Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#551

Beitrag von reinout » So 13. Aug 2017, 20:10

Hallo Sören,
Mallardfahrer hat geschrieben:
Sa 12. Aug 2017, 08:36
Kann es sein,daß du für deine Vegetation auch viele echten Sachen aus der Natur verwendest ?
Eigentlich nicht. Ich habe eine Weile her kleine Stücke Holz gesammelt für die Rungenwagen, aber habe das noch nicht benutzt.
Nur ein Teil der Bäume sind "aus der Natur" weil es die bekannte Seeschaum-Bäume sind (aber die Rohlinge habe ich mich gekauft und nicht selbst gepflückt).

Also.... fast keine Natursachen.

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970


Mornsgrans
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2468
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 17:53
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#552

Beitrag von Mornsgrans » Mo 14. Aug 2017, 18:14

Hallo Reinout,
wenn Du schon die "Schabracke" anbringen willst, wäre ein Anstrich in der gleichen Farbe nicht verkehrt. Wenn die Belichtung nicht täuscht, scheint es ein helles grau zu sein, das würde auch als Anstrich passen.
Den Vordergrund in mehreren Farbtönen zu gestalten (Schabracke und Anstrich), würde nicht harmonisch und "rund" aussehen.

(Meine bescheidene Meinung)

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich
1st Member of Ottbergen Fan-Club
Meine Moba-Vergangenheit

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3759
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#553

Beitrag von hubedi » Mo 14. Aug 2017, 19:11

Hallo Reinout,

ein helles grau in einheitlichem Ton ist als neutraler Vordergrund keine schlecht Wahl. Ich muss Erich zustimmen ... verschiedene Farb- / Grautöne sähen auch m.E. nicht harmonisch aus und würden den Blick von der Anlage weglenken.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#554

Beitrag von reinout » Mi 16. Aug 2017, 20:31

Na, ich habe heute mit ein kleines Stück der Vorhang in die Baumarkt eine hoffentlich passende Farbe ausgesucht. Das ist noch ziemlich schwierig, weil die Vorhang-stoff etwas grob ist, also sieht es aus verschiedenen Blickwinkel unterschiedlich hell/dunkel aus.... Die neue Farbe ist tatsächlich etwas mehr Richtung grau und auch etwas dunkler.

Die alte Version mit zu helle gelbe Farbe:

Bild

Mit die neue Farbe:

Bild

Sieht das besser aus? Jedenfalls besser, meine ich. Gut genug? Dafür soll ich morgen noch mal gucken ob ich das finde :)

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970


Mornsgrans
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2468
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 17:53
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#555

Beitrag von Mornsgrans » Mi 16. Aug 2017, 21:03

Hallo Reinout,
die neue Farbe sieht gut und passend zum Vorhang aus. Das erkennt man besonders am linken Rand des Vorhangs.

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich
1st Member of Ottbergen Fan-Club
Meine Moba-Vergangenheit

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#556

Beitrag von reinout » Sa 26. Aug 2017, 20:03

Ja, mit die Farbe bin ich ziemlich zufrieden.

-------

Heute in Houten (NL) die zweimonatliche Modellbahnbörse besucht. Und noch einige nützliche Sachen erbeutet:

Bild
  • Zwei lange Rungenwagen. Ich denke darüber nach ab und zu eine Kibri Fuchs Kran zu transportieren. Meine normale Rungenwagen sind dafür zu kurz.
  • Eine Kibri Kippwagen für das Schwerspattransport bei Berenbach-Ulmen. Ich hoffe, ich habe gut gegooglet: ich meine, er passt so rund 1970?
  • Einige Preiserlein+Zeug für die Kelberger Landhandel.
  • Ein Dekoder für die einige Wochen her erbeutete 50er.
Und "natürlich" etwas zum Lesen:

Bild
  • Links oben die neue EJ: darin gibt es eine Reportage über Monreal in die 80er Jahren. Inklusiv Bild mit Bahnhofskatze :)
  • Lahntalbahn. In die Nähe der Eifel. Davon wolle ich noch etwas mehr wissen.
  • Die untere Zwei... ich hoffe endlich mal ein paar Gebäude zu bauen. (Aber es gibt noch so viel anderes zu machen... :) )
Ich habe die Länge der Rungenwagen kurz überprüft. Ja, es passt:

Bild

"Zum Lesen"? Vorige Woche hatte ich noch diese gekauft:

Bild

Genau passend rund 1970! Und... Mayen wurde genannt:

Bild

Das Abziehen einige 50er aus Mayen in 1970 habe ich hier schon mal früher genannt. Schön, weil es eine vorbildgetreue Möglichkeit bietet auch mal eine 86er oder 94er zu benutzen ;)

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970


Expat
RegionalExpress (RE)
Beiträge: 98
Registriert: Di 7. Mär 2017, 14:05
Irland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#557

Beitrag von Expat » Sa 16. Sep 2017, 17:48

Hallo Reinout,

Endlich habe ich mich mal durch den Strang gearbeitet, und das :gfm: alles gut. Die Eifel ist eine (von vielen) Region in Deutschland, die ich leider nur flüchtig kenne, aber die landschaftlich wirklich unheimlich schön ist und auch für den Eisenbahner immer noch einiges zu bieten hat.

Und was deine letzten Einkäufe betrifft: Dann wollen wir doch hoffen, daß diese dich weiter anspornen deine Anlage weiter zu bauen.

Beste Grüße

Uli
auf schmaler Spur

Die Weissenbachtalbahn viewtopic.php?f=172&p=1711700#p1711700

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#558

Beitrag von reinout » Mo 18. Sep 2017, 12:17

Willkommen! Selber finde ich die Landschaft der Eifel auch sehr schön.

Weiterbauen? Bestimmt. Ich bin nur ein bisschen beschäftigt gewesen mit Bastelarbeiten rund ums Haus und an unsere Fahrräder :)

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#559

Beitrag von reinout » Fr 29. Sep 2017, 12:30

Hurrah, für ein Konferenzbesuch fahre ich Ende Oktober von Utrecht nach Karlsruhe. Mit dem Zug, selbstverständlich. Die Reise habe ich nicht unsere Sekretärin überlassen, das mache ich selber. Also: umfahren! Weil "umfahren" auch "keine ICE aber Nahverkehr" bedeutet kostet es auch nicht extra.

Die Hinreise fahre ich ab Köln über Gerolstein nach Trier. Erste mal das ich Köln-Gerolstein befahre. Ab Trier: über Saarburg und Saarbrücken.

Zurück nach Utrecht: nicht die Neubaustrecke Frankfurt-Köln, aber natürlich die Rheinstrecke über Koblenz. Und eine Abstecher Andernach-Mayen-Monreal-Kaisersesch. Monreal-Kaisersesch habe ich per Zug noch nicht befahren. In Monreal habe ich drei Stunden um noch ein bisschen herum zu laufen. Aber vielleicht belasse ich es bei zwei Stunden und fahre noch einmal Mayen-Kaiseresch und zurück.

Ich freue mich schon!

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3759
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#560

Beitrag von hubedi » Fr 29. Sep 2017, 21:06

Hallo Reinout,
Bei Deiner Planung der Zugreise kann ich gut verstehen, dass Du die Reiserouten selbst zusammengestellt hast. Sehr viele interessante und landschaftlich schöne Strecken hast Du aneinander gereiht. Es lohnt sich durchaus, nicht nur durch die Gegend zu brausen, sondern auch einmal die relative Beschaulichkeit der Nahverkehrszüge zu genießen. Wie schön dass die Menschheit das Beamen noch nicht erfunden hat. :D

LG
Hubert

PS: Ich stelle mir gerade vor, wie Modellanlagen in ferner Zukunft vlt. aussehen ... eine Sendestation ... eine Empfangsstation und dazwischen ... das Nichts ... oder Quantenschaum ... oder was auch immer. Und dann gibt es ellenlange Diskussionen darüber, wie dieses Dazwischen am besten nachgebildet werden kann. :fool: :D
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Frank K
CityNightLine (CNL)
Beiträge: 1563
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 22:38
Nenngröße: TT
Steuerung: iTrain/Lenz LZV 100
Gleise: Kuehn/Tillig
Wohnort: Rosenheim
Alter: 51
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#561

Beitrag von Frank K » Do 12. Okt 2017, 21:06

Servus, Reinout,

so langsam wird es mal Zeit für einen Gegenbesuch. Hast Du ein Glück, dass Du Dir Deine Dienstreisen selbst zusammenstellen kannst. Bei uns läuft das Ganze dann eher zeitoptimiert. Und dann noch ein "bahnlastiger" urlaub. Das tat ich bei meinem Ehegatten nie durchbringen ...

Auh Deine Anlage weiß zu gefallen. Auch wenn ich mich nicht durch alle Deine 25 Seiten durchgekämpft habe, was ich gesehen habe - :gfm: . Auch, das Du viel Mühe darauf verwendest, Informationen übers Vorbild einzuholen und soweit möglich auch umzusetzen. Auf jeden Fall kommst auch Du auf Liste, wo ich regelmäßig mal reinschauen werde.

Einen lieben Gruß aus Oberbayern!

Ciao, Frank
Erste Anlage:
Grainitz - kleiner Nebenstrecken-Endbahnhof in TT auf 2,35 m x 1,12 m:
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=146822

Neubau Grainitz II - Der Bautrööt:
https://stummiforum.de/viewtopic.php?f= ... 3#p1834173

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#562

Beitrag von reinout » Do 12. Okt 2017, 22:13

Willkommen! Ja, die 25 Seiten brauchst du bestimmt nicht ganz zu lesen :) Das ist immer ein Problem wenn man eine neue Thread entdeckt.... Hab ich auch regelmäßig.

Etwas mehr zu lesen.... Wie vielleicht bekannt schreibe ich auch Geschichten/Erzählungen rund um meine Bahn um alles ein bisschen mehr realistisch/lebendig zu machen. Seit Anfang des Monats bin ich beschäftigt mit eine Gespenstergeschichte die bis zum 31. Oktober (Halloween!) laufen wird. Das kann ich wirklich empfehlen! Ich habe diese Geschichte schon zwei Jahre her auf mein holländisches Heimatforum erzählt und dort wurde er sehr gut aufgenommen.

Um die Übersetzung aufs Deutsch hier aufs Forum zu feiern versuche ich die Geschichte aufzuwerten mit Bilder. Ich hatte zwei Jahre her wohl einige Videos erstellt, aber keine Bilder. Also.... jede Tag soll es ein Bild geben. Also... an die Arbeit!

Preiserlein pinseln:

Bild

Prellblock basteln aus übriggeblieben Gipsstücke:

Bild

Einkaufen. Ich brauche Tische usw für einige Szenen im Gasthaus Clemens:

Bild

Eine "Fotostudio" basteln aus drei Memoblätter :D

Bild

Maße ermitteln für Gasthaus Clemens (ein bisschen nachempfunden nach das formälige Gasthaus Klemens in Laubauch am Eifelquerbahn):

Bild

Bild

Wieder Einkaufen. Diesmal bei die zweimonatliche große Börse in Houten (NL). Unter anderem eine Pfarrer (der benötige im Gespenstergeschichte!)

Bild

Ich habe mich auch eine alte Volkswagenbus gekauft. Polizeiwagen. Der Volkswagen ist alt genug, aber das weis/grün ist erst in 1975 benutzt worden.... Das stellte sich jedenfalls erst später hinaus. Also damit soll ich noch etwas machen.

Es gibt genügend zu tun im Oktober :D

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

SpaceRambler
Verstorben (+)
Beiträge: 5201
Registriert: Fr 1. Feb 2008, 10:08
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lenz LZV 100 + TC8 Gold
Gleise: GFN Profigleis
Wohnort: Hohenbrunn
Alter: 62
Kontaktdaten:
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#563

Beitrag von SpaceRambler » Fr 13. Okt 2017, 21:45

Hallo Reinout,

heute habe ich mich mal wieder "schlau gemacht", was bei Dir seit meinem letzten Besuch passiert ist. Ich stelle fest: eine Menge! Auf den Modulen wächst Gras, die Topologie ist eifelhaft gestaltet, und 50ern mit "hängendem Unterkiefer" wird dieser wieder gerade gebogen. Mich freut es, wenn eine solch schöne, für relativ kleines Geld erworbene Maschine mit solch beherzten Eingriffen wieder instand gesetzt ist und Einsätze auf Deiner Anlage fahren kann.

OOK - an dem scheiden sich ja wohl die Geister. Du hast es nett gesagt, dass er seine Ansichten "laut" verkündet. Abgesehen von einem gewissen missionarischen Eifer, über den man streiten mag - oder es besser lässt - finde ich seinen Ansatz ziemlich gut, mir gefällt er auch. Und daher werde ich mir das Buch auch noch zulegen. Das Konzept von "Mitwitz" ist ja entstanden, nachdem ich seine blaue Broschüre aus dem Miba-Verlag gelesen hatte, und diese N-Anlage versucht, seine Ideen von einem Betrieb mit Sinn auf kleiner Fläche umzusetzen. Und selbst bei "Mühlfeld" existiert eine Idee von einem Fahrplan, sind Ladestellen eingeplant, und es ist vorgesehen, Güterverkehr irgendwann einmal à la Fremo abzuwickeln.

Dennoch habe ich auch viel Sympathie für diejenigen Modellbahner, die dafür keinen Sinn haben, sondern sich eine "verschlungene im-Kreis-Fahr-Anlage" bauen, auf der sie "nur" den Zügen hinterher träumen. Ich finde das absolut o.k., denn zuerst einmal soll das Hobby ja der eigenen Entspannung dienen. Gerade habe ich bei meinem Händler einen Modellbahner getroffen, der mir erzählte, dass auf seiner Anlage ausschließlich Triebzüge fahren (Ausnahme: IC'79). Das erinnere ihn an die Fahrten zu seiner Oma im Ruhrgebiet. Ich finde das auch absolut o.k. Wie gesagt: ich kann OOK's Ansätze sehr gut nachvollziehen und werde noch einiges davon umsetzen. Dennoch bilde ich mir meine eigene Schnittmenge, in der ich inzwischen auch viele Dinge, die ich in diesem Forum gesehen und gelesen habe, wiederfinde.

Übrigens ist mir natürlich nicht entgangen, dass Du auf einer Konferenz in Passau warst. Da studiert jetzt eine meiner Zwillingstöchter, die ähnlich Moba-infiziert sind wie Deine Kinder. Schön, dass sie damit absolut selbstverständlich umgehen.

Ich wünsche Euch noch viele gemeinsame Bastel- und Fahrstunden!

Viele Grüße, Randolf
Bild
mein Epoche2-Trennungsbf. "Mühlfeld im Wald" (TC8 Gold) (Link: Bild klicken)
Spur-N-Projekt "Mitwitz" (iTrain 4 Pro / LinuxMint 17.1 Mate)

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#564

Beitrag von reinout » So 15. Okt 2017, 21:26

Hallo Randolf. Ja, du hast recht. OOK ist OK. Und jemand der Spaß hat mit im-Kreis-fahren, das ist auch OK.

Eine sehr nette Anlage auf mein Heimatforum ist auch im Kern eine Kreisanlage: ein Schattenbahnhof und eine Bahnhofseinfahrt mit BW. Zimmer von 3x2m oder so etwas. Kreisverkehr mit 100% realistische Zugzusammenstellungen aus 1967!

------------------------

Für meine Geschichte wolle ich einige Gebäude fertigstellen. Oder wenigstens ein Anfang gemacht habe so das ich sie für Fotos benutzen kann. Für "Gasthaus Clemens" brauche ich Fenster mit "3x2" Anordnung. Aber die Auhagen 3x2 waren zu hoch. Mit ein bisschen schneiden waren die 4x2 gerade richtig:

Bild

Etwas schneiden mit 5mm dickes "Foamboard" und eine Stellprobe mit den Fenster:

Bild

Ein Tag später war ich schon weiter:

Bild

In close-up siehst man das ich alles noch nachsaubern soll.....

Bild

Der Preiser.... davon habe ich inzwischen eine Menge. Und es wird noch schlimmer werden. Deshalb habe ich eine billige Dose mit Fächer gekauft:

Bild

Preiserlein? Ich habe meistens die unbemalte Figuren. Also soll man ausfinden welche Farben OK sind. Rund 1970. Und das ist noch ganz schwierig. Hier ist es grün/leichtgrün. Hier ist es grau...

Also wahle ich selber etwas. Grün/graue Hosen:

Bild

Bild

Und eine dunkelgraue Winterjacke:

Bild

Bild

Die Rande der Mütze noch schwarz gefarbt:

Bild

Als Dienstwagen habe ich mich noch etwas grünes dazu gekauft:

Bild

Das Kennzeichen soll ich noch ausdrücken, aber ich habe schon ausgesucht was das Kennzeichen sein soll. Laut Wikipedia war es vor 2007 so das das Kennzeich anfing mit das Kürzel der Stadt wo sich das Polizeipräsidium befand. Ein bisschen suchen... Kelberg gehört zu Adenau. "Polizeiinspektion Adenau, Polizeidirektion Mayen, Polizeipräsidium Koblenz". Also "KO" für Koblenz.

Und wiederum laut Wikipedia:
Seit dem 1. März 2007 werden neue Polizeifahrzeuge nicht mehr mit Kennzeichen in der Form „MZ-3XXXX“ versehen, sondern mit „RPL 4-XXXX“ (für „Rheinland-Pfalz Landesregierung“).
Also in meinem fall so etwas wie "KO-3xxxx".

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#565

Beitrag von reinout » Sa 21. Okt 2017, 20:34

Zentral in meine Gespenstergeschichte ist eine Fluchtgang der Monrealer Löwenburg der quer die Eisenbahntunnel kreuzt. So etwas wird jedenfalls im "roten Büchlein" über die Eifelquerbahn beschrieben:
Erst beim Bau des Tunnels worde ein Stollen zum Elzbach entdeckt, durch den sich die Burgbewohner bei Belagerungen mit Wasser versorgen konnten.
Ich glaube auch irgendwo gelesen zu haben das der Fluchtgang sowohl am Anfang als am Ende nicht begehbar war: er war mit Schlamm und Steine verstopft.

Zu meine sehr große Freude bekam ich diese Foto des Tunnels:

Bild

Das runde Loch beim Pfeil: das ist ein Loch wohinter sich tatsächlich der Fluchtgang befindet!

Unterstehende Foto ist gerade im Loch genommen. Nach links oben geht die Gang empor, nach rechts geht er weiter nach unten.

Bild

Es ist also nicht wie in meine Gespenstergeschichte: der Gang verläuft nicht quer zum Eisenbahntunnel. In Wirklichkeit berührt der Gang den Tunnel nur fast. Er verläuft fast parallel, statt quer.

Aber... super um solche Bilder zu bekommen. Mein ganze Geschichte wird dadurch für mich selbst lebendiger.

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Schwellenzähler
InterCity (IC)
Beiträge: 638
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:07
Nenngröße: N
Stromart: DC
Steuerung: Multimaus /analog
Gleise: FLM-Piccolo
Wohnort: Wegberg
Alter: 47

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#566

Beitrag von Schwellenzähler » So 22. Okt 2017, 09:12

Hallo Reinout!

Ich habe zwar noch nicht alle 25 Seiten gelesen, aber was ich bis jetzt gesehen habe animierte mich zu meinem ersten offiziellen Gegenbesuch.

Deine Herangehensweise an die Thematik, die Vorbildrecherche und nicht zuletzt die geniale Umsetzung, :gfm: . Da werde ich mir bestimmt das ein oder andere mal abschauen.
Was mich besonders fasziniert, ist die Umsetzung des elektromechanischen Stellwerkes und die Hintergrundgestaltung ( hier besonders der Gag mit der eigenen Familie vor dem Gasthaus ).

Ich bin mal gespannt, was ich auf den nächsten Seiten noch so entdecke!

Gruß

Carsten
Hier geht es nach Mühlental, einem kleinen (Spur-N)Bahnknoten in den 80´gern

https://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=15&t=151380

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#567

Beitrag von reinout » So 22. Okt 2017, 13:35

Willkommen, Carsten!

Das Stellwerk, das gefällt mich auch immer noch. Und trotz der nur €20 an Materialkosten funktioniert es anderthalb Jahr später immer noch einwandfrei :D In 2018 hoffe ich den Kreuzungsbahnhof, Berenbach-Ulmen, auch mit ein Stellwerk auszustatten. Dort kommt auch die Steuerung der Bahnübergang und noch zwei Ausfahrtsignale dazu, also das wird noch ein bisschen schwieriger. Oh, und Streckenblock Richtung Schattenbahnhof :)

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#568

Beitrag von reinout » Di 31. Okt 2017, 00:19

Pfui! Da bin ich fast fertig mit meine Gespenstergeschichte. Am 31. Oktober, Halloween, gibt es morgens ein kleines technisches Problem und am Abend gibt es eine Tagesschau-Sendung.

Diese Tagesschau-Sendung habe ich zwei Jahre her schon gemacht, aber natürlich aufs Holländisch. Und meine zwei Kinder haben damit geholfen. Ich habe mit "green screen" experimentiert und das hat wohl geklappt. Aber jetzt soll es aufs Deutsch übersetzt werden.

Also: Rache! Rache durch nachsynchronisieren. Nachsynchronisieren finde ich persönlich schrecklich. Also habe ich heute meine zwei Kinder gefragt ihre Text von zwei Jahre her jetzt aufs Deutsch auszusprechen. Das hat wunderbar geklappt, das werden sie morgen wohl sehen. Meine eigene Text (als Pfarrer...) habe ich aufs neue mit meine iphone und ein grünes Tuch aufgenommen.

Eine Frage: wird es überhaupt gelesen? Ich bekomme fast keine Feedback auf meine Geschichten. Ich brauche sicherlich nicht jedes mal eine "schön" oder " :gfm:" Antwort, aber bis jetzt haben nur zwei Personen auf diese Gespenstergeschichte reagiert. Dafür habe ich doch sicherlich 60 Stunden Arbeit gebraucht. Gute Gelegenheit um mein Deutsch ein bisschen zu üben, aber....

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Sgns 691
InterRegio (IR)
Beiträge: 194
Registriert: Sa 18. Mai 2013, 18:34
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Wohnort: Niedersachsen
Alter: 60
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#569

Beitrag von Sgns 691 » Di 31. Okt 2017, 17:43

Hallo Reinout,

doch, ich habe deine Geschichte von Anfang an verfolgt. Aber ich wollte sie nicht durch Kommentare stören. Ich finde so wie sie jetzt ist, fast ohne Kommentare dazwischen, liest sie sich sehr schön. Darum jetzt an dieser Stelle danke für deine Geschichten und auch für diesen schönen Thread.

Viele Grüße
Peter


Jandrosch
Ehemaliger Benutzer

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#570

Beitrag von Jandrosch » Di 31. Okt 2017, 18:44

Hallo Reinout,
sowohl hier als auch in viele andere Threads schaue ich immer wieder regelmäßig rein.
Aber wenn man ein paar Tage nicht im Forum war, braucht es immens viel Zeit, sich durch alle neuen Beiträge durch zu arbeiten.
Da bleibt dann vielleicht auch mal eine Antwort aus, die sich der Threadersteller gerne wünscht.
Geht mir übrigens auch hin und wieder bei mir so - sehe ich die Anzahl der Besuche und die Anzahl der Antworten :cry:
Aber was soll's - ich schreibe und zeige etwas, weil es mir Spaß macht, nicht weil ich Lorbeeren erwarte ( über die man sich aber dennoch sehr freut).
Von daher, wenn es Dir Spaß macht, Geschichten zu präsentiern, dann mach bitte weiter - es gibt bestimmt so einige, die Deine Geschichten gerne verfolgen.

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#571

Beitrag von reinout » Di 31. Okt 2017, 19:08

Eigentlich ist das auch so: fast ohne Kommentare dazwischen liest es besser :)

Ich habe selber jedenfalls viel Spaß damit gehabt alles ins Deutsch zu übersetzen und mit meistens neue Bilder zu versehen. Als ich zwei Jahre her die Geschichte aufs Holländisch schrieb war meine Bahn weniger fertig als heute. Er ist Heute auch noch nicht fertig, aber zwei Jahre her... Und ich habe mehr Preiserlein! Diese Preiserlein richtig als Personen einzusetzen, das hat noch die meiste Spaß gebracht.

Um es zu feiern, hier gibt es die versprochene Tagesschau am 31. Oktober 1970. Da ist eine Menge passiert im Monreal. Sogar der Pfarrer hat ein Interview gegeben.

Ich habe für die Video meine eigene Beitrag ("Pfarrer") Gesternabend neu aufgenommen. "Green screen", dafür hatte ich zwei Jahre her für 4 Euro ein grünes Tuch gekauft. Meine Sohn und Tochter habe ich gestern ihre Szenen von zwei Jahre her nachsynchronisieren lassen. Das war auch nett um zu tun.

Viel Spaß damit!

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#572

Beitrag von reinout » Mi 1. Nov 2017, 20:57

Und.... die Abschluss der Gespenstergeschichte ist jezt auch fertig.

Vielleicht noch komisch um zu sehen: es ist noch nicht einfach eine Entgleisung zu filmen. Ich habe dafür ein paar Versuche gebraucht. Alles habe ich mit zwei iphones aus unterschiedliche Richtungen gefilmt:

Bild

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#573

Beitrag von reinout » Fr 3. Nov 2017, 20:11

Vorige Woche habe ich am Samstag endlich Mayen-Kaisersesch befahren. Mayen-Monreal hatte ich schon mal getan. Leider hatte ich ab Karlsruhe 20 Minuten Verspätung, war ich dadurch eine Stunde später in Mayen und war ich gerade in Mayen um die Uhrzeit das das einige Loch am Tage in das stündliche Taktfahrplan ist... Also habe ich in Monreal, wo ich drei Stunden Aufenthalt geplant hatte, nur eine Stunde rundlaufen können.

Aber... dadurch hatte ich Zeit in Mayen Ost um mal um das ganze Bahnhofgelände zu laufen, was mich eine bessere Eindruck von die Größe/Lage des Bahnhofs gegeben hat. Und die Eifel ist immer schön. Also immerhin doch eine gute Tag :)

In Monreal habe ich noch schnell ein paar Fotos gemacht die mir bei die Nachbau helfen.

Und.... ich habe mit die iphone ein paar Videos gemacht von die Strecke. Einfach die iphone nähe das Fenster gesteckt. Jemand soll eigentlich mal eine Führerstandvideo basteln :) Das würde ich mich gern anschauen.

Mayen-Kaisersesch: https://www.youtube.com/watch?v=8fYNvwD4IEA

Kaisersesch-Monreal: https://www.youtube.com/watch?v=IDd9t8f3aFo

Monreal-Mayen-Miesenheim/Andernach: https://www.youtube.com/watch?v=kVg4-dXc4NI

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

hubedi
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3759
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 17:57
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Lenz, OpenDCC
Gleise: Selbstbau, Arnold
Wohnort: Südhessen
Alter: 63
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#574

Beitrag von hubedi » Sa 4. Nov 2017, 07:31

Hallo Reinout,

das "making-of" der Entgleisungsszene zeigt, wie viel Mühe Ihr Euch miti diesem kleinen Video gemacht habt. Auf der anderen Seite kann ich mir vorstellen, welch ein tolles Familienprojekt die ganze Geschichte war. Deine Kinder waren bestimmt begeistert bei der Sache.

Die Eifel ist definitiv ein schöne Ecke und dort gibt es eine Reihe von kleinen Bahnstrecken, die einen Nachbau lohnen. Es ist eine Frage des Hinschauens, ob bzw. wie man die Schönheiten oder Besonderheiten einer Landschaft wahrnimmt. Im Auto sehe ich zumeist nicht sehr viel von der durchquerten Gegend. Auf dem Motorrad sieht die Welt für mich plötzlich gaaaanz anders aus. Aber die beste Methode zum Erleben einer schönen Weltecke ist für mich das Wandern. Für Dich scheint das Reisen mit der Eisenbahn eine wichtige Methode zu sein, Deine bevorzugte Gegend zu erkunden.

LG
Hubert
Hier geht's zu den Bauberichten der "Mark Michingen"
Und hier stelle ich mich kurz vor ...

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. (Henry Ford)

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1113
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 46
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#575

Beitrag von reinout » Sa 4. Nov 2017, 23:53

Eisenbahn? Ja, bestimmt.

Aber am Besten, meine ich, erkundet man eine Gegend mit einem Fahrrad. Einer hat mir einmal gesagt: damit ist man langsam genug um die Bäume zu sehen, aber schnell genug um durch den ganzen Forst zu gelangen :) Beim wandern kommt man nicht so weit. Beim Autofahren geht man zu schnell.

Ein Motorrad, das kann ich mich auch vorstellen das man damit einfach viel mehr wahrnimmt als im PKW (und auch als im Zug!). Und es ist jedenfalls im Eifel viel bequemer als mit dem Fahrrad.

Eifel + Fahrrad ist wohl sehr bequem auf die umgebaute Bahnstrecken, aber das ist wieder weniger erfreulich für die Eisenbahninfrastruktur... :D

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“