Großstadtbahnhof - Anlagenerweiterung

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Südbahnler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 438
Registriert: Di 12. Dez 2006, 20:31
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS mit TC Gold
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bodenseeraum
Alter: 52
Kontaktdaten:

Großstadtbahnhof - Anlagenerweiterung

#1

Beitrag von Südbahnler »

Hallo,

jetzt will auch ich mal einen Einblick geben in mein Projekt. Die in vorgestellte Planung wurde also mehr oder minder bei behalten:

Großer Kopfbahnhof mit 8 Gleisen, Betriebswerk und Abstellbahnhof.

Einfahrgruppe eines Rangierbahnhofs (4 Gleise) mit Ablaufberg und 5 Richtgleise, BW mit Schiebebühne.

Hier mal der Aktuelle Plan:
Bild

Jetzt konnte ich die Gleisverlegung soweit voran bringen, daß eine Einfahrt in den Personenbahnhof möglich ist, bis alle Gleise liegen wird sicherlich mindestents noch ein oder zwei Jahre vergehen, das liebe Geld...

Jetzt noch ein paar Bilder vom Personenbahnhof:
Bild
Bild
Bild
Zuletzt geändert von Südbahnler am Sa 5. Sep 2020, 19:41, insgesamt 27-mal geändert.
Viele Grüße
Albrecht

Mein Projekt: Großstadtbahnhof: 8-gleisiger Kopfbahnhof für den Personenverkehr und Rangierbahnhof für den Güterverkehr
Dash9
Ehemaliger Benutzer

#2

Beitrag von Dash9 »

Wie hast Du die doppelte Gleisverbindung erstellt ? Auf dem Foto schlecht zu erkennen...mit 2224er und 2208ern ?

Meine sieht nämlich fast gelich aus.
Benutzeravatar

Threadersteller
Südbahnler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 438
Registriert: Di 12. Dez 2006, 20:31
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS mit TC Gold
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bodenseeraum
Alter: 52
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von Südbahnler »

Dash9 hat geschrieben:Wie hast Du die doppelte Gleisverbindung erstellt ? Auf dem Foto schlecht zu erkennen...mit 2224er und 2208ern ?

Meine sieht nämlich fast gelich aus.
Du meinst die Kreuzung zwischen den Weichen - das ist eine mit PuKos nachgerüstete Piko A-Gleis Kreuzung, passt zwar nicht zu 100 %, da es eine 30-Grad-Kreuzujng ist, aber es war die günstige Variante, eine passende Kreuzung von Weichenwalter war mir zu teuer.
Viele Grüße
Albrecht

Mein Projekt: Großstadtbahnhof: 8-gleisiger Kopfbahnhof für den Personenverkehr und Rangierbahnhof für den Güterverkehr

drsell
InterCity (IC)
Beiträge: 530
Registriert: Di 17. Jan 2006, 20:28
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: K
Wohnort: bei Stuttgart

Kopfbahnhof

#4

Beitrag von drsell »

Dir ist klar, dass bei einem großen Kopfbahnhof Güterverkehr so gut wie nicht vorkommt.

Bei einer Vereinsanlage habe ich gesehen, dass mit einer Paradestrecke am Anlagenrand dieses Manko versucht wurde auszugleichen.

Noch etwas zu bedenken: Lokwechsel setzt einwandfreie Entkupplung voraus. Die meisten Entkupplungsgleise funktionieren am besten im Katalog. Umgekehrt klappt auch ankuppeln nicht immer.

Dennoch, viel Erfolg!
Triebfahrzeuge von Brawa, Fleischmann, Gützold, Hobbytrain, Kato, Liliput, Lima, Märklin, Piko, pmt, Rivarossi, Roco, Trix
Benutzeravatar

Threadersteller
Südbahnler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 438
Registriert: Di 12. Dez 2006, 20:31
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS mit TC Gold
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bodenseeraum
Alter: 52
Kontaktdaten:

Re: Kopfbahnhof

#5

Beitrag von Südbahnler »

Bernd Mezger hat geschrieben:Dir ist klar, dass bei einem großen Kopfbahnhof Güterverkehr so gut wie nicht vorkommt.

Bei einer Vereinsanlage habe ich gesehen, dass mit einer Paradestrecke am Anlagenrand dieses Manko versucht wurde auszugleichen.

Dennoch, viel Erfolg!
Der Güterverkehr spielt sich nicht im Kopfbahnhof ab sondern in einem speraten "Güterbahnhof" eine Ebene tiefer, optisch teilweise abgetrennt durch eine Stadthäuserzeile, auf dieser Ebene läuft auch das Umfahrgleis/S-Bahngleis, somit muss nicht jeder Zug zwangsweise den Kopfbahnhof anfahren.

Zur Entkupplung: Meinem Anlagenkonzept kommt sehr entgegen, daß in Epoche 5 viele Züge mit Steuerwagen fahren, trotzdem bin ich mir dieser Problematik bewusst.
Viele Grüße
Albrecht

Mein Projekt: Großstadtbahnhof: 8-gleisiger Kopfbahnhof für den Personenverkehr und Rangierbahnhof für den Güterverkehr
Benutzeravatar

catlighter
EuroCity (EC)
Beiträge: 1316
Registriert: So 29. Jun 2008, 18:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: TilligElite, C-Gleis
Wohnort: Auf dem Aichelberg
Alter: 57

#6

Beitrag von catlighter »

Bevor ich Dir lieber Albrecht schreiben kann...
Dir ist klar, dass bei einem großen Kopfbahnhof Güterverkehr so gut wie nicht vorkommt.

Bei einer Vereinsanlage habe ich gesehen, dass mit einer Paradestrecke am Anlagenrand dieses Manko versucht wurde auszugleichen.

Noch etwas zu bedenken: Lokwechsel setzt einwandfreie Entkupplung voraus. Die meisten Entkupplungsgleise funktionieren am besten im Katalog. Umgekehrt klappt auch ankuppeln nicht immer.

Dennoch, viel Erfolg!
Lieber Bernd Metzger,
was für eine freundliche aufbauende Kritik!
Mir bleibt zum Beispiel unklar, wie eine Paradestrecke das Manko des fehlenden Güterverkehrs wettmachen soll?
Selbstverständlich setzt ein Bahnhof funktionierende Entkupplungsmöglichkeiten voraus, übrigens Strom sollte auch fließen!
Nett das Du Albrecht "dennoch" viel Erfolg wünscht.


So, nun weiter...

Albrecht ich sehe ein sehr ambitioniertes Projekt. Die Größe ist für Einen allein schon recht beachtlich. Aber oft möchte man ja auch seinem Rollpark gerecht werden, gell? Bin gespannt wie es weitergeht!!!

Gruß Kai

drsell
InterCity (IC)
Beiträge: 530
Registriert: Di 17. Jan 2006, 20:28
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Gleise: K
Wohnort: bei Stuttgart

Hinweise

#7

Beitrag von drsell »

Nun, Kai, nur zur Klarstellung: Der Erfolgswunsch ist ehrlich gemeint und keineswegs polemisch.

Natürlich kann eine Paradestrecke für Güterverkehr Spielspaß kaum leisten, wohl aber "Auslauf" für Güterzüge/-loks. Bei der PMV in Winnenden ist übrigens derzeit ein solcher Kopfbahnhof mit interessanter Gleisentwicklung im Bau. Dort sind auch Umbauten von doppelten in einfache Kreuzungsweichen zu sehen.
Triebfahrzeuge von Brawa, Fleischmann, Gützold, Hobbytrain, Kato, Liliput, Lima, Märklin, Piko, pmt, Rivarossi, Roco, Trix
Jaki11
Ehemaliger Benutzer

#8

Beitrag von Jaki11 »

Sag mal wie viel Geld für Züge hast du ausgegeben?
So was hab ich noch nie gesehen!
An jedem Zug mehr als 4 Wagen oder so.....
N-Bahner
Ehemaliger Benutzer

#9

Beitrag von N-Bahner »

Einfach nur schön anzusehen!!!
Trotz H0..... :wink:
Benutzeravatar

Threadersteller
Südbahnler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 438
Registriert: Di 12. Dez 2006, 20:31
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS mit TC Gold
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bodenseeraum
Alter: 52
Kontaktdaten:

#10

Beitrag von Südbahnler »

Jaki11 hat geschrieben:Sag mal wie viel Geld für Züge hast du ausgegeben?
So was hab ich noch nie gesehen!
An jedem Zug mehr als 4 Wagen oder so.....
Reden wir nicht darüber...

Im ernst, ich habe mir seit 1990 immer wieder eine Garnitur der damals neuen Fleischmannwagen im Längenmaßstab 1:93 gekauft. Auf den alten Verpackungen klebt noch der damalige Preis von 26,50 DM je Wagen, da konnte man man sich immer wieder was kaufen.
So kamen im lauf der Jahre schon so manche Garnitur zusammen.

Die Garnituren der Fernverkehrszüge sind meist 8 Wagen lang, die Nahverkehrszüge haben meist 4 Wagen. Dies ist für mich ein guter Kompromiss, inzwischen sind ja auch die IC-Züge der DB meist 8 bis 9 Wagen lang, teilweise sogar kürzer.

Wenn ich morgen dazukomme, stelle ich noch ein paar Bilder vom Güterbreich ein.
Viele Grüße
Albrecht

Mein Projekt: Großstadtbahnhof: 8-gleisiger Kopfbahnhof für den Personenverkehr und Rangierbahnhof für den Güterverkehr
Benutzeravatar

krokodilsbb
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 427
Registriert: So 19. Apr 2009, 19:56
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: DR5000 & Rocrail
Gleise: Kato Unitrack
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Alter: 30
Kontaktdaten:
Bhutan

#11

Beitrag von krokodilsbb »

ist ja unglaublich was du für eine fläche hast....sehr schönes projekt
Loks: Arnold, Fleischmann, Hobbytrain, Trix
Triebwagen: Arnold, Kato, Liliput, Trix
Wagen: Arnold, Brawa, Fleischmann, Hobbytrain, Liliput, Modellbahn-Union, REE, Roco, Rocky-Rail, Trix
Gleis: Kato Unitrack
Steuerung: Digikeijs DR5000
Heimatbahnhof Frankenthal HBF

Schöne Grüße

Stefan
Benutzeravatar

Threadersteller
Südbahnler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 438
Registriert: Di 12. Dez 2006, 20:31
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS mit TC Gold
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bodenseeraum
Alter: 52
Kontaktdaten:

Weiter Bilder

#12

Beitrag von Südbahnler »

Hallo

wie schon angekündigt, möchte ich noch ein paar Bilder meiner Baustelle zeigen.

Bild
Auf diesem Bild kann man ganz gut die Gleisentwicklung im Güterbereich erkennen, von rechts nach links ist folgendes zu sehen:
5 Richtgleise für den Rangierbahnhof,
1 Lokverkehrsgleis zum Betriebswerk,
4 Ein-/Ausfahrgleise, beidseitig an die Strecke angeschlossen,
zweigleisiger Haltepunkt an der Hauptstrecke (2 S-Bahnzüge),
und dahinter eine Ebene höher der Personenkopfbahnhof.
Ganz im Hintergrund, hinter dem Gang, erkennt man noch die Paradestrecke

Bild
Hier nochmals der Blick über das Gleisfeld des Personenbahnhofes, die beiden provisorisch aufgestellten Brücken kreuzen die Zufahrt des Güterbahnhofes,
daneben befindet sich das Bw des Rangierbahnhofes,
und ganz in der Ecke sieht man die zweite Wendel vom zweiten Schattenbahnhof.

Bild
Nochmals das ganze im Überblick. Der Anlagentisch steht frei im Raum und ist zwei Meter breit, die beiden Bahnhofsteile sind wegen der Zugänglichkeit jeweils ca. 85 cm tief, in der Mitte entsteht ein Streifen mit Landschaft, welche die Teile optisch trennen soll. Der Bediehnungsgang auf der rechten Seite ist ca ein Meter breit, dann folgt nochmals ein Anlagenstück mit ca. 80 cm Breite, hier dominiert die Landschaft als Kontrast zur Großstadt.

Bild
Gespeist werden die Bahnhöfe aus zwei jeweils neungleisigen Schattenbahnhöfen mit einer Gleislänge von je sechs Metern. So lassen sich je Gleis zwei lange Garnituren hintereinander abstellen. Die Breite der Schattenbahnhöfe bertägt ca. 65 cm, um bei Problemen als gut erreichen zu können. Alle Gleise haben annähernd die gleiche Nutzlänge.
Zuletzt geändert von Südbahnler am So 17. Jun 2012, 18:08, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße
Albrecht

Mein Projekt: Großstadtbahnhof: 8-gleisiger Kopfbahnhof für den Personenverkehr und Rangierbahnhof für den Güterverkehr
Benutzeravatar

Threadersteller
Südbahnler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 438
Registriert: Di 12. Dez 2006, 20:31
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS mit TC Gold
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bodenseeraum
Alter: 52
Kontaktdaten:

#13

Beitrag von Südbahnler »

orange hat geschrieben:...also allein die Größe dieses Projekts macht mich sprachlos. Soviel Zeit, Platz und Geld hätte ich nicht.
Zeit ist bei mir auch das große Problem, darunter leidet dann auch die Landschaftsgestalltung. Ich bin bei meinen bisherigen Anlagen kaum über den Rohbauzustand hinausgekommen. Meine Erfahrung ist, daß wenn alles Material und gutes Werkzeug vorhanden ist, kann man in kurzer Zeit sehr viel erreichen.
Viele Grüße
Albrecht

Mein Projekt: Großstadtbahnhof: 8-gleisiger Kopfbahnhof für den Personenverkehr und Rangierbahnhof für den Güterverkehr

August Fidelius Hammerman
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 388
Registriert: So 23. Nov 2008, 12:14
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Overath
Alter: 52
Kontaktdaten:

#14

Beitrag von August Fidelius Hammerman »

Gigantisch, solch große Anlagen kenne ich nur aus dem Profibereich/Ausstellungen. Ich hoffe Du hast auch einen Kamerawagen, da würde ich gerne mal eine Zugfahrt "miterleben" dürfen.
Benutzeravatar

Roland
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1997
Registriert: Mi 15. Jun 2005, 15:33
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Maerklin CS2
Gleise: C-Gleis
Alter: 39

Re: Großstadtbahnhof

#15

Beitrag von Roland »

Südbahnler hat geschrieben:Bild
Bild
So wie deine Wagendächer aussehen arbeitest du an der Anlage und die Züge stehen direkt daneben. Zumindest staubige Arbeiten wie Sägen, Bohren, usw. würde ich in einem anderen Raum machen - oder die Züge wegpacken. So staubig wie die Dächer sind wirst du irgendwann mal Probleme mit den Mechaniken der Loks bekommen. Und die Modelle werden eingesaut. Diesen Fehler habe ich am Anfang auch mal gemacht. Nie wieder!
Achim_Koch
Ehemaliger Benutzer

#16

Beitrag von Achim_Koch »

...also, die Anzahl der Züge und deren vorbildgerechte Länge / Bildung ist echt klasse und entspricht auch meiner Sammlung. Auch ich lege sehr viel Wert auf Züge, die genau so bei "die Bahn" durch Deutschland düsen! Die Grösse und der Umfang der Anlage hingegen plätten mich total. Weder ein Raum DIESER Grösse, noch ein dem entsprechendes Bankkonto, noch eine dem entsprechend tolerante Freundin kann ich da vorweisen... :-) Daher breitet sich bei diesen Bildern absolute Begeisterung bei mir aus und ich wünsche weiterhin viel Glück und Erfolg beim Projekt!
Benutzeravatar

catlighter
EuroCity (EC)
Beiträge: 1316
Registriert: So 29. Jun 2008, 18:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: TilligElite, C-Gleis
Wohnort: Auf dem Aichelberg
Alter: 57

#17

Beitrag von catlighter »

südbahnler schrieb
Zeit ist bei mir auch das große Problem, darunter leidet dann auch die Landschaftsgestalltung. Ich bin bei meinen bisherigen Anlagen kaum über den Rohbauzustand hinausgekommen.
Es wäre sehr sehr schade, würdest Du an dieser Stelle sparen. Bedenke doch welche Verschwendung von geleisteter Arbeit und eingesetzten Material...

Gruß Kai
Benutzeravatar

Threadersteller
Südbahnler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 438
Registriert: Di 12. Dez 2006, 20:31
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS mit TC Gold
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bodenseeraum
Alter: 52
Kontaktdaten:

#18

Beitrag von Südbahnler »

catlighter hat geschrieben:Es wäre sehr sehr schade, würdest Du an dieser Stelle sparen. Bedenke doch welche Verschwendung von geleisteter Arbeit und eingesetzten Material...

Gruß Kai
Also fest vorgenommen habe ich mir es schon, eine landschaftlich ansprechende Anlage zu bauen, ein Teil des Materials liegt auch schon da. Diese Anlage hat jetzt auch die Perspektive länger stehen bleiben zu können. Zuvor mußte ich schon zweimal alles abbrechen bevor es richtig an die Landschaft ging, bzw. es war klar, daß die Anlage weiter zieht.
Auch wollen meine Kinder Landschaft sehen, mit einer reinen Gleisanlage wären die nicht zufrieden. Aber jetzt steht erst mal die kompelette Ausrüstung des Bahnhofes mit Weichenantrieben an, dazu muss ich die Bahnhofsplatte nochmals abnehmen, um sauber arbeiten zu können.

Nochmals zu Finazierung: Ich habe nicht alles Gleismaterial auf einmal gekauft, schon bei der vorherigen Anlage war ein großer Bahnhof geplant, so kaufe ich schon seit ca. 10 Jahren jedes Jahr ein Schwung Gleise. Die Gleisbeschaffung ist auch jetzt noch nicht abgeschlossen, die Gleise für das BWW fehlen noch, aber langweilig ist es deshlab noch lange nicht. Bei so einem großen Projekt geht es nicht so schnell, das jetzt Gezeigte ist das Ergebnis von 3 Wintern Bautätigkeit (im Sommer habe ich dafür leider überhaupt keine Zeit). Wichtig ist für mich und insbesondere meine Kinder, daß immer ein Fahrbetrieb möglich ist.
Viele Grüße
Albrecht

Mein Projekt: Großstadtbahnhof: 8-gleisiger Kopfbahnhof für den Personenverkehr und Rangierbahnhof für den Güterverkehr

blackbaracuda
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 25
Registriert: Di 20. Jan 2009, 10:39

#19

Beitrag von blackbaracuda »

Willst Du nicht mal einen Teil der Anlage landschaftlich voranbringen bzw fertigstellen? Gibt sicher Motivation.

Der Gleisplan, sowie die Zuggarnituren sehen fantastisch aus.
Benutzeravatar

molou
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 288
Registriert: Mi 5. Aug 2009, 12:31
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Im Herzen Badener
Alter: 38

#20

Beitrag von molou »

Ein wirklich ambitioniertes Projekt hast Du da.

Bin von der Größe wirklich beeindruckt. Habe einen sehr ähnlichen Fuhrpark und plane auch eine Anlage mit großem Stadtbahnhof, daher finde ich deine Baufortschritte sehr motivierend (auch wenn noch keine Landschaft vorhanden ist).

Viele Grüße,
molou
Benutzeravatar

ET 65
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3711
Registriert: So 1. Mär 2009, 14:01
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Nach Fahrplan und mit Verstand
Gleise: Peco C75
Wohnort: hierzulande
Alter: 56

#21

Beitrag von ET 65 »

Hallo Südbahnler,

Schön zu sehen, dass ich nicht der einzige bin, der sich solche Projekte zumutet. Allerdings bin ich noch lange nicht so weit im Aufbau.

Gruß, Heinz
Tried to reduce to the max :wink: Ich weiß, nicht immer einfach, aber einfach kann ja jeder.
Was noch fehlt? "Ein Sack voll Zeit"
Benutzeravatar

Threadersteller
Südbahnler
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 438
Registriert: Di 12. Dez 2006, 20:31
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: ECoS mit TC Gold
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Bodenseeraum
Alter: 52
Kontaktdaten:

#22

Beitrag von Südbahnler »

Hallo,

ich wollte mal wieder ein klein wenig über den Baufortschritt meiner Anlage berichten.

Zuerst galt es mal alle Servos für die Weichen einzubauen. Das ging auch nicht ganz ohne Probleme. Die zuerst eingebauten Stelldrähte waren zu steif, so mußte ich nochmals alle Stellhebel ausbauen und anders gebogene Stelldrähte einsetzten. Als ich dann alle Servos an meine ECoS anschliessen wollte, ging die Stromversorgung in die Knie, jetzt habe ich ein Laptopnetzteil angeschlossen, mit dem gehts gut.
Bild

Dann habe ich alle Gleise berostet. Wollte das zuerst mit dem Pinsel machen, aber da pinselt man sich einen ab. Habe mir dann eine Airbrush zugelegt, mit der ging es sehr schnell, allerdings mußte ich dann wieder alle Gleise sauber reinigen. So war ich die letzten Wochen auch beschäftigt.

Als nächstes kommt jetzt das Auffüllen der Gleiszwischenräume, ich habe ja meine Gleise in Merkur-Gleisbettungen gelegt. Um im Bahnhofsberich eine eben Fläche gestalten zu können, habe ich dazu die schrägen Beschöungskanten abgeschnitten.
Bild
Die Weichen werden auf die gleiche Breite zugeschnitten.
Bild
Die Flächen zwischen den Gleisen werden mit Sperrpolzstreifen ausgelegt.
Bild
Hierauf lassen sich dann Oberleitunsgmasten und Signale montieren.

Soviel für heute.
Viele Grüße
Albrecht

Mein Projekt: Großstadtbahnhof: 8-gleisiger Kopfbahnhof für den Personenverkehr und Rangierbahnhof für den Güterverkehr
Benutzeravatar

JoMä
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2052
Registriert: Do 12. Feb 2009, 20:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: RocoLine m.Bettung
Wohnort: Zuhause
Alter: 27
Deutschland

#23

Beitrag von JoMä »

Das ist ja mal geil! :shock:

Hut ab vor deinem Riesen-Projekt!
Wenn Du einen Kamerawagen besitzt, könntest Du dann vllt. mal ein Video hochladen?

Würde mich freuen, wenn Du uns auf dem Laufenden hältst!

MfG


Johannes
LG vom Joey ;)
-----------------------------------------------------------------------
Fahrbetrieb, Modellvorstellungen, Testberichte und Vergleiche.
Das alles und mehr in meinem Thread Joeys Teppichbahn
Videos von "Joeys Teppichbahn" auf meinem YouTube Kanal
theandy
Ehemaliger Benutzer

#24

Beitrag von theandy »

Geniale Anlage, ich wünschte ich hätte so viel Platz. Hoffe ich kann irgendwann einen als Lager genutzen Kellerraum als Eisenbahnzimmer nutzen.

Schöne Anlage, bitte mehr Bilder.

Gruß

Andreas
Benutzeravatar

catlighter
EuroCity (EC)
Beiträge: 1316
Registriert: So 29. Jun 2008, 18:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: TilligElite, C-Gleis
Wohnort: Auf dem Aichelberg
Alter: 57

#25

Beitrag von catlighter »

Hallo Südbahnler,

wieviele Servo-Piloten hast Du jetzt im Einsatz? Ich habe derzeit 14 Stück, die kann ich selbst über einen dicken Kondensator gepuffert nicht mehr alle gleichzeitig hochfahren. Die Irr-Ausschläge der Servos werden dann so stark, dass sich die Stellstangen der Signale aushängen usw.

Ich denke jetzt über eine einfache Verzögerungsschaltung von Decoder zu Decoder nach.

Apropos Decoder: Hoffentlich triffst du nicht mal einen aus Versehen, wenn Du von oben ein Loch bohrst um eine Laterne oder was auch immer zu verankern. Seeehr gefährlich :shock:, aber hält die Leitungen kurz :wink:

Gruß Kai
Erster Streich
viewtopic.php?f=64&t=38376
Zweiter Streich
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=75359

PS: Geburtstagsglückwünsche gerne per PN, aber bitte nicht in (m)einem Thread
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“