Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Lokkamin Stellprobe

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 828
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 51
Deutschland

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - ein Bett für den Reichenbach

#201

Beitrag von Bremsklotz » Mo 9. Apr 2018, 20:04

Hallo,

sehr schöne Videos :D ... Habe da direkt mal ein Abo gesetzt um nix zu verpassen :lol:
Deine gealterten Eanos mit der ÖBB davor sehen super aus :gfm: Wo ist die neue Ladung dafür, weil 2 ler fahren?

Was ist das denn für ein Waggon mit der gelben Tür, der da als letztes am Zug der V60 hängt?
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - ein Bett für den Reichenbach

#202

Beitrag von kanther » Di 17. Apr 2018, 21:17

Bremsklotz hat geschrieben:
Mo 9. Apr 2018, 20:04
Hallo,

sehr schöne Videos :D ... Habe da direkt mal ein Abo gesetzt um nix zu verpassen :lol:
Deine gealterten Eanos mit der ÖBB davor sehen super aus :gfm: Wo ist die neue Ladung dafür, weil 2 ler fahren?

Was ist das denn für ein Waggon mit der gelben Tür, der da als letztes am Zug der V60 hängt?
Hallo Frank,

danke für deine Antwort und das Abo :) das ist ein Brawa Wagen Gms35 der DR für Gefahrgüter. Zwei Ladungen fehlen noch, das stimmt. Wird sich aber am Wochenende ändern, die Ladegüter für die Hobbytrain Wagen haben noch etwas auf sich warten lassen :wink:

Derweil gab es Lochfraß am Bahsteig der Nebenbahn :shock:

Bild

Schnell wurde selbiges aber mit einem Sockel aufgefüllt. Der Sockel besteht aus Styrodur und Auhagen Mauer-Elementen, die zurechtgefräßt und auf Gehrung geschliffen wurden, um ein hübsches Viereck zu bilden. Die Klinker wurden dann noch eingeschlemmt und als Abschluss kam ein Schmirgelpapier-Belag oben drauf, welcher mit Echtholz an den Rändern einen würdigen Abschluss erhielt. Noch fix ein wenig Patina, Turf und Sand und das Loch war verschlossen. ABer da war ja nun noch ein Loch im Sockel :shock:

Bild

Kein Problem, dann bekommen die Preiserleins halt ihren Kran. Bausatz von Faller, aber natürlich ebenfalls gealtert. Er sieht nun mitgenommen aus, aber das soll es ja auch. Zunächst wurde er nur zur Probe eingelassen...

Bild

Um dann in die Waage gebracht zu werden.

Bild

Bild

Nun fehlen noch Preiserleins und Ladegüter. Die stehen aber schon parat - bzw liegen in der Schublade :wink:

Freue mich über eure Rückmeldungen. :)

Benutzeravatar

Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 828
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 51
Deutschland

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Lochfraß am Berg

#203

Beitrag von Bremsklotz » Di 17. Apr 2018, 22:06

Hallo,

heyyyy.... der Sockel für den Kran sieht ja stark aus.... und der Kran dazu mindestens genau so gut und passt da hin wie die Faust aufs Auge :gfm:

Super Bilder, das reitzt zum Nachbau :mrgreen:

Mit welcher Farbe hast du den Kran "gerostet" :?:
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof

Benutzeravatar

nordlicht52
InterCity (IC)
Beiträge: 571
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 14:41
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DR5000 / Rocrail
Gleise: Piccolo
Deutschland

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Lochfraß am Berg

#204

Beitrag von nordlicht52 » Mi 18. Apr 2018, 15:22

Moin Sven,

das ist ja ein starkes Ding :mrgreen: Sieht richtig gut aus und die Alterung passt ebenfalls :gfm:
Grüße
Bernd

meine Anlage "Achtern Diek": viewtopic.php?f=64&t=151441

Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1507
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 48

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Lochfraß am Berg

#205

Beitrag von Andy_1970 » Mi 18. Apr 2018, 16:16

Hallo Sven,
der Kran und dessen Patinierung sind Dir ausgezeichnet gelungen! :gfm:
Ein weiteres Highlight auf Deiner schönen Anlage! :sabber:
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390

Benutzeravatar

Sven0790
InterCity (IC)
Beiträge: 719
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:27
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Wohnort: Paderborn
Alter: 34
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Lochfraß am Berg

#206

Beitrag von Sven0790 » Mi 18. Apr 2018, 19:22

Hallo Sven,
Da schließe ich mich meinen Vorgängern an! Mir gefällt der Kran auch sehr gut...
Was wird denn da oben auf dem Berg, an der kleinen Nebenbahnhaltestelle so verladen? Jetzt möchte ich Betriebsbilder sehen!!

Mit freundlichen Grüßen
Sven


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Lochfraß am Berg

#207

Beitrag von kanther » Mi 25. Apr 2018, 20:50

Bremsklotz hat geschrieben:
Di 17. Apr 2018, 22:06
Hallo,

heyyyy.... der Sockel für den Kran sieht ja stark aus.... und der Kran dazu mindestens genau so gut und passt da hin wie die Faust aufs Auge :gfm:

Super Bilder, das reitzt zum Nachbau :mrgreen:

Mit welcher Farbe hast du den Kran "gerostet" :?:
Hallo und Dankeschön :)

Gerostet habe ich mit Pulverfarben.
nordlicht52 hat geschrieben:
Mi 18. Apr 2018, 15:22
Moin Sven,

das ist ja ein starkes Ding :mrgreen: Sieht richtig gut aus und die Alterung passt ebenfalls :gfm:
Andy_1970 hat geschrieben:
Mi 18. Apr 2018, 16:16
Hallo Sven,
der Kran und dessen Patinierung sind Dir ausgezeichnet gelungen! :gfm:
Ein weiteres Highlight auf Deiner schönen Anlage! :sabber:
Sven0790 hat geschrieben:
Mi 18. Apr 2018, 19:22
Hallo Sven,
Da schließe ich mich meinen Vorgängern an! Mir gefällt der Kran auch sehr gut...
Was wird denn da oben auf dem Berg, an der kleinen Nebenbahnhaltestelle so verladen? Jetzt möchte ich Betriebsbilder sehen!!

Mit freundlichen Grüßen
Sven
Hauptsächlich land- und forstwirtschaftliche Güter. Die Jungs mussten jetzt auch direkt mal ran :lol:


Bild

Bild

Außerdem habe ich ein paar Kleinteile ausgetauscht. Das Schürhakengestell musste einer feineren Variante von Artitec weichen (sorry, der Kleber ist noch sichtbar):

Bild

Bild

Und beim Dieseltank hat mich die klobige Plastikleiter gestört, stattdessen gab es eine Variante aus Karton mit Fangkrob. Das Geländer wird noch erstellt, die Plattform ist ebenfalls aus Karton.

Bild

Freue mich über eure Rückmeldungen!

Benutzeravatar

Acki59
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 472
Registriert: Mi 15. Dez 2010, 21:34
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: iTrain 4.x / ECoS 50200
Gleise: Peco 55
Wohnort: Wolfwil
Alter: 59
Schweiz

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Jetzt geht´s an die Arbeit für die Preiserlein

#208

Beitrag von Acki59 » Mi 25. Apr 2018, 20:56

Hallo Sven

Man wartet eigentlich nur darauf, dass sich die Preiserlein bewegen!
:gfm:
Gruss Acki

Absoluter Digitaler Beginner (Stand 10/2016)

Bild

Benutzeravatar

Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 828
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 51
Deutschland

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Jetzt geht´s an die Arbeit für die Preiserlein

#209

Beitrag von Bremsklotz » Mi 25. Apr 2018, 22:03

Hallo Sven,

eine feine Szene mit dem Ladegut und die Schürhaken sehen tatsächlich wesentlich filigraner aus und wirken dadurch wesentlich besser.

Am neuen Fangkorb mit Leiter könnte vielleicht bei Gelegenheit noch ein Preiserlein sich hochhangeln :D

:gfm:
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof

Benutzeravatar

nordlicht52
InterCity (IC)
Beiträge: 571
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 14:41
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DR5000 / Rocrail
Gleise: Piccolo
Deutschland

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Jetzt geht´s an die Arbeit für die Preiserlein

#210

Beitrag von nordlicht52 » Do 26. Apr 2018, 10:57

Moin Sven,

das neue Schürhakengestell sieht viel besser aus.
Was mich nur ein wenig stört ist die Aufhängung. Es sieht aus als ob die Haken nicht vom Spritzling abgenommen sind.
Aber auf der Anlage wird das bei der Größe bestimmt nicht auffallen.
Grüße
Bernd

meine Anlage "Achtern Diek": viewtopic.php?f=64&t=151441


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Jetzt geht´s an die Arbeit für die Preiserlein

#211

Beitrag von kanther » Do 26. Apr 2018, 13:38

nordlicht52 hat geschrieben:
Do 26. Apr 2018, 10:57
Moin Sven,

das neue Schürhakengestell sieht viel besser aus.
Was mich nur ein wenig stört ist die Aufhängung. Es sieht aus als ob die Haken nicht vom Spritzling abgenommen sind.
Aber auf der Anlage wird das bei der Größe bestimmt nicht auffallen.
Moin Bernd,
ja, das ist etwas unglücklich gelöst. ABer wie du schon sagst, da muss schon die Makroaufnahme her, um das sichtbar zu machen.

Hab noch zwei Bilder bei Tageslicht, dazu noch zwei Neuzugänge. Tolle Wagen, allein all die angesetzten Teile sind irre...

Bild

Bild

Bild


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Jetzt geht´s an die Arbeit für die Preiserlein

#212

Beitrag von kanther » Do 26. Apr 2018, 19:46

Bild

den hatte ich noch vergessen 8)

Benutzeravatar

Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 828
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 51
Deutschland

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Jetzt geht´s an die Arbeit für die Preiserlein

#213

Beitrag von Bremsklotz » Do 26. Apr 2018, 21:11

Hallo Sven,

die drei neuen Gütrwaggon sehen klasse aus und sind auch mal etwas außergewöhnlicher :gfm:
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof


Hewi62
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 401
Registriert: So 19. Okt 2014, 17:59
Nenngröße: N

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Jetzt geht´s an die Arbeit für die Preiserlein

#214

Beitrag von Hewi62 » Sa 28. Apr 2018, 07:05

Moin Sven,


als mehrheitlich stiller Mitleser möchte ich mich nun auch mal für Deine toll in Szene gesetzten Basteleien incl. der Fotos bedanken!

Bei der Leiter kam mir der Gedanke, die Neue mit der Alten zu vergleichen. Eine Seite zurück sieht man ja die Alte....das sind ja quasi Lichtjahre Unterschied..


Bitte weiter so, und immer wieder mit Bildern...


Grüße von der RöHWAG
Andreas
N - Eigenbau - RöHWAG-Projekt


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Jetzt geht´s an die Arbeit für die Preiserlein

#215

Beitrag von kanther » Sa 28. Apr 2018, 22:53

Acki59 hat geschrieben:
Mi 25. Apr 2018, 20:56
Hallo Sven

Man wartet eigentlich nur darauf, dass sich die Preiserlein bewegen!
:gfm:
Hallo Acki,
dankeschön für deinen Kommentar. Tja, leider sind die eher von der faulrn Sorte. Wird Zeit, dass der Bauer mal vorbeikommt und denen Casala gibt, damit er seinen Hänger wieder abholen kann :mrgreen:
Hewi62 hat geschrieben:
Sa 28. Apr 2018, 07:05
Moin Sven,


als mehrheitlich stiller Mitleser möchte ich mich nun auch mal für Deine toll in Szene gesetzten Basteleien incl. der Fotos bedanken!

Bei der Leiter kam mir der Gedanke, die Neue mit der Alten zu vergleichen. Eine Seite zurück sieht man ja die Alte....das sind ja quasi Lichtjahre Unterschied..


Bitte weiter so, und immer wieder mit Bildern...


Grüße von der RöHWAG
Andreas
Moin Andreas,
ich freue mich riesig, dass du dich in meinem Thread geäußert hast. Danke für das tolle Feedback. Ich hoffe, ich kann auch zukünftig Beiträge zeigen, die euch gefallen.

Bis denn sagt Sven


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Jetzt geht´s an die Arbeit für die Preiserlein

#216

Beitrag von kanther » Mo 30. Apr 2018, 18:08

Dank Franks Fernberatung läuft meine Roco V200 nun auch wieder geschmeidig. Hab außerdem mal das Bahnhofsvorfeld festgehalten, als mal kein Betrieb war.

Bild

Bild

Gestern habe ich mich dann mal daran versucht, einen Weichenstellhebel selbst zu bauen. Ich bin dafür eigentlich ganz zufrieden, ist alles aus der Restekiste. Hab zwar ein paar mal geflucht, aber immerhin eine Weiche wäre jetzt versorgt. Die an der Haupstrecke werden zum Glück nicht mehr per Hand bedient 8) Die weiße Farbe war noch nicht ganz trocken, deshalb erscheint die noch etwas "klumpig".

Bild

Bild

Hier noch ein Bild aus der Entstehungsphase. Die Arbeit mit dem 0,6mm Bohrer war etwas herausfordernd, hat aber zum Glück geklappt...

Bild

Benutzeravatar

Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 828
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 51
Deutschland

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Weichenstellhebel Marke Eigenbau

#217

Beitrag von Bremsklotz » Mo 30. Apr 2018, 18:29

Hallo Sven,

das beruhigt mich ungemein, dass deine V200 wieder läuft :D .

Heute kam bei mir auch eine weitere V200 von Roco an. Ein uraltes, neuweriges, sehr günstiges, Modell. Die Griffstangen und Lichter habe ich bereits silber gemalt/getupft dank einer Lupenlampe. Zustand angeblich geprüft...Pfeifendeckel... 4 gebrochene Zahnräder an den Radsätzen :shock: Ersatzteile bei Roco bestellt 28 EUR :shock:

Deine Weichenhebel sehen hervorragend aus :!: :!: :!: Die Detail-Blder vom Bahnhofsvorfeld sind auch klasse, danke dafür :!:
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof

Benutzeravatar

Remo Suriani
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1706
Registriert: Mi 17. Jul 2013, 18:36
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Steuerung: analog und manuell
Gleise: Peco Code 55
Alter: 35

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Weichenstellhebel Marke Eigenbau

#218

Beitrag von Remo Suriani » Mi 2. Mai 2018, 06:31

Hallo Sven,
nachdem ich schön öfter bei Deiner schönen Anlage reingeschaut habe, ist das nun mein erster schriftlicher Besuch:

Die Details im Gleisbereich gefallen mir gut, ich rüste auch gerade meine Weichen mit Stellhebeln aus. Dabei ist mir eine Sache bei Deinen aufgefallen:
In der Grundstellung ( und sinnvollerweise stellt man die nicht beweglichen Hebel in der Grundstellung dar, dann ist es statistisch meistens richtig), ist Schwarz unten und Weiß oben auf dem Handhebelgewicht. Sprich: die Teilung ist vertikal und nicht horizontal mit weiß oben wäre passender. Alternativ kann man die Farbtrennung auch längs zur Hebelachse vornehmen.
Ich weiß nicht ob Du die Lampen noch etwas höher setzten kannst, aber eigentlich überragt die Laterne die n Hebel (aber vorher mal mit nem Dampflokzylinder testen, ob man dann noch vorbei kommt).

Nur als kleine Anregung
Viele Grüße
Dirk

Rheinfort
Übergabebahnhof an eingleisiger elektrifizierter Strecke (Ep V/VI)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96070

Lehnshallig
Zwischen Niebüll und Klanxbüll: nach Vorbild in Spur N
viewtopic.php?f=64&t=110645

Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2737
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 61
Deutschland

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Weichenstellhebel Marke Eigenbau

#219

Beitrag von alex57 » Do 3. Mai 2018, 22:40

Hallo Sven,

ich hab bei meinem Gegenbesuch mal deinen ganzen Threat angeschaut. Deine Moba :gfm: :gfm: :gfm: Gekonnte Streckenführung . Vor allem gefällt mir dein ausgewogenes Verhältnis von Gleis und Landschaft, die bei im Vordergrund steht, Deinen Verladekran hab ich in HO auch noch im Auge. Du hast den Kran super patiniert.

Tolle Basteleien, die ich weiter im Auge behalte.

Gruss

Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Weichenstellhebel Marke Eigenbau

#220

Beitrag von kanther » Mo 7. Mai 2018, 18:40

Remo Suriani hat geschrieben:
Mi 2. Mai 2018, 06:31
Hallo Sven,
nachdem ich schön öfter bei Deiner schönen Anlage reingeschaut habe, ist das nun mein erster schriftlicher Besuch:

Die Details im Gleisbereich gefallen mir gut, ich rüste auch gerade meine Weichen mit Stellhebeln aus. Dabei ist mir eine Sache bei Deinen aufgefallen:
In der Grundstellung ( und sinnvollerweise stellt man die nicht beweglichen Hebel in der Grundstellung dar, dann ist es statistisch meistens richtig), ist Schwarz unten und Weiß oben auf dem Handhebelgewicht. Sprich: die Teilung ist vertikal und nicht horizontal mit weiß oben wäre passender. Alternativ kann man die Farbtrennung auch längs zur Hebelachse vornehmen.
Ich weiß nicht ob Du die Lampen noch etwas höher setzten kannst, aber eigentlich überragt die Laterne die n Hebel (aber vorher mal mit nem Dampflokzylinder testen, ob man dann noch vorbei kommt).

Nur als kleine Anregung
Hallo Dirk,
freut mich, dich hier begrüßen zu dürfen. Und dankeschön für den Hinweis wegen des Handhebelgewichts. Ich fahre jeden Tag an einem solchen Hebel vorbei, nur kann ich da nie anhlaten, um zu sehen, in welcher Stellung die Weiche steht. Die sieht man nämlich nicht aus meiner Fahrerperspektive, nur der Kopf vom Gweicht ist sichtbar :roll: Deshalb danke dafür. Ich werde das bei den nächsten zwei Hebeln berücksichtigen, bei dem hier läuft es dann darauf hinaus, dass ich die Weiche öfters mal umlege :redzwinker:
Bei der Laterne habe ich lange überlegt und mich dann letztlich gegen eine Höherlegung entschieden. Vorher hatte ich die Minitrix-Weichenlaternen, die waren noch etwas wuchtiger, mir aber eben zu wuchtig. Die hier sind 3-D-Drucke und ca 1,8 mm niedriger, darüber war ich letztlich auch froh.

Aber froh bin ich vor allem über deine netten und lobenden Worte, sowas motiviert ungemein. Merci!
alex57 hat geschrieben:
Do 3. Mai 2018, 22:40
Hallo Sven,

ich hab bei meinem Gegenbesuch mal deinen ganzen Threat angeschaut. Deine Moba :gfm: :gfm: :gfm: Gekonnte Streckenführung . Vor allem gefällt mir dein ausgewogenes Verhältnis von Gleis und Landschaft, die bei im Vordergrund steht, Deinen Verladekran hab ich in HO auch noch im Auge. Du hast den Kran super patiniert.

Tolle Basteleien, die ich weiter im Auge behalte.

Gruss

Alex
Moin moin Alex und Grüße aus Bonn nach Hennef!
Danke für deinen Besuch, die Zeilen und vor allem die Botschaft dahinter! Sowas freut einen immer unwahrscheinlich, gerade bei der hohen Qualität von Anlagen hier im Forum 8) :)


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Weichenstellhebel Marke Eigenbau

#221

Beitrag von kanther » Mi 9. Mai 2018, 11:23

Hallo zusammen,

heute gibt es einen kurzen Videoschwenk über Teile meiner Anlage, wobei Rocos 200 im Vordergrund steht, da sie zwei neue Wagen am Haken hat. Zum einen einen weiteren Kühlwagen von Liliput (momentan zu erschwinglichen Preisen) sowie einen Autotransportwagen von Minitrix.

Letzterer kostet derzeit reduziert 79,90, was für einen Wagen immer noch viel Geld ist. Allerdings erhält man dazu acht KFZ, die nahtlos an die Qualität von Lemkes Minis heranreichen. Darüber hinaus sind 4 davon Golf 2 Modelle, die es so nicht auf dem Markt gibt. Für die Epoche III/IV deshalb ein großer Vorteil.
Der Wagen kommt gut verpackt daher, die 8 KFZ sind einzeln in einem Plastikeinleger. Darüber hinaus sind die Geländer noch nicht montiert und liegen dem Wagen bei. Das ist allerdings auch mein größter Kritikpunkt: Die Geländer sind zwar filigran, allerdings zu kurz. Bei der Montage muss man deshalb ein paar Punkte Klebstoff hinzufügen, was an sich nicht schlimm wäre. Man muss aber auch die letzten Pfosten regelrecht in die Öffnungen zerren, wodurch unschöne Deformationen entstehen. Das habe ich auf dem Bild mal markiert. Ansonsten sind die KFZ ein wirklicher Hingucker und in Kombination mit dem Wagen wirklich ein optischer Hingucker.Auch die Bedruckung des Wagens ist sauber und lesbar. Was die Fahreigenschaften betrifft, so liegen die Achsen nicht ideal in den Lagern, ein gewisser Rollwiderstand ist spürbar. Auch quitschen einzelne Achsen in engen Radien. Dies ist jedoch zu verschmerzen, evtl. nehme ich da noch etwas Graphit. Insgesamt würde ich dem Wagen eine 2 als Schulnote geben, weil die Fahrzeuge echt top sind und der Wagen an sich in seinen Proportionen gut gelungen ist. Dennoch bleiben die nicht ideal zu montierenden Geländer als Wehrmutstropfen. Makroaufnahmen verzeihen da nichts.

Bild

Bild

Bild

Bild



Darüber hinaus hat nun auch noch das Geländer den Weg an seinen Platz gefunden.

Bild

Zum Abschluss nun noch das Video, auf dem man dann auch den Selters Kühlwagen sieht. Ob es den allerdings so in der Realität gab, lasse ich mal dahingestellt.


Benutzeravatar

nordlicht52
InterCity (IC)
Beiträge: 571
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 14:41
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: DR5000 / Rocrail
Gleise: Piccolo
Deutschland

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - kleiner Test zum Minitrix Autotransportwagen plus Video

#222

Beitrag von nordlicht52 » Mi 9. Mai 2018, 16:52

Moin Sven,

schöne neue Wagen :gfm:
Die Preise schrecken mich allerdings auch immer ab. Beim Gebrauchtkauf ist leider auch nicht immer alles Gold was glänzt, das habe ich schon erfahren müssen.

Der Tank sieht fast stimmig aus, allein die rote Markierung ist etwas ungleichmäßig. Vielleicht läßt sich das mit etwas verschmutzen/altern noch kaschieren?
Grüße
Bernd

meine Anlage "Achtern Diek": viewtopic.php?f=64&t=151441

Benutzeravatar

LaNgsambahNer
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 432
Registriert: So 31. Jul 2016, 13:30
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: SX2,FCC,Rocrail,Raspberry,
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Hamburg
Alter: 60
Kontaktdaten:

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - kleiner Test zum Minitrix Autotransportwagen plus Video

#223

Beitrag von LaNgsambahNer » Mi 9. Mai 2018, 17:37

Moin Sven,

bevor Du dran rumfriemelst, hier nochn Tipp fürn Autotransporter: https://www.fks-modellbau.de/de/Ersatzg ... s-553.html
Vielleicht gefallen sie dir( Bin weder verwandt, verheiratet, angestellt, noch sonstwie mit dem KSH liiert :fool: ).
:!: :!: :!: Mirage heisst jetzt LaNgsambahNer :!: :!: :!:
(so langsam muss ich auch mal nen Fred aufmachen. :oops: )

Gröt ut Hamborg
Kai
Spur N_________4ever

Benutzeravatar

Bremsklotz
InterCity (IC)
Beiträge: 828
Registriert: Di 26. Jul 2016, 17:34
Nenngröße: N
Stromart: analog DC
Gleise: Fleischmann piccolo
Wohnort: Darmstadt/Dieburg
Alter: 51
Deutschland

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - kleiner Test zum Minitrix Autotransportwagen plus Video

#224

Beitrag von Bremsklotz » Mi 9. Mai 2018, 20:14

Hallo Sven,

der Autotransporter sieht klasse aus und die mitgelieferten Autos sehen auch stark aus. Das könnten sogar original Wiking-Autos sein. Wenn ich mir den blauen Transporter so ansehe, sieht der haargenau so aus, wie den, den ich von Wiking irgendwann gekauft habe. Vor Allem sehen die Autos wesentlich besser aus als die, die Fleischmann beim Autotransporter mitliefert.

Tja, die Preise... aber wenn du die einzelnen Autos (die ja super aussehen) bei dem Autotransporter mitrechnest, passt das wieder, bzw. ist der Waggon eigentlich ein Schnäppchen :mrgreen:

Das Geländer am Öltank ist dir hervorragend gelungen, man sieht noch nicht einmal Klebestellen :gfm:

Das Video zeigt deine V200 in aller Pracht, fährt super gleichmäßig und klingt auch gut, man kann den Motor mit Schwungmasse förmlich sehen. Ich bin auch sehr begeistert von dieser V200 von Roco :D

Aber kann es sein, dass die V200 das rote Signal überfahren hat :hammer:
Gruß aus Hessen
Frank
________________________________________________________________________________________________

Herzlich willkommen bei meiner kleinen N-Anlage:Güglingen reloaded
Hier geht's zu meiner alten Anlage:Güglingen Endbahnhof


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 415
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - kleiner Test zum Minitrix Autotransportwagen plus Video

#225

Beitrag von kanther » So 20. Mai 2018, 19:40

Servus Bernd, Kai und Frank!
nordlicht52 hat geschrieben:
Mi 9. Mai 2018, 16:52
Moin Sven,

schöne neue Wagen :gfm:
Die Preise schrecken mich allerdings auch immer ab. Beim Gebrauchtkauf ist leider auch nicht immer alles Gold was glänzt, das habe ich schon erfahren müssen.

Der Tank sieht fast stimmig aus, allein die rote Markierung ist etwas ungleichmäßig. Vielleicht läßt sich das mit etwas verschmutzen/altern noch kaschieren?
Ja, die Patina fehlt da noch, das ist erst mal die Ausgangssituation mit einer über die Jahre verschlimmbesserten Lackierung des Tanks durch das BW-Personal. War ja klar, dass das nun an mir hängen bleiben würde, die Kohlen aus dem Feuer zu holen...
Mirage hat geschrieben:
Mi 9. Mai 2018, 17:37
Moin Sven,

bevor Du dran rumfriemelst, hier nochn Tipp fürn Autotransporter: https://www.fks-modellbau.de/de/Ersatzg ... s-553.html
Vielleicht gefallen sie dir( Bin weder verwandt, verheiratet, angestellt, noch sonstwie mit dem KSH liiert :fool: ).
Moin moin, inzwischen habe ich mich noch mal ne Stunde lang mit dem Geländer befasst, inzwischen gefällt es mir und man erkennt nahezu keine "Verzerrungen" mehr. Damit kann ich nun gut leben 8)
Bremsklotz hat geschrieben:
Mi 9. Mai 2018, 20:14
Hallo Sven,

der Autotransporter sieht klasse aus und die mitgelieferten Autos sehen auch stark aus. Das könnten sogar original Wiking-Autos sein. Wenn ich mir den blauen Transporter so ansehe, sieht der haargenau so aus, wie den, den ich von Wiking irgendwann gekauft habe. Vor Allem sehen die Autos wesentlich besser aus als die, die Fleischmann beim Autotransporter mitliefert.

Tja, die Preise... aber wenn du die einzelnen Autos (die ja super aussehen) bei dem Autotransporter mitrechnest, passt das wieder, bzw. ist der Waggon eigentlich ein Schnäppchen :mrgreen:

Das Geländer am Öltank ist dir hervorragend gelungen, man sieht noch nicht einmal Klebestellen :gfm:

Das Video zeigt deine V200 in aller Pracht, fährt super gleichmäßig und klingt auch gut, man kann den Motor mit Schwungmasse förmlich sehen. Ich bin auch sehr begeistert von dieser V200 von Roco :D

Aber kann es sein, dass die V200 das rote Signal überfahren hat :hammer:
Servus,
ja, die V200 hat echt unglaublich tolle Fahreigenschaften, wenn man bedenkt, wie viele Jahre die bereits auf dem Buckel haben. :gfm:
Das Signal hat sie allerdings nicht überfahren, daran schließt sich aber eine Frage an. Wie auf dem Bild zu erkennen, ist die Signalposition des im Video rot geschalteten Signals (roter Kreis) etwas unglücklich, da es zu dem Nebengleis gehört (Signaltafel rechts am Posten, damit die Position des Signals auf der linken Seite klar ist). Allerdings steht es damit relativ nah an der Hauptstrecke, deren Signal im grünen Kreis zu erkennen ist. Gibt es da eventuell auch noch eine Tafel, die man aufstellen müsste, um den Zugführern der HAuptstrecke zu signalisieren, dass diesem Signal keine Beachtung geschenkt werden muss?

Bild


Daneben gibt es aber auch noch Neuzugänge. Zum Geburtstag stand Liliputs Set der Epoche 4 auf dem Tisch. Einfach ein Traum von Wagen und jeden Cent wert! Zwei Exemplare hatte ich ja bereits ("leider" einmal Epoche V, aber egal :wink: )

Bild

Bild

Bild

Bild

Freue mich über eure Rückmeldungen!

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“