Merckels Lokomobil-Werkstatt

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Antworten
Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 54
Kontaktdaten:
Österreich

Merckels Lokomobil-Werkstatt

#1

Beitrag von Chio » So 23. Dez 2018, 11:42

Hallo allerseits!
Ich lagere das mal aus der Atommühle aus, ist ja ein eigenes Projektchen.


Wieder 70 x 30 cm, Busch Feldbahn auf Märklin Z-Gleisen.
Alle Weichen sind Dummies, in Wahrheit bleibt nur ein Oval über - und ich bin froh, wenn die Wägelchen eine ganze Runde schaffen ohne anstubsen.

Kern ist eine Traktor- und Feldbahnwerkstatt. Im wesentlichen ging es mir darum, meine Wikinger und Co darzustellen, sowie ein paar kleine Szenen unterzubringen.
Und natürlich: Ein bissel bauen üben.

Bild
Bild

Status:
Das Gröbste ist gemacht, so langsam kann man es sich vorstellen.
Ich denke, in den nächsten Tagen wird das erste Grün einziehen und vielleicht schon ein wenig Gerümpel für die Lagerflächen in den Bögen und rundherum. Das soll eben nach und nach geschehen, wie es sich ergibt.

Bild


Bei Kims Atommühle haben die Filigranbüsche von Silhouette gut gepasst, hier werde ich 3-4 "Dorf-Eichen" aufstellen, also Bäume mit richtigem Stamm. Da bin ich schon am basteln.
Auf der kleinen Fläche geht es recht knapp zu, da wird jeder Ast genau hingebogen.

Bild

Die Werkstatt ist ein Bausatz von Faller, relativ schlampig gemacht. Aber er hat mir von der Art her gefallen und mal sehen, wie ich das auf die Reihe bekomme. Zur Not picke ich überall Büsche rauf. ;-)
Die Ziegelbauten am Rand sind der Rest des Lokschuppens, bei dem ich mit auf Kims Atommühle für die Dachgaupen bedient habe.

Der Rest ist mit Karton gemacht.
Bild


Was nicht so gelungen ist...
Für die Mauer im Hintergrund habe ich Platten von Faller verwendet; 170863 Dekoflex.
Die sind so 6mm dick, hinten Styrodur, vorne relativ hart beschichtet. Die Fugen sind recht tief und sehr regelmäßig.
Die sind nicht sehr handytauglich.

Dass das alles schon wieder so fleckig und verdreckt ist, ist nicht unbedingt Absicht, sondern scheint bei mir immanent zu sein.

Und: 6mm Spurweite straßenbündig und Sand vertragen sich sehr schlecht. Die Rillen sind immer breiter geworden, weil man immer wieder putzen muss. Das ist aber nicht unbedingt ein Nachteil.

Für den Namen (und für das Schild, das irgendwann auf das Dach der Werkstatt kommt) nehme ich natürlich gerne Vorschläge entgegen.

Mehr Bilder vom Bau:
https://prinzenreich.com/cms/h0f/werkstatt.php

Grüße aus Wien
Chio

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 54
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#2

Beitrag von Chio » So 23. Dez 2018, 13:50

Jepp!

Etwas unglücklich bin ich über das Werkstatt-Gebäude...

Der Bausatz (Faller Hobby 131382) war recht günstig, und ich hab auch bald gemerkt, warum:
Die Ziegelreihen passten an den Ecken nicht aufeinander, die Auswurfstellen sind kaum versteckt, sondern tw mittendrauf. Die Formen passten nicht genau, der Versatz ist zum Teil erheblich.

Die Beschädigungen der Ziegel..
Das hab ich irgendwo gesehen und wollte das ebenso haben. Leider hab ich sie allzu regelmäßig gemacht, und überhaupt: Mir zuwenig Gedanken gemacht, woher solche Beschädigungen überhaupt kommen können: Naja: Maschinengewehre...
Die muss ich auf jeden Fall hell einfärben, die sind zu frisch.

Bild


Auf dem Gleis im Hintergrund (TT) habe ich vor, mich mal im Altern von Waggons zu versuchen. So richtig vergessen. Das Gleis ist schon mal vorbereitet.
Bild


Gibt also noch viel zu tun.

lg
chio

Benutzeravatar

giesl ejektor
InterCity (IC)
Beiträge: 934
Registriert: Fr 18. Apr 2014, 20:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: N analog H0 digital
Gleise: PIKO A + Minitrix
Wohnort: Westerwald
Alter: 53
Deutschland

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#3

Beitrag von giesl ejektor » So 23. Dez 2018, 16:06

Hallo Chio,

Kim's Atommühle ist ja bereits ein Forenhilight und Merckels Lokomobil-Werkstatt wird ein ebensolches, da bin ich sicher! :gfm: :gfm:
Als stiller Genießer bin ich schon häufig, wenn auch in einem alten Bundeswehr ABC-Schutzanzug :fool: , in der Atommühle zu Besuch gewesen.

Was Du aus dem Faller Hobby Bausatz rausgeholt hast :gfm: , hat sich bei Faller jedenfalls keiner vorstellen können! :mrgreen:
Großes Kino! Die Zeugnisse des Krieges sind auch gut gelungen. In Bezug auf die evtl. störende Regelmäßigkeit, ist vielleicht zu sagen,
das es gezieltes Gewehrfeuer war und einst vor der Werkstatt umgestürzte Lokomobile als Deckung für die dahinter verschanzten Soldaten dienten.

Viel Spaß beim Weiterbau, ich freue mich schon auf die folgenden Fotos.


Viele Grüße und ein frohes Fest

Lutz

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 54
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#4

Beitrag von Chio » Mo 24. Dez 2018, 16:20

Frohe Weihnachten!

Während andere ihren Baum herausputzen, muss ich (Weihnachtsverweigerer) natürlich auch was mit Bäumen machen.

Da mein Projektchen aus Karton und Foamboard ist, kann ich nicht einfach mal ein Loch reinbohren und einen Baum stecken - der hält nicht lange. Außerdem will ich die Bäume möglichst zerstörungsfrei raus- und reinstecken können.

Die Rohlinge sind schon auf einen 8mm Dübel geklebt. Dazu mache ich mir eine Hülse aus mehrfach umwickelten Papier+Leim, die klebe ich ordentlich in das Loch. Da drin sitzt der Dübel. Flutscht rein und raus!
Bild


Hier beginnt das Drama:
Was hat uns Roman eingebläut?
Jonnytulln hat geschrieben: Nur GANZ wenig Filterwatte!! Die meisten Leute nehmen viel zu viel! Nur GANZ GANZ wenig!!!
Und auch nur ganz wenig Laub!
Und was mache ich?
Bild
(Wieso? Ist doch eh wenig!)

Und wie sieht das dann aus?:
Bild

Wie ein Knödel, von Spinnweben überzogen... Uiui..

Oder gar so:
Bild

Immerhin weiß ich eines noch von früheren Versuchen:
Warte mit Reparaturversuchen, bis der Sprühkleber völlig durchgetrocknet ist - das kann viele Tage dauern.

Habt eine coole Zeit!
Chio


DR POWER
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 474
Registriert: So 29. Jul 2018, 11:02
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Sachsen
Deutschland

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#5

Beitrag von DR POWER » Mo 24. Dez 2018, 18:12

Hallo Chio

Auch wenn du mit deinen Bäumchen noch nicht zufrieden bist,das wird wieder ein Hammerprojekt.
:gfm: :gfm: :gfm:
Dein Strassenpflaster(gerade das auf dem Containerfoto)sieht grandios aus.
Ich bleibe hier auf jeden Fall dran und wünsche viel Spaß beim Bauen.
Die Werkstatt bietet ja auch wieder viele Möglichkeiten zum gestalten.
Mir fallen da auf Anhieb alte,schäbige Ölfässer oder herumliegende, ausgebaute Landmaschinenteile ein.
Aber wie ich dich kenne hast du den Kopf schon wieder voller eigener,super Ideen :D :fool:.

Liebe Grüße, Andre
Kleine DR Anlage in HO / Epoche 3 und 4 /
Rollmaterial von Brawa,Fleischmann,Gützold, Piko,Roco und Sachsenmodelle

Benutzeravatar

Fränki
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 377
Registriert: Fr 21. Sep 2007, 22:46
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco z21
Gleise: Roco Line
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#6

Beitrag von Fränki » Mo 24. Dez 2018, 21:15

Hallo Chio

Hier sehe ich es wieder.Ich muss noch viel lernen :? :roll:

Super Arbeit. :gfm:
Gruß
Frank

Erlaubnis von Hr.Vorsteher,Hr.Dahlhaus,Hr.Bügel,Hr.Peplies Hr.Kleinschmidt Bilder von bahnen-wuppertal und vauhundert.de im Forum zu benutzen
Thema:Schwelm-Loh/Wuppertal-Wichlinghausen
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 6#p1778076

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 54
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#7

Beitrag von Chio » Di 25. Dez 2018, 13:37

Hallo Allerseits!
giesl ejektor hat geschrieben:
So 23. Dez 2018, 16:06
...Was Du aus dem Faller Hobby Bausatz rausgeholt hast :gfm: , hat sich bei Faller jedenfalls keiner vorstellen können! :mrgreen:
Großes Kino! Die Zeugnisse des Krieges sind auch gut gelungen. In Bezug auf die evtl. störende Regelmäßigkeit, ist vielleicht zu sagen,....
Danke Lutz!

Die "Zeugnisse des Krieges" wollte ich aber eigentlich gar nicht, zumindest nicht so deutlich. Das war eher ein "Hirn zu spät eingeschaltet". :|
Aber wurscht, jetzt hab ich sie. Ich werde sie "notdürftig" übermalen, das wird dem Zustand 20 Jahre später gerecht werden.
DR POWER hat geschrieben:
Mo 24. Dez 2018, 18:12
...Dein Strassenpflaster(gerade das auf dem Containerfoto)sieht grandios aus....
Hallo Andre!
Da muss ich dem Herrn Faller danken. :wink:
Ich mag Schuppenbogen-Pflaster sehr gerne - es ist genial: lässt sich in jede Richtung verlängern und folgt jedem Straßenverlauf. Leider ist es schwer zu ritzen und vernünftige PE-Platten gibt es auch nicht (Was mich nicht wundert).
Die von Auhagen sind eher eine Karikatur und haben mit der Logik dahinter nichts zu tun.

--------------------------------------------

Yepp, die Bäume:

So eigentlich muss ich ja sagen: Was erwarte ich mir, dass ich schon beim 2. Versuch Bäume hinbekomme, die dem HandyBlick aus 10cm standhalten? Das wirds nicht spielen!
Jetzt warte ich mal ab, bis der Kleber trocken ist, dann werde ich mit 8 ATÜ das Laub wegblasen ;-) , etwas verschlimmbessern und dann schau ich weiter.

Eine Stellprobe, wie es weitergeht. Die Bäume tragen ziemlich auf, aber das sollen sie ja.
Dazu herumstehende Wägelchen in wechselnder, verschiedenster Bauart. Das "dezent altern" werde ich noch üben :)
Bild

Bild

Der östliche Nachbar betreibt eine Indoor-Hanfplantage ;-)
Ursprünglich wollte ich zumindest die ersten Reihen noch wirklich 3D machen, aber da bekomme ich Sprünge in Perspektive und Farbe, kann also sein, dass diese Skizze hier das Endergebnis bleibt:
Bild

Auf seine Kellerfenster und die Dackgaupe (die ich ja zu Kims Atommühle verpflanzt habe) muss der Herr noch warten, bis es die LaserCuts gibt.

Jetzt überlege ich noch, ob ich einen Lattenzaun entlang dem schrägen Gleis mache.

lg
chio
Zuletzt geändert von Chio am Di 25. Dez 2018, 16:46, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

Harzer_73
InterCity (IC)
Beiträge: 578
Registriert: Sa 27. Dez 2014, 15:37
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21/ Multimaus
Gleise: Roco Line
Wohnort: Harz & Heide
Deutschland

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#8

Beitrag von Harzer_73 » Di 25. Dez 2018, 13:41

Hallo Chio,

sehr schön... mir gefällt, was ich sehe. 8)

Gruß
Lars
Meine aktuellen Projekte:

Bild

Link zum Projekt Minianlage Vorharz- / Harzbahn:

viewtopic.php?f=64&t=150639

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 54
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#9

Beitrag von Chio » Di 25. Dez 2018, 14:40

Harzer_73 hat geschrieben:
Di 25. Dez 2018, 13:41
Hallo Chio,

sehr schön... mir gefällt, was ich sehe. 8)

Gruß
Lars
Hallo Lars!
Danke - auch dafür, dass du immer wieder ein super Ideengeber bist!
Für den ursprünglich angedachten Schrottplatz hats zwar nicht gereicht, aber das, was bei mir als "leicht gealtert" herumsteht, wäre bei dir schon restlos vergammelter Schrott. Also ist es relativ gesehen ein Schrottplatz. ;-)

----------------------

Was ich noch vorhabe:
(Im Uhrzeigersinn)

Ganz rechts - da wo das blinde Fenster ist - kommt eine Plakatwand hin. An der vorderen Kante ist - gedacht - die Landstraße. Daher würde das Plakat gut sichtbar sein

Daneben noch ein Vordach und die Beleuchtung etwas stärker, mit einer Außenleuchte.

Die 2 Bäume: Mal sehen, geplant ist, sie stark auf Herbst einzufärben, also gelbbraun und rotbraun.

In die Bögen im Hintergrund kommt Krempel und kurze Fahrzeuge, die sind ja nur 3cm tief. Theoretisch könnte ich einen Spiegel einbauen, muss ich mal sehen, wie das aussieht.

Die Werkstatt: Die Tore gehen nach innen und außen auf (puh, das war ein Geschnippel..), man sieht also gut rein. Das lädt dazu ein, die Inneneinrichtung zu machen.
Außen ran noch ein paar Schilder und Plakate, oben drauf das Firmenschild.
Das Gebäude bereitet mir Kopfzerbrechen: Ich möchte es außen eigentlich noch heller haben, aber bei Kunstlicht sticht es jetzt schon ein wenig seltsam raus.

Der Platz vor der Werkstatt: Da muss ich nochmal fest mit Farbe ran, der ist im Vergleich zu blau. Und überhaupt ist die Zufahrt etwas wenig durchdacht.
Ob der einzelne Baum so bleibt ist sehr fraglich, der wurde schon mal "recycelt", also das meiste Laub rausgerissen und neu belaubt.. Ich finde ihn jetzt nicht SO übel, aber für den Denkmalschutz reicht es nicht ;-)

Der Straßentunnel ist soweit OK, um nicht gleich auf die ToDo-Liste zu kommen, die Straße muss ich noch mal drybrushen.
An die Mauer neben dem Tunnel kommt ein Schuppen, der auch das Tor vom Feldbahn-Tunnel etwas "kaschiert"..
Eventuell kommt noch direkt neben dem Gleis ein Bretter-Zaun.

Ja - DryBrushen: Da gibts noch viel, was harmonisiert werden muss.

Verschnupfte und heisere Grüße
Chio


Netrunner
InterRegio (IR)
Beiträge: 120
Registriert: Mi 31. Jul 2013, 10:00
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: iTrain / BiDiB
Gleise: Roco Line
Alter: 36
Österreich

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#10

Beitrag von Netrunner » Di 25. Dez 2018, 15:13

Wow, weltklasse Modellbau!
Im Club bekennender Marzibahner :sabber:
Mein Anlagen-Tröt: Meine H0-Welt: Die etwas andere Baudoku

Benutzeravatar

Fischers Franz
InterRegio (IR)
Beiträge: 192
Registriert: So 30. Mär 2014, 11:32
Nenngröße: H0
Wohnort: Berlin

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#11

Beitrag von Fischers Franz » Mi 26. Dez 2018, 15:41

Lieber Chio,

auch wenn ich zur Atommühle bislang nichts geschieben hatte, trifft sie und auch dieses neues Dio genau meinen Geschmack. :sabber:

Sensationell finde ich die Idee der Hanfplantage, wenn auch notgedrungen erst mal komplett auf's Papier gedruckt, denke ich, dass da noch was gehen sollte... Cheech und Chong würden ihre wahre Freude daran haben.

Überhaupt, die neue Loko-Werkstatt kommt echt gut "komponiert" rüber und lässt sicher viele spannende Fotostandpunkte zu, trotz der geringen Grundfläche - so soll es sein. Vor allem der Trick mit der dreiseitigen Umfassung mit Mauern, Arkarden, un Durchlässen weiß sehr zu gefallen.

Die Bäume - naja... an so etwas habe ich mich bislang noch überhaupt nicht dran getraut, bin mir aber fast sicher, dass Du das Gehölz noch mal anfassen wirst und es anschließend auf dem selben sehr hohen Level wie der Rest hier wieder zufinden sein wird.

Das Hauptgebäude kenne ich ursprünglich von POLA. Es müsste dem Bausatz Nr. 180 - Städtischer Fuhrpark, bzw. 199 - Hinterhofwerkstatt entsprechen. Vielleicht sind die alten POLA-Formen, die nun bei FALLER gelandet sind, mittlerweile ausgelutscht, denn eigentlich waren die alten Modelle immer super exakt und passgenau. Es gibt noch einiges davon im großem Online-Auktionshaus als NOS-Ware zu finden. Meine habe ich eigentlich alle daher.

Mach weiter so, es macht echt Spaß hier zu zuschauen!


Edith: Segmentbogenpflaster gibt's in Hi-End bei Vapisol. Bevor ich unter die Ritzer gegangen bin, hatte ich mal damit geliebäugelt.
..................................................

Grüße,
Franz

Super Plus und Pommes Schranke
Die 50er Jahre in Westdeutschland

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 54
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#12

Beitrag von Chio » Mi 26. Dez 2018, 16:35

Fischers Franz hat geschrieben:
Mi 26. Dez 2018, 15:41
...Sensationell finde ich die Idee der Hanfplantage, wenn auch notgedrungen erst mal komplett auf's Papier gedruckt, denke ich, dass da noch was gehen sollte... Cheech und Chong würden ihre wahre Freude daran haben.

...

Die Bäume - naja... an so etwas habe ich mich bislang noch überhaupt nicht dran getraut, bin mir aber fast sicher, dass Du das Gehölz noch mal anfassen wirst und es anschließend auf dem selben sehr hohen Level wie der Rest hier wieder zufinden sein wird.
...
Das Hauptgebäude kenne ich ursprünglich von POLA. ....
Servus Franz!
Es freut mich sehr, dass du hier vorbeischaust - schließlich haben besonders auch deine meisterhaften Dioramen den Anstoß gegeben, sowas zu versuchen. Und ich habe mich auch von der Anordnung her sehr an deiner Pommes Schranke orientiert; statt einer Tankstelle eben eine Werkstatt.

Ja, die Hanfplantage ist nur ausgedruckt - und möglicherweise eines der Provisorien, die ewig halten.. ;-) Man sieht sie ja nur, wenn die LEDs an sind. Der Kulissenbau ist innen nur 2cm tief, da käme ich mit den Stauden ziemlich ans Fenster ran.. hmm... Schaun wir mal...

(
Ich hab mal von einem Deutschen gehört:
Wenn ein Österreicher sagt: "Schaun wir mal...", dann heißt das: Nie. Naja, ganz so stimmt das nicht... :D
Es ist eher was wie: Wenn ein Mann sagt, er repariert das, dann tut er das auch - frau muss ihn nicht alle 6 Monate daran erinnern ;-)
)

Die Bäume..
Aus der Entfernung sehen sie gut aus 8)
Aber stimmt, ich schätze, die werde ich neu machen. Ist ja nicht soviel Aufwand und man wird mit jedem Mal besser.
Sie sind auch zu kugelig.

Der Bausatz:
Ja, genau, so wie der POLA-Bausatz. Danke für diesen Hinweis!
Dass aber die Ziegelreihen nicht zusammenpassen, der Rest aber schon - das würde ich für eine Schlamperei bei der Formenerstellung bzw. -reparatur halten.
Die Reihen sind an jeder Ecke versetzt:
Bild
Bild

Gut, das Handy kann sehr grausam sein, vielleicht ist das im Vor-Handy-Zeitraum niemandem aufgefallen und deswegen ist der Bausatz jetzt im Abverkauf.
Wenn ich ein Regenrohr hinbaue, fällt es schon nicht mehr auf.

Grüße aus Wien
Chio

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 54
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#13

Beitrag von Chio » Do 27. Dez 2018, 19:33

Hallo Stummies!

Heute einfach nur ein paar Bilder:

Ich habs endlich getan: Den angetriebenen Fuhrpark in den Farbtopf geworfen.
Das meiste habe ich mit schwarzer Fingerfarbe gemacht ;-)

Bild


Da wird manchereinem das Herz bluten ob so viel färbiger Grausamkeit:

Der Dampflok - dem kleinen Gfrastsackl! - hab ich ziemlich zugesetzt. Ich hab lange gehadert, aber das Ding ist so unzuverlässig, dass man sie im Fahrbetrieb kaum einsetzen kann. Bleibt alle 20 cm stehen, weil die 2 Schubstangen u. U. unter die Gleisoberkante reichen. Da reicht dann ein Sandkorn..
Steht also die meiste Zeit am Abstellgleis.
Und: Hat ja auch ein Leben lang gequalmt und gesoffen, da schaut man dann eben so aus.

Vielleicht werde ich nochmal da & dort entschärfen, schwarz ist ja gleich mal drübergemalt.
Und die Sachen korrigieren, die man erst mit dem Handy sieht.

Bild

Bild

Bild

Bild

Die Diesellok habe ich - halbwegs ;-) - dezenter angefärbelt. Und dazu gleich die 2 Loren, die bisher nur herumlagen.

Bild

Dieser TT-Waggon war einmal ein stolzer, schöner WasAuchImmer-Wagen, jetzt ist er ein Haufen Rost. So soll es sein.
Die Beschriftung hab ich auch gleich übermalt, er ist also herren- und staatenlos.

Bild

Grüße aus Wien
Chio
Zuletzt geändert von Chio am Do 27. Dez 2018, 19:48, insgesamt 1-mal geändert.


DR POWER
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 474
Registriert: So 29. Jul 2018, 11:02
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Sachsen
Deutschland

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#14

Beitrag von DR POWER » Do 27. Dez 2018, 19:40

Hallo Chio

Einfach genial.Besonders gefällt mir der Zementsilowagen.Der hat jetzt schon den richtigen Zustand um auf deinem Hintergrundgleis langsam vor sich hinzurotten.


Liebe Grüße, Andre
Kleine DR Anlage in HO / Epoche 3 und 4 /
Rollmaterial von Brawa,Fleischmann,Gützold, Piko,Roco und Sachsenmodelle


Bahnbastler
InterCity (IC)
Beiträge: 926
Registriert: Di 7. Dez 2010, 00:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Analog - Digital
Gleise: Märklin C-Gleis
Deutschland

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#15

Beitrag von Bahnbastler » Fr 28. Dez 2018, 12:01

Hallo,
Der Dampflok - dem kleinen Gfrastsackl! - hab ich ziemlich zugesetzt. Ich hab lange gehadert, aber das Ding ist so unzuverlässig, dass man sie im Fahrbetrieb kaum einsetzen kann. Bleibt alle 20 cm stehen, weil die 2 Schubstangen u. U. unter die Gleisoberkante reichen. Da reicht dann ein Sandkorn..
Steht also die meiste Zeit am Abstellgleis.
Bitte erkläre "Gfrastsackl", ist zweifellos ein Begriff aus deiner Wiener Heimat... Vermute mal das ist so wie wenn bei uns hier ein Hohenloher sagt "ha so a Glump" - übersetzt "so ein nichtsnutziges Ding..." :fool:

Solltest du noch Sandkörner da haben, würde ich die Anlage mal absaugen. Da es sich bei den Fahrzeugen wohl um die (für meinen Begriff) nicht gerade günstigen Busch-Feldbahn-Fahrzeuge handelt wäre ich da mit Schmutz etwas vorsichtig! Du solltest die Laufflächen der Schienenprofile, ebenso wie die inneren Schienenkanten peinlichst von jeglichen Verschmutzungen reinigen, auch wenn dir das nicht gefällt. Das Ergebnis dürften einwandfrei laufende Fahrzeuge sein und dann macht das auch mehr Spaß. Ich fände es schade, wenn so ein tolles Diorama wegen einer nicht funktionierenden Feldbahn so stark an Attraktivität für den davor stehenden Betrachter verliert. Was du noch überlegen könntest, du hast ja nur einen "betriebsfähigen Kreis gebaut", die anderen Gleise könntest du zum Teil im Wechsel betreiben wenn sie schon da sind...

Ansonsten noch Respekt vor deiner modellbauerischen Leistung!!! :gfm:

Gruß
Markus
Auf dem Weg von 3-Leiter DC zu digitalen Steuerung der Loks...

Low Budget Modellbahning - so vorbildgerecht wie möglich aber "ein bisschen Spaß muss sein!!!"

Benutzeravatar

arnibe
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 94
Registriert: So 5. Sep 2010, 23:49
Nenngröße: N
Gleise: fiNescale
Wohnort: bei Hamburg

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#16

Beitrag von arnibe » Fr 28. Dez 2018, 13:33

Hallo Chio,

sehr schönes, kleines Projekt :gfm:

Zu deinem Problemchen mit den Mauerecken an der Werkstatt ... wie wäre es mit Verputzen?
Hab mir mal erlaubt, das virtuell auf deinen Bildern zu erledigen :wink:

Bild

Bild

Bild

Viele Grüße,
Arndt

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 54
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#17

Beitrag von Chio » Fr 28. Dez 2018, 17:28

Hallo Allerseits!
DR POWER hat geschrieben:
Do 27. Dez 2018, 19:40
... Besonders gefällt mir der Zementsilowagen.
Servus Andre!
"Zementsilowagen" klingt besser als "WasAuchImmer-Wagen". Danke für den Tipp!

Bahnbastler hat geschrieben:
Fr 28. Dez 2018, 12:01
Bitte erkläre "Gfrastsackl", ist zweifellos ein Begriff aus deiner Wiener Heimat... Vermute mal das ist so wie wenn bei uns hier ein Hohenloher sagt "ha so a Glump" - übersetzt "so ein nichtsnutziges Ding..." :fool:

Solltest du noch Sandkörner da haben, würde ich die Anlage mal absaugen. ...
Hallo Markus!
Ein "Gfrastsackl" ist ein bösartiger Mensch, auf den man sich besser nicht verlassen sollte. Ist aber kein allzu ernst gemeintes Urteil..

Ja - und das Saugen: Der Staubsauger liegt stets griffbereit, mit Bürstchen drauf, der Luftpinsel zum Ausblasen, Zahnstocher und Isopropanol stets am Tisch... Wenn man was mit Sand macht - und einen Airbrush verwendet, muss man sowieso pingelig sauber bleiben. Nichts ruiniert einen Airbrush so schnell und effektiv wie ein Sandkorn in der Düse.

Das Problem liegt woanders:
Ich fahre auf Märklin Z-Gleisen, statt dem Blechstreifen sind Gitarrenseiten drin. Dadurch ist der Anpressdruck etwas schwächer als auf den Original Gleisen von Busch.

Das 2. ist - und das trägt bei der Dampflok auf: Die Gleise sind straßenbündig einmodelliert. Ich habe schon drauf geachtet, dass immer noch ein halber Millimeter Spiel bleibt, die Gleise also etwas rausstehen. Aber manchmal pickt eben noch ein Sandkorn drauf, und wenn genau da die Schubstange der Dampflok ihren Tiefpunkt hat, steht sie.

Das 3. ist, dass die Dampflok schwer zu reinigen ist - die Schubstangen einfädeln kann ein Frickelspielchen sein... Deswegen (und wegen Punkt 1 und 2) nimmt man sie nicht so gerne für Testfahrten her, zumal man eh kaum sagen kann, warum sie schon wieder steht. Frustrierend.
Die anderen 2 Loks, die ich habe, machen weit weniger Ärger..


arnibe hat geschrieben:
Fr 28. Dez 2018, 13:33
...Zu deinem Problemchen mit den Mauerecken an der Werkstatt ... wie wäre es mit Verputzen? ...
Hallo Arndt!
Das ist in der Tat ein guter Ansatz.. muss ich mal überlegen..!

------------------------------

Jo, Bäume...

Spock - wie hoch ist die Wahrscheinlich, dass dieser Mann in absehbarer Zeit ordentliche Bäume zusammenbringt?

Definieren Sie "ordentlich", Captain!


Da ich die Filterwatte nicht festgeklebt habe, konnte ich dem Stamm das Laub wie einen Pullover ausziehen. ;-)
Beim ganz linken hab ich das gemacht, bei dem daneben habe ich geschnippelt und teilweise rausgerissen.
Und dann neu belaubt.

Und weils schon wurscht ist: Mit Airbrush auf Herbst gemacht. Das ist naturgemäß recht fleckig, aber auch in der Natur sind herbstliche Bäume oft sehr fleckig; oben braun, unten noch eher grün, Ästeweise.

Ich denke: So lasse ich das jetzt mal, sollte es mich auf Dauer stören, kann ichs ja nochmal versuchen.

Bild

Bild

Bild

Bild

Immer noch rotznäsige Grüße aus Wien
Chio

Benutzeravatar

Jonnytulln
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 374
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:29
Nenngröße: TT
Stromart: digital
Steuerung: Daisy 2 Uhlenbrock
Gleise: Tillig
Wohnort: Tulln
Alter: 45
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#18

Beitrag von Jonnytulln » Sa 29. Dez 2018, 10:20

Hallo Chio,

wieder mal super schöne Bilder dabei die meine Mundwinkel schlagartig nach oben ziehen lassen!! :bigeek:
unter anderem das perfekte Kopfsteinpflaster. :gfm: :gfm:
sieht verdammt echt aus!!!!

Bild

Natürlich gibt es viele Einzelheiten die mir sehr gut gefallen Alterungen von. Fahrzeugen gefallen mir auch sehr gut! ich glaube wir haben eines gemeinsam uns gefällt es wenn de Zeit Ihre Spuren hinterlassen hat.

Punkto Modellbaum muss ich sagen der Stamm ist echt toll geworden den Fehler mit der Filterwatte hast du eh selbst erkannt!

Ansonsten hast du wieder ein super Diorama gezaubert das mit seinen vielen Details besticht! :gfm:

Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr und viele Grüsse

Roman
Realistische Baumherstellung und Gebäudebau!
https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157435

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 54
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#19

Beitrag von Chio » So 30. Dez 2018, 15:18

Jonnytulln hat geschrieben:
Sa 29. Dez 2018, 10:20
Hallo Chio,

wieder mal super schöne Bilder dabei die meine Mundwinkel schlagartig nach oben ziehen lassen!! :bigeek:
unter anderem das perfekte Kopfsteinpflaster. :gfm: :gfm:
sieht verdammt echt aus!!!!
Servus Roman - und Danke!
Aber das Kopfsteinpflaster gehört zum Bausatz, das hab ich nur relativ planlos bemalt.

Die Bäume... ich glaub ich weiß jetzt auch, wo mein Fehler liegt... schon am Draht-Rohling. Aber wurscht jetzt, da kann man ewig dran herumzupfen...

------------------------------------

So, neue Bilder.

Ich habe ein paar Grasbüschel wohlüberlegt platziert, sonstige Feinheiten. Das Gleis 38x geputzt zwischendurch und die Katze hat ein Trauma, weil der Staubsauger so oft gelaufen ist.

Dann habe ich wahllos Autos und Traktoren aufgestellt, damit sie endlich mal ins Internet kommen ;-)

Ein Überblick mit dem üblichen Pano-Fehler:

Bild

Und ein paar Detailszenen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

(EDIT: 4 Bilder ergänzt)

Jetzt kommt das Ding mal ins Regal, ich mach nach 3 Wochen endlich mal den Zeichentisch sauber und dann kommen kleine Ergänzungen dazu, sowas wie zb Nummernschilder. Und ein paar Preiserchen.

Grüße aus dem finsteren Wien!
Chio

Edit und PS: Das (Skizze ;-) wartet auch schon auf mich..
Bild


DR POWER
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 474
Registriert: So 29. Jul 2018, 11:02
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Sachsen
Deutschland

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#20

Beitrag von DR POWER » So 30. Dez 2018, 20:03

Hallo Chio

Danke für die schönen Bilder zum Jahresabschluss :gfm:.
Der jetzige Bauzustand sieht schon richtig gut aus.

Ich wünsche dir einen schönen Jahreswechsel und ein erfolgreiches neues Jahr.
Ich bin schon gespannt wie es bei deinen Projektchen weiter geht.

Liebe Grüße, Andre

PS: Und gönne deiner Katze etwas Ruhe und Erholung :fool:
Kleine DR Anlage in HO / Epoche 3 und 4 /
Rollmaterial von Brawa,Fleischmann,Gützold, Piko,Roco und Sachsenmodelle

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 54
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#21

Beitrag von Chio » Mo 31. Dez 2018, 17:45

DR POWER hat geschrieben:
So 30. Dez 2018, 20:03
Hallo Chio

Danke für die schönen Bilder zum Jahresabschluss :gfm:.
Der jetzige Bauzustand sieht schon richtig gut aus.

Ich wünsche dir einen schönen Jahreswechsel und ein erfolgreiches neues Jahr.
Ich bin schon gespannt wie es bei deinen Projektchen weiter geht.

Liebe Grüße, Andre

PS: Und gönne deiner Katze etwas Ruhe und Erholung :fool:
Hallo Andre!
Die arme Katze wird sich heute ins hinterste Loch verziehen und sich fast ins Fell schei**en vor Angst... :(

-----------------

Ohne passendes Bildchen:

Ein guten Rutsch und ein Gutes Neues!

Und lasst bitte den Katzen und Hunden zuliebe die große Knallerei etwas leiser sein. Vor allem nicht stundenlang vor und nach Mitternacht noch..


inet_surfer88
EuroCity (EC)
Beiträge: 1110
Registriert: Sa 15. Nov 2014, 11:55
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Selectrix (Stärz), iTrain
Gleise: Tillig Elite
Deutschland

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#22

Beitrag von inet_surfer88 » Mo 31. Dez 2018, 18:00

Hallo Chio,

ich habe gerade deinen Thread entdeckt. Und was soll ich sagen, mir fehlen die Worte. Modellbau auf höchstem Niveau. Das Mauerwerk mit den defekten Stellen, der Bodenbelag, usw. usw.
Man könnte ewig weitermachen.

Kurz gesagt, :gfm: :hammer: :hammer: :hammer:

Nur der grüne Fendt ist noch viiiieeeel zu sauber. Aber das wird doch noch, oder?


Gruß Rüdiger

Benutzeravatar

Threadersteller
Chio
InterRegio (IR)
Beiträge: 121
Registriert: Di 2. Jan 2018, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Wien
Alter: 54
Kontaktdaten:
Österreich

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#23

Beitrag von Chio » So 13. Jan 2019, 16:09

inet_surfer88 hat geschrieben:
Mo 31. Dez 2018, 18:00
...Nur der grüne Fendt ist noch viiiieeeel zu sauber. Aber das wird doch noch, oder?
Hallo Rüdiger,
danke fürs Lob!
Ja, der grüne Fendt: Der muss noch dreckiger werden. Auch andere. Aber: Das "dezent altern" muss ich noch lernen. Womit wir eh schon beim Thema wären...

------------------------------------

Für ganz hinten geplant ist ein Waggon-Schrottplatz; schließlich hat das Gleis vorne und hinten einen Prellbock, damit da nie mehr was rauskommt ;-)

In der Bucht hab ich dafür um € 35,- eine Schachtel alter TT - Waggons gekauft; die dürften - was die Qualität betrifft - aus einer Startpackung sein und die Jahre hat man ihnen auch schon angesehen. Abgebrochene Puffer, fehlende Kupplungen..
Also: Schon ein gewisser Vorschuss für mein Vorhaben ;-)

TT (1:120) deswegen, damit die geringe Tiefe der "Anlage" - das ist ja nur 30cm - optisch etwas erweitert wird.

Bild

Ein paar Stunden später:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Auch für Kim hab ich einen gemacht, da sollte ich vielleicht noch mal drüber. Manches sieht man ja erst auf dem Foto..
Bild

Dass die Wagen nicht allzu detailliert sind, stört mich nicht sehr, ist ja nur Kulisse.
Es war auch nie geplant, dass die so groß ins Bild kommen, man muss sich mitdem Handy schon ziemlich verrenken.

Ich habe die Wagen am Schluss etwas mit hellgrau (blaustichig) abgetönt, damit sie weiter weg aussehen.

Grüße aus Wien
Chio


DR POWER
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 474
Registriert: So 29. Jul 2018, 11:02
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann
Wohnort: Sachsen
Deutschland

Re: Merckels Lokomobil-Werkstatt

#24

Beitrag von DR POWER » So 13. Jan 2019, 17:45

Hallo Chio

Da bleibt einem nur noch der Mund offen stehen.
Absolut gelungen :gfm: :gfm: :gfm:.

Und schau lieber noch mal in den gelben Kesselwagen.
Nicht das Kim da noch was im Wagen reingeschmuggelt hat,was da nicht hingehört :fool: .

Liebe Grüße, Andre
Kleine DR Anlage in HO / Epoche 3 und 4 /
Rollmaterial von Brawa,Fleischmann,Gützold, Piko,Roco und Sachsenmodelle

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“