"Mühlfeld im Wald" - 2018-08-29 Epochen-Chaos am Ammersee ;-)

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1276

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Ralf,

ein frohes neues Jahr wünsche ich Dir auch!

Man soll halt die Hoffnung nie aufgeben :wink: Die Nachwuchskünstler schaffen es gottlob immer irgendwie, einen von den "wichtigen" Dingen wegzulosten - und wenn es dadurch ist, dass sie lange genug nerven, bis man am Ende doch klein beigibt :)

Meine Töchter hätte ich Weihnachten knuddeln können. Haben die mir doch, quasi als Wink mit dem Zaunpfahl, diverse Sorten Briketts, Kohlesäcke offen und geschlossen sowie Brikettkästen von Kotol geschenkt! :D Sollte heißen: "Wann baust Du mit uns endlich den Kohlen-Handel weiter?" Also werden wir in unserem prall gefüllten Terminkalender nach Lücken suchen, in denen wir das unterbringen - oder bei Gelegenheit da hineinstoßen, wo sich ganz unvermittelt Möglichkeiten zum gemeinsamen Basteln auftun. Wir kriegen das schon hin :)

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

tennisidefix
InterCity (IC)
Beiträge: 981
Registriert: Di 29. Dez 2009, 08:39
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS 2,LDT,HSI,TC 8.0 Gold
Gleise: C-Gleis
Wohnort: München

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1277

Beitrag von tennisidefix »

Hallo Randolf,
ein gutes Neues Jahr wünsch ich Dir noch.
Das alte Brauereigebäude sieht sehr gut aus. Die Straßenlampen bringen die Stimmung aus der guten alten Zeit sehr gut rüber. Der Straßenzug ist schön ausgeleuchtet.

Grüsse
Wolfgang

Benutzeravatar

Guppy6660
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1810
Registriert: Fr 3. Dez 2010, 11:26
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digilog und Anatal
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Mitten in Bayern
Alter: 51
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1278

Beitrag von Guppy6660 »

Servus Randolf,

Bei den letzten Bildern von "Mühlfeld bei Nacht" :sabber: kam es mir wieder in den Sinn:
Außer den Signalen und den Loks leuchtet in Buchenhüll bei Dunkelheit... NIX :pflaster: :lol: :oops:

Das schiebe ich immer wieder auf die lange Bank! :?
Aber irgendwann wird auch diese Arbeit noch erledigt- mit deinen Bildern hast du mich zumindest dazu animiert, das doch baldmöglichst zu erledigen!
Schließlich will ich auch mal in Buchenhüll das Kellerlicht ausschalten können, ohne dass sich die Bewohner im Stockdunklem fürchten müssen... :shock: :?

Schönen Gruß an dich! :prost: :prost:
Viele Grüße,

Richard

Lust auf einen Kurzurlaub in Buchenhüll?

... und Neu! Altmühl- Module

Bild



Das Tragische an jeder Erfahrung ist, dass man sie erst macht, nachdem man sie gebraucht hätte.
F.W. Nietzsche

Benutzeravatar

herbi39
InterRegio (IR)
Beiträge: 194
Registriert: Fr 6. Nov 2009, 19:58
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: FCC, Traincontroller9 Gold
Gleise: Peco, Code55
Wohnort: Simmozheim, Baden-Württemberg
Alter: 63
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1279

Beitrag von herbi39 »

Hallo Guppy,

wenn sich deiner Bewohner nicht fürchten sollen, dann wäre doch "das belebte Haus" genau das richtige :)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... e445849f12

Ist einfacher als viele denken und wenn man sich ein bißchen damit beschäftigt, kommen die Ideen für weitere Einsatzmöglichkeiten, wie Bausellenblizer, Bahnübergänge, Einsatzfahrzeuge u.s.w., von ganz alleine.

Viele Grüße
Herbert
http://www.herberts-n-projekt.de

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1280

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Wolfgang, Richard und Herbert,

zuest noch ein gutes neues Jahr an die, denen ich das noch nicht persönlich gewünscht habe.

Zur Zeit sitze ich ganz entspannt im ICE nach Köln und habe Zeit, Eure Posts zu beantworten.

Ja, so eine Werksbeleuchtung hat etwas Magisches. Das warme Licht gibt der Szene eine wunderbare Wirkung. Bei Dir, Richard, bin ich sicher, dass dies Deiner phantastischen Anlage noch die Sahnehaube aufsetzt.

Baustellenblitz und dergleichen sind bei mir wohl Fehlanzeige - eher dürften Petroleumslaternen angezeigt sein. Die wenigen Ein/Aus-Effekte werde ich vermutlich mit Decodern realisieren, Zeitsteuerung über TC.
Grüße Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Carolusmagnus1911
Ehemaliger Benutzer

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1281

Beitrag von Carolusmagnus1911 »

Hi Randolf,

erstmal auch noch ein frohes Neues...und zweitens: Dein Päckchen habe ich nicht vergessern, sondern nur bewusst verzögert, weil du mit den Seizugkanälen ja nicht so richtig was anfangen konntest. Da muss ich mir noch was Besseres einfallen lassen.

Soso, in Köln biste gleich! 1x mal umsteigen und ne gute Stunde später wärst du in Palenberg ;)

Deine Brauerei gefällt mir sehr gut und wo wir gerade beim Thema Beleuchtung sind: Ich habe gestern noch in eine unserer älteren PNs geschaut, da wir uns über die Osram Biolux-Leuchtstoffröhren unterhalten haben. Die werde ich mir jetzt mal bestellen und testen.

Viele Grüße
Daniel

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1282

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Daniel,

die guten Wünsche gebe ich gerne zurück!

In Setterich hat meine Frau Verwandte. Leider war ich selber noch nie dort. Ich bin heute eine Station vor Düren aus der S12 ausgestiegen - "Endstation" alte Heimat.

Ja, die Brauerei - einfach ein schönes Thema, bei dem ich inzwischen dank kräftiger Mithilfe einiger Foristi einen recht guten Durchblick habe. Da kann man wunderbar den Waren- und Betriebsmittel-Verkehr durchspielen. Das werde ich beizeiten sicherlich noch weitertreiben.

Ich bin mal gespannt, wie Dir die Biolux-Leuchten gefallen. Eine gescheite Beleuchtung über der Moba ist jedenfalls ein entscheidender Faktor für die gute Wirkung.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

N Bahnwurfn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2536
Registriert: Mo 28. Mai 2012, 16:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog
Gleise: Fleischmann Picolo
Wohnort: Berlin
Alter: 69
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1283

Beitrag von N Bahnwurfn »

Hallo Randolf,

danke für die guten Wünsche und auch dir ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr. :redzwinker:
tennisidefix hat geschrieben:Das alte Brauereigebäude sieht sehr gut aus. Die Straßenlampen bringen die Stimmung aus der guten alten Zeit sehr gut rüber.
Dem kann ich mich nur anschließen. Auch der Erhaltungszustand ist schön stimmig.
Zu dieser Zeit waren die Gebäude ja noch nicht sehr alt, sahen richtig schmuck aus. :)

Freu mich schon auf die Wirkung an ihrem endgültigen Standort.

MfG Peter

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1284

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Peter,

ja, schmuck sahen die damals in der Tat aus! Für mich sind es insbesondere die Windfänge auf den Abluftrohren. Die haben mich schon als Kind so fasziniert, denn die Malzfabrik im Nachbarort (auch Backsteingebäude in ähnlichem Stil) hatte genau solche Windfänge.

Schön, dass man das im Modell nachbauen kann.

Gruß, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Rückblock
EuroCity (EC)
Beiträge: 1160
Registriert: Sa 29. Jun 2013, 11:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2 + Computer
Gleise: Märklin K Gleis
Wohnort: MG im Rheinland
Alter: 66

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1285

Beitrag von Rückblock »

Hallo Randolf,

nun möchte ich mich hier auch nochmals melden. Auch ich habe ja ein Fabel für alte Industrieanlagen. Bei meinen Fahrradtouren hier am Niederrhein komme ich ja auch oft durch Industrieviertel mit "schönen" alten Bauten. Ich finde das Du diesen Eindruck auch gut auf der Moba abbildest. Nun selbst kämpfe ich ja eher mit Ruß und Schmutz. Schmunzel.

Mit freundlichem Gruß aus dem Rheinland
Rolf (nun ohne Emma)
Das Motto meiner sich im Aufbau befindlichen Anlage: Der Weg ist das Ziel
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... eg+ist+das

Benutzeravatar

Dieselmicky
EuroCity (EC)
Beiträge: 1480
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 16:55
Nenngröße: 0
Stromart: digital
Gleise: Peco, Henke
Wohnort: Thüringen
Alter: 61

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1286

Beitrag von Dieselmicky »

Hallo Randolf,

nun auch mal wieder eine Wortmeldung aus Thüringen.

Die Dokumentation über den Bau des Telegrafenmastes ist sehr anschaulich und interessant.
Der Telegrafenmast ist dir wirklich gut gelungen. Das ist wirklich ein Hingucker auf der Modellbahn. :clap:

Mit der Brauerei hast du auch wieder ein schönes Modell auf der Anlage, welches einiges an Gestaltungsmöglichkeiten bietet. Auch hier wirken Nachtaufnahmen sehr stimmungsvoll.
Ich lasse mich gern überraschen, wie es weiter geht und wünsche noch einen schönen Sonntag.

Gruß, Ralph

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1287

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Rolf und Ralph,

@Rückblock: tja, Rolf, wir haben da als Rheinländer einfach den gleichen historisch/geographischen Hintergrund :wink: Vor "Staub" und "Schmutz" sollte man auf der Moba nicht zurückschrecken, denn richtig dosiert tragen die einfach zum Flair einer Anlage mit industriellem Bezug bei - vor allem in der Epoche 2.

@Dieselmicky: Ralph, es freut mich besonders, wenn gerade einem Selbstbau-Experten wie Dir der Mast so gut gefällt :) Am Freitag habe ich mir wieder vier Packungen "Munition" geholt. Meine Hoffnung ist, dass ich irgendwann demnächst wieder mal den ein oder anderen bauen kann. Und nach den vielen bebilderten Rückmeldungen, insbesondere für Masten aus den 1920er Jahren, kann ich das jetzt ziemlich realitätsnah abbilden. Denn gegenüber der Bauverordnung von 1942 gibt es in den 20er Jahren doch einige Unterschiede im Detail.

Ende Januar bin ich übrigens mal wieder in Thüringen - genauer: in Ilmenau. Ich freue mich schon wieder drauf, denn da gefällt's mir ziemlich gut.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Jumbo-44
InterCity (IC)
Beiträge: 795
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 12:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: GleisboxUSB + rocrail
Gleise: Piko-A, Peco-Weichen
Wohnort: Rostock
Alter: 47

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1288

Beitrag von Jumbo-44 »

SpaceRambler hat geschrieben: Ich bin mal gespannt, wie Dir die Biolux-Leuchten gefallen. Eine gescheite Beleuchtung über der Moba ist jedenfalls ein entscheidender Faktor für die gute Wirkung.
Hallo Randolf,
dazu habe ich eine Frage an den Physiker:
Wenn ich Röhren und LED vergleichen möchte, kommt zwangsläufig der Abstrahlwinkel (LED: z.B. 90°) ins Spiel. Ist die Näherung richtig, daß die rundum abstrahlende Röhre in den "Vergleichssektor" der LED dann nur 1/4 ihres Lichtstromes abgibt (falls es einen Daumenwert für die Wirkung des Reflektors gibt, dann nutze ich den gerne als Korrekturfaktor)?
Mir ist klar, daß die "Helligkeit" nur ein Kriterium für die Lampenauswahl sein sollte. Sie ist aber jedenfalls eins.

Danke für Deine "erhellende" Antwort,

Mark
Mein Hamburg - meine Speicherstadt: Das Inhaltsverzeichnis
Meine aktuelle Baustelle:
Mein Hamburg - meine Schattenbahnhöfe

Fahrzeuge i.d.R. von Märklin, zunehmend von BraWa

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1289

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Mark, so einfach ist der Zusammenhang nicht. Bei der Röhre hat man einfache geometrische Verhältnisse, die einen solchen Ansatz erlauben. Bei der LED ist es die Kombi aus Reflektor-Geometrie und Aufbau/Geometrie der Licht-emittierenden Zone.

Ich hoffe, das beantwortet Deine Frage.

Gruß Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Jumbo-44
InterCity (IC)
Beiträge: 795
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 12:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: GleisboxUSB + rocrail
Gleise: Piko-A, Peco-Weichen
Wohnort: Rostock
Alter: 47

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1290

Beitrag von Jumbo-44 »

Hallo Randolf,
danke für die Antwort.
SpaceRambler hat geschrieben:Hallo Mark, so einfach ist der Zusammenhang nicht. Bei der Röhre hat man einfache geometrische Verhältnisse, die einen solchen Ansatz erlauben. Bei der LED ist es die Kombi aus Reflektor-Geometrie und Aufbau/Geometrie der Licht-emittierenden Zone.

Ich hoffe, das beantwortet Deine Frage.

Gruß Randolf

Das überrascht mich. Ich hatte die Röhre als komplexer angeschaut, da neben dem Lichtstrom im "Vergleichssegment" (also für 90° 1/4 des Gesamt-Lichtstroms) noch "zusätzliche" Lumen der anderen Abstrahlwinkel über den Reflektor in den Raum strahlen, die vereinfachte Betrachtung die Röhre also "schlechter" macht. Während die LED ihre gesamte Lichtleistung in einen (vermeintlich?) eindeutigen Abstrahlwinkel abgibt.

So ganz klar ist mir also noch nicht, ob (um im Beispiel zu bleiben) eine 100W-LED (90° Abstrahlwinkel) "heller", "gleich" oder "dunkler" strahlt wie eine 400W-Röhre.

Vielleicht bin ich deshalb auch nur Wi.-Ing. und nicht Physiker!


Gruß,
Mark
Mein Hamburg - meine Speicherstadt: Das Inhaltsverzeichnis
Meine aktuelle Baustelle:
Mein Hamburg - meine Schattenbahnhöfe

Fahrzeuge i.d.R. von Märklin, zunehmend von BraWa

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1291

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Mark, das dürfte rein aus Gründen der Symmetrie bei der Röhre einfacher sein. Die strahlt mit etwa konstanter Intensität pro Längeneinheit, und die Abstrahlung dürfte von jedem Punkt der Oberfläche isotrop sein - "Kreuz- und Quereffekte" gleichen sich aus, und mit einer einfachen "Lichtleistung pro Meter"-Betrachtung unter Einbezug des Abstrahlwinkels sollte das gut hinkommen.
Nicht so bei der LED, da deren Lichterzeugung weitaus komplexer ist. Das einfachste ist dann, es auszumessen: Versuch macht klug. Und die mathematische Modellbildung überlassen wir den Osrams :)
Gruß Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Jumbo-44
InterCity (IC)
Beiträge: 795
Registriert: Mi 4. Nov 2009, 12:41
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: GleisboxUSB + rocrail
Gleise: Piko-A, Peco-Weichen
Wohnort: Rostock
Alter: 47

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1292

Beitrag von Jumbo-44 »

Danke Randolf,
so
SpaceRambler hat geschrieben:Versuch macht klug.
löse ich das dann für mich.

Gruß,
Mark
Mein Hamburg - meine Speicherstadt: Das Inhaltsverzeichnis
Meine aktuelle Baustelle:
Mein Hamburg - meine Schattenbahnhöfe

Fahrzeuge i.d.R. von Märklin, zunehmend von BraWa


H0er
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1874
Registriert: Fr 4. Okt 2013, 13:51
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: analog, eigener Stelltisch
Gleise: ROCO 2,5 mm
Wohnort: Neulengbach Österreich
Alter: 51

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1293

Beitrag von H0er »

Hallo!

Ich muss sagen, wunderbar deine Anlage sehr ausgewogen und stimmig, gefällt mir!

Liebe Grüße
Gottfried
Blutgruppe H0

besuch mich unter http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=98835

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1294

Beitrag von SpaceRambler »

Servus Gottfried,

vielen Dank für die Blumen - insbesondere wenn sie aus so berufenem Munde kommt :D

Zur Zeit ruhen meine Modellbahn-Aktivitäten aus verschiedenen Gründen, und daher habe ich die neuesten Entwicklungen auch nicht so verfolgt. Daher ist mir Deine Anlage, die Du seit dem 7. Oktober im Forum präsentierst, auch entgangen. Hierzu werde ich auch noch einen Kommentar abgeben ...

Ich vermute mal, Du hast das ein oder andere quergelesen. In Anbetracht des zwar nicht gerade geringen, aber auch nicht ausufernden riesigen zur Verfügung stehenden Platzes in meinem Moba-/Archivraum (i.e. 4,00 x 2,50 m²) hatte ich mich bei Planungsbeginn dazu entschlossen, "nur" einen Bahnhof mit Anschließern zu bauen, da der Versuch, auch noch ein Stück Strecke durch die Landschaft etc. nur "Gleisspaghetti mit Maulwurfshügeln in Schweizer Käse" geschaffen hätte. Das konnte es nicht sein, und so habe ich mich thematisch streng konzentriert. Wie ich heute weiß, lag ich damals mit der Interpretation meiner Wunschliste richtig: die Anlage macht mir so, wie sie konzipiert ist, nach wie vor großen Spaß. Und wenn die derzeitige Turbulenzphase hinter mir liegt, werde ich so peu à peu wieder das Basteln anfangen.

Jedenfalls schön, dass Du in den im Tiefschlaf befindlichen Thread einmal hineingeschaut hast.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

acbahner2005
InterCity (IC)
Beiträge: 959
Registriert: Sa 13. Aug 2005, 14:36
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: CS2, Can Digital, Tams mit WDP
Gleise: C-Gleis

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1295

Beitrag von acbahner2005 »

Hallo Randolf,

es war schön mal wieder was von Dir zu sehen (Fotos). hatte Dich schon vermisst.
Hoffe das die Turbulenzen bald vorbei sind und Du wieder Zeit für die MoBa findest,

Dein Nordlicht Manuel

und
mit modellbahnerischen Grüßen

Manuel

Meine Anlage: viewtopic.php?f=64&t=83154&hilit=erlenau

Mein H0e Bahnhof: viewtopic.php?f=64&t=55587&start=25&hilit=h0e+bahnhof

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1296

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Manuel,

keine Sorge, ich lebe immer noch :wink: Und mir spuken auch immer wieder Gedanken durch den Kopf, wie ich es anstelle, trotz - oder vielleicht: gerade wegen - der derzeitigen Belastungen wieder etwas Moba-Mäßiges zu machen. Mich juckt zur Zeit in den Fingern, wenigstens den Pinsel samt Farbtopf so zu schwingen, dass die Sperrholzwüste im Bahnhofsbereich verschwindet. Will heißen: Gleise verrosten und die Zwischenräume in dunkelgrau. Dann wäre optisch wieder etwas gewonnen. Zumindest im Oberstübchen rührt sich also wieder etwas. Schau'mer mal :)

Gruß, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Nutri
EuroCity (EC)
Beiträge: 1320
Registriert: Di 12. Mai 2009, 12:18
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: ESU ECOS 1
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Osthessische Rhön
Alter: 58
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1297

Beitrag von Nutri »

Servus Randolf,
nach längerem Stillschweigen meinerseits auf Deiner Seite, möchte ich mich auch mal wieder melden.
Gut zu hören, dass es bei Dir wieder anfängt zu kribbeln. Da werden wohl künftig andere Dinge zu begutachten sein, als Deine Beleuchtung, was aber nicht negativ gemeint sein soll.
Ehrlich gesagt, waren für meine Person, die letzten Beiträge und Kommentare etwas zu physikalisch, was aber nicht heißen soll, dass man solche Dinge nicht auch beredet haben will, und soll.
Für mich waren das nur böhmische Dörfer, nix versteh. :oops:
Ich bin dafür einfach zu oberflächlich.

Wenn ich doch nur mal von meiner Anlage davon reden könnte:
Heute habe ich für Beleuchtung gesorgt.
Aber davon mehr in ein bis zwei Jahren. :redzwinker:
Gruss
Markus
(alias Rhön-Yeti, alias Nutri)
Hentershausen? Hier geht's lang>
Erfahrungen vererben sich nicht - jeder muss sie allein machen.(Tucholsky)

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-01-04 Brauerei

#1298

Beitrag von SpaceRambler »

Hallo Markus,

klar, wenn es in Mühlfeld wieder losgeht, dann in der Tat ganz unphysikalisch :wink: Dann werden wieder Seilzugkanäle, Weichenlaternen und Telegraphenmasten gebaut. Die Bemalung der Gleise sowie der Gleis-Zwischenräume ist Beschäftigung für die Saure-Gurken-Zeit - die hoffentlich irgendwann gegen Ende des Jahres vorbei ist. Irgendwas geht immer :) Und dann gibt es auch wieder neue Fotos.

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Threadersteller
SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5200
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-03-28 Bahnhofs-Gleisplan

#1299

Beitrag von SpaceRambler »

Zur Zeit geistert mir immer wieder das Betriebskonzept sowie das Fahrplan-Thema durch den Kopf - das sind ganz gute "Fingerübungen" für die grauen Zellen, wenn man bastlerisch nicht aktiv sein kann. In dem Zusammenhang habe ich mir meinen Bahnhofs-Gleisplan noch einmal zu Gemüte geführt. Dessen Gleisverlauf spielt ja in einem Betriebskonzept eine zentrale Bedeutung.

Ich habe den Gleisplan, der auf der ersten Seite abgebildet ist, mit einer Beschriftung versehen, die den Sinn der verschiedenen Gleise verdeutlicht. "Einfach so" Gleise verlegen, das hat die Bahn noch nie gemacht.

Bild

Das mit "Nebenbahn" bezeichnete Gleis 1 ist quasi die "Endhaltestelle" von Nebenbahn-Zügen. Dort wird ggf. die Zugmaschine (Lok, Triebwagen) über das "Umfahrgleis" (i.e. Gleis 2) umgesetzt. Alternativ kann sie auch über das Umfahrgleis ins BW zum Restaurieren einrücken. Eine andere, bereits im BW restaurierte Lok kann dann den Dienst übernehmen.

Gleis 3 ist das Durchfahrgleis des Bahnhofs, durch das etwa D-Züge oder schwere Ganzzüge einfach ohne Halt durchfahren. Eilzüge können hier bei entsprechender Betriebslage auch am zwischen Gleis 3 und 4 gelegenen Bahnsteig anhalten. Gleis 4 ist ein Ausweichgleis, welches langsamen Personenzügen das Ausweichen vor Schnellzügen erlaubt. Außerdem können natürlich Personenzüge anhalten, um Passagiere aus- und einsteigen zu lassen. In betriebsruhigen Zeiten kann Gleis 4 auch für Güterzüge verwendet werden.

Die beiden "NG-Aufstellgleise" dienen zum Zerlegen bzw. Bilden von Nahgüterzügen, die in Mühlfeld entweder an den zahlreichen Ladestellen entladen oder aber nach Abschluss der Ladetätigkeit wieder zu Zügen zusammengestellt und dann Richtung Enberg oder Bischofszell ihre Weiterreise antreten.

Mit "Ortsgüter-Anl." und "Viehrampe" ist der Gleiszug bezeichnet, an dem sich einerseits die Ladestraße, andererseits die Viehrampe befindet. Darunter hat die "BayWa" ihren Platz. Das früher als "Ladestraße" gedachte Gleisstück ist inzwischen durch das Bewehrungsstahl-Werk belegt.

Als separate Anschließer sorgen die "Brauerei", das "Schotterwerk" sowie der Kran und der "Kohlenhandel" für weiteres Verkehrsaufkommen.

Die drei mit "LWG" bezeichneten Gleise sind Lokwartegleise. Sie dienen dem schnellen Lokwechsel, wenn eine Lok nach schwerem Rampendienst im BW restauriert werden muss. Um die Weiterfahrt des Zuges nicht zu sehr zu verzögern, steht auf dem "LWG" eine bereits restaurierte Lok bereit, welche den Zug für die weitere Fahrt übernimmt. Fallweise kann hier aber auch eine Vorspannlok warten, um einem sehr schweren Zug Unterstützung zu leisten. Des Weiteren warten hier auch Post- und Milchwagen darauf, mit entsprechenden Zügen auf die Reise zu ihrem Zielbahnhof mitgenommen zu werden.

Das "Umfahrgleis" Gleis 2 spielt noch eine weitere wichtige Rolle. Wenn ein Zug in Mühlfeld die Lok wechselt, dann muss die "alte" Lok zügig "aus dem Weg" gefahren werden können, um den Betriebsablauf zur Weiterfahrt des Zuges nicht über Gebühr zu verzögern. Hier ist das Umfahrgleis sehr hilfreich. Auf ihm kann eine Lok in Richtung BW fahren, derweil der Zug mit einer frischen Lok für die Weiterfahrt bereitgemacht wird. Das "Umfahrgleis" sollte also in der Regel nicht durch irgendwelche Züge "zugeparkt" sein. Höchstens darf hier hinein ein Güterzug "krumm gefahren" werden, um sich von einem schnellen Zug überholen zu lassen.

Das ist - grob umrissen - der Zweck der Bahnhofsgleise von "Mühlfeld". Mal sehen, wie es sich im tatsächlichen Betrieb bewährt.

Grüße
Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

jaffa
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 485
Registriert: Di 18. Nov 2008, 12:15
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Analog, z.T. DCC
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:
St. Lucia

Re: "Mühlfeld im Wald" - 2014-03-28 Bahnhofs-Gleisplan

#1300

Beitrag von jaffa »

Hallo Randolf,

da kann man doch nur sagen: gut dass es auch mal Baupausen gibt und das Nachdenken über die Betriebsabläufe vorwärts geht! Man muss es enfach positiv sehen.
Ich habe mir Plan und Funktionsbeschreibung der Gleise genau angeschaut ... alles ist für mich plausibel und wohl durchdacht.

Die Schwachstellen, die ich sehe, sind der Platzknappheit geschuldet und – auf eine fiktive Vorbildsituation übertragen – mit der Topographie begründbar:

1. Der Gleisanschluss der Brauerei ist auf der Nordseite des Bahnhofs angebunden. Dadurch wird es umständlich Waggons zwischen diesem Anschluss und den Güterzug-/Aufstellgleisen im Südbereich hin und her zu bewegen ... es müssen jeweils sämtliche Durchgangsgleise für den Personen- und Eilzugverkehr gekreuzt werden.
Aber vermutlich hätte man auch bei entsprechenden Vorbildsituationen an diesem Umstand, dass die Brauerei da ist, wo sie ist, nichts ändern können. Möglicherweise gibt es ja zwischen der Reichsbahn und der Brauerei Absprachen :wink: , dass für den Rangierbetrieb der Brauerei die Gleise 1 und 2 in festgelegten Zeitfenster genutzt werden können, sodass das Kreuzen der Gleise 3 und 4 dann jeweils nur einmal mit den ankommenden bzw. zusammengestellten (Teil-)Zügen notwendig ist.
2. Wenn die Funktion der Lokwartegleise ist, möglichst schnell den Lokwechsel durchzuführen, wären sie optimal so angebunden, dass ohne Sägefahrten die entsprechenden Gleise zu erreichen sind; das ist bei den Gleisen nicht der Fall. Aber auch da sehe ich, angesichts der Rahmenbedingungen nicht, wie man es besser hätte lösen können.

Die Vielzahl der Anschließer ist es, was den Betrieb auf dieser Anlage reizvoll machen wird. Dass es dadurch etwas eng wird, ist ein Kompromiss, den ich zugunsten eines sehr abwechskungsreichen Betriebes auch gerne eingehen würde.

Noch eine Frage und Hypothese. In einem anderen Forum wurde am Rande die Frage diskutiert: Wie entkuppelt ihr? – Wenn man realistische Betriebsabläufe im Güterverkehr darstellen will, machen Entkupplungsgleise überhaupt keinen Sinn, weil z.B. beim Zerlegen eines Nahgüterzuges oder beim Abkuppeln einzelner Waggons nie an einer vorher definierbaren Stelle, sondern an völlig unterschiedlichen Stellen entkuppelt werden muss. Auch eine Decoder-gesteuerte Kupplung an der Lok ist keine Lösung ... nur wenn jeder einzelne Waggon ferngesteuert entkuppelt werden könnte, könnte man das Eingreifen von Hand vermeiden.
So aber gibt es keine Alternative für einen am Vorbild orientierten Betrieb: Entkuppelt wird von Hand!
Es ist also eine Güterabwägung zwischen dem oberflächlich-optischen »Realismus« und einem vorbildorientierten Betrieb.
Gruß --- Jürgen
_______________________________
Meine Serviceseiten: http://www.moba-trickkiste.de
Mein Projekt »Innerstetalbahn« im Stummiforum

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“