Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Lokkamin Stellprobe

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Meine Spur-N-Anlage Reichenbach - Lokkamin Stellprobe

#1

Beitrag von kanther » Mi 3. Aug 2016, 19:30

Guten Abend zusammen,
ich lese schon seit vielen Monaten mit und möchte nun auch mal ein wenig Einblick gewähren, inwiefern ich das Moba-Hobby mitlebe. Ich bin 36 Jahre alt und als Lehrer an einem Gymnasium verbeamtet. Mein Haupthobby sind Autos bzw das Schrauben und "tunen" davon, die Moba aber gibt mir immer wieder Ruhe, was mir gut tut. Als Kind und Jugendlicher hatte ich bereits eine Fleischmann H0 sowie später eine Piccolo Anlage, die H0 war ein Fertiggelände unten im Hochbett, die Spur N Anlage hatte 2 Lebensphasen, wurde aber zu Beginn meines Studiums im Jahr 2000 verkauft. Vor zwei Jahren dann, im Sommer 2014 packte mich das Fieber erneut, auch wenn außer ein klein wenig Rollmaterial nichts mehr vorhanden war.

Grundlage ist eine Konstruktion, die ursprünglich teilbar angelegt war, nun aber zu einer fest verbundenen Anlage von 2,0 x 1,4m vereint wurde. Als Gleismaterial greife ich als Nostalgiker immer noch auf GFN zurück, gefahren wird analog. Konzept bzw. Idee ist eine Anlage der Epoche3/4 im süddeutschen Raum, so dass auch ab und zu mal die ÖBB vorbeischaut, allerdings habe ich auch einige DR Gespanne.
Der Gleisplan besteht aus zwei Fahrkreisen mit jeweils abzweigendem Rangierbereich (am äußeren Fahrkreis ein kleines Behelfs-BW, ein Kleinlokschuppen mit Dieseltankstelle sowie eine Güterverladung, am inneren Fahrkreis zu einer Schotterverladung). Beide Rangierbereiche werden über separate Trafos geregelt. Der äußere Fahrkreis ist eine 8, der innere ein einfacher Kreis. Zusätzlich gibt es einen Mini-Schattenbahnhof sowie eine Nebenbahn mit zwei Endhaltestellen. Eine Steigung von ca 4,5-5% ließ sich leider nicht vermeiden, stellt aber glücklicherweise kein Problem für meine Züge dar. Generell lebt die Anlage von Höhenunterschieden, die noch zu gestaltende Stadt wird sich in einen Berg hinein setzen, der über den Mini-Schattenbahnhof wachsen wird.
Außerdem gibt es zumindest eine blinde Abzweigung, falls ich irgendwann mal erweitern möchte.

Nun abschließend noch ein paar Bilder, die allerdings noch eindeutig Baucharakter aufweisen. Hier eine schiefe Signalanlage, dort noch Plastikglanz, etc. :roll:


Der Bahnhofsbereich

Bild
Bild

Der hintere Anlagenteil

Bild

Blick auf die Brücke

Bild

Güterverladung / Behelfs-BW

Bild
Bild
Bild

Ich freue mich auf Rückmeldungen jeglicher Art und eine schöne Zeit hier im Forum.

MfG Kanther
Zuletzt geändert von kanther am Mo 10. Dez 2018, 18:15, insgesamt 52-mal geändert.

Benutzeravatar

Loki2014
InterCity (IC)
Beiträge: 976
Registriert: Di 4. Feb 2014, 17:23
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Minitrix
Wohnort: Zürich
Alter: 46
Schweiz

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach

#2

Beitrag von Loki2014 » Mi 3. Aug 2016, 19:45

Hallo Kanther

Willkommen im Forum. Die Güterverladung und das Behelfs-BW gefällt mir sehr gut. Ganz schön arge Steigungen. Bei so viel Fläche, wäre da evtl. ein Gleiswendel möglich um die Steigung zu minimieren?

Grüsse Sven


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach

#3

Beitrag von kanther » Mi 3. Aug 2016, 19:54

Hm, hab irgendwie auf "senden" geklickt.

Wenn ich von einem Mini-Schattenbahnhof spreche, muss ich allerdings selber lachen, wenn ich mir die Bilder ansehe. Ein Überholgleis und ein Abstellgleis im nicht-einsehbaren Bereich :lol: :mrgreen: das ist doch der :hammer:

Meine nächsten Arbeiten jedenfalls werden sich auf die Geländegestaltung konzentrieren, der "Stadt-Teil" soll dabei abnehmbar gestaltet werden und wird sich optisch auf einigen den Vollmer "Nostalgie" Häusern basieren. Diese sollen versetzt im ansteigenden Gelände angeordnet werden. Außerdem fehlt Reichenbach noch der namensgebende "Bach, der wird dort verlaufen, wo die beiden Platten Hochzeit gefeiert haben. Momentan ist es dann eher noch "Reichen-platte" :wink: Der Güterbahnsteig soll in den nächsten Tagen auch noch eingebunden und mit dem passenden Schotter versehen werden, außerdem wartet noch ein DM-Toys Lademaß auf den Einbau. Es gibt genug zu tun und hier im Rheinland bei Bonn auch genug Regen, um sich gerne mit der Moba zu beschäftigen. In diesem Sinne (bzw. im Sinne der Güterverladung): :prost:


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach

#4

Beitrag von kanther » Mi 3. Aug 2016, 20:01

@Loki2014 bzw Namensvetter

Die Steigung, die du ansprichst, ist bestimmt diese hier, oder?

Bild

Da komme ich auf gemessene 5%, auch wenn es gerade auf dem Bild eher nach 15% aussieht :fool: . Die Grundfläche stammt noch aus einem anderen Zimmer vor meinem letzten Umzug, deswegen hatte ich da keine Möglichkeit, auf Wendel umzubauen. Mein Kompromiss ist dann der, Zuglängen und Zugarten anzupassen, so fahre ich z.B. nur Wagenlängen bis max. 120mm und nicht mehr als 3-7 Wagen (je nach Art des Wagens). Das ist natürlich nicht die Ideallösung, aber für mich noch so gerade vertretbar.

Edit: jetzt hab ich auch den Editier-Button gefunden. Bei den Nahaufnahmen habe ich direkt mal gesehen, dass an manchen Stellen noch der (zu)große Schotter verbaut ist...

Benutzeravatar

Loki2014
InterCity (IC)
Beiträge: 976
Registriert: Di 4. Feb 2014, 17:23
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Gleise: Minitrix
Wohnort: Zürich
Alter: 46
Schweiz

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach

#5

Beitrag von Loki2014 » Mi 3. Aug 2016, 20:17

Richtig, diese Steigung meinte ich. So plus/minus würde ein Wendel passen. Aber wenn die Züge die Steigung mit Einschränkungen schaffen, kann man es auch so belassen.
Auf meiner Anlage musste ich auch Kompromisse eingehen. Die grossen Dampfloks schaffen die Steigungen nicht, obwohl diese nicht mehr als 3% betragen.

Grüsse Sven


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach

#6

Beitrag von kanther » Mi 3. Aug 2016, 20:28

Ich war letztlich bereit, Kompromisse in Kauf zu nehmen. Eine BR23 zum Beispiel, die ja eh nicht gerade für ihre Zugkraft bekannt ist, habe ich direkt wieder verkauft. Aber ansonsten fahren alle sehr unaufgeregt dort hoch.

Ach ja, das hatte ich noch vergessen: Mein Rollmaterial passt in die Kategorie Doppel-D. Nur Dampf und Diesel :D

Benutzeravatar

sven77
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2276
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko A / Peco
Wohnort: Hannover
Alter: 41
Deutschland

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach

#7

Beitrag von sven77 » Mi 3. Aug 2016, 20:58

Hallo Kanther,

Das sieht ja schon recht gut aus was man so sehen kann.
Ich bleibe weiter am Ball :gfm: :gfm: :gfm:

Benutzeravatar

andreas_herzog
InterRegio (IR)
Beiträge: 224
Registriert: Fr 7. Okt 2005, 13:52
Nenngröße: N
Stromart: digital
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach

#8

Beitrag von andreas_herzog » Do 4. Aug 2016, 09:06

Mir gefällt das bisher gebaute auch sehr gut. Ein wenig morbider Eisenbahn-Charme genau wie es in Echt auch immer wieder anzutreffen ist und der Minenanschluß ist ein echter Hingucker. :-)
Ich habe aufgrund meiner beengten Verhältnisse auch starke Steigungen und es ist für mich auch ok. Hauptsache man hat eine Modellbahn. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: Andres wärs mir auch lieber... aber so spielt da Leben halt nicht immer.
Maßstäbe: N Fleischmann
Train Controller Silver, RMX950, MÜT
www.kasteNbahner.com


Meine Anlage hier im Forum: Kastenbahners Modellbahn


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach

#9

Beitrag von kanther » Do 4. Aug 2016, 13:32

Vielen Dank für die netten Begrüßungsworte!

:clap:

Heute im Laufe des Tages möchte ich dann nochmal tätg werden, heute Abend gibt es dann vielleicht ein paar neue Bilder!


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach

#10

Beitrag von kanther » Do 4. Aug 2016, 18:43

Bevor ich jetzt gleich noch weiter an die Anlage gehe, habe ich noch ein paar Wagen gealtert. Ich hoffe, das kann man so durchgehen lassen. Was für Ladegüter fährt man darin am besten? Hab 2xSchrott und wollte gleich ein paar Echtkohle-Inlays bauen. Was kann man darin denn noch so versenken?

Zunächst die Zuglok (die habe ich altern lassen)

Bild

Und dann die Wagen

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

zwei Hobbytrain Wagen habe ich zuvor schon altern lassen

Bild

Freue mich über Feedback und Tipps für Ladegut.

Bis dahin,
Kanther

Benutzeravatar

andreas_herzog
InterRegio (IR)
Beiträge: 224
Registriert: Fr 7. Okt 2005, 13:52
Nenngröße: N
Stromart: digital
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach - ich versuche zu altern

#11

Beitrag von andreas_herzog » Do 4. Aug 2016, 18:49

Also ich finde die sehr schön. Wie hast Du das gemacht? Pulverfarben?
Maßstäbe: N Fleischmann
Train Controller Silver, RMX950, MÜT
www.kasteNbahner.com


Meine Anlage hier im Forum: Kastenbahners Modellbahn

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3230
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach - ich versuche zu altern

#12

Beitrag von hubedi » Do 4. Aug 2016, 19:28

Hallo Kanther,

sehr schön, noch ein aktiver N-Bahner. Ich bin gerade dabei, einen Fuß in die Tür zu stellen um zu sehen, wie es bei Dir weitergeht.

Deine Wagen-Alterungen sind Dir sehr gut gelungen ... Respekt! Und Du suchst nach Tips für die Beladung ... hm ... die Eaos sind ziemlich weit herumgekommen und haben so ziemlich alles transportiert. Mir fällt spontan folgendes ein: Kohle, Schotter, Sand, Kies, Erze, Schrott aber auch Fässer, Kisten, Rundholz usw.! Ich denke, solche Ladegüter kann man schnell selbst erstellen und muss sie nicht teuer erwerben.

Viel Spaß beim Basteln und Fahren ...

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach - ich versuche zu altern

#13

Beitrag von kanther » Do 4. Aug 2016, 21:50

Hallo Andreas,
zunächst habe ich etwas Abtönfarbe genommen, dann leicht graniert und abschließend dann Pulver.

Hallo Hubert,
danke für dein Feedback und deinen Ratschlag. Ich habe jetzt erstmal eine Kohleladung angefangen, wird morgen vollendet.

In der Zwischenzeit habe ich mal ein wenig rumgekleistert. :mad:

Bild

Das darf jetzt über Nacht ebenfalls durchtrocknen.

Beste Grüße,
Kanther


myfo
InterCity (IC)
Beiträge: 529
Registriert: Sa 1. Aug 2015, 22:20
Schweiz

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach - ich versuche zu altern

#14

Beitrag von myfo » Do 4. Aug 2016, 22:48

Nabends :wink:
Was für Ladegüter fährt man darin am besten? Hab 2xSchrott und wollte gleich ein paar Echtkohle-Inlays bauen. Was kann man darin denn noch so versenken?
Schön, auch SBB-Wagen zu sehen. :) Je nach Jahreszeit sagen wir da nur: Rüben, Rüben, Rüben.... :twisted:

Wir sind mal gespannt, wie es weiter geht. :wink:

LG aus Zürich
Follet&Mylina
Neu was wäre wenn... Bannewitz! viewtopic.php?f=15&t=153830&p=1748807#p1748807

Benutzeravatar

derOlli
EuroCity (EC)
Beiträge: 1473
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 50
Deutschland

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach - ich versuche zu altern

#15

Beitrag von derOlli » Do 4. Aug 2016, 23:01

Hallo Kanther,

die Alterung der Wagen gefällt mir ganz gut. Die meisten Stummis hier übertreiben oft. Bei dir hast du das richtige Verhältnis getroffen.
Nicht zu viel und nicht zu wenig. :D
:gfm:
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach - ich versuche zu altern

#16

Beitrag von kanther » Sa 6. Aug 2016, 17:07

So, die Kohleladung ist fertig, fehlt nur noch etwas Pulverfarbe gegen den Glanz. Außerdem habe ich mal ein paar Landschaftsgrundlagen gelegt. Ein wenig Turf, ein wenig Farbe, ein wenig neuer Spachtel.

Bild

Bild

Bis dahin,
Kanther


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach - ich versuche zu altern

#17

Beitrag von kanther » Fr 19. Aug 2016, 18:30

So, ich war mal wieder ein wenig tätig. Habe ein wenig weiter Gelände modelliert. Mal sehen, was ihr sagt...

Bild

Bild

Benutzeravatar

Andy_1970
EuroCity (EC)
Beiträge: 1495
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 48

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach - ich versuche zu altern

#18

Beitrag von Andy_1970 » Fr 19. Aug 2016, 19:29

Hallo Kanther, :D
bin erst jetzt über Deinen Anlagen-Trööt gestolpert.
Sowohl Deine Anlage und die gelungenen Fahrzeugpatinierungen/-alterungen gefallen mir sehr gut! :gfm: :gfm:
Die in Deinem aktuellen Beitrag gezeigte Geländemodellierung sieht meiner Meinung nach so aus, als ob die Landschaft vorhanden war und erst anschließend die Bahnanlagen in die Landschaft gebaut worden sind! :P
Eventuell könntest Du über dem Tunnelportal au der unteren Ebene später noch etwas mehr "Überdeckung durch Landschaft" vortäuschen (z.B. noch etwas mehr "Erde aufschütten" oder durch Grünbewuchs).
Dies aber bitte nicht als Kritik auffassen. :wink:
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Vorstellung meiner Spur-N-Anlage Reichenbach - ich versuche zu altern

#19

Beitrag von kanther » Sa 20. Aug 2016, 09:18

Hallo Andy,

ja, da hast du Recht, damit setze ich mich auch bereits auseinander, wie ich den Tunnel dort noch etwas besser "rechtfertigen" kann. Aber ich danke dir vor allem für deine lobenden Worte, das freut mich sehr :)


E 03
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1742
Registriert: Do 23. Apr 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach

#20

Beitrag von E 03 » Sa 20. Aug 2016, 09:41

Hallo Kanther,

ich muss sagen, hier entsteht eine sehr interessante Anlage. Neben dem schon zu erkenneden abwechslungsreichen Geländebau und den überzeugend patinierten Fahrzeugen, finde ich die mehrmalige Aufspaltung der zweigleisigen Bahntrassen sehr interessant. 8)

Bei solchen Betriebskonzepten wäre ein Gleisplan sehr hilfreich.

Viele Grüße
Friedl
***
Die aktuellsten Bilder aus meiner kleinen N-Welt findest Du hier.
***
Mein Thread im Stummiforum
***


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach

#21

Beitrag von kanther » Sa 20. Aug 2016, 10:13

Hallo Friedl,
vielen Dank für deinen Gegenbesuch :) . Ja, diese Aufspaltungen waren mir bei der Planung wichtig, damit wollte ich mehr Abwechslung erzeugen und die Streckenführung etwas unberechenbarer gestalten. Freut mich, wenn es dir gefällt. Da sich unsere Platzverhältnisse ja etwas unterscheiden, versuche ich, über solche Kniffe beim Betrachter für "Überraschungen" zu sorgen. Ich zeichen demnächst vielleicht mal einen Gleisplan zur besseren Übersicht.

Kanther


NBahnerLeo
EuroCity (EC)
Beiträge: 1203
Registriert: Fr 25. Sep 2015, 09:54
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Analog
Gleise: Peco, Code 55
Wohnort: Engelskirchen
Alter: 58
Deutschland

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach

#22

Beitrag von NBahnerLeo » Sa 20. Aug 2016, 12:37

Hallo Kanther,

auch von mir noch ein :hearts: :welcome: im Stummiversum.

Sehr interessantes Anlagenkonzept und schön umgesetzt, zumindest das was schon fertig/ zu sehen ist.
Da ist man schon gespannt wie es weiter geht. :gfm:
Auch Deine "Alterungsarbeiten" :wink: können sich sehen lassen. :gfm:

Ich bleib dran,

Gruß

Leo

Benutzeravatar

Sven0790
InterCity (IC)
Beiträge: 716
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:27
Nenngröße: N
Steuerung: Analog
Wohnort: Paderborn
Alter: 34
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach

#23

Beitrag von Sven0790 » So 21. Aug 2016, 11:30

Hallo Kanther,
Auch ich heiße dich herzlich willkommen, hier unter den N-Bahnern...
Deine Bahn sieht sehr interessant aus und es gibt jetzt schon überall was zu entdecken...
Bin schon ganz gespannt auf neue Bilder!
Mit freundlichen Grüßen Sven


wurzel
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1610
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 17:30
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz
Gleise: Fleischmann Bettung
Alter: 49

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach

#24

Beitrag von wurzel » So 21. Aug 2016, 12:06

Servus Kanther,
das bisher gezeigte macht Lust auf mehr. Bin schon gespannt wie das weiter geht.
Vg
Alex


Threadersteller
kanther
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 413
Registriert: Mo 8. Sep 2014, 19:14

Re: Meine Spur-N-Anlage Reichenbach

#25

Beitrag von kanther » Mo 22. Aug 2016, 17:36

@Leo, Sven und Alex

Vielen lieben Dank für euer nettes Willkommen. Am Wochenende soll es bei mir mal wieder etwas weitergehen, dann gibt es neues Bildmaterial. Unter anderem sollen der Geländeteil fertig modelliert und die lange Auffahrt hinter dem kleinen Schattenbahnhof nue unterstützt werden. Bis dahin liebe Grüße vom

Kanther

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“