Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell (linksrheinisch)

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

UPBB4012
EuroCity (EC)
Beiträge: 1386
Registriert: Sa 24. Okt 2009, 09:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station
Gleise: Märklin K-Gleis
Alter: 45
Kontaktdaten:
Deutschland

#101

Beitrag von UPBB4012 »

Hallo Gerhard!

Verfolge auch Deine Fortschritte an dieser Superanlage schon eine ganze Weile aus dem Hintergrund mit. Gefällt mir immer wieder, immer mehr und besser :!: :shock: :!:
Freue mich schon auf die nächsten Fortsetzungen! :D

Grüße
Axel
Mein "Zuhause":
http://www.bahnhof-odendorf.de
Der "Zweitwohnsitz":
viewtopic.php?f=51&t=48501

"Bevor ich mich jetzt Aufrege, isses mir lieber egal!"
Benutzeravatar

Threadersteller
St. Goar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Zimo
Gleise: RocoLine
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:
Deutschland

#102

Beitrag von St. Goar »

Hallo Modellbahnfreunde,

heute eine gewünschte Fortsetzung, allerdings mit einem anderen Thema. Ich springe eben gerne mal zwischen Modellbahnbau und Nachbildung von Zügen.

Beim Nachbau der linken Rheinstrecke komme ich natürlich um den Rheingold und den Loreley-Express nicht herum. Hier Infos und Bilder dazu.

Als die junge Deutsche Bundesbahn 1951 ihr blaues F-Zug-Netz kreierte, kam der Rheingold neu ins Spiel. Für das Rollmaterial wurden Vorkriegs-Schnellzugwagen aufgearbeitet und in blauer Farbe lackiert. Zuglok des Rheingold am Mittelrhein war eine BR 03.10 aus dem Bw Ludwigshafen. Aber auch die zweizylinder BR 03 kam zum Einsatz vor den Rheingold.

Eine BR 03.10 am Mittelrhein.

Bild

BR 03 094 aus der Bundesbahn-Direktion Köln.

Bild

Natürlich kamen auch BR 01 zum Einsatz vor F-Zügen am Mittelrhein.

Ein typischer F-Zug der frühen 50er Jahre. Nur wenige Wagen werden von einer starken Lokomotive gezogen. In der Regel war ein Speisewagen den F-Zügen eingereiht.

Bild

Die F-Zug-Wagen für den innerdeutschen Verkehr trugen zunächst nur die erhaben ausgeführten Buchstaben "DB" auf den Brüstungen. Später wurden die Buchstaben durch das neue DB-Logo ersetzt. Im Bild unten ist ein F-Zug-Wagen der Baugruppe 28 zu sehen.

F-Zug-Wagen der Baugruppe 28.

Bild

Die Wagen für den Rheingold-Express F 163/164 bekam nicht nur ein schlichtes „DB“ auf die Wagen-Brüstung. Bei den internationalen Zügen kam der gesamte Schriftzug „Deutschen Bundesbahn“ in erhabenen Lettern auf die Wagenbrüstung. Dafür wurden vorzugsweise die Schürzenwagen der Baugruppe 39 herangezogen. Der Zug führte zunächst alle drei Wagenklassen.

Auf der Verbindung zwischen Hoek van Holland und Basel kam 1952 ein zweiter F-Zug zum Einsatz. Der F 9/10 "Rhein-Pfeil" führte nur der erste und zweite Wagenklasse und war erheblich schneller als der Rheingold-Express. Das führte 1953 zu einer Änderung der Zugnamen. Den Name Rheingold sollte der schnellsten Zug zwischen Niederlande und der Schweiz tragen. So wurde aus Rhein-Pfeil der Rheingold-Express. Der F 9/10 bekam eine weitere Aufwertung durch einen Kurswagen nach Rom. Um eine Verwechslung der Zugnamen mit "Rhein" im englischen Sprachraum zu vermeiden, firmierte der F 163/164 fortan als Loreley-Express. Beide Züge hatten einen Speisewagen der CIWIG, denn der DB war es zunächst nicht erlaubt, im internationalem Verkehr eigene Speisewagen bzw. Speisewagen der neu gegründeten DSG einzusetzen.

1955

Mit der Wagenklassenreform zum Sommerfahrplan 1956 führte der Rheingold nur noch die erste Wagenklasse. Der Zug wurden in Deutschland von Lokomotiven der Baureihe 01 und 03 (am Mittelrhein) geführt. Auch die neue Dampflok BR 23 kam vereinzelt zum Einsatz. Der F 163/164 Loreley-Express führte beide Wagenklassen.

Hier ein Bild des Loreley-Express, dass 1956/57 aufgenommen sein könnte.

Bild

1956 bestand der Rheingold laut Reihungsplan aus vier 1. Klasse Schürzenwagen, einem Speisewagen der DSG und einem Gepäckwagen.

Hier die Rheingoldwagen nach der Klassenreform 1956:

1. Klasse Schürzenwagen A4üe am Rhein.

Bild

Schürzenspeisewagen WR4ü(e)-39 Richtung Norden.

Bild

Schürzengepäckwagen Pw4üse mit Seitengang.

Bild

Ab Köln Richtung Mainz waren die Wagen wie folgt gereiht:

BR 03 / A / Pw / WR / A / A / A

Hier Bilder des des Gegenzuges F9 Basel SBB - Hoek van Holland.

Rheingold geführt von einer BR 03.10 kurz hinter dem Kammerecktunnel.

Bild

Der Rheingold eilt auf den Bettunnel zu.

Bild

Schon ist die Lokomotive vorbei am Fotografen.

Bild

Gleich fährt der Rheingold in den Bettunnel ein. Dahinter wird für die Fahrgäste der Blick auf die Loreley frei.

Bild

Noch ein Blick auf den Schürzenspeisewagen der DSG.

Bild

Demnächst mehr.
Zuletzt geändert von St. Goar am Mo 9. Apr 2012, 17:22, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus Bielefeld

Gerhard

In Stummis Modellbahnforum: viewtopic.php?f=51&t=42457

Bild
Benutzeravatar

lokhenry
ICE-Sprinter
Beiträge: 7404
Registriert: Do 9. Aug 2007, 16:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 200
Gleise: Rocoline / Shinohara
Wohnort: Rheinland
Deutschland

#103

Beitrag von lokhenry »

Wenn ich die EP III Züge bei Dir sehe, bin ich drauf und dran meine EP IV Loks und Wagen wieder in die Kiste zu verstauen.

Schöne Bilder, ein Dank dafür.

MfG

Henry

:lol:
2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
epoche3b
Ehemaliger Benutzer

#104

Beitrag von epoche3b »

lokhenry hat geschrieben:Wenn ich die EP III Züge bei Dir sehe, bin ich drauf und dran meine EP IV Loks und Wagen wieder in die Kiste zu verstauen.
Nur zu :!: :wink:

Booni
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 59
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 15:16
Wohnort: München

#105

Beitrag von Booni »

Hallo Gerhard,

tolle Fotos... ich liebe die F-Züge. Kommt bei dir eigentlich auch die Rheinblitz-Gruppe zum Einsatz?
Sind die Wagen von Märklin oder Lilliput... die gefallen mir ganz gut.

Viele Grüße,

Michael
Benutzeravatar

Threadersteller
St. Goar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Zimo
Gleise: RocoLine
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:
Deutschland

#106

Beitrag von St. Goar »

Hallo Modellbahnfreunde,

zunächst etwas zu den Wagen:

1. Klasse Schnellzugwagen A4üe Verwendungsgruppe 28

Dei für eine Geschwindigkeit von 120 km/h zugelassenen Wagen fanden nach dem Zweiten Weltkrieg im F-Zug-Netz Verwendung.

Liliput Nr. 384201

Bild



2. Klasse Schnellzugwagen B4üe Verwendungsgruppe 29

Roco Nr. 45662

Bild

2. Klasse Schürzenwagen B4üe Verwendungsgruppe 39

Für den Einsatz im neuen F-Zug-Netz der DB wurden Schürzenwagen auch für den internationalen Verkehr hergerichtet. Sie erhielten den kompletten Schriftzug "Deutsche Bundesbahn auf die Brüstung. Hier die Wagen für den Rheingold- und Loreley-Express. Die Wagen waren für eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h zugelassen.

Trix Nr. 21265

Bild


1./2. Klasse Schürzenwagen AB4üwe Verwendungsgruppe 39


Trix Nr. 21265

Bild


1. Klasse Schürzenwagen A4üe Verwendungsgruppe 39



Trix Nr. 21261

Bild

DSG-Speisewagen WR4üe (-35) Verwendungsgruppe 35

Fleischmann Nr. 5633


Bild


DSG-Speisewagen WR4ü(e)(-39) Verwendungsgruppe 39

Trix Nr. 21261

Bild

Gepäckwagen Pw4üe mit Stromlinienkanzel

Liliput Nr. 393911

Bild

Schürzen-Gepäckwagen Pw4üse mit Stromliniekanzel

Trix Nr. 23337

Bild

Die Rheinblitz-Gruppe kann ich nicht komplett nachbilden. Habe nur einen Vt 06 und einen Vt 08 im Bestand. Da fehlen dann noch 6 komplette Triebzüge. Das ist mir dann doch etwas zu teuer, nur um einen kurzen Zeitraum das Material einsetzten zu können.
Zuletzt geändert von St. Goar am Mo 9. Apr 2012, 17:23, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß aus Bielefeld

Gerhard

In Stummis Modellbahnforum: viewtopic.php?f=51&t=42457

Bild
Benutzeravatar

lokhenry
ICE-Sprinter
Beiträge: 7404
Registriert: Do 9. Aug 2007, 16:43
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 200
Gleise: Rocoline / Shinohara
Wohnort: Rheinland
Deutschland

#107

Beitrag von lokhenry »

Hi, die 03er sind die von GFN???

Der Trix Schürzen Speisewagen, sieht etwas Leblos aus, meiner auch von Trix macht mir einen anderen Farb Eindruck, vielleicht ist das das Licht?

Sehr schöne Fotos.

Habe leider keine schöneren Fotos vom Speisewagen, zum Vergleich:

Bild
Bild
Bild
Bild

MfG

Henry

:lol:
2L DCC, EP III / IV Mein Thema Grenzbahnhof
DB, ÖBB, SBB, SNCF
Benutzeravatar

Andi
ICE-Sprinter
Beiträge: 5169
Registriert: Fr 20. Mai 2005, 23:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2 / CS 3
Wohnort: Alpenvorland
Deutschland

#108

Beitrag von Andi »

Moin,

die Bilder gefallen mir richtig gut, mehr davon. :)
Schöne Grüße
Andreas

Bild
Benutzeravatar

Threadersteller
St. Goar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Zimo
Gleise: RocoLine
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:
Deutschland

#109

Beitrag von St. Goar »

Hallo Andy,

ich habe vor, noch ganz viele Bilder zu zeigen. ich freue mich, das sie Dir gefallen.

Hallo Henry,

die Loks der BR 03 sind von Fleischmann und Roco:

BR 03

Die leichte Schnellzuglokomotive mit einer Radsatzlast von 18 Tonnen wurde ab 1930 in Dienst gestellt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 130 km/h. Der Tender konnte 10 Tonnen Kohle fassen. Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte die DB über 149 Loks der Baureihe 03 verfügen. Ihre Spitzenleistung war sicherlich die Führung des Rheingold. Mitte der 50er Jahren waren die Loks am Rhein in den Bws Wiesbaden, Köln und Mainz beheimatet.

Die Lokomotive BR 03 094 wurde am 12.03.1968 ausgemustert.

Fleischmann Nr. 4103

Bild

BR 03.10 mit Altbaukessel

Die BR 03.10, die drei statt zwei Zylinder gegenüber den Schwestermaschinen hatte, und sich so von der BR 03 unterschied, wurde ab 1939 in 60 Exemplaren gebaut. Die Höchstgeschwindigkeit war mit 140 km/h angegeben.

Die BR 03 1060 war am Mittelrhein unterwegs, denn sie war im Eisenbahndirektion Mainz, Bw Ludwigshafen, Anfang der 50er Jahre stationiert. Auch sie zog als Spitzenleistung der Rheingold am Mittelrhein. Ab 1957 bekamen auch die Loks der Baureihe 03 neue Kessel. Erst mit der Elektrifizierung waren die Einsätze von BR 03.10 am linken Rhein vorbei.

Hier sehen wir die formschöne Lok im Jahr 1957 durch St. Goar eilen. Noch hat die Maschine nur zwei Spitzenleuchten. Offensichtlich kommt sie gerade aus dem Ausbesserungswerk, denn der Lack und die silbernen Kesselringe wirken wie neu.

Roco Nr. 63282

Bild
Gruß aus Bielefeld

Gerhard

In Stummis Modellbahnforum: viewtopic.php?f=51&t=42457

Bild
Benutzeravatar

Threadersteller
St. Goar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Zimo
Gleise: RocoLine
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:
Deutschland

#110

Beitrag von St. Goar »

Hallo Modellbahnfreunde,

hier weiteres zu Rheingold & Co. bei St. Goar. Ich hoffe, es gefällt Euch.

Der Loreley-Express hatte neben den oben gezeigten 1. Klasse Schürzenwagen und Gepäckwagen noch die 2. Klasse- und 1./2. Klasse-Schürzenwagen eingereiht.

Der Loreley-Express bei der Ausfahrt aus dem Kammerecktunnel.

Bild


Zumindest zwischen 1955 und 1957 gab es den Rheingold in doppelter Ausfertigung. Der F 9/10 von Hoek van Holland bis Basel SBB mit Kurswagennach Rom und den F 21/22 Rheingold von Dortmund nach München mit Kurswagen nach innsbuck. Der zweite Rheingold dürfte immer noch aus den Vorkriegs-Schürzenwagen gebildet worden sein. Auf dem folgenden Bild ist der F 22 von Dortmund nach München zu sehen. Er bestand zumindest noch 1956 aus vier 1. Klasse-Wagen und einem in der Zugmitte eingereihten Speisewagen.

Der zweite Rheingold auf der Fahrt Richtung München.

Bild

Hier die Durchfahrtszeiten im Bahnhof von St. Goar:

Durchfahrt 11.54 Uhr F 10 Rheingold Hoek v. Holland – Basel SBB - Roma
Durchfahrt 12.02 Uhr F 22 Rheingold Dortmund – München

Durchfahrt 17.27 Uhr F 21 Rheingold München – Dortmund
Durchfahrt 17.35 Uhr F 9 Rheingold Basel SBB – Hoek v. Holland

Diese Besonderheit mit zwei Rheingold-Zügen änderte sich 1958. Aus dem F 21/22 Rheingold wurde der F 21/22 Rheinpfeil. Auch die Durchfahrtzeiten in St. Goar waren etwas anders:

Durchfahrt 11:34 Uhr F 10 Rheingold Hoek v. Holland – Roma
Durchfahrt 11:41 Uhr F 22 Rheinpfeil Dortmund – München

Durchfahrt 17:54 Uhr F 21 Rheinpfeil München – Dortmund
Durchfahrt 18:01 Uhr F 9 Rheingold Basel SBB – Hoek v. Holland

Das Bild des Zuges veränderte sich im deutschen Wirtschaftswunder weiter rasch. Der Vorzeige-Zug bekam schnell das neuste und beste Wagenmaterial. Die Altbau-Schnellzugwagen der Vorkriegsbauarten wurden durch die neuen 24,6 Meter-Wagen (A4ümg) ersetzt. Auch der Rheinpfeil fuhr 1958 mit den Neubauwagen der DB.

Die neuen 1. Klasse-Wagen der Deutschen Bundesbahn der Bauart A4ümg.

Bild

In der Regel bestand der Rheingold 1958/59 aus 3 bis 4 Schnellzugwagen, einem Altbau-Speisewagen der DSG und einem Gepäckwagen. Die Anzahl der Wagen hatte sich nicht geändert. Schnell übernahm die damals neue V 200 die Bespannung des Zuges am Mittelrhein.
Sinnbild der modernen Bahn: Die V 200.

Bild

Der Rheingold kurz vor dem Kammerecktunnel.

Bild

Nachschuss auf den Rheingold-Express.

Bild

Ab 1959 wurde der Rheingold ab Mainz auf der linken Rheinstrecke bis Mannheim geführt. Eine neue Verbindungskurve in Ludwigshafen machte es möglich. Dadurch entfiel auch das Kopfmachen in Mannheim.
Gruß aus Bielefeld

Gerhard

In Stummis Modellbahnforum: viewtopic.php?f=51&t=42457

Bild
Benutzeravatar

Der Krümel
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3300
Registriert: Mi 27. Apr 2005, 08:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Tams MC
Gleise: Märklin C-Gleise
Wohnort: Weserbergland
Alter: 51
Kontaktdaten:
Deutschland

#111

Beitrag von Der Krümel »

Hallo Gerhard,

ich bin ja immer ganz geplättet, wenn ich Deine Bilder betrachte. :D

Eigentlich müssten wird Dich ja mal mit einer Stammtisch-Delegation des MIST-OWL heimsuchen ... 8)
Viele Grüße
Hendrik

Bild

Arno
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1502
Registriert: Mo 19. Feb 2007, 15:32
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleise

Schürzen-Packwagen

#112

Beitrag von Arno »

Hallo Gerhard,

wie passen eigentlich die Farbe und die Höhe des gezeigten TRIX-Schürzen-Packwagens zu der des ebenfalls gezeigten Liliput-Packwagens (ohne Schürze)?

Grund meiner Frage: Ich besitze einen Rheingold aus den bekannten Liliput-Schürzenwagen (schon mit Kurzkupplung). Diese möchte ich behalten denn sie gefallen mir wegen der angesetzten (und nicht angegossenen) Dachlüfter besser, als die Märklin/Trix-Schürzenwagen.

Wie würde der TRIX-Schürzen-Pw zu diesem Liliput-Zug passen?

Vielen Dank im voraus.

Viele Grüße
Wilhelm

Heinrich Hanke
InterRegio (IR)
Beiträge: 216
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, Digitrax Zephyr, UB Fred
Gleise: Peco Code 83
Wohnort: Idstein
Alter: 68
Kontaktdaten:
Deutschland

#113

Beitrag von Heinrich Hanke »

TRIX-Schürzen-Pw
Du weißt, daß der TRIX-Schürzen-Pw ein Phantasie-Produkt ist?

Bei den blauen Schürzen-Pw handelte es sich um


Salon Masch Pw4ük-37, 105 060 > Umbau zu Pw4üe-37/52a > UIC 95 - 40200, Düse 944
Salon Masch Pw4ük-37, 105 064 > Umbau zu Pw4üe-37/52b > UIC 92 - 43312, Düe 950 1)
Salon Pw4ü-38, 105 072 > Umbau zu Pw4üe-38/51 > UIC 95 - 40220, Düse 947 (der letze blaue)
Salon Pw4ü-38, 105 073 > Umbau zu Pw4üe-38/53 > UIC 95 - 40221, Düse 947 (Umbau 1953)

(Auszug aus http://www.drehscheibe-foren.de/foren/r ... 671,379676)

Das Märklin/Trix-Modell stellt den Wagen 105885 dar, dieser hat eine andere Tür-/Fensterteilung als die o.g. blauen Wagen..

Gruß
Heinrich
H0 2-Leiter, größtenteils DC, teilweise DCC, Epoche 2 und 3 DRG/DB und SBB

H0 2-Leiter, DCC, USA Transition Era ATSF und UP

IIm "private Privatbahn" und D&RGW

http://www.heinrich-hanke.de/eisenbahn
HeinzH.
Ehemaliger Benutzer

#114

Beitrag von HeinzH. »

St. Goar hat geschrieben:Hallo Modellbahnfreunde,
hier weiteres zu Rheingold & Co. bei St. Goar. Ich hoffe, es gefällt Euch.
(....)
Das gefällt mir sehr gut! Kannst Du auch die eher seltene Rheingold-Bespannungsvariante mit einer damals nagelneuen 23er nachstellen, oder gab es das nur nördlich von Köln?
Gespannte Grüße aus Münster,
HeinzH.

Arno
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1502
Registriert: Mo 19. Feb 2007, 15:32
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleise

Schürzen-Pw

#115

Beitrag von Arno »

Hallo Heinrich,

ich danke Dir für die Klarstellung. Ich habe nicht gewußt, daß da ein Phantasieprodukt entstanden ist.

Dank Deiner Aufklärung bin ich nun mit meinen blauen Liliput Packwagen ohne Schürze zufrieden uind hab mir das Geld gespart.

Gleich noch eine Frage an Dich:
Ich hab zwei blaue Liliput-Packwagen, einen mit stromlinienförmiger Dachkanzel und einen mit der "normalen". Sind beide korrekt?
(Mit beiden mußte ich mir seinerzeit viel Arbeit machen, weil sie damals noch keine KKK hatten und ich Symoba nachgerüstet habe).

Vielen Dank für Deine Mühe.

Viele Grüße
Wilhelm

N.S. Trotzdem würde mich mal interessieren, wie die Märklin/Trix- Schürzenwagen bezüglich Farbe und Bauhöhe mit den Liliput(Wien)-Wagen (aber schon mit KKK) harmonieren. Vielleicht kann jemand was dazu sagen?
Benutzeravatar

Threadersteller
St. Goar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Zimo
Gleise: RocoLine
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:
Deutschland

#116

Beitrag von St. Goar »

Hallo Zusammen!

Schön, dass mein Thema Rheingold auf so viel Interesse stößt. Es ist ja auch ein spannender Zug mit viel Geschichte.

Zu Euren Anmerkungen:

@Hendrik:

Eine Delegation kann ich leider nicht empfangen. Dazu ist der Platz vor der Rheinmodellbahn viel zu klein. Aber zwei bis drei Besucher könnten sich das Original mal ansehen. Wenn ich aufgeräumt habe, melde ich mich bei Dir. Bitte um etwas Geduld. :?

@HeinzH:
Den Rheingold mit einer BR 23 werde ich für Dich nachstellen. Bitte auch hier um etwas Geduld, denn die Fotos machen schon eine Menge Arbeit, zumal die Schürzenwagen schon wieder weggepackt sind. Zuvor muss ich mich aber selbst noch schlau machen, wo und wann die BR 23 den Zug gezogen hat. Das Sie zum Einsatz kam, ist mir bekannt. Ich weiß nur nicht mehr genau, wo ich dazu in meinen Quellen etwas finde. :?:

@Wilhelm:
Die Wagen von Trix und Liliput passen farblich nicht genau zusammen. Der Liliput-Wagen ist matter als der Trix-Wagen lackiert. Die Höhe der Dächer ist annähernd gleich. Auch die Puffer befinden sich fast auf gleicher Höhe. Allerdings sind die Faltenbalg-Übergänge nicht so gut passend. Der Liliput-Faltenblg ist viel höher und nicht so detailliert. Das lässt sich aber sicherlich mit etwas Bastelarbeit und den Tausch der Faltenbälge ausgleichen.

Nach längerem Nachdenken sage ich jetzt mal, dass die Kombination beider Marken nicht so gut passen würde. :(

@Heinrich:

Ich habe schon so oft auf Deinen Internet-Seiten etwas zur Rheingold und den anderen Schnellzügen nachgelesen. Vielen Dank, dass Du uns über die Fehler der Modellbahnindustrie aufgeklärt hast. Ich bitte um Deine weitere kritische Begleitung zum Thema Rheingold. :wink:

Allen weiterhin viel Spaß und neue Erkenntnisse bei der Moba. :D
Gruß aus Bielefeld

Gerhard

In Stummis Modellbahnforum: viewtopic.php?f=51&t=42457

Bild

Arno
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1502
Registriert: Mo 19. Feb 2007, 15:32
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog
Gleise: K-Gleise

blaue Schürzenwagen

#117

Beitrag von Arno »

Hallo Gerhard,

ich bedanke mich für Deine Auskunft und werd mir also eine "stilreine" Garnitur zulegen.

Unabhängig davon - Dein Bericht über die Rheinmodellbahn gehört zu meinen Favoriten. Ich bin schon auf die nächste Folge gespannt.

Viele Grüße
Wilhelm
Benutzeravatar

Threadersteller
St. Goar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Zimo
Gleise: RocoLine
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:
Deutschland

#118

Beitrag von St. Goar »

Hallo Wilhelm,

ich kann Dir nur sagen, dass die neuen Folgen sich laufend verändern, weil ich hier im Forum so viele neue Information bekomme. Die muss ich erst mal verarbeiten und einarbeiten.
Gruß aus Bielefeld

Gerhard

In Stummis Modellbahnforum: viewtopic.php?f=51&t=42457

Bild

Heinrich Hanke
InterRegio (IR)
Beiträge: 216
Registriert: So 17. Sep 2006, 12:50
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, Digitrax Zephyr, UB Fred
Gleise: Peco Code 83
Wohnort: Idstein
Alter: 68
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Schürzen-Pw

#119

Beitrag von Heinrich Hanke »

Arno hat geschrieben:Ich hab zwei blaue Liliput-Packwagen, einen mit stromlinienförmiger Dachkanzel und einen mit der "normalen". Sind beide korrekt?[/b]
Nein, nur der mit der stromlinenförmign Dachkanzel. Der mit der "normalen" war die erste Version, basierend auf dem bereits im Programm vorhandenen Pw4ü-36. Erst einige Zeit später kreierte Liliput durch die stromlinienförmige Dachkanzel den Pw4ü-37, der auch die richtige Basis für den blauen F-Zug-Gepäckwagen bildet.

Gruß
Heinrich

http://www.heinrich-hanke.de/eisenbahn/ ... p_fzug.htm
H0 2-Leiter, größtenteils DC, teilweise DCC, Epoche 2 und 3 DRG/DB und SBB

H0 2-Leiter, DCC, USA Transition Era ATSF und UP

IIm "private Privatbahn" und D&RGW

http://www.heinrich-hanke.de/eisenbahn

Zuglein
InterCity (IC)
Beiträge: 547
Registriert: So 20. Aug 2006, 19:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: IB von Uhlenbrock
Gleise: Roco-line
Wohnort: Antwerpen
Alter: 75

#120

Beitrag von Zuglein »

Hallo Gerhard,

Wunderbare bilder eine sehr schöne anlage. Man erkennt auf anhieb, durch all die kleinen details, dass es sich um die epoche III handelt.
Die bilder geben die ganze sphäre der damaligen epoche wieder.
Ihr platz in die "Ruhmeshalle" ist dann auch überaus verdient.
Liebe das Schwarzwald und die Elztalbahn
Freundlichen grüssen

Peter
------------------------------------------------------
Benutzeravatar

Threadersteller
St. Goar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Zimo
Gleise: RocoLine
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:
Deutschland

#121

Beitrag von St. Goar »

Hallo Peter,

danke für Deine Bewertung. Ich liebe übrigens auch die Höllentalbahn. Habe sie mal von der Station Höllsteig bis zum Finsterranktunnel angefangen nachzubauen. Leider ist nur eine Segment zwischen Finsterranktunnel und Ravennatunnel fertig geworden. Habe nicht mal von der Anlage Bilder gemacht. Auch der Ravennaviadukt war schon fertig. Er ist sogar noch auf einem Dachboden vorhanden. Mein erstes Rollmaterial nach Umstieg von Märklin-System auf Zweileiter-Gleichstrom war eine BR 85 von Märklin (Gleichstromausführung). Die schau ich mir immer noch gerne an. Am Mittelrhein ist aber nur die 85 007 vielleicht einmal vorbei gekommen, als die Lok 1961 nach Wuppertal zur Steilrampe nach Erkradt gekommen ist. Die Überführungsfahrt werde ich mal auf Rheinmodellbahn nachstelle, wobei die Lok wohl eher rechtsrheinisch gefahren sein wird.
Gruß aus Bielefeld

Gerhard

In Stummis Modellbahnforum: viewtopic.php?f=51&t=42457

Bild
Trainalsace
Ehemaliger Benutzer

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell

#122

Beitrag von Trainalsace »

Bonjour Gerhard,

Und da es verschwunden ist, möchte ich wieder mein Lob ausprechen :
Ich bin echt von deiner Realisierung beeindruckt. Da stimmt einfach alles. Man fühlt sich direkt im Geschehen.Weiter mit solch schöne Bilder und Zuggarnituren !
Benutzeravatar

sebbelr
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 81
Registriert: So 10. Jan 2010, 14:42
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: WDP CS1R
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Bockenem/Hary
Alter: 33

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell

#123

Beitrag von sebbelr »

Hallo

Auch mein Lob sehr schöne Bilder gefallen mir Sehr.

MFG
Sebastian
Märklin C-Gleis ,CS1 Reloaded ,Ecos Radio Control,Tams MC,Tams XN Control, 2 Roco Multimaus,4 Märklin MS1,Schalten und Melden mit LDT Komponeten ,Software Windigipet 2009 mit aktulem Update
Benutzeravatar

Threadersteller
St. Goar
EuroCity (EC)
Beiträge: 1329
Registriert: Fr 2. Okt 2009, 17:20
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Zimo
Gleise: RocoLine
Wohnort: Bielefeld
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell

#124

Beitrag von St. Goar »

Hallo Sebastian und Jean,

ich freue mich über Euer Lob.

Leider sind viele Beiträge hier verschwunden. Ich werde versuchen, die fehlenden Infos und Bilder nach und nach wieder einzustellen.
Gruß aus Bielefeld

Gerhard

In Stummis Modellbahnforum: viewtopic.php?f=51&t=42457

Bild
Benutzeravatar

Jumbo-44
InterCity (IC)
Beiträge: 799
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 12:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: GleisboxUSB + rocrail
Gleise: Piko-A, Peco-Weichen
Wohnort: Rostock
Alter: 47

Re: Rheinmodellbahn: St. Goar im Modell

#125

Beitrag von Jumbo-44 »

St. Goar hat geschrieben: Ich werde versuchen, die fehlenden Infos und Bilder nach und nach wieder einzustellen.
Bitte lieber Gerhard, unbedingt!
Es wäre wirklich sehr schade um all die Informationen, den "DB-Geschichtsunterricht" und die vielen wunderschönen Bilder!

Gruß,

Mark
Mein Hamburg - meine Speicherstadt: Das Inhaltsverzeichnis
Meine aktuelle Baustelle:
Mein Hamburg - meine Schattenbahnhöfe

Fahrzeuge i.d.R. von Märklin, zunehmend von BraWa
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“