Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!
Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1247
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#51

Beitrag von reinout »

hp-pfeiffer? Völlig "ja"! hp-pfeiffer habe ich bis jetzt für all meine Digitalisierungsarbeiten benutzt :)

Frühe Roco Modelle fahren nicht über meine peco code 75 Gleise? Völlig "nein" :D Ich habe nach ein Roco 215 Modellübersicht geguckt und ich denke, meine roco 215 stammt aus 1973:
  • Erstserie mit sichtbaren Rastnocken.
  • Nummer 215 031-6.
  • "Modelle von 1973 haben noch einen anderen Innenaufbau mit fliegender Verdrahtung ohne Schwungmasse. Auch Versionen mit zwei oder ganz ohne Schwungmassen bekannt. Erstversionen mit matten Scheiben". Meine hat fiegender Verdrahtung, keine Schwungmasse. Und er hat matte Scheiben.
  • Der vorige Eigner hat "11-1973" unterhalb der Lok geschrieben. Klingt als "November 1973" als Ankaufsdatum.
Hier ist ein Bild:

Bild

Und jetzt... Fahren über code 75 Gleise:



(Notitz: die 23er hat inzwischen eine gute Kohleabdeckung bekommen :) )

Also: Roco Loks waren schon früh NEM gerecht. Auch ist der Motor zwar groß, aber er funktioniert einwandfrei. Es gibt aber auch einige Nachteile oder Sachen die ich nachbessern wolle:
  • Die Beleuchtung scheint durch.
  • Die Scheiben sind matt. Ich möchte ein bisschen Innenausstattung haben.
  • Keine Haftreifen. Das ist nur in eine Ecke meiner Bahn ein bisschen ein Problem: wenn ich langsam fahre rutscht er ein wenig durch.
Also: ich mag es einfach ein Lok zu haben der nur ein Jahr junger ist als mich selbst!

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1247
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#52

Beitrag von reinout »

Noch ein Datenpunkt zum 215: dieselbe alte Gießvorm aus die 1970er wird immer noch benutzt! Also die detailgetreue ist heute nicht höher. Ich denke die Beschriftung ist aber wohl viel besser :) Und natürlich die Antrieb und Beleuchtung.

Ich habe auf Ontraxs mich auch die neue Brawa Umbauwagen angeschaut... Ja, die sind viel schöner als meine heutige alte Roco wagen. Vor allem die niedrige Wanddicke fällt mir positiv auf. Vielleicht kaufe ich sie noch einmal. Viel neue Sachen brauche ich nicht unbedingt, aber das Qualitätsunterschied war hier auffällend groß.

Aber in die nächste Jahre werde ich meine alte roco Umbauers behalten. Die Innenseite malen, LEDbeleuchtung rein, Fahrgäste rein, dezente Alterung: dann sind sie auch ganz schön. Schöner als Brawa fahrzeugen ohne Fahrgäste und Alterung :)

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970


051 420-8
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 21:22
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#53

Beitrag von 051 420-8 »

Hallo Reinout,

auch ich habe die überwiegende Mehrzahl meiner Fahrzeuge gebraucht gekauft, man sollte aber schon aufs Alter schauen. Die Loks von Roco aus den 90er Jahren erfüllen hinsichtlich Detaillierung und Fahreigenschaften noch die aktuellen Anforderungen. Damals gab es bereits serienmäßige Schwungmassen und 5 polige Motoren. Von älteren Maschinen würde ich abraten, ich glaube da bekommst du auch mit deinem Gleis Probleme bei den Radsätzen und manche Loks lassen sich nur umständlich digitalisieren. Allerdings bevorzuge ich Fachgeschäfte beim Kauf, da hier die Loks geprüft sind und man sie unter die Lupe nehmen kann. Internetkäufe sind nicht mein Fall
Hast du dir deine Detaillierungskentnisse auch über Internetseiten angeeignetß? Ich finde die Seite hp-pfeiffer.de sehr ansprechend, da gibt es gut, bebilderte Arbeitsanleitungen.
Viel Spaß weiterhin beim Bastel, dein Viadukt macht einen ansprechenden eindruck, die Einbindung in die Geländeform, sehr abwechslungsreich, gefällt mir gut!

Dirk


051 420-8
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 26
Registriert: Sa 27. Feb 2016, 21:22
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#54

Beitrag von 051 420-8 »

Hallo Reinout,
vergiß meine peinlichen Wiederholungen, bin beim Gebrauch des Forums irgendwie nicht bei der Sache gewesen.
Aber deine 215 läuft ja sehr geschmeidig, für das Alter der Lok ist das schon beachtlich. Die Fa. Roco hat sich Anfang der 70er erst gegründet, und ich meine gehört zu haben, dass sie viele Formen, u.a. auch der 215, von der Fa. Röwa übernommen haben. Also schon ein historisches Modell mit einer fast vorbildhaften Bauzeit!
Eine gute Stromaufnahme mit vielen Abnahmen sind doch entscheidender als eine Schwungmasse! Beachtlich sind auch die geringen Motorgeräusche, obwohl man das im Video vielleicht nicht so gut beurteilen kann. Meine Zurückhaltung zu Modellen vor 90 kommt daher, dass ich mal versucht habe meine Roco 44 von 1985 zu digitalisieren. Technisch ist es mir gelungen, aber beim Fahren entstanden sehr unangenehme Störgeräusche. Bei einer Dampflok kommen auch die damals etwas klobigeren Radsätze zur Geltung.

Noch ein schönes Wochenende

Dirk

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1247
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#55

Beitrag von reinout »

Eifeler Geschichten - Bahnhof Kelberg erzählt: Katze, Kaffee und Schüler

Auf mich, Bahnhof Kelberg, geht alles ganz gemütlich am an frühen Morgen. Der 86er ist von den Nachtheizer ruhig angeheizt. Der Heizer und Lokführer preparieren den Lok weiter. Nach eine Weile überlässt der Lokführer den Lok dem Heizer und holt selber die Weichenschlüssel und Rangiererlaubnis beim Fahrdienstleiter.

Der Lokführer lächelt ein bisschen weil Fahrdienstleiter Jakob Bodemann jede paar Sekunden richting Kaffeetasse blickt. "Wass ist denn los, JaBo?"

"Oh, eigentlich nichts, ich muss nur ein bisschen... NEIN! MORITZ! HAU AB!" Ein Katze ist rasch, aber Jakob hat ihn ergreift. Jakob erklärt dass Katze Moritz vollkontinu versucht an Jakobs Kaffee heran zu kommen. Der Lokführer lauft grinsend zurück zur Lokschuppen. Moritz setzt sich beleidigt draußen auf das Fensterbrett.

Der Lokführers Laune ist so gut geworden, das er selber zur Schaufel greift und sein Heizer (also Lehrling-lokführer) den Lok fahren lässt :)

Etwa 20 Minuten nachdem dieser erste Zug des Tages abgefahren ist, trefft der morgentliche Schülerzug ein. Was für Moritz gestern noch eine langweilige Zug war ist heute plötzlich Das Wichtigste Ereignis Dieser Tag: eine ganze Menge rabaulende und laut sprechende Schüler überspült mein Bahnsteig. Sie laufen alle an mein Bahnhofsgebäude vorbei Richtung eine der zwei Schülen.

Moritz sitzt mit große Augen und eine Schwanz dick wie eine Toilettebrüste oben auf der Fahrdienstleiter-Ausbau. Innerhalb von 4 Sekunden von Fensterbrett bis oben auf die Ausbau? Ziemlich rasch. "Mieeaaaauuuw! Was passiert hier?"

Als Bahnhof gucke ich mich das Alles zufrieden an.




(Deutsche Übersetzung der Video: auf "cc" drücken.)

Mit freundlichen Grüsse,

Bahnhof Kelberg
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1247
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#56

Beitrag von reinout »

Dirk: kein Problem :)

Es stimmt das Radsätze der altere Roco Dampfloks nicht sehr schön sein. Ich habe eine alte BR57 den ich noch digitalisieren soll. Er hat sehr plastic-farbige Radsätze und sie sind auch nicht brüniert. Heutzutage macht Roco das besser. Also... ich soll zur Pinsel greifen um den 57er aufzuwerten.

Über Röwa: Roco hat manche Modelle übernommen. Auch der Röwa 216. Also 216 statt 215. Mit das 216-Modell hat Roco weiter nichts gemacht, weil der eigene 215 fast gleich und auch von fast gleiche Qualität war.

Das Motorgeräusche der 215? Kein Problem. 50% Lauter als meine andere Roco loks, aber das ist immer noch sehr Leise. Der lauteste Lok der ich habe? Eine viel neuere Fleischmann 86 mit uralte Dekoder. Mensch, der macht wirklich 10x mehr Lärm als einen Roco! Ich werde eine neue Dekoder einbauen, ich denke das soll wenigstens 50% helfen. Aber es gibt Faulhaber-Flachläufer der einfach einzubauen sind, das werde ich vielleicht auch noch machen.

Ein Lob für Fleischmann: die Räder sind wunderschön! Viel schöner als so eine alte roco 57. Und die ganze Lok ist gut gelungen. Hier ein Bild (ich soll den missende Leiter noch draufleimen :) ) :

Bild

Und auch werde ich den Lok noch Altern. So frisch aus dem Schachtel ist er viel zu sauber. Obwohl "frisch aus dem Schachtel" auch hier meint "für 90 Euro gebraucht gekauft" :)

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1247
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#57

Beitrag von reinout »

Dieses Wochenende hoffe ich meine Viaduktmodule fertigzustellen. Hier ein bisschen Geschichte. Ich hoffe das es behilflich ist das ich die ganze Entstehungsgeschichte mit Bilder vorstelle. Vor allem weil es eine sehr enge Lage ist: zwei Module, im ganzen etwa 2m lang, aber schmal (10-20cm!), entlang die Wand oberhalb die Dachboden-treppe! Hier die Hinterwand, ich habe das Viadukt schon eingezeignet:

Bild

Etwas weiter:

Bild

Die Pfeiler sind schon sichtbar:

Bild

Der Fahrbahn ist fertig:

Bild

Verbindung der zwei Module:

Bild

LED Beleuchtung zugefügt. Auch ein Einfahrsignal:

Bild

Jede meiner Module hat ein "Sub-D Printer-Steckverbindung". Also habe ich eine art Ringleitung hinter die Module gelegt:

Bild

Hier habe ich die Gleise verlegt:

Bild

Beleuchtung!

Bild

Und die Vorderseite hinzugefügt:

Bild

Die Vorderseite ist 4mm Sperrholz: beugzam genug um die leichte Beugung der Module zu verfolgen. An die linke Seite ist es 10cm breit, an die rechte Seite 20cm. An die rechte Seite soll Wäsche aufgehängt werden können. An die linke Seite soll man sich die Kopf nicht stößen wenn man die Treppe besteigst :)

Beachte hier auch dass Module einfach handzuhaben sind. Hier habe ich sie einfach geradeauf plaziert um einige Arbeiten ausführen zu können.

Also: eine ziemlich enge Lage, aber ich konnte es mit meine Module-Bauweise nutzen für ein recht anständliches Viadukt, meine ich. Sonntag hoffe ich fotos einstellen zu können vom fertigen Viadukt, inklusive Landschaft.

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1247
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#58

Beitrag von reinout »

Ok... weiter mit dem Baubericht des Viadukts. Basis des Landschafts: Styropor. Hier etwas entlang die Rand als Unterstützung:

Bild

... und darauf die eigentliche Landschaftshaut:

Bild

Tunneleingang aus ein Gipsform mit Styropor als Unterstützung:

Bild

Viadukt abgemessen und ein zweite Platte Sperrholz dahinten:

Bild

Beachtenswertig: ich habe einige horizontale Linien gezogen. Die eigentliche Trasse hat eine 3% Steigung, aber das Mauerwerk muss waagerecht sein.

Einiges an Sag-arbeit und ein bisschen verleimen:

Bild

Gips über das Styropor:

Bild

Ein Anfang gemacht mit das verleimen der Gipsabgüsse (Langmesser Natursteinmauer Gipsform):

Bild

Die Landschaft in eine Basisfarbe gestrichen:

Bild

Einfach eine braune Farbe mischen lassen in die Baumarkt. Einfache, billige Latex Mauerfarbe. Reicht völlig aus.

Für die gebogene Unterkant der Bogen habe ich eine flexibele Faller Mauerplatte benutzt:

Bild

Hier am Viadukt:

Bild

Anfang gemacht mit der Bekleidung der Vorderseite. Hier waren die horizontale Hilfslinien sehr nützlich:

Bild

Die Vermauerung der "Ecksteinen" (oder wie man dass aufs Deutsch nennt :) ) wurde zuerst mit Bleistift gezeignet:

Bild

... und mit eine Minibohrer (mit spitze Fräse) nachgezogen:

Bild

... und danach mit der Minibohrer und eine Fräse geglättet:

Bild

... und die Steine, wieder mit der Minibohrer, individuell ausgekratzt:

Bild

Und so sah es anderthalb Monat her aus:

Bild

Später weiter!

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970


Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2847
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 17:53
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#59

Beitrag von Mornsgrans »

Hallo Reinout,
das Viadukt ist jetzt schon ein Blickfang. Eine schöne Anleitung hast Du da gepostet.

Grüße aus Idar-Oberstein

Erich
1st Member of Ottbergen Fan-Club
Meine Moba-Vergangenheit

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1247
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#60

Beitrag von reinout »

Eifeler Geschichten - Bahnhof Kelberg erzählt: Katze und Personal

"Zweimal erste Klasse nach Urmersbach, bitte!"

"Jawohl" sagt Jakob Bodemann am Schalter. Die Kunden werden mit der nächste Zug richtung Mayen fahren (aber zwei Bahnhöfe früher aussteigen). Etwa 40 Minuten oder so etwas. Erste Klasse, also ziemlich ruhig. Die Schuljügend, die dieselbe Zug benutzt, fahrt zweite Klasse :)

Die Schüler kaufen keine Fahrkarte beim Jakob: alle haben eine Jahreskarte. Fast jeder Bahnhof ist noch besetzt, also die Jahreskarten werden einfach in Berenbach-Ulmen, Uersfeld, Laubach-Müllenbach, Kaisersesch usw gekauft.

Jakob überwacht seine Kaffee sehr gut, also schläft Moritz wieder ganz lang. Aber jetzt wacht er doch auf. Er hört eine ganze Menge fröhliche Stimme. Die Schuljügend ist wieder da. Er woll hinaus gehen. "Miaaaaaaauw!". Pflichtgetreu (er ist ja Katze-Personal, doch?) öffnet Jakob die Tür....

"Miew! Miew!". Ja, es klappt. Ein Mädchen krauselt ihn, pflichtgetreu, hinter seine Ohren. Und streichelt sein Rücken. Stimmt. Und hebt ihm hoch. Oh? Und drück Moritz gegen sich an. "MIEW! Entschuldigung!" Das stimmt nicht. Und drückt Moritz noch dichter gegen ihr an. "MIEW! MIAUW! MÖRDANSCHLAG! FEUER! HILFE! MIEAUW!" Und das Mädchen lasst Moritz erschrocken fallen weil Moritz so schreit...

Ach ja, einfach ein Anfangsproblem. Moritz soll einfach sein Personal noch ein bisschen instruieren :)

Inzwischen werden meine Gedanken abgelenkt. Abgelenkt durch den Hund Polutus ("das klingt wie 'Brutus', unsere vorige Hund"). Ach und weh: Polutus. Für mich als Bahnhof ist es eine Sacke voll mit Scheisse mit vier Pfote darunter... Und ja, da fahrt er wieder los mit der Scheisse... Bah... Kann keiner mich hilfen? Alle andere Hunde tun es auf dafür geeignete Plätze, aber nur Polutus...

Als Bahnhof kann man selber nichts machen. Sich selbst nicht helfen. Oh, wer könnte mich helfen? Hilfe, bitte!

Mit freundlichen Grüße,

Bahnhof Kelberg
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1247
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#61

Beitrag von reinout »

Danke Erich!

Gleich weiter mit der nächste paar Tage an Arbeit.

Etwas an stark verdünnte einfache billige Farbe (braun und schwarz, von der "Action") darüber gestrichen:

Bild

Ich dachte ursprünglich noch eine menge Arbeit daran zu haben, aber diese erste Farbschicht fand ich schon ganz stimmig!

Die Stellen wo etwas Holzleim die Mauer verschmutzt hatte wollte die Farbe nicht heften. Dort habe ich mit braune "Vallejo" Farbe nachgeholfen:

Bild

An die andere Seite des Viadukts nur an die Oberkante eine Streife Gipsmauerplatte geleimt:

Bild

Nur an die Oberkante, weil keiner hinter dem Viadukt schauen kann :)

Mit Kreide, vor allem helles Grau, die Farbe des Viadukts verbessert:

Bild

Danach die ganze Landschaft mit Holzleim eingestrichen und drei Farben "Woodland Scenics fine Turf" darüber gestreut ("earth", "soil", "burnt grass"):

Bild

Das Geländer wollte ich mich selbst bauen. Hier mein Idee:

Bild

Und das Basismaterial:

Bild

Das Resultat werde ich später einstellen. Am Ende hat das Geländer mich 20 Euro gekostet. Und ich habe noch 70% des Materials übrig!

Danach habe ich alles eingeschottert:

Bild

Und ein Anfang gemacht mit den Baumen. Seeschaum. Zuerst schwarz gesprüht (schwarze billig-Sprühdose der "Action") und danach etwas graues grün/braun darüber:

Bild

Später weiter!

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1247
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#62

Beitrag von reinout »

Danach war es Zeit für eine erste Runde mit dem Elektrostat. Gras:

Bild

Und dann... die Hintergrund. Hier mein Vorbildfoto:

Bild

Und das Resultat:

Bild

Ich wolle es grau und diffus haben, als ob es regnet.

Ich habe eine Menge grau-blaue Farbe. Davon habe ich etwas in eine Behälter gegossen und dann an die Ecken ein bisschen Grün/Gelb/usw hineinmisschen:

Bild

Zuletzt die zwei erste Baumen hinzugefügt:

Bild

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1247
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#63

Beitrag von reinout »

Ich habe in das "Vorbildgerechte Modellbahn"-Teil dieses Forums eine Frage gestellt ob meine geplante Signalisierung für Kelberg stimmt. Wer also etwas über H-Tafel und Gleisnummer wisst lade ich ein dort ein Antwort zu geben :)

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970


clearwater
InterRegio (IR)
Beiträge: 120
Registriert: Sa 11. Feb 2012, 01:28
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: digital
Gleise: PECO Code83
Wohnort: Baden Bürzelberch
Vereinigte Staaten von Amerika

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#64

Beitrag von clearwater »

Hallo Reinout

ein sehr schönes Thema hast Du Dir da ausgesucht - und das was ich da so sehe was Du tust sieht für mich
absolut authentisch aus - ich bin 1970 mit der Bahn täglich nach Mayen gefahren, Du machst das sehr gut!

Ich drücke Dir die Daumen für Dein Projekt!

Gruß T3homas

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1247
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#65

Beitrag von reinout »

Danke!

Um deine nette Worte zu feiern wieder einige Fotos von der Viaduktbau. Zuerst etwas Grün:

Bild

Na gut, mehr gelb als grün: es soll Herbst sein! Ich habe größtenteils Heki Laub (also Blätterimitation) und Heki feine Schaumstoffstücke benutzt. Alles in Herbstfarben. Nicht alle Farben gefällten mich ganz, also habe ich auch oft ein bisschen Sprühfarbe 'rüber gesprüht um die Farben etwas abzuschwachen oder ein anderes Akzent zu setzen.

So eine helle gelbe Farbe ist ganz gut Vorbildnah:

Bild

Sieht schon ziemlich gut aus:

Bild

Zeit um etwas an LED Strips hinein zu leimen:

Bild

Warmweiss, Kaltweiss und RGB.

Provisorisch nur mit Warmweiss:

Bild

Ok... das bedurft noch Nachhilfe. Es ist eine sehr schmale Module (15-20cm...) und das auszuleuchten ist schwierig.

Mehr Bäume! Teils Schaumstoff, teils Blätter. Sieht alles gut aus wenn es gemischt wird. Eigentlich ist das mischen von Bäume-typen und Herbst-bäume-farben das wichtichste.

Bild

Auch oberhalb die Tunneleingang gibt es jetzt was:

Bild

Ich mag Betrieb. Und vor allem vorbildgetreues Betrieb. Also war ich wirklich froh als ich in Februar auf eine holländische Ausstellung für ein paar Euro das nächste Buch kaufen konnte:

Bild

Ein offizielles Buchfahrplan der Eifelquerbahn!

Bild

Ich habe auch ein Buchfahrplan der Hunsrück gekauft.

Einziges Mangel: es ist "nur" ein Buchfahrplan der Personenzüge. Hat jemand ein Buchfahrplan für eine der Güterzüge auf dem Eifelquerbahn?

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1247
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#66

Beitrag von reinout »

Noch etwas zum Sprühfarben:

Bild

Wie habe ich diese Farben ausgesucht? Ziemlich einfach. Man sieht sich ein youtube video an mit schöne Herbstbilder der Eifelquerbahn.



Man macht ein Screenshot und selektiert Farben mit ein Bildbearbeitungsprogramm und füllt größere Fläche damit. Und mit etwas copy/paste aus ein PDF mit Sprühfarben sucht man sich einige Farben aus.

Bild

Nicht jede Farbe war letztendlich gut gelungen. Die gelbe Farben gefällen mich nicht so. Aber die andere habe ich gerne benutzt!

Wichtig ist es ein Baum nicht ganz in eine Farbe zu sprühen. Die Basisfarbe des Laubes soll schon einigermaßen gut sein. Eine leichte Hauch an Sprühfarbe gibt dem Baum mehr Tiefe. Und es kann eine etwas zu Schaumstoff-ähnliches Aussehen etwas abmildern, zum Beispiel.

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

tom tofte
Ehemaliger Benutzer

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#67

Beitrag von tom tofte »

Hat jemand ein Buchfahrplan für eine der Güterzüge auf dem Eifelquerbahn?
Hallo Reinout,
eventuell wären diese Webseiten etwas für Dich --> http://www.hochwaldbahn.info/
Die Betreiber der Webseiten könnten dir evtl. weiterhelfen.
Oder auch dieses Forum --> http://phpbb.hunsrueckquerbahn.de/phpBB3/index.php

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1247
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#68

Beitrag von reinout »

Tom: ja, diese Webseiten sind sicher etwas für mich. Ich lese sie sogar schon. Das "Mittelrhein forum", wie es heutzutage heißt, schaue ich mich fast jede Tag an. Es gibt dort eine große Menge an nützliche Info (und einer unerbesserliche alles-ist-schlecht Troll der trotzdem ab und zu sehr lesenswerte Berichte schreibt... :) ).

Auf hochwaldbahn.info (und die andere Sites die dazu gehören) habe ich noch kein Buchfahrplan für Güterzüge gefunden. Aber schon viele, viele andere nützliche infos! Ich habe zum Beispiel dort gefunden das ein kleines Bahnhof an die kleine Strecke Daun-Wittlich ("Mosel-Maare-Bahn") Einfahrsignale hatte. Such hier nach "Manderscheid" und du findest diese Abbildung mit Einfahrsignale.

Und das obwohl der wichtigere Eifelquerbahn eigentlich keine Einfahrsignale hatte. Nur Daun (und Gerolstein und Mayen Ost, aber das waren Hauptbahnbahnhöfe) hatten Einfahrsignale.

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

tom tofte
Ehemaliger Benutzer

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#69

Beitrag von tom tofte »

Auf hochwaldbahn.info (und die andere Sites die dazu gehören) habe ich noch kein Buchfahrplan für Güterzüge gefunden.
Reinout,
diese Webseiten werden ja von Menschen betrieben, von sogenannten Webmastern. Diese sind sicherlich per Email über ihre Webseite zu erreichen. Diese Leute mal anzuschreiben, sie zu fragen (zum Beispiel nach einen Buchfahrplan mit Güterzügen) dürfte sicherlich eine Möglichkeit sein vielleicht an weitere Dokumente heran zu kommen. So hatte ich das gemeint. Gleiches gilt für das Mittelrhein Forum. Nur das es da sogar noch die Chance gibt eigene Beiträge und Anfragen zu verfassen und Kontakt zu Leuten zu bekommen die das von dir gesuchte vielleicht haben und teilen mögen ... :-)

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1247
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#70

Beitrag von reinout »

Ein bisschen googlen.... http://www.hochwaldbahn.info/hochwaldba ... blatt.html Aha! Es gibt dort mehr als ich dachte! Ich werde weiter googlen und ein bisschen nachfragen.

Auch eine gute Quelle: https://www.eifelbahnforum.de/

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

211064
InterCity (IC)
Beiträge: 899
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 22:27
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Lokmaus
Gleise: Rocoline ohne
Wohnort: In der Nähe von Bonn
Alter: 48
Kontaktdaten:

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#71

Beitrag von 211064 »

Hi Reinoud,

ich habe gerade ganz fasziniert die bisherigen Beiträge gelesen. Du baust eine sehr schöne Anlage! Dein Viadukt im "Bilderrahmen" über dem Treppenaufgang und deine Kurve mit "Viewblocker" - das gefällt mir alles sehr gut. Auch die Farben, deine Überlegungen zum vorbildgerechten Betireb und deine Wertschätzung für die alten Roco-Fahrzeuge - :gfm: !

Danke auch für die Videos von Ontrax. Obwohl ich nicht weit von Holland weg wohne (bei Bonn), habe ich es noch nicht dorthin geschafft. Vielleicht nächstes Jahr? ...

Dass Du deinen Bahnhof Geschichten erzählen lässt, finde ich sehr sympatisch. Hier im Forum gibt es schon ein paar Leute, die immer wieder mal Geschichten erzählen, Willi der Dampfer fällt mir dazu ein und aus meiner Anlage "Alpen" gibt es auch ein paar Geschichten um Fahrdienstleiter Ullenboom.
Viele Grüße
Christoph

Bekennender Marzibahner :sabber:

Meine kleine Segmentanlage
Bild
Außerdem:
Bü Jägerruh

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1247
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#72

Beitrag von reinout »

Danke für die Hinweise auf Willi der Dampfer und deine eigene Geschichten, ich werde dort bald hineingucken. Ich sah bei deine "Alpen" Anlage schon eine v100 + nur eine Silberling. In die Niederlände wird das liebevoll eine "Kranenburg-Bummel" genannt :) Ich bin in die 1980er Jahre ein paar mal als Jugendliche nach Kranenburg (oder Kleve) gefahren und war auch beim letzten Plantag dabei.

Also habe ich eine spezielle vorliebe für v100+Silberlinge. Bis jetzt habe ich aber immer zwei wagen benutzt statt einer weil das besser zur Eifel passt. Aber vielleicht mache ich es noch einmal als Schienbus-Ersatz oder so etwas :)

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1247
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#73

Beitrag von reinout »

Weiter mit das Viadukt. Heki Asphaltfarbe auf die Straße und "heavy acryl gel" in dem Bach. Das mit der Gel war ein erster versuch. Es ist ein bisschen wie dicke Acrylfarbe, also eher geeignet für wilde Bachen als für ein ruhiges Bächlein wie hier... Es fließt nicht glatt aus. Im Ende war es OK, aber ich soll bedingt noch üben mit dieses Material. Ein großes Pluspunkt: es fließt nicht, also fließt es auch nicht unkontrolliert "den Bach runter" Richtung Flurboden oder Richtung nicht-beabsichtigte Teile des Landschafts :)

Bild

Einige kleine Sträucher gepflanzt:

Bild

Auf die Straße markierungen gezeignet mit eine weiße 2mm "Farbstift": etwas aus eine Künstlerladen der Marke "Rembrandt". Stahllineal, Stift entlang ziehen, fertig!

Bild

Eine erste (Busch) Telefonmasten gepflanzt. Und das Einfahrsignal Kelbergs auch als Stellprobe in das dafür vorgesehene Loch gesteckt:

Bild

An die andere Seite des Viadukts auch ein Masten. Es ist eine End-maste, also braucht es eine Diagonalpfahle zu unterstützung. (Später stellte es sich aus das die Unterstützung auch wirklich gebraucht würde als ich mit ganz flexibele dünne elastische Drahten die Leitungen verlegte!)

Bild

Zwei oder drei Abenden Handarbeit:

Bild

Eigenbau des Geländers aus Plastikprofile. Hier ist nochmals das Entwurf:

Bild

Zwei Geländer fertig zum Einbau:

Bild

Und eine Seite eingebaut:

Bild

Später weiter!

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970

Benutzeravatar

Threadersteller
reinout
EuroCity (EC)
Beiträge: 1247
Registriert: So 21. Feb 2016, 22:02
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Multimaus + Kippschaltern
Gleise: Peco code 75
Wohnort: Nieuwegein (NL)
Alter: 47
Kontaktdaten:
Niederlande

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#74

Beitrag von reinout »

Immer noch mit meinem Viadukt beschäftigt. Im ganzen hat es 1.5 Monat "gekostet". Meist etwa 4 Abende pro Woche. Teils nur eine halbe Stunde, teils vier.

Eine viereckige graue Kabelleitung am Telefonmast gebasteld:

Bild

Das Idee habe ich hier auf Stummiforum gefunden. Die Kabelleitung leitet die Telefondrahte ab richting Grund wo sie weiter im Tunnel verlaufen.

Geländer an die Vorderseite des Viadukts geleimt:

Bild

Und auch von Blumenbinddraht (graugefarbt) eine Unterstützung für die Telefonleitungen gebaut.

Leitplanken und Leitpfosten. Oh schreck: wurden Leitpfosten in 1970 schon benutzt? "Ja", laut https://de.wikipedia.org/wiki/Leitpfosten, seit 1957.

Bild

Links des Gleises drei Rollenhalter richtung Einfahrsignal:

Bild

Für die zweite Module mit DAS Ton/Lehm (ist DAS auch in Deutschland gebräuchlich?) eine Bahnübergang gebasteld:

Bild

Hier habe ich auch mit etwas Kreide eine sehr einfache Hintergrund ("Bäume") gebasteld. Hir werden später noch richtige Bäumen hinaufgeklebt.

Durch so eine Module schräg zu plazieren ist begrasen verhältnismäßig einfach:



Diese Module habe ich auch mit LED strips ausgestattet:

Bild

Und die Bahnübergang noch etwas eingefärbt und verschmutzt:

Bild

Später weiter!

Reinout
Reinout van Rees
Bau meiner Modellbahn: Eifelburgenbahn, eingleisig, Eifel, 1970.
Ich erzähle auch Eifeler Geschichten über meine Eifelburgenbahn! 10-teilige Weihnachten-Spezial 2018: Christgeburt in der Eifel, 1970


Mornsgrans
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2847
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 17:53
Deutschland

Re: Eifelburgenbahn, eingleisige Nebenbahn in 1970

#75

Beitrag von Mornsgrans »

Guten Morgen Reinout,
Da geht es aber toll ab. Das vierte Bild ist zum verlieben. Ziehst Du dort auch Spanndrähte zum Signal, wie es einige Stummis auf ihrer Anlage auch gemacht haben?

Man sollte es nicht glauben, aber Leitpfosten gab es wirklich schon lange. Früher waren sie aus weiß angestrichenem Holz, später (Ende der 60er bis 70er Jahre) aus Kunststoff mit einem Holzkern und heute nur noch aus Kunststoff.

Die hölzernen Leitpfosten steckten etwa zur Hälfte im Erdreich und es war für die Straßenmeisterei-Arbeiter mit viel Arbeit verbunden, diese zu setzen. Ab den 70er Jahren verwendete man einen ca. 50cm verzinkten Stahldorn, der in den Boden gerammt wurde und dessen Oberseite eine waagerecht angeschweißte Trapezförmige Platte besaß, auf die der Leitpfosten aufgeschoben wurde. Fuhr man gegen den Leitpfosten, löste sich dieser von der Platte und konnte später wieder aufgesteckt werden. Leider haben das auch zumeist Jugendliche festgestellt, die dann in manchen Nächten alle Leitpfosten einer Landstraße zwischen zwei Ortschaften abknicken und sie in den Straßengraben werfen oder einfach liegen lassen. Die Straßenmeistereien haben dann am Wochenanfang viel Arbeit, erst einmal die Spuren der Nacht oder des Wochenendes zu beseitigen.
-----
Kleine Anekdote am Rande:
In unserer ach so hoch technisierten und kostenbewussten Welt ist man tatsächlich dazu übergegangen, Erdkabel entlang der Fahrbahn von Bundes- und Landstraßen in der Bankette zu verlegen, als die Fahrbahn erneuert wurde.
Um Geld zu sparen, verlegt(e) man diese Kabel in 50cm statt 80cm Tiefe. Beim Einrammen der Stahlpfosten für die Leitpfosten (die ja ca. 50cm lang sind) wurde das Erdkabel beschädigt. Die Folge: Das Kabel muste erst repariert werden und auf dem Straßenstück wurden erst einmal keine Leitpfosten aufgestellt, sondern eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 60 km/h eingeführt, bis das Problem gelöst ist. - So geschehen im Jahr Ende 2010/Anfang 2011 an der B420 im Höhe der Ortslage Wörrstadt.
------

Der Bahnübergang mit dem Ton (abgeleitet von "der Ton") zu gestalten, ist auch eine Idee. Hast Du keine Angst, dass er später bröckeln kann, wenn er durchgetrocknet ist?

Noch ein Hinweis:
Du hast die LED-Stipes alle so angebracht, dass das Modul zwar von vorne her beleuchtet wird, aber wenn Du im Hintergrund noch Bäume anbringen willst, werden diese einen Schatten auf den Hintergrund werfen. Vielleicht solltest Du, um den Schatten abzumildern, noch einen Streifen entlang des Hintergrundes verlegen. Die Wirkung wirst Du aber sicher erst testen müssen.

Österliche Grüße aus Idar-Oberstein

Erich
1st Member of Ottbergen Fan-Club
Meine Moba-Vergangenheit

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“