Polkritz - neue Ohren für Rocos alte 17-er - Ergänzung

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Frank K
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2307
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Polkritz - Bahnsteige - EXTRAMELDUNG ! (;

#1151

Beitrag von Frank K »

Servus, Holger,

Deine Bahnsteige schauen einfach :hammer: -mäßig aus! :gfm: :gfm: :gfm: Das war auf jeden Fall einer Eilmeldung wert. :D

Was mich vor allem beeinduckt, ist die Stimmigkeit Deines Bahnhofsensemebles. Du hast an viele klene Details gedacht und es dennoch geschafft, kein Gefühl von Überladenheit hinzubekommen. Das ist wirklich hohe Meisterschaft! :gfm:

Ciao, Frank
Benutzeravatar

Frank1969
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 327
Registriert: Mo 24. Apr 2017, 06:42
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: OpenDCC / BiDiB / Rocrail
Gleise: Rocoline/Selbstbau
Wohnort: Hamburg
Alter: 51

Re: Polkritz - Bahnsteige - EXTRAMELDUNG ! (;

#1152

Beitrag von Frank1969 »

Hallo Holger,

welch ein Meisterwerk dort entsteht! Es wirkt alles so natürlich und selbstverständlich. Ich sitze hier und bin fasziniert von diesen wunderbaren Bildern.
Neben den vielen Kleinigkeiten, hat sich auch die Investition in das Weinert Gleis mit Code 75 gelohnt. Das Gleisprofil wirkt sehr zierlich und unterstützt den feinen Gesamteindruck:

Bild

Vielen Dank fürs Zeigen,
Frank
Die Werrabahn - Bahnhof Grimmenthal:
https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 860574#top
Benutzeravatar

wulfmanjack
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1615
Registriert: Sa 11. Jun 2011, 11:30
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Rocomotion
Gleise: Roco Bettungsgleis
Wohnort: Mittelrhein
Alter: 61

Re: Polkritz - Bahnsteige - EXTRAMELDUNG ! (;

#1153

Beitrag von wulfmanjack »

Hallo Holger,

:bigeek: eine phantastische Fotoreihe von den Bahnsteigen in Polkritz. :gfm:

Die Figuren, Szenen und das gesamte Ensemble passen wunderbar zusammen. :hearts: Alleine was Du Dir mit den Schildern eine Arbeit gemacht hast.....; aber so ist das halt, wenn man sich etwas in den Kopf gesetzt hat.

Mausebär hat geschrieben: Fr 26. Jul 2019, 23:16 Sie hier zum Beispiel ....


... sieht echt sexy aus und würde in 1:1 bestimmt auch unsere Blicke auf sich ziehen (also meine auf jeden Fall :redzwinker: ). Nur auf meinem Bahnsteig in der frühen Epoche 3 würde sie garantiert einen Skandal gepaart mit Entrüstungsstürmen und womöglich gar einen Polizeieinsatz auslösen.
Die ist halt ihrer Zeit etwas voraus. Nun ja..... nur Du weist auch, wie sie denn von vorne aussieht und sie den rückwärtigen Eindruck auch bestätigt. Was hab ich mich schon manchmal erschrocken. :lol: :pflaster:
Mausebär hat geschrieben: Fr 26. Jul 2019, 23:16 Bild
Das hier Holger ist heute mein persönlicher Favorit. Die Schattenwürfe, der Blick durch die Fenster der Fußgängerbrücke und und und. Wenn ich es ja nicht wüsste....

Danke für`s zeigen und ein schönes Wochenende!
LG
Wolfgang

Link zu dem was mich seit längerem beschäftigt:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=119219
Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3038
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 63
Deutschland

Re: Polkritz - Bahnsteige - EXTRAMELDUNG ! (;

#1154

Beitrag von alex57 »

Mausebär hat geschrieben: Fr 26. Jul 2019, 23:16

Bild


Hallo Holger,


super Bilderserie vom Bahnhof und Bahnsteig. Deine Schilder sind schon Extraklasse :gfm: :gfm: :gfm:

Das Bild, was Wolfgang ausgewählt is schon Oberhammer mit den realistisch wirkenden Schattenwurf.

Mein Favorit ist diesmal die o.a. Übersicht über den Bahnhof. :hammer: :hammer: :hammer:

Ich bin sehr beindruckt, was du alles so in deiner " Dachsauna " noch so gebastelt bekommst. :bigeek: :redzwinker:


Liebe Grüsse


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:
Benutzeravatar

Bauzugfahrer Andreas
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1871
Registriert: Fr 6. Apr 2012, 15:35
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Daisy II Zentrale
Gleise: Tillig Elite, Peco
Wohnort: Ruhrpott
Alter: 57

Re: Polkritz - Bahnsteige - EXTRAMELDUNG ! (;

#1155

Beitrag von Bauzugfahrer Andreas »

Mein lieber Holger,

wann immer ich mir die Bilder deiner Anlage ansehe, komme ich mir sooo klein und unbedeutend vor. Und fühle eine große Müdigkeit in mir.... 8)

Das was du hier zeigst ist ganz, ganz großes Kino. Junge was musst du für eine Geduld haben. Und dann auch noch alles Messing und andere Metalle...
...ist aber bei den Temperaturen wahrscheinlich nicht anders zu machen. Kunststoffe würden ja butterweich werden in deiner Sauna. Ich glaube bei mir würde das alles in einem riesen Klumpen Lötzinn enden. :roll:

Weiterhin viel Erfolg

Andreas
Bauzugfahrer Andreas

Neues aus Küppersbusch....
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 9#p1146368

Dampflokfreund
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 30
Registriert: Do 22. Nov 2018, 22:45
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Stendal
Alter: 72
Deutschland

Re: Polkritz - Bahnsteige - EXTRAMELDUNG ! (;

#1156

Beitrag von Dampflokfreund »

Guten Abend Holger,

es freut mich sehr über Deinen modellbahnerischen Werdegang erfahren zu haben. Genau dieses Buch besitze ich ebenfalls.

Sicher hast Du einst auch klein angefangen, konntest Fertigkeiten erlernen, weil Du Dinge einfach ausprobiert hast. Jedoch, nur wenige Modellbahner bringen es auf solch ein Niveau und nicht alles kann man erlernen. Mal ganz ehrlich. Deine Bescheidenheit ehrt Dich genauso wie der Versuch uns zu vermitteln, das Alles wäre Übungssache. Aber viele, mich eingeschlossen, würden diesen zierlichen Kram einfach nicht zusammen gebaut bekommen. Und was es nicht gibt machst Du selber. Weiters hast Du ein besonderes Händchen Stimmungen zu vermitteln. Wie Vorschreiber Frank es schon passend beschrieb, alles ist da und doch wirkt nichts überladen. Das lernt man nicht so einfach.

Die letzten beiden Tage habe ich mir nun immer wieder die Bilder angesehen. Mit den Bahnsteigen setzt Du nahtlos fort, was Du mit dem mehr als gelungenen Industriegebiet begonnen hast.

Es scheint mir wieder fast unmöglich all die gelungenen Kleinigkeiten aufzuzählen. Ein paar Dinge stechen in meinen Augen jedoch besonders heraus. Selten habe ich derart gelungen eingeschotterte Gleise zu Gesicht bekommen. Die Farbgebung trifft es für Deine Epoche auf den Punkt. Fast könnte man meinen, Du wärest in einer Art Zeitmaschine in die 50-er gereist, um nachzusehen wie das damals aussah.
Die kleinen Schilder für die Gleise (Gleis 1 , 2, usw.) an den Säulen der Bahnsteigüberdachung, an Laternenmasten und hängend direkt unter den Bahnsteigdächern sind Realismus pur.
Die Sprechsäulen und / oder die kleinen Buden (mit Telefon) zur Verständigung mit den Stellwerkern waren in den frühen Epochen an den Enden der Bahnsteige allgegenwärtig, auf Modellbahnen sieht man sie leider nicht immer.
Das ließe sich jetzt noch eine ganze Weile fortführen !

Doch bei all den feinen und schönen Dingen, die Du gebaut hast, ich fühle mich wie auf einem Bahnsteig in meiner Kindheit und Jugend. Dort fuhren wir oft mit dem Zug. Danke, daß Du diese wundervollen Erinnerungen an längst vergangene Zeiten weckst.
Freundliche Grüße

Joachim

wolferl65
EuroCity (EC)
Beiträge: 1402
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Polkritz - Bahnsteige - EXTRAMELDUNG ! (;

#1157

Beitrag von wolferl65 »

Servus Holger,

was Du hier zeigst ist für mich einfach unglaublich inspierierend. Das wird mich beim Weiterbau der Wüste stets begleiten, danke dafür!

Gruß
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild
Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3704
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: Polkritz - Bahnsteige - EXTRAMELDUNG ! (;

#1158

Beitrag von Brumfda »

Dampflokfreund hat geschrieben: So 28. Jul 2019, 22:49 ... Jedoch, nur wenige Modellbahner bringen es auf solch ein Niveau und nicht alles kann man erlernen. Mal ganz ehrlich. ... Aber viele, mich eingeschlossen, würden diesen zierlichen Kram einfach nicht zusammen gebaut bekommen. Und was es nicht gibt machst Du selber. Weiters hast Du ein besonderes Händchen Stimmungen zu vermitteln. ...
Die letzten beiden Tage habe ich mir nun immer wieder die Bilder angesehen. Mit den Bahnsteigen setzt Du nahtlos fort, was Du mit dem mehr als gelungenen Industriegebiet begonnen hast.
Es scheint mir wieder fast unmöglich all die gelungenen Kleinigkeiten aufzuzählen.....
Das ließe sich jetzt noch eine ganze Weile fortführen !
Moin Holger, moin Joachim,

mit den Zitaten ist es -glaube ich zumindest- am leichtesten, auf den Punkt zu kommen. Ich habe gkürzt, um kein Vollzitat hier hinzuschmeißen. Aber ich könnte fast jede Zeile unterschreiben.

Gestern habe ich einem Damenbesuch - die selbst Fan der MoBa Anlage in der Hamburger Speicherstadt ist - gezeigt. Als anderes Extrem die LEGO Bahn von Cyberrailer. Beides hat sie fasziniert. ABER Deine Art der Stimmung und filigranen Arbeit hat sie getäuscht. Ich musste sie darauf hinweisen, dass es sich um ein Modell handelt. Sie wollte es anfangs nicht glauben. Du täuschst das Auge per dezidierter Umsetzung eines... wie soll ich das vergleichen? in der Malerei würde man wohl sagen Fotorealismus. Eine Momentaufnahme, eine Schnappschuss, der genauso gewesen sein kann., In seiner Fülle, in seiner Leere, in seinem Lärm, in seiner Ruhe, in seiner Ordnung und in seinem Alltagsschmutz. Im genau richtigen Maß an jeder Ecke. In jeder Fläche. In jedem verborgenen Winkel. In jeder Schmutzansammlung einer ausgetrockneten sch...verdammten Pfütze :mrgreen: .

Danke, dass Du das mit uns teilst. Danke! Felix
Benutzeravatar

Claus B
InterCity (IC)
Beiträge: 649
Registriert: So 24. Okt 2010, 11:11
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: DCC mit Intellibox und Freds
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: Ennepe Ruhr Kreis
Alter: 67
Deutschland

Re: Polkritz - Bahnsteige - EXTRAMELDUNG ! (;

#1159

Beitrag von Claus B »

Hallo Holger,

mein lieber Schwan - da hast Du ja mal wieder einen rausgehauen. Ich bin total fasziniert was Du da geschaffen hast. Ich möchte hier nicht nochmal aufzählen was mir alles gefällt. Das haben meine Vorschreiber schon ausgiebig getan.
Ich sage nur "Echt grosses Kino!" Und das :gfm: :gfm: :gfm: richtig gut. (unser Ruhrgebiets Herbert würde noch hinzufügen: "jetz in echt") :D
Volle drei Däumchen aus Essen Altenbeck - man schreibt sich.

Weiterhin viel Spass am gemeinsamen Hobby
Glück auf und bis demnächst aus Essen Altenbeck Bild
Hier geht es nach Essen Altenbeck
Bild
Im Club bekennender Marzibahner :redzwinker:
Claus

Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3070
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 17:53
Deutschland

Re: Polkritz - Bahnsteige - EXTRAMELDUNG ! (;

#1160

Beitrag von Mornsgrans »

Hallo Holger,
[Nietenzähler-Modus ein]
Ich vermisse irgendwie die Lautsprecher für Bahnsteigdurchsagen :redzwinker:

Kannst Du die Kante des Bohlenüberwegs zum Bahnsteig hin noch ein wenig anheben, dass die Bahnsteigkarren nicht "abprallen", oder läuft das Rollmaterial Gefahr, ihrerseits am Bohlenüberweg "einzufädeln" ?
Bild
[Nietenzähler-Modus aus]

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich
1st Member of Ottbergen Fan-Club
Meine Moba-Vergangenheit
Benutzeravatar

peki
InterRegio (IR)
Beiträge: 185
Registriert: Do 9. Nov 2017, 21:21
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CS3, TC
Gleise: C-Gleis
Wohnort: Neunkirchen/Saar
Alter: 41
Deutschland

Re: Polkritz - Bahnsteige - EXTRAMELDUNG ! (;

#1161

Beitrag von peki »

Hallo Holger,

vielen Dank für die tollen Eindrücke die Du hier von Deiner MoBa zur Verfügung stellst.

Besonders die filigrale Ausführung und Detailtreue lassen sich sehen. Auf jedem Deiner Fotos lohnt es sich genau hinzusehen, da man so viele Details erkennen kann.

Dank Deines Berichts konnte ich ein Paar tolle Anregungen für mein Bahnhofsgebäude gewinnen.

Ich werde auf jeden Fall öfters bei Dir reinschauen.

Weiter so!

Grüße aus dem Saarland!
Peter
Meine Anlage im Bau:

viewtopic.php?f=15&t=164044
Benutzeravatar

Threadersteller
Mausebär
InterCity (IC)
Beiträge: 969
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 21:39
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: Teilautomatik / Manuell
Gleise: Weinert / Peco
Alter: 51
Deutschland

Polkritz - Abschluß Industriegebiet

#1162

Beitrag von Mausebär »

Hallo Stummis,

vielen lieben Dank für die tolle Post und das viele Lob. Da weiß ich schon bald nicht mehr was ich noch sagen soll .... :oops:

Also Hubert, Olli, Frank (K), Frank (1969), Wolfgang (Wulfmanjack), Alex, Andreas, Joachim, Wolfgang (Wolferl65), Felix, Claus, Erich und Peter , vielen, vielen Dank ! :)

Ideen sind das Salz in der Suppe Hubert. :)
Den Hintergrund gehe ich bei dieser Bahn anders an, als bei den letzten beiden. Damals klebte ich die bekannte Löwenstein-Kulisse ringsherum an die Wände. Heute kommt solch ein Hintergrund nur dahin, wo es nötig ist.
Wo immer ich den Übergang mit Bäumen und Büschen gestalten /verdecken kann mache ich das und lass den Photohintergrund weg. An diesen Stellen wäre der Blick bis zum Horizont in Natura durch den Baumbewuchs verwehrt. Wo das nicht geht (z.B. Straßen oder wegen fehlendem Platz) kommt wieder ein Löwenstein-Abschnitt hin. Was Du meinst kenne ich natürlich auch und das dürfte so in etwa diesem Übergang entsprechen .... (noch optimierungsfähig) .

Bild

Das Ganze entwickelt sich mit jedem Abschnitt weiter. So ist an der hinteren Wand (ab dem Heizwerk) noch nichts geschehen , außer Blau und den größeren Wolken im Vordergrund (nach unten oder perspektivisch nach hinten werden "meine" Wolken dann kleiner und das ist in dem Fall wohl auch noch verbesserungsfähig).

Die Plattformen für die Bahnsteige hatte ich schon letztes Jahr gebaut. Der Bericht dazu ist hier https://www.stummiforum.de/viewtopic.ph ... 0#p1834395. Hier nochmals ein Bild dazu ....

Bild

Den Pflasterbelag habe hier ich allerdings aus dem Styroplast-Zeugs gemacht, meine Versuche Gipsabgüsse den Absenkungen anzupassen sind kläglichst gescheitert :)

Liebe Leute, natürlich - dem kann ich mich auch nicht entziehen - :gfm: Euer dickes Lob außerordentlich gut :), und freut es mich, wenn ich Anregungen, Ideen und was sonst noch so dazu gehört weiter geben kann, oder Ihr Euch einfach an den Bildern freut. :)

Erich, ganz ehrlich, Du hast mich erwischt ..... :) , ich wollte mogeln, denn die Bahnsteige waren noch nicht ganz fertig, und das ist Deiner Aufmerksamkeit nicht entgangen.
Ich hatte viel zu spät gemerkt, daß die Absenkungen nicht weit genug runter gehen. Eine Änderung war zu diesem Zeitpunkt ohne große Eingriffe nicht mehr möglich. Dazu hatte ich wenig bis gar keine Lust.
Nimmt man die Platten hoch, dann bleiben einige Loks mit den Zylindern hängen. Die Lösung sieht jetzt so aus ....

Bild

Nicht wirklich schick, schon klar. :?

Anders ist es mit den Lautsprechern, die sind natürlich da .....

Bild

hier unterm Dach, ....

Bild

hier am Gebäude ......

Bild

und hier an den Laternen. :)



So jetzt aber, bei den aktuellen Temperaturen konnte ich noch die kleine Ecke im Industriegebiet fertig machen.

Erstmal aber noch ein kleiner Nachtrag zu den Bahnsteigen.

Das krumme Türchen .....

Bild

... hätte die Möglichkeit geboten noch eine extra kleine Szene drumherum aufzubauen. Diese Möglichkeit habe ich mir lange offen gehalten, am Ende habe ich davon dann aber doch lieber Abstand genommen. Ich finde die "Dichte" durch Figuren und sonstiges Zubehör reicht völlig aus. Ganz schnell ist es auch mal zu viel des Guten.

Auch möchte ich noch einen kleinen Ausblick geben. Zur besseren Orientierung nochmal der Plan (der stimmt jetzt natürlich schon nicht mehr ganz ...)

Bild

Diese Abschnitte (1+2) der Anlage sind jetzt fertig, ich habe schon mit dem nächsten begonnen ....

Bild

Was das gibt ...... :D . Jetzt heißt es erstmal wieder die feinen Sachen beiseite legen und Gleise verlegen, Weichen und Motoren einbauen, Kabel anschließen, Gebäude restaurieren ...

Nun aber endgültig zu dem letzten kleinen Eckchen bei der ZG. Verschiedene Vorschläge standen im Raum : Restelager (Schrottplatz, Müllkippe?), Baustofflager, Brachland, Kohlendepot ...

Für ein Baustofflager, das mir sehr zugesagt hätte, sind Zufahrt und Fläche zu klein und zu eng ( :pflaster: - wehe dem .... :fool: :mrgreen: ), so`n
Quasi-Schrottplatz ist nicht so meins, also gab es ein kleines Kohlenlager und Grünfläche :)

Bild

Bild

Oppa Brenner holt neue Kohlen,

Bild

der Hand-/Leiterwagen, den Matthias (Djian) vor ein paar Monaten ansprach tut dabei gute Dienste.

Bild

Es gibt Briketts und Brikettbruch, Eierkohlen, doch wie die Häufchen zeigen geht der normale Hausbrand wohl besonders gut.

Kleine Zutaten wie Schubkarre (Wenz), Gabel und Schaufel (Ferrotrain), jede Menge Säcke usw. (Kotol / MBZ) und die Waage (Weinert) runden die Szene ab.

Bild


Bis bald und viele Grüße

Holger
hier geht`s zum Neubau meiner Anlage Polkritz (ab S.22)
viewtopic.php?f=64&t=135473&start=550#p1696617

+ hier zu meinen Lokumbauten
viewtopic.php?p=2161599#p2161599
Benutzeravatar

Otaku
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 427
Registriert: Do 24. Apr 2014, 07:15
Wohnort: Erzgebirge
Alter: 39
Japan

Re: Polkritz - Abschluß Industriegebiet

#1163

Beitrag von Otaku »

Wieder eine sehr schöne kleine Szene, nicht überfrachtet und sehr realistisch dargestellt.

:gfm:
Gruß, Sebastian

Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3070
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 17:53
Deutschland

Re: Polkritz - Abschluß Industriegebiet

#1164

Beitrag von Mornsgrans »

Holger,
da muss man nicht viel Worte verlieren: :gfm:

Das Kohlelager ist klasse geworden - besser geht es kaum.
Den Bohlenübergang hast Du gut entschärft, auch wenn ich das aufgelegte Stück an der Kante zum Gleis hin etwas mehr angeschrägt hätte - Pedanterie - ich weiß :D

Auf die BW-Gestaltung sind wir alle gespannt.

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich
1st Member of Ottbergen Fan-Club
Meine Moba-Vergangenheit
Benutzeravatar

alex57
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3038
Registriert: Sa 1. Dez 2012, 00:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Ecos
Gleise: K-Gleis
Wohnort: Hennef / NRW
Alter: 63
Deutschland

Re: Polkritz - Abschluß Industriegebiet

#1165

Beitrag von alex57 »

Hallo Holger,

auch ich bin begeistert von deinem kleinen, einfachen aber feinen Kohlenlager . Passt dort perfekt hin. :gfm: :gfm: :gfm:

Auf keinen Fall die Bahnsteige mit Reisenden, Betriebspersonal und zuviel Details überfrachten. Sowie jetzt wirkt , deiner Epoche gemäß. sehr authentisch und überzeugend. :hammer: :hammer: :hammer:


Liebe Grüsse


Alex
Alex aus dem Rheinland


Über Gegenbesuche würde ich mich freuen!


Meine Anlage Weinheim http://stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=96427


Ebenfalls im Klub bekennender Marzibahner :redzwinker: Dampf-und Dieselfan :hearts:
Benutzeravatar

Jürgen
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2170
Registriert: Fr 16. Dez 2005, 12:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Gleise: Roco, Tillig
Wohnort: bei Karlsruhe
Alter: 59

Re: Polkritz - Abschluß Industriegebiet

#1166

Beitrag von Jürgen »

Hallo Holger,

ich beobachte auch Deine Basteleien eine Weile und wenn es bei mir wieder aktuell wird, steige ich auch tiefer ein, denn es gibt viele Anregungen. :gfm:

Ich habe eine Frage/Anmerkung zu Deinem gelungenen Kohlelager. Müsste nicht ein Zaun um das Lager, denn sonst wäre möglichem Diebstall "Tür und Tor geöffnet" ?

Viele Grüße
Jürgen
Mein Erstling von 2002/2003: Rosentalviadukt, Friedberg, Hessen. 1960 bis 1965

Mein aktuelles Projekt: Maulbronn, ein schwäbischer Endbahnhof, 21.Juni 1922

"Man muss nicht verrückt sein, um Modellbau zu betreiben, aber es hilft ..."
Benutzeravatar

barnie72
InterCity (IC)
Beiträge: 694
Registriert: Fr 20. Mai 2011, 18:16
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: CU 6021
Gleise: C - Gleise
Wohnort: Pfaffenhofen
Alter: 47
Deutschland

Re: Polkritz - Abschluß Industriegebiet

#1167

Beitrag von barnie72 »

Hallo Holger,

da hast du wieder schön detailliert gebaut und ausgestaltet. Die Kohlenhandlung ist ja was extrafeines geworden (v.a. das nicht ganz billige Zubehör weiß zu überzeugen... :gfm: ).
Dem vorangegangenen Argument muss ich mich aber anschließen. Wie wird denn hier der Kohlenklau verhindert? Eigentlich gehört da noch ein Zaun drumrum (dann passt aber das vordere Geländer zum Gleis nicht mehr so recht.... :roll: ).
Oder du gibst deinen Preiserlein allesamt einen Nachhilfekurs in Werteerziehung ( "Wir sind alle brav und ehrlich..." :mrgreen: ), dann sind aber Polizei und Bahnsteigabsperrung relativ überflüssig...

Was mir noch auffällt (gemäß dem alten Spruch:"Wer nicht wirbt, der stirbt," :mrgreen: ):Da fehlen noch ein paar Schilder, Reklametafeln etc. direkt beim Kohlenhändler ( die kleben ja bei der Baywa eher an der falschen Stelle).

Viel Spaß beim Weiterbasteln.

VG
Barnie72 8)
Kleinkrähhausen - die 70 er irgendwo in Bayern :mrgreen:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php ... 3&start=25

Dampflokfreund
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 30
Registriert: Do 22. Nov 2018, 22:45
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Wohnort: Stendal
Alter: 72
Deutschland

Re: Polkritz - Abschluß Industriegebiet

#1168

Beitrag von Dampflokfreund »

Guten Abend Holger,

wie immer bin von Deinem Wirken schwer begeistert. Es ist schon toll, was Du aus so einer Szene raus holen kannst. Bei dem feinen Zubehör kein Wunder könnte man behaupten. Doch - und da beziehe ich mich auf das meinerseits bereits Geschriebene, Du weißt damit auch umzugehen.

Heute jedoch habe ich ein Aber, sogar ein sehr großes :(

Ob nun ein Zaun drum muß oder nicht sei dahin gestellt. Deine Anlage spielt in den frühen 50-ern. Die schlimmste Nachkriegsnot war einigermaßen überwunden, die Zeiten zwischen 1945 und 1948, in denen die Menschen stahlen um zu überleben waren vorbei, die Gesellschaft war aus heutiger Sicht bieder, hielt sich weitgehend an Vorschriften und Regeln - fast schon verklemmt möchte man heute sagen. Die von meinem Vorschreiber empfohlene Werteerziehung kann also getrost entfallen. Viel Kohle wäre vermutlich nicht geklaut worden, zumal das Depot im Bahngelände zwischen den Gleisen liegt. Und genau hier ist auch, was mir dieses Mal so überhaupt nicht gefällt. Zwischen der Rampe am Gebäude des Raiffeisenlagers (ganz vorn, dort wo das Fuhrwerk steht) und dem Geländer, welches das davor liegende Gleis sichert ist nur eine äußerst schmale Durchfahrt. Auch besteht keine Wendemöglichkeit. So sehr mir das Kohlendepot auch gefällt - so kann es dort nicht bleiben.

Was wegen der Gipspflasterplatten und notwendiger Anpassungsarbeiten zu einem großen Eingriff führen wird, ist aus meiner Sicht unumgänglich. Das Raiffeisenlager muß um einige Zentimeter nach hinten verschoben werden. So wird die Zufahrt größer. Oder Du solltest das Kohlendepot wieder entfernen und an anderer Stelle realisieren.

Noch ein Wort zur Namensgebung. BayWa ist wieder Name schon sagt vornehmlich in Bayern angesiedelt, in nördlicheren Gefilden eher weniger.
Freundliche Grüße

Joachim
Benutzeravatar

trillano
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1739
Registriert: So 18. Mai 2014, 19:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog DC
Steuerung: uralt Trafos Trix,Titan
Gleise: Mä.K-Gleis; Trix Exp
Wohnort: 79336 Herbolzheim
Alter: 71
Deutschland

Re: Polkritz - Abschluß Industriegebiet

#1169

Beitrag von trillano »

Hallo Holger,
das Kohlenlager finde ich sehr schön gelungen! Auf der MoBa geht es immer eng zu, und da können Hochrechnungen in 1:1 schon mal etwas zu kurz kommen. Und alles dafür umzubauen und neu zu bauen halte ich doch für etwas übertrieben. Auch wenn die Zufahrt von der Rampe zum Kohlenlager eng ist, mit soo großen LKW's wird man dort nicht hingefahren sein. Und mit etwas Geschick ist man rückwärts dort hineingefahren... :D
Ich würde es so lassen, es sieht wunderbar altmodisch aus!
Bis bald wieder!
Mit besten Grüßen
Alexander


Über Gegenbesuche in Sanderland und Kommentare freue ich mich!
Im Club bekennender Marzibahner :sabber:
Sanderland:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=123670
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4452
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Polkritz - Abschluß Industriegebiet

#1170

Beitrag von hubedi »

Hallo Holger,

Joachims Argumente sind für ein größeres Kohlenlager, das einigermaßen regelmäßig mit Fuhrwerken und LKW angefahren würde, richtig. Aber in dieser Größenordnung sind die Bansen m.E. eher für einen bescheidenen Dorfhandel geeignet. Die Szene zeigt folgerichtig die entsprechenden Transportfahrzeuge der Selbstabholer zur damaligen Zeit ... Hand- und Schubkarren. Die Anlieferung der Brennstoffe übernimmt sowieso die Eisenbahn.

Aus meiner frühen Kinderzeit kenne ich so einen kleinen Kohlenhändler im Dorf aus der persönlichen Erinnerung. Da wir noch einige Kilometer außerhalb des Dorfes auf dem platten Land wohnten, belieferte uns der Händler jedes Jahr mit seinem dicksten Fuhrwerk ... einem einachsigen Pferdekarren. Heute unvorstellbar, was allein der Zeitaufwand für den Tansport kosten würde. Tja, jahrzehntelange Bemühungen bei der Verdichtung und Effizienzsteigerung der Arbeit zeigen ihre Wirkung. Damals hatte der Händler sogar immer noch ein paar Süßigkeiten für uns Kinder dabei.

Nein, das ist jetzt keine romantisch verklärte Rückschau. Die Zeiten waren sicher ziemlich hart. Manchmal lohnt sich aber dieser Rückblick um zu fragen, was im Gegenzug für die wirtschaftlich ungleich bessere Moderne alles auf der Strecke geblieben ist.

Doch zurück zum Modellkohlenhandel. Ich finde, es passt so und ich würde ganz bestimmt nix abreißen.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)
Benutzeravatar

Brumfda
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3704
Registriert: Do 9. Nov 2017, 09:02
Nenngröße: H0
Alter: 47
Deutschland

Re: Polkritz - Abschluß Industriegebiet

#1171

Beitrag von Brumfda »

hubedi hat geschrieben: Sa 10. Aug 2019, 01:27 ...
Nein, das ist jetzt keine romantisch verklärte Rückschau. Die Zeiten waren sicher ziemlich hart. Manchmal lohnt sich aber dieser Rückblick um zu fragen, was im Gegenzug für die wirtschaftlich ungleich bessere Moderne alles auf der Strecke geblieben ist.

Doch zurück zum Modellkohlenhandel. Ich finde, es passt so und ich würde ganz bestimmt nix abreißen.
...
Moin Holger!

Ich bin ganz bei Dir. Sowohl als auch.


Moin Hubert,

Wo soll ich anfangen, wo aufhören? Deine Anlage und Details sind halt wie ein Spaziergang auf einer ICE Trasse. Es trifft und überrollt Dich nach kurzer Zeit mit voller Wucht :bigeek: . Weiter oben hat bereits jemand geschrieben... beschrieben, dass Du mit wenig Einsatz von Szenen Fülle erreichst. Anders ausgedrückt aber passend glaube ich. Keine Überfrachtung und totzdem entspannte Spannungsbögen. Spübare Storys. Jedes Tüpfelchen auf dem i am richtigen i. Und selteneren ä, ü und ö. :redzwinker:

Schönes Wochenende, Felix :fool:
Loks und Züge, die es niemals gab, aber teils geplant waren: :redzwinker:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 5#p1844365

Mein Modul mit Naturmaterialien: :mrgreen:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?p=2024824#p2024824

tramspotters
InterRegio (IR)
Beiträge: 116
Registriert: Di 25. Jun 2019, 22:25
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: z21
Gleise: Selbstbau
Wohnort: Düsseldorf
Alter: 50
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Polkritz - Bahnsteige - EXTRAMELDUNG ! (;

#1172

Beitrag von tramspotters »

Mensch, das ist ja echt super, was du da baust. Große Klasse.

hubedi hat geschrieben: Sa 27. Jul 2019, 01:55 Es ist gar nicht so einfach, für die früheren Epochen geeignete Darsteller zu rekrutieren. An Deinem Beispiel der "Hot Pants" tragenden jungen Modelldame wird schnell klar, wo die Probleme liegen. Meine Versuche, solche Figuren neu einzukleiden, waren nicht sehr erfolgreich.
Dann baue mal was in der aktuellen Zeit. :? Figuren mit Handy in der Hand gibt es nahezu kaum. Bei Preiser findest du fast nur Personen für die 50er-70er Jahre.

Kinder nicht in Lederhosen oder so, sind auch nicht einfach zu bekommen.

Tschoe, Guido

wolferl65
EuroCity (EC)
Beiträge: 1402
Registriert: Mi 30. Mär 2016, 12:10
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Bidib Fichtelbahn
Gleise: Tillig Elite

Re: Polkritz - Abschluß Industriegebiet

#1173

Beitrag von wolferl65 »

Servus Holger,

konsequente Entscheidung, auf eine spezielle Szene zum Bahnsteigtor und eine vollflächige Gestaltung am Gütergleis zu verzichten. Genau das macht Polkritz aus. Das Kohlenlager ist gewohnt exzellent gestaltet, das Thema Einzäunung wäre mir auch nicht in den Sinn gekommen, das Thema Belieferung war auch einer meiner Gedanken.

Für eine Anlieferung mit der Bahn ist das Volumen -bei den unterschiedlichen Kohlesorten- vermutlich zu klein. Also bleibt dann noch der LKW. Für den ist ja zwischen den Bansen und der Absperrung zum Gleis Platz. Einzig der Bewuchs am Rand zum Gleis hätte sicher durch die regelmäßige Anieferung mehr gelitten, als es der jetzige Zustand zeigt.

Das Ensemble wirkt auf jeden Fall so perfekt wie glaubwürdig. Auf die Fortsetzung im BW bin ich schon sehr gespannt.


Gruß
Wolfgang
Projekt Gleiswüste freut sich auf Euren Besuch: https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=157926
Bild
Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 4452
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 64
Deutschland

Re: Polkritz - Abschluß Industriegebiet

#1174

Beitrag von hubedi »

Hallo Guido,

hm ... das Experiment habe ich mir nicht nehmen lassen. Bei der Suchmaschine meines Vertrauens habe ich "h0 figuren mit handy" in Auftrag gegeben und siehe da von einigen einschlägig bekannten Figurenherstellern fielen die Ergebnisse heraus ... Sitzende, Stehende, Laufende, Geschäftsleute, Handwerker, Selfie-Schießende ... alle mit Handy. Welche Suchmaschine benutzt Du ... :?: ... :shock: ... :fool:

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3070
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 17:53
Deutschland

Re: Polkritz - Abschluß Industriegebiet

#1175

Beitrag von Mornsgrans »

Hallo Joachim,
Dampflokfreund hat geschrieben: Fr 9. Aug 2019, 19:33 Und genau hier ist auch, was mir dieses Mal so überhaupt nicht gefällt. Zwischen der Rampe am Gebäude des Raiffeisenlagers (ganz vorn, dort wo das Fuhrwerk steht) und dem Geländer, welches das davor liegende Gleis sichert ist nur eine äußerst schmale Durchfahrt. Auch besteht keine Wendemöglichkeit. So sehr mir das Kohlendepot auch gefällt - so kann es dort nicht bleiben.
Einspruch, Euer Ehren!
1. Wozu braucht man einen Wendeplatz, wenn Fahrzeuge auch über einen Rückwärtsgang verfügen?
2. Die günstige Lage zwischen zwei Ladegleisen legt eh eine Lieferung per Bahn nahe.
3. LKw und Kleinlaster wie Pferdefuhrwerke waren in der damaligen Zeit oft deutlich schmaler, als die heutigen Brummer im Fernverkehr.
Somit braucht man keine breitere Durchfahrt, weil die Standard-Lieferwagen, nämlich Pferdefuhrwerke und ein Opel Blitz, Borgward/Goliath oder Tempo, garantiert durch diese Lücke passten.

Hubert und Alexander sehen es genauso.
hubedi hat geschrieben: Sa 10. Aug 2019, 01:27 Da wir noch einige Kilometer außerhalb des Dorfes auf dem platten Land wohnten, belieferte uns der Händler jedes Jahr mit seinem dicksten Fuhrwerk ... einem einachsigen Pferdekarren.
trillano hat geschrieben: Fr 9. Aug 2019, 22:21 Auch wenn die Zufahrt von der Rampe zum Kohlenlager eng ist, mit soo großen LKW's wird man dort nicht hingefahren sein. Und mit etwas Geschick ist man rückwärts dort hineingefahren... :D
Die großen Kohle-LKw mit eingebautem Transportband kamen erst Mitte der 60er Jahre so langsam in ländlichen Gebieten an. Bis dahin war der Opel Blitz beladen mit Kohle in Säcken und zwei Mann Besatzung zum be- und entladen Standard und so mancher Landwirt (früher sagte man "Bauer") fuhr mit dem eigenen Trecker oder Pferdefuhrwerk vor, um das "schwarze Gold" selbst abzuholen.

Ob ein Kleinlaster tatsächlich durch die Lücke passt, kann aber nur Holger sagen - vielleicht müsste dafür notfalls durch Kürzen des Geländers oder abschrägen der Verladerampe Platz geschaffen werden.

Holger,
zum Komplettieren der Szene fehlt eigentlich nur, dass auch Spuren der Kohleanlieferung zwischen Gleis und Bansen sichtbar werden und ein mobiles Transportband in der Ecke steht. ;)

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich
Zuletzt geändert von Mornsgrans am Di 13. Aug 2019, 18:38, insgesamt 3-mal geändert.
1st Member of Ottbergen Fan-Club
Meine Moba-Vergangenheit
Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“