Licht ausknipsen :wink:
Bild

Hier schön zu sehen, die Rillen für den Fahrdraht des CarSystems
Bild

Nachdem das Styropor mit Kuststofffliegengitter überspannt wurde, kam der Gips, insgesamt 6 Kg
Mit Stechbeitel wurden dann Felsformen herausgearbeitet
Bild

Anschliessend Grundierung in hellgrau sowie einige ockerfarbene Flecken zur Schattierung
Bild

Darüber eine dunkle Lasierung und dann weiss graniert
Bild

Teilbegrünt sieht das schon ganz nett aus, die ersten Touristen sind auch schon da, zumindest deren Fahrzeuge
Bild

So sieht dann die hohe Felssteilwand aus, gar nicht so schlimm wie befürchtet
Bild

Zum Schluss ein Bild vom Klostergarten/Parkplatz. Das sind die beleuchteten Buden, die ich eingangs erwähnt hatte.
Bild

Das waren bislang nun alle Bilder. So rasend schnell wie es den Anschein macht, bin ich gar nicht. Ich baue seit April 2009 an dieser Anlage, habe nur eben erst in den letzten 2 Wochen die Bilder hier eingestellt.

Zur Zeit ergänze ich die Raumbeleuchtung um blaue und rote Lampen um die Sonnenauf- /untergänge und die Nacht zu inszenieren. Weitere Bilder werden dann folgen.

Also bis denn denn
viele Grüsse von der Ostsee
Matti

Auch im Norden wird gebaut: von St.Luis nach Bad Kimstadt bzw. www.megamattiman.de

Um an die Quelle zu kommen, muss man gegen den Strom schwimmen (Stanislav Jerry Lee)


Frank44
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 439
Registriert: Mo 1. Nov 2010, 11:17
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Märklin CS2
Gleise: Märklin C-Gleis

Re: von St.Luis nach Bad Kimstadt

#25

Beitrag von Frank44 » Di 1. Mär 2011, 20:05

Hallo Matti.

Du hast eine sehr schöne Anlage. Gefällt mir wirklich gut.

Bitte mehr Bilder davon.

Liebe Grüsse

Frank
Bild

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“