Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Zillerkrokodil
InterRegio (IR)
Beiträge: 105
Registriert: Do 30. Mai 2019, 21:29
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Wohnort: Hall in Tirol
Alter: 39
Österreich

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2426

Beitrag von Zillerkrokodil »

Ich habe zwar noch keine Zeit gehabt mir den ganzen Thread durchzulesen, aber mir gefallen auf Beitrag 2403 der Dampfzug mit den wirklich gut gelungenen Sandfelsen im Hintergrund sowie der Schienenbus-Drei-Teiler vor der Tunneleinfahrt !

Ich bin schon auf den weiteren Baufortschritt gespannt .

LG Zillerkrokodil
Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3842
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2427

Beitrag von Brumfda »

Moin Gerhard,

eine traumhafte Bilderstrecke Deiner Züge! Kannst gerne weitermachen :mrgreen:

Fluffiges Wochenende, Fe :fool: lix
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824
Benutzeravatar

lokhenry
ICE-Sprinter
Beiträge: 7413
Registriert: Do 9. Aug 2007, 16:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 200
Gleise: Rocoline / Shinohara
Wohnort: Rheinland
Deutschland

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2428

Beitrag von lokhenry »

Ja Gerhard schöne Zug Kombinationen?

Habe noch nicht die Gelegenheit gehabt die Staubhexe auszuprobieren , aber Sonntag ist es so weit, melde mich dazu.

Deine Zugkombinationen habe ich auch, die passenden Loks auch bei den schönen NS Wagen habe ich die passende
NS Lok besorgt zbs. Die Serie 1100 in blau oder von Trix/Roco die 1200er diese markante Loks haben die Internationalen Züge bis Emmerich gebracht inkl. den Rheingold. von Emmerich haben V 200, BR 01/23 bis Duisburg weiter gebracht.

Den Rest am Rhein sieht man ja bei Dir.

Gruß

Henry
2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Benutzeravatar

Dwimbor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2374
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 50
Belgien

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2429

Beitrag von Dwimbor »

In der Tat schöne Züge. Ich sehe immer gerne solche Bilder.
Mit hat es besonders die BR 23 mit dem Eilzug angetan.
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelungenbahn: Nibelheim II
Bild
Bis bald!

Heinrich Hanke
InterRegio (IR)
Beiträge: 218
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, Digitrax Zephyr, UB Fred
Gleise: Peco Code 83
Wohnort: Idstein
Alter: 68
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2430

Beitrag von Heinrich Hanke »

lokhenry hat geschrieben: Sa 18. Jul 2020, 09:22 ... Die Serie 1100 in blau oder von Trix/Roco die 1200er diese markante Loks haben die Internationalen Züge bis Emmerich gebracht inkl. den Rheingold. von Emmerich haben V 200, BR 01/23 bis Duisburg weiter gebracht.
Von Emmerich aus haben nur V 200 ab 1962 den "neuen" (*) Rheingold nach Duisburg gebracht. Vorher lief der Rheingold von Köln aus nach Kaldenkirchen, da passen dann 23 und 41.

(*) nach 58 Jahren noch von "neu" zu sprechen ist schon etwas merkwürdig.

Gruß
Heinrich
H0 2-Leiter, größtenteils DC, teilweise DCC, Epoche 2 und 3 DRG/DB und SBB

H0 2-Leiter, DCC, USA Transition Era ATSF und UP

IIm "private Privatbahn" und D&RGW

http://www.heinrich-hanke.de/eisenbahn
Benutzeravatar

Threadersteller
St. Goar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Zimo
Gleise: RocoLine
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2431

Beitrag von St. Goar »

Hallo Modellbahnfreunde.

Zunächst einmal Danke für die Rückmeldungen in den letzten Monaten. :D

Nach langer Sommerpause habe ich mich wieder mit der Rheinmodellbahn beschäftigt. Ein defektes Vorsignal ist eingebaut und angeschlossen. Damit ist die technische Seite, was den Anschluss von Weichen, Signalen und Gleisabschnitten angeht, abgeschlossen.

Heute zeige ich euch meine Güterwagen-Neuerwerbungen für die Epoche III. Damit ist hoffentlich ein Neustart geschafft. :?

Ein gedeckter Güterwagen der FS Typ F:

Bild

Bild

Ein gedeckter Güterwagen der DB Typ Gmhhs 30:

Bild

Bild

Zwei Druckgaskesselwagen vom Typ Zag 620:

Bild

Bild

Bild

Bild

Die beiden gedeckten Güterwagen kann ich wohl sicher ab 1957 einsetzten. Die Gasdruck-Kesselwagen wohl ab Anfang der 60er Jahre. Wenn die Freude an der Modellbahn dauerhaft bleibt, liefere ich die gewohnten Informationen zu den Modellen nach.
Gruß aus Bielefeld

Gerhard

In Stummis Modellbahnforum: viewtopic.php?f=51&t=42457

Bild

Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3126
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 17:53
Deutschland

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2432

Beitrag von Mornsgrans »

Hallo Gerhard,
da ist wohl unsere Durststrecke vorläufig vorüber! :fool:
St. Goar hat geschrieben: Do 24. Sep 2020, 19:48 Ein defektes Vorsignal ist eingebaut und angeschlossen.
Mutig, mutig
St. Goar hat geschrieben: Do 24. Sep 2020, 19:48 Wenn die Freude an der Modellbahn dauerhaft bleibt, liefere ich die gewohnten Informationen zu den Modellen nach.
Von unserer Seite bestimmt ;)

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich
1st Member of Ottbergen Fan-Club
Meine Moba-Vergangenheit
Benutzeravatar

Frank1969
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 343
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 06:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: OpenDCC / BiDiB / Rocrail
Gleise: Rocoline/Selbstbau
Wohnort: Hamburg
Alter: 51

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2433

Beitrag von Frank1969 »

Hallo Gerhard,

herzlichen Glückwunsch zu deinen Neuerwerbungen. Besonders die Gaswagen gefallen mir. In 2 Wochen werde sogar in Westfalen sein, um meinen Bruder zu besuchen. Erhalte dir die Freude an der Bahn und poste gerne weitere Bilder und Infos! :fool:

Mich inspiriert übrigens z.Z. dieses Bild von Dir:

Bild

Der Durchbruch für eine 180 Grad Kurve ist schon fest geplant, sodass ich meinen Bahnhof noch weiter in die Länge ziehen konnte. Langfristig könnte ich dadurch im Nebenraum auch einen Schattenbahnhof bauen. Nur wohin mit den dort gelagerten Kartons in den Regalen...Irgendwann...

Viele Grüße
Frank
Die Werrabahn - Bahnhof Grimmenthal:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 860574#top
Benutzeravatar

axpde
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 50
Registriert: So 11. Okt 2015, 11:04
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Mittelrhein
Deutschland

Re: Rheinmodellbahn: Autotransportwagen Off 52 und Off 59

#2434

Beitrag von axpde »

St. Goar hat geschrieben: So 21. Feb 2016, 20:43 Leider entspricht das Modell von Trix nicht dem echten Rheingold-Gepäckwagen, die alle aus Salon-Gepäckwagen entstanden sind. Insbesondere sind die Tür- und Fenstereinteilung falsch. Das Modell entspricht einem anderen Vorbild-Gepäckwagen mit der Nummer 105885.
Modell Trix Nr. 23337
In der Tat war der „105 060 Kar“ hingegen ein „SalonMaschPw4ük-37“, der von der Deutschen Bundesbahn in „Pw4üe-37/52“ umgebaut wurde, und zwar speziell für den Einsatz im F-Zug „Rheingold“!

Leider habe ich keine Originalbilder finden können, weiß hier jemand weiter?
Gruß
a×pde
--
Benutzeravatar

Threadersteller
St. Goar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Zimo
Gleise: RocoLine
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2435

Beitrag von St. Goar »

Hallo Modellbahnfreunde,

noch bin ich nicht wieder voll im Tritt, was den Bau von Rheinmodellbahn2 angeht. Aber es wird. :D

Zu euren Reaktionen.
Mornsgrans hat geschrieben: Do 24. Sep 2020, 20:54 Hallo Gerhard,
da ist wohl unsere Durststrecke vorläufig vorüber! :fool:
St. Goar hat geschrieben: Do 24. Sep 2020, 19:48 Ein defektes Vorsignal ist eingebaut und angeschlossen.
Mutig, mutig
St. Goar hat geschrieben: Do 24. Sep 2020, 19:48 Wenn die Freude an der Modellbahn dauerhaft bleibt, liefere ich die gewohnten Informationen zu den Modellen nach.
Von unserer Seite bestimmt ;)

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich
Hallo Erich, sprachlich leider falsch ausgedrückt. Das Vorsignal war defekt und wurde zu Viessmann eingeschickt. Nach der Reparatur war es dann wieder voll funktionsfähig. :wink:
Zu den Modell-Informationen siehe weiter unten.
Frank1969 hat geschrieben: Fr 25. Sep 2020, 11:57 Hallo Gerhard,

herzlichen Glückwunsch zu deinen Neuerwerbungen. Besonders die Gaswagen gefallen mir. In 2 Wochen werde sogar in Westfalen sein, um meinen Bruder zu besuchen. Erhalte dir die Freude an der Bahn und poste gerne weitere Bilder und Infos! :fool:

Mich inspiriert übrigens z.Z. dieses Bild von Dir:

Bild

Der Durchbruch für eine 180 Grad Kurve ist schon fest geplant, sodass ich meinen Bahnhof noch weiter in die Länge ziehen konnte. Langfristig könnte ich dadurch im Nebenraum auch einen Schattenbahnhof bauen. Nur wohin mit den dort gelagerten Kartons in den Regalen...Irgendwann...

Viele Grüße
Frank
Hallo Frank, ich habe meine Kartons früher unter der Anlage gestapelt. Heute habe ich einen separaten Schachtelkeller. :mrgreen:
Zu den Druckgaswagen siehe weiter unten.
axpde hat geschrieben: Do 8. Okt 2020, 10:42
St. Goar hat geschrieben: So 21. Feb 2016, 20:43 Leider entspricht das Modell von Trix nicht dem echten Rheingold-Gepäckwagen, die alle aus Salon-Gepäckwagen entstanden sind. Insbesondere sind die Tür- und Fenstereinteilung falsch. Das Modell entspricht einem anderen Vorbild-Gepäckwagen mit der Nummer 105885.
Modell Trix Nr. 23337
In der Tat war der „105 060 Kar“ hingegen ein „SalonMaschPw4ük-37“, der von der Deutschen Bundesbahn in „Pw4üe-37/52“ umgebaut wurde, und zwar speziell für den Einsatz im F-Zug „Rheingold“!

Leider habe ich keine Originalbilder finden können, weiß hier jemand weiter?
Hallo aspde, hier ein halbwegs stimmiges Modell vom Gepäckwagen für F-Züge. :D

Gepäckwagen Pw4üe-37/51 mit Stromlinienkanzel

Hier sehen wir einen sehr interessanten Gepäckwagen für D-Züge mit einem komplett geschweißten Aufbau. Durch eine stromlinienförmige Dachkanzel sollte der Luftwiderstand verringert werden, denn ab 1936 war die Geschwindigkeit auf Hauptbahnen auf 135 km/h erhöht worden. Der Pw war für eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h zugelassen. 252 Stück kamen zwischen 1937 und 1940 auf die Schienen der Reichsbahn.

Drei Pw4üe-37 wurden 1951 für das blaue F-Zug-Netz umgebaut. Der Rheingold als grenzüberschreitender F-Zug führte einen Gepäckwagen. Die drei umgebauten Pw mit den Nummern 105 654, 105 659 und 105 680 bekamen einen Seitengang, damit die Fahrgäste durch den Gepäckwagen gehen konnten, denn in der Regel lief beim Rheingold noch ein Schnellzugwagen vor bzw. hinter dem Gepäckwagen.

Das Modell von Liliput mit der Nr. 105 681und dem Untersuchungsdatum vom 12.04.51 ist weitgehend stimmig. Der 105 681 wurde aber definitiv nicht zum Rheingold-Wagen umgebaut. Bis 1960 sollen die Gepäckwagen noch in blauer Lackierung und der Aufschrift "Deutsche Bundesbahn" unterwegs gewesen sein.

Modell Liliput Nr. 383911

Bild

Hier noch eine Beschreibung der Druckgaskesselwagen.

Druckgaskesselwagen Zag 620

Der Druckgaskesselwagen der Firma DrachenGas (Aufschrift mit Logo auf den Seiten des Kessel) hat die Wagennummer 559 164 P. Der Waggon ist mit Bremsbühne, Sonnendach und gelber Bauchbinde versehen. Der Heimatbahnhof Frankfurt (M)-Höchst ist angeschrieben. Das Ladegut "Propan" wird befördert. Als Besitzer ist auf einer Tafel die Drachengas Propangas A.G., Frankfurt (M), zu sehen. Das Untersuchungsdatum 19.8.64 steht auf dem Rahmen.

Der Druckgaskesselwagen der Firma Westfalen-Gas (Aufschrift mit Logo auf den Seiten des Kessel) hat die Wagennummer 525 843 P. Der Kesselwagen mit Bremsbühne, Sonnendach und gelber Bauchbinde hat den Heimatbahnhof Münster (Westf.) angeschrieben. Das Ladegut "Propan" wird befördert. Als Besitzer ist auf einer Tafel das Sauerstoffwerke Westfalen AG, Münster Westf. angeschrieben. Das Untersuchungsdatum 9.2.62 steht auf dem Rahmen.

Firmengeschichten
Die Geschichte der Westfalen AG geht auf das Jahr 1923 zurück, als die Sauerstoffwerke AG gegründet wurde. Der Betriebszweig: "Flüssiggas" (Westfalen-Gas) kam 1954 hinzu. Die Umfüllung des Raffinerie-Flüssiggases in Stahlflaschen erfolgt im Werk Münster-Gremmendorf.
Die Drachen-Propangas GmbH wurde im Jahre 1955 durch Herrn Prof. Dr. Costantino Dragan in Frankfurt am Main gegründet. Der Vertrieb von Flüssiggas in Flaschen begann zunächst mit drei Außendienstmitarbeitern, die freie und selbständige Gebietsvertreter unter Vertrag nahmen, und wurde stetig weiterentwickelt.
Die Firmen sind noch existent.

Vorbild
Beide Druckgaskesselwagen sind baugleich. Der Wagentyp wurde von der Waggonfabrik Uerdingen ab 1955 gebaut. Das Kessel-Fassungsvermögen wird mit 620 hl angegeben. Bei einer Länge über Puffer von 12.740 mm beträgt das Gewicht 37 500 kg. Die Wagen sind für eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h zugelassen.

Set aus zwei Wagen
Modell ESU/Pullmann Nr. 36530

Bild

Bild
Gruß aus Bielefeld

Gerhard

In Stummis Modellbahnforum: viewtopic.php?f=51&t=42457

Bild
Benutzeravatar

TEEvt115Fan
InterRegio (IR)
Beiträge: 135
Registriert: Do 5. Jul 2018, 19:39
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2,CC-Schnitte,ITRAIN5
Gleise: K-Gleis, C Gleis
Wohnort: Osnabrücker Land
Alter: 64
Deutschland

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2436

Beitrag von TEEvt115Fan »

moin Gerhard,
WOW, ich muß schon sagen, dein Wissen und deine Präzession über die einzelnen Bauarten im laufe der Zeit ist schon beachtlich. :bigeek:
Klar bin ich auch Neugierig wie es bei dir weiter geht :hammer: :hammer: .

Bleibe gesund und viele Moba-Grüße aus dem Osnabrücker Land

Kalle
Epoche III bis Anfang IV, Märklin Anlage im Entstehen :hammer:3ter Neuanfang seit seit über 20 Jahre, Schattenbahnhöfe C-Gleis sonst K-Gleis,
Züge: Bekennender Dampf+ Diesel-FAN! :hearts:
OpenCar mit BiDiB
Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 964
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell Rheingoldgepäckwagen

#2437

Beitrag von KaBeEs246 »

Hallo zusammen,

bei Welt der Modelleisenbahn ist ein Rheingold auf einem Bellingrodt-Foto von 1952 aus dem Bildarchiv der Eisenbahnstiftung mit einem Gepäckwagen Pw 4üe-38-53 105 073 abgebildet. Einen derartigen Wagen gab es vor vielen Jahren mal von Liliput. Die Farbe ist etwas von der Farbe der Märklin Schürzenwagen abweichend.

Bild
Wir sehen ihn hier gerade bei der Durchfahrt durch Breyell kurz hinter dem Grenzbahnhof Kaldenkirchen.
Der Wagen trägt die Anschrift 105 567 Köl und Pw 4üe.
Zuglok von Kaki bis Köln waren übrigens 41er vom Bw M.-Gladbach, bis diese 1955 von 23ern abgelöst wurden.

Gruß von Ruhr und Nette nach St. Goar
Hans

p.s. :ot: Weiß übrigens jemand, warum in St. Goar die Pfannkuchen nur auf der einen Seite gebraten werden?

uhx
InterRegio (IR)
Beiträge: 223
Registriert: So 26. Mär 2017, 18:24
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Wohnort: Nordlicht
Deutschland

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell Rheingoldgepäckwagen

#2438

Beitrag von uhx »

KaBeEs246 hat geschrieben: Sa 10. Okt 2020, 20:09 p.s. :ot: Weiß übrigens jemand, warum in St. Goar die Pfannkuchen nur auf der einen Seite gebraten werden?
Weil sie in St. Goarshausen auf der anderen Seite gebraten werden? :fool:
Schöne Grüße,
Ulli
Benutzeravatar

Dwimbor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2374
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 50
Belgien

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell Rheingoldgepäckwagen

#2439

Beitrag von Dwimbor »

KaBeEs246 hat geschrieben: Sa 10. Okt 2020, 20:09
p.s. :ot: Weiß übrigens jemand, warum in St. Goar die Pfannkuchen nur auf der einen Seite gebraten werden?
Echt jetzt?
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelungenbahn: Nibelheim II
Bild
Bis bald!
Benutzeravatar

KaBeEs246
InterCity (IC)
Beiträge: 964
Registriert: Mi 22. Mär 2017, 20:49
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Ruhrgebiet
Deutschland

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2440

Beitrag von KaBeEs246 »

uhx hat geschrieben: Sa 10. Okt 2020, 23:25 Weil sie in St. Goarshausen auf der anderen Seite gebraten werden? :fool:
Dwimbor hat geschrieben: Mo 12. Okt 2020, 21:39 Echt jetzt?
Ja, Michael, wie Ulli schon bemerkt hat: auf der anderen Seite liegt doch St. Goarshausen. :fool:

Gruß von Ruhr und Nette
Hans
Benutzeravatar

Dwimbor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2374
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 50
Belgien

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2441

Beitrag von Dwimbor »

Ah, jetzt ist der Groschen gefallen... :lol:
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelungenbahn: Nibelheim II
Bild
Bis bald!
Benutzeravatar

Threadersteller
St. Goar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Zimo
Gleise: RocoLine
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2442

Beitrag von St. Goar »

Hallo Modellbahnfreunde,

der Bau geht weiter. Die Oberleitungsmasten sind gesetzt und die Rahmenbegrenzung ist in Arbeit. Hier einige Bilder vom Sachstand. :D

Doch zuerst zu Euren Reaktionen.
TEEvt115Fan hat geschrieben: Do 8. Okt 2020, 19:51 moin Gerhard,
WOW, ich muß schon sagen, dein Wissen und deine Präzession über die einzelnen Bauarten im laufe der Zeit ist schon beachtlich. :bigeek:
Klar bin ich auch Neugierig wie es bei dir weiter geht :hammer: :hammer: .

Bleibe gesund und viele Moba-Grüße aus dem Osnabrücker Land

Kalle
Hallo Kalle, vielen Dank für die guten Wünsche zur Gesundheit in diesen Zeiten. Bei den Informationen zum Rollmaterial versuche ich mein Bestes. Ob immer alles richtig ist? Aber hier gibt es ja viele Fachleute.
KaBeEs246 hat geschrieben: Sa 10. Okt 2020, 20:09 Hallo zusammen,

bei Welt der Modelleisenbahn ist ein Rheingold auf einem Bellingrodt-Foto von 1952 aus dem Bildarchiv der Eisenbahnstiftung mit einem Gepäckwagen Pw 4üe-38-53 105 073 abgebildet. Einen derartigen Wagen gab es vor vielen Jahren mal von Liliput. Die Farbe ist etwas von der Farbe der Märklin Schürzenwagen abweichend.

Bild
Wir sehen ihn hier gerade bei der Durchfahrt durch Breyell kurz hinter dem Grenzbahnhof Kaldenkirchen.
Der Wagen trägt die Anschrift 105 567 Köl und Pw 4üe.
Zuglok von Kaki bis Köln waren übrigens 41er vom Bw M.-Gladbach, bis diese 1955 von 23ern abgelöst wurden.

Gruß von Ruhr und Nette nach St. Goar
Hans

p.s. :ot: Weiß übrigens jemand, warum in St. Goar die Pfannkuchen nur auf der einen Seite gebraten werden?
Hallo Hans, Danke für den Beitrag zum Rheingold. Mit den Pfannkuchen hast Du ja was losgetreten. :fool:

Hallo Ulli und Michael, hier kann man was lernen. Die Leute in St. Goar und St. Goarshausen brauchen nur eine Pfannkuchenseite braten. :lol:

Hier die Baufortschritte bis heute gegen 21 Uhr.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Gruß aus Bielefeld

Gerhard

In Stummis Modellbahnforum: viewtopic.php?f=51&t=42457

Bild
Benutzeravatar

Dwimbor
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2374
Registriert: Mi 30. Jan 2008, 00:01
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Intellibox II
Gleise: Märklin K
Wohnort: Kortrijk
Alter: 50
Belgien

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2443

Beitrag von Dwimbor »

Tolle Bilder, das sieht ja sehr vielversprechend aus. Besonders das letzte Bild, mit der Stadt vor die Bahn gequetscht (bzw. andersrum), so wie man das aus dem Rheintal kennt.
Aber auch die Schienenbusgarnitur in der Landschaft, die man zwar noch nicht sieht, aber die ich mir schon richtig vorstelle. Klasse!
Viele Grüsse, Michael

Einladung zum Gegenbesuch: Nibelungenbahn: Nibelheim II
Bild
Bis bald!

Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3126
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 17:53
Deutschland

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2444

Beitrag von Mornsgrans »

Hallo Gerhard,
es macht Spaß, dem Landschaftswachstum zuzusehen :gfm:

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich
1st Member of Ottbergen Fan-Club
Meine Moba-Vergangenheit
Benutzeravatar

Threadersteller
St. Goar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Zimo
Gleise: RocoLine
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2445

Beitrag von St. Goar »

Hallo Modellbahner,

ein weiterer Zwischenstand. Und vielen Dank für Euer Interesse.
Dwimbor hat geschrieben: Do 15. Okt 2020, 21:09 Tolle Bilder, das sieht ja sehr vielversprechend aus. Besonders das letzte Bild, mit der Stadt vor die Bahn gequetscht (bzw. andersrum), so wie man das aus dem Rheintal kennt.
Aber auch die Schienenbusgarnitur in der Landschaft, die man zwar noch nicht sieht, aber die ich mir schon richtig vorstelle. Klasse!
Hallo Michael, danke für dein Lob. Die Häuserzeile ist von der alten Anlage übernommen. Sie muss noch in der Höhe angepasst werden. Zu einem späteren Zeitpunkt kommen die Häuser jedoch von der Anlage runter. Sie passen im Maßstab und vom Standort nicht. Die Landschaft hinter dem Bahnhof wird aufgesetzt, sobald die Trasse an der Trennstelle (durch den Abbau entstanden) geschottert und bemalt ist.
Mornsgrans hat geschrieben: Do 15. Okt 2020, 21:32 Hallo Gerhard,
es macht Spaß, dem Landschaftswachstum zuzusehen :gfm:

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich
Hallo Erich, die Grundlagen für den Landschaftsbau sich jetzt gelegt. Habe mich noch nicht entschieden, ob im unteren Bereich zwischen Anlagenkante und Bahntrasse Styrodur oder Holzrahmen mit Fliegendraht zum Einsatz kommt.

Die Trasse und die Grundplatte im Kurvenbereich ist ausgesägt.

Bild

Bild

Bild
Gruß aus Bielefeld

Gerhard

In Stummis Modellbahnforum: viewtopic.php?f=51&t=42457

Bild

wolferl65
EuroCity (EC)
Beiträge: 1478
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2446

Beitrag von wolferl65 »

Servus Gerhard,

schön, daß es zügig weitergeht, freu mich auf die Zeit, wenn sich Dein umfangreicher wie vorbildgerechter Fuhrpark wieder artgerecht präsentieren darf!

Gruß
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild
Benutzeravatar

Frank1969
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 343
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 06:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: OpenDCC / BiDiB / Rocrail
Gleise: Rocoline/Selbstbau
Wohnort: Hamburg
Alter: 51

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2447

Beitrag von Frank1969 »

Hallo Gerhard,

das sieht alles wunderbar großzügig und stabil aus. Ich kann mir schon richtig vorstellen, wie die Züge durch die künftige Rheinlandschaft gleiten!
St. Goar hat geschrieben: Do 8. Okt 2020, 13:48
Hallo Frank, ich habe meine Kartons früher unter der Anlage gestapelt. Heute habe ich einen separaten Schachtelkeller. :mrgreen:
Zu den Druckgaswagen siehe weiter unten.
Vielen Dank für Deine ausführlichen Hintergrundinfos. Mein separater Schachtelkeller ist auch gleichzeitig der Raum, indem ich theoretisch einen weiteren Schattenbahnhof bauen könnte. :mrgreen: Wenn ich die Wand entfernen würde, hätte ich sogar richtig viel Platz für eine weite geschwungene Paradestrecke nach dem Bahnhof. Dort kreuzen sich auch die beiden Strecken nach Meiningen und Ritschenhausen im Original... aber ich höre lieber schnell auf zu träumen und zu schreiben, da meine Frau nur 2m entfernt steht... :fool:

Viele Grüße
Frank
Die Werrabahn - Bahnhof Grimmenthal:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 860574#top
Benutzeravatar

Threadersteller
St. Goar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Zimo
Gleise: RocoLine
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2448

Beitrag von St. Goar »

Hallo Modellbahnfreunde,

nachdem der Grundrahmen mit den Grundplatten fertig geworden ist, habe ich mit den alten Häusern von RM1 eine Stellprobe durchgeführt. Zwar habe ich vor, die Häuser dem Original entsprechend nach zu bauen. Wann ich dazu komme, steht in den Sternen. Daher werde ich erst einmal auf vorhandenes Material zurück greifen.

Doch zunächst zu Euren Reaktionen.
wolferl65 hat geschrieben: Mi 21. Okt 2020, 06:04 Servus Gerhard,

schön, daß es zügig weitergeht, freu mich auf die Zeit, wenn sich Dein umfangreicher wie vorbildgerechter Fuhrpark wieder artgerecht präsentieren darf!

Gruß
Wolfgang
Hallo Wolfgang, ich komme weiter voran. Da hast Du recht. Jedoch ist die Aufgabe des Landschaftsbau gewaltig. Gerade wenn deine Anlage als Vorbild dient. :wink:
Frank1969 hat geschrieben: Mi 21. Okt 2020, 09:35 Hallo Gerhard,

das sieht alles wunderbar großzügig und stabil aus. Ich kann mir schon richtig vorstellen, wie die Züge durch die künftige Rheinlandschaft gleiten!
St. Goar hat geschrieben: Do 8. Okt 2020, 13:48
Hallo Frank, ich habe meine Kartons früher unter der Anlage gestapelt. Heute habe ich einen separaten Schachtelkeller. :mrgreen:
Zu den Druckgaswagen siehe weiter unten.
Vielen Dank für Deine ausführlichen Hintergrundinfos. Mein separater Schachtelkeller ist auch gleichzeitig der Raum, indem ich theoretisch einen weiteren Schattenbahnhof bauen könnte. :mrgreen: Wenn ich die Wand entfernen würde, hätte ich sogar richtig viel Platz für eine weite geschwungene Paradestrecke nach dem Bahnhof. Dort kreuzen sich auch die beiden Strecken nach Meiningen und Ritschenhausen im Original... aber ich höre lieber schnell auf zu träumen und zu schreiben, da meine Frau nur 2m entfernt steht... :fool:

Viele Grüße
Frank
Hallo Frank, träumen darf man schon mal. Ich hatte das Glück, in ein Haus mit viel Kellerraum umziehen zu können. Meine Einwilligung zum Umzug war an ausreichend Platz für eine Modellbahn verbunden. Ich konnte meine Frau vom Raumbedarf überzeugen. :wink:


Bild

Bild

Hier noch ein Übergabegüterzug mit neuen Wagen.

Bild

Alle Waggons von BRAWA. Infor dazu folgen später. [smile]

Bild

Bild

Bild

Bild
Gruß aus Bielefeld

Gerhard

In Stummis Modellbahnforum: viewtopic.php?f=51&t=42457

Bild
Benutzeravatar

lokhenry
ICE-Sprinter
Beiträge: 7413
Registriert: Do 9. Aug 2007, 16:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 200
Gleise: Rocoline / Shinohara
Wohnort: Rheinland
Deutschland

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

#2449

Beitrag von lokhenry »

Hi Gerhard,

schön wie es sich bei Dir entwickelt.

Habe heute ausgiebig die Staubhexe ausprobiert, es wundert aber die macht ganz schön Krach?..

Man kann die Blasstärke einstellen, ich habe erst auf Max. Gestellt, die Saugstärke wird am Staubsauger eingestellt, in der Mitte der Saugdüse ist eine zweite Düse bei der die Austretende Luft ausströmt, diese austretende Luft wird da deutlich stärker wieder durch die Äußere Öffnung angesaugt.

Ich habe fürs erste bei ca. 50 verstaubte Personenwagen die Dächer abgesaugt, es Funktioniert gut, aber da wo schmiere oder stärkere verklumpungen sind funktioniert das so nicht so gut, da musste ich mit einem feinen Pinsel auch nacharbeiten.

Dann habe ich Etwas schwieriges ausprobiert, vier E Lokomotiven mit Pantos , aber auch hier in den winzigen Ecken zwischen den Pantos und Isolierstücke der Dachbestückung kommste ohne Pinsel nicht aus.

Ich denke um große Flächen vom losen Staub zu befreien ist das ok, für fest sitzenden Schmutz bleibt uns die alte Methode Pinsel und Reinigungstuch oder Watte Stäbchen wohl erhalten, auch eine Reinigungs Knetmasse geht gut, ich glaube auch dafür ist die Staubhexe wie der Name schon sagt auch nicht ausgelegt oder gedacht, mein Urteil Empfehlenswert für alles was an Staub lose anliegt.

Übrigens einen auch sehr schönen Kanzel Wagen in blau habe ich von Fleischmann, dieser passt sehr gut zu denn Glückauf, Domspatzen, RR HWG Gegenzug oder Loreley FD Kompositionen von Trix/Märklin auch der alte Rheingold mit Schürzenwagen ist dazu sehr gut passend.

Gruß

Henry
2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“