Polkritz - neue Ohren für Rocos alte 17-er - Ergänzung

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 969
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 51
Deutschland

Polkritz - Wochenendbetriebsbilder

#1401

Beitrag von Mausebär »

Hallo ins Forum,

also, damit habe ich nu nicht gerechnet :bigeek: , was eine angeregte Diskussion :D

Vielen herzlichen Dank für die enorm vielen, teilweise mehrfachen Rückmeldungen, Ideen, Anregungen und Vorschläge an Hubert, Wolfgang (wolferl65), Ulf, Wolfgang (Schnuffi), Claus, Sebb, uLi, Jürgen, Horst, Jo, Jerry, Erich, Joachim, Frank (Frank K) und Frank (Frank1969).
Natürlich nehme ich Eure Gedanken und Vorschläge gerne auf. Es ist ja auch einiges dabei, das ich selber noch gar nicht bedacht hatte.
Mein Zeitfenster für die Bahn liegt zwischen 1950 - 1955. Die Bahn war zu dieser Zeit noch der Hauptverkehrsträger. Autos gab`s natürlich auch schon, doch ihr eigentlicher Siegeszug begann danach. Brach liegende Bahngelände waren, so vorhanden, eher Kriegsschäden geschuldet und kamen nicht so häufig vor wie ab den 60-ern. Dampfbetrieb und die Bahn insgesamt waren noch nicht auf dem Rückzug wie schon wenige Jahre später.

Das angesprochene Gleis dient der Versorgung des BW. Hier soll keine Lok geparkt werden. Hin und wieder kommt in Güterwagen Nachschub an allem Möglichen, was in einem BW so benötigt wird.

Die gewünschten Bilder habe ich mal versucht noch zu machen. Das BW, also v.a. der Kohlebansen zieht sich etwas in die Länge :)

Bild

Bild

Die Kante wird noch angepasst, soll heißen das von Frank angesprochene Dreieck kommt da noch rein.

Die von uLi angesprochene Fläche ist schon mit dem Stellwerk 2 belegt.

Bild

Insgesamt habe ich jetzt ein recht klares Bild vor Augen, wie es werden soll.

Seit einigen Monaten gab es jetzt Bauberichte. Nun sind alle Aufbauten für das BW endlich fertig und es geht an die Gestaltung des Bereichs. Das heißt Gleise einfärben, einschottern und, und, und, achja, sagte ich es schon, einschottern :)

Die Lücke will ich heute gerne nutzen und mal wieder was vom Betrieb zeigen.

Bild

Bild

Nochmals vielen Dank für die rege Beteiligung und ein schönes Wochenende.

Viele Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
viewtopic.php?f=64&t=135473&start=550#p1696617

+ hier zu meinen Lokumbauten
viewtopic.php?p=2161599#p2161599

Rangierleiter
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 74
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 03:29

Re: Polkritz - Wochenendbetriebsbilder

#1402

Beitrag von Rangierleiter »

Werter Holger,

hier
Mausebär hat geschrieben: Fr 10. Jul 2020, 21:02 Das angesprochene Gleis dient der Versorgung des BW. Hier soll keine Lok geparkt werden. Hin und wieder kommt in Güterwagen Nachschub an allem Möglichen, was in einem BW so benötigt wird.
sehe ich ein Problem: Wie soll der Waggon ent- und beladen werden? Für eine Laderampe ist kein Platz, und man kann ja wohl kaum die Güter für das BW einfach aus dem Waggon werfen. Stapler, Sackkarre, Hubwagen sowie "händische" Ent u Beladung fallen also aus. Auch ein evtl angedachter Kran hilft nicht weiter, denn der funzt nur bei offenen Wagen. Kommt da ein "Oppeln" an, ist Essig mit Be- und Entladung.

Das nur mal so als freundlicher Hinweis.


Beste Grüße

Thomas
Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 969
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 51
Deutschland

Re: Polkritz - Wochenendbetriebsbilder

#1403

Beitrag von Mausebär »

Hallo Thomas,

wieso ist da kein Platz?

Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
viewtopic.php?f=64&t=135473&start=550#p1696617

+ hier zu meinen Lokumbauten
viewtopic.php?p=2161599#p2161599

Rangierleiter
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 74
Registriert: Fr 3. Feb 2017, 03:29

Re: Polkritz - Wochenendbetriebsbilder

#1404

Beitrag von Rangierleiter »

Werter Holger,
Mausebär hat geschrieben: Fr 10. Jul 2020, 23:26

wieso ist da kein Platz?
also ich kann keinen Platz erkennen. Aber vllt täusche ich mich ja auch.


Beste Grüße

Thomas

Gartenfritzchen
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 37
Registriert: Fr 21. Jul 2017, 18:49
Deutschland

Re: Polkritz - Wochenendbetriebsbilder

#1405

Beitrag von Gartenfritzchen »

Hallo Holger,
Mausebär hat geschrieben: Fr 10. Jul 2020, 21:02
Bild
wenn man es nicht wüßte, das sieht aus wie echt :gfm: :gfm: :gfm:

Einfach klasse :)

Bye Jo
Benutzeravatar

Erzgebirgs-MoBa H0
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 372
Registriert: Mi 7. Aug 2019, 11:07
Nenngröße: H0e
Stromart: DC
Steuerung: z21 Digital
Gleise: Tillig / Glöckner
Wohnort: Nürnberg
Alter: 46
Deutschland

Re: Polkritz - Wochenendbetriebsbilder

#1406

Beitrag von Erzgebirgs-MoBa H0 »

Mausebär hat geschrieben: Fr 10. Jul 2020, 21:02 Bild
Servus Holger,

ich schreibe ja ganz selten mal was, aber hier konnte ich nicht anders. Musste 3 mal hinschauen und wenn das darüberliegende bunte Bild nicht gewesen währe, dann hätte ich das als echt wahrgenommen. Echt HAMMER :gfm:

LG Tino
Erzgebirgs-MoBa H0e auf YouTube: https://www.youtube.com/channel/UC2T5EM ... I7q147WpbQ
(jeden zweiten Samstag um 10:30 Uhr ein neues Video)
Erzgebirgs-MoBa H0e bei Stummis: viewtopic.php?f=64&t=171415

applor
InterRegio (IR)
Beiträge: 133
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 06:43
Wohnort: Brisbane, Australia

Re: Polkritz - Wochenendbetriebsbilder

#1407

Beitrag von applor »

Hallo Holger,

Wenn Sie bereit sind zu teilen, bin ich interessiert zu wissen, woher Ihre werbung stammen?

https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 5#p1989424

Ich baue ein epoch IIIa Layout und muss werbung finden, um es um meinen Bahnhof und die Stadt Gebäude.
----------------------------------------------------------------------------------------
Eric Fuhrmann - Brisbane, Australia. modelling 1954 southern Germany epoch IIIa
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4510
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Polkritz - Wochenendbetriebsbilder

#1408

Beitrag von hubedi »

Hallo Holger,

ich habe es doch immer schon geahnt und die vielen Bilddokumente belegen es ... früher war die Welt schwarz-weiß.

Für unsere Vorfahren hätten sich Farbrezeptoren in den Augen nicht gelohnt. Erst viel später wurden erst blass aber dann immer satter von der Regierung Farben eingefügt und unsere Augen irgendwie genetisch angepasst. Vlt. hängt es auch mit der Entwicklung des Flugverkehrs zusammen, denn erst mit moderneren Flugzeugen ist die flächendeckende Ausbreitung von Chemikalien möglich geworden. Tja, so langsam passt alles zusammen.

Deine Bilder beweisen, wie sehr auch unsere Erwartung von der damaligen Realität geprägt worden ist. Farbige Bilder aus alten Zeiten sind einfach nicht normal, da es sie prinzipiell nicht geben konnte. Alles wird nun so einfach ...

LG
Hubert

PS: Nee, ich trage keinen Aluhut ... aber zu Fasching ist es vlt. angebracht ... hm ... :fool:
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

EpocheIII
Beiträge: 9
Registriert: Do 7. Mai 2020, 22:55
Deutschland

Re: Polkritz - Wochenendbetriebsbilder

#1409

Beitrag von EpocheIII »

Hallo Holger,

die Übersichtsbilder über das BW sind ja mal klasse. Der für Modellbahnverhältnisse ziemlich große Kohlenbansen gefällt mir richtig gut. Ich hab da mal zurückgeblättert und den Beitrag drüber nochmal genau gelesen. Alle Achtung :!: :D

Wenn ich mir dann Deine Betriebsbilder ansehe, da kann man ahnen, wie es mal werden wird, wenn das BW fertig gestaltet ist.

Und ja, die Vorschreiber haben es ja schon festgestellt, bei den schwarz-weißen Bildern lässt sich kaum noch ein Unterschied zu Vorbildaufnahmen aus der Dampflokzeit ausmachen.

Grüße

wolferl65
EuroCity (EC)
Beiträge: 1445
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Polkritz - Wochenendbetriebsbilder

#1410

Beitrag von wolferl65 »

Servus Holger,

über die Wirkung deines Layouts wurde schon alles gesagt, was mir nochmal so richtig in der Übersicht ins Auge gesprungen ist ist die - trotz der beengten Verhältnisse - wunderbar harmonische Gleisführung.
Bild


Da macht der Fahrbetrieb sicher sehr lange Spaß!

Gruß
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild
Benutzeravatar

Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2179
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 59

Re: Polkritz - Wochenendbetriebsbilder

#1411

Beitrag von Jürgen »

hubedi hat geschrieben: Sa 18. Jul 2020, 09:12 ich habe es doch immer schon geahnt und die vielen Bilddokumente belegen es ... früher war die Welt schwarz-weiß.
Hallo Hubert,

da muss ich Dir widersprechen. Das gilt nur für das finstere Mittelatler und später im Ruhrgebiet (bis voe ein paar Jahrzehnten). :fool:

Im Ernst: [Klugsch...] In der Antike war alles hell und bunt. Schau 'mal hier: https://www.uni-hamburg.de/newsroom/vid ... uesse.html oder hier: https://www.uni-hamburg.de/newsroom/vid ... uesse.html [/Klugsch...]

Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."
Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 969
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 51
Deutschland

Polkritz - neue Ohren für Rocos alte 17-er

#1412

Beitrag von Mausebär »

Hallo Stummis,

mit reichlich Verspätung möchte ich mich erstmal herzlich für die Post bei Thomas, Jo, Tino, Eric, Hubert, Jerry, Wolfgang und Jürgen bedanken.

Neben dem angesprochenen BW-Gleis wird noch ein Stück angesetzt, das sollte als Platz dann ausreichen.
Es freut mich sehr, daß die Bilder offensichtlich gefallen. Nun, sicher war die Welt damals auch schon farbig (es gibt ja auch wenige Aufnahmen in Farbe). Wir verbinden mit dieser Zeit halt besonders die SW-Bilder.

Die Werbung habe ich aus verschiedenen Zubehörsets (Busch, Faller, MBZ-Modellbahnzubehör) und v.a. aus dem Internet. Einfach z.B. mal "Berliner Kindl" eingeben und unter "Bilder" nachsehen, was dann da so alles kommt :)

In den vergangenen Jahren hatte ich selten derart wenig Zeit für die Bahn wie aktuell. Neben ein paar wenigen Arbeiten an der Anlage konnte ich dennoch eine kleine und - wie ich finde - sehr sehr interessante Bastelei fertig machen.

Bei meinem Faible für preußische Loks darf eine natürlich keinesfalls fehlen: die S 10.1.
Es gibt sie in 2 Versionen. Fleischmann nahm sich, wenn ich mich richtig erinnere 2006, der Bauart 1911 an. Schon wesentlich länger, gefühlt seit ewigen Zeiten, führt Roco die Bauart 1914 im Programm.

Rocos uralte 17-er mag heutigen Ansprüchen kaum mehr genügen. Mir gefällt sie dennoch. Und ich entschloß mich schon vor einigen (vielen) Jahren (in den späten 90-ern :) ), der Lok ein ordentliches Lifting zu verpassen. Die Lok gehört zu meinen ganz frühen Umbauten und war mir ganz sicher nicht perfekt, aber einigermaßen ansehnlich gelungen. Keine Ahnung, was ich da an Zurüstteilen von va. Reitz, aber auch Weinert und (wer die Firma noch kennt) Günther alles verbaut habe .... :). Ein Fauhli und RP-25-Räder werten die Lok zusätzlich auf.

Bild

Natürlich hat die Rocolok einige Mängel. Mit den meisten davon kann ich gut leben. Schließlich sieht das Modell nach ner S 10.1 aus.
Ein deutlich sichtbares Manko blieb jedoch allen Aufrüstaktionen zum Trotz erhalten. Den dicken, unförmigen und zudem auch noch falsch ausgeführten Windleitblechen war nicht beizukommen.
Seit ein paar Monaten gibt es hier endlich Abhilfe. Modellbau Reitz (http://www.reitz-modellbau.com/html/start.html) bietet dieses kleine Set mit den Blechen an ....

Bild

Die Bleche bestehen aus je einem inneren und einem äußeren Blech. Diese werden passgenau zusammengefügt. Ich habe gelötet, kleben geht sicher auch. Besonders gefällt mir der vorbildliche kleine Knick der Bleche !!!!

Danach habe ich die am Umlauf angespritzen Roco-Bleche abgeschnitten, noch wenige Feilenstriche und schon können die neuen Bleche probeweise montiert werden.

Bild

Für die Lackierung habe ich die Bleche natürlich wieder entfernt. Und wenn dann alles fertig ist, dann präsentiert sich Rocos 17-er noch etwas schicker :)

Bild

Bild

So noch kurz ein Wort zum obigen Link. Nicht lange auf der Homepage rumsuchen, einfach ne Mail an Herrn Reitz schicken !!!

Da nicht jeder in diesen Faden hier rein sieht, der auch an Lokumbauten interessiert ist, werde ich den Bericht auch noch in Der Rubrik "Umbauten" einstellen. :)

Soviel für heute. Euch noch eine schöne Woche und bis bald.

Viele Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
viewtopic.php?f=64&t=135473&start=550#p1696617

+ hier zu meinen Lokumbauten
viewtopic.php?p=2161599#p2161599
Benutzeravatar

Bauzugfahrer Andreas
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1877
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 15:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Daisy II Zentrale
Gleise: Tillig Elite, Peco
Wohnort: Ruhrpott
Alter: 57

Re: Polkritz - neue Ohren für Rocos alte 17-er

#1413

Beitrag von Bauzugfahrer Andreas »

Hallo Holger,

es ist doch Erstaunlich, wie oft man Hört, das die "alten" Fleischmann Loks immer noch "on Top" sind. Auch wenn einige kleine Umbauten nötig sind.

So eine Maschine gehört natürlich nach Polkritz. Und mit deiner begnadeten Bastelhand machst du da wieder ein Schmuckstück draus.

Auch bei dir wird es wieder mehr Zeit für die Moba geben. Obwohl es doch diesen Sommer bei vielen grad so ist, das sie mehr Zeit zur Verfügung haben.

Alles Gute

Andreas
Bauzugfahrer Andreas

Neues aus Küppersbusch....
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1146368
Benutzeravatar

Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1140
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021, PC / TC 4.5
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 59
Deutschland

Re: Polkritz - neue Ohren für Rocos alte 17-er

#1414

Beitrag von Settebello »

Hallo Holger,

vielen Dank für Deinen Beitrag! Die pr S 10 - Familie fristet meiner Meinung nach ganz zu Unrecht ein Schattendasein :cry: Ich schätze diese Loks sehr und frage mich oft ratlos, was die Leute z.B. an der bay S 3/6 finden ... aber das ist natürlich Geschmacksache :wink: Rocos S 10.1. der Bauart 1914 stammt bereits aus den 1970er Jahren, glaube ich, und ist schon lange nicht mehr zeitgemäß. Trotzdem habe auch ich drei Loks davon im Bestand, die letzte mit neuem Antrieb, der schon ganz gut ist. Ich teile Deine Ansicht, daß die Lok trotz aller Schwächen gut getroffen ist. Trotzdem bewege ich die S 10.1. der Bauart 1911 von Fleischmann häufiger auf der Anlage, sie gefällt mir dann doch besser :redzwinker: Ich bewundere natürlich Deine Verbesserungen, die meine handwerklichen Fähikeiten übersteigen.

Die neuen "Ohren" sind der Hit, aber die Verbesserung gegenüber dem alten Zustand wird auf Deinen Bildern nicht so gut sichtbar - hast Du ein vorher/nachher - Bild?

Was die Zeit für Basteleien betrifft, geht es mir leider wie Dir - aber es besteht aber immer Hoffnung auf Besserung der work/life/balance, wie man so schön sagt.

Viele Grüße, Sebastian
zu meinem Anlagenthread: "klick" :arrow: Bild

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan :arrow: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444

Der Dampfer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3983
Registriert: Do 21. Aug 2014, 20:35
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Langsamfahrregler/walk arround
Gleise: Roco Line
Wohnort: Niederrhein
Alter: 53

Re: Polkritz - neue Ohren für Rocos alte 17-er

#1415

Beitrag von Der Dampfer »

Hallo Holger.......
...... ich finde deine S 10.1 sehr gut gelungen. Ich kann mich noch gut an die alten Roco Kataloge aus den 1980 er Jahren erinnern bei denen diese Lok eine der wenigen Dampfloks war, die Rocco damals anbot. Auch aus dem Studium alter Lokomotiv Bücher meines Vaters kann ich mich gut an ein Buch die S 10.1 erinnern.
Diese Lok ist tatsächlich etwas in Vergessenheit geraten.Immerhin war sie eine Zeitgenossin der P8 die es aber viel länger bis weit in die DB Zeit geschafft hat.
Du hast dieser Lok mit deinen vielen Umbauten und nicht zuletzt auch mit den schönen Windleitblechen
ein schönes Modellbahndenkmal geschaffen.
Es darf auch mal Spaß an einem älteren Modell bestehen. Bei allem Vorbild-Streben muss doch auch der Spaß an der Modellbahn erhalten bleiben. Und wenn es dir eben diese alte Roco Lok angetan hat ,.....warum nicht.
Ich finde sie schön und die Aufnahmen deiner vorzüglichen Bahn sowieso.
In diesem Sinne viel Spaß mit deiner schönen S10.1 ,beste Grüsse und gerne bis später sagt Willi 8)
Durch dieses Wurmloch gelangen Sie nach Neustadt am Wald in den 1950ern
Bild
Zeitreisen sind möglich....bitte hier klicken
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3#p1245573

Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker:
Benutzeravatar

derOlli
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1984
Registriert: Di 14. Jan 2014, 08:35
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: RocRail, OpenDCC
Gleise: Tillig / PECO
Wohnort: Berlin
Alter: 52
Deutschland

Re: Polkritz - neue Ohren für Rocos alte 17-er

#1416

Beitrag von derOlli »

Hallo Holger,

also meine Augen können keinen Unterschied bei den Windleitblechen erkennen. Allerdings sind die ja auch schon ein Paar Jahrzehnte alt. :lol:
Trotzdem ist das Ergebnis gut geworden.
Gruß von Olli


Über einen Besuch in meinem Kellerland würde ich mich freuen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=110273

Neu: Hier geht es zu meinem Video vom FiddleYard. Einfach auf das Bild klicken. :D

Bild
Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 969
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 51
Deutschland

Re: Polkritz - neue Ohren für Rocos alte 17-er - Ergänzung

#1417

Beitrag von Mausebär »

Hallo Stummis,

vielen lieben Dank an Andreas, Sebastian, Willi und Olli für Eure Post.

Also ich finde auch, daß die 17-er leider nur ein Schattendasein führt. Das mag an ihrer frühen Ausmusterung liegen. Bei der DB waren bis 1951 alle wech, während die BR 38 und 39 deutlich länger in Betrieb standen. Aber nach Polkritz gehört sie unbedingt.

Hm, leider habe ich mich da wohl ein bißchen mißverständlich ausgedrückt.

OK, also nochmal zum Verständnis: die alte Rocolok hatte ich mir irgendwann Ende der 90-er vorgeknöpft und sie mit Zurüstteilen besagter Firmen verfeinert.
Die Windleitbleche von Reitz sind eine Neuheit 2020, diese habe ich in den vergangenen Wochen ergänzt.

Und natürlich, da ich noch eine solche Lok unbearbeitet habe, liefer ich den Vergleich von Original zu Umbau gerne nach ....

Bild

... so kommt sie aus der Schachtel: grobe Leitungen nur teilweise freistehend, v.a. angespritze Sandfallrohre, der mittlere (Sand)Dom ist im Durchmesser viel zu klein, die Ventile sind sehr grob ausgeführt, Windleitbleche ohne den typischen Knick, und die Originalräder :roll: :? lass ich unkommentiert ....

Bild

... und hier nach meinen Arbeiten: der Kessel wurde komplett neu bestückt, freistehende, viel feinere Leitungen (auch die kleinen Schmierleitungen !!!)

Bild

Bild

... und hier noch der Vergleich von vorne, oben aus der Schachtel, unten nach dem Umbau.

So zum Abschluß noch dieses Bild ....

Bild

Sodele, jetzt erstmal ein schönes Wochenende.

Viele Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
viewtopic.php?f=64&t=135473&start=550#p1696617

+ hier zu meinen Lokumbauten
viewtopic.php?p=2161599#p2161599

Bluffi
InterRegio (IR)
Beiträge: 201
Registriert: Fr 14. Mär 2014, 13:24
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Gleise: Piko A-Gleis
Wohnort: Dresden
Alter: 57

Re: Polkritz - neue Ohren für Rocos alte 17-er - Ergänzung

#1418

Beitrag von Bluffi »

Gruß Holger

Ich finde deinen Umbau der "kleinen Ohren" absolut gelungen! 👍
Mir ist das mit dem fehlenden Knick erst gar nicht aufgefallen, muß aber auch gestehen, daß ich mich mit den 'Preußen' sehr wehnig auskenne.
Auch deine "Altbasteleien" finde ich gut gemacht.
Diese "alte" Lok hat dadurch sehr gewonnen! :gfm:

Solltest du übrigens mal in Dresden sein und es ist "rein zufälligerweise" auch noch BW-Fest (meist das 2. April-WE), kannst du dort die letzte S 10/1 (17 1055) selber bestaunen...😉
Sie steht immer ganz hinten in der sogenannten neuen Fahrzeughalle aus DDR-Zeiten.
Allerdings ist Sie eine 1911'er und ohne Ohren.
Gruß Ulf


Ein Volk, was den Wohlstand mehr schätzt als die Freiheit, wird am Ende beides verlieren -
zuerst die Freiheit und dann auch den Wohlstand.
Olov Palme
Sollte Jemand nicht mit meiner Grammatik klarkommen - ich schreibe noch alt-ostdeutsch...
Benutzeravatar

Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1140
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021, PC / TC 4.5
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 59
Deutschland

Re: Polkritz - neue Ohren für Rocos alte 17-er - Ergänzung

#1419

Beitrag von Settebello »

Bluffi hat geschrieben: Di 15. Sep 2020, 21:46 Mir ist das mit dem fehlenden Knick erst gar nicht aufgefallen, muß aber auch gestehen, daß ich mich mit den 'Preußen' sehr wehnig auskenne.
Hallo Ulf und Holger,

ich meine eigentlich, mich mit den Preußen ganz gut auszukennen, aber mit dem „Knick“ stehe ich irgendwie auf dem Schlauch, das verstehe ich nicht, wollte aber nicht noch einmal fragen :roll:

Eine S10 steht übrigens noch im Technikmuseum in Berlin. Es ist die halb aufgeschnittene Lok, die früher im Hamburger Bahnhof in Berlin ausgestellt wurde, als der noch das „Verkehrs- und Baumuseum“ war. Was die Modelle betrifft, so habe ich mir hier in dem betreffenden Thread als Neuheit eine S10.2 von Brawa gewünscht, das wäre der Hit :redzwinker:

Viele Grüße, Sebastian
zu meinem Anlagenthread: "klick" :arrow: Bild

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan :arrow: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444
Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 969
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 51
Deutschland

Re: Polkritz - neue Ohren für Rocos alte 17-er - Ergänzung

#1420

Beitrag von Mausebär »

Hallo Zusammen,

@ Ulf und Sebastian

Vielen herzlichen Dank für Eure Rückmeldungen. :) Die S 10 aus Berlin kenne ich natürlich, die aus Dresden leider nicht. Über die S 10 habe ich mich mal noch etwas schlauer gemacht und konnte in Erfahrung bringen, daß sie bei der DDR - Reichsbahn noch bis 1960 im Betrieb standen, teilweise aber auf Kohlenstaubfeuerung umgebaut.

Die S 10.2 - das wäre mal noch ne echte Neuheit für die ich mich auch sehr begeistern könnte :)

Viele der älteren Loks lassen sich mit ein wenig Bastelspaß deutlich verbessern. Man muss es auch nicht gleich überall so weit treiben, den Kessel komplett abzufeilen und dann vollkommen neu zu bestücken. Ein paar Laternen, der ein oder andere Aufstiegstritt wirken oftmals schon wahre Wunder.

Zur finalen Vervollständigung habe ich noch 2 Bilder, die das Thema "Knick" veranschaulichen sollen, ich hatte nicht bedacht, daß gleich von Anfang an besser zu zeigen.

Bild

Hier also nochmal die unveränderte Lok. Der Pfeil zeigt auf das obere Ende des Windleitblechs, es fehlt die Abwinkelung (der Knick) nach innen am oberen Ende, die .....

Bild

.... am Reitz-Blech nachgebildet ist. Unabhängig davon ist das Messingblech von Herrn Reitz viel feiner und deutlichst dünner :)

Bis bald und viele Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
viewtopic.php?f=64&t=135473&start=550#p1696617

+ hier zu meinen Lokumbauten
viewtopic.php?p=2161599#p2161599
Benutzeravatar

Settebello
EuroCity (EC)
Beiträge: 1140
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:58
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Märklin 6021, PC / TC 4.5
Gleise: Märklin K-Gleis
Wohnort: Berlin
Alter: 59
Deutschland

Re: Polkritz - neue Ohren für Rocos alte 17-er - Ergänzung

#1421

Beitrag von Settebello »

Hallo Holger,

vielen Dank für die weiteren Erläuterungen, vor allem des „Knickes“ in den Ohren. Das hatte ich glatt übersehen :roll: Aber jetzt, wo ich es weiß, fällt mir die Qualität der neuen Teile natürlich besonders auf. Die alte Roco-Lok ist ein Prachtstück geworden :hearts:

Viele Grüße, Sebastian
zu meinem Anlagenthread: "klick" :arrow: Bild

mal 'was anderes: Eisenbahnland Japan :arrow: https://stummiforum.de/viewtopic.php?f=153&t=170444
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4510
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Polkritz - neue Ohren für Rocos alte 17-er - Ergänzung

#1422

Beitrag von hubedi »

Hallo Holger,

Boh, was für ein Gefummel. Allein die ganze Kesselausrüstung abzuschleifen, um sie dann freistehend komplett neu zu gestalten. Ich würde mich bei den vielen filigranen Teilen kaum noch trauen, die Maschine anzufassen. :D Oder hast Du die vielen Ventile, Handräder und Rohrleitungen in stabilem Metall ausgeführt?

Die neuen Ohren machen was her. Dank auch des hier diskutierten Knicks werden nun die Rauchgase elegant angehoben und treffen nun nicht mehr auf den angehängten Zug. Die polystyrolen Passagiere werden es Dir danken.

Wie auch immer, auf Deinen Umbau darfst Du mit Recht stolz sein.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

kartusche
InterCity (IC)
Beiträge: 549
Registriert: Mi 15. Apr 2009, 15:14

Re: Polkritz - neue Ohren für Rocos alte 17-er - Ergänzung

#1423

Beitrag von kartusche »

Die Sandfallrohre linke Lokseite, sollten die nicht so verlaufen, dass die vor dem 1. und 2. Kuppel-/Treibradsatz enden, also zumindest oberhalb des Umlaufs in diese Richtung führen? Bei Dir sieht es so aus, als endet das für den 1. Radsatz irgendwo in einer Leitung zum Vorwärmer und das zum Treibradsatz irgendwo mittig auch über dem 1. Radsatz, anstatt Richtung Treibradsatz zu gehen. Bei der alten Roco Ausrüstung ist es ja richtig dargestellt....
Benutzeravatar

zehkuppler
InterCity (IC)
Beiträge: 563
Registriert: So 13. Dez 2015, 23:20
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21, smartphone
Gleise: TilligRoco
Wohnort: Nürnberg, Franken (nördlich von Bayern)
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Polkritz - neue Ohren für Rocos alte 17-er - Ergänzung

#1424

Beitrag von zehkuppler »

Hallo Holger, dein Umbau bzw. die Verfeinerung des Großserienmodells ist sehr gut gelungen.
Du hast vollkommen recht: es reichen nur wenige Maßnahmen aus, um ein „Plastikmodell“ zu individualisieren und von der Anmutung zu einer Handarbeit werden zu lassen. Manchmal reicht schon etwas Schwarz seidenmatt auf Plastik, um einen großen Effekt zu erreichen.
allen Stummis immer genug Strom am Gleis und im Hirn wünscht
Rangierer Willi
Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3050
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 63
Deutschland

Re: Polkritz - neue Ohren für Rocos alte 17-er - Ergänzung

#1425

Beitrag von alex57 »

Mausebär hat geschrieben: Fr 11. Sep 2020, 22:34

Bild


Hallo Holger,



super schöne Bastelei. Die Windleitbleche werten die schöne schwarze Lady weiter auf. So :gfm: die BR 17 sehr,sehr gut. :clap: :clap: :hammer:


Liebe Grüsse


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“