Nugget Town

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#26

Beitrag von hohash »

Hallo Jörg und uLi,

ich danke euch!

@uLi: Bei den Brücken habe ich tatsächlich K-Gleise genommen. M-Gleise sahen dort katastrophal aus. :shock:
E-Lok-Muffel hat geschrieben:
Mo 16. Sep 2019, 12:31
...
Was mir allerdings auf dem allerletzten Bild nicht richtig gefallen will, ist der riesige Kontrast zwischen Schotterbett und Wüste...
...
Mein Vorschlag wäre, das Schotterbett mittels Pulverfarben oder Dry-Brush "sandig" aufzuhellen.

Gruß
uLi
Danke für die konstruktive Kritik! Nebenbei hast du meine volle Zustimmung. Wie ich selber schon geschrieben habe, ist die Farbe der Gleise und des Schotters einer meiner Fehler, die ich beim Bau gemacht habe. Hier möchte ich im Nachgang ausbessern. In der Winterpause (die Anlage steht in einem ungeheizten Garagenanbau) werde ich mal ein Testgleis nach jetzigen Stand bauen und einigen Farbveränderungstest unterziehen. So jedenfalls der Plan. Eine komplette Farbänderung der Gleise ist zwar ein ganz schöner Aufwand, aber der Kontrast gefällt mir auch nicht, so wie er jetzt ist.
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

Benutzeravatar

Rangierlokfahrer
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert: Di 31. Jul 2018, 11:37
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: FLM und Heißwolf
Gleise: Peco 55
Wohnort: Sachsen
Alter: 25
Deutschland

Re: Nugget Town

#27

Beitrag von Rangierlokfahrer »

Moin Moin!

sehr schöne Anlage und guter Fortschritt, den Du da machst.
Interessant finde ich auch echt die Methode mit dem Papier alles schonmal zu basteln, um dann einfach ein besseres Verhältnis des Platzes zu bekommen.

Viel Erfolg und Spaß beim weiter bauen!

VG Dominic

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#28

Beitrag von hohash »

Hallo Dominic, auch dir ein Dankeschön!
Die Papiermethode macht zwar ein wenig Mehrarbeit, hilft zumindest mir enorm weiter. UND man hat ganz wunderbare Schablonen, mit denen später das Balsaholz zugeschnitten werden kann.

Noch ein Nachtrag zu den mit Recht angesprochenen harten Kontrasten bei der Schotterung: seit ein paar Wochen überlege ich auch, der Wüste einfach mehr Raum zu geben und sie a' la Wanderdüne die Schotterflächen hochkrabbeln zu lassen. Das würde die harten Kanten entschärfen. Das Färben der Schotterböschung wäre eine Fleißarbeit, aber die inneren Schwellenzwischenräume machen mir ANGST. :shock: Es läuft alles auf ein Probestück hinaus.
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

Benutzeravatar

Claus B
InterCity (IC)
Beiträge: 599
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC mit Intellibox und Freds
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: Ennepe Ruhr Kreis
Alter: 67
Deutschland

Re: Nugget Town

#29

Beitrag von Claus B »

Hallo Andreas,

Bezüglich Amerikanischer Anlagen solltest Du mal hier http://www.us-modellbahn.net/forum/ schnüffeln.
Zum Thema amerikanischer Oberbau (Farbe), habe ich auf die schnelle hier eine kleine Anlage von der geografischen Lage in etwa vergleichbar zu Deiner gefunden. http://www.us-modellbahn.net/forum/inde ... stID=24292
Bei Deinen Holzhäusern solltest Du senkrechte oder waagerechte Rillen einritzen. Die Häuser wurden damals in Bretterbauweise gebaut. Siehe
hier https://www.google.com/search?client=fi ... CAY&uact=5 ist ein Ideenfundus.
Noch 'ne Idee: Mach bei der 24er die Pufferbohle glatt und setz einen schönen Cowcatcher davor.
Siehe hier: https://www.google.com/search?client=fi ... CAY&uact=5
und hier https://www.gettyimages.de/fotos/cowcat ... cowcatcher
Mach weiter so - die Idee die Du hast eine anerikanische Anlage zu bauen :gfm:

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck Bild
Hier geht es nach Essen Altenbeck
Bild
Im Club bekennender Marzibahner :redzwinker:
Claus

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#30

Beitrag von hohash »

Hallo Claus B,
vielen Dank für deinen Besuch und deine Tipps! :D
Aus dem besagten Forum habe ich in der Planungsphase viele Ideen geholt. Die von dir verlinkte Anlage gab mir zum Beispiel den Anstoß für die Farbgebung der Felsen. Ich glaube, dass ich im Vorfeld recht viel bei den US-Modellbahnern spioniert hatte :shock: 8) .
Bei den Häusern habe ich in das 1mm dünne Balsa horizontale Linien geritzt. Das konnte man wahrscheinlich nicht auf meinen Bildern erkennen. Die spätere Bemalung soll diese Linien hervorheben. So ist zumindest der Plan. Und der Kuhfänger kommt auf alle Fälle. Ich hab jetzt zwar noch nicht im Detail geschaut, wie ich den hinbekomme, aber das wird schon klappen.
Wie gesagt, danke für deine Tipps und viele Grüße nach Essen Altenbeck :D .
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#31

Beitrag von hohash »

Heute gibt es mal was anderes als schnöde Bau- und Anlagenbilder...

Ich habe mich mal an der Modifikation von Wagons herangetraut...
Wie bereit berichtet, haben Bergleute nach der Schicht unglaublichen Durst. Und so hatte ich ja bereits eine Donnerbüchse mit einer Bar ausgerüstet. Nachdem ich noch eine Beleuchtung derselben spendiert hatte, habe ich mich an die äußere Gestaltung gewagt.

Bild

Ob ich mit der Schrift endgültig zufrieden bin, weiß ich noch nicht. Aber es ist mein Erstlingswerk und erstmal soweit ok.

Dann haben wir ja das Problem, dass der Abraum der Goldmine irgendwie weggebracht werden muss. Also hab ich für kleines Geld einen völlig verranzten Märklin-4508-Kühlwagen erworben mit mit dem Dremel und diversen Farbtöpfen bearbeitet sowie eine ordentliche Ladung Abraum spendiert.

Bild

Ist natürlich nicht vorbildgerecht und perfekt, passt daher total in mein Anlagenkonzept 8) .
Zuletzt geändert von hohash am So 3. Nov 2019, 17:47, insgesamt 2-mal geändert.
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

Benutzeravatar

shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 884
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#32

Beitrag von shaddowcanyon »

Hallo Andreas,

Wie ich sehe, kommt jetzt leben in die Bude, und die alte Donnerbüchse zu neuen Ehren.

Vielleicht würde ich noch außen um den Saloon noch eine Holzveranda bauen, und ein paar bunte Coca-Cola- und Budweiser-Plakate anbringen.

Ich weiß nicht, ob es stimmt, oder ob es nur Seemannsgarn aus dem wilden Westen ist. Diese Holzverandas entlang der Gebäude, die man im Film in Westerndörfern oder um Farmhäuser oft sieht, sollen gerade im Outback eine wichtige Funktion gehabt haben: Wenn bei Dauerregen oder im Winter das Gelände rund herum zu großen Teilen versumpft und unpassierbar war, dann hätte man ohne Holzveranda einfach nicht vor die Tür gehen können. Es gab ja keine befestigten Straßen. Auch sollen diese befestigten Verandas die Bewohner vor den gefürchteten Klapperschlangen geschützt haben. Dort hatten diese Reptilien nämlich keine Deckung, und waren vor Kimme und Korn ein leichtes Ziel selbst für ungenaue Schützen. Also, ich gebe hier nur weiter, was ich von Kennern (der australischen Version) des Millieus nach ein paar Bier mitbekommen habe.

Ebenso die Bahnsteige. Du erinnerst dich vielleicht an die Anfangsszene von "Spiel mir das Lied vom Tod", wo die drei Banditen auf einem übermäßig großen, holzbeschagegen Bahnsteig auf den Zug warteten. Das hat aber den Dreien in diesem Fall nichts genützt.

Ich glaube, an die Anlage von Claus erinnere ich mich aus dem us-modellbahn.net-Forum. Da habe ich schon ganz viel geklaut. Danke dafür! :D

Grüße

Hans Martin & Manu
The Presidents, Chief Engineers, Finance Directors, Baggage Porters, and Yard Sweepers
of the Benton Valley Railroad Line : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=109585

Les Aventures du Chasseur Noir
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#33

Beitrag von hohash »

Hallo Hans Martin & Manu,

die Idee, um die Big Nugget Bar eine Veranda zu bauen, werde ich in meine Planung einbeziehen. Danke dafür! Einen "Außenbereich für Bergmannsbetankung :prost: " wollte ich sowieso gestalten, dann gleich stilecht wie euer Vorschlag. Die Häuser in Nugget Town haben bereit alle diese Holzveranda, und auch der komplette Bahnhofsbereich ist mit Holzboden versehen. Upps, jetzt hab ich schon verraten, was demnächst gezeigt wird ... :wink: Und da sich bereits einige Klapperschlangen (Marke Eigenbau) auf dem Gelände tummeln, sind diese Holzböden gaaaanz wichtig.

Apropos Bewohner... ich glaube, dass wird noch eine große Herausforderung, da etwas Gescheites zu bekommen. Ich hab zwar schon eine Handvoll Figuren gefunden, die in etwa zum "Old-West-Thema" passen (z.B. von Bachmann und Woodland), aber viel ist es nicht. Und nur rumballernde Cowboys werden hier keinen Platz finden. Aber so weit bin ich noch lange nicht...
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

Benutzeravatar

Rangierlokfahrer
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 78
Registriert: Di 31. Jul 2018, 11:37
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: FLM und Heißwolf
Gleise: Peco 55
Wohnort: Sachsen
Alter: 25
Deutschland

Re: Nugget Town

#34

Beitrag von Rangierlokfahrer »

Moin Moin,

sieht richtig gut aus!
Ich habe heut auch ein Amerikanischen Spur N Zug bekommen, ein Santa Fe Set von Bachmann. Wenn er dann Service bekommen hat läuft er auch hoffentlich sehr gut.
Ich mag die US Züge sehr. Genauso wie deine feine Anlage!
Der Wagen sieht richtig gut aus. Vom Sand abgeschliffen und schön "patiniert".

VG Dominic

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#35

Beitrag von hohash »

Hallo Dominic, ich danke dir :!: :D

Ist bei dir anlagentechnisch etwas geplant bzw. schon realisiert, was in Richtung US-Anlage geht? Auf jeden Fall viel Spaß mit dem neuen Zug!
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

Benutzeravatar

shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 884
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#36

Beitrag von shaddowcanyon »

Hallo Andreas,

Bei den Figuren brauchen meine Frau und ich stets einen langen Atem, um das Passende zu finden. Immerhin hatten wir bei den Bergwerk-Kumpels bei Woodland Glück (wenn auch eher zu den 1930-60er Jahren passend, aber ob so oder ob aus den 1880ern, ist unter dem Kohlestaub nicht so leicht zu erkennen). Hier sind sie gerade nach getaner Arbeit auf dem Weg zur Kneipe:

Bild

Möglicherweise müsstest Du sie statt mit Kohle- mit Goldstaub einpudern.

Was wir ebenfalls suchen aber bisher noch nicht wirklich gefunden haben, sind:
- US Marines mit ihren Seesäcken und in grauer Uniform auf Landurlaub,
- Ganz normal aussehende farbige Landarbeiter, Eisenbahnarbeiter, Passanten.
- Dicke Geschäftsleute mit schwarzer Melone, karrierter Weste und Gamaschen.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte an die Direktion der BVRL, siehe unten.

Grüße

Hans Martin & Manu
The Presidents, Chief Engineers, Finance Directors, Baggage Porters, and Yard Sweepers
of the Benton Valley Railroad Line : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=109585

Les Aventures du Chasseur Noir
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Claus B
InterCity (IC)
Beiträge: 599
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC mit Intellibox und Freds
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: Ennepe Ruhr Kreis
Alter: 67
Deutschland

Re: Nugget Town

#37

Beitrag von Claus B »

Hallo Andreas,

super Ideen hast Du. Die Donnerbüchse wird zur Bar. :gfm:

Hier noch was für Hans Martin:
shaddowcanyon hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 13:15
Hallo Andreas,

................

Ich weiß nicht, ob es stimmt, oder ob es nur Seemannsgarn aus dem wilden Westen ist. Diese Holzverandas entlang der Gebäude, die man im Film in Westerndörfern oder um Farmhäuser oft sieht, sollen gerade im Outback eine wichtige Funktion gehabt haben: Wenn bei Dauerregen oder im Winter das Gelände rund herum zu großen Teilen versumpft und unpassierbar war, dann hätte man ohne Holzveranda einfach nicht vor die Tür gehen können. Es gab ja keine befestigten Straßen. Auch sollen diese befestigten Verandas die Bewohner vor den gefürchteten Klapperschlangen geschützt haben. Dort hatten diese Reptilien nämlich keine Deckung, und waren vor Kimme und Korn ein leichtes Ziel selbst für ungenaue Schützen. Also, ich gebe hier nur weiter, was ich von Kennern (der australischen Version) des Millieus nach ein paar Bier mitbekommen habe.
................

Grüße

Hans Martin & Manu
Hallo Hans Martin - schau Dir die ersten 10 Minuten des Films "Auch ein Sheriff braucht mal Hilfe" mit James Garner an, da siehst Du das es so war, wie Du es beschrieben hast. :shock: :lol:

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck Bild
Hier geht es nach Essen Altenbeck
Bild
Im Club bekennender Marzibahner :redzwinker:
Claus

Benutzeravatar

Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2643
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#38

Beitrag von Analogbahner »

Die Schrift an der Bar finde ich voll in Ordnung - schließlich wurde sie auch im "Original" handgemalt.

PS Gab es ~1880 überhaupt schon "Marines" in einer typischen Uniform?
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher

Benutzeravatar

shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 884
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#39

Beitrag von shaddowcanyon »

Analogbahner hat geschrieben:
Sa 21. Sep 2019, 15:04

PS Gab es ~1880 überhaupt schon "Marines" in einer typischen Uniform?
Hallo Jochen,

Bin da kein Experte. Ich suche für meine Anlage halt Figuren aus der Zeit um 1950. Da habe ich auch schon Fotos aus der Zeit gesehen, wo man halt damals so in Urlaub fuhr.

Zur Zeit des Goldrauschs um 1880 gab es sicher auch schon Marines, denke ich. Aber die trugen wohl eher noch Gehrock und Dreispitz.

Grüße

Hans Martin & Manu
The Presidents, Chief Engineers, Finance Directors, Baggage Porters, and Yard Sweepers
of the Benton Valley Railroad Line : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=109585

Les Aventures du Chasseur Noir
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#40

Beitrag von hohash »

Weiter geht es, aber erst mal die Post...

@Hans Martin & Manu: das man einen langen Atem braucht, glaube ich gern. Die Bergleute von euch habe ich auch schon gesehen. Mittlerweile denke ich schon "um die Ecke", ob man die erhältlichen Figuren modifizieren kann. Presslufthammer weg, Spitzhacke rein. Revolver aus der Hand entfernen, dafür ein Lasso oder etwas in dieser Art anbringen. Alles nicht ganz einfach...
Bezüglich eurer "Personalwünsche" werde ich mal ein Auge aufhalten. :wink:

@Claus B und Jochen: Dankeschön! :D

Und nun weiter im Bautagebuch:

Als Übersicht mal der Zustand vor knapp 4 Wochen. Die kurze Seite an der Wand hat zwischenzeitlich auch einen Hintergrund bekommen.

Bild

Ein paar Details bekommen auch langsam Gesicht, wenn auch noch nicht alles perfekt ist. Aber es wird so langsam, wie ich es mir vorstelle. 8)

Bild

Hier kann sogar einer der ersten Bewohner gefunden werden.

Bild

Und auch auf der Verladestation kann nun nachts gearbeitet werden.

Bild

Und weil so manch einer bewegte Bilder mag, hab ich mal ein kleines Filmchen gebastelt.

Bild

So viel erstmal wieder für heute. Bis bald...
Zuletzt geändert von hohash am So 3. Nov 2019, 17:43, insgesamt 1-mal geändert.
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#41

Beitrag von hohash »

Ein Hallo an die Besucher von Nugget Town!

Ab heute befinden wir uns im "hier und jetzt", der Rückblick ist abgeschlossen und die weitere Vorstellung zeigt den aktuellen Baufortschritt.
Seit gestern ist die Schmiede und auch die Kirche fertig. Was noch fehlt, ist die Gestaltung der Gebäudeumgebung. Hier muss noch etwas Vegetation entstehen, und auch der Boden ist noch zu steril. Bei der Kirche fehlt auch noch die Zugangstreppe. Aber die Häuser an sich sind soweit komplett.

Die Schmiede ...
Bild

...und die Kirche...
Bild
Zuletzt geändert von hohash am So 3. Nov 2019, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

Benutzeravatar

shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 884
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#42

Beitrag von shaddowcanyon »

Hallo Andreas,

Sehr schön, die Gebäude gefallen mir gut! nebenbei, auch die hölzernen Tunnelportale machen einen tollen Eindruck. Bin auf die Vegetation gespannt.

Übrigens, Bergleute mit Presslufthammer waren ab ca. 1865, nach dem Bürgerkrieg, in den USA durchaus anzutreffen. Die Technik gab es schon und wurde beim Bau von Eisenbahntunneln auch intensiv eingesetzt. Müssen höllische Arbeitsbedingungen gewesen sein.

Grüße

Hans Martin
The Presidents, Chief Engineers, Finance Directors, Baggage Porters, and Yard Sweepers
of the Benton Valley Railroad Line : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=109585

Les Aventures du Chasseur Noir
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=138761

Benutzeravatar

Bubikopf 064 446-8
EuroCity (EC)
Beiträge: 1288
Registriert: Di 22. Feb 2011, 11:39
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: KATO Powerpack
Gleise: KATO Unitrack
Wohnort: Bodensee
Alter: 30
Deutschland

Re: Nugget Town

#43

Beitrag von Bubikopf 064 446-8 »

Die Anlage schaut toll aus.
Auch die Häuser wirken sehr stimmig, aber die Donnerbüchse verhaut das ganze, zu europäisch, auch das ganze andere Rollmaterial, habe ich da was überlesen oder warum machst du nicht mal ein Foto mit US-Rollmaterial?
Gruß Felix


H0e Feldbahn - Bücherregal-Anlage - Decauville in grau!!!

N Scale - US-Layout "Red Rock Valley" - NEUE BILDER + Video!!!

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#44

Beitrag von hohash »

Hallo Hans Martin,

danke für den Tipp mit dem Presslufthammer. Das hätte ich nicht gedacht, dass der in dieses Epoche passt. Aber man lernt ja nie aus. Und Bergmann hätte ich zu dieser Zeit nicht sein wollen :!: :shock: Das war bestimmt kein Vergnügen...

PS: auf die Vegetation bin ich ebenfalls gespannt! :bigeek:
Zuletzt geändert von hohash am Fr 27. Sep 2019, 18:46, insgesamt 1-mal geändert.
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#45

Beitrag von hohash »

Hallo Felix,

willkommen in Nugget Town und danke für die lobenden Worte und auch die ehrliche Kritik. Die kann ich durchaus verstehen. ABER... ich hatte euch gewarnt. :baeh:
Ich zitiere mich mal selber:
hohash hat geschrieben:
Mi 4. Sep 2019, 21:04
.....

Und daher müsst ihr jetzt ganz tapfer sein: es wird eine reine "Fantasie-Retro-M-Gleis-Anlage", die mit völlig unamerikanischen Zügen in einer Gegend, die dem Monument Valley ähneln soll, bestückt ist. :shock: 8) Das Ganze dann 2,25 x 1,20 m klein. Ein "Westerndorf" soll entstehen, und auch eine obligatorische Goldmine soll nicht fehlen.
Zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass es mir aus Budgetgründen völlig unmöglich ist, hier vorbildgerechte Züge kreisen zu lassen.
....
Wer also mit diesem krassen Stilbruch klarkommt, der sei hier herzlich eingeladen! :D
....
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

Benutzeravatar

Railbuzzer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 308
Registriert: So 22. Nov 2009, 08:46
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Mobile Station II
Gleise: C+K Gleis
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Nugget Town

#46

Beitrag von Railbuzzer »

Hallo,

da ist man mal 3 Wochen in Urlaub und kann danach gleich so viele Neuigkeiten bewundern. Grosse Klasse, dein Bau. Vor allem auch
deine kostengünstige Bauweise. Ich sträube mich auch (ausser für Rollmaterial) grosses Geld auszugeben.

So long, Gert
Zur Rio Chama & Northern Railroad Company geht es hier:
Bild
Rio Chama im Netz: http://www.riochama.de

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#47

Beitrag von hohash »

Hallo Gert,

vielen Dank für die "Blumen". :D Irgendwann, ja irgendwann kommen bestimmt auch echte Amerikaner auf die Platte. Aber bis dahin müssen die vorhandenen Züge herhalten. Wobei die RM 800 ohne Windleitbleche, dafür mit Bullenfänger schon etwas "amerikanischer" aussieht. 8)

Bild

Bild

Der Bullenfänger wurde mal so "zwischen Tür und Angel" gelötet. Einfach, um die optische Wirkung zu testen. Den werde ich bestimmt noch mal mit etwas filigraneren Material neu bauen. Aber als Lückenbüßer geht es halbwegs.
Zuletzt geändert von hohash am So 3. Nov 2019, 17:54, insgesamt 1-mal geändert.
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

Benutzeravatar

Analogbahner
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2643
Registriert: Mo 14. Sep 2009, 15:25
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Trafo
Gleise: Mä K
Wohnort: oben
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#48

Beitrag von Analogbahner »

Vielleicht sollte man zuallererst das deutsche "Rot" an Rädern und Chassis entfernen. Ansonsten sieht das ja schon mal ungewohnt aus, es hat auf jeden Fall einen "Stutz"-Faktor.
Die Reduktion der Beleuchtung auf nur eine Frontlampe wäre auch nicht schlecht. Man weiß aber, dass es eher ein Gag sein soll. Wenn dann noch eine Phantasiebahnlinie erfunden wird...
:gfm:
Gruß
Jochen (aka Analogbahner)

Seit 16 Jahren ohne Anlage!
___________________
Kopfbahnhof auf dem Teppich
Teppichbahnen von früher

Benutzeravatar

Threadersteller
hohash
InterCity (IC)
Beiträge: 713
Registriert: So 3. Feb 2019, 12:56
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: per Hand (und etwas Hirn)
Gleise: M-Gleis
Wohnort: Burg (bei Magdeburg)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#49

Beitrag von hohash »

Hallo Jochen,

an die rote Farbe hatte ich mich bis jetzt noch nicht getraut. Warum? Ja warum eigentlich? Die RM wird nie ein Sammlerstück, ist extrem bespielt und ordentlich abgeritten. Also hab ich beherzt zur schwarzen Farbe gegriffen und dem Rot den Kampf angesagt. Bis auf die Räder der Lok hab ich es bereits erledigt,... und es sieht schon Klasse aus. :D Die Reduktion auf ein Spitzensignal überlege ich mir noch, da bin ich noch etwas unschlüssig. Aussehen würde es aber bestimmt gut. Mmmhhh, immer diese Stimmen in meinem Kopf :shock: :lol: .
LG Andreas
---------------
Hier geht es nach Nugget Town:
Bild
Offizieller Hoflieferant für Gold und Feuerwasser

Benutzeravatar

shaddowcanyon
InterCity (IC)
Beiträge: 884
Registriert: So 27. Apr 2014, 17:23
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: Märklin K-Gleis
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Nugget Town

#50

Beitrag von shaddowcanyon »

Hallo Andreas,

Das sieht doch schon mal ganz gut aus. Ich habe mir einmal den Spaß erlaubt, bei rr-fallenflags.org nach Deiner RM 800 zu recherchieren, das heißt, nach einem möglichen Vorbild. Dabei bin ich bei der Virginian auf folgende 0-8-0 gestoßen:

http://www.rr-fallenflags.org/vgn/vgn-s0241jpa.jpg

Gut, die hat jetzt eine Achse mehr, aber die äußere Form ist die gleiche. An einen Bullenfänger hat man bei der Virginian damals wohl nicht gedacht. Die Strecke ging durch dichten Wald und steiles Gebirge, wo frei laufende Rinderherden vermutlich sehr selten sind, im Gegensatz zur freien Prärie. Die Lok hat tatsächlich nur ein Spitzenlicht, und natürlich die obligatorische Glocke (um zweibeinige Rindviecher vom Gleis zu scheuchen).

Die Speichenräder einer Dampflok einzufärben ist sicherlich aufwändig. Ich habe bei meiner Heisler das gleiche Problem. Ein Filzstift mit schwarzer Acrylfarbe, gibt es im Deko-Handel, auch z.B. in sIlber, oder gold, könnte die Lösung sein.

Grüße

Hans Martin
The Presidents, Chief Engineers, Finance Directors, Baggage Porters, and Yard Sweepers
of the Benton Valley Railroad Line : https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=109585

Les Aventures du Chasseur Noir
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=168&t=138761

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“