Polkritz - Bahnsteige - unendlich viel Kleinkram

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

catlighter
EuroCity (EC)
Beiträge: 1311
Registriert: So 29. Jun 2008, 18:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS2
Gleise: TilligElite, C-Gleis
Wohnort: Auf dem Aichelberg
Alter: 56

Re: Polkritz - in HO durch Mitteldeutschland / Preußen

#26

Beitrag von catlighter » Fr 25. Mär 2016, 19:05

Hallo Holger,

habe mir jetzt mal Appetit geholt, sattsehen kann man sich an Deinen Bilder ja nicht (noch viel zu wenige :mrgreen: ).
Das ist alles genau nach meinem Geschmack, so möchte das sein :gfm: :gfm: :gfm:

Die vielen liebevollen Details :sabber: ....
Nur eine kleine Kritik: Versuch mal den Blitz beim Fotografieren einzusparen. Lohnt sich!

Viele Grüße nach Polkritz
Kai
Erster Streich
viewtopic.php?f=64&t=38376
Zweiter Streich
http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=75359

PS: Geburtstagsglückwünsche gerne per PN, aber bitte nicht in (m)einem Thread

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Polkritz - in HO durch Mitteldeutschland / Preußen

#27

Beitrag von Mausebär » So 27. Mär 2016, 19:10

Schöne Ostern ins Stummiforum,

@Railstefan: ja, Bilder können grausam sein, unglaublich, was ich im Moment alles an kleinen und kleinsten Unstimmigkeiten entdecke. :(

@Andy: vielen Dank für Deinen Besuch und die Glückwünsche :D

@Kai: bei der Arbeit :) , versuche grade meine fotographischen Fähigkeiten zu verbessern, naja wohl eher erst mal zu erlernen. Freut mich, wenn Dir meine Werkeleien etwas gefallen

An Ostern kam ich bis jetzt nicht zu soviel, und heute fehlt ja auch noch `ne Stunde. Aber seht selbst.

Habe mal versucht bessere Photos hinzukriegen, was sich leider leichter sagt, als es ist.

Ein paar bekannte Motive neu aufgenommen:

Bild

Bild

Bild

Und hier mal die ganze Szene:

Bild

das Bild wollte mir einfach nicht besser gelingen - ich zeige es dennoch und übe weiter:

Bild

Ein paar neue Motive (also für Euch neu) :D

Das Stellwerk ist in den Hang hinein gebaut:

Bild

Bild

Na sowas - mal keine 50-er :P (wenn auch leicht angestaubt - Mist)
Bild

Ein bißchen gebastelt habe ich auch.

Hühnerleiter aus Holzleistchen

Bild

Bild

Ich wünsche Euch allen noch schöne Restostern. Bis bald

Holger
Zuletzt geändert von Mausebär am Mi 11. Mai 2016, 21:50, insgesamt 1-mal geändert.
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

Schwelleheinz
InterCity (IC)
Beiträge: 965
Registriert: Sa 3. Mai 2014, 09:23
Nenngröße: H0
Stromart: AC
Steuerung: Analog-Digital CS3
Gleise: Blech K-Gleis Piko-A
Wohnort: Bad Säckingen/Ghz Baden
Alter: 54
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Mitteldeutschland / Preußen

#28

Beitrag von Schwelleheinz » So 27. Mär 2016, 19:24

Hallo Holger,

50er kann man nie genug habenwaren auch in Säckingen viel unterwegs :mrgreen: Auch die Bilder sind wieder ein Augenschmaus.
Grüße vom Hochrhein,

Hans-Dieter

Vorbild als Modell: Betriebsdiorama Bhf Säckingen

Nostalgieanlage: Märklin M Anlage 17 neu gestrickt

Im FAM: Märklin-Anlage nach Faller D850 Vorschlag
Eisenbahnfreunde Wehratal
Member of M(E)C Garagenkinder
Member of Marzibahner


Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3652
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 51

Re: Polkritz - in HO durch Mitteldeutschland / Preußen

#29

Beitrag von Der Dampfer » So 27. Mär 2016, 20:59

Hallo Holger


Wie jetzt Geburtstag ....Du hattest Geburtstag :?: :?: :?: Mann Mann Mann und ich dachte immer wer um Ostern feiert ,ist aus dem Ei geschlüpft :lol: :lol: :lol: :lol: .. :hearts: Glückwunsch lieber Stummifreund und alles Gute wünsche ich Dir.
Schön das Du mal Licht gemacht hast auf Deiner Bahn und die neuen Fotos sind besser,viel besser...Klasse um nicht zu sagen. Eine ganz andere frische helle Wirkung habe die Szenen nun ,nicht mehr so düster ,wie auf den alten Fotos. :gfm:
Mein heutiger Favorit:

Bild

Tolle Wirkung der Gärten bei wesentlich besserem Licht!! ....allerdings hängen bei uns am Niederrhein niemals riesige Schukostecker am Himmel :bigeek: ...sollte in Polkritz schon der örtliche Energieversorger die Weltherrschaft übernommen haben :?: :shock: :lol: :lol: :lol:
Freue mich wieder hier sein zu dürfen. Grüße und gerne bis später sagt Willi 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Mitteldeutschland / Preußen

#30

Beitrag von Mausebär » Mo 28. Mär 2016, 19:05

Hallo,

danke für Euren Besuch bei mir.

@ Hans-Dieter: ja hast Recht - bei beidem :D

und danke für das dicke Lob.

@Willi: na nun stell Dir mal vor, ich käme aus einem Ei, dann wär ich ja ein Hahn und hätte `ne ganze Hühnerschar 8) :shock: :wink: :mrgreen: :redzwinker: :fool: :pflaster: :pflaster: :pflaster: :pflaster: :pflaster:
Besten Dank für die Glückwünsche .

Vor lauter Eifer habe ich den Stecker glatt übersehen ..... abgesehen davon, daß die und ein paar andere schön längst die Macht inne haben, überall :(

Bis bald und viele Grüße

2 50-er im Lokschuppen

Bild
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

vinylfan
InterCity (IC)
Beiträge: 790
Registriert: Mi 7. Jan 2015, 19:40
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS 2 CAN Digital iTrain
Gleise: Roco Gleis
Wohnort: WW Montabaur
Alter: 57
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Mitteldeutschland / Preußen

#31

Beitrag von vinylfan » Mo 28. Mär 2016, 20:43

Hallo Holger,


tolle Anlage, super Bilder. :gfm:

Das ist mal ein SBH. :D
Grüße
Klaus
Bild

Rocogleis ohne Bettung, Loks von FM und Roco.
CanDB über MS2 nur DCC
, Booster Digikeijs
WinXP, iTrain 3.3
Meine Anlage im Bau
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=127112

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Polkritz - in HO durch Mitteldeutschland / Preußen

#32

Beitrag von Mausebär » Di 29. Mär 2016, 19:46

Hallo und guten Abend,

@Klaus: danke für die Blumen - hört man (in dem Fall ich :D ) natürlich gerne, wenn es gefällt.
Ja der SBF ist gut geworden, auch die Steuerung dazu paßt prima. Du glaubst garnicht, was das für eine Strippenzieherei war.

Auch wenn gleich Fußball los geht habe ich heute ein kleines Anliegen. Irgendwie fällt es mir schwer mich zu entscheiden. Seht Euch mal bitte die folgenden Bilder an:

Bild

Bild

Zwar habe das Häusle schon, aber dieses alte Kibrihäuschen ist ein Geschenk - es muß also mit drauf auf die Bahn. Nun war mein Gedanke, daß die Menschen früher andere Sorgen hatten, als Farben an der Wand. Soll heißen, wenn das Holz am Gebäude schon mit grüner Farbe gestrichen wird, dann ist alles aus Holz grün. Wer hätte damals schon eine 2. Farbe besorgt.
Im Originalbausatz wäre der Schuppen aber braun. Und ganz ehrlich finde ich auch, daß es bißchen viel grün ist. Und was noch fehlt sind Türen und Fensterläden - die würden dann auch noch grün.

Was meint Ihr?

Vielen Dank für hoffentlich viele Kommentare :D

Viele Grüße

Holger
Zuletzt geändert von Mausebär am Mi 11. Mai 2016, 21:50, insgesamt 1-mal geändert.
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1072
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Polkritz - in HO durch Mitteldeutschland / Preußen

#33

Beitrag von reinout » Di 29. Mär 2016, 20:58

Die großen Holzfläche, werden die nicht höchstens jede 10 oder 20 Jahre angestrichen? Ich denke es ist vertretbar, Türe und jedenfalls Fenster öfter zu pinseln. Also ist ein Farbunterschied doch OK?

Ein bisschen Unterschied macht es jedenfalls stimmiger!

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Jürgen
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1859
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 58

Re: Polkritz - in HO durch Mitteldeutschland / Preußen

#34

Beitrag von Jürgen » Mi 30. Mär 2016, 07:52

Hallo Holger,

durch Deinen Besuch bei mir bin ich jetzt auch bei Dir gelandet. Und was sehe ich ? Neben all den anderen "Verdächtigen", die mal wieder schneller waren als ich ( :fool: ), eine wunderbare, liebevoll gestaltete Anlage. Großes Kompliment.

Ich verwende übrigens auch den Kotol-Faden, aber mit ganz normalem Nähgarn habe ich für Zäune auch schon gute Erfahrungen gemacht. Was die Farbe betrifft, hast Du viele Möglichkeiten. Den Schuppen kannst Du mMn auch verwittert darstellen und die Fassade muss nicht auf allen Seiten die gleiche Farbe haben, denn sie verwittert auf der Wetterseite mehr als auf den anderen. In Buenos Aires gibt es sogar eine Straße, die haben aus der Not eine Tugend gemacht. Weil sie gerade irgendwo Farbe übrig hatten, wurden die Häuser damit angemalt. Da aber nicht überall genug Farbe vorhanden war, entstand ein kunterbuntes Quartier (https://www.google.de/search?q=caminito ... 80&bih=845) . So bunt würde ich es natürlich nicht treiben, aber ich könnte mir vorstellen, dass Reparaturen gelegentlich mit der Farbe durchgeführt wurden, die gerade zur Hand war. Eine andere Idee wäre die Begrünung der Fassade, dann ist es nicht sofort ersichtlich, dass es das Gebäude bereits gibt.

Jaja, was die Badnerin angeht. Ich habe auch eine und zwar die VIc von Liliput. Die Zweibeinige habe ich wieder abgegeben. Auch von der Zeit mit der Schwäbin ist nur noch die Freude an der K.W.St.E. geblieben. Die Pfälzerin aber, die behalte ich, auch die BR 77 (pfälzische P5 von Rivarossi (http://www.modellbau-wiki.de/wiki/BR_77). Vielleicht gibt es einmal ein Dio um dieses Thema. So jetzt habe ich auch die "Hormon-Frage" abgehandelt ... :shame: :fool:

Grüße aus "Deutsch Süd-West"
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."

Benutzeravatar

Bauzugfahrer Andreas
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1651
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 15:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Daisy II Zentrale
Gleise: Tillig Elite, Peco
Wohnort: Ruhrpott
Alter: 56

Re: Polkritz - in HO durch Mitteldeutschland / Preußen

#35

Beitrag von Bauzugfahrer Andreas » Mi 30. Mär 2016, 18:20

Hallo Holger,

erstmal noch Nachträglich Herzlichen Glückwunsch zum Schlüpfungstag. Ich hoffe du hast den Tag der Tage genossen und alle Wünsche wurden erfüllt.

Auch an deiner Anlage geht es ja Ordentlich voran. Bei deinen Gärten kann ich mir noch einige Bepflanzungstips abgucken.
Und mit der neuen Aufnahmetechnik kommt das ganze nochmal so Gut rüber.

Bei deinen Häuschen könntest du die Holzverkleidung in Grün lassen - aber je nach Standort des Gebäudes wird sie mehr oder weniger stark Verwittert...so das nur noch wenig Grün da ist. Dafür mehr Braun und Grau durchkommt. Die Türen und Fenster werden dagegen frisch Gestrichen und bekommen einem satten Grünton.
Dazu noch ein zwei Leitern und Eimer mit Farbe...und ein zwei Leute, die grade dabei sind, die Verwitterte Holzverkleidung neu zu streichen.
Schon hast du Abwechslung und eine belebende Szene.

Schöne Grüße
Bauzugfahrer Andreas

Küppersbusch - ländl. Bhf (H0) mit Feldbahn (H0e)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1146368


Djian
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3764
Registriert: Fr 20. Jan 2012, 11:20
Nenngröße: H0
Steuerung: analog
Gleise: C-Gleis
Wohnort: 23717 Sagau
Alter: 51

Re: Polkritz - in HO durch Mitteldeutschland / Preußen

#36

Beitrag von Djian » Mi 30. Mär 2016, 19:36

Moin Holger,

nachdem du bei mir eine Spur hinterlassen hast, komme ich doch gleich mal auf Gegenbesuch vorbei. :bigeek: Wow! Tolle anlage und in kürzester Zeit wunderschön ausgeleuchtete Fotos; gerae die Abendstimmung bei dem Bild mit dem Gespann hat es mir total angetan. Und das die Anlage in ihren Grundzügen schon knappe 2 Jahrzehnte auf dem Bukel hat, sieht man ihr ob der Detaillierung und auch deren Güte nicht wirklich an. Ich habe mir verwundert gedacht, DAS war schon mit den damals erhältlichen Materialien möglich. Chapeau!
Dein Hühnerhaus gefällt mir übrigens sehr. Ein schöner ländlicher Zweckbau, so wie man sie auch heute noch sehen kann. Und wenn man Glück hat, wohnen auch (wieder) Hühner darin.
Du fragstest wegen des Grüns am Häuschen. Ich denke auch, dass man damals nicht das Geld hatte, mehre Farbtöne parat zu haben, sondern eher ein großes Gebinde einer Farbe kaufte, was dann entsprechend lange zu halten hatte. Du kannst das iher abmildern, in dem du die einzelnen Holzpartien unterchiedlich stark verwitterst. Die Türen relativ frisch (die werden erfahrungsgemaß öfter mal gestrichen) und die Holzverschalung unter dem Dach in verschieden stark (ich sage nur "Wetterseite"). Da muss man immer gleich 'ne Leiter holen, es ist massig Fläche, vorher ein wenig Tiefgrund drauf und trocken muss es ja auch sein. Will sagen, das streicht man nicht so oft und schiebt es auch gerne mal ein wenig länger vor sich her :redzwinker:

Ich komme hier sicher öfter gucken. Und ja, es ist noch März. Insofern gebe ich hier gerne auh noch mal einen späten Geburtstagsgratulanten. Bastel einfach weiter auf diesem Niveau!

Schöne Grüße aus Ostholstein
Matthias
Bautagebuch: Sagau in Segmenten http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=73059

Sagau: Ländliches an der Magistrale http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=139007

Benutzeravatar

schnuffi02
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2556
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 19:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox II
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Efringen-Kirchen
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Mitteldeutschland / Preußen

#37

Beitrag von schnuffi02 » Do 31. Mär 2016, 13:59

Hallo Holger,

bin wieder aus dem Urlaub zurück - bei dir hat sich eine Menge getan - sehr schöne Bilder die du uns da wieder zeigst :gfm: :gfm:

Gruß

Wolfgang
Grüsse aus dem Markgräflerland sendet

Wolfgang


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (I. Kant)

Meine Anlage: (im Bau) [url]viewtopic.php?f=64&t=133356

Anlagenbau: (Kleine Objekte) viewtopic.php?f=15&t=133528

Benutzeravatar

SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5209
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Mitteldeutschland / Preußen

#38

Beitrag von SpaceRambler » Fr 1. Apr 2016, 00:06

Hallo Holger,

mit der grünen Farbe habe ich gar kein Problem - auch dann nicht, wenn noch Fensterläden in der gleichen Farbe hinzukommen. Ich würde das halt nur noch verwittern. Hach, Preußische Backstein-Architektur - :hearts: !!!

Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Polkritz - in HO durch Mitteldeutschland / Preußen

#39

Beitrag von Mausebär » Sa 2. Apr 2016, 20:32

Hallo Stummis,

was`ne Woche :evil: :evil:

An alle, die diese Woche Urlaub hatten - seid froh drum !

@Reinout: vielen Dank für Deinen Besuch + :welcome: in Polkritz . Viele Grüße

@Jürgen: auch Dir danke für Deinen 1. Besuch und die Tipps und Links. Hut ab vor dem was Du da so bei Dir zauberst.
Hihi, also irgendswie lassen uns diese Hormone wohl doch nicht los, gell :wink:
Meine Badnerin - also die 2-beinige , die ist echt klasse :!: :) und die geb ich auch nicht wieder her, auch wenn sie die Qualmerei halt nicht lassen kann. Die Vorgängerinnen - ist schon gut so wie es ist. Vielleicht hätte es manches nicht gebraucht, sei`s drum. Freuen wir uns umso mehr, an dem was wir haben. Und so zwischen Deinen Zeilen meine ich ähnliches lesen zu können.

Viele Grüße

ps: achso, bei den lieben Dampfloks stehe ich - neben der 50-er - dann aber doch eher auf Preussinnen :wink:

@Andreas: ohje - da geht es nicht so doll voran, ich sage nur Kabel :shock:
Auch Dir vielen Dank für den Besuch + viele Grüße
achso - danke :D

@Matthias: auch Dir ein herzliches Willkommen hier bei mir. Naja, ich habe mir schon damals ziemlich Mühe gegeben. Gegenüber den 80-ern gab es da auch schon ziemlich viel. Manche Firmen von damals vermisse ich heute auch irgendswie. Aber Landschaftsbau geht mir im Gegensatz zu der lieben Elektronik auch leicht von der Hand. Was die Farbe angeht sprichst Du mir aus der Seele.
Danke für die Glückwünsche. Komm nur vorbei, freue mich immer :D

Viele Grüße (fast) ans andere Ende von Deutschland

@ Wolfgang: vielen Dank für die Blumen + auch Dir viele Grüße

@Randolf: Hach, Preußische Backstein-Architektur - :hearts: !!! gell :)
Danke für Deinen Besuch + auch an Dich viele Grüße

@alle: Liebe Stummi-Kollegen, herzlichen Dank für Eure Tipps bezüglich der grünen Farbe. Ich denke, ich weiß jetzt was und wie ich es machen werde. Dazu bald mehr.

Und nun die lieben Bilder und Infos zur Anlage bzw. der Erweiterung. Zunächst mal meine aktuelle Baustelle zwichen Kamin und Dach. Jetzt bin ich ja schon kein Riese, und trotzdem ist es verdammt eng und schlecht händelbar. Die Strecke verläuft hier zwischen Kamin und Dachschräge. Die Weiche führt in ein Umgehungsgleis.

Bild

Bild

Heute lade ich Euch mal zu einer kleinen Rundfahrt über die Anlage ein. Dazu mal vorab der skizzierten Gelisplan. Den Originalgleisplan (Papier, Bleistift :D - Mitte der 90-er :) ) konnte ich nicht finden. Der taucht aber bestimmt wieder auf.

der verdeckte Teil:

Bild

der sichtbare Teil:

Bild


Ausgangspunkt für die heutige Rundfahrt ist der Schattenbahnhof, aus dem die P 8 mit einem Eilzug abfährt:

wir warten ....

Bild

und da ist der Zug

Bild

Bild

etwas weiter hinterm Bahnübergang

Bild

die Paradestrecke unterhalb des BHF mit dem Stellwerk aus einem der letzten Beiträge (die Sauerei links bitte großzügig übersehen :wink: )

Bild

Blockstelle Werder: da haben doch glatt irgendwelche Vandalen den Kilometerstein umgeschmissen - wenn ich die krieg :lol:

Bild

jetzt geht es im eingleisigen Bereich die Steigung Richtung Bahnhof Polkritz rauf

Bild

eines meiner Lieblingsmotive: die BR 38 auf der Stahlträgerbrücke

Bild

Bild

an der westlichen Bahnhofseinfahrt

Bild

Da wartet schon ein Güterzug mit - na was wohl :). Der Lokführer hat ganz schon weit zum Signal vorgezogen ....

Bild

und schließlich ein Motiv, das ich ganz vorne im Trööt schon mal mit einer anderen Lok gezeigt habe - diemal ist es wohl besser

Bild

die nachfolgenden Bilder der östlichen Bahnhofsseite kann ich so auch nur auf Photos sehen 8)

Bild

Bild

Die Anlage zeigt eine 2-gleisige Hauptbahn mit einen eingleisigen Streckenabschnitt. Das habe ich mir von der Bodenseegürtelbahn, die von Radolfzell nach Friedrichshafen führt abgeschaut. (die Bahn geht übrigens bei uns am Haus vorbei :D ). Diese Konstellation sorgt immer wieder für einen - trotz des einfachen Gleisplans - recht abwechslungsreichen Betrieb. Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Rangiergeschäft. Güterzüge werden immer wieder zerlegt und zusammengestellt. Die Steuerung erfolgt hier ausschließlich manuell. Elektronische Komponenten wie z.B. die Schattenbahnhofsteuerung habe ich erst jetzt im Anbauteil. Manches würde ich heute definitiv anders machen, aber dazu ein andermal.

Zum Schluß noch 3 Bildchen:

eine 93-er mit einem NG:

Bild

Bild

Und : Großes wirft seine Schatten voraus. Für mein nächstes Projekt kam ein Paket vom guten Herrn Reitz (auch ein Preuße im Südwesten :) )
Was da wohl drin ist .....

Bild

Bild

So liebe Stummis. Zu meinen Gegenbesuchen mache ich mich morgen auf.
Bis zum nächsten Mal.

Viele Grüße

Holger
Zuletzt geändert von Mausebär am So 5. Mär 2017, 23:53, insgesamt 3-mal geändert.
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1072
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Polkritz - in HO durch Mitteldeutschland / Preußen

#40

Beitrag von reinout » Sa 2. Apr 2016, 21:44

Was mich erst nach einige Bilder auffiel, aber was danach mich viel beeindruckte: die Details neben die Gleise. Telefonmasten, Schilder, Fernsprecher. Das macht es allesamt realistischer!

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Polkritz - in HO durch Mitteldeutschland / Preußen

#41

Beitrag von Mausebär » Mo 4. Apr 2016, 20:27

Hallo Stummis,

da bin ich schon wieder :)

@Reinout: herzlichen Dank für Dein Feedback. Die kleinen Dinge links und rechts der Bahn machen es doch erst richtig aus :) , Danke Dir + viele Grüße


Nicht, daß ich plötzlich nichts anderes mehr zu tun hätte, als Photos zu machen. Heute gibt es mal ein paar Eindrücke aus dem BW , allerdings nicht in Farbe :D

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Meine ersten Versuche in schwarz-weiß.

Ich hoffe es gefällt :wink:

Viele Grüße + bis bald

Holger


ps.: auch auf die Gefahr hin, daß es eine doofe Frage ist. Kann mir mal bitte jemand kurz erklären, wie Ihr die Titel / Überschriften anpaßt?
Zuletzt geändert von Mausebär am Mi 11. Mai 2016, 21:51, insgesamt 1-mal geändert.
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

Andy_1970
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1524
Registriert: Do 30. Jul 2015, 16:37
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: digital / manuell
Gleise: Peco Code 55
Wohnort: Lohmar / NRW
Alter: 48

Re: Polkritz - in HO durch Mitteldeutschland / Preußen

#42

Beitrag von Andy_1970 » Mo 4. Apr 2016, 20:52

Hallo Holger, :D
die Fotos in s/w gefallen mir sehr gut. 8) :gfm:
Vor allem bei dieser schönen Dampferansammlung hat s/w einen besonderen Reiz! :P
Bei dem dritten Bild könntest Du vielleicht den Kontrast noch leicht erhöhen (das bitte nicht als Kritik auffassen :wink: , glaube aber, dass aus diesem schönen Foto hierdurch vielleicht noch zusätzlich etwas mehr herauszuholen ist).
(Bei den Streckenfotos mit Landschaft wirken meiner Meinung nach die Farbfotos besser, weil die (auch farblich) schöne Landschaftsgestaltung Deiner Anlage auf Farbfotos besser zur Geltung kommt).

Deine Frage zu der Änderung der Überschrift:
Wenn Du einen neuen Beitrag erstellst oder einen Beitrag änderst, befindet sich über dem eigentlichen Textfeld ein zusätzliches Textfeld mit der Bezeichnung "Betreff". In diesem Textfeld kannst Du den Titel einfach umbenennen.
Wenn Du den Titel Deines Gesamt-Trööts ändern / ergänzen möchtest, dann kannst Du durch Ändern des allerersten Beitrages ("Bleistiftsymbol") den Titel in der Betreffzeile abändern.
Viele Grüße
Andy

H0-Projekt Ottbergen: viewtopic.php?f=64&t=126993&p=1417767#p1417767
hier geht´s zum aktuellen N-Projekt Dreyenbeck: viewtopic.php?f=15&t=139390

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Polkritz - in HO durch Preußen / neue Motive

#43

Beitrag von Mausebär » Fr 8. Apr 2016, 20:50

Hallo Stummis,

leider bin ich diese Woche zu nichts gekommen :(

Dennoch zum Start ins Wochenende noch ein paar Bilder.

Der Wasserturm im BW (Basis Kibri / Auhagen , siehe auch EK, BW`s) mit selbstgebasteltem Wasserstandsanzeiger nach Vorlage aus EK-Spaezial, Bahnbetriebswerke, Band 2 aus den 90-ern

Bild

Eine weitere 50-er mit Güterzug am Bahnübergang - es ist die ehemalige Wehrmachtslok in grau, umlackiert und mit ÜK-Führerhaus

Bild

Bild

Blick in den kleinen Dorfbahnhof

Bild

Bild

Gut`s Nächtle :) :)

Holger
Zuletzt geändert von Mausebär am Mi 11. Mai 2016, 21:52, insgesamt 1-mal geändert.
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

schnuffi02
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2556
Registriert: Fr 16. Nov 2012, 19:41
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Intellibox II
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Efringen-Kirchen
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Preußen

#44

Beitrag von schnuffi02 » Fr 8. Apr 2016, 20:58

Hallo Holger,

der Wasserturm sieht echt gut aus - habe noch nie etwas von Kibri gebaut - muß mir mal einen Katalog besorgen.

Auf deinem letzten Bild ist auch ein Turm zu sehen - was ist das ?

Gruß und schönen Abend

Wolfgang
Grüsse aus dem Markgräflerland sendet

Wolfgang


Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (I. Kant)

Meine Anlage: (im Bau) [url]viewtopic.php?f=64&t=133356

Anlagenbau: (Kleine Objekte) viewtopic.php?f=15&t=133528

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Preußen

#45

Beitrag von Mausebär » Fr 8. Apr 2016, 21:09

Hey Wolfgang,

das ist der kleine Auhagenturm.
Kannst übrigens auch im Internet alles ansehen - und die paar € für den Katalog sparen. Ist das Unterteil des Ottbergener -WT, genauer gesagt 2 davon und das Oberteil des asbachuralten Auhagenteils. Die Idee dafür stammt wie schon erwähnt aus dem EK-Modellbahnkurier "BW" nur völlig anders umgesetzt.

und nachträglich @ Andy:

danke für Deinen Besuch. Schön wenn Dir die Bilder gefallen. Das mit dem Kontrast muß ich erst noch rausfinden. Lerne grade noch mit der Kamera überhaupt - zumindest etwas - umzugehen.
Überschrift hat geklappt, danke Dir

Viele Grüße Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669


Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3652
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 51

Re: Polkritz - in HO durch Preußen

#46

Beitrag von Der Dampfer » Fr 8. Apr 2016, 21:11

Hallo Holger

Mann was wirken diese Fotos gut jetzt mit mehr Licht. :gfm: War gerade wieder zum Wandern in Polkritz und habe viele super Bilder erleben dürfen. Diese drei hier sind echt spitze:
Bild
Oberklasse.....Der Güterzug wird bei der Weiterfahrt zwar gleich ins Nirvana stürzen :bigeek: :lol: :lol: :lol: aber bis dahin ist diese Szene traumhaft schön

Bild
Schönes Bild mit der P8 im Grünen....Epoche 3pur!

Bild
Licht....ein Bahnhof im hellen Sonnenlicht....... :gfm: astreine Sache werter Stummifreund!
Grüße und bis später sagt Willi 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Preußen

#47

Beitrag von Mausebär » Fr 8. Apr 2016, 21:21

Hallo Willi,

auch Dir herzlichen Dank für Deinen Besuch. Wie Du siehst habe ich mir Deine Worte ganz am Anfang "zu Herzen" genommen. Alles klappt noch nicht mit den Photos, aber ich denke das wird schon.

Achso - die 50-er is`ne Nette - die hört anstandslos auf mich und wartet bis ich das ok gebe und das Brückenteil eingesetzt habe - wenn das bei den Damen bloß immer so wäre :redzwinker:

Viele Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 874
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 50
Deutschland

Polkritz - in HO durch Preußen

#48

Beitrag von Mausebär » Mi 13. Apr 2016, 22:42

Hallo Stummis,

Neues aus Polkritz - nein nicht wirklich. Eigentlich wollte ich Euch heute die nächsten Basteleien präsentieren, aber das muß wohl etwas warten.

Es gab einen kleinen Kampf, Finger versus Skalpell - ratet mal, wer gewonnen hat. :P

Nun fehlt so ein kleines bißchen das notwendige Fingerspitzengefühl .....

Deshalb heute ein bißchen was zur Anlage.

Auf der Vorgängeranlage von Polkritz meinte ich alles unterbringen zu müssen, was ging: Stadt, Dorf, Wald, Weiden, Felder, See, Schrebergärten, Stadtbahnhof mit Groß-BW, elektrifizierte und nichtelektrifizierte Strecken, Nebenbahn mit Kopfbahnhof und kleinem BW - also eigentlich alles. Und alles auf der gleichen Fläche.
Der Preis dafür waren enge Radien, sehr weite verdeckte Streckenteile (und kaum kam endlich mal ein Zug aus einem Tunnel verschwand er auch schon wieder im nächsten), starke Steigungen, viele Loks, die überhaupt nicht eingesetzt werden konnten, Störungen. Der Frustfaktor war dann auch entsprechend hoch.

Polkritz ist dagegen fast das Gegenstück - weniger ist mehr. Auch wenn der Gleisplan anderes vermuten lassen mag. Der Betrieb auf der Anlage wurde noch nie langweilig. Mal einen Schnellzug eine Runde drehen lassen, kleinere und größere Güterzüge zusammenstellen und auf die Reise schicken, in Polkritz endende Personenzüge, den kleinen Dorfbahnhof mit Personen- oder Nahgüterzügen anfahren - und schon ist der Abend an der Moba wieder rum (und ich wollte doch noch ..... :D ).

Das grundlegende Konzept würde ich auch heute wieder so umsetzen. Großen Wert legte ich auf die Ausgestaltung und schnell fanden sich auch meine Lieblingsfirmen. Manche gibt es leider nicht mehr - bei anderen bin noch heute Stammkunde. Sehr viel macht m.E. die farbliche Gestaltung einer Anlage. Alle Gebäude - wenn auch durchgehend herkömmliche Industrieprodukte - wurden komplett gestrichen (mit Plaka-Farben - wer ihn noch kennt, Bernd Schmid läßt grüßen)und teilweise umgebaut. Natürlich verarbeitete ich das damals grade brandneu erschienene Heki-Wildgras in größeren Mengen, Silflor / Silhouette wurden zu unverzichtbaren Lieferanten für die Belaubung der Bäume. Außer eigener Gartenerde ist so ziemlich alles, was an Schotter, Kies und Sand zu sehen ist von Rainershagener Naturals - eine Firma deren Schotterkleber schon damals kaum nachdunkelte und die mich erstmals von Pulverfarben (waren wohl die ersten, die das machten) überzeugten. Seit 2008 gibt es die Firma leider nicht mehr - aber ich habe Vorrat :) . Weinert, Spieth, NMW und v.a. Reitz steuerten viele der kleinen Details bei.

Anhand von alten Bildern und entsprechender Literatur über das Leben damals, mit den Erzählungen von Großeltern und Eltern versuchte ich die Stimmung, das Leben und die DB der 50-er-Jahre nachzubilden. Mit etwas "Augen-zudrücken" könnte die Anlage aber wohl auch als Epoche II-Anlage in den 20-ern durchgehen. Manchmal - wie durch eine Zeitmaschine tauchen auch plötzlich entsprechende Fahrzeuge auf der Anlage auf.

Effekthaschende Szenen (brennendes Finanzamt oder dgl.) habe ich bewußt weg gelassen. Vielmehr wollte ich den Alltag zeigen, die Arbeit auf den Feldern, jede freie Ecke dient einem Garten zur Selbstversorgung, alle die können halten Kleinvieh, usw.

Wo Licht ist gibt es aber auch Schatten. Heute würde das für einen Bahnhof dieser Größe immer noch recht üppige BW kleiner ausfallen. Dafür würde ich dem Güterbahnhof deutlich mehr Platz geben.

Verbaut habe ich RocoLine. Damals gab es auch schon das Tillig-Gleis. Mit meinem Hang zu RP-25-Radsätzen wäre das die bessere Wahl gewesen, denn RP-25 und Rocolineweichen - das geht net immer :cry: . Und natürlich würde ich heute nie mehr 15°-Weichen nehmen.

Wünschenswert - aber nicht möglich, die Landschaft hätte noch "flacher" sein dürfen. Wer sich eine alte Landkarte ansieht merkt gleich, daß es sich bei meinem Stück Preußen um eine ehemals südliche Provinz handeln muß.

Außerdem wollte ich den Raum trotz Dachschräge möglichst ganz ausnutzen. Die obere Ebene liegt 60cm über dem Fußboden, die untere folglich 45 cm. Mit 30 hat mir das nichts ausgemacht, heute finde ich das schon sehr weit unten :lol:

Von 2003 - 2005 machte ich eine berufliche Fortbildung und war sehr eingespannt. Für die Moba blieb nur sehr wenig Zeit. Die angedachte teilweise Überarbeitung mit den tollen neuen Begrünungsmaterialien (z.B. am Bahnübergang) zog sich deshalb etwas nach hinten.
Wie ich schon ganz am Anfang schrieb bekam ich 2009 den 2. Speicherraum für die Anlage dazu. Den mußte ich dann zwar erst noch entsprechend ausbauen, aber wer kann bei 5 m Länge zusätzlich schon nein sagen :D .
Ich weiß, wenn der Umbau vollzogen sein wird, werde ich froh drüber sein. Dennoch, wenn ich im Moment an den bald anstehenden Teilabriss denke, ja, dann leide ich grade mal richtig. (auch wenn die Anlage so ihre Schwächen hat - s.o.)

Leider geht es nicht anders.

Soviel erstmal zu Polkritz. Jetzt noch ein paar Bilder - einfach so.

eine 94-er rangiert am Güterschuppen

Bild

Polkritz HBF

Bild

das kleine Gewerbegebiet hinter dem Bahnhof (die Weinertschranken warten noch immer auf ihren Behang )

Bild

Blick auf das Schloß Polkritz

Bild

eine 93.5 fährt mit einem NG talwärts

Bild

Wie Ihr auf vorherigen Photos sehen konntet sind die Gleisverlegarbeiten im 2. Raum soweit abgeschlossen. Da bin ich immer noch an der Verkabelung.
Sobald mein Finger wieder mitmacht, kann ich an meine weiteren kleinen Nebenprojekte gehen. Da bastel ich immer nebenher ein bißchen rum. sonst wird man vor lauter Kabel ja ganz dusselig. Sobald es da was zu zeigen gibt, werde ich es hier einstellen.

Bis dahin viele Grüße

Holger
Zuletzt geändert von Mausebär am Mi 11. Mai 2016, 21:52, insgesamt 1-mal geändert.
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1696617

+ hier nach Altpolkritz
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 3#p1520669

Benutzeravatar

Bauzugfahrer Andreas
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1651
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 15:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Daisy II Zentrale
Gleise: Tillig Elite, Peco
Wohnort: Ruhrpott
Alter: 56

Re: Polkritz - in HO durch Preußen

#49

Beitrag von Bauzugfahrer Andreas » Do 14. Apr 2016, 00:43

Hallo Holger,

...Hauptsache der Finger ist nicht ganz ab. So glatte Schittwunden durch ein scharfes Skalpell haben den Vorteil das sie relativ schnell Verheilen. Auch wenn Verletzungen an den Fingerspitzen immer recht Schmerzhaft sind. Wünsche jedenfalls gute Besserung.

Doch nun - dein Bilderbogen von Polkritz und umzu zeigt ja Traumhaft schöne Szenen. Egal, ob Stadt, Land oder Fluß man sieht das du ein gutes Auge für die Natur und das Vorbild hast. Und natürlich auch ein sehr geschicktes Händchen um das auf der Modellbahn umzusetzen.
Dieses kleine Gewerbegebiet hinter dem Bahnhof hat es mir ja voll angetan...

Mit den (Bau)sünden ist es ja so eine Sache...die will, glaub ich, jeder bei seiner nächsten (Modellbahnanlage) vermeiden.... :redzwinker:
Deine 15° Weichen kannst du bei der nächsten Anlage Ruhig weiterverwenden...nur nicht in den Hauptgleisen. Aber für Nebengleise und Gewerbegebiete - warum nicht.

Du zeigst hier eine sehr schöne Anlage, die sehr stimmig gestaltet wurde. Ich schaue gerne wieder rein.

Schöne Grüße
Bauzugfahrer Andreas

Küppersbusch - ländl. Bhf (H0) mit Feldbahn (H0e)
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1146368

Benutzeravatar

Axel67
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 294
Registriert: Do 17. Mär 2016, 16:03
Nenngröße: H0e
Stromart: digital
Steuerung: rocrail/z21/Digikeijs Decoder
Gleise: Peco
Wohnort: Schwarzwald
Alter: 52
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Polkritz - in HO durch Preußen

#50

Beitrag von Axel67 » Do 14. Apr 2016, 06:56

Hallo Holger,
erst heute bin ich auf deinen Thread gestossen und kann dir nur großes Lob zu deiner Anlage aussprechen. Auch die 350 selbst gebauten Bäume und Sträucher verdienen großen Respekt. Bei der Blockstelle Werder musste ich schmunzeln: In einem Bild meint man, der Blockstellenwärter, der sich aus dem Fenster lehnt, will dem vorbeifahrenden Lokführer zur Begrüssung die Hand schütteln, so nah sieht das aus. :lol:
Mach weiter so.
Viele Grüße
Axel

San Romera - Inseldampfbahn am Mittelmeer:
https://sanromera.jimdo.com/

Der Bahnhof Gletsch im Modell:
https://gletschmodell.jimdo.com

Berninabahn:
mybernina.npage.de

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“