Seite 1 von 29

Anlage URI

Verfasst: So 30. Nov 2008, 19:22
von nakott
Hallo,

nachdem ich hier schon einiges über Planungsideen zu meiner neuen Anlage "Tillhausen" geschrieben habe, geht es nun los. Ich werde von Zeit zu Zeit über die Baufortschritte berichten. Im Detail kann man alles unter http://www.punktkontakt.de in der Rubrik Tillhausen nachlesen.

Gebaut wird eine Anlage, die sich an der Gotthard Nordrampe bei Göschenen und der Schöllenenschlucht nach Andermatt orientiert.

Stand 30.11.2008 ist nun das Holz vom Schreiner geliefert worden und ich habe es lose auf dem Kopf zusammengelegt.

Bild

Gruß Dirk

Verfasst: So 30. Nov 2008, 19:48
von DB 143
Ich habe mich schon seit dem Plan auf diese vollgepackte Anlage gefreut :)

Ich kann es kaum noch erwarten bis es los geht mit den Schienen :wink:

Verfasst: Sa 17. Jan 2009, 21:20
von nakott
Hallo,

hier kommt ein kleiner Update zum Baufortschritt. Mittlerweile ist das rechte und mittlere Rahmensegment gebaut und zum Spaß sind ein paar C-Gleise aufgelegt.

Bild

Alle Details incl. überarbeiteter Wintrack 3D-Ansichten unter www.punktkontakt.de

Gruß Dirk

Verfasst: Sa 17. Jan 2009, 22:12
von Cate S.
Hallo Dirk.
Na dann wünsche ich dir viel Spass beim bauen. Bin mal auf die Fortschritte gespannt :wink:

Verfasst: Sa 17. Jan 2009, 22:58
von Cougarman
Hallo Dirk,

interessante Größe und Gleisplan ! 8)

Verfasst: Mo 26. Jan 2009, 20:43
von nakott
Hallo,

es geht weiter und hier ein kleiner Zwischenbericht. Der Schattenbahnhof ist geplant und das letzte der drei Segmente ist fertig.

Bild

Bild

Bild

Wie immer alle Details auf www.punktkontakt.de.

Gruss Dirk

Verfasst: Di 17. Feb 2009, 20:39
von nakott
Hallo,

hier wieder ein kleiner Update. Der Rahmen ist nun komplett fertig.

Bild

Wie immer alle Details hier.

Gruß Dirk

Verfasst: Mi 18. Feb 2009, 00:29
von MadGod
hi dirk, wenn auch etwas offtopic ... deine website ist ne woche in der zukunft (so ca) ... ansonsten ... will auch nen laenglichen raum ... habe 3.5 mal 3.5 meter raum ... und komme ueber das planen nicht heraus -.-

Verfasst: Mi 18. Feb 2009, 02:18
von Meise
Hallo Dirk,

sieht ja erstklassig aus.... ganz saubere arbeit - weiter so.

bin natürlich gespannt wie ein flitzebogen, wie es weiter geht.

also: leg mal einen zahn zu - bin immer so ungeduldig

Verfasst: Mi 18. Feb 2009, 09:58
von rgroll
Hallo Dirk,

sehr schöne Beschreibung auf Deiner HP !

Ich würde Dir aber nicht den dort eingeplanten Bahnhof Neupreußen empfehlen. Es ist zwar ein schönes Modell, wirkt aber vermutlich für Deine Stadt/Dorf zu groß und wuchtig.

Verfasst: Mi 18. Feb 2009, 11:00
von nakott
rgroll hat geschrieben:Hallo Dirk,
Ich würde Dir aber nicht den dort eingeplanten Bahnhof Neupreußen empfehlen. Es ist zwar ein schönes Modell, wirkt aber vermutlich für Deine Stadt/Dorf zu groß und wuchtig.
Hallo,

da stimme ich Dir zu. Bei der Gebäudewahl im Wintrack habe ich mir es etwas einfach gemacht und nicht lange gesucht. Wenn ich soweit bin, dann wird es eher ein Bahnhof aus Süddeutschland oder der Schweiz werden.

Gruß Dirk

Verfasst: Do 9. Apr 2009, 08:50
von nakott
Hallo,

hier mal wieder ein kleines Update zu Tillhausen. Durch Anregungen hier aus dem Forum und vom Stummitreff BB habe ich die Planung modifiziert und noch eine kleine Regelspur Nebenstrecke eingeführt, die dann in einen zweiten kleinen Schattenbahnhof führt. Des weiteren wurde die Gleisführung der Schmalspurbahn geändert. Dies führte dann doch zu einigen Veränderungen auf der linken Anlagenseite. Im Güterbereich habe ich zu Gunsten von Abstellgleisen auf die Drehscheibe verzichtet. Aber seht selbst.

Bild

Bild

Wie immer alle Details hier.

Gruß Dirk

Verfasst: Mi 16. Sep 2009, 11:04
von Jensen
Moin,

alle Achtung. Sieht gut aus der Unterbau. Mich würde es Interessieren wie man das so sauber hinbekommt?
Oder wurde das alles im Baumarkt deines Vertrauen zugesägt?

Gruß Jens

Verfasst: Mi 16. Sep 2009, 11:26
von Oambegga Bockerl
Jensen hat geschrieben:Moin,

alle Achtung. Sieht gut aus der Unterbau. Mich würde es Interessieren wie man das so sauber hinbekommt?
Oder wurde das alles im Baumarkt deines Vertrauen zugesägt?

Gruß Jens
Hi,

oder beim Schreiner Deines Vertrauens - ist meist auch günstiger - bei mir mein Schwager (Danke Reinhard für Deine Geduld!), der mir den Unterbau konstruiert hat.

Verfasst: Fr 18. Sep 2009, 10:29
von Udo Nitzsche
Meise hat geschrieben: sieht ja erstklassig aus.... ganz saubere arbeit - weiter so.

bin natürlich gespannt wie ein flitzebogen, wie es weiter geht.

also: leg mal einen zahn zu - bin immer so ungeduldig
Hallo Dirk,

da muss ich Guido in allen Punkten recht geben. :wink:

Es kann doch nicht sein, dass Du seit April nix gemacht hast... :cry:

Verfasst: Do 8. Okt 2009, 15:13
von nakott
Jensen hat geschrieben:Moin,

alle Achtung. Sieht gut aus der Unterbau. Mich würde es Interessieren wie man das so sauber hinbekommt?
Oder wurde das alles im Baumarkt deines Vertrauen zugesägt?

Gruß Jens
Hallo Jens,

kein Baumarkt. Ich habe meinem Schreiner eine Liste mit den Maßen aller Holzteile gegeben und er hat es mir zugesägt. Dann habe ich das alles mühsam verleimt und verschraubt und hinter verschliffen.
Udo Nitzsche hat geschrieben:
Meise hat geschrieben: sieht ja erstklassig aus.... ganz saubere arbeit - weiter so.

bin natürlich gespannt wie ein flitzebogen, wie es weiter geht.

also: leg mal einen zahn zu - bin immer so ungeduldig
Hallo Dirk,

da muss ich Guido in allen Punkten recht geben. :wink:

Es kann doch nicht sein, dass Du seit April nix gemacht hast... :cry:
Hallo Udo,

ich habe etwas den Plan verbessert und vorallem mich mit der Auswahl der PC Software beschäftigt. Hier ein Bild zur PC-Steuerung mit TC. Ich habe den Wintrack Plan im TC dargestellt. So kann man jetzt bereits Züge virtuell fahren lassen.

Bild

Aber bald sollte es weiter gehen. Sobald der Kork für den Schattenbahnhof da ist. Alle Gleise für die untere Ebene liegen bereit.

Gruß Dirk

Verfasst: So 11. Okt 2009, 11:19
von Udo Nitzsche
nakott hat geschrieben: ich habe etwas den Plan verbessert und vorallem mich mit der Auswahl der PC Software beschäftigt. Hier ein Bild zur PC-Steuerung mit TC. Ich habe den Wintrack Plan im TC dargestellt. So kann man jetzt bereits Züge virtuell fahren lassen.
Hallo Dirk,

das war von mir auch eher scherzhaft gemeint. Ich hatte auf Deiner Homepage ja schon gelesen, dass Du Dich intensiv mit den Steuerungsprogrammen auseinandergesetzt hast und der Screenshot macht wirklich schon was her!

Das steht mir auch noch bevor, hat aber Zeit, bis ich wirklich Betrieb machen kann, da bis dahin wahrscheinlich neue PC-Hardware gebraucht wird und neue Softwareversionen vorliegen.

Mein Favorit ist an sich auch der TC, aber da die CS2 da noch nicht so ganz mitspielt, muss ich sowieso abwarten oder doch auch WinDigipet umschwenken. Aber wie gesagt: Das eilt nicht...

Verfasst: Do 15. Okt 2009, 19:44
von yetielch
hallo allerseits,

immer wieder hört man, dass Leute Ihren Moba-Unterbau von einem Schreiner fertigen lassen. Mich würde mal interessieren wieviel sowas mehr kostet im Vgl zu einem Selbstbau

Torsten

Verfasst: Sa 17. Okt 2009, 08:08
von nakott
Hallo Torsten,

bei mir war die Sache so. Ich habe eine Liste aller benötigen Teile angefertigt. Genau das Maß für jedes Brett und jede Spante. Mit der Liste bin ich zum Schreiner meines Vertrauens und wir haben an einem Samstagmorgen gemeinsam alle Teile bei Ihm zugesägt. Somit sind angefallen die Kosten für das Holz und die Arbeitszeit. Der Holzpreis ist günstiger als beim Baumarkt, weil im Baumarkt Verschnitt und Arbeitszeit mitkalkuliert wird. Der Schreiner kauft beim Holzhändler ganze Platten und man muss dann sehen, dass man diese optimal ausnutzt. Auch diese Planung habe ich gemacht. Die Arbeitstunde beim Schreiner liegt bei brutto ca. 45 EUR. Somit ergibt sich für einen Samstagmorgen mit vier Stunden etwas 200 EUR an Arbeitszeitkosten. Diese sind übrigens steuerlich absetzbar unter haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerkerkosten (20% aus maximal 6000 EUR). Den Zusammenbau usw. habe ich dann wieder selber gemacht. Problem beim Baumarkt ist, dass man keinen Einfluss auf die Holzqualität hat und dass bei 50 und mehr benötigten Teilen man nicht gerade glücklich empfangen wird, denn man hält den Holzzuschnitt damit einen Morgen auf. Den vier Stunden beim Schreiner stehen dann in Summe sicher 30 oder mehr Stunden auf meiner Seite gegenüber für Planung und zusammenbauen. Man darf den Zeitbedarf nicht unterschätzen.

Gruß Dirk

Verfasst: Sa 17. Okt 2009, 08:36
von Badaboba
yetielch hat geschrieben:hallo allerseits,

immer wieder hört man, dass Leute Ihren Moba-Unterbau von einem Schreiner fertigen lassen. Mich würde mal interessieren wieviel sowas mehr kostet im Vgl zu einem Selbstbau

Torsten
Hallo Thorsten,

bei einem Komplettbau fallen sehr hohe Arbeitskosten an. Ich lasse mein Holz vom Holzhändler (Baumarkt scheidet definitiv wegen schlechter Qualität aus) direkt nach Plan zuschneiden. Erfordert eigentlich nicht mehr Planungsaufwand, denn jeder Unterbau sollte exakt geplant sein. Ein Freund von mir hat sich ein Spantengerüst komplett vom Schreiner fertigen lassen, war sehr günstig und von sehr guter Qualität.
Die Zeiten, dass ich ganze Platten schleppe und mit der Kreissäge bearbeite sind endgültig vorbei, das tue ich meinem Rücken nicht mehr an. :wink:

Verfasst: Sa 17. Okt 2009, 17:47
von yetielch
Hallo Dirk, hallo Volker,

das klingt ja ziemlich erfreulich, mal sehen, was mir die Schreinerei um die Ecke anbieten kann ....

vielen Dank Torsten

Verfasst: Sa 17. Okt 2009, 18:20
von nakott
Hallo Torsten,

schaue auch mal hier: http://www.moba-unterbau.de

Ist auch ein Schreiner.

Dirk

Verfasst: So 8. Nov 2009, 18:16
von nakott
Hallo,

es gibt wieder ein paar Fortschritte. Ich habe die Gleise des Schattenbahnhofs grob ausgelegt. Später können hier 10 Züge und zwei Pendelzüge aufgenommen werden.

Bild
Bild

Als nächstes wurden die Wartungszugänge für den Schattenbahnhof in die Bretter gefräst. Zunächst wurden die Öffnungen angezeichnet und Anschlagleisten für die Oberfräse aufgeschraubt. Dann wurde an allen Ecken ein 10 mm Loch gebohrt und mit der Stichsäge die Öffnung grob ausgesägt. Zum Schluss wurden die Öffnungen mit der Oberfräse ausgefräst. Das tragen einer Schutzbrille ist hier Pflicht!

Bild
Bild

Gruss Dirk

Verfasst: So 8. Nov 2009, 18:20
von Re 465
Hallo
Eine schöne Anlage hast du vor zu erstellen.
Hoffentlich wird sie auch fertig.

Gruß Andreas

P.S. Die Schutzbrille ist genial, da kommt sicherlich nichts ins Auge.

Verfasst: So 24. Jan 2010, 15:35
von nakott
Hallo,

bei Tillhausen geht es etwas weiter.

Ich habe die Planung etwas modifiziert, um dem Vorbild Göschenen etwas näher zu kommen. Dort hält die Regelspur und die Schmalspurbahn auf jeweils einer Seite des Empfangsgebäudes, so dass das Gebäude quasi zwischen den beiden Bahnen eingekeilt ist.

Bild

Und so ist das ganze im Modell umgesetzt. Bewusst wurde der Bahnhof Göschenen nicht exakt nachgebildet, sondern nur die charakteristischen Merkmale, wie eben das Halten der Schmalspurbahn hinter dem Bahnhof auf der Dorfseite.

Bild

Und dann wurde noch etwas gebaut.

Aktuell sieht die Planung maximal 3,2% Steigung vor. Um die Tauglichkeit der Züge auf dieser Steigung zu testen, wurde eine Wendel mit 3,5% Steigung gebaut. Da es sich nur um einen Test handelt, wurde aus Kostengründen 6 mm Pappel aus dem Baumarkt benutzt. Für die finale Wendel ist dieses Holz jedoch völlig ungeeignet.

Bild

Die Ergebnisse sind sehr ermutigend. Güterzugloks wurden mit 20 Kohlewagen (40 Achsen) getestet. Personenloks wurden mit 6 Schnellzugwagen (24 Achsen) getestet. Trotz K-Gleis R1 haben alle Loks den Test bestanden.

Teilweise wurden bei alten Loks die Haftreifen gewechselt, was eine weitere Steigerung der Zugkraft bewirkt hat.

Alle Details und mehr Bilder wie immer unter www.punktkontakt.de Rubrik Tillhausen.

Gruß Dirk