Hesperbrück - Betriebsbilder

Bereich zur Vorstellung der eigenen Modellbahnanlage.

Gewünscht sind insbesondere Fotos, technische Daten, Gleispläne und evtl. auch Berichte über die Entstehung. Die Anlage sollte in einem "vorzeigbaren Zustand" sein, für reine Rohbauberichte ist das Forum "Anlagenbau".

Bitte startet in diesem Bereich für jede Anlage einen eigenen Thread!

Threadersteller
schriftsetzer
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 13:40
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Märklin 6600/6699
Gleise: Märklin K
Wohnort: Essen
Alter: 58

Re: Hesperbrück

#51

Beitrag von schriftsetzer » Sa 15. Feb 2014, 21:34

Der Garten ist eingebaut. Nachdem ich den Garten aufgeklebt und mit Pinnwandnadeln fixiert hatte, hat Lukas vor ein paar Tagen damit begonnen, die Kanten der Bodenplatte mit Foliage zu tarnen, wobei ich ihm freie Hand gelassen habe. Ich hatte lediglich das Fahrrad und die Obstkisten vorbereitet. Ich sage immer zu Lukas: Mach das! Wenn es nicht gefällt, kann man es ja wieder wegmachen bzw. korrigieren! Er hat es prima gemacht, und heute haben wir die Sache vollendet. Das Fahrrad ist ursprünglich ein wenig realistisches, zweidimensional-plattes Auhagen Modell (aus Nr. 42572). Wenn man das Teil bis auf den Grat am Hinterrad vom Spritzling löst und beherzt mit einer kleinen Spitzzange Vorderrad und Lenker durch drehen in Form bringt (in eine Richtung, sonst bricht es!) und dann anmalt, bekommt man ein recht ansehnliches Ergebnis. Die kleinen Büsche an der vorderen Mauer sind Abschnitte eines unansehnlichen Baumes, der als solcher in den Müll gewandert wäre, der Trampelpfad - leider nicht so gut zu sehen - ist aus zerschnippeltem Schilf von Noch, der seitlich mit reichlich Gras versehen wurde. Das Gras kommt bei uns aus der Noch'schen Sprühflasche. Wenn man sich damit lang genug beschäftigt und geübt hat, bekommt man damit auch passable Ergebnisse hin. Seht selbst:

Bild

Bild

Bild

«Anton», sachtä Cervinski für mich, «balt geetat widder los mit den Gaaten, un ich freu mich drauf...»

«Sicher», sarich, «kannze Spass dran ham, aber is ja auch fadammt fiel Abeit ... Kommsse fon Schicht, musse widder malochen.
Macht fiel Abeit, son Gaaten.»

«Anton», sachtä Cervinski, «datt machse ja auch ganz falsch, datt machse ganz vakeehrt... da kannze ja auch kein Spass an dein Gaaten ham ... Anton.
Du daafstich nich mehr Lant nehm als deine Olle umgraam kann, Anton. Dann hasse auch Spass an dein Gaaten.»

Frei nach: Wilhelm Herbert Koch Kumpel Anton


Als nächstes werden wir die Bergebrechanlage weiter pimpen. Da standen bis zur Stillegung des Pütts 1973 noch Reste der Waggonwendeanlage, die es nun nach alten Fotos nachzubauen gilt: Vier runde Stahlsäulen mit Auflagern an der Spitze, auf denen Stahlträger aufliegen... nicht wirklich kompliziert, aber ein weiterer Schritt in Richtung Hesperbrück anno 1961.

Ihr hört von uns:
Lukas + Jürgen
Zuletzt geändert von schriftsetzer am So 16. Feb 2014, 23:42, insgesamt 3-mal geändert.
Ruhrie aus Leidenschaft!
Unsere Anlage: Hesperbrück – Zechenbahn Epoche III im Essener Süden.

Benutzeravatar

Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3389
Registriert: Do 3. Jan 2008, 11:36
Nenngröße: H0
Gleise: I:I
Wohnort: NRW

Re: Hesperbrück - Schrebergarten

#52

Beitrag von Barmer Bergbahn » Sa 15. Feb 2014, 21:59

Herrlichst!!! :D
Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


Threadersteller
schriftsetzer
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 13:40
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Märklin 6600/6699
Gleise: Märklin K
Wohnort: Essen
Alter: 58

Re: Hesperbrück - Schrebergarten

#53

Beitrag von schriftsetzer » Mo 17. Feb 2014, 00:15

Trampelpfad. Zunächst ein Bild des Trampelpfades zum Garten, der war ja auf den Aufnahmen unseres letzten Beitrags nicht wirklich ersichtlich.

Bild

Auf den Hund gekommen. Da hat der Lukas in meinen alten Schätzchen gestöbert und eine Preiser-Packung entdeckt, die ich vor gefühlten 30 Jahren für ein nie realisiertes Projekt gekauft hatte. Herrschaften aus der Pickelhaubenzeit, also Kaiserreich, und der Hund ein Pudel... Er meinte, der würde doch prima in den Garten passen. Also habe ich heute zur Schere gefriffen und den Pudel *autsch!* vom Bommel am Schwanz befreit und in die Freiheit entlassen...

Bild

Bild
Ruhrie aus Leidenschaft!
Unsere Anlage: Hesperbrück – Zechenbahn Epoche III im Essener Süden.


Gerhard Weber
Ehemaliger Benutzer

Re: Hesperbrück - Trampelpfad und auf den Hund gekommen...

#54

Beitrag von Gerhard Weber » Mo 17. Feb 2014, 00:51

Dieser Garten macht mich an, der ist der helle Wahnsinn :clap: :clap: :clap: :clap: :clap:

Benutzeravatar

blader2306
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2236
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 14:59
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: MS2
Gleise: Märklin C-Gleis
Wohnort: Rheine
Alter: 30

Re: Hesperbrück - Trampelpfad und auf den Hund gekommen...

#55

Beitrag von blader2306 » Mo 17. Feb 2014, 08:35

Hallo ihr beiden,

na das hat doch prima geklappt, die Szene einzubetten :!:

Und der Hund passt auch gut dazu, Hauptsache der läuft nicht einfach auf die Gleise... :pflaster: :pflaster:


Viele Grüße, Jan
Hier geht's zur Ferienregion Steinbach:

Bild

...oder auf ferienregion-steinbach.de

Benutzeravatar

Canidae
Metropolitan (MET)
Beiträge: 2829
Registriert: So 7. Okt 2012, 12:00
Nenngröße: N
Stromart: digital
Steuerung: Rocrail, Gamepad, Smartphone
Gleise: Piccolo + Minitrix
Wohnort: Cuxland
Alter: 50
Kontaktdaten:

Re: Hesperbrück - Trampelpfad und auf den Hund gekommen...

#56

Beitrag von Canidae » Mo 17. Feb 2014, 08:53

Moin,


Hund? Watt? Ich hab Hund gehört? Da könne wir so nicht dran vorbei. :-)

Sieht echt schick aus, was ihr da gebastelt habt.

Dem Hund würde ich noch ein paar Augen gönnen, eventuell noch schmutzige Pfoten.

Hab noch ein schönes Wochenende.
Viele Grüße von der Küste

Eckard

Hier geht es zum Canisland in 1:160

Zum Canisland Anzeiger Archiv (Zusammenfassung dessen, was bisher geschah) bitte das Bild anklicken:

Bild


Threadersteller
schriftsetzer
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 13:40
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Märklin 6600/6699
Gleise: Märklin K
Wohnort: Essen
Alter: 58

Re: Hesperbrück - Trampelpfad und auf den Hund gekommen...

#57

Beitrag von schriftsetzer » Di 18. Feb 2014, 23:08

@Gerhard, @Jan. Danke für das Lob! Das zeigt uns, dass wir auf einem guten Weg sind, wobei wir wirklich nicht nach Anerkennung heischen, wir wollen nur Spaß an unserer Anlage haben, gestalten sie nach unseren Fähigkeiten, und wenn ihr auch Spaß daran habt, so freuen wir uns natürlich sehr!
Canidae hat geschrieben:Dem Hund würde ich noch ein paar Augen gönnen, eventuell noch schmutzige Pfoten.
Na toll, Eckard... :wink: Den Hund zu verschmutzen - der war in der Tat zu neu bzw. zu weiß - war ja kein großes Problem. Aber hast Du schon mal versucht, einem fest auf der Anlage verklebten H0-Hund Augen zu spendieren? :roll:

Ich hab mich trotzdem getraut. Und wenn jetzt noch einer sagt, die Augen seien zu groß, schmeiß ich die Brocken hin, dann hab ich keinen Bock mehr... :wink: :wink: :wink:

Bild

Nein, im Ernst: Schön, dass man hier auf nette Art angespornt und ermutigt wird, seine Bastelergebnisse zu optimieren! Das gefällt mir sehr, und das gefällt mir an diesem Forum! Ich finde es klasse, dass hier ganz selten gestritten wird, Kritik zu 99% begründet, nicht beleidigend, sondern immer sachlich ist, Profis und Spielbahner auf einer Augenhöhe sind und miteinander diskutieren und sich gegenseitig Tipps geben und helfen! Oder einfach nur Spaß an der Sache haben, zu sehen, was andere so zu Stande bringen...

Jürgen
Ruhrie aus Leidenschaft!
Unsere Anlage: Hesperbrück – Zechenbahn Epoche III im Essener Süden.

Benutzeravatar

Barmer Bergbahn
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3389
Registriert: Do 3. Jan 2008, 11:36
Nenngröße: H0
Gleise: I:I
Wohnort: NRW

Re: Hesperbrück - auf den Hund gekommen...

#58

Beitrag von Barmer Bergbahn » Mi 19. Feb 2014, 13:55

Wirkt aber direkt besser, der kleine Racker ...
Liebe Grüße
Christian



"Solange es Schlachthäuser gibt, wird es auch Schlachtfelder geben." (Tolstoi)


Threadersteller
schriftsetzer
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 13:40
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Märklin 6600/6699
Gleise: Märklin K
Wohnort: Essen
Alter: 58

Re: Hesperbrück - auf den Hund gekommen...

#59

Beitrag von schriftsetzer » Do 27. Feb 2014, 00:21

An der Bergebrechanlage gab es noch einige technische Einrichtungen, die wir bisher nicht dargestellt haben. Dazu gehört auch eine Dampf-/Fernwärmeleitung (?), die von Pörtingssiepen Schacht II über Hesperbrück zum Schacht III entlang der Gleise, aber auch entlang von Straßen führte, und diese sogar überquerte. Das werden wir in Angriff nehmen, wenn die Anlage bis auf dieses Detail fertig ist (Bruchgefahr!), und ich überlege noch, wie das am besten zu realisieren ist, zumal man mit den Ständern, die die Leitung trugen, in Serie gehen muss... Das aber nur am Rande:

Neben der Bergebrechanlage gab es ein technisches Monstrum, begehbar, auf alten Fotos zu sehen, dessen Sinn sich mir allerdings nicht erklärt. Möglicherweise war es eine "Wartungsstation" der o.g. Dampf-/Fernwärmeleitung. Wie auch immer: ich habe mich bemüht, das Ding mal nachzubauen. Alle Materialien stammen mal wieder aus der Bastelkiste, eine Rohrleitung fehlt noch, da überlege ich, wie ich das am besten mache. Zeichenkarton, Reste aus Bausätzen, Draht, Profile und Bleche aus einem uralten Faller-Bausatz "Stahlträger" fanden auch noch Verwendung.

Bild

Bild

Bild

Ich hatte ja weiter oben erwähnt, dass es an der Bergebrechanlage auch einmal eine Waggonwendeanlage gegeben hat, die allerdings frühzeitig demontiert wurde, um bei einem anderen, rentableren, Bergwerk Dienste zu leisten. Auf alten Fotos aus den 60er- und 70er-Jahren sieht man vor der Bergebrechanlage noch Reste dieser Anlage, mal mit Querträger, mal ohne. Da sich die Fotos nicht wirklich bestimmten Jahren zuordnen lassen, habe ich mich für die Version mit Querträger entschieden, weil es mehr hermacht... und nebenbei die Konstruktion ungemein verstärkt :wink: Auch hier sind alle Materialien, bis auf die T-Träger (das sind Evergreen-Profile), aus der Bastelkiste. Die runden Säulen sind z.B. aus Gußrahmen eines Auhagen-Bausatzes, die man sonst weggeworfen hätte, auch Teile aus dem oben erwähnten Faller-Bausatz sind verbaut. Es war nicht einfach, die vier Säulen in vorgebohrten Löchern auf gleicher Höhe auszurichten, bevor ich die Träger aufkleben konnte. Lukas meint ja heute noch, das sei schief... ich geb dem gleich schief... wenn der mir zwischen die Finger kommt... :wink: :wink: :wink:

Bild

Ich hoffe, es gefällt.
Jürgen (und Lukas, der diesmal keine Aktien an der Bastelei hatte...)
Zuletzt geändert von schriftsetzer am Mi 16. Apr 2014, 00:17, insgesamt 3-mal geändert.
Ruhrie aus Leidenschaft!
Unsere Anlage: Hesperbrück – Zechenbahn Epoche III im Essener Süden.


V100-West
InterCity (IC)
Beiträge: 528
Registriert: Sa 26. Okt 2013, 09:25
Nenngröße: H0
Steuerung: AC Analog + MS1
Wohnort: Werden-Land
Alter: 17
Mongolei

Re: Hesperbrück - Bergebrechanlage gepimpt...

#60

Beitrag von V100-West » Do 27. Feb 2014, 10:06

Hallo,

das sieht verdammt gut aus, wie immer eigentlich! :bigeek:
Weiter so!
Jürgen (und Lukas, der diesmal keine Aktien an der Bastelei hatte...)
:cry:

Gruß, Lukas
Unsere Anlage: Hesperbrück – Zechenbahn Epoche III im Essener Süden...
Hespertalbahner

Benutzeravatar

PeSte
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 318
Registriert: Do 30. Jan 2014, 13:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: FLM Modellgleis
Wohnort: Lüneburg
Alter: 52
Deutschland

Re: Hesperbrück - Bergebrechanlage gepimpt...

#61

Beitrag von PeSte » Do 27. Feb 2014, 10:58

Hallo Jürgen !

Auch ich will mich bedanken für die schönen Bilder und Geschichten, welche du uns hier bringst.
Ich habe meine Anlage ja auch so geplant, dass ich diese in 5 Segmente unterteilt habe.Man weiss ja nie.
Bewußt hab ich die Breite der Segmente auf ein Maximum von 80cm reduziert.
Man kann dann, so wie du es prima zeigst, viel mehr den Schwerpunkt auf das Wesentliche beschränken.
Also von mir alle Daumen nach oben für dein Werk !!! :baeh:
Gruß aus Lüneburg

Peter

Hier gibts ein wenig zu meiner Modellbahn
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=105637

Benutzeravatar

saarhighländer
Metropolitan (MET)
Beiträge: 3142
Registriert: So 20. Nov 2011, 18:11
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Analog - von Hand zu Fuß
Gleise: Märklin M-Gleis
Wohnort: Im Saarland zuhause - in der Welt daheim
Alter: 52
Deutschland

Re: Hesperbrück - Bergebrechanlage gepimpt...

#62

Beitrag von saarhighländer » Do 27. Feb 2014, 12:57

Hi Jürgen,

der Garten sieht echt Klasse aus, da möchte man sich neben Oma ins Gras setzen und ihr zuhören bei den alten Geschichten. Und wegen dem Hund würde ich vielleicht noch hingehen und den Hintern etwas mehr ins Gras drücken, dann passen auch die großen Augen besser dazu :bigeek:

Du weißt wie damals Rotkäppchen durch den Wald gegangen ist und sah den Wolf und fragte ihn "Wolf, warum hast du so große Augen?" und der Wolf antwortete, "... kann man nicht mal in Ruhe in den Wald kacken!?" :fool:

Gruß Thomas
M-Gleis, denn NUR das "M" macht den Unterschied

http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=70077

Mit-Glied "IG-MoBa-Saar-Pfalz" und "M(E)C Garagenkinder"

Sympathisant des "Don Camillo v. d. Pälzer Golanhöhen"


Threadersteller
schriftsetzer
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 13:40
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Märklin 6600/6699
Gleise: Märklin K
Wohnort: Essen
Alter: 58

Re: Hesperbrück - Bergebrechanlage gepimpt...

#63

Beitrag von schriftsetzer » Do 27. Feb 2014, 23:30

Boah, saarhighländer, alias Thomas: ... da fehlen mir die Worte:

Ich hatte doch geschrieben: wenn jetzt noch jemand mault, werfe ich die Brocken hin... :wink:

OK, maulst nicht wirklich, und ich schmeiß die Brocken auch nicht hin, dafür ist mir das Hobby zu "heilig", und vielleicht drücke ich den Allerwertesten des Hundes doch noch tiefer ins Gras....

Und das mit dem Wolf: sauber! So einen Humor liebe ich! Da musste selbst Lukas herzhaft lachen...
Ruhrie aus Leidenschaft!
Unsere Anlage: Hesperbrück – Zechenbahn Epoche III im Essener Süden.


Threadersteller
schriftsetzer
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 13:40
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Märklin 6600/6699
Gleise: Märklin K
Wohnort: Essen
Alter: 58

Re: Hesperbrück - Bergebrechanlage gepimpt...

#64

Beitrag von schriftsetzer » So 2. Mär 2014, 23:20

@PeSte alias Peter
Danke für Dein Lob! Unsere Anlage besteht gerade mal aus einem Modul 2 x 0,6m - Hesperbrück- und einem kleineren Modul 1 x 0,3m - Richrath. Dazu kommt ein eilig zusammen geschustertes Viertelkreis-Modul und ein ebenso eilig aufgebauter Fiddleyard. Das ist es fürs erste! Wir sind also noch ganz weit davon entfernt, fünf Module oder mehr zu haben, wobei eine Erweiterung angedacht und in Planung ist. Dazu muss die Anlage erst einmal umziehen...
Du schreibst, Deine Module sind 80cm breit - ein komfortables Maß, wie ich finde, wie tief sind sie?
Jürgen

_________________
Ruhrie aus Leidenschaft!
Unsere Anlage: Hesperbrück – Zechenbahn Epoche III im Essener Süden.

Benutzeravatar

PeSte
InterRegioExpress (IRE)
Beiträge: 318
Registriert: Do 30. Jan 2014, 13:53
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: Roco Multimaus
Gleise: FLM Modellgleis
Wohnort: Lüneburg
Alter: 52
Deutschland

Re: Hesperbrück - Bergebrechanlage gepimpt...

#65

Beitrag von PeSte » So 2. Mär 2014, 23:39

Hallo Jürgen!

Ich hatte mich in der Antwort falsch ausgedrückt.
Die Teile oder Segmente sind max 80cm tief, von der Länge her so dass man sie ohne Probleme noch transportieren kann.Das längste misst 1,75 Meter.
Ich stehe aber ebenso noch ganz am Anfang mit meinem Schaffen.
Weietrhin noch entspanntes Bauen :)
Gruß aus Lüneburg

Peter

Hier gibts ein wenig zu meiner Modellbahn
http://www.stummiforum.de/viewtopic.php?f=64&t=105637


Threadersteller
schriftsetzer
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 13:40
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Märklin 6600/6699
Gleise: Märklin K
Wohnort: Essen
Alter: 58

Re: Hesperbrück - auf den Hund gekommen...

#66

Beitrag von schriftsetzer » Mi 5. Mär 2014, 00:00

Ich zitiere mich mal selbst, wobei ich das ursprünglich farbige Bild gegen eine schwarz-weiß- bzw. Sepia-Umsetzung getauscht habe. Dem stelle ich zwei Bilder der Vorbildsituation gegenüber. Auch an dieser Stelle mal wieder mein Dank an Dirk Hagedorn von der Hespertalbahn e.V., der mich mit den entsprechenden Quellenangaben versorgt hat!
schriftsetzer hat geschrieben:Ich hatte ja weiter oben erwähnt, dass es an der Bergebrechanlage auch einmal eine Waggonwendeanlage gegeben hat, [...]
Auf alten Fotos aus den 60er- und 70er-Jahren sieht man vor der Bergebrechanlage noch Reste dieser Anlage, mal mit Querträger, mal ohne.
Da sich die Fotos nicht wirklich bestimmten Jahren zuordnen lassen, habe ich mich für die Version mit Querträger entschieden [...]

Bild
Bild

© Sammlung Richard Voigt / Archiv Hespertalbahn e.V.


Bild

© G. Wolff, 18.11.1973 / Archiv Hespertalbahn e.V.


Wir hoffen, dass man die Nähe zum Vorbild* ein wenig erkennen kann.

Jürgen

*Lukas sagt: "...es ist ja eine vorbildorientierte Anlage..." :wink:
Zuletzt geändert von schriftsetzer am Di 18. Mär 2014, 17:28, insgesamt 1-mal geändert.
Ruhrie aus Leidenschaft!
Unsere Anlage: Hesperbrück – Zechenbahn Epoche III im Essener Süden.


Gerhard Weber
Ehemaliger Benutzer

Re: Hesperbrück - Bergebrechanlage - Vorbildsituation

#67

Beitrag von Gerhard Weber » Fr 7. Mär 2014, 20:23

hallo jürgen und lukas,
da ist von einem gleisplan die rede, der nicht öffentlich sein soll. wat is dat denn ?

weil mich hesperbrück aber nun mal interessiert möchte ich eine gesamtübersicht haben, so etwas wie eine "luftaufnahme". wäre das möglich ?


Threadersteller
schriftsetzer
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 13:40
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Märklin 6600/6699
Gleise: Märklin K
Wohnort: Essen
Alter: 58

Re: Hesperbrück - Bergebrechanlage - Vorbildsituation

#68

Beitrag von schriftsetzer » Sa 8. Mär 2014, 21:38

Hallo Gerhard,
ich glaube, da hast Du etwas missverstanden. :wink:
V100-West hat geschrieben: Und übrigens: Ein Gleisplan für die neuen Module ist von meiner Seite aus schon in Arbeit.
Dauert aber noch ein Weilchen, der Plan wird auch nicht öffentlich.
Gruß, Lukas
Lukas meinte - vor einiger Zeit - wohl einen ganz vagen, noch zu planenden Gleisverlauf, falls die Anlage hier im Hause den Raum wechselt und wir mehr Platz haben sollten. Wieviel Platz das sein wird, und welche Betriebssituationen (z.B. Hp. Margrefstraße, die Kleinbekohlung mit zweiständigem Lokschuppen, etc.) des Vorbildes wir dann nachbilden können bzw. wollen, steht noch nicht fest und da ist auch noch nichts in trockenen Tüchern. Man möchte ja auch keine Diskussionen um "ungelegte Eier" anstoßen... 8)

Ich kann aber gerne demnächst einen skizzierten, nicht maßstäblichen Gleisplan unseres bisherigen "Anlägchens" einstellen, und evtl. kann ich auch einmal einen Gleisplan der Vorbildsituation posten, nur brauche ich dazu die Genehmigung des Autors. Momentan fehlt mir leider die Zeit dazu, da ich beruflich und auch sonst sehr mit anderen Dingen beschäftigt bin.

Glück auf!
Jürgen
Ruhrie aus Leidenschaft!
Unsere Anlage: Hesperbrück – Zechenbahn Epoche III im Essener Süden.

Benutzeravatar

sven77
InterCityExpress (ICE)
Beiträge: 2271
Registriert: Mo 6. Sep 2010, 17:24
Nenngröße: H0
Stromart: DC
Steuerung: Digital
Gleise: Piko A / Peco
Wohnort: Hannover
Alter: 42
Deutschland

Re: Hesperbrück - Bergebrechanlage - Vorbildsituation

#69

Beitrag von sven77 » So 23. Mär 2014, 18:41

Hallo Jürgen und Lukas,

Das sind ja göttliche Bilder.
Die Brechanlage ist richtig gut geworden.
Gruß Sven

Benutzeravatar

AEscher
InterRegio (IR)
Beiträge: 134
Registriert: Sa 1. Feb 2014, 22:14
Nenngröße: H0
Stromart: digital
Steuerung: DCC, TC Gold
Gleise: RocoLine + Bemo
Wohnort: Region Hannover
Alter: 56

Re: Hesperbrück - Bergebrechanlage - Vorbildsituation

#70

Beitrag von AEscher » Do 3. Apr 2014, 20:00

Hallo Lukas,

da du auf meinen Testeintrag reagiert hast, schreibe ich dir den ersten beitrag nachdem ich nun meine Anlage eingestellt habe. Und ich muss sagen, was ich bei eurer Anlage sehe sieht toll aus. Bis ich mich mit solchen Details befassen kann, vergeht noch viel Zeit, aber diese sind es, die am Ende eine Anlage ausmachen.
Viele Grüße
Oliver

Meine Anlage: CHAnGoeWa - die Confoederatio Helvetica oder SCHWEIZ von Andermatt über Goeschenen bis Wassen


quapla
Beiträge: 1
Registriert: Do 21. Mär 2013, 21:47

Re: Hesperbrück - Bergebrechanlage - Vorbildsituation

#71

Beitrag von quapla » Do 3. Apr 2014, 20:51

Moin Jürgen,

Margrefstraße oder Pörtingsiepen - wo steht der mittlerweile zum Wohnhaus
umgebaute Lokschuppen?
War es dieses Gebäude?
https://www.google.de/maps/place/P%C3%B ... 3224c33ed9
Bitte versteht mich nicht falsch. Ich kenne die Gegend seit meiner Jugend -
und finde dieses Anlagenkonzept einfach nur gut!

LG Carsten


Threadersteller
schriftsetzer
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 13:40
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Märklin 6600/6699
Gleise: Märklin K
Wohnort: Essen
Alter: 58

Re: Hesperbrück - Bergebrechanlage - Vorbildsituation

#72

Beitrag von schriftsetzer » Fr 4. Apr 2014, 15:08

quapla hat geschrieben:Moin Jürgen,

Margrefstraße oder Pörtingsiepen - wo steht der mittlerweile zum Wohnhaus
umgebaute Lokschuppen?
War es dieses Gebäude?
Link
Bitte versteht mich nicht falsch. Ich kenne die Gegend seit meiner Jugend -
und finde dieses Anlagenkonzept einfach nur gut!

LG Carsten
Hallo Carsten,
ich weiß ehrlich gesagt nicht so recht, was ich mit dieser Frage anfangen soll bzw. worauf Du hinaus möchtest. Wo das Haus liegt, hast Du Dir mit dem Google-Maps-Link selbst beantwortet; abgesehen davon kann es auch gar nicht an der Margrefstraße liegen - da stand der Lokschuppen der Zechenbahn -, da es sich bei dem von Dir gezeigten Gebäude um den Lokschuppen der 1918 aufgelassenen Schmalspurbahn in den Hefel handelt.
Ruhrie aus Leidenschaft!
Unsere Anlage: Hesperbrück – Zechenbahn Epoche III im Essener Süden.


Threadersteller
schriftsetzer
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 13:40
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Märklin 6600/6699
Gleise: Märklin K
Wohnort: Essen
Alter: 58

Re: Hesperbrück - Bergebrechanlage - Vorbildsituation

#73

Beitrag von schriftsetzer » Mo 14. Apr 2014, 22:35

AEscher hat geschrieben:Hallo Lukas,
... Und ich muss sagen, was ich bei eurer Anlage sehe sieht toll aus. Bis ich mich mit solchen Details befassen kann, vergeht noch viel Zeit, aber diese sind es, die am Ende eine Anlage ausmachen.
Hallo Oliver,
schön, dass Dir unser Anlägchen gefällt. Wir (Lukas und sein Papa) sind von den Dimensionen her weit davon entfernt, so etwas großes auf die Beine zu stellen wie Du. Aber das brauchen wir ja auch nicht, da es sich um eine kleine Zechenbahn im Essener Süden mit überschaubarem Gleisplan handelt.

Neidisch werde ich allerdings, wenn ich Dein MoBa-Zimmer so sehe! Das fehlt mir hier noch, denn in Lukas Zimmer können wir die Anlage leider nicht erweitern, was wir anstreben. Aber auch da wird uns noch etwas einfallen, die Option, damit in mein Arbeitszimmer umzuziehen besteht weiterhin, denn dann hätten wir die Streckenlänge verdoppelt und die Züge hätten auch mal etwas Auslauf. Allerdings haben wir dann zu wenig Platz für unseren Fiddleyard (statt einem Gleisfächer mit Weichen, wie bisher, war eine Schiebebühne angedacht, aber auch die nimmt Platz weg) bzw. eine Kehrschleife als Abschluss der Anlage (klapp- oder schwenkbar?), aber auch das lässt sich mit einer guten Portion Gehirnschmalz und dem Rat der Stummis irgendwie lösen... :wink: Wo ein Wille ist, ist auch ein (Schienen)weg... Ich denke auch über "Zugmagazine" nach, also Boxen, in denen die kurzen Nebenbahnzüge zusammen gestellt und der Anlage quasi zugeführt werden. Wie man diese Boxen so an der Anlage fixiert, dass die Züge gefahrlos (kontaktsicher, ohne Unebenheiten im Gleis, etc.) ein- und ausfahren können, weiß ich auch noch nicht.

Dir weiterhin gutes Gelingen!

Jürgen
Ruhrie aus Leidenschaft!
Unsere Anlage: Hesperbrück – Zechenbahn Epoche III im Essener Süden.


Threadersteller
schriftsetzer
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 13:40
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Märklin 6600/6699
Gleise: Märklin K
Wohnort: Essen
Alter: 58

Re: Hesperbrück - Bergebrechanlage - Vorbildsituation

#74

Beitrag von schriftsetzer » So 13. Jul 2014, 01:59

Auf unserer Anlage ist bisher nichts neues geschehen, allerdings steht der angekündigte Umzug auf den Spitzboden an, und damit auch eine Erweiterung der Anlage bis zum ehemaligen Klein-BW der Zechenbahn nebst Lokschuppen und evtl. ist auch noch Platz für den ehem. Hp. Margrefstraße. Der Raum ist renoviert, der Platz ist geschaffen, und spätestens im Winter geht es los.

Offtopic:
Ich hatte einige Forumskollegen darüber informiert, dass am 26./27.07.2014 die Hespertalbahn – das Vorbild unserer kleinen Moba und die ja immer noch einen Museumsbetrieb hat – ihr historisches Wochenende veranstaltet. Gerne bin ich bereit, für interessierte Modellbahner, die sich für längst verfallene Spuren dieser Zechenbahn interessieren, eine Wanderung entlang der Strecke zu organisieren, die natürlich bei der Museumsbahn endet, mit der wir dann auch fahren werden (Einfache Fahrt Erw. 2,40/Kinder 1,70 - Rückfahrtkahrte Erw. 3,80/Kinder 2,70 - Familienrückfahrkarte 11,-) Die Bahn führt einen Barwagen mit, und einen Grill gibt es auch, entweder in Haus Scheppen oder in Kupferdreh, wo die Bahn endet.

Wer Interesse hat, melde sich bei mir! Natürlich nur, solange in Essen-Werden kein Stummi-Sonderzug steht bzw. sich bei mir vor der Türe keine Reisebusse mit Forums-Kollegen stapeln... :wink:

Ein Problem könnte sein, dass nach dem Unwetter an Pfingsten nicht alle Wald- und Wanderwege freigegeben sind, da der Schaden an den Bäumen gerade hier bei uns sehr, sehr groß war.

Meldet Euch einfach, am besten per PN mit Kontaktdaten, und wir werden sehen!

Jürgen
Ruhrie aus Leidenschaft!
Unsere Anlage: Hesperbrück – Zechenbahn Epoche III im Essener Süden.


Threadersteller
schriftsetzer
Regionalbahn (RB)
Beiträge: 40
Registriert: Sa 21. Dez 2013, 13:40
Nenngröße: H0
Stromart: analog AC
Steuerung: Märklin 6600/6699
Gleise: Märklin K
Wohnort: Essen
Alter: 58

Re: Hesperbrück - Bergebrechanlage - Vorbildsituation

#75

Beitrag von schriftsetzer » Fr 18. Jul 2014, 22:23

Wie heute in der Presse zu lesen war, findet das historische Wochenende bzw. Sommerfest der Hespertalbahn, die ja Vorbild für unser Mo-Bähnchen ist, statt. Alle Sturmschäden an der Strecke sind beseitigt. :wink:
Ruhrie aus Leidenschaft!
Unsere Anlage: Hesperbrück – Zechenbahn Epoche III im Essener Süden.

Antworten

Zurück zu „Meine Anlage“