Endlich - die Villa bekommt ihren Platz

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
LagoMaggioreExpress
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 393
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 19:51
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Roco Lok-Maus
Gleise: Peco
Wohnort: Bochum
Alter: 41
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#51

Beitrag von LagoMaggioreExpress »

Hallo zusammen!

Hallo Thomas und Felix und vielen dank für eure anspornenden Kommentare :) .
Re: Lago Maggiore Express in H0m
Diesen Beitrag melden Zitat #49 Beitrag von Bendan » Fr 27. Jan 2017, 17:24
Hallo Dominik,

sag mal, wie ist eigentlich das Fahrverhalten von so einer Panoramic-Express Garnitur? Ich hab in der Vergangenheit bei Bemo eher nicht so gute Erfahungen gemacht, insbesondere weil die Wagen so leicht sind. Ansonsten schöne Brücke ;)

lg
Felix
Zum Fahrverhalten der Bemo-Modelle: Ich bin grundsätzlich zufrieden mit meinen Bemo-Fahrzeugen. Die nicht umgebauten Triebwagen haben Fünfpolmotor und kriechen selbst im Rangiergang über die Weichenstraße; ebenso der Ragiertraktor. Allerdings sind alle Weichen polarisiert und der Schienenputzwagen ist immer unterwegs. Die Decoder sind so programmiert, dass die Höchtgeschwindigkeit vorbildlich gering ist. Zwischendurch gibt es schon knackige Steigungen und ein Zug mit fünf Wagen ist auch ohne Haftreifen kein Problem. Die Wagen laufen ebenfalls gut, wobei die zweiachsigen Flachwagen (für den Marmortransport) unbeladen in Kurven keine abrupten Geschwindigkeitswechsel oder heftige Rangierstöße mögen.

Beim Panorama Express habe ich einige Umbauten vorgenommen, die das Fahrverhalten nicht unbedingt verbessert haben. Seinerzeit ist die Garnitur mit der GDe 4/4 in der Mitte und jeweils zwei Wagen an beiden Seiten erschienen. Der Zug war mit einer starren Kupplung, die auch noch stromführend war ausgestattet. Ein Trennen war möglich, allerdings war es nicht so einfach. Die verwendete Kupplung wäre beim Rangieren ziemlich hinderlich gewesen. Zudem hätte der gesamte Fuhrpark ebenfalls umgestellt werden müssen. Ich habe folgende Umbauten vorgenommen. Ersatz der Drehgestelle gegen die normalen Drehgestelle (z.B. vom Aussichtswagen des Glacier Express) und Einbau der Bemo-Standard-Bügelkupplung. Bei der GDe 4/4 mussten Schleifer für die Stromabnahme gefertigt und diese entsprechend verdrahtet werden. Die GDe 4/4 erhielt ihren Strom nämlich eigentlich über die festgekuppelten Aussichtswagen. Auch die Kupplung der Lok wurde auf Standardkupplung umgerüstet.

Gezogen verkehren die Aussichts- bzw. Aussichtssteuerwagen ebenso wie die GDe 4/4 problemlos. Problematisch wird es erst wenn mehrere Wagen mit Faltenbälgen geschoben werden. Insbesondere wenn hinter dem Steuerwagen nicht nur ein, sonder gleich drei weitere Wagen hängen und erst dann die Lok kommt. Die Faltenbälge verhaken sich im Übergang in die Steigung und hebeln dann den jeweils nachlaufenden Wagen aus dem Gleis. Hier habe ich die oberen äußeren Kanten der Faltenbälge rund gefeilt (ca 0,5 mm fehlen nun) und siehe da: Der Zug lässt sich durch die Kurven schieben.

Für mich war die Flexibilität sehr wichtig. Ich finde es reizvoll auch an den am Schluss laufenden Steuerwagen weitere Verstärkungswagen anzuhängen, LMEx-Wagengruppen in der Nebensaison auch dem normalen Regionalzug mitzugeben oder einfach das Triebfahrzeug zu wechseln.

Fazit: In meinen großzügigen Radien und den gemachten Anpassungen verkehrt der Zug nach einigen Experimenten nun problemlos. In der Ursprungsausführung musste man sich über das Fahrverhalten gar keine Gedanken machen. der Zug fuhr perfekt. Gegen die zu leichten Wagen helfen teilweise ja auch kleine Gewichte. Die Zugkraft der bemo-Maschinen finde ich sehr gut.

Ein hier noch nicht gezeigtes Bonusbild habe ich noch für heute Abend:
Bild

Liebe Grüße Dominik
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11648
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#52

Beitrag von GSB »

Hallo Dominik,

na da geht's ja bei Dir ganz schön flott voran! :o

Immer wieder schön die Sommer-Bilder Deiner Bahn zu genießen und neue Details zu entdecken! 8)

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465
Benutzeravatar

Threadersteller
LagoMaggioreExpress
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 393
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 19:51
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Roco Lok-Maus
Gleise: Peco
Wohnort: Bochum
Alter: 41
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#53

Beitrag von LagoMaggioreExpress »

GSB hat geschrieben: Di 31. Jan 2017, 20:15 Hallo Dominik,

na da geht's ja bei Dir ganz schön flott voran! :o

Immer wieder schön die Sommer-Bilder Deiner Bahn zu genießen und neue Details zu entdecken! 8)

Gruß Matthias
Hallo Matthias, dass mit dem flott voran ist so ne Sache ... Ich arbeite seit ca. 2013 an der Anlage. Im Juni 2016 habe ich bis auf den Bahnhof alles abgerissen und entsorgt, da ich nicht zufrieden war. Aber dieser abgerissene Teil war eine gute Übung, für das, was jetzt entsteht. :D

An dem, was ich seit ein paar Wochen zeige, habe ich in den Monaten Juni bis August 2016 gebaut. Dann war ein bisschen Funkstille und jetzt geht's weiter. Zuletzt waren ja die Farbgebung der Felsen dran. Hier ist mit wenig Zeitaufwand optisch viel zu erreichen. Das wirkt natürlich. Wenn es dann wieder ans stundenlange Strippen ziehen und Verlöten geht, sieht man nicht viel Erfolg, aber nötig ist es ja dennoch :?

Ich hoffe aber, dass ich in den nächsten zwei Wochen den Gleisbau abschließen kann und mich meiner Lieblingsbeschäftigung dem Landschaftsbau widmen kann. Von der alten Anlage sind ca. 1.500 Laubbäume da, die gepflanzt werden wollen.
In diesem Sinne und mit Mut zu großen Plänen
Dominik
Benutzeravatar

Threadersteller
LagoMaggioreExpress
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 393
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 19:51
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Roco Lok-Maus
Gleise: Peco
Wohnort: Bochum
Alter: 41
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#54

Beitrag von LagoMaggioreExpress »

Hallo und guten Abend,

nachdem ich die letzten 10 Tage gar nichts :cry: an meiner MoBa habe machen können, konnte ich mich zumindest heute mit der Verdrahtung und dem Einbau von Weichenmotoren beschäftigen (das ist nicht unbedingt meine Lieblingsbeschäftigung). Dabei ging es gleich zwei Schritte vor und einen zurück ... :(

So ging es also fleißig mit dem Löten der Fahrstromversorgung los:
Bild

PlayDo-Knete meines Jüngsten ersetzt die benötigte, jedoch nicht vorhandene dritte Hand.
Bild

Schalter für die Weichenantriebe und die Signale vom Elektroversand Pollin.
Bild

Alles ist nach zwei Stunden verdrahtet; drei Weichen inkl. Polarisierung, 5 Meter Fahrstrecke, drei Signale und die dazugehörigen Schalter. Der Schienenreinigungswagen ist der Erste ...
Bild

ABER! Die Außfahrt zur Gleiswendel macht Probleme. Eigentlich sollte hier kein Bahnhof, sondern nur ein Haltepunkt ohne Weichen hin. Aber ich plane immer großzügig und beim Bau sah es so aus, als passe ein Ausweichgleis noch gut hin, um die Szene zu bereichern. Zwei Weichen hatte ich auch noch - passt schon. So erhielt der Bahnhof das Ausweichgleis, entsprechende Signalisierung usw. Nach stundenlangem Löten merkte ich bei der ersten Probefahrt, dass die Ausfahrt nicht optimal ist. Es kam immer wieder zu Entgleisungen an dieser Weiche.
Bild
Bild

Es war mir zu Risikoreich eine schon im Probebetrieb nicht hundertprozentig funktionierende Weiche in einem Tunnel zu behalten. Der Bahnhof wurde blitzschnell zu einer Haltestelle degradiert, die Weiche im Tunnel ausgebaut, so lange ich noch daran kam und das zweite Gleis wurde dem Baudienst als Abstellgleis mit Lagerplatz zugewiesen.
Bild

Die Baumannchaft ist mit dem Traktor schon unterwegs ...
Bild

... und nimmt das Gleis dankbar in Besitz.
Bild

Bild

Liebe Grüße und gute Nacht
Dominik
Benutzeravatar

schnuffi02
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2904
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 19:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox II
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Efringen-Kirchen
Deutschland

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#55

Beitrag von schnuffi02 »

Hallo Dominik,

es doch ganz schön voran auch wenn man mal ein paar Tage nichts machen kann - ich kann auch nicht jeden Tag etwas machen - mir ist auch lieber mal einen halben Tag dran bleiben zu können als immer nur ein oder zwei Stündchen.

Ja und bei Weichen im Berg (habe ich auch) kein Problem, wenn die Mechanik einwandfrei funktioniert und alles vorher getestet wurde - die Elektrik ist bei mir dann unter der Platte leicht zugänglich - denn ein späterer Ausbau ist mit viel Ärger verbunden.

Verfolge den weiteren Aufbau sage schon mal bis an Ostern am Lago
Grüsse aus dem Markgräflerland sendet

Wolfgang


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (I. Kant)

Meine Anlage: (im Bau) [url]viewtopic.php?f=64&t=133356

Anlagenbau: (Kleine Objekte) viewtopic.php?f=15&t=133528
Benutzeravatar

trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1769
Registriert: So 18. Mai 2014, 19:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: uralt Trafos Trix,Titan
Gleise: Mä.K-Gleis; Trix Exp
Wohnort: 79336 Herbolzheim
Alter: 71
Deutschland

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#56

Beitrag von trillano »

Moin Dominik,
schön zu sehen, wie es mit dem Ausbau weitergeht! Wegen des unsicheren Weichenbetriebs am Tunnel würde ich an Deiner Stelle auch auf einen solchen problematischen Abschnitt verzichten. Nur, wenn ich mir das Foto ansehe, scheint mir der Anschluß beider Gleise irgendwie abgeknickt. Könnte das die Ursache für die Entgleisungen gewesen sein? Oder, wo genau sind sie passiert?
Ein Ausweichgleis ist sicherlich vorteilhaft für einen schnellen Betrieb - aber wir rangieren doch gerne, ohne Zeitdruck? Insofern ist die jetzige Lösung auch eine gute, weil spielfreudige Alternative! :D
Bis bald wieder!
Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner :sabber:
Sanderland:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123670
Benutzeravatar

Bendan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 336
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 23:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Gleise: K-Gleis

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#57

Beitrag von Bendan »

Hallo Dominik,

sieht gut aus dein neuer Haltepunktbahnhof. Hast du mal versucht eine Bogenweiche zu benutzen, weil ich könnte mir vorstellen, dass die betrieblichen Probleme unter Umständen von der Unterbrechung der Kurve herrührn. Aber so siehts auch gut aus^^

lg
Felix
Benutzeravatar

Axel67
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 294
Registriert: Do 17. Mär 2016, 16:03
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: rocrail/z21/Digikeijs Decoder
Gleise: Peco
Wohnort: Schwarzwald
Alter: 53
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#58

Beitrag von Axel67 »

Hallo Dominik,

auch wenn es einen zuerst ärgert, wenn man kurzfristig umplanen muß, wirst du es später sicherlich nicht bereuen, hier zugunsten der Betriebssicherheit auf die Weiche im Tunnel verzichtet zu haben. Das ganze ist ja auch absolut vorbildgetreu, denn ich bin vor etwa 20 Jahren die Centovalli-Bahn von Locarno nach Domodosolla gefahren und kann mich noch gut an eine Zug-Kreuzung an einer solchen Haltestelle erinnern. Dort gab es auch nur ein Abstellgleis und unser Zug fuhr in das Abstellgleis und nachdem der Gegenzug vorbei war, setzte unser Zug auf das Streckengleis zurück und fuhr weiter Richtung Italien. Ich freue mich auf weitere Berichte aus dem Tessin.
Viele Grüße
Axel

San Romera - Inseldampfbahn am Mittelmeer:
https://sanromera.jimdo.com/

Der Bahnhof Gletsch im Modell:
https://gletschmodell.jimdo.com

Berninabahn:
mybernina.npage.de

750mm-fan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 261
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 21:18
Nenngröße: H0e
Steuerung: Digital
Alter: 60

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#59

Beitrag von 750mm-fan »

Hallo Dominik

ich sehe das wie Felix. Bogenweiche dürfte die Lösung des Problems sein. Und wenn Du so eine Aufnahme machen kannst,

Bild

dann dürfte auch der Antrieb der Weiche erreichbar sein :wink:

Gruß Jürgen
Benutzeravatar

Johannes O'Donnell
EuroCity (EC)
Beiträge: 1261
Registriert: Mi 21. Dez 2005, 14:54
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Wohnort: Hibbdebach

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#60

Beitrag von Johannes O'Donnell »

Hallo Dominik,
sehr schön zu sehen, dass man sich auch "tief im Westen" für südländisches Flair und nicht nur für Kohle und Stahl erwärmen kann. Ein außergewöhnliches Anlagen Motiv mit exzellentem modellbauerischem Können verquickt, ergibt eine gelungene Mischung. Ich bleibe dran und wünsche gutes Gelingen beim Weiterbau.
Viele Grüße
Johannes
Typischer Märklin-Chaot - Epochenfrei und Grenzenlos!
Benutzeravatar

Threadersteller
LagoMaggioreExpress
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 393
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 19:51
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Roco Lok-Maus
Gleise: Peco
Wohnort: Bochum
Alter: 41
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#61

Beitrag von LagoMaggioreExpress »

Hallo Zusammen, vielen Dank für Eure Kommentare

@ Wolfgang, schön, dass Du immer mal wieder beim LagoMaggioreExpress vorbeischaust :) . Du hast natürlich recht, bei vielen Arbeiten ist es besser mal einen ganzen Tag dran zu bleiben, als immer wieder nur kurz loszulegen. Ich wünsche Dir Ostern viel Spaß am echten Lago Maggiore :-D

@ Johannes: Vielen Dank für Deine netten Worte und Deine Wünsche. Kohle und Stahl, dann aber in Spur N wäre die andere Option für meinen Anlagenbau gewesen. Gleisplanungen mit der bekannten Güterstrecke am Bergbaumuseum in Bochum und den beiden Abzweigungen zu den Bochumer Eisenwerken und Thyssen-Krupp habtte ich schon fertig. Ein Urlaub am Lago Maggiore machte diese Überlegungen dann aber zunichte.

@ Alexander: Die Gleise machen zwar nach der Weiche einen heftigen Bogen, die Entgleisung fand aber schon auf den Weichenzungen statt. Auf den Fotos sieht man nicht so gut, dass die Weiche am Ende der Gleiswendel liegt. Die relativ langen Bemo-Triebwagen mit langem Drehgestellabstand reagieren auf Steigungswechsel eher empfindlich. Ich vermute, dass sich das hintere Drehgestell noch in der Neigung befand und die erste Achse des vorderen Drehgestells exakt auf den Weichenzungen minimal an Bodenhaftung verlor, was zur Entgleisung beim Befahren des abzweigenden Stranges führte.

@ Felix und Jürgen: Eine Bogenweiche wäre vielleicht gar nicht so schlecht gewesen. Aber es war ja eigentlich kein weiteres Gleis bzw. Ausweichmöglichkeit geplant und mittleweile gefällt mir die aus der Not geborene Lösung ganz gut. Das Foto von der Tunnelinnenseite läßt viel Platz vermuten. Ich möchte aber natürlich noch die Tunnelröhre gestalten und vermeiden, dass man beim Blick in den Tunnel das Anlageninnere sieht. Aus dem Grund habe ich die Tunnelwände aus Spörle-Formen bereits gegossen und grundiert (siehe nächste drei Bilder). Die Wände hätten die Weiche komplett eingerahmt.

Durchgetrocknete Gipsabdrücke der Tunnelinnenwand:
Bild

Abgetönte Wandfarbe im Vorratspack, damit der Farbton überall auf der Anlage der gleiche ist, auch wenn später mal etwas ausgebessert wird. Man glaubt auch erst nicht wie viel Farbe bei der Felsgestaltung schon verbraucht worden ist.
Bild

grundierte Tunnelröhre.
Bild

@ Axel: Danke für den Hinweis auf das einseitig angebundene Kreuzungsgleis. Ich glaube das gibt es im Bahnhof Santa Maria Maggiore auf der italienischen Seite der Centovalli-Bahn. Witzig ist, dass das bei mir vorhandene Empfangsgebäude der Kibri-Bausatz St. Maria Maggiore ist. Der Vorbildbau sieht aber ein bisschen anders aus.

Zum einseitig angebundenen Kreuzungsgleis fällt mir noch das Gleis der Brockenstrecke in Höhe des Goetheweges kurz vor dem Gipfel ein. Hier erlebte ich als Wanderer einmal die Zugkreuzung zwischen einem Regel- und einem Planzug. Der bergwärtsfahrende Zug stieß rückwärts in das in der Ebene liegende Ausweichgleis zurück. Der talwärtsfahrende Zug passierte und dann ging es aus der bene wr´der in die ansteigende Strecke.

Dass jetzt eine (die einzige) Ausweichmöglichkeit fehlt, mach im Betrieb übrigens nicht viel aus. Der (Haupt-) Bahnhof Lacorno Stazione sorgt ja für regen Rangierbetrieb. Da ist es zur Abwechslung einfach mal schön, dem langsam dahin fahrenden Zug zuzusehen und nicht schon die nächste Kreuzung vorbereiten zu müssen.

Als Fazit denke ich, es war genau der richtige Zeitpunkt auf die Ausweiche zu verzichten - weniger ist eben doch sehr oft mehrt.

Einen schönen Abend wünscht Dominik
Benutzeravatar

Baureihe55
InterRegio (IR)
Beiträge: 247
Registriert: Mi 10. Dez 2014, 00:46
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: itrain SW, Digikeijs DR5000
Gleise: Peco Code 55, Roco
Wohnort: Karlsruhe
Alter: 65

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#62

Beitrag von Baureihe55 »

LagoMaggioreExpress hat geschrieben: Fr 27. Jan 2017, 22:13 Ein hier noch nicht gezeigtes Bonusbild habe ich noch für heute Abend:
Bild

Liebe Grüße Dominik
Hallo Dominik,

Ich habe gerade zum Gegenbesuch hier am Lago Maggiore vorbeigeschaut und was ich sehe, hat mit gut gefallen. Bei deinem Bonusbild oben hatte ich zunächst gerätselt, ob es sich um ein Originalfoto handelt oder um deine Anlage. Ich konnte mir die Antwort aber dann aus einem anderen Anlagenbild erschliessen. Respekt. Auch das Thema, Modellbahn unter Palmen, finde ich sehr reizvoll.
Ich habe gleich mal auf Thema abonnieren gedrückt.

Viele Grüsse aus Karlsruhe


Michael
Michael
__________________

Jochgrimm
Mein Erstling: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... it=wildbad
Meine aktuelle Anlage: http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1597729
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11648
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#63

Beitrag von GSB »

Hallo Dominik,

wenn Dir die Ausweichstelle betrieblich nicht fehlt, ist das Abstellgleis da eine gute Alternative. Könnte auch als Ladegleis genutzt werden, oder für nen Gewerbe-Anschluß - oder eben für ne Bahnmeisterei... :)

Dann mal viel Spaß beim Weiterbau!

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465
Benutzeravatar

Bendan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 336
Registriert: Sa 10. Jan 2015, 23:53
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Digital
Gleise: K-Gleis

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#64

Beitrag von Bendan »

moin,

die Rangier-Zugbegegnung ist natürlich auch interessant. Aus der Not eine Tugend gemacht^^ Obwohl es ja eigentlich eher anders herum ist :D

Ich hab weiter oben deinen Kommentar zum Fahrverhalten überlesen stelle ich grad fest :D Wie gesagt ich hatte ein paar Probleme mit Bemo-Fahrzeugen, was aber an mehreren Faktoren lag. Ich war halt Märklin-Fahrzeug Fahrverhalten und Stabilität gewohnt, und da sind die Bemo Sachen schon weit weg. Allerdings muss ich auch sagen, dass das Hauptproblem meine Gleisführung war, zu hohe Steigung gepaart mit den 330iger Radien hat sich nicht vertragen. Jetzt bin ich sowieso auf nem ganz anderen Feld unterwegs, aber ab und zu liebäugele ich schon mit den Schweizer Fahrzeugen, insbesondere weil ich immer mal wieder beim Orginal war und das halt schon sehr cool ist.

Fährst du eigentlich auch mit Sound? Meine gerade umgerüstete E17 hat eine Kurvenquietschfunktion, da musste ich direkt an die Schmalspurbahnen denken :D

lg
Felix
Benutzeravatar

Threadersteller
LagoMaggioreExpress
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 393
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 19:51
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Roco Lok-Maus
Gleise: Peco
Wohnort: Bochum
Alter: 41
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#65

Beitrag von LagoMaggioreExpress »

Hallo Michael, Matthias und Felix und alle anderen Stummis natürlich auch!

@Michael: cool, dass Die das Foto mit dem rangiertraktor gefällt gut gefällt. ich habe aber auch ein bisschen mit dem Bildbearbeitungsprogramm nachgeholfen :P

@Matthias: Die Ausweiche benötige ich wirklich nicht. Ich habe mal ein paar typische Zugfahrten durchgespielt, inkl. Lokwechsel, Beistellen von Aussichtswagen und Abziehen von Güterwagen usw. in Lacorno Stazione. Die Zeit vergeht echt schnell und eine weitere Zugkreuzung würde mich als Fahrdienstleiter, Rangierleiter und Triebfahrzeugführer glaube ich überfordern .... :lol: Ich hatte ja extra das Thema geruhsame Schmalspurbahn gewählt - kein Stress... Neben der Idee, das Gleis für den Bahndienst zu nutzen, könnte man auch nicht benötigte Verstärkungswagen sicher abstellen. Die MOB hat auch so eine Station mitten im Wald, wo jahrelang nicht benötigte Steuerwagen standen. Der Bahnhof ist so abgelegen, dass die üblichen Graffiti-Verzierungen dort ausblieben.

@Felix: Im Vergleich zu einem handfesten Märklin-Modell sind die Bemo-Wägelchen schon aufgrund des Vorbildes deutlich filigraner. Ich komme ursprünglich von der Spur N und somit waren die Bemo-Wagen und Loks in Hinblick auf Gewicht und Fahrverhalten insbesondere beim Rangieren schon ein Quantensprung. Großzügige Radien und moderate Steigungen sind ja nicht nur im Hinblick auf die Betriebssicherheit wichtig: Es sieht meiner Meinung nach auch nicht allzu gut aus einen 26,4 Meter Schnellzugwagen durch einen 330 mm Radius zu zwängen. Ggf. ist es dann eben doch besser, das Thema zu beschränken.

Zu deiner Frage mit dem Sound: Noch habe ich keine Soundloks in Betrieb, aber durchaus Lust darauf die bestehende Fahrzeuge nachzurüsten. Typisch für die Centovallibahn, die ja fast ausschließlich aus Kurven besteht, ist ja das permanente Gequietsche. Dazu kommt ja noch, dass bei meinem Bahnhof Lacorno Stazine fast jede Rangierfahrt und jede Zugfahrt den mittig liegenden BÜ passieren muss. Die unaufmerksamen Preiser-Touristen sollten dann besser mit einem Achtungspfiff gewarnt werden.

Bild

Liebe Grüße Dominik

https://www.facebook.com/lagomaggioreexpress
https://it.pinterest.com/LagoMaggioreExp/
https://www.instagram.com/lagomaggioreexpress/

Unterberg
InterCity (IC)
Beiträge: 589
Registriert: Do 25. Aug 2016, 08:51
Schweiz

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#66

Beitrag von Unterberg »

Hallo Dominik

Gefällt mir gut dein Thema. Wir sind oft im Frühjahr in Ascona und ich finde bei dir kommt die Tessiner Stimmung super rüber :gfm:

FG Markus

Kanal Unterberg

https://m.youtube.com/channel/UCc2I1G9XvdjZ9XXosg_9yqQ

Anlage Unterberg

viewtopic.php?f=64&t=140223
Zuletzt geändert von Unterberg am Di 7. Feb 2017, 17:15, insgesamt 1-mal geändert.
Hier Junior und mein YouTube Kanal: https://m.youtube.com/channel/UCc2I1G9X ... Hfa4BdA%3D

Noch mehr von der Anlage Unterberg : viewtopic.php?f=64&t=140223
Benutzeravatar

Acki59
InterCity (IC)
Beiträge: 570
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 21:34
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: iTrain 4.x / ECoS 50200
Gleise: Peco 55
Wohnort: Wolfwil
Alter: 61
Schweiz

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#67

Beitrag von Acki59 »

Hallo Dominik

Bin gerade in Deine Bahn gestolpert!
Ich fühle mich gerade in den Süden unseres Landes versetzt ...
:gfm:

Zu Deiner Bemerkung betreffend Sound ...
LagoMaggioreExpress hat geschrieben: Di 7. Feb 2017, 16:06 ...
Zu deiner Frage mit dem Sound: Noch habe ich keine Soundloks in Betrieb, aber durchaus Lust darauf die bestehende Fahrzeuge nachzurüsten. Typisch für die Centovallibahn, die ja fast ausschließlich aus Kurven besteht, ist ja das permanente Gequietsche.
...
Ich kann Dir nur beipflichten.
Habe gestern die neue BLS Ae 6/8 mit ESU Sound erhalten.
Wenn sie auf entsprechender Strecke fährt, tönt es wirklich, wie in der Realität ...

Gruss Acki

Absoluter Digitaler Beginner (Stand 10/2016)

Bild
Benutzeravatar

Threadersteller
LagoMaggioreExpress
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 393
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 19:51
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Roco Lok-Maus
Gleise: Peco
Wohnort: Bochum
Alter: 41
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#68

Beitrag von LagoMaggioreExpress »

Acki59 hat geschrieben: Di 7. Feb 2017, 16:30 Hallo Dominik

Bin gerade in Deine Bahn gestolpert!
Ich fühle mich gerade in den Süden unseres Landes versetzt ...
:gfm:

Zu Deiner Bemerkung betreffend Sound ...
LagoMaggioreExpress hat geschrieben: Di 7. Feb 2017, 16:06 ...
Zu deiner Frage mit dem Sound: Noch habe ich keine Soundloks in Betrieb, aber durchaus Lust darauf die bestehende Fahrzeuge nachzurüsten. Typisch für die Centovallibahn, die ja fast ausschließlich aus Kurven besteht, ist ja das permanente Gequietsche.
...
Ich kann Dir nur beipflichten.
Habe gestern die neue BLS Ae 6/8 mit ESU Sound erhalten.
Wenn sie auf entsprechender Strecke fährt, tönt es wirklich, wie in der Realität ...

Hallo Acki,

das BLS-Youtube-Gequietsche ist schon klasse :gfm: . Ich habe mich gestern erstmal bei ESU durch die Sounddateien geklickt. der Entschluss steht fest: Ich werde, irgendwann demnächst, Sound in meine Triebwagen einbauen.

LG Dominik
Benutzeravatar

Threadersteller
LagoMaggioreExpress
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 393
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 19:51
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Roco Lok-Maus
Gleise: Peco
Wohnort: Bochum
Alter: 41
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#69

Beitrag von LagoMaggioreExpress »

Hallo liebe Leser!

Heute habe ich mich relativ spontan zu einer Premiere hinreißen lassen. Da mich eine derbe Erkältung ziemlich plagt, wollte ich keine Arbeiten an der Anlage im Stehen oder gar kriechend unter der Anlage machen. Besser ist es doch, am warmen Kamin zu sitzen.

Nur sitzen ist jedoch auch nicht wirklich produktiv und so machte ich mir Gedanken über das noch zu bauende Marmorwerk. Zur Erinnerung: neben dem LagoMaggioreExpress und den Regionalzügen wird gebrochener Marmor aus den Brüchen hoch oben in den Bergen per Bahn ins Tal gebracht. Je nach Anfall werden die Flachwagen mit den ca. 10 - 30 Tonnen schweren Marmorblöcken einem Regionalzug beigestellt oder in reinen Güterzügen zu Tal gebracht. In der Nähe von Lacorno gibt es ein Werk, in dem die Blöcke zu Marmorplatten verarbeitet und von dort in alle Welt versendet werden. Diese Werk wollte ich heute zumindest planen und mir Gedanken über die Umsetzung machen. Hier ein Bild der zur Verfügung stehenden Fläche:

Bild
Rechts neben den beiden Gleisen soll der Entlad der Wagen stattfinden, dahinter beginnt die Werkhalle mit den Sägen. Die Werkhalle soll nur angeschnitten werden und die weitere Verarbeitung wird nicht mehr dargestellt. Links neben den beiden Gleisen verläuft die Kantonstraße. Noch weiter links, etwas erhöht, soll die Verladung der geschnittenen Platten auf LKW erfolgen (die Bahn spielt hierbei heute keine Rolle mehr). Damit das Fertigprodukt zur Verladung kommt, ist eine geschlossene Überführung aus dem zweiten Stock der Produktionshalle zur höher gelegenen Verladung geplant.

Über ein passendes Gebäude machte ich mir schon länger Gedanken und habe die Angebote der gängigen Hersteller studiert. Aufgrund der recht spezielle Einbausituation und des typisch südländischen Flair, habe ich mich heute dann gegen ein Gebäude von der Stange entschieden. Somit muss selbst gebaut werden. Grobe Vorstellungen habe ich schon, wie es aussehen und welche Abmessungen es haben sollte. Insbesondere soll das Werk ein bereits leicht morbiden Scham aufweisen...

Ich bin in Wirklichkeit schon etwas weiter als ich hier schreibe. Wer es ganz eilig hat kann unter https://www.facebook.com/lagomaggioreexpress schon Fotos sehen. Wer Geduld hat, dem zeige ich demnächst einen Baubericht dr Werksanlagen ...

Liebe Grüße
Dominik

Hier gibt es natürlich auch immer einzelne Fotos: https://www.instagram.com/lagomaggioreexpress/

750mm-fan
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 261
Registriert: Sa 3. Nov 2007, 21:18
Nenngröße: H0e
Steuerung: Digital
Alter: 60

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#70

Beitrag von 750mm-fan »

Hallo Dominik
Aber es war ja eigentlich kein weiteres Gleis bzw. Ausweichmöglichkeit geplant und mittleweile gefällt mir die aus der Not geborene Lösung ganz gut.
Warum auch nicht. Dir selber muss es gefallen, denn die Anlage steht in Deinem Keller :wink: Ist bei mir nicht anders. Es ging ja auch lediglich um die "Möglichkeit als solches" und die sehe ich auch trotz Tunnelgewölbe noch Potential. Zumindest nach dem von Dir eingestellten Foto.

Thema erledigt und von daher Dir gute Besserung und weiterhin gutes Gelingen, welches ich weiter anschauen werde.

Gruß Jürgen
Benutzeravatar

GSB
Gleiswarze
Beiträge: 11648
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:12
Nenngröße: H0e
Steuerung: Roco MultiMaus
Gleise: Roco, Peco
Wohnort: Württemberg
Island

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#71

Beitrag von GSB »

Hallo Dominik,

Dann werd ich mir die Spannung noch bissle erhalten und warte geduldig hier auf neue Fotos... :lol:

Sieht nach nem sehr interessanten Projekt aus! :)

Gruß Matthias
GSB - eine schmalspurige Privatbahn 《Bild anklicken》

Bild

:arrow: GSB 2.0: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=171465
Benutzeravatar

wildahund
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 306
Registriert: Do 8. Jan 2015, 15:30
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Bodensee, Vorarlberg
Alter: 50

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#72

Beitrag von wildahund »

Hallo Dominik,

ich lese bei dir von Anfang an mit, wird Zeit das ich auch mal was schreibe. Oder besser gesagt mich bedanke. Dein Lago Maggiore Express hat mich nämlich auf ganz neue Ideen für meine nächste Anlage gebracht 8)

Ich liebe die oberitalienischen Seen, und der Lago Maggiore ist nun mal der nächst gelegene. Früher waren wir immer 3-4 mal im Jahr übers Wochenende dort. Du hast das mediterrane Flair sehr gut eingefangen, man fühlt sich im Bereich deines Bahnhofs sofort dort hin versetzt. Palmen haben für mich einfach was besonderes. Und ganz besonders gefällt mir auch das Hotel aus den Faller Stadt-Eckhäusern, ich glaube die Idee werde ich dir klauen :wink:
Benutzeravatar

Threadersteller
LagoMaggioreExpress
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 393
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 19:51
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Roco Lok-Maus
Gleise: Peco
Wohnort: Bochum
Alter: 41
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#73

Beitrag von LagoMaggioreExpress »

Hallo Zusammen,
danke Ben, Matthias und Jürgen für Eure Kommentare!

Wie gestern angedroht, schreibe ich heute davon, wie mein Versuch aus Heki-Dur-Platten ein Marmorwerk zu bauen, voranschreitet:

Zunächst nochmal die Übersicht über die zu bebauende Fläche:
Bild
Rechts der Gleise kommt vorne die Entladung der Bahnwaggons hin, dahinter die eigentliche Werkhalle im 90°-Winkel zum Gleis (angeschnittene Darstellung) und dahinter angebaut die Verwaltung mit Übergang zum höher liegenden Lager. Dieses entsteht dort, wo der LKW steht und liegt ca. 3,5 cm höher.

Bild
Treppenstufen von Faller. Habe jedoch nur eine benötigt.

Bild
Heki-Dur-Platten (bestellt beim MSL) in der XL-Version.

Bild
Utensilien zum Größenvergleich.

Bild
Ich habe mir ein paar Vorbildfotos bei flickr angeschaut und einige Skizzen gefertigt. Auf dem Blatt sieht man noch die Papier-Schablone, die ich aber noch ein bisschen verschoben habe, um die Hallenhöhe zu vergrößern.

Bild
Seitenwand der Produktionshalle mit Tür und Durchfahrt. Das Gebäude ist schon ziemlich alt und man hatte zunächst einen Rundbogen mit Tor gebaut. Die Fahrzeuge und auch die Marmorblöcke wurden immer größer, so dass man die Öffnung verbreitert hat. Der gemauerte Bogen über dem Tor entfiel und ein Sturz musste gesetzt werden.

Bild
Der Sturz ist gesetzt und die Fensteröffnung wird mit der Feile ausgearbeitet. Die Fenster sind von Auhagen.

Bild
Die zum Anlagenrand hin offene Halle mit Träger für das Dach. Man wird später die Sägen sehen, die die Marmorblöcke zerteilen (zumindest ist da der Plan :? ). Von Auhagen habe ich entsprechende Teile bereits bestellt, die zur Inneneinrichtung umgebaut werden können.

Bild
Das Verwaltungsgebäude entsteht.

Bild
Bastelchaos. Ich musste doch noch immer mehr Dinge aus der Werkstatt und aus dem Moba-Keller auf unserem Esstisch platzieren; meine Frau kriegte langsam die Krise :roll:

Bild

Bild
Während die Produktions- und die Lagerhalle nicht verputzt sind, war zumindest der Eingangsbereich der Verwaltung repräsentativer gebaut worden. Dazu gehörte auch ein vor 150 Jahren feiner Wandverputz, der seitdem aber nicht mehr ausgebessert wurde. Ich stelle den Putz, wie beim Tessiner Dorf auch, mit Spachtelmasse aus dem Baumarkt dar.

Bild
Produktionshalle und dahinterliegendes Verwaltungsgebäude im Rohbau aber schon mit Dach aus Karton.

Bild
Rückseite. Die Öffnung zur Gleisseite wird auf eine früher einmal benutzte Laderampe münden.

Bild
Einfärben der Dächer mit Tamiya-Farben. Ich habe schwarz und Flat-Black mit einem Tropfen Blau, Gun-Metall und etwas weiß gemischt,um die typische Dachpappenfarbe zu erhalten.

Bild
Das Gebäudeensemble auf der Seeseite, z.T. mit Dach.

Weitere Bilder, insbesondere von der landseitigen Halle und dem Übergang zwischen den beiden Gebäuden folgen bald.

Liebe Grüße von

Dominik, der sich seinen Lago Maggiore in Bochum baut :D


mehr Bilder und Info auch unter
https://www.facebook.com/lagomaggioreexpress/
https://it.pinterest.com/LagoMaggioreExp/
https://www.instagram.com/lagomaggioreexpress/
Benutzeravatar

Krautbert
InterRegio (IR)
Beiträge: 191
Registriert: Sa 14. Jan 2017, 15:47
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: händisch
Gleise: M-Gleis
Deutschland

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#74

Beitrag von Krautbert »

Hallo Dominik,

dein Gebäudeentwurf gefällt mir, ich bin schon gespannt, wie du die Hxxx-Dur-Platten ausfugen und granieren wirst.

Dein Gruß ...
der sich seinen Lago Maggiore in Bochum baut
hat mich ziemlich erheitert, danke dafür! :wink:
Meine kleine M-Gleis-Anlage: Bobschigghausen im Dunkelwald
Benutzeravatar

Threadersteller
LagoMaggioreExpress
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 393
Registriert: Mo 4. Jul 2016, 19:51
Nenngröße: H0m
Stromart: digital
Steuerung: Roco Lok-Maus
Gleise: Peco
Wohnort: Bochum
Alter: 41
Kontaktdaten:
Schweiz

Re: Lago Maggiore Express in H0m

#75

Beitrag von LagoMaggioreExpress »

Krautbert hat geschrieben: Fr 10. Feb 2017, 18:38 Hallo Dominik,

dein Gebäudeentwurf gefällt mir, ich bin schon gespannt, wie du die Hxxx-Dur-Platten ausfugen und granieren wirst.

Dein Gruß ...
der sich seinen Lago Maggiore in Bochum baut
hat mich ziemlich erheitert, danke dafür! :wink:
Hallo Krautbert,

Das trifft sich gut. Ich beginne gerade mit dem Farbauftrag :D . Heute Nacht oder morgen früh gibt es Ergebnisse in Form von Bildern.

LG Dominik
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“