Kopfbahnhof auf dem Teppich

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Threadersteller
Analogbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1914
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

Kopfbahnhof auf dem Teppich

#1

Beitrag von Analogbahner » Mo 14. Sep 2009, 20:11

Liebe Forumsmitglieder!


Ab und zu packt einen der Virus, und Widerstand ist zwecklos. Seit über 20 Jahren habe ich mehr oder weniger eine Modellbahn, aber niemals Zeit und Platz, um sie aufzubauen. Deshalb sind alle meine "Anlagen" - so man diese so bezeichnen mag - auf dem "Teppich" entstanden (der Nickname "Teppichbahner" war leider schon vergeben...).

Inzwischen habe ich darin eine besondere Fähigkeit zur Improvisation und Demontagemöglichkeit entwickelt. Einige Bilder sollen dies verdeutlichen. Diese Anlage war nur lose auf dünnen Spanplatten gebaut, einzig Oberleitung und Laternen wurden festgeschraubt, die Einschotterung ist lose (kann man nachher schön absaugen und wiederverwerten). Deshalb kann es auch kaum elektrische Weichenantriebe geben, weil eine unsichtbare Verkabelung unter der Spanplatte (auf dem Teppich) gar nicht möglich ist, insbesondere Viessmann-Signale/Lampen mit dem langen Fuß oder gar Unterflurantriebe kommen nicht in Frage.
Ich bin aber auch kein Nietenzähler, für mich zählt der optisch Gesamteindruck und viel Rangieren.

Und um es noch schlimmer zu machen: meine Anlagenthematik dreht sich immer um Kopfbahnhöfe. Das liegt einfach an den Kindheitserinnerungen, die mich nicht mehr loslassen.

Also die schlechtesten Voraussetzungen für eine "richtige" Modellbahn. Keine stationäre Anlage und zudem modellbahn-untaugliches Anlagenthema.

Da man aber auf demontierbaren Platten ganz schlecht Landschaft aufbauen kann - und ich darin sowieso kein Meister bin -, und außerdem die Anzahl von liebevollen Nebenbahnen mit perfekter Modelltreue Legion ist und ich nicht auch noch sowas machen wollte (hab eh keinen Bezug dazu), bleibt es also beim Thema Großstadt. Es darf ruhig voll sein! An dieses Thema trauen sich viele nicht heran, wegen Platzmangel und so, ich denke mir aber: jetzt gerade! Warum sich beschränken?

Zur Zeit hätte ich die Möglichkeit, aus Modulplatten eine temporäre Anlage aufzubauen. Die Bahnsteiglänge würde ca. 2,70 m betragen, der Bahnhof darf ca. 4 m lang sein. Da das in der Wohnung stattfindet, muss alles wieder komplett demontierbar sein, die Module dürfen jedoch auch nicht "zu hoch" werden (zwecks späterer Unterbringung in Kartons), also Gebäude, Oberleitung und Bäume werden nur mit Fixo-Gum arretiert, nicht geklebt. Berge oder Flußtäler gibt es ohnehin nicht. Außerdem gehören nicht alle Teile mir und werden z.T. von Freunden zur Verfügung gestellt (inbesondere der Fuhrpark...).

Verwendet wird K-Gleis, gefahren wird analog, über 50% Roco-AC-Modelle (Märklin hat jahrelang fest geschlafen und leider zu spät dieselben Modelle rausgebracht!), die Epoche ist großzügig zwischen IIIa und IVb angesiedelt (Dampfloks habe ich selbst gerade noch so kennengelernt...), also auch noch Dampfloks, der Wagenpark ist 1:100. Alles noch vor der Einführung der blau-beigen Lackierung.
Die Oberleitung bestand ursprünglich aus grausschwarzem Gummifaden, jetzt lasse ich sie ganz weg und stelle nur die Masten an die korrekte Stelle. Signale und Lampen sind größtenteils Dummys, weil sowieso nach Auge gefahren wird.

Bei der Planung macht mir die etwas unglückliche K-Gleis-Geometrie sehr zu schaffen, so gibt es kaum Möglichkeiten zu Vorfeldentwicklungen aus der Kurve (habe kürzlich weichen-walter.de entdeckt, whow! Geht also doch!), also muss man auch da "ein wenig schummeln". Sprich: manche K-Weichenkombinationen passen nicht hundertpro zusammen, da hat Märklin wirklich geschludert.

Das zweite Problem ist der Lokwechsel. Klar, das Anlegen verschiedener Stromkreise ist nicht das Problem (jedes Bahnhofsgleis bekommt drei Extra-Stromabschnitte), sondern die Positionierung der Entkupplungsgleise. Die Loks sind nun mal verschieden lang, wie krieg ich das Hinterteil genau über dem Kuppelbügel zu stehen? Zur Zeit fährt die Lok über das aktivierte Entkupplungsgleis, verliert ihre Wagen sozusagen noch während der Fahrt, kippelt aber ganz schön. Da auch die Schleifer immer woanders sitzen, geht ein Schaltgleis nicht. Wenn der Lok-Tender-Durchblick nicht wäre, würde eine Lichtschranke funktionieren. Dafür gibts noch keine passable Lösung. Als Alternative liegen zwei Gleise hintereinander - eins kuppelt die kürzeren E-Loks ab, das andere die Dampfloks. Habt Ihr eine Idee?

Die abgebildete, längst abgebaute Anlage hatte für Triebwagen / Wendezüge einen automatischen Wendezugbetrieb auf bestimmten Gleisen. Die Bastelei war abenteuerlich: ein Kondensator lud sich per Gleichrichter bis auf das Umschaltniveau auf und ein Transistor gab dann Strom auf das Gleis frei. Leider existiert die Lötarbeit nicht mehr...

Die Länge des Bahnhofs war gerade mal zwei Meter, also völlig inakzeptabel zu kurz. Trotzdem finde ich die Wirkung überzeugend, wenn man aus bestimmten Blickwinkeln fotografiert... :-) Die Kulisse ist inzwischen kaputt, die Häuserfotos usw. habe ich selbst in einem Bildbearbeitungsprogramm zusammengestellt. Die bekannten Halbrelief-Kulissenhäuser habe ich nochmals auf 1:87 vergrößert. Naja, und das "Herr-der-Ringe"-Poster ist natürlich anachronistisch, war nur ein Gag einer Freundin (Einladung zum Kinobesuch...) Anders kann man Modellbahner eben nicht hervorlocken, oder?

Wie würdet Ihr flache Module (ca. 30-60 x 120 cm) anlegen? Zumindest ein Gleis sollte in einer Art Einfädelungsbauwerk verlaufen, damit sich aus- und einfahrende Züge nicht kreuzen. Trotzdem ist Demontagemöglichkeit oberste Pflicht. Die Strecke könnte theoretisch à la Fremo durch die ganze Wohnung führen, sollte dann aber auf Böcken stehen. 80% der Anlage wird aber der Bahnhof sein, allein schon wegen der Abstellgleise, also alles auf ebener Platte. Nun ja, Planen macht eben besonders viel Spaß :-)

m.f.G. Analogbahner

PS: sehe gerade: jpg ist hier verboten. Na, in welchem Format soll man Bilder dann hier posten????? Muss ich wohl einen Bild-Provider suchen, der NICHT vor Werbung platzt... :-( :cry:
Zuletzt geändert von Analogbahner am Di 22. Mai 2018, 02:39, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar

JoMä
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1843
Registriert: Do 12. Feb 2009, 20:43
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: RocoLine m.Bettung
Wohnort: Zuhause
Alter: 26
Deutschland

#2

Beitrag von JoMä » Mo 14. Sep 2009, 20:15

Hallo,

hier findet sich eine Anleitung zum Bilder-einfügen. Einfach abload.de verwenden, die Bilder unter 800 Pixel breite verwenden und dann mit Direktlink einfügen.

MFG
LG vom Joey ;)
-----------------------------------------------------------------------
Fahrbetrieb, Modellvorstellungen, Testberichte und Vergleiche.
Das alles und mehr in meinem Thread Joeys Teppichbahn
Videos von "Joeys Teppichbahn" auf meinem YouTutbe Kanal


Threadersteller
Analogbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1914
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

#3

Beitrag von Analogbahner » Mo 14. Sep 2009, 20:19

Hier die Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

edit: die Bilderlinks waren tot, anscheinend funktioniert der damalige Hoster nicht mehr.
Zuletzt geändert von Analogbahner am Di 22. Mai 2018, 03:11, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar

Stummilein
Administrator
Beiträge: 4702
Registriert: Di 26. Apr 2005, 19:57
Wohnort: Erde
Kontaktdaten:

#4

Beitrag von Stummilein » Mo 14. Sep 2009, 20:20

Hallo,

zunächst ein herzliches Willkommen hier im Forum.
"jpg" sind hier nicht verboten, sondern wir haben nur einen sehr begrenzten Speicherplatz.
Unser Moderatoren-Team arbeiten aber zur Zeit an einer Lösung dieses Problems.
Beste Grüße Ralf
Bild

Benutzeravatar

clemix
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert: Di 4. Aug 2009, 13:02
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit 6021
Gleise: Märklin K
Wohnort: Gilching
Alter: 29

#5

Beitrag von clemix » Mo 14. Sep 2009, 20:23

Hallo
aut ja ganz gut aus, willst du mal ein Bild von dem ganzen machen?, das man sieht welche Ausmase das ganze angenommen hat?
würd mich interresieren ;)

schöne grüße

clemens
»Die Männer sind natürlich alle dafür, dass mehr Frauen in der Politik tätig sein sollen. Vorausgesetzt natürlich, es handelt sich nicht um die eigene Frau.« — Konrad Adenauer


Threadersteller
Analogbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1914
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

#6

Beitrag von Analogbahner » Mo 14. Sep 2009, 20:25

Stummilein hat geschrieben:Hallo,

zunächst ein herzliches Willkommen hier im Forum.
"jpg" sind hier nicht verboten, sondern wir haben nur einen sehr begrenzten Speicherplatz.
Vielen Dank fürs Willkommen.

Nunja, "verboten" stand wörtlich in der Kopfzeile... :lol:

Aber so geht es ja auch, obwohl ich die Bilder leider schon stark auf 640 Px geschrumpft hatte.

Gruß
Analogbahner


Threadersteller
Analogbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1914
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

#7

Beitrag von Analogbahner » Mo 14. Sep 2009, 20:28

clemix hat geschrieben:Hallo
aut ja ganz gut aus, willst du mal ein Bild von dem ganzen machen?, das man sieht welche Ausmase das ganze angenommen hat?
würd mich interresieren ;)

schöne grüße

clemens
Wie oben beschrieben (zugegeben, langer Text!) gibts die Anlage nicht mehr, sie war ja ein Provisorium. Andere Fotos hatte ich nicht gemacht.
Im großen und ganzen kamen noch einige Aufstellgleise, ein wenig Strecke ohne was drumrum und danach gleich ein ebenerdiger Schattenbahnhof unter dem Bett, insgesamt vielleicht 3x3 m.... Die jetzt geplante Modulanlage existiert erst auf dem Papier. :)

Benutzeravatar

krokodilsbb
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 424
Registriert: So 19. Apr 2009, 19:56
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: DR5000
Gleise: Kato Unitrack
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Alter: 29
Kontaktdaten:
Bhutan

#8

Beitrag von krokodilsbb » Mo 14. Sep 2009, 20:29

sieht schön aus. ein gesamteindruck wär nicht schlecht. wenn man es nicht wüsste käme man nie auf die idee dass das eig eine teppichbahn ist.
Loks: Arnold, Fleischmann, Hobbytrain, Trix
Triebwagen: Arnold, Kato, Liliput, Trix
Wagen: Arnold, Brawa, Fleischmann, Hobbytrain, Liliput, Modellbahn-Union, REE, Roco, Rocky-Rail, Trix
Gleis: Kato Unitrack
Steuerung: Digikeijs DR5000
Heimatbahnhof Frankenthal HBF

Schöne Grüße

Stefan


Threadersteller
Analogbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1914
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

#9

Beitrag von Analogbahner » Mo 14. Sep 2009, 20:33

krokodilsbb hat geschrieben:sieht schön aus. ein gesamteindruck wär nicht schlecht. wenn man es nicht wüsste käme man nie auf die idee dass das eig eine teppichbahn ist.
Die restlichen Teile sind eben auf dem Teppich, ich hatte es nicht für wichtig befunden, sie zu fotografieren. Der Bahnhof lag immerhin auf einer 6mm-Spanplatte, dort konnte man schon ein wenig rumsauen und rumbohren, das geht auf dem Teppich nicht....

edit: Die Hausfassaden kaschieren übrigens Bücherregale. Ein Glück, daß die niemand in dieser Zeit lesen wollte... :roll:


Threadersteller
Analogbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1914
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

#10

Beitrag von Analogbahner » Mo 14. Sep 2009, 20:48

Hier eine grobe Übersicht. Hatte eine demo-Version eines Gleisbildprogramms ausprobiert. Es sind nur die Hauptstrecken eingezeichnet. Die weißen Felder sind für die Stromkreisbezeichnung

Bild
Zuletzt geändert von Analogbahner am Sa 19. Aug 2017, 17:30, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar

clemix
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert: Di 4. Aug 2009, 13:02
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit 6021
Gleise: Märklin K
Wohnort: Gilching
Alter: 29

#11

Beitrag von clemix » Mo 14. Sep 2009, 21:41

Wie oben beschrieben (zugegeben, langer Text!) gibts die Anlage nicht mehr, sie war ja ein Provisorium. Andere Fotos hatte ich nicht gemacht.
Im großen und ganzen kamen noch einige Aufstellgleise, ein wenig Strecke ohne was drumrum und danach gleich ein ebenerdiger Schattenbahnhof unter dem Bett, insgesamt vielleicht 3x3 m


:(


Dein Gleisplan sieht schwer nach riesen Rangierbahnhof aus?
Gibt's eigentlich hier im Forum einen Thread, der sich nur mit Gleispänen beschäftigt und diese Sammelt? Ich fänd das mal ganz nett, dann könnte man sich mal so paar Anregungen von Anderen anschauen....

schöne Grüße


clemens
»Die Männer sind natürlich alle dafür, dass mehr Frauen in der Politik tätig sein sollen. Vorausgesetzt natürlich, es handelt sich nicht um die eigene Frau.« — Konrad Adenauer


Threadersteller
Analogbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1914
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

#12

Beitrag von Analogbahner » Di 15. Sep 2009, 12:02

clemix hat geschrieben:
Dein Gleisplan sieht schwer nach riesen Rangierbahnhof aus?
Nö, eigentlich parken da unten nur die Zuggarnituren. Dazwischen die freie Strecke ist natürlich nicht maßstabsgetreu in so einem Gleisplan.
Aber letztendlich hast Du Recht: so ein Kopfbahnhof IST tatsächlich ein riesiger Rangierbahnhof :wink:


Threadersteller
Analogbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1914
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

#13

Beitrag von Analogbahner » Di 15. Sep 2009, 12:13

Zur Planung hätte ich sowieso noch jede Menge Fragen; muss hier mal im Forum stöbern.
Z.B. folgende: Zugkreuzungen sind in einem Kopfbahnhof unvermeidlich, kreuzen sich bevorzugt die ausfahrenden oder die einfahrenden Züge? und: fahren die Züge schon in das Gleis ein, von dem sie schneller ausfahren können, überqueren also schon bei der Einfahrt das Vorfeld (Ausfahrt dementsprechend kurz) oder umgekehrt: sie fahren in das Gleis ein, was der Einfahrt am nächsten liegt und durchqueren das ganze Vorfeld erst bei der Ausfahrt? Hört sich kompliziert an, ist aber schnell nachvollziehbar... Davon hängt ja die Weichenstraßenplanung ab.

Analogbahner


Matthi205
Ehemaliger Benutzer

#14

Beitrag von Matthi205 » Di 15. Sep 2009, 14:41

hmmmmm....Verwenden png's nicht bz2-komprimierung?Also,das heisst das keine bildqualitaet verlorengeht.Mein Avatar ist auch .png 4kb gross. :D

Benutzeravatar

Murrrphy
Moderator
Beiträge: 7531
Registriert: Mo 2. Jan 2006, 21:44
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Trix C, Peco C83
Kontaktdaten:
Vereinigte Staaten von Amerika

#15

Beitrag von Murrrphy » Di 15. Sep 2009, 14:47

Matthi205 hat geschrieben:hmmmmm....Verwenden png's nicht bz2-komprimierung?Also,das heisst das keine bildqualitaet verlorengeht.Mein Avatar ist auch .png 4kb gross. :D
Nein, png nutzt ein einfaches ZIP-Deflating zur Kompression. Ist aber auch wurscht, denn wenn Du die Photos in PNG wandelst, sind sie aufgrund dessen in der Regel noch größer, als das verlustbehaftetete JPG und unserem mageren Speicherplatz noch weniger zuträglich.

Außerdem gehört diese Diskussion IMHO nicht in eine Anlagen-Vorstellung.
Viele Grüße, Achim

Ohne besondere Kennzeichnung ist der Beitrag als User geschrieben und gibt eine persönliche Meinung wieder.
Moderationen und administrative Eingriffe sind entsprechend gekennzeichnet!


Bild

Benutzeravatar

dkl_estorf
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 343
Registriert: Do 10. Jan 2008, 13:56
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Gleise: Tillig Elite, Roco
Wohnort: Hannover
Alter: 31
Kontaktdaten:
Deutschland

#16

Beitrag von dkl_estorf » Di 15. Sep 2009, 19:42

Hallo,

sehr schön was man sosieht.

sag mal: Auf den Bildern 1 & 3 erkennt man Fahrtanzeiger an der Lampe.
Sind die Funktionstüchtig?
Hast du die selber gebaut oder fertig gekauft?
Gruß

Daniel


Threadersteller
Analogbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1914
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

#17

Beitrag von Analogbahner » Mi 16. Sep 2009, 13:50

dkl_estorf hat geschrieben:Hallo,

sehr schön was man sosieht.

sag mal: Auf den Bildern 1 & 3 erkennt man Fahrtanzeiger an der Lampe.
Sind die Funktionstüchtig?
Hast du die selber gebaut oder fertig gekauft?
Nur aufgeklebt. Aus einem uralten Kibri (?)-Bahnsteigbausatz.
Funktionstüchtig ist auf dieser Anlage praktisch nichts: Handweichen, Signal-Dummys, keine Beleuchtung, keine Oberleitung, Gleise nur gelegt... alles nur Improvisation :-)
Allerdings lege ich großen Wert auf Bemalung: wenn was auf die Anlage kommt, wird es gealtert. Die Loks haben alle Babypuder abgekriegt...

Benutzeravatar

clemix
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 69
Registriert: Di 4. Aug 2009, 13:02
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Control Unit 6021
Gleise: Märklin K
Wohnort: Gilching
Alter: 29

#18

Beitrag von clemix » Mi 16. Sep 2009, 17:20

. Die Loks haben alle Babypuder abgekriegt...

Babypuder? :shock:
geht des?, was bewirkt des?


schöne Grüße

clem
»Die Männer sind natürlich alle dafür, dass mehr Frauen in der Politik tätig sein sollen. Vorausgesetzt natürlich, es handelt sich nicht um die eigene Frau.« — Konrad Adenauer

Benutzeravatar

GeX008
InterRegio (IR)
Beiträge: 236
Registriert: Sa 13. Okt 2007, 20:25
Nenngröße: 0
Stromart: DC
Steuerung: z21
Wohnort: Schacht-Audorf
Alter: 30
Kontaktdaten:
Dänemark

#19

Beitrag von GeX008 » Mi 16. Sep 2009, 17:23

Ich denke mal das gleiche wie beim Fernsehen, dass man nicht glänzt bzw. in diesem Falle die Loks nicht glänzen?!?
Grüße,
Jonas

Bildund Bild


Threadersteller
Analogbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1914
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

#20

Beitrag von Analogbahner » Do 17. Sep 2009, 16:07

Puder verschmutzt eine (Dampf-)Lok schön, macht sie schmuddelig und matt und man kann es schnell wieder abpinseln. Der Nachteil ist, dass Fingerabdrücke gleich zu sehen sind, also nix mit anfassen. Auf dem Bild bei der 86 rechts sieht man den "Dreck".

Bild
Zuletzt geändert von Analogbahner am Sa 26. Aug 2017, 17:37, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

bjb
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1643
Registriert: Fr 20. Apr 2007, 13:22
Stromart: AC
Steuerung: CS2
Gleise: M-K-C und 1(Maxi)
Wohnort: Zminga

#21

Beitrag von bjb » Do 17. Sep 2009, 17:59

Hallo Analogbahner,

eine schöne Teppichbahn, wenn Du einen Bahnhof in Modulbauweise bauen willst und die Module öfters allein auf- und abbauen möchtest, würd ich nicht über 90cm Länge hinausgehen. Alles was länger ist kann man allein fast nicht mehr tragen. Bei einer Modulgröße von 55x90cm findet sich bestimmt auch eine Schrank oder Regal für die Aufbewahrung übereinander. Schon mit 2-3cm Modulplattendicke läßt sich eine gute Festigkeit erreichen (z.B. 0,8cm Platte und 2cm Verstrebung darunter) dann wäre auch Platz für eine unterirdische Verkabelung und eine Justierhilfe an den Modulübergängen.

Mit aufgeteilten Grüßen
BJB

Unser Stammtisch: MUCIS
Korruptiländ - Märklin H0 Anlage: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=85449
Hundling: http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=51&t=32090
Mein kompaktes BW im Gleisdreieck (ohne Link, findet Ihr unter Anlagen)


Threadersteller
Analogbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1914
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

#22

Beitrag von Analogbahner » Fr 18. Sep 2009, 11:48

bjb hat geschrieben:Hallo Analogbahner,

eine schöne Teppichbahn, wenn Du einen Bahnhof in Modulbauweise bauen willst und die Module öfters allein auf- und abbauen möchtest, würd ich nicht über 90cm Länge hinausgehen. Alles was länger ist kann man allein fast nicht mehr tragen. Bei einer Modulgröße von 55x90cm findet sich bestimmt auch eine Schrank oder Regal für die Aufbewahrung übereinander. Schon mit 2-3cm Modulplattendicke läßt sich eine gute Festigkeit erreichen (z.B. 0,8cm Platte und 2cm Verstrebung darunter) dann wäre auch Platz für eine unterirdische Verkabelung und eine Justierhilfe an den Modulübergängen.

Mit aufgeteilten Grüßen
Danke für die Ratschläge. Das mit dem Gewicht war schon klar, deshalb liebäugelte ich mit der Idee des Alurahmens, die ein anderer Teppichbahner hier verwirklicht hat. Ist mir aber z.Z. zu teuer. Mir schwebt ein Modul von der Art Menninghaus vor: zweistöckig, Sperrholzplatten oder dünne MDF, ca. 15 cm Abstand, damit ein Schattenbahnhof drunterpasst und das alles auf Böcke oder dergl. gesetzt. Ca. 50-60 cm Tiefe sollten es schon sein, für eine Wendeschleife müsste ich was Breiteres einbauen. Wahrscheinlich werde ich auch hier Gleise und Zubehör nicht befestigen, so dass sich die Module später leicht wie Bretter wegsortieren lassen. Für die bekannte Idee, fertige Module an der Wand wie Regale aufzustapeln, fehlt mir der Platz.

m.f.G. Analogbahner


Threadersteller
Analogbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1914
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kopfbahnhof auf dem Teppich

#23

Beitrag von Analogbahner » Mi 8. Okt 2014, 20:35

Habe mal Abload ausprobiert. Pic-Upload war zwischenzeitlich wohl offline, oder die Bilder wurden gelöscht.

Bild


Bild

Gruß
Analogbahner
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher


Threadersteller
Analogbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1914
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kopfbahnhof auf dem Teppich

#24

Beitrag von Analogbahner » Sa 19. Aug 2017, 16:16

Rangieren und rangieren und rangieren:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Und der Abbau:

Bild

Bild
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher


Threadersteller
Analogbahner
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1914
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Kopfbahnhof auf dem Teppich

#25

Beitrag von Analogbahner » Sa 19. Aug 2017, 16:32

Hier sieht man, dass auch 1:100-Waggons auf R1 und R2 einfach doof aussehen (obwohl es perspektivisch verkürzt ist):

Bild

Habe fast alle Bilder auf Dias fotografiert; heutzutage ist es bereits schwierig, einen Laden zu finden, der noch gute Dia-Scans machen kann und dem man bedenkenlos die glaslosen Originale anvertrauen kann... ;)
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“